online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (25): « erste ... « vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.07.2018 ~ 07:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 922353
gelesener Beitrag - ID 922353


So wirkt sich der Mindestlohn aus.
Das kampfblatt des Kapital FAZ flucht und tobt:
Zitat:
Der Mindestlohn wird kommendes Jahr weiter erhöht. Doch welche Folgen hat der staatliche Eingriff? Die Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung zieht eine positive Bilanz. Demnach erhalten Geringverdiener durch den Mindestlohn im Schnitt 18 Prozent mehr Gehalt. Auch angrenzende Lohngruppen profitierten. Durch die höheren Löhne steige der Konsum um 0,5 bis 0,7 Prozent. Das Bruttoinlandsprodukt liege über einen Zeitraum von zehn Jahren durchgehend um 0,25 Prozent höher als ohne Mindestlohn. Gebe der Staat seine Mehreinnahmen, etwa höhere Steuern, wieder aus, steige die Wirtschaftsleistung sogar doppelt so stark. Auch seien befürchtete Jobverluste ausgeblieben. Zwar fielen Minijobs weg. sie würden aber zu einem großen Teil in normale sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze umgewandelt.
[Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ar...n-15671716.html]

Ja Hoppla, so hat man sich das nicht vorgestellt in der kapitalistischen Qualitätsjournaille.
Wo ist Professor Unsinn, der doch den Untergang der gesamten deutschen Wirtschaft vorhersagte?
Über gefühlte drei Milliarden Arbeitsplätze sollten doch allein im Saarland wegfallen.
Also wenn sich diese Höllenpforte namens Mindestlohn öffnet.

Ja, liebe Redakteure der FAZ:
Alles richtig erkannt.
Deshalb muss aber der Mindestlohn aktuell auf mindestens 12,50 EUR/h steigen.
SOFORT !!!!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.07.2018 ~ 07:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 924272
gelesener Beitrag - ID 924272


DIE LINKE deckt auf:
Zitat:
Hohe Mieten
Wenn der Mindestlohn nicht zum Leben reicht

Eine LINKEN-Bundestagsabgeordnete wollte vom Bundesarbeitsministerium wissen, wie hoch der Mindestlohn in verschiedenen Regionen sein müsste, um mit einem Vollzeitjob auf ein Einkommen oberhalb des Hartz-IV-Anspruchs zu kommen. Das Ergebnis: Wegen der hohen Wohnkosten reichen in 63 von 401 Kreisen und kreisfreien Städten für einen Single die heutigen 8,84 Euro Mindestlohn in der Stunde bei einer 37,7-Stunden-Woche nicht, um über diese Schwelle zu kommen. Im kommenden Jahr wird der Mindestlohn zwar erhöht, doch Stand jetzt würden diese 9,19 Euro in 27 Kreisen ebenfalls nicht reichen, um auf ein Gehalt zu kommen, bei dem kein Anspruch auf weitere Hilfen besteht.


Die Zahlen im Einzelnen: Mannheim 9,19 / Miesbach 9,19 / Offenbach 9,20 / Aschaffenburg 9,22 / Karlsruhe 9,28 / Garmisch-Partenkirchen 9,31 / Freising 9,31 / Bad Tölz 9,31 / Ingolstadt 9,31 / Darmstadt 9,32 / Münster 9,42 / Harburg 9,42 / Köln 9,51 / Stuttgart 9,63 / Landsberg 9,63 / Wiesbaden 9,69 / Dachau 9,71 / Erding 9,82 / Lindau 9,92 / Starnberg 10,00 / Fürstenfeldbruck 10,12 / Kelheim 10,12 / Frankfurt 10,19 / Ebersberg 10,19 / München 10,37 Euro.

Anmerkung:
Das wären die Mindest-Stundenlöhne bei einer 37,7-Stunden-Woche, um keine weiteren "Aufstockungen" mehr zu erhalten.
Über ein menschenwürdiges Leben reden wir hier noch lange nicht.
Was beispielsweise die zahlreichen Stromsperren und langen Warteschlangen an den Tafeln beweisen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.07.2019 ~ 06:37 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 956076
gelesener Beitrag - ID 956076


Zitat:
DIW-Studie zum Mindestlohn.
1,8 Millionen werden zu schlecht bezahlt.

Auch Jahre nach der Einführung eines gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohns verdienen in Deutschland 1,8 Millionen Arbeitnehmer zu wenig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des DIW.
[Quelle: tagesschau.de; 10. Juli 2019]

Ein Verbrechen.
Und das wohl noch größere Verbrechen ist, dass diese Verbrechen nicht geahndet und die Verbrecher gezwungen werden, zu wenig gezahlte Mindestlöhne nachzuzahlen.
Dazu gehört dieses Ausbeutergesindel enteignet.
Oder in den Knast.
All inclusive.
Also inklusive Zwangsarbeit, um die Ausgebeuteten entschädigen zu können.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.07.2019 ~ 07:19 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 956078
gelesener Beitrag - ID 956078


Hinter dem Begriff Bürger verbergen sich die Bürgerrechte, an welchen herumgemetzelt wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bürgerrecht#Geschichte
https://www.linksfraktion.de/themen/a-z/.../buergerrechte/
https://www.juraforum.de/lexikon/buergerrecht

Interessant sind dazu im Vergleich die Schweizer Bürgerrechte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.07.2019 ~ 11:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 956085
gelesener Beitrag - ID 956085


Meta, dein Beitrag passt nicht zum Thema.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.07.2019 ~ 14:11 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 956117
gelesener Beitrag - ID 956117


Ein Mindestlohn ist auch ein Recht aus dem Bereich der Bürgerrechte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.07.2019 ~ 13:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 956226
gelesener Beitrag - ID 956226


Unfug.
Mindestlohn ist kein Bürgerrecht.
Bürgerrechte beziehen sich lediglich auf die Bürger eines Landes.
Das würde bedeuten, dass Mindestlohn nicht für Menschen aus anderen Ländern gilt, wenn sie hier im Land arbeiten.
Das ist eindeutig und zum Glück nicht der Fall den es wäre Nationalismus und Rassismus.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
594 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



22.07.2019 ~ 01:42 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
577 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957382
gelesener Beitrag - ID 957382


Epoch-Times hin oder her,
der offene Brief (13.07.2019 an Frau Dr. A. Merkel) betrifft die Thematik "Arbeitseinkommen" und deswegen möchte ich ihn hier hinein posten.

Zitat:
Über 30 Jahre lang habe ich meinen Betrieb aufgebaut um meiner Familie und meinen Mitarbeitern ein gutes und sicheres Leben zu ermöglichen – doch als mittelständischer Unternehmer bekommt man spätestens jetzt das große Zittern. ...


vollständig hier:
https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...d-a2940882.html



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.07.2019 ~ 06:38 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957384
gelesener Beitrag - ID 957384


Zitat:
gastli hat am 12. Juli 2019 um 13:58 Uhr folgendes geschrieben:
Unfug.
Mindestlohn ist kein Bürgerrecht.
Bürgerrechte beziehen sich lediglich auf die Bürger eines Landes.
Das würde bedeuten, dass Mindestlohn nicht für Menschen aus anderen Ländern gilt, wenn sie hier im Land arbeiten.
Das ist eindeutig und zum Glück nicht der Fall den es wäre Nationalismus und Rassismus.

Wie heißt doch gleich Ihr Thema gastli?
Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben

Ist die Bundesrepublik nicht Multikulturell?
In Deutschland gibt es keine Flüchtlinge und Ausländer, sie wurden aufgenommen zur Mitbestimmung in diesem Land.
Dafür wird ihnen entsprechend mehr Platz eingeräumt. Dem gegenüber sind inzwischen EU-Bürger und Juden schon ins Hintertreffen geraten, wobei es bei letzteren, in den Medien, mir besonders stark aufgefallen ist. Das ist ein Zeichen dafür wie sich die Interessen gleichen.

Ihre Intelligenz versagt ständig Herr gastli; das versuchen Sie dann wieder mittels Diskriminierung anderer Menschen auszugleichen. Sie sind ein Hassmensch, alles was von Ihnen ausgeht ist mit Häme, Hass und Gehässigkeiten verbunden, den Begriff Mitfreude Scheinen Sie nicht zu kennen.
Darüber sollten Sie endlich einmal nachdenken.

Suche:
--Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten
--Politiker Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten
--Hitler Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten

Es kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an:
Von oben herab, oder von unten.
Wenn sie die 3 Suchen durchgeführt haben dann wird ihnen so manches an dieser Gesellschaft klar werden.
Es ist immer das selbe nach dem sie suchen, die volle Wahrheit erfahren sie erst bei der 3. Suche, wie kann das sein?
Gibt es eine Schonzeit für "kleine Hitler" in unserer Zeit?

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli...-a-1274716.html
Zitat:
Gegen Hass und Hetze
Twitter führt Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein

Praxis und Realität:
So sauber sind oft die Saubermänner und Frauen nicht, doch die Presse macht es möglich - das nennt man positive bzw. geschminkte Berichterstattung.

Suche weiterhin:
--Geltung Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten
--Geltungsdrang Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten
--Unterdrückung Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...-a-1122055.html
Zitat:
Woher der Hass kommt



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 22.07.2019 07:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.07.2019 ~ 15:14 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957430
gelesener Beitrag - ID 957430


Steuerfreieren Mindestlohn sollte es mindestens geben, auch für Rentner.
Inzwischen werden Teile der Rente schon doppelt besteuert, weil der Steuerfreibetrag im Hinblick auf die Kaufkraft, gesenkt wurde.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.07.2019 ~ 17:34 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957461
gelesener Beitrag - ID 957461


Zitat:
Dr.Sahnebacke hat am 22. Juli 2019 um 01:42 Uhr folgendes geschrieben:
Epoch-Times hin oder her,
der offene Brief (13.07.2019 an Frau Dr. A. Merkel) betrifft die Thematik "Arbeitseinkommen"


Ihr zitierter Artickel ist im zusammenhang mit Klimapolitik als offener Brief an Frau Merkel gerichtet und bezieht sich in erster Linie auf den Handel mit KFZ und umweldschädlichen Teilen.
Und den für alle mieß ausgebauten Alternativen.

Mit dem Thema Mindestlohn hat er nicht das geringste zu tun.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.07.2019 ~ 17:43 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957463
gelesener Beitrag - ID 957463


verwirrt Rentner als Freier zu bezeichnen ist natürlich einzigartig und sehr frech.

Aber sei es drum, so prüde sind sie wohl doch nicht @meta! Nee Ne


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von timabg: 22.07.2019 17:44.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 05:34 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957519
gelesener Beitrag - ID 957519


Zitat:
gastli hat am 12. Juli 2019 um 13:58 Uhr folgendes geschrieben:
Unfug.
Mindestlohn ist kein Bürgerrecht.
Bürgerrechte beziehen sich lediglich auf die Bürger eines Landes.
Das würde bedeuten, dass Mindestlohn nicht für Menschen aus anderen Ländern gilt, wenn sie hier im Land arbeiten.
Das ist eindeutig und zum Glück nicht der Fall den es wäre Nationalismus und Rassismus.

Wie heißt doch gleich Ihr Thema gastli?
Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 05:42 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957520
gelesener Beitrag - ID 957520


Zitat:
Meta hat am 22. Juli 2019 um 15:14 Uhr folgendes geschrieben:
Steuerfreieren Mindestlohn sollte es mindestens geben, auch für Rentner.
Inzwischen werden Teile der Rente schon doppelt besteuert, weil der Steuerfreibetrag im Hinblick auf die Kaufkraft, gesenkt wurde.


An den Forentroll timabg!
Ihre Intelligenz versagt ständig Herr timabg; das versuchen Sie dann wieder mittels Diskriminierung anderer Menschen auszugleichen. Sie sind ein Hassmensch, alles was von Ihnen ausgeht ist mit Häme, Hass und Gehässigkeiten verbunden, den Begriff Mitfreude Scheinen Sie nicht zu kennen.
Darüber sollten Sie endlich einmal nachdenken.

Suche:
--Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten
--Politiker Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten
--Hitler Charakter Häme OR Hass OR Gehässigkeiten

Es kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an:
Von oben herab, oder von unten.
Wenn sie die 3 Suchen durchgeführt haben dann wird ihnen so manches an dieser Gesellschaft klar werden.
Es ist immer das selbe nach dem sie suchen, die volle Wahrheit erfahren sie erst bei der 3. Suche, wie kann das sein?
Gibt es eine Schonzeit für "kleine Hitler" in unserer Zeit?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.07.2019 ~ 06:41 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957521
gelesener Beitrag - ID 957521


Ufm Sofa:

Frau DR. meta! Bitte sagen sie mir doch wie sie es zu Stande bringen so intensiv in mich zu schauen.
Auch wenn sie sich und ihr Tun damit bestätigt sehn fühle ich mich als würden sie rektale Einsicht nehmen.
Aber so ist es wohl wenn der Dr. es vermag Gedanken anderer in Bild zu sehn.
Dabei sehe ich allerdings ein Problem Frau DR. .
Filtern und Fältchen der Sendungen erschaffen ein trügerisches Plagiat.
Was von dem glauben sie also zu sehn?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 07:01 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957522
gelesener Beitrag - ID 957522


Sie sind ein offenes Buch und tragen Ihre Charaktereigenschaften hier im Forum auf dem Tablett vor sich her. Boshaftigkeit und Jämmerlichkeit, das erinnert mich an Psychopathen und Reueeltern, welche sie verzogen und verprügelt haben. Senftenberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.07.2019 ~ 07:15 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957523
gelesener Beitrag - ID 957523


@ Meta, mal ganz davon abgesehen das dies hier gänzlich Themenfrmd ist und mit Sicherheit bald dem administrativen Rechten zum Opfer fällt.
Sollten sie ihre Zunge im Zaum halten.
Fehlbeschultigungen und üble Nachrede, ja fast schon verbaler Mord sind gerichtlich verwertbar und kommen teuer zu stehen!

PS: Senftenberg verwirrt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 15:22 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957591
gelesener Beitrag - ID 957591


Gut das Sie hier eingestehen wie Sie tagtäglich hier mit anderen umgehen. Das sollten Sie sich einmal zu Herzen nehmen. Beweise dafür gibt es ausreichend hier im Forum.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.07.2019 ~ 17:05 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957619
gelesener Beitrag - ID 957619


Meine beste, jetzt Halluzinieren sie aber offensichtlich wiedermals.
Überlegen sie es sich. In einer Station für genau solche Patienten geschied ihnen nichts. Im Gegenteil!
Das ist ihre einzig ersichtliche Chance ein Leben in reellen, nachvollziehbaren Bahnen zu führen.
Nicht das quälende Gefühl mitten in der Nacht etwas nicht nachvollziehbares schreiben zu müssen, weniger belehrenden Charakter zu zeigen, ja einfach mal sagen: "du hast Recht".
Sie werden seh'n wie sich Entspannung einstellt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.07.2019 ~ 18:24 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957632
gelesener Beitrag - ID 957632


Zurück zum Thema:

Im Sommer 2014 wurde der Mindestlohn beschlossen.
Seitdem brummt die deutsche Wirtschaft.
Fünf Jahre später fordern DGB und SPD eine Anhebung auf 12 Euro.
Und wieder sind es die gleichen Kräfte, die schon von fünf Jahren den Untergang der deutschen Wirtschaft prophezeiten, die dagegen Sturm laufen.
Neoliberal verschissene Hirne sind eben nicht mehr denkfähig.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 19:26 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957639
gelesener Beitrag - ID 957639


Warum verwenden Sie keine Sachargumente gastli?
Der Mindestlohn macht dann einen Sinn wenn der Weltmarkt wegbricht um durch Belebung des Binnenmarktes die Wirtschaft anzukurbeln. Über Deutschland sprach Obama von einem Blutleeren Binnenmarkt.
Wir brauchen nicht Exportweltmeister zu sein, es ist vollkommen ausreichend genügend Devisen zu erwirtschaften um die Dinge auf dem Weltmarkt kaufen zu können, welche wir hier nicht haben, seien es Rohstoffe, Produkte oder Urlaubsreisen.

Ihr Argumente zeigen klipp und klar das Sie von Wirtschaft nichts verstehen. Denn für eine Exportwirtschaft sind Lohnsteigerungen nur angepaßt an den Weltmarkt üblich, um konkurrenzfähig zu bleiben. DGB und SPD sind nichts weiter als oligarchische Gebilde, welche nur ihren eigene Interessen dienen. So ist es mit allen Parteien, wenn sie erst einmal etabliert sind zählt nur noch der Schein.

Wie angeblich Neoiberalen haben ganz andere Interessen, denn Lohnerhöhungen ohne entsprechende Produktivitätssteigerungen treiben die Inflation weiter an.
Warum versucht ausgerechnet Deutschland mit allen Mitteln den € stabil zu halten? Es könnte ebenso gut mit einem schwachen € leben. Dann fällt es weniger auf wenn man die Menschen um ihre Kaufkraft betrügt.
Dem Schutz des Eigentums der Menschen ging jedoch die €-Einführung vor. Dabei verloren die Menschen in Deutschland ca. 50% ihrer Kaufkraft im Jahr vor der € Einführung, weil viele andere europäische Währungen maßlos überbewertet waren.

Von Finanzen und den damit stattfindenden Betrügereien haben Sie absolut keinen Schimmer gastli. Denken Sie einmal darüber nach, denn orca lacht sich sonst über Sie kaputt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.07.2019 ~ 20:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957644
gelesener Beitrag - ID 957644


@Meta: ich lach mich tot ich lach mich tot ich lach mich tot



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 21:42 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957648
gelesener Beitrag - ID 957648


Am vielen Lachen erkennt man einen Narren.




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.416 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



23.07.2019 ~ 22:03 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
242 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957649
gelesener Beitrag - ID 957649


Das mag bei Bekloppten wie dir der Fall sein. Ja Bei gastlicerkenne ich einen von deinem Dünnsinn belustigten Mensch. Ja

Ach ja noch was.
Was fällt dir überhaupt ein den timabg hier ständig so dämlich anzumachen. geschockt Hast du nen Knall? verwirrt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2019 ~ 22:15 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957651
gelesener Beitrag - ID 957651


Wer macht hier wen an? Auf eine Stufe mit solchen stelle ich mich nicht. Sie hätten es natürlich gern.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



24.07.2019 ~ 05:31 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957664
gelesener Beitrag - ID 957664


Na ich sehe schon, an ihnen kaut sich ein Psychologe die Zähne brüchig!
Sagen sie, auf welcher Stufe sehn sie sich?
Platz 1?
Narzitische Ecken sind sehr klar zu sehen!
Abgerundet sind diese mit nationalistischen Schnitten und angrenzend sind gleichgültige Kanten.
Hm, naja, in jedem Fall ein sehr unregelmäßiges Gebilde.
So machen sie aus einem Kreis ein sehr unregelmäßiges Vieleck.
Und wieder @Meta: suchen Sie sich Hilfe!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.07.2019 ~ 08:56 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957670
gelesener Beitrag - ID 957670


Die Kostenlawine rollt unaufhaltsam in Deutschland und in der EU. Was hilft dagegen? Die tatsächliche Kaufkraft sinkt von Jahr zu Jahr, obwohl die Löhne und Renten steigen.
Entspricht das der wirklichen Wirtschaftsleistung oder werden wir maßlos ausgeplündert mit immer neuen Steuern und Abgaben?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



24.07.2019 ~ 13:44 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957675
gelesener Beitrag - ID 957675


Ohh @Meta, sie begreifen die Welt in etwa so wie ich die Gedanken eines Kuckuck's!
Die Welt ist in Aufruhr und jeder nimmt das was er zu greifen bekommt.
Landesbegrenzungen, politische Schpaltung, Nahrungmittelrückgang, soziale Gruppierung, d.f. Neid, Missgunst, kriegerische Vorbereitung.
Die Zeit läuft ab!
Und sie reden von finanzieller Not?
Welcher Gedanke ist also bei ihnen im Vordergrund?
Kommen sie mir nicht mit Gott, denn was er dazu sagte ist eingetroffen. Und sie geben das beste Beispiel.! Immer schön denen den Rücken stärken die ihre menschliche Blindheit zum Erfolg machen.
Ich würde ihnen ja uf de Schulter kloppen, aber da treff ich immer nur das Display.
Greta Tunberg liegt völlig richtig in ihre Sicht!
Und Menschen wie sie sind immer angesprochen!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.07.2019 ~ 14:15 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957677
gelesener Beitrag - ID 957677


Welches Land dieser Welt kann auf 100 Jahre Völkermord zurückblicken?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 24.07.2019 14:16.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.07.2019 ~ 17:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957698
gelesener Beitrag - ID 957698


zurück zum Thema

Zitat:
Forderung nach 12 Euro pro Stunde Das reicht nicht, sagt DGB-Bundesvorstandsmitglied Stefan Körzell. Das Mitglied der Mindestlohnkommission fordert 12 Euro Mindestlohn pro Stunde und mehr Tempo bei der Erhöhung. Die orientiert sich bisher vor allem am "Tarifindex", dem Durchschnitt der tarifvertraglich vereinbarten Lohnabschlüsse. "Wenn das so weiter geht wie jetzt, mit ungefähr 2 Prozent Steigerung pro Jahr, dann sind wir im Jahr 2032 dann bei 12 Euro. Das ist nicht das, was wir wollen", betont der Gewerkschaftsvertreter
....
Steffen Kampeter, der die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in der Mindestlohnkommission vertritt, warnt vor überzogenen Forderungen. Noch sei nicht erforscht, wie sich der Mindestlohn in schlechteren Zeiten, in einem wirtschaftlichen Abschwung auf den Arbeitsmarkt auswirke. Er warte "erstmal auf den Lackmustest", unterstreicht der BDA-Hauptgeschaftsführer.

Einig sind sich Arbeitgeber, Gewerkschaften und Politiker aber in einem zentralen Punkt. Der Mindestlohn kann nur wirken, wenn die Kontrollen funktionieren. Die zuständige Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls (FKS) soll deutlich mehr Personal erhalten. Rund 3500 zusätzliche Mitarbeiter sind bis 2030 vorgesehen, damit würde die Zahl auf über 10.000 wachsen. Außerdem sollen die FKS-Mitarbeiter zusätzliche Kontrollmöglichkeiten erhalten.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/mindest...-jahre-101.html]

Ich habe ja meinen Vorschlag um die Kontrollbehörden deutlich zu entlasten hier schon gepostet.

Ein echter Mindestlohn muss zwingend haben:
– eine existenzsichernde Höhe
– es darf keine Ausnahmen geben
– und umfassende Kontrollen
Und was NOCH wichtiger ist:
Jeder einzelne Arbeiter, der um seinen Mindestlohn geprellt wurde, muss eine anonyme Anzeige erstatten können.
Danach muss bei dem asoziale "Arbeitgeber" eine Hausdurchsuchung erfolgen und er auf Nachzahlung in doppelter Mindestlohnhöhe verordnet werden.
Ohne das derjenige, der die Anzeige stellte, namentlich bekannt gemacht wird.
Nur dann werden sich asoziale "Arbeitgeber" davor hüten, ihre Beschäftigten zu betrügen und zu bestehlen.
Faire Arbeitgeber haben nichts zu befürchten.
Weder eine Anzeige, noch eine hinterhältige Lohndrücker-Konkurrenz.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.07.2019 ~ 13:28 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 957891
gelesener Beitrag - ID 957891


Was bliebt vom Mindestlohn nach Abzug von Steuern?
Um wie viel % ist die tatsächliche Kaufkraft des Mindestlohnes in den letzten 20 Jahren gestiegen? Oder ist die Kaufkraft in Wirklichkeit gesunken?
Das gleiche sollte einmal bei AlG II usw. hinterfragt werden.

Da es sich hierbei nur um die relative Kaufkraft handelt sollte diese Analyse ebenso für die Absolute Kaufkraft durchgeführt werden, dh. nicht nur für die armen sondern auch für die Reiche und Arme zusammen.

Ist das BIP in Deutschland infolge höherer Produktivität gestiegen oder infolge Inflation? Ich vermute und befürchte vieles was der Produktivitätssteigerung zugerechnet wird ist in Wirklichkeit Inflation.


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 26.07.2019 13:33.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



07.08.2019 ~ 06:44 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 959396
gelesener Beitrag - ID 959396


Leider nicht machbar!
Wenn menschliche Eigenheiten wie die, so wenig wie möglich zu machen und dafür so viel wie möglich zu bekommen, nicht wäre, wäre weitaus mehr zu erreichen. Menschen mit körperlichen Behinderungen, die oft ein vielfaches ihrer persönlichen Kraft investieren, also über 100% ihrer Leistung einbringen sollten auch danach entlohnt sein!
Während einer auf dem 1. Markt tätig ist, aber seine Leistung nur zu 80% abruft, auch nur diese 80% in der Lohntüte findet.
Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, nur erkenne ich nicht das geringste Stück dieser Gerechtigkeit.

Kurz um--- alles Lüge!


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von timabg: 07.08.2019 06:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.703 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.08.2019 ~ 08:21 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1144 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 959401
gelesener Beitrag - ID 959401


In der heutigen Zeit sollte man nur bis zu der Grenze arbeiten, ab welcher Steuern gezahlt werden müssen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



07.08.2019 ~ 13:31 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 959418
gelesener Beitrag - ID 959418


@Meta, sie beziehen Rente und haben damit keine Stimme!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.05.2020 ~ 16:42 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 991579
gelesener Beitrag - ID 991579


Zitat:
Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Energie der CDU/CSU im Bundestag hat in der Corona-Krise einige Vorschläge zu Papier gebracht. Darin werden Maßnahmen zur Ankurbelung der Konjunktur genannt, um die Wirtschaft aus der Krise zu holen. Dieses Papier "Wachstumsprogramm für Deutschland" der Arbeitsgemeinschaft liegt der Nachrichtenagentur dpa und dem Handelsblatt vor.
So wollen die Wirtschaftspolitiker den Mindestlohn absenken oder zumindest im kommenden Jahr nicht erhöhen.[Quelle: tagesschau.de; 26. Mai 2020]


Manchen bei der CDU schlägt das Virus wohl auch aufs Hirn.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



31.05.2020 ~ 15:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 992008
gelesener Beitrag - ID 992008


Zitat:
Mindestlohn
25 Milliarden Euro Schaden durch kriminelle Arbeitgeber

DGB fordert mehr Personal für FKS-Kontrollen
Kriminelle Arbeitgeber, die ihren Beschäftigten trotz Anspruch den gesetzlichen Mindestlohn vorenthalten, haben seit 2015 einen Schaden von insgesamt 25 Milliarden Euro verursacht. Das Geld fehlt nicht nur den ArbeitnehmerInnen, sondern auch den Sozialversicherungen und dem Fiskus.[Quelle: https://www.dgb.de/themen/++co++1c765d1a...1c-52540088cada]


Ich wiederhole dazu:
Ein echter Mindestlohn muss zwingend folgende Eigenschaften haben-
– eine existenzsichernde Höhe
– es darf keine Ausnahmen geben
– und umfassende Kontrollen
Und was NOCH wichtiger ist:
Jeder einzelne Arbeiter, der um seinen Mindestlohn geprellt wurde, muss eine anonyme Anzeige erstatten können.
Danach muss bei dem asoziale "Arbeitgeber" eine Hausdurchsuchung erfolgen und er auf Nachzahlung in doppelter Mindestlohnhöhe verordnet werden.
Ohne das derjenige, der die Anzeige stellte, namentlich bekannt gemacht wird.
Nur dann werden sich asoziale "Arbeitgeber" davor hüten, ihre Beschäftigten zu betrügen und zu bestehlen.
Faire Arbeitgeber haben nichts zu befürchten.
Weder eine Anzeige, noch eine hinterhältige Lohndrücker-Konkurrenz.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.436 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



31.05.2020 ~ 18:08 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
562 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 992023
gelesener Beitrag - ID 992023


Zitat:
gastli hat am 31. Mai 2020 um 15:49 Uhr folgendes geschrieben:
Danach muss bei dem asoziale "Arbeitgeber" eine Hausdurchsuchung erfolgen und er auf Nachzahlung in doppelter Mindestlohnhöhe verordnet werden.
Ohne das derjenige, der die Anzeige stellte, namentlich bekannt gemacht wird.
Nicht ganz!

In solchen Fällen, in denen sich die anonyme Anzeige als falsch herausstellt, dann sollte der üble Denunziant schon namhaft gemacht werden.



Pfiffikus,
der sonst nicht wüsste, an wen sich der Durchsuchte mit seinen Schadenersatzansprüchen wenden könnte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.310 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.07.2020 ~ 07:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2047 erhaltene Danksagungen
RE: Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben Beitrag Kennung: 994955
gelesener Beitrag - ID 994955


Zitat:
Armleuchter ohne Herz und Verstand
In der Mindestlohn-Kommission sitzen Armleuchter ohne Herz und Verstand. Sie können sich nicht vorstellen, was es heißt, eine Familie von einem Mindestlohn von 10,45 Euro, erst ab 1. Juli 2022!, ernähren zu müssen. Wenn die Mehrheit der Abgeordneten des Bundestages dieser Kommissionsempfehlung folgt, dann muss man sie auch als Armleuchter bezeichnen. Sie würde mit diesem Beschluss viele Menschen in schlecht bezahlten Dienstleistungsberufen verhöhnen, die sie vor kurzem noch als systemrelevant beklatscht hat.
Zur Strafe müssten dann die Mitglieder der Mindestlohn-Komission und die Abgeordneten des Bundestages, die diesem Hungerlohn zugestimmt haben, mal ein paar Jahre vom Mindestlohn leben. Wetten, dass sie dann auf andere Ideen kämen?[Quelle: https://www.facebook.com/oskarlafontaine/]


Mindestlohn 10,45 Euro im Jahr 2022.
Eine Erhöhung von 1,10 EUR [sic!] in 2 [ZWEI]! Jahren.
Und diese 1,10 EUR gibt es auch erst nach vier Schritten.
Damit Deutschland auch langfristig ein brutaler Niedriglohnsektor bleibt.
So geht menschenverachtende Politik.
Armutslöhne = Armutsrente > Grundrente
Ich hoffe ihr habt wenigstens nochmal für die Leute in den systemrelevanten Berufen applaudiert, bevor ihr diesen ARMUTSMINDESTLOHN verabschiedet habt.
Vor allen anderen: Werte SPD: schweigt einfach und SCHÄMT EUCH IN GRUND UND BODEN!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (25): « erste ... « vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Mindestlohn - Ein Mindestbetrag für jeden Bürger zum Leben

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD