online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Leben & Religion » Wider dem religiösen Irrsinn » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wider dem religiösen Irrsinn
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.04.2018 ~ 07:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 914194
gelesener Beitrag - ID 914194


EuGH-Urteil: Kirchliche Arbeitgeber müssen auch Konfessionslose anstellen

Na endlich wurde dieses mittelalterliche "kirchliche Arbeitsrecht" für rechtswidrig erklärt.
Wer Beschäftigte im Kindergarten einfach so kündigen kann, weil man sich scheiden ließ und der Kindergarten aber tatsächlich nur zu zwei Prozent von der Kirche finanziert wird, handelt natürlich klar rechtswidrig.
Und der EuGH sieht es genauso und sagt, dass sich nur Beschäftigte mit klar religiösen Tätigkeiten [z.B. Pfarrer] an den jeweiligen Aberglauben zu halten haben.
Doch schon beim den Aberglaube musikalisch begleitenden Orgelspieler sieht das anders aus.
In den "kirchlichen" Kindergärten und Krankenhäusern erst recht.
Ein seit Jahren überfälliges Urteil.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.04.2018 ~ 15:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 914283
gelesener Beitrag - ID 914283


Zitat:
Bayerische Landessynode macht den Weg frei für Segnungen von homosexuellen Paaren
Lesben- und Schwulenverband begrüßt Entscheidung.
Historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
[Quelle: https://www.evangelisch.de/inhalte/14963...exuellen-paaren]

Hin und wieder gibt es Lichtblicke.
Selbst in Bayern.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Super_Mario FT-Mitglied
5 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



20.04.2018 ~ 17:05 Uhr ~ Super_Mario schreibt:
images/avatars/avatar-2151.jpg FT-Nutzer seit: 20.04.2018
0 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 914354
gelesener Beitrag - ID 914354


Ob wir noch den Tag erleben, in dem es in katholischen Krankenhäusern die "Pille Danach" gibt?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.04.2018 ~ 08:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 914509
gelesener Beitrag - ID 914509


Seit Jahren rede, schreibe und diskutiere ich täglich gegen alle Glaubensideologien an, werbe für Humanismus, Aufklärung, Säkularismus und vor allem Atheismus.
Ich lehne alle Religionen ab.
Christentum, Islam und Judentum sind für mich die unangenehmsten Religionen.
Von den Dreien klammere ich aber oft das Judentum aus, weil es wenigstens auf den brutalsten Aspekt, die Missionierung verzichtet.
Juden sind nie losgezogen, um sich ganze Kontinente untertan zu machen, Völker zu versklaven, Genozide anzuzetteln.
Juden werfen keine Ungläubigen auf Scheiterhaufen, halten keine Auto Dafés ab, führen keine Inquisitionen durch, ziehen nicht zu Kreuzzügen los, um über 200 Jahre ganze Landstriche leerzumetzeln.
Im Gegenteil, sie sind oft die Opfer der andern Religionen.
Aber all das macht die abstrusen Lehren, nach denen ultraorthodoxe Juden leben auch nicht sympathischer.
Mein kritisches Hauptaugenmerk richtet sich daher auf die beiden Großzweige der Abrahamiten.
Dabei beschäftige ich mich aus zwei Gründen erheblich mehr mit dem Christentum.
Erstens soll man vor seiner eigenen Haustür kehren.
Zweitens ist das Christentum über die letzten 2.000 Jahre gemittelt klar die bösartigere und destruktivere Religion.
Das Christentum ist klar intoleranter und menschenfeindlicher, hat unfassbare Großverbrechen im Namen Gottes begangen.
Allein 100 Millionen Menschen fielen christlichen Conquistadores in Amerika zum Opfer.
Christen rotteten aber auch fast alle anderen Urvölker in Afrika und Australien aus, zerstörten auf allen Kontinenten die anderen Kulturen für immer.
Die Kalifenherrschaft war hingegen sehr viel humaner, toleranter und wissenschaftsorientierter.
Der Islam war tolerant und duldete nicht nur Andersgläubige, sondern fühlte sich verpflichtet sie aus Gastfreundschaft zu schützen.
Das berühmteste Beispiel dafür ist sicherlich die Maurische Hochkultur in Spanien, als unter Islamischer Kontrolle Wissenschaft und Kunst aufblühten, weil Christen und Juden akzeptiert waren.
Dadurch konnten sich im schönsten Multikulti die Wissenschaften gegenseitig befruchten.
Daher waren Astronomie, Mathematik und Medizin in Islamischen Herrschaftsbereich Jahrhunderte vor dem Christentum in Nordeuropa.
Weitere heute nicht mehr wegzudenkende islamische Errungenschaften sind:
Mehrstöckige Architektur, Burgenbau, Liedgut, farbige Stoffe, Zuckerrohranbau, Schulwesen, Übernahme der Papierproduktion aus China, Brieftaubenkommunikation, Schach, Kristallglas ....
Da ich im Jahr 2018 aber eine so extreme Islamophobie in Amerika und Europa erlebe, beinahe jeden Tag nicht nur fanatische Rechte wider die Muslime hetzen höre, sondern dies von "C"-Politikern dieser BRD ebenfalls laut gesagt wird, fühle ich mich als Humanist natürlich veranlasst Partei für die Gescholtenen zu ergreifen.
Wenn eine herrschende Mehrheitsgesellschaft unablässig auf eine Minderheit im Lande eindrischt kann ich nicht anders als mich mit den Attackierten zu solidarisieren.

Zitat:
In Deutschland leben laut der Wochenzeitung „Die Zeit“ weniger Muslime als bisher vermutet. Nur 2,7 Millionen Erwachsene sind demnach muslimischen Glaubens. Das entspricht 4,3 Prozent der erwachsenen Bevölkerung, wie die Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) meldete.
Gemäß der DIW-Erhebung ist der Anteil der Muslime insbesondere im Osten äußerst gering. Rund 150.000 Erwachsene in Ostdeutschland oder 1,2 Prozent der Bevölkerung geben als Religionszugehörigkeit den Islam an.
[Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...n-15548415.html]

Diese 2,7 Millionen Menschen sind nicht "der Islam", sondern 2.7 Millionen verschiedene Individuen, die aus unterschiedlichen Gründen zu einer Religion bekennen, die sie alle höchst unterschiedlich auslegen.
Einige sind hochspirituell, für andere ist der Islam Teil der Kultur, einige zeigen sich vollverschleiert, andere kleiden sich sexy mit offenem Haar.
So unsympathisch mir die Religion sein mag, so wenig gilt das für Einzelindividuen, deren Gründe für ihre Religionszugehörigkeit ich manchmal nachvollziehen kann.
Die ich manchmal auch für völlig unverständlich halte.
Einige der nettesten und fürsorglichsten Menschen, die ich kenne, sind katholisch, andere muslimisch.
Zur Toleranz gehört es ihren Glauben zu akzeptieren, auch wenn ich ihn persönlich völlig absurd finde.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Mitglied
8.814 geschriebene Beiträge
Wohnort: bei Berlin



22.04.2018 ~ 19:35 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-1931.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
654 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 914584
gelesener Beitrag - ID 914584


Dazu hat wohl niemand etwas negatives zu sagen?
Ich finde in jedem Fall, dem steht GRÖßE INNE!

Top



Nutzersignatur
Die "deutsche Knochenmarkspender-Kartei", die "DKMS" rettet Leben!
und
Der ASB, der "Arbeitersamariterbund", bietet weitere Informationen im Netz!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.04.2018 ~ 09:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 914883
gelesener Beitrag - ID 914883


Gekreuzigter Hase: Keine Ermittlungen gegen Welke
In der "heute show" wurde ein ans Kreuz genagelter Plüsch-Osterhase gezeigt.
Abergläubige haben sich davon "in ihren Gefühlen verletzt" gesehen und Anzeige erstattet – was vom Gericht abgewiesen wurde:

Zitat:
Der Beitrag verfolgt nicht die Absicht, die Inhalte eines religiösen Bekenntnisses zu beschimpfen oder verächtlich zu machen. Vielmehr soll bei Zugrundelegung des Kontextes - in gewiss pointierter und überspitzter Weise - verdeutlicht werden, dass die Kunstfigur des 'Osterhasen' gerade nicht zu den Glaubensinhalten des Christentums gehören dürfte", heißt es von der Leitende. Oberstaatsanwältin.

[Quelle: https://www.dwdl.de/nachrichten/66623/ge...en_gegen_welke/]



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.07.2018 ~ 12:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 924143
gelesener Beitrag - ID 924143


Zitat:
Den großen Kirchen laufen weiter die Mitglieder davon.
...
Die beiden großen christlichen Kirchen haben im vergangenen Jahr zusammen etwa 660.000 Mitglieder verloren. Nach Angaben der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ging die Zahl der Protestanten 2017 um 390.000 Mitglieder auf 21,5 Millionen zurück. Die Zahl der Katholiken sank nach Angaben der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) um 270.000 auf 23,3 Millionen.
[Quelle: Tagesschau.de; 20. Juli 2018]

Sehr schön.
Weitermachen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.08.2018 ~ 09:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 925941
gelesener Beitrag - ID 925941


Der große Vorteil von Christen ist doch, dass wir so wenig Bibelfest sind, dass wir die schlimmen Stellen garnicht kennen.

Alternative: Grundgesetz!

https://www.youtube.com/watch?v=omiv8HSwTkc



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.556 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.09.2018 ~ 12:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1741 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wider dem religiösen Irrsinn Beitrag Kennung: 928700
gelesener Beitrag - ID 928700


Zitat:
Die Fraktion des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) im Landtag von Schleswig-Holstein fordert die Landesregierung auf, für Religionsfreiheit an öffentlichen Schulen im Lande zu sorgen. Eine kleine Anfrage deckte einen rechtswidrigen Zustand auf, der konfessionsfreie Schüler diskriminiert.
[Quelle: https://hpd.de/artikel/keine-religionsfr...im-norden-15926]

Religion - jede - raus aus den Schulen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Leben & Religion » Wider dem religiösen Irrsinn

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD