online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Computer, Technik & Co » Riesenwindräder mit Kletterkran bauen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Riesenwindräder mit Kletterkran bauen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.04.2018 ~ 16:09 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914288
gelesener Beitrag - ID 914288


Hier gibt es noch einige Informationen zu den Tieffliegern unter den Vögeln. Bitte dabei keine hinterlüstigen Gedanken, es ist ehrlich gemeint. Diese Informationen finden Sie hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Flugh%C3%B6he



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



19.04.2018 ~ 20:45 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914305
gelesener Beitrag - ID 914305


Zitat:
Meta hat am 19. April 2018 um 16:07 Uhr folgendes geschrieben:
Vögel fliegen nicht in diesen Höhen.
Siehe:
https://www.welt.de/wissenschaft/article...ein-Airbus.html
http://www.zoologicalbulletin.de/BzB_Vol...erger_Heinz.PDF
http://www.davvl.de/de/beitrag/flughoehe...ege-deutschland
Dann lies Dir mal durch, was in diesen Dokumenten steht. Also keine Entwarnung von Meta!



Zitat:
Meta hat am 19. April 2018 um 16:07 Uhr folgendes geschrieben:
Warum wird in unserem Land auf dem Gebiet nicht geforscht
Du darfst davon ausgehen, dass die Unternehmen derartige Forschungen anstellen. Aber bei diesen Höhen gibt es diverse statische Probleme zu überwinden. Der Mast muss ganz anderen Belastungen standhalten, die ein 400 oder 500 Meter langer Hebel mit sich bringt. Weiterhin gibt es bei diesen Baugrößen Probleme, die Einzelteile über das normale Straßennetz an den Einsatzort zu transportieren.



Pfiffikus,
der sich sicher ist, dass in einigen Jahren derartig hohe Windkraftwerke gebaut werden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.04.2018 ~ 16:48 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914559
gelesener Beitrag - ID 914559


Das Fraunhofer Institut forscht gem. gesetzlichem Beschluß bis 290 m Maximalhöhe. Das zeigt den deutlichen politischen Willen die Grundversorgung nicht über Windenergie in Angriff zu nehmen.
Ich habe vor < 2 Jahren entsprechende Infos gelesen.

Wenn Sie der Meinung sind das es technisch nicht machbar ist dann schauen Sie sich einmal diese Liste an:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...uwerke_der_Welt

Fernsehturm Ostankino, Moskau, Russland. Der Fernsehturm wurde 1967 fertiggestellt er ist 537 Meter hoch.
Der Berliner Fernsehturm hat eine Höhe von 376 m erbaut 1969.
Wikipedia:
Das intern als „Fernmeldeturm 32“ bezeichnete Bauwerk dient neben seiner Hauptfunktion als Standort mehrerer Rundfunksender für Hörfunk und Fernsehen als Aussichtsturm mit einer Aussichtsetage inklusive Bar auf 203 Metern Höhe und beinhaltet ein Drehrestaurant. Darüber hinaus dient der Berliner Fernsehturm als Veranstaltungsort.

Wie sie sehen gab es schon vor 50 Jahren keinerlei Probleme solche und höhere Türme zu errichten.

Luftschiffe könnten bis 250 Tonnen transportieren. leider scheiterten nach dem Zeppelin entsprechende Projekte durch kommerzielle, nicht durch technische Bedingungen. alles ist eine Frage des Bedarfs und der entsprechenden kosten. Mit Kletterkränen lassen sich auch solche Probleme lösen. Wissen Sie was ein Kletterkran ist? wenn nicht dann erkläre ich es Ihnen gern.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 22.04.2018 16:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.04.2018 ~ 20:10 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914586
gelesener Beitrag - ID 914586


Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 16:48 Uhr folgendes geschrieben:
Fernsehturm Ostankino, Moskau, Russland. Der Fernsehturm wurde 1967 fertiggestellt er ist 537 Meter hoch.
Der Berliner Fernsehturm hat eine Höhe von 376 m erbaut 1969.

und die fernsehtürme haben alle riesige rotorblätter. Ja
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.04.2018 ~ 21:13 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914590
gelesener Beitrag - ID 914590


Wie hoch sind denn die Kräfte welche an den Rotorblättern im Verhältnis zum Turm wirken? Rechnen Sie es mir einmal vor. So lasse Ich mich gern von Ihnen überzeugen. Ich vermute jedoch, Sie bekommen nicht einmal die wirkenden Kräfte zusammen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



22.04.2018 ~ 22:40 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914591
gelesener Beitrag - ID 914591


Zitat:
kritiker hat am 22. April 2018 um 20:10 Uhr folgendes geschrieben:
und die fernsehtürme haben alle riesige rotorblätter. Ja
Richtig. Das ist einer der Unterschiede. Diese Rotoren erzeugen nicht nur eine Windlast, die mindestens ebenso groß ist, wie die Windlast des Mastes. Und sie sind nicht starr, sondern rufen durch die Rotation gewisse Vibrationen und Schwingungen hervor. Aus diesem Grunde steht man beim Windradbau vor ungleich größeren Herausforderungen, als bei Türmen.


Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 16:48 Uhr folgendes geschrieben:
Das Fraunhofer Institut forscht gem. gesetzlichem Beschluß bis 290 m Maximalhöhe.
Sei mal bitte so nett und nenne mir das Gesetz, welches die Freiheit der Wissenschaft derartig einschränkt.


Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 16:48 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn Sie der Meinung sind das es technisch nicht machbar ist dann schauen Sie sich einmal diese Liste an:
Fernsehturm Ostankino, Moskau, Russland. Der Fernsehturm wurde 1967 fertiggestellt er ist 537 Meter hoch.
Der Berliner Fernsehturm hat eine Höhe von 376 m erbaut 1969.
...
Wie sie sehen gab es schon vor 50 Jahren keinerlei Probleme solche und höhere Türme zu errichten.
Doch doch!
Wenn Du schon den Turm erwähnst, solltest Du die Seite komplett lesen. Die Baukosten liefen nämlich völlig aus dem Ruder. Für ein Prestigeobjekt wie den Fernsehturm ist das zu verschmerzen. Die Bauherren des Burj Khalifa stehen ganz sicher nicht in dem Ruf, die Ärmsten dieser Welt zu sein.
Bei zahlreichen Windrädern würden die entstehenden Kosten die Rentabilität absolut vermasseln.


Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 16:48 Uhr folgendes geschrieben:alles ist eine Frage des Bedarfs und der entsprechenden kosten.
Eben die sind derzeit noch nicht vernünftig darstellbar.
Die Kosten eines Bauwerkes, das einen solch riesigen Rototor in riesiger Höhe stabil tragen muss, in einem rentablen Rahmen zu halten, ist eine weitere Herausforderung, die bisher noch nicht gelang.


Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 16:48 Uhr folgendes geschrieben:
Mit Kletterkränen lassen sich auch solche Probleme lösen. Wissen Sie was ein Kletterkran ist? wenn nicht dann erkläre ich es Ihnen gern.
Auf dieses Angebot greife ich gerne zurück.


Pfiffikus,
der Deine Erklärungen mit Spannung erwartet



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.04.2018 ~ 23:02 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914593
gelesener Beitrag - ID 914593


Bringen Sie doch mal Ergebnisse aus der Forschung um mich zu wiederlegen, bisher verbreiten Sie nur Behauptungen und bla, bla, bla.
Wo sind die Forschungsprojekte für Windräder in der Erdwirbelzone die Machbarkeitsstudien und Kostenanalysen für verschiedene Bauvarianten. Diese Dinge gibt es nicht und weil es sie nicht gibt reden Phantasten wie Sie Unsinn.

Wer nicht will der hat und wer nicht ißt ist satt. Denken Sie einmal so darüber nach.

Sonnenenergie kostet bei weitem mehr und ist hierzulande Unfug. Das stört Sie jedoch nicht, es Zeigt jedoch wes Geistes Kind Sie sind.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



23.04.2018 ~ 00:56 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914594
gelesener Beitrag - ID 914594


Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 23:02 Uhr folgendes geschrieben:
Bringen Sie doch mal Ergebnisse aus der Forschung um mich zu wiederlegen, bisher verbreiten Sie nur Behauptungen und bla, bla, bla.
Also bisher habe ich hier nur blabla von Riesenwindrädern gelesen, die laut Meta machbar und rentabel sein sollen. Warum sollen wir jetzt irgendwas widerlegen?

Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 23:02 Uhr folgendes geschrieben:
Wo sind die Forschungsprojekte für Windräder in der Erdwirbelzone die Machbarkeitsstudien und Kostenanalysen für verschiedene Bauvarianten.
Genau so etwas würde ich gerne lesen.



Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 23:02 Uhr folgendes geschrieben:
Sonnenenergie kostet bei weitem mehr und ist hierzulande Unfug. Das stört Sie jedoch nicht, es Zeigt jedoch wes Geistes Kind Sie sind.
Was konfabulierst Du hier? Über Sonnenenergie habe ich kein Wort verloren?


Pfiffikus,
der viel lieber die versprochenen Erläuterungen für den Kletterkran lesen würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
as65    as65 ist männlich Zeige as65 auf Karte FTplus
10.785 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.04.2018 ~ 14:56 Uhr ~ as65 schreibt:
images/avatars/avatar-1455.jpg im Forum Thüringen seit: 28.01.2006
167 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914637
gelesener Beitrag - ID 914637


das schöne an meta`s beiträgen ist dass sie themen bringt wo man noch was lernen kann. zumindest dann aus Pfiffikus antworten. :-)


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von as65: 23.04.2018 14:56.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.152 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.04.2018 ~ 15:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2216 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 914641
gelesener Beitrag - ID 914641


Na, gerade mal noch die Kurve bekommen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.05.2018 ~ 10:44 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 915530
gelesener Beitrag - ID 915530


Zitat:
Pfiffikus hat am 23. April 2018 um 00:56 Uhr folgendes geschrieben:

Zitat:
Meta hat am 22. April 2018 um 23:02 Uhr folgendes geschrieben:
Sonnenenergie kostet bei weitem mehr und ist hierzulande Unfug. Das stört Sie jedoch nicht, es Zeigt jedoch wes Geistes Kind Sie sind.
Was konfabulierst Du hier? Über Sonnenenergie habe ich kein Wort verloren?

So ist es und genau das zeigt das diejenigen welche zu ichbezogen denken nicht auf die richtigen Ideen kommen. Von wem wird denn die Sonnenenergie gefördert? doch nicht von Ihnen, Pfiffikus. Einen standpunkt dazu haben sie jedoch auch nicht.

Zitat:
Pfiffikus hat am 23. April 2018 um 00:56 Uhr folgendes geschrieben:
Pfiffikus,
der viel lieber die versprochenen Erläuterungen für den Kletterkran lesen würde


Kletterkräne werden innerhalb des Turmes angeordnet. Beim Bau desselben sieht man innen Befestigungspunkte vor, von denen aus der Kran zur nächsten Befestigungsebene hydraulisch nach oben gedrückt wird. Die Kranhöhe wächst so in gewissem Sinne mit der Turmhöhe auch hier hat man die Möglichkeit mehrere Segmente zum Turm hinzuzufügen ehe neue Befestigungspunkte gebraucht werden. Beim Bau des Turmes verwendet man konische Gleitschalungen. unterhalb der Gleitschalung hängt ein Arbeitsgerüst zur Nachbearbeitung des Betons, innen und außen. Die Bauzeit des Turmes hängt im wesentlichen von der Abbindezeit des Betons ab, welche bei Verwendung zB. von Traßzementen sehr kurz ist. Diese Bauverfahren sind seit dem Bau von Fernsehtürmen und Getreidesilos aus Beton bekannt. Siehe in Gera Liebschwitz und Niederpöllnitz.

Siehe auch:
https://www.liebherr.com/shared/media/ba...laritaet_de.pdf
https://www.youtube.com/watch?v=rIbd_EG-IUU
http://www.sre-sachs.de/sites/default/fi...etterkran_0.pdf


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.05.2018 10:56.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



01.05.2018 ~ 13:54 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 915577
gelesener Beitrag - ID 915577


Danke für die Ausführungen zum Kletterkran.




Zitat:
Meta hat am 01. Mai 2018 um 10:44 Uhr folgendes geschrieben:
Von wem wird denn die Sonnenenergie gefördert? doch nicht von Ihnen, Pfiffikus. Einen standpunkt dazu haben sie jedoch auch nicht.
Doch! Damit habe ich mir auch hier in diesem Forum ausgiebige Diskussionen mit gastli und anderen Fans geliefert. Müsstest nur ein wenig im passenden Thema nachlesen.

Aber hier im Windradthema werde ich mich doch nicht zum Thema Sonnenenergie auslassen.



Pfiffikus,
dem da jemand anderes einfällt, die sich sehr gerne themenfremd äußert



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.09.2018 ~ 17:02 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 928798
gelesener Beitrag - ID 928798


https://www.theeuropean.de/rainer-klute/...it-rainer-klute
Zitat:
09.09.2018
Atomausstieg ist doch jeden Preis wert, oder?

Der Fukushima-Unfall wurde im Jahr 2011 zum Beschleuniger der Energiewende in Deutschland. Doch ist ein schneller Ausstieg aus der Kernenergie überhaupt sinnvoll oder gibt es Alternativen, Herr Klute?
#
ff
Strom muss im selben Moment hergestellt werden, in dem wir ihn verbrauchen. Steigt die Nachfrage nach Strom an, müssen die Stromerzeugungsanlagen den zusätzlichen Bedarf sofort decken. Solar- und Windkraftanlagen können das nicht. Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, liefern die Anlagen nichts oder zu wenig. Während der Hitzewelle im Juli 2018 gab es in Deutschland tagelang kaum Wind. Fast alle Windräder standen still. Windkraft lieferte nur wenige Prozent ihrer installierten Leistung.
#
ff

Wenn nicht da geforscht wird, wo die Chancen für die Erreichung der Klimaziele liegen, bei Windkraftwerken mit ~400m Rotorachshöhe, der will die Klimaziele nicht erreichen sondern nur das Geld der Bevölkerung sinnlos verplempern. Denn diesen Leutchen geht es um etwas ganz anderes als um Klimaziele.
Das ist so ungefähr als wenn ein Schwimmer mittels Trockenschwimmen für eine Schwimmweltmeisterschaft übt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



09.09.2018 ~ 21:20 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 928825
gelesener Beitrag - ID 928825


Zitat:
Meta hat am 09. September 2018 um 17:02 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn nicht da geforscht wird, wo die Chancen für die Erreichung der Klimaziele liegen, bei Windkraftwerken mit ~400m Rotorachshöhe, der will die Klimaziele nicht erreichen sondern nur das Geld der Bevölkerung sinnlos verplempern.

Eh hindert Dich niemand, an solchen Dingen zu forschen. Wirklich nicht.

Wenn Du derartige Windräder erträumst, dann weißt Du auch, dass diese nicht nur höhere Masten brauchen, als heute üblich. Vielmehr wären auch noch größere Rotoren erforderlich.

Spätestens wenn Du ernsthaft mit den Überlegungen anfängst - das muss noch nicht einmal Forschung sein, googeln reicht - dann wirst Du feststellen, mit welcher Potenz die Schwierigkeiten steigen, die mit der Fertigung von längeren Rotorblättern verbunden sind, die allen möglichen Witterungsunbilden sicher trotzen müssen. Und dann wird Dir schnell klar, dass solche Anlagen möglicherweise in einigen Jahren entstehen werden, aber dass sie mit dem gegenwärtigen Stand der Technik nicht im Entferntesten wirtschaftlich erbaut werden können. Rotoren können nicht mittels Kletterkran errichtet werden. Und der Transport vom Ort der Herstellung zur Baustelle wird dann auch schwieriger. Mrija ist auch zu klein für solche Rotorblätter und kann darüber hinaus auf den Baustellen nicht landen.
Aus diesem Grunde investiert hier noch niemand Forschungsgelder.


Pfiffikus,
der sich natürlich fragt, ob es Sinn hat, einem Roboter zu antworten



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.09.2018 ~ 07:34 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 928834
gelesener Beitrag - ID 928834


Die Voraussetzungen habe ich alle schon genannt. Größere Rotorblätter als heute üblich benötigt man nicht, Rotordurchmesser ~100m, nur leistungsstärkere Turbinen werden benötigt. Um aus der Höhe den besten Nutzen zu ziehen bieten sich Gegenlauf Turbinen mit 2 Rotoren an.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.10.2018 ~ 08:56 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 932957
gelesener Beitrag - ID 932957


Auf dieser Internetseite können Sie noch mehr über Windkraft usw. erfahren.
Siehe:
https://www.wind-energie.de/themen/zahlen-und-fakten/

Hier erfahrt ihr alles was ihr gern über Windräder wissen möchtet.

Wo es hapert und was die Anzahl der Windanlagen drastisch verringern würde siehe:
Zitat:
Der Einsatz moderner Anlagen auf hohen Türmen scheitert in den meisten Fällen an den Höhenbegrenzungen der Länder und Gemeinden. Diese liegen noch häufig bei einer Gesamthöhe von 100 Metern. Dadurch wird der rentable Bau von Großanlagen der Multimegawattklasse stark eingeschränkt oder sogar verhindert. In größerer Höhe weht der Wind deutlich konstanter, wodurch die Belastung der Anlagen verringert wird. Die Steigerung der Nabenhöhe bei einem entsprechenden Rotordurchmesser ermöglicht den Einsatz größerer und speziell für Binnenlandregionen optimierter Anlagen, wodurch größere Erträge von bis zu 1 % pro Meter erreicht werden können. So erreichen moderne Onshore Anlagen mehr als 10 Mio. kWh/a.


Hier sieht man was die Beteiligung von Ländern und Kommunen an der Stromerzeugung für Probleme macht, wofür letztendlich alle Bürger zahlen müssen, dank den Pariser Klimaverträgen.

Wie sieht es diesbezüglich bei der Rot Rot Grünen Regierung in Thüringen und dessen Gemeinden aus? Da wir Bürger auf jeden Fall zahlen müssen sollten wir die verantwortlichen Politiker hinterfragen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 29.10.2018 09:01.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



31.10.2018 ~ 01:34 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 933115
gelesener Beitrag - ID 933115


Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:
Generator mit senkrechter Achse ohne Getriebe im Turmschaft, wie sieht es damit aus?
a.) Bei Verwendung eines senkrechten Rotors?
Du hast ja eine sehr aufschlussreiche Seite verlinkt.

Will man ein Windkraftanlage betreiben, so kann man s mit maximal 59% Wirkungsgrad betreiben. Übliche, moderne Anlagen schaffen 52%.
https://www.wind-energie.de/themen/anlag...stungsentnahme/
Anhand der Formeln kannst Du entnehmen, dass sehr wohl der Durchsatz, also die erfasste Luftmenge pro Sekunde wichtig ist.

Deshalb geht der Radius des Rotors mit der dritten Potenz ein. Zwei Potenzen erfassen die überstrichene Fläche der Rotorblätter. Ja, die ist wirklich wichtig! Und längere Blätter greifen an einem größeren Hebel an.


Und nun schau Dir die Seite über vertikale Rotoren an!
https://www.wind-energie.de/themen/anlag...vertikalachser/
So ein Savonius-Rotor kann rein theoretisch einen Wirkungsgrad von 19% haben. Praktisch soll nur 15% der Windenergie genutzt werden. (von der wenigen an der geringen Fläche ankommenden Energie)
Damit dürfte klar sein, dass die schnell laufenden, dreiflügligen Rotoren, die heute üblich sind, solchen vertikalen Rotoren haushoch überlegen sind.

Danke für die aufschlussreiche Verlinkung!


Pfiffikus,
der hofft, dass Meta sich diese Zeilen wenigstens durchliest



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.10.2018 ~ 11:39 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 933135
gelesener Beitrag - ID 933135


Habe ich mir angesehen Pfiffikus, die Leistungsfähigkeit der Windenergieanlagen mit vertikalen Achsen haben in der Praxis keine Bedeutung mehr, obwohl sie geschichtlich oft genutzt wurden. Das liegt eindeutig an der geringeren Leistungsfähigkeit.

Zur Zeit scheint der Kampf um die Bauhöhe von entscheidender Bedeutung zu sein, denn diese bestimmt die Effektivität und Leistungsfähigkeit der Windräder, was besonders für die Grundversorgung von ausschlaggebender Bedeutung ist.

Probleme mit Infraschall, Schlagschatten und Vögeln habe ich in Beiträgen weiter vorn hier im Thema schon beschrieben. Fakt ist das Windräder mit einer Rotorachse in ~400 m Höhe keine schädlichen Einwirkungen auf ihre Umwelt haben.

Man kann Windkraftanlagen auch als Aussichtsplattformen usw. nutzen, wie es zB. auch bei Fernsehtürmen üblich ist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.773 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



31.10.2018 ~ 15:50 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
261 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 933147
gelesener Beitrag - ID 933147


Mensch Pfiffikus, warum verschwendest du an Meta so viel Lebenszeit? verwirrt Du tätest besser daran wenn du zu einem Bauer fährst und mit den Kühen sprichst. Ja Ja Die gäben dann eventuell bessere Mich, wenn deine Stimme beruhigent wirkt. smile Aber mit Meta dikutieren..... das wird niemals einen Sinn ergeben. Ja Ja großes Grinsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



31.10.2018 ~ 21:05 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 933209
gelesener Beitrag - ID 933209


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 31. Oktober 2018 um 15:50 Uhr folgendes geschrieben:
Mensch Pfiffikus, warum verschwendest du an Meta so viel Lebenszeit? ?
Och, das Thema Windräder scheint sie zu interessieren. Da liest sie sogar die Antworten von mir. Ginge es um Politik, dann wäre ich eher geneigt, Dir zuzustimmen.

Weiterhin tippe ich das hier nicht nur für Meta ein, sondern ich hoffe, damit noch den einen oder anderen weiteren Leser zu erreichen, der sich für das Thema Windkraft interessiert.


Pfiffikus,
der diese Lebenszeit nicht als verschwendet ansieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.152 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.03.2019 ~ 12:24 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2216 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945005
gelesener Beitrag - ID 945005


Hier ist mal ein interessanter Artikel über einen Mann, der zwar nicht so viel Ahnung von dem Thema hat wie Meta, aber ich empfehle ihn trotzdem zum lesen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.03.2019 ~ 07:02 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945168
gelesener Beitrag - ID 945168


Stiesdal ist ein Vertreter der Offshore Windkraft, speziell der schwimmenden, welche Spezialisten dabei eine zentrale Rolle bescheinigen.
Doch benötigt man die Windkraft tatsächlich auf dem Meer? Günstig ist so ein Stromtransport beim besten Willen nicht.
Von seiner Idee der gußeisernen Verbindungsstücke halte ich, wegen der hohen dynamischen und stoßartigen Belastungen nichts, da Gußeisen keine stoß- und dynamischen Belastungen verträgt. Es müßte schon Gußstahl verwendet werden.
Klar wird hierbei das Offshore Windkraftanlagen einen sehr hohen Wartungsaufwand haben und nie dazu geeignet sein werden eine rundum Energieversorgung zu gewährleisten. Aus den Zeiten der Segelschiffe sind wochenlange Windflauten bekannt, da gibt es keinen Strom.

Ebenso sieht es am Land aus. Es gibt nur eine einzige Lösung des Problems, das sind Windräder in der Erdwirbelzone dh. die Rotorachse muss in ~ 400 m über Gelände liegen. An solchen Anlagen wird jedoch nicht einmal geforscht, weil sie der Flugindustrie im Wege sein könnten, besonders der privaten, welche das Auto ersetzen soll.
https://www.motorsport-total.com/formel-...gtaxis-19020701

Ist die Politik nicht mehr in der Lage widerstreitende Interessen zu konsolidieren? Ich sehe die Riesenwindräder als Lösung der Energieversorgung nur, wenn damit dauerhaft rund um die Uhr die Versorgung sichergestellt werden kann, ansonsten ist es Unfug, sowie maßlose Geldverschwendung, welche in Deutschland seit Jahren betrieben wird.
Ohne diese Kosten wären höhere Renten und eine bessere Gesundheitsversorgung möglich. Darüber sollte einmal nachgedacht werden.
Geldverschwendung und längere Lebensarbeitszeit sind die Folgen der heutigen Menschen verachtenden Politik. Was fehlt ist der menschenwürdige Umgang dazu gehört zur Achtung der menschlichen Leistungen, eine menschenwürdige und nicht Menschen verachtende Ökonomie.

Wenn es so weiter geht gehört die Zukunft der Stromerzeugung in einigen Jahren der Kernfusion. Die dabei freigesetzten Temperaturen werden unsere Welt vollkommen verändern, selbst Kleine Eiszeiten wird es dann, dank andauernder Erwärmung der Erde, nicht mehr geben. Wasserdampf in der Stratosphäre regelt dann die Temperatur auf der Erde.
Es wird dabei folgendes vergessen, der Regen kommt auch heute zu mindestens 71% aus den Meeren dieser Erde. Zusammen mit den Seen und Flüssen könnte es 75% sein.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 14.03.2019 07:46.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



18.03.2019 ~ 04:00 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945672
gelesener Beitrag - ID 945672


Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:
Stiesdal ist ein Vertreter der Offshore Windkraft, speziell der schwimmenden, welche Spezialisten dabei eine zentrale Rolle bescheinigen.
Doch benötigt man die Windkraft tatsächlich auf dem Meer?
Gewiss!
Gerade in diesen Gebieten auf hoher See weht der Wind sehr zuverlässig, man kann damit Grundlast produzieren.
Außerdem dürfte sich auf hoher See kaum irgendein Anwohnerprotest entzünden.
Wie soll sonst der erhöhte Strombedarf in den kommenden Jahren gedeckt werden?
Und womit soll die Braunkohle als Energieträger ersetzt werden?
Also ist dieser Herr Stiesdal auf dem richtigen Wege.

Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:Aus den Zeiten der Segelschiffe sind wochenlange Windflauten bekannt, da gibt es keinen Strom.
Kommen diese Berichte aus der Gegend vor Schottland? Aus dem Nordatlantik?




Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:
Günstig ist so ein Stromtransport beim besten Willen nicht.
Aber der Strom selber wird günstig sein. Und dieser muss ja nicht zwingend an Land transportiert werden.



Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:Von seiner Idee der gußeisernen Verbindungsstücke halte ich, wegen der hohen dynamischen und stoßartigen Belastungen nichts,
Das überlass mal bitte den Ingenieuren, die etwas davon verstehen.



Zitat:
Es gibt nur eine einzige Lösung des Problems, das sind Windräder in der Erdwirbelzone dh. die Rotorachse muss in ~ 400 m über Gelände liegen.
Wie unschwer zu erkennen ist, werden die Anlagen von Jahr zu Jahr höher gebaut. Die von Dir anvisierte Höhe wird wohl in einigen Jahrzehnten möglich sein. Aber noch nicht sofort.
Und ob diese Anlagen mit einem Kletterkran errichtet werden oder herkömmlich, auch das würde ich gerne den Ingenieuren überlassen.



Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:Wenn es so weiter geht gehört die Zukunft der Stromerzeugung in einigen Jahren der Kernfusion.
Das ist unbestritten. Doch das wird noch Jahrzehnte dauern. Ich weiß nicht, ob ich selber noch Strom aus Kernfusion verbrauchen kann oder dann bereits im Jenseits bin.
Also werden die Windräder gebraucht, als Brückentechnologie bis dahin.



Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:Die dabei freigesetzten Temperaturen werden unsere Welt vollkommen verändern, selbst Kleine Eiszeiten wird es dann, dank andauernder Erwärmung der Erde, nicht mehr geben.
Trotzdem solltest Du die Wirkung der Kernfusion nicht überschätzen.



Pfiffikus,
der den weiteren Ausbau der Offshore-Windkraft auf diesem Wege sehr begrüßen würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.03.2019 ~ 05:56 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945674
gelesener Beitrag - ID 945674


Wenn Sie den Artikel von gastli gelesen hätten, dann wüßten Sie das die Stromerzeugung auf dem Meer 5 x soviel kostet wie an Land, zusätzlich kommen die Transportkosten hinzu.
Ich besitze nicht nur ausreichend Kenntnisse in der Physik, sondern auch in der Bemessung von Stahl und Betonkonstruktionen. Ich weiß genau wovon ich schreibe, ich besitze die entsprechende Praxis und bin keine Lehrerin oder Lehrer, welche fachlich Abiturwissen besitzen, was wie ich feststellen mußte auch nicht immer als ausreichend zu bezeichnen war.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



18.03.2019 ~ 06:59 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945675
gelesener Beitrag - ID 945675


Zitat:
Meta hat am 18. März 2019 um 05:56 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn Sie den Artikel von gastli gelesen hätten, dann wüßten Sie das die Stromerzeugung auf dem Meer 5 x soviel kostet wie an Land,
Ach Meta, das habe ich doch.

Schauen wir doch einfach mal, was in diesem Artikel drin steht:
Zitat:
In gastlis verlinkten Artikel -Johan Sandberg- steht:
Das Konzept beinhaltet eine Reihe von vielversprechenden und kostensenkenden Lösungen für die schwimmende Windkraft. Der Entwurf legt einen Schwerpunkt auf die Industrialisierung und nutzt die Erfahrungen und Fertigungsverfahren der hocheffizienten Onshore-Windindustrie. All diese Punkte machen das Konzept einzigartig.


Zitat:
In gastlis verlinkten Artikel steht:
Seine schwimmenden Pyramiden sollen den Kilowattstundenpreis auf fünf Cent drücken, derzeit liegt er noch bei rund neun Cent. Es käme einer Sensation gleich: Windstrom wäre billiger als fossil erzeugter Strom.



Pfiffikus,
der schon immer gesagt hat, dass nach dem Lesen das Verstehen kommen muss



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
birke   birke ist männlich Zeige birke auf Karte FT-Nutzer
2.027 geschriebene Beiträge
Wohnort: am Wald nicht in Gera



18.03.2019 ~ 19:59 Uhr ~ birke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.05.2007
180 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945727
gelesener Beitrag - ID 945727


t-online:

In Deutschland kommt es regelmäßig zu schweren Unfällen mit Windrädern. Wie viele es sind, wissen nicht einmal zuständige Behörden. Der TÜV drängt auf schärfere Kontrollen.

Masten brechen, Rotoren stürzen zu Boden, brennende Trümmer fliegen teilweise Hunderte Meter weit: In Deutschland ist es allein seit 2015 nach Recherchen von t-online.de zu Dutzenden schwerwiegenden Vorfällen an Windrädern gekommen. Zuletzt verlor eine Anlage in Schleswig-Holstein ein ganzes Rotorblatt, das einen Spazierweg überflog, bevor es in einer Wiese landete. Doch die zuständigen Landesministerien haben kaum Kenntnis der Fälle.
usw. usw.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



18.03.2019 ~ 20:22 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 945728
gelesener Beitrag - ID 945728


Zitat:
birke hat am 18. März 2019 um 19:59 Uhr folgendes geschrieben:
In Deutschland kommt es regelmäßig zu schweren Unfällen mit Windrädern.
Das ist nicht von der Hand zu weisen.

Praktisch sind diese Unfälle kaum gefährlich. Einerseits werden die Windkraftanlagen immer weitab von Häusern errichtet. Und andererseits laden solche Wetterlagen, in denen es zu diesen Unfällen kommt, auch kaum zu Spaziergängen ein, womöglich unter Windrädern. Aus diesem Grunde haben diese Unfälle kaum Nachrichtenwert in den Medien. Den Schaden haben zumeist die Betreiber der Anlagen bzw. deren Versicherung, so dass die Rendite ins Bodenlose sinkt. Müssen wir da Mitleid haben?


Zitat:
birke hat am 18. März 2019 um 19:59 Uhr folgendes geschrieben:
Der TÜV drängt auf schärfere Kontrollen.
Ja klar. Und ganz gewiss wären solche Kontrollen auch kostenpflichtig. Muss man mehr dazu wissen?


Praktisch gibt es verschiedene Arten der Energieerzeugung. Und ziemlich alle sind irgendwie mit negativen Auswirkungen auf die Umwelt verbunden. Staudämme, mit denen Wasserkraft genutzt wird, können brechen. Kohlekraftwerke stoßen CO² aus. Kernkraftwerke sind sehr sicher, doch wenn es mal kracht, dann wirklich heftig. Gibt es irgendeinen Energieträger für Grundlast, dessen Nutzung ungefährlich ist?



Pfiffikus,
der feststellt, dass die Unfallgefahr bei der Windkraftnutzung am erträglichsten zu sein scheint



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.04.2019 ~ 21:17 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 947296
gelesener Beitrag - ID 947296


Gasturbinen Kraftwerke sind bisher am Umweltfreundlichsten. Leider nutzt uns das nicht allzu viel. weil wir das russische Gas Boykottieren müssen und weil einst preiswerte Energieträger im Zusammenhang mit CO2 künstlich verteuert wurden, zB. Kohle und Gas (Bezugsbasis Erdöl). Wen will man auf diese Art und Weise begünstigen?

Wer steckt sich das auf Kosten der Bevölkerung erpresste Geld in die Taschen?
Wer verhindert die ökonomische Energieerzeugung mittels ausreichend großer Windkrafträdern (an Stelle mini Windkrafträdern) und Gas?
Die Rotorachse bei Windkrafträdern liegt heute bei maximal:
http://www.maz-online.de/Brandenburg/Str...er-und-nerviger
Zitat:
In Gaildorf (Baden-Württemberg) entsteht zur Zeit die größte Windkraftanlage der Welt. Die Anlage erreicht eine Nabenhöhe von 178 Metern und eine Gesamthöhe von 246,5 Metern. Quelle: 102218022

Daraus ergibt sich ein Rotordurchmesser von 135m,
An 300m Nabenhöhe fehlen noch 122m,
An 400m Nabenhöhe 222m.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersac...windrad100.html

http://www.thomas-wilhelm.net/arbeiten/F...Windenergie.pdf


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 02.04.2019 21:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tina
Benutzerkonto wurde gelöscht



02.04.2019 ~ 22:36 Uhr ~ Tina schreibt:
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 947302
gelesener Beitrag - ID 947302


Hat schon mal jemand mitbekommen, ob die Betreiber von Windkraftanlagen, deren Anlagen in Wäldern stehen, wie z.B. bei Großsaara und an den Waldrändern Wohngebäude stehen, für abgebrannte Gebäude bezahlen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.777 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.04.2019 ~ 22:49 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1641 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 947304
gelesener Beitrag - ID 947304


In solchen Fällen muss der Hausbesitzer seine eigene Feuerversicherung in Anspruch nehmen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



03.04.2019 ~ 00:37 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 947311
gelesener Beitrag - ID 947311


Zitat:
Meta hat am 02. April 2019 um 21:17 Uhr folgendes geschrieben:
Gasturbinen Kraftwerke sind bisher am Umweltfreundlichsten. Leider nutzt uns das nicht allzu viel.
Gegenwärtig JA.
Praktisch werden wir diese Kraftwerke noch gut gebrauchen können. Sie sind einerseits grundlastfähig, haben aber auch eine sehr kurze Reaktionszeit. Sie sind also in der Lage, Lastspitzen gut abzufangen, was bisher Pumpspeicherkraftwerke machen müssen.

Wir beobachten gegenwärtig, dass Strom aus erneuerbaren Quellen, zum Beispiel Windkraft immer billiger wird. Und gerade im Sommer ist dieser billige Strom im Überfluss vorhanden. Zuweilen müssen Windkraft- oder Solaranlagen abgeschaltet werden, um die Netze nicht zu überlasten.

Die Lösung: Der überflüssige Strom kann direkt in Norddeutschland zur Elektrolyse genutzt werden. (Eventuell kann der entstehende Wasserstoff noch in Methan verwandelt werden, welches sich nahezu wie Erdgas verhält.) Dieses Gas könnte nun mit dem vorhandenen Leitungsnetz gespeichert und/oder in den Süden transportiert werden. So ließe sich so manche Hochspannungstrasse erübrigen.
Im Süden wiederum kann dieses Gas anstatt von russischem Erdgas die Gasturbinenkraftwerke betreiben.
Der variable Strompreis an der Börse wird es in diese Richtung treiben.



Zitat:
Tina hat am 02. April 2019 um 22:36 Uhr folgendes geschrieben:
Hat schon mal jemand mitbekommen, ob die Betreiber von Windkraftanlagen, deren Anlagen in Wäldern stehen, wie z.B. bei Großsaara und an den Waldrändern Wohngebäude stehen, für abgebrannte Gebäude bezahlen?
Hat schon mal jemand mitbekommen, ob ein solcher Unfall schon jemals eingetreten ist?
Windräder stehen immer in großen Abstand zu Wohnhäusern, auch wenn es den Bewohnern zu nah erscheinen mag. Und wenn eine solche Anlage abfackelt, ist sie eben weg. Dass sie Häuser, die Hunderte Meter weit weg stehen, entzünden, dürfte sehr sehr unwahrscheinlich sein und dementsprechend gut versicherbar.
Sollte ein Verschulden der Windkraftanlage nachweisbar sein, so wird sich Deine Feuerversicherung wohl mit einer Regressforderung an die Haftpflichtversicherung des Betreibers wenden. Doch es sollte die Anwohner nicht mehr interessieren, wenn sich die Versicherer untereinander beharken.

Hier in de Stadt, in der Umgebung von einem Kilometer, hat es in den letzten Jahren mehrfach gebrannt. Doch obwohl dazwischen noch eine Reihe von Häusern stehen, die auch entflammen und sich das Feuer über diese Strecke fortpflanzen könnte, passiert so etwas nicht. Ich meine, die Bewohner von Saara dürften vor dieser Gefahr sicher sein.


Pfiffikus,
der hofft, dass nicht nur irgendwelche Investoren aus der Ferne, sondern auch die Anwohner etwas aus den Erlösen der geplanten Anlagen erhalten



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.04.2019 ~ 18:30 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948204
gelesener Beitrag - ID 948204


Zitat:
Pfiffikus hat am 18. März 2019 um 04:00 Uhr folgendes geschrieben:
#
ff
Zitat:
Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:Meta hat am 14. März 2019 um 07:02 Uhr folgendes geschrieben:
Günstig ist so ein Stromtransport beim besten Willen nicht.

Aber der Strom selber wird günstig sein. Und dieser muss ja nicht zwingend an Land transportiert werden.
#
ff

Hier ist der Wunsch der Vater des Gedankens, denn der Strom vom Meer kostet 5 x mehr, als an Land produzierter Windstrom. Soviel zur Ökonomie.

Methan direkt zu Methanol
https://www.wissenschaft.de/technik-digi...kt-zu-methanol/


PS// Der Menschliche Körper als Prodzent von Treihausgas
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdampf#Klimaeffekte
Zitat:
Menschlicher Wasserdampf
Wasserdampf ist ein wichtiges Hilfsmittel für den menschlichen Wärmehaushalt. Bei hohen Umgebungstemperaturen wird zur Thermoregulation durch Schwitzen die überschüssige Körperwärme (Verdunstungskälte) an die Umgebung abgegeben. Die dabei umgesetzten Wärmemengen sind erheblich, zur Verdunstung von einem Gramm Schweiß werden 2,43 kJ Wärme benötigt. Der gesunde Mensch erzeugt bei normalen Umgebungstemperaturen täglich etwa 500 g Wasserdampf durch Schwitzen, hinzu kommt noch einmal die doppelte Menge mit der ausgeatmeten Luft. Auch dadurch wird die Körpertemperatur auf 37 °C geregelt.

Der Mensch mit seinem Körper ist der am schlimmsten schädlich für unser Klima. Die höchste Verantwortung dafür liegt deshalb bei den Bevölkerungen mit den höchsten Geburtenraten.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 11.04.2019 18:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.152 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.04.2019 ~ 19:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2216 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948210
gelesener Beitrag - ID 948210


Liebe Meta.
Hat dir der kleine böse Zwerg wieder zwischen die Synapsen geschissen?
Oder warum zum Kuckuck bist du wieder nicht dazu in der Lage das von dir selbst erstellte Thema mit dazu passenden Inhalten zu füllen???
Bringe doch einfach mal deine wirre Gedankenwelt in Ordnung ehe du die Tastatur vergewaltigst!

Das Thema zu dem die Beiträge passen sollen: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.04.2019 ~ 22:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948220
gelesener Beitrag - ID 948220


Über das was Themengemäß ist habe ich vielleicht eine andere Meinung, aber müssen sie deshalb andere beleidigen? Zumal es doch darum geht die Ökologische Energieerzeugung auch ökonomisch zu betreiben, damit die Menschen sich ernsthaft dafür einsetzen. Ich kann bei den Politikern nicht erkennen, das Sie mit einem Minumum an Aufwand für die Bevölkerung das höchste zu erreichen versuchen, vielmehr muß ich registrieren das Sie unser aller Geld verplempern.
Was dazu die Rentner mit ihren Minirenten sagen scheint Sie ebenso nicht zu stören. So etwas ist für mich Herz-, und Gefühlos diesen Menschen gegenüber; das betrifft ebenso alle welche unter der mangelhaften ökonomischen Arbeitsweise der Verantwortlichen leiden müssen. Das finde ich ist inakzeptabel.
Die Betrachtung von Sachverhalten ohne jegliche Ethik und Moral finde ich unmoralisch. Das ist auch der Grund dafür warum immer weniger Menschen in die Kirche gehen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



12.04.2019 ~ 23:53 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948387
gelesener Beitrag - ID 948387


Zitat:
Meta hat am 11. April 2019 um 18:30 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
...Der gesunde Mensch erzeugt bei normalen Umgebungstemperaturen täglich etwa 500 g Wasserdampf durch Schwitzen, hinzu kommt noch einmal die doppelte Menge mit der ausgeatmeten Luft.

Der Mensch mit seinem Körper ist der am schlimmsten schädlich für unser Klima.
Na Meta, hast Du heute schoooon wieder anderthalb Kilogramm Wasserdampf ausgeatmet und ausgeschwitzt?


Zitat:
Meta hat am 11. April 2019 um 18:30 Uhr folgendes geschrieben:
Die höchste Verantwortung dafür liegt deshalb bei den Bevölkerungen mit den höchsten Geburtenraten.
Rassistisches Geschwurbel werde ich hier nicht kommentieren.



Dazu sollte man auch wissen: Gleichzeitig, während Meta diese anderthalb Kilo Wasserdampf absondert, verdunstet in den Ozeanen täglich die unvorstellbare Menge von 1383,6 Kubikkilometern Wasser!!!




Pfiffikus,
der deshalb fordert, dass diese Ozeane endlich zugeschüttet werden, weil dort viel zu viel Wasser verdunstet


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 12.04.2019 23:54.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.04.2019 ~ 01:22 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948391
gelesener Beitrag - ID 948391


Zitat:
Meta hat am 11. April 2019 um 18:30 Uhr folgendes geschrieben:
Hier ist der Wunsch der Vater des Gedankens, denn der Strom vom Meer kostet 5 x mehr, als an Land produzierter Windstrom. Soviel zur Ökonomie.
So?
Schau Dir einfach mal an, wie diese beiden Arten von Strom vergütet werden und Du wirst keinen Faktor 5 finden. ---> Fake!


Zitat:
Methan direkt zu Methanol
https://www.wissenschaft.de/technik-digi...kt-zu-methanol/
Das ist weder marktreif, noch nötig.

Es würde ausreichen, innerhalb eines Windparks aus überflüssigem, nicht absetzbarem Strom Methan zu produzieren. Dieses könnte mit derselben Technologie, die heutzutage für Erdgas verwendet wird und marktreif ist, verflüssigt werden oder in gasförmiger Form an Land gebracht werden. Hier könnte das Methan ins bereits bestehenden Erdgasnetz eingespeist und deutschlandweit verteilt werden.

Ebenso könnte man in Schwachlastzeiten in Norddeutschland mit dem Ökostrom verfahren.

Noch effektiver wäre es, riesige Solarparks in Mali, in der Atacama und in anderen Wüstengegenden dieser Welt zu errichten, um das Methan klimaneutral in diesen Wüsten zu erzeugen und nach Europa zu verkaufen.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass solche Verfahren der Energiegewinnung mehr Akzeptanz in unserer Bevölkerung finden werden, als die von Dir gewünschten Riesenwindräder



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.04.2019 ~ 06:10 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948412
gelesener Beitrag - ID 948412


Ich kann noch Kosten von der Höhe der Vergütung unterscheiden, das sollten Sie auch einmal versuchen und dabei über Ökonomie nachdenken! Dann kommen sie nicht mehr auf Ihre Fake Schlussfolgerungen.
Siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Stromgestehungskosten

An Hand der Studien erkennen Sie wie geistlos und Menschen verachtend, ohne Rücksicht auf Ökonomie gewirtschaftet wird. Das zeigt auch wie Verantwortungslos mit der Arbeitskraft der Menschen in der heutigen Zeit umgegangen wird.

Zitat:
Pfiffikus hat am 12. April 2019 um 23:53 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Meta hat am 11. April 2019 um 18:30 Uhr folgendes geschrieben:
Die höchste Verantwortung dafür liegt deshalb bei den Bevölkerungen mit den höchsten Geburtenraten.
Rassistisches Geschwurbel werde ich hier nicht kommentieren.


Dazu sollte man auch wissen: Gleichzeitig, während Meta diese anderthalb Kilo Wasserdampf absondert, verdunstet in den Ozeanen täglich die unvorstellbare Menge von 1383,6 Kubikkilometern Wasser!!!
Pfiffikus,
der deshalb fordert, dass diese Ozeane endlich zugeschüttet werden, weil dort viel zu viel Wasser verdunstet


Die Tierhaltung sorgt ebenso für eine klimatische Umweltbelastung.
Am günstigsten sind für das Klima die Vegetarier bis hin zu den Veganern.

Ich beschimpfe keine Menschen so wie Sie Pfiffikus, weil es Menschen verachtend ist und im Faschismus aus allen möglichen Gründen gang und gäbe war.

Wenn ich die Fakten und Einwirkungsfaktoren auf das Klima nenne wo soll das Rassismus sein? Haben Sie eine abgeschlossene Ausbildung als Rassismusexperte? Mir kommt es eher so vor das Sie das Wort mißbräuchlich, zur Diskriminierung anderer verwenden, wenn Ihnen die sachlichen Argumente ausgehen.
http://faktenfinder.tagesschau.de/hinter...sismus-113.html
https://www.humanrights.ch/de/menschenre...ASAAEgJP1_D_BwE



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.152 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.04.2019 ~ 15:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2216 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948454
gelesener Beitrag - ID 948454


Meta, jetzt kannst du hemmungslos weiterschreiben.
Weil lächerlicher kannst du dich nicht mehr machen.

Niemand wird jemals in der Lage sein, aus deiner Sicht sachliche Argumente zu finden.
Deine wirren Gedanken mit Sachlichkeit zu verbinden ist eine unlösbare Aufgabe.

Es ist nur eben schade um den verschwendeten Platz in der Forum Datenbank.
An dieser Stelle komme ich zu dem Schluss, dass deine Beiträge mindestens so klimaschädlich sind wie Riesenwandräder Dummfug.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 13.04.2019 15:53.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.941 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.04.2019 ~ 17:37 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948477
gelesener Beitrag - ID 948477


Oh was lese ich dort, aha, so soll es also sein; wenn Gehässigkeit Sachlichkeit ist, welche hinter Ihren hemmungslosen Zeilen steckt, dann weiß jeder was hier gespielt wird.

Vielleicht sollte einmal mehr darüber nachgedacht werden, wie mit ökonomischen herangehen an Lösungen ein höherer Nutzeffekt erzielt werden kann, dann würde nicht so viel Geld zum Fenster herausgeworfen und mehr erreicht.
Die Wahrheit wollen natürlich einige nicht hören, denn es ist erschreckend was auf diesem Gebiet für Pfusch gebaut wird.

So stelle ich mir vor sollte Politik, Verantwortung gegenüber dem Wähler tragen, an Stelle ständig die Hetz-, Propaganda und Mainstream-Trommel zu rühren, wer hat schon so etwas nötig?

Bewußtsein entsteht nur durch Kenntnis der Wahrheit, wer im Zusammenhang mit Fakten Hetzt, will die Wahrheit damit verleugnen.


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 13.04.2019 17:46.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.335 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.04.2019 ~ 00:49 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1119 erhaltene Danksagungen
RE: Riesenwindräder mit Kletterkran bauen Beitrag Kennung: 948529
gelesener Beitrag - ID 948529


Zitat:
Meta hat am 13. April 2019 um 06:10 Uhr folgendes geschrieben:
Ich kann noch Kosten von der Höhe der Vergütung unterscheiden, das sollten Sie auch einmal versuchen und dabei über Ökonomie nachdenken!
Gerne.
Praktisch ist für mich interessant, für wie viel Geld der Netzbetreiber die Kilowattstunde einkaufen kann und daraus irgendwie einen Preis für uns als Energieverbraucher macht.

Welchen Preis die Kraftwerksbetreiber für ein Kilo Kohle, für Kernbrennstoff usw. zu zahlen haben, dafür kann ich zwar ein wenig Interesse heucheln, doch das ist mir letztendlich ebenso egal, wie wohl den meisten Energieverbrauchern. Und bei den internen Kosten der Windparkbetreiber geht es mir genauso.
Inzwischen hast Du selbst Artikel über größere, schwimmende Anlagen gefunden. Und daraus wird deutlich, die Kosten kennen langfristig nur eine Richtung: Nach unten.

Und wenn der Offshore-Strom wirklich zu teuer in der Erzeugung wäre, dann würden die Konzerne ganz gewiss keine Windparks in die Nordsee pflanzen. Sie tun es aber.



Zitat:
Pfiffikus hat am 12. April 2019 um 23:53 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Meta hat am 11. April 2019 um 18:30 Uhr folgendes geschrieben:
Die höchste Verantwortung dafür liegt deshalb bei den Bevölkerungen mit den höchsten Geburtenraten.
Rassistisches Geschwurbel werde ich hier nicht kommentieren.

Zitat:
Meta hat am 13. April 2019 um 06:10 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn ich die Fakten und Einwirkungsfaktoren auf das Klima nenne wo soll das Rassismus sein?
Hast Du mich so kennengelernt, dass ich mein Gegenüber als Rassistin oder Faschistin bezeichne, nur weil mir die Argumente ausgehen?

Zitat:
Meta hat am 13. April 2019 um 06:10 Uhr folgendes geschrieben:
Mir kommt es eher so vor das Sie das Wort mißbräuchlich, zur Diskriminierung anderer verwenden, wenn Ihnen die sachlichen Argumente ausgehen.

Ich glaube, da verwechselst Du mich. Schau Dich mal im Forum um, wer das macht!


Was Du da schreibst ist nicht wirklich ein Fakt, der irgendeine Einwirkung auf das Klima hat. Ausnahmsweise habe ich für Dich noch ein wenig gerechnet und hoffe, dass ich mich nicht um eine Null verzählt habe. Doch selbst auf eine oder zwei Nullen käme es nicht an.

Also in den Ozeanen verdunsten täglich 1383,6 Kubikkilometer Wasser, das sind 1,38356 mal 10 hoch 21 Liter, also 1383560000000000000000 Liter.
Die Weltbevölkerung schätze ich jetzt mal auf 7 Milliarden Menschen. Wenn wir alle ebenso viel Wasser ausschwitzen und aushauchen, wie Du schreibst, dann ist das täglich nur 10500000000 Liter Wasser.
Wenn ich jetzt diese beiden Zahlen dividiere, dann komme ich auf ca. 131 767 775 600!
Die ganze Menschheit verursacht demnach etwa 132 Milliarden mal weniger Wasserdampf in der Atmosphäre, als in den Ozeanen ganz natürlich entsteht!

Meta, das ist noch viel viel weniger, als ein Fliegenschiss.
Die zahllosen Tapeten, mit denen Du die Festplatte dieses Servers belastest, das dadurch verursachte zusätzliche CO², ist da mehr klimaschädlich als die Geburt von Kindern.


Zitat:
Meta hat am 13. April 2019 um 06:10 Uhr folgendes geschrieben:
Haben Sie eine abgeschlossene Ausbildung als Rassismusexperte?
Natürlich nicht.
Aber wenn man Deine Einlassungen über andere Bevölkerungen liest, dann braucht man die auch nicht, um zu erkennen, dass diese Worte ganz ganz nah an den Äußerungen von Bernd Höcke über das Reproduktionsverhalten der Afrikaner herankommen. Und aus diesem Grunde erlaube ich mir in diesem Falle die Kennzeichnung Deiner Äußerung als rassistisch.



Pfiffikus,
der hofft, dass das nun genug Argumente für Rassismus in Deinem Beitrag waren



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (6): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Computer, Technik & Co » Riesenwindräder mit Kletterkran bauen

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen