online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (58): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.746 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



27.10.2018 ~ 12:47 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
385 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932838
gelesener Beitrag - ID 932838


Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:
Warum hört man bisher nichts von Forschungsanlagen für Windkraft aus der Erdwirbelzone, dh. Rotorachse bei ~ 400 m Höhe über Gelände.
Diese Frage habe ich doch schon beantwortet - natürlich im Thema über Windkraft. Hast es wahrscheinlich nicht gelesen.

Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:
Das Problem bei den Windrädern sind die Getriebe, diese können sich erhitzen und Brände auslösen.
Jaja, wissen wir. Aber in der von Dir verlinkten Seite geht es um Getriebe für Flugzeugtriebwerke. So schnell drehen sich die Windräder nun doch nicht.


Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:
Generator mit senkrechter Achse ohne Getriebe im Turmschaft, wie sieht es damit aus?
a.) Bei Verwendung eines senkrechten Rotors?
Die sind Platzverschwendung.
Ein herkömmliches Windrad mit 100m langen Flügeln hat mehr als 30000m² Windangriffsfläche, in der es die Windkraft ernten kann.
Würde man an diesem Standort einen senkrechten Rotor mit sogar 10m Durchmesser 100m hoch errichten, so kannst Du leicht nachrechnen, dass dort nur die Energie von 1000m² Windangriffsfläche abgeerntet werden kann. Wenn ein Windkraftbetreiber schon einmal einen Standort gegen St. Florians Jünger verteidigen konnte, warum sollte er dann diesen Standort mit einem solchen Windrad verbauen, wenn er mit einem herkömmlichen Windrad vielfach mehr Ertrag haben kann?

Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:
b.) Bei Verwendung der altbekannten 3 Blatt Rotoren – z.B.: unter Nutzung von Kardanwellen zur Kraftumlenkung?
Gelenkwellen für Industrie-Anwendungen
Hast Du doch gerade selbst geschrieben. Eine zusätzliche (zudem nutzlose) Getriebestufe verringert nicht nur den Wirkungsgrad, sondern erhöht auch den Wartungsaufwand und die Brandgefahr.


Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:
Was hindert Forschung und Industrie daran es praktisch umzusetzen, zumal im Vergleich mit anderen keine Störungen von solchen Windrädern ausgehen?

Woher nimmst Du die Gewissheit, dass diese Dinger keine Störungen verursachen würden?
- Das Landschaftsbild wird auch von anderen Windradmodellen verändert.
- Die Brandgefahr dürfte ebenso hoch bzw. niedrig sein, wie bei herkömmlichen Anlagen.


Pfiffikus,
der solche Anlagen allenfalls als Betätigungsfeld für Bastler in einer Kleingartenanlage sieht


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 27.10.2018 12:48.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.175 geschriebene Beiträge
Wohnort: WG mit Haimoon



27.10.2018 ~ 16:27 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2175.jpg FT-Nutzer seit: 02.02.2007
221 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932848
gelesener Beitrag - ID 932848


Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:Was hindert Forschung und Industrie daran es praktisch umzusetzen,


Meta, die kennen dich nicht. Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.644 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.10.2018 ~ 17:49 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1077 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932861
gelesener Beitrag - ID 932861


Sie scheinen diese Fakten nicht zu kennen Käptn Blaubär großes Grinsen
Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 27.10.2018 17:51.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Nutzer
8.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



27.10.2018 ~ 18:42 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-2244.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
680 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932868
gelesener Beitrag - ID 932868


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 27. Oktober 2018 um 16:27 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 10:11 Uhr folgendes geschrieben:Was hindert Forschung und Industrie daran es praktisch umzusetzen,


Meta, die kennen dich nicht. Ja


Lachen Lachen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.644 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.10.2018 ~ 23:49 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1077 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932878
gelesener Beitrag - ID 932878


Ich mache es einmal kurz:
Die Windangriffsfläche ist immer die Flügelfläche und nicht die Fläche durch welche sich der Flügel bewegt.

Wieso ist für Sie eine Kardanwelle ein Getriebe?

https://www.gmk-net.de/wp-content/t3arch..._ws-b_dinar.pdf



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Nutzer
8.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



28.10.2018 ~ 04:43 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-2244.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
680 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932883
gelesener Beitrag - ID 932883


Anwendungsportale für jeglichen Klimbims sind bestimmt auch zum Thema Windkraft aktiv.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.746 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



28.10.2018 ~ 11:37 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
385 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 932891
gelesener Beitrag - ID 932891


Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 23:49 Uhr folgendes geschrieben:
Ich mache es einmal kurz:
Die Windangriffsfläche ist immer die Flügelfläche und nicht die Fläche durch welche sich der Flügel bewegt.
Das ist zwar kurz, aber fachlich falsch.

Hättest Du Recht, dann wäre es für die Konstrukteure von Windkraftanlagen viel einfacher. Dann müssten sie nicht lange, schmale Flügel konstruieren, die trotzdem stabil sind. Vielmehr könnten sie die Dinger kurz lassen und verbreitern. Dann sähen Windkraftanlagen von vorn eher so aus wie eine Windmühle, die von Kindern aus Papier gebastelt werden. Geht aber leider nicht.

Die Luftmoleküle kommen bei Wind mit Schwung an den Windmühlenflügel an. Kommt ihnen dabei ein Windmühlenflügel in den Weg, so geben sie einen Teil dieses Schwunges an den Windradflügel an und treiben ihn dadurch an. Der Windradflügel raubt den Luftmolekülen einen Teil ihres Schwunges, um daraus elektrische Energie zu erzeugen. Einen Teil vom Schwung behält die Luft noch, denn man kann sie nicht bis zum Stillstand abbremsen. Sie muss ja hinter dem Windrad wieder abtransportiert werden.

Der Schwung (kinetische Energie), den ein Molekül mitbringt, lässt sich grundsätzlich mit dieser Formel errechnen: E=m/2*v². Mehr ist nicht drin. Wenn Ingenieure leistungsstärkere Windräder bauen wollen, nutzt es ihnen nix, die Flügelfläche zu vergrößern, denn dadurch bringen die Luftmoleküle auch nicht mehr Schwung mit. Es bleibt ihnen nur die Möglichkeit, die erfasste Fläche zu vergrößern, indem sie noch weitere, zusätzliche Luftmoleküle ihres Schwunges berauben und sie müssen die Flügel verlängern.
Ein senkrechter Rotor steht dann dumm da. Er erfasst nur wenige Luftmoleküle, die er ihres Schwunges berauben kann. In unserem ausgedachten Beispiel nur 1000m².



Zitat:
Meta hat am 27. Oktober 2018 um 23:49 Uhr folgendes geschrieben:
Wieso ist für Sie eine Kardanwelle ein Getriebe?
In der Tat ist sie kein klassisches Getriebe. Aber hier bewegen sich Metallteile aneinander, auch wenn man das mittels Kugellagern erleichtern kann. Deshalb gibt es eine Einbuße im Wirkungsgrad, zusätzlichen Wartungsaufwand und damit zusätzliche Brandgefahr.
Wird eine Kardanwelle um 90° gebeugt, wie es hier nötig wäre, dann hat sie die größten Verluste und den geringsten Wirkungsgrad. Da haben Kardanwellen noch den zusätzlichen Nachteil, dass ihr Abtrieb nicht rund läuft. Das bedeutet zusätzliche Belastung, zusätzlichen Verschleiß der ganzen Anlage. (Und in diesem Anwendungsfall noch zusätzliche Geräuschbelastung für Anlieger.)

Müsste man die Drehrichtung um 90° verändern, so wäre ohnehin ein Getriebe aus zwei Kegelrädern die bessere Wahl.


Der Link zum Thema "Politische Hetze", den Metas Spam-Roboter hier herausgesucht hat, der hat weder etwas mit Windkraft, noch mit Getrieben oder dem Klimawandel zu tun.


Pfiffikus,
der es für sinnvoll hielte, die Beiträge zur Windkraft ins passende Thema zu verschieben


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 28.10.2018 11:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tina
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.10.2018 ~ 22:31 Uhr ~ Tina schreibt:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 933027
gelesener Beitrag - ID 933027


Pfiffikus:
Zitat:
Hier passiert, was nahezu überall zu beobachten ist, wenn irgendwo neue Windräder geplant werden. Hoch lebe der Heilige Florian! Die Leute finden Kernkraft und neuerdings auch Kohlestrom doof, aber die Windräder sollen doch bitte woanders errichtet werden, nur nicht gerade hier!


Wie würde wohl reagiert, wenn in der Region Südfriedhof in der Geraer Wiesestraße
ein Windrad geplant wäre Mister Neunmalschlau.
großes Grinsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.746 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



30.10.2018 ~ 23:34 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
385 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 933111
gelesener Beitrag - ID 933111


Zitat:
Tina hat am 29. Oktober 2018 um 22:31 Uhr folgendes geschrieben:
Wie würde wohl reagiert, wenn in der Region Südfriedhof in der Geraer Wiesestraße
ein Windrad geplant wäre Mister Neunmalschlau.
großes Grinsen
Eine Freifläche ist ja vorhanden. Aber Platz für eine moderne Windkraftanlage ist dort nicht. Würde so ein Mast umfallen, wäre er in der Lage, Wohngebäude zu treffen.
Niemand, auch nicht die Einwohner von Aga oder Saara müssen ein Hohenverhältnis von unter 1:1 hinnehmen, Auch bei den Standorten, mit denen ich mich in die Diskussion eingebracht hatte, wäre das Verhältnis weit größer gewesen.

Platz für eine kleine niedliche Anlage, wie sie in den Neunzigern gebaut wurde, wäre aber doch vorhanden. Und ob Du es glaubst oder nicht, eine solche Anlage würde sich da kaum störend auswirken. Die Anwohner von dieser Gegend ertragen ohnehin schon genügend Zivilisationslärm. Dort gibt es Lärm von der Straßenbahn, von PKWs und LKWs, so dass ein büssl "Wusch Wusch" von einem solchen Windrad kaum bemerkt würde. Für die Anwohner der von Dir genannten Gegend wäre ein Windrad der passenden Größe keine nennenswerte Zusatzbelastung.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass sich ein solches Mini-Windrad in der Tallage von Gera schon an seiner Rentabilität scheitern würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.644 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.12.2018 ~ 22:52 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1077 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 936644
gelesener Beitrag - ID 936644


Ich denke 3000 Standorte für Großwindkraftanlagen dürften in Deutschland kein Problem darstellen. Vielleicht passen viele sogar wegen der Höhenunterschiede, in bestehende Windparks.

Im Hinblick auf die Klimaerwärmung sollte der LKW Verkehr durch Güter-Fernschnellzüge ersetzt werden. So können Gigaliner LKW entfallen. Der LKW-Verkehr auf Autobahnen verstopft diese, schafft viele Behinderungen anderer und erhöht somit den Kraftstoffverbrauch, während auf den Bahngleisen im Vergleich dazu gähnende Leere herrscht.

Der Flugverkehr sollte nicht vom Kfz Benzin subventioniert werden. Alle Kraftstoffe sollten gerechterweise gleich besteuert werden. So könnte viel Kraftstoff eingespart werden. Dadurch würden gute Anreize zur Einsparung von Kraftstoff im Flugverkehr geschaffen werden.
Wir sollten konsequent die Politiker fragen was sie davon abhält bei Großverbrauchern von Kraftstoffen deren Subvention einzustellen. So kämen wir der Steuergerechtigkeit ein großes Stück näher.

https://www.klimaschutz-portal.aero/faq/kerosinsteuer/
Wie gefallen ihnen diese Ansichten der UNO?

Uns erzählt man etwas von sozialer Gerechtigkeit doch wo man hinschaut sieht man nur Ungerechtigkeiten. Ich finde es gleicht einer Gauner-Politik welche da betrieben wird. Wir sollten unsren Bundestagsabgeordneten den Rücken stärken und die mutigen unterstützen, damit es endlich wieder aufwärts geht.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 10.12.2018 22:55.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (58): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD