online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (100): « erste ... « vorherige 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 [100] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.336 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.07.2019 ~ 13:28 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1069 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957891
gelesener Beitrag - ID 957891


Was bliebt vom Mindestlohn nach Abzug von Steuern?
Um wie viel % ist die tatsächliche Kaufkraft des Mindestlohnes in den letzten 20 Jahren gestiegen? Oder ist die Kaufkraft in Wirklichkeit gesunken?
Das gleiche sollte einmal bei AlG II usw. hinterfragt werden.

Da es sich hierbei nur um die relative Kaufkraft handelt sollte diese Analyse ebenso für die Absolute Kaufkraft durchgeführt werden, dh. nicht nur für die armen sondern auch für die Reiche und Arme zusammen.

Ist das BIP in Deutschland infolge höherer Produktivität gestiegen oder infolge Inflation? Ich vermute und befürchte vieles was der Produktivitätssteigerung zugerechnet wird ist in Wirklichkeit Inflation.


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 26.07.2019 13:33.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Nutzer
8.724 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



07.08.2019 ~ 06:44 Uhr ~ timabg schreibt:
FT-Nutzer seit: 11.08.2007
678 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 959396
gelesener Beitrag - ID 959396


Leider nicht machbar!
Wenn menschliche Eigenheiten wie die, so wenig wie möglich zu machen und dafür so viel wie möglich zu bekommen, nicht wäre, wäre weitaus mehr zu erreichen. Menschen mit körperlichen Behinderungen, die oft ein vielfaches ihrer persönlichen Kraft investieren, also über 100% ihrer Leistung einbringen sollten auch danach entlohnt sein!
Während einer auf dem 1. Markt tätig ist, aber seine Leistung nur zu 80% abruft, auch nur diese 80% in der Lohntüte findet.
Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, nur erkenne ich nicht das geringste Stück dieser Gerechtigkeit.

Kurz um--- alles Lüge!


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von timabg: 07.08.2019 06:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.336 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.08.2019 ~ 08:21 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1069 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 959401
gelesener Beitrag - ID 959401


In der heutigen Zeit sollte man nur bis zu der Grenze arbeiten, ab welcher Steuern gezahlt werden müssen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Nutzer
8.724 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



07.08.2019 ~ 13:31 Uhr ~ timabg schreibt:
FT-Nutzer seit: 11.08.2007
678 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 959418
gelesener Beitrag - ID 959418


@Meta, sie beziehen Rente und haben damit keine Stimme!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.356 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.05.2020 ~ 16:42 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1937 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 991579
gelesener Beitrag - ID 991579


Zitat:
Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Energie der CDU/CSU im Bundestag hat in der Corona-Krise einige Vorschläge zu Papier gebracht. Darin werden Maßnahmen zur Ankurbelung der Konjunktur genannt, um die Wirtschaft aus der Krise zu holen. Dieses Papier "Wachstumsprogramm für Deutschland" der Arbeitsgemeinschaft liegt der Nachrichtenagentur dpa und dem Handelsblatt vor.
So wollen die Wirtschaftspolitiker den Mindestlohn absenken oder zumindest im kommenden Jahr nicht erhöhen.[Quelle: tagesschau.de; 26. Mai 2020]


Manchen bei der CDU schlägt das Virus wohl auch aufs Hirn.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.356 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.05.2020 ~ 15:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1937 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 992008
gelesener Beitrag - ID 992008


Zitat:
Mindestlohn
25 Milliarden Euro Schaden durch kriminelle Arbeitgeber

DGB fordert mehr Personal für FKS-Kontrollen
Kriminelle Arbeitgeber, die ihren Beschäftigten trotz Anspruch den gesetzlichen Mindestlohn vorenthalten, haben seit 2015 einen Schaden von insgesamt 25 Milliarden Euro verursacht. Das Geld fehlt nicht nur den ArbeitnehmerInnen, sondern auch den Sozialversicherungen und dem Fiskus.[Quelle: https://www.dgb.de/themen/++co++1c765d1a...1c-52540088cada]


Ich wiederhole dazu:
Ein echter Mindestlohn muss zwingend folgende Eigenschaften haben-
– eine existenzsichernde Höhe
– es darf keine Ausnahmen geben
– und umfassende Kontrollen
Und was NOCH wichtiger ist:
Jeder einzelne Arbeiter, der um seinen Mindestlohn geprellt wurde, muss eine anonyme Anzeige erstatten können.
Danach muss bei dem asoziale "Arbeitgeber" eine Hausdurchsuchung erfolgen und er auf Nachzahlung in doppelter Mindestlohnhöhe verordnet werden.
Ohne das derjenige, der die Anzeige stellte, namentlich bekannt gemacht wird.
Nur dann werden sich asoziale "Arbeitgeber" davor hüten, ihre Beschäftigten zu betrügen und zu bestehlen.
Faire Arbeitgeber haben nichts zu befürchten.
Weder eine Anzeige, noch eine hinterhältige Lohndrücker-Konkurrenz.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.671 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



31.05.2020 ~ 18:08 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
378 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 992023
gelesener Beitrag - ID 992023


Zitat:
gastli hat am 31. Mai 2020 um 15:49 Uhr folgendes geschrieben:
Danach muss bei dem asoziale "Arbeitgeber" eine Hausdurchsuchung erfolgen und er auf Nachzahlung in doppelter Mindestlohnhöhe verordnet werden.
Ohne das derjenige, der die Anzeige stellte, namentlich bekannt gemacht wird.
Nicht ganz!

In solchen Fällen, in denen sich die anonyme Anzeige als falsch herausstellt, dann sollte der üble Denunziant schon namhaft gemacht werden.



Pfiffikus,
der sonst nicht wüsste, an wen sich der Durchsuchte mit seinen Schadenersatzansprüchen wenden könnte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.356 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.07.2020 ~ 07:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1937 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 994955
gelesener Beitrag - ID 994955


Zitat:
Armleuchter ohne Herz und Verstand
In der Mindestlohn-Kommission sitzen Armleuchter ohne Herz und Verstand. Sie können sich nicht vorstellen, was es heißt, eine Familie von einem Mindestlohn von 10,45 Euro, erst ab 1. Juli 2022!, ernähren zu müssen. Wenn die Mehrheit der Abgeordneten des Bundestages dieser Kommissionsempfehlung folgt, dann muss man sie auch als Armleuchter bezeichnen. Sie würde mit diesem Beschluss viele Menschen in schlecht bezahlten Dienstleistungsberufen verhöhnen, die sie vor kurzem noch als systemrelevant beklatscht hat.
Zur Strafe müssten dann die Mitglieder der Mindestlohn-Komission und die Abgeordneten des Bundestages, die diesem Hungerlohn zugestimmt haben, mal ein paar Jahre vom Mindestlohn leben. Wetten, dass sie dann auf andere Ideen kämen?[Quelle: https://www.facebook.com/oskarlafontaine/]


Mindestlohn 10,45 Euro im Jahr 2022.
Eine Erhöhung von 1,10 EUR [sic!] in 2 [ZWEI]! Jahren.
Und diese 1,10 EUR gibt es auch erst nach vier Schritten.
Damit Deutschland auch langfristig ein brutaler Niedriglohnsektor bleibt.
So geht menschenverachtende Politik.
Armutslöhne = Armutsrente > Grundrente
Ich hoffe ihr habt wenigstens nochmal für die Leute in den systemrelevanten Berufen applaudiert, bevor ihr diesen ARMUTSMINDESTLOHN verabschiedet habt.
Vor allen anderen: Werte SPD: schweigt einfach und SCHÄMT EUCH IN GRUND UND BODEN!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (100): « erste ... « vorherige 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 [100] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD