online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



19.09.2018 ~ 20:37 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
177 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII Beitrag Kennung: 929701
gelesener Beitrag - ID 929701


Zitat:
gastli hat am 19. September 2018 um 08:43 Uhr folgendes geschrieben:
Und wer sich dann als "Komplettverweigerer" [was für jeden Bürger ein vom Grundgesetz gesichertes Recht ist] herausstellt, der bekommt eben maximal 20 Prozent Abzug?
Oder ist das schon zu sozial und demokratisch?
Nö.

Niemand hat in irgendeiner Gesellschaftsordnung das Recht, sich komplett und vorsätzlich einer Wertschöpfungskette zu entziehen und für sich selbst zu entscheiden, auf Kosten anderer zu leben.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre in der Tat ein sehr mächtiges Instrument, mehr Gerechtigkeit herzustellen. Doch dürfte dieses keinesfalls höher als der derzeitige Regelsatz liegen. Und leider wird ein funktionierendes bedingungsloses Grundeinkommen durch den derzeit geltenden Mindestlohn blockiert. (Welcher realistisch rechnende Unternehmer wäre bereit, für den Arbeitseifer so mancher Leute den von Dir erträumten Mindestlohn von 13 Euro zu zahlen?)


Pfiffikus,
der den Artikel 12 GG nicht als Schlaraffenlandartikel interpretieren kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.570 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.09.2018 ~ 07:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII Beitrag Kennung: 929800
gelesener Beitrag - ID 929800


Ich will dieses Thema hier noch einmal aufgreifen und präzisieren.
Einerseits, weil die menschenverachtenden Sanktionen inzwischen sogar bis zu unseren Öffentlich-Rechten Staatssendern vorgedrungen sind.
Und andererseits, weil Sprüche wie "für so welche muss ich mitarbeiten" oder "niemand soll auf Kosten anderer leben" bekanntlich auch bei [zumindest rein äußerlich gesund aussehenden Menschen] schnell die Runde machen.
Ich höre diesen Blödsinn regelmäßig.

Also was genau sind denn "Totalverweigerer"?

Hier in dieser BRD gibt es Menschen, die so viele Aktien besitzen, dass sie nur auf die Ausschüttung der Dividenden warten müssen.
Hier in dieser BRD gibt es Menschen, die so viel Vermögen besitzen, das sie allein von den Zinsen leben können.
Hier in dieser BRD gibt es Menschen mit Beruf "Sohn/Tochter", die nichts können außer Geld verprassen.
Hier in dieser BRD gibt es Menschen,, die so viel Geld geerbt haben, dass sie es in ihrer kompletten Lebenszeit nicht wieder loswerden können.
All diese Menschen leben auf Kosten anderer.
Nämlich auf Kosten der Menschen, die unter Arbeitshetze und ständigem Lohndruck in den Firmen schuften, die anschließend Gewinne als Dividenden ausschütten.
Sie leben auf Kosten der Menschen, die in dem Betrieb malochen, aus dessen Gewinnen sich die von Beruf "Sohn/Tochter" und Firmenerben ein mehr als fürstliches Leben gönnen.
Sie leben auf Kosten von allen Menschen, die Kredite für ihr Eigenheim abarbeiten und dafür so viel Zinsen zurückzahlen müssen, dass die zurückgezahlte Summe unterm Strich mehr als das Doppelte beträgt.
Zusammengefasst:
All das sind Leute, auf Kosten anderer leben.
Für die alle anderen mitschuften müssen.
DAS sind die Totalverweigerer!!!

Dazu passt und gehört:

Zitat:
NRW-Wohlfahrtsverbände kritisierten Hartz-IV-Strafen
In Nordrhein-Westfalen treffen die Sanktionen pro Monat rund 32.700 Leistungsempfänger. Wohlfahrtsverbände: „Unangemessen, unsozial“.
...
Höhe und Umfang der Leistungskürzungen stehen in keiner angemessenen Relation zur Schwere der Verstöße“, sagt Vorsitzender Christian Heine-Göttelmann.
[Quelle: https://www.nrz.de/politik/nrw-wohlfahrt...d215362793.html]

Und das kann man wohl nur unterstreichen.
Oder ist euch bekannt, dass bei einem verurteilten Mörder oder sonstigen Straftäter als Sanktion die Essensrationen um 30 Prozent gekürzt werden – bis hin zur Vollsanktion?

Gegen Menschen, die im kapitalistischen System keine Arbeitsstelle finden von der sie leben können, werden solche Strafen aber lachend verhängt.
Und das wird dann NICHT als menschenverachtendes Regierungsverbrechen bezeichnet, sondern als "Politik der Mitte".

gastli, der absolut für absolut unangebracht hält in diesem Zusammenhang irgendwie vom Schlaraffenland zu faseln.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 21.09.2018 07:58.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



22.09.2018 ~ 11:45 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
177 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII Beitrag Kennung: 929845
gelesener Beitrag - ID 929845


Zitat:
gastli hat am 21. September 2018 um 07:51 Uhr folgendes geschrieben:
gastli, der absolut für absolut unangebracht hält in diesem Zusammenhang irgendwie vom Schlaraffenland zu faseln.
Wie Du leicht nachlesen kannst, bezog ich dieses Wort "Schlaraffenland" ausschließlich auf Deine eigenwillige Interpretation des Artikels 12 aus dem Grundgesetz. Auf die anderen Teile Deines Beitrages habe ich das keineswegs bezogen. Große Teile Deiner Replik hättest Du Dir also sparen können.

Vor mehr als 10 Jahren, als orca noch "Torsten" hieß, hatte ich meine Interpretation von Artikel 12 GG anhand eines sehr exotischen Berufes schon einmal ins Forum gestellt.


Pfiffikus,
der immer noch der Meinung ist, dass Du diesen Artikel viel zu großzügig auslegen willst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.570 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.10.2018 ~ 08:52 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII Beitrag Kennung: 931518
gelesener Beitrag - ID 931518


Randnotiz

So wollen die GRÜNEN Jobcenter entmachten

Die sogenannten Jobcenter sollen nur noch als Vermittler agieren dürfen, nicht aber mehr als auszahlende Behörde.
Und Sanktionen soll es gar nicht mehr geben, sondern stattdessen eine sanktionsfreie Garantiesicherung. Über die Höhe steht nix dabei und bislang ist es auch nur ein Positionspapier und kein Grundsatzprogramm, welches auch nicht vor 2020 fertig wird.
Und selbst wenn, dann wird der gesamte Bereich "Soziales" ohnehin als allererstes in den Koalitionsverhandlungen zum Abschuss freigegeben.

Von daher ist diese Meldung auch nicht höher anzusehen als eine Randnotiz.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Petition für die Abschaffung der Sanktionen nach dem Sozialgesetzbuch II und XII

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD