online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Fridays for Future - Schulstreik für das Klima » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Fridays for Future - Schulstreik für das Klima
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.02.2019 ~ 19:47 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
Fridays for Future - Schulstreik für das Klima Beitrag Kennung: 942928
gelesener Beitrag - ID 942928


Zitat:
Knapp 200 Schüler bei erster Klima-Demo in Gera
Die Bewegung #FridaysForFuture ist in Gera angekommen. Am 22. Februar zog der erste Demonstrationszug vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt und endete am Theater. Knapp 200 Schüler und Berufsschüler haben sich an der Aktion für eine aktivere Natur- und Klimaschutzpolitik beteiligt.
[Quelle: https://gera.otz.de/web/gera/startseite/...-Gera-555932473]

Das lässt mich wieder hoffen, dass in diesem Land noch nicht alles verloren ist.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.02.2019 ~ 01:13 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 942971
gelesener Beitrag - ID 942971


Vor allem diese dämliche englische Bezeichnung lässt mich befürchten, dass unsere deutsche Sprache alsbald den Bach runtergeht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.02.2019 ~ 11:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 942983
gelesener Beitrag - ID 942983


[So ein themenfremder Unsinn wieder.]

#FridaysForFuture ist eine internationale Bewegung.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.02.2019 ~ 15:36 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 942996
gelesener Beitrag - ID 942996


Internationales Schulschwänzen also?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Vivian   Vivian ist weiblich Zeige Vivian auf Karte FT-Nutzerin
1.373 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



24.02.2019 ~ 00:23 Uhr ~ Vivian schreibt:
images/avatars/avatar-234.jpg im Forum Thüringen seit: 01.03.2006
22 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943024
gelesener Beitrag - ID 943024


OTZ:

Knapp 200 Schüler bei erster Klima-Demo in Gera
Die Bewegung #FridaysForFuture ist in Gera angekommen. Am 22. Februar zog der erste Demonstrationszug vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt und endete am Theater. Knapp 200 Schüler und Berufsschüler haben sich an der Aktion für eine aktivere Natur- und Klimaschutzpolitik beteiligt.



https://gera.otz.de/web/gera/startseite/...-Gera-555932473


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Vivian: 24.02.2019 00:28.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.02.2019 ~ 10:07 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943048
gelesener Beitrag - ID 943048


Zitat:
Archivar hat am 23. Februar 2019 um 15:36 Uhr folgendes geschrieben:
Internationales Schulschwänzen also?


Das Engagement der jungen Leute für eine bessere Welt und Zukunft als Schulschwänzen abzutun und damit die jungen Leute zu diffamieren, ist die wohl dümmste Antwort, die man hier geben kann.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.02.2019 ~ 11:11 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943050
gelesener Beitrag - ID 943050


Na ja, du redest halt, wie du es verstehst.
Warum findet eine solche Veranstaltung, die ja vom Grunde her zu begrüßen ist, nicht am Samstagvormittag statt?
Ganz einfach: Da müssten die, die nur aus Gaudi am Freitag dabei sind, ieinen Teil ihrer Freizeit opfern. Und dann würde sich wohl die Teilnehmerzahl marginalisieren.
Wenn Schulunterricht ausfällt weil Lehrer fehlen, heulst du und deinesgleichen auf und kritisiert das marode Bildungssystem.
Unterrichtsschwänzerei wird hingegen bejubelt.
Wie schizophren ist denn so etwas?
Noch mal: Engagement junger Leute, gerade hinsichtlich Klima, begrüße ich ausdrücklich.
Aber nicht, wenn dadurch der Unterricht boykottiert wird.
So, nun kannst du wieder was von "dumm" schwätzen, das geht mir aber meilenweit am Arsch vorbei.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.02.2019 ~ 21:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943070
gelesener Beitrag - ID 943070


Das Engagement der jungen Leute für eine bessere Welt und Zukunft als Schulschwänzen abzutun und damit die jungen Leute zu diffamieren, ist auch beim zweiten Mal immer noch die wohl dümmste Antwort, die man hier geben kann.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



24.02.2019 ~ 22:48 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943075
gelesener Beitrag - ID 943075


Die Spaltung muss doch nicht bis ins Kleinste hinein gefeiert werden! Ihr habt doch beide eure positiven Aspekte daran herausgestellt. Gut so! Jeder hat ein bisschen Recht dabei! Unterrichtsausfall ist nicht so toll, aber bei der derzeitigen Lehrersituation ja kein Wunder.

Ich finde es super, dass man den jungen Leuten solche Chancen bietet. Die müssen doch lernen, sich politisch zu artikulieren und einzubringen.
Natürlich sind die jetzt voll happy drauf, weil der Unterricht ausfällt und freuen sich gleichzeitig darüber, wie toll sich so ein Protest anfühlt. Das sieht man ja auf den Bildern. Das ist doch das beste Lernen an der frischen Luft, was sich ein Lehrer vorstellen kann. Augenzwinkern
Was aber mit der Greta Thunberg veranstaltet wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. Da finde ich es unmöglich, einen derart jungen Menschen für politische Zwecke zu benutzen. Das ist tägliches Instrumentalisieren! Menschen mit Asperger-Syndrom brauchen einen ziemlich gleichförmigen Tagesablauf und sind schnell überfordert von kleinen Veränderungen. Soziale Beziehungen sind auch viel schwieriger als bei normal gesunden Menschen. Hauptsache, Juncker hat ihr die Hand abgeschlabbert Baby .



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.590 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.02.2019 ~ 07:57 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1135 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943092
gelesener Beitrag - ID 943092


Halte von dem Geschwindel über das Klima und dem Mißbrauch der Kinder nichts, das wird sich eines Tages schwer rächen, spätestens dann wenn die Kinder mitbekommen das sie mißbraucht wurden. Das ganze dient nur der Plünderung der Bevölkerung.
Kann mich noch an einen Film der Pharao erinnern, wo die Menschen mittels einer Mondfinsternis eingeschüchtert wurden.
Der kommt so schnell nicht im Wiederholungs-TV, denn er paßt nicht zur heutigen Ideeologie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mondfinsternis_(Altes_%C3%84gypten)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.02.2019 ~ 11:32 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943100
gelesener Beitrag - ID 943100


@Dr.Sahnebacke: Im Gegensatz zu gastli bist du sehr realistisch auf meinen Beitrag eingegangen.
gastli will das gar nicht, seine ideologischen Scheuklappen haben ein riesiges Ausmaß, und klar, wer nicht in seinen albernen Jubel über allen möglichen Unfug einstimmt, ist ein Gegner. Aber das ficht mich nicht an.
Ich sage es gern noch einmal: Legt man diese "Protestveranstaltung" auf einen Samstag, kommen maximal 10% derer, die sich der Sache nur anschließen, um nicht in der Schule sitzen zu müssen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.02.2019 ~ 19:50 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943122
gelesener Beitrag - ID 943122


Ach wie lustig geht es zu in diesem Lande.
Am Freitag "protestieren" die Schüler mit sichtlichem Gaudi gegen die Klimapolitik, am Montag streiken die Lehrer und Hortner, weil sie viel zu wenig Geld bekommen.
Der Rest der Woche ist wohl von Unterrichtsausfall geprägt, so das man das Ganze auch Ferien nennen kann.
Aber es reicht ja, wenn die Schüler ihren Namen tanzen können. Und Schreiben nach Gehör ist ja immer noch besser als nichts.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.405 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



25.02.2019 ~ 22:55 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
239 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943135
gelesener Beitrag - ID 943135


Ach du meine Güte. Der eine bleibt bei seinem Dünnsinn vom Schule schwänzen und der Andere hetzt gegen die Initiatorin der Schülerproteste. großes Grinsen Ihr passt zueinander. Ja Ja Ja

Ich bin für uneingeschränkte Solidarität mit den streikenden Schülern. Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



25.02.2019 ~ 23:08 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943138
gelesener Beitrag - ID 943138


Streiken für den Klimaschutz
https://youtu.be/ew9Ea90LdEw?t=565

...das Personal der Grünpolitiker gehören zu den Vielfliegern. Wasser predigen und Klerosin verbrennen!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.396 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.02.2019 ~ 23:22 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
538 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943140
gelesener Beitrag - ID 943140


Nun ja, das Engagement dieser jungen Leute respektiere ich selbstverständlich, obwohl ich nicht mit allen Plakatinhalten einverstanden bin. Über diese Forderungen mag ich heute aber noch nichts schreiben.


Zitat:
Archivar hat am 25. Februar 2019 um 11:32 Uhr folgendes geschrieben:
Ich sage es gern noch einmal: Legt man diese "Protestveranstaltung" auf einen Samstag, kommen maximal 10% derer, die sich der Sache nur anschließen, um nicht in der Schule sitzen zu müssen.
Widerspruch!
Inzwischen wurde das andernorts bereits während der Winterferien praktiziert. Die Teilnahme ging trotz Ferienzeit nur unwesentlich zurück. Insofern erscheint mir die Vermeidung von Unterricht nicht das entscheidende Motiv zu sein. Da würden gewiss weit mehr als 10% kommen.


Zitat:
gastli hat am 24. Februar 2019 um 10:07 Uhr folgendes geschrieben:
Das Engagement der jungen Leute für eine bessere Welt und Zukunft als Schulschwänzen abzutun und damit die jungen Leute zu diffamieren, ist die wohl dümmste Antwort, die man hier geben kann.
Auch wenn es ein gastli nicht gerne lesen mag: Einem jeden Arbeitnehmer steht ein Streikrecht zu. Und wenn es zu Streiks kommt, darf der streikende Arbeitnehmer nicht wegen der Streikteilnahme benachteiligt werden.
Doch Schüler sind keine Arbeitnehmer. Aus diesem Grunde haben sie kein Streikrecht und auch nicht die sich daraus ergebenden Privilegien. Deshalb handelt es sich an dieser Stelle erst mal um ein Schuleschwänzen, wobei nicht mehr alle teilnehmenden Schüler noch schulpflichtig sind.

Ganz grundsätzlich: Ziel eines Streikes ist es im Normalfall, dem Arbeitgeber zu schaden und dadurch Zugeständnisse zu erpressen. Im vorliegenden Falle haben die "Streikenden" gar keinen Arbeitgeber und schießen sich ins eigene Knie. Aus diesem Grunde wäre ich an dieser Stelle vorsichtig, diese Aktionen als "Streiks" zu bezeichnen.


Diese Demonstrationen sollen jetzt offenbar wöchentlich freitags stattfinden? Das wird noch lustig.
Was geschieht, wenn es in manchen Klassen Fächer gibt, die lt. Stundenplan nur freitags unterrichtet werden? Dann werden in allen Leistungsfeststellungen des zweiten Halbjahres keine Leistung erbracht, null Punkte oder eine Zensur 6 geschrieben.
Wird ein Fach an verschiedenen Wochentagen unterrichtet, so kommt es mutmaßlich darauf an, welcher Partei der Fachlehrer nahe steht. Sympatisiert der Fachlehrer mit den Grünen, dann wird er wohl freitags keine Kontrollen planen. Steht er anderen Parteien nahe, dann könnten sich Aufsätze und andere Leistungskontrollen an Freitagen häufen.

Eine Greta Thunberg mag vielleicht ihre Zukunft abgesichert haben. Die bekommt irgendwo einen Job auf Grund ihrer Bekanntheit. Der werden ihre zu erwartenden Zeugnisnoten schnuppe sein. Aber für den Löwenanteil der Demonstranten gilt das selbstverständlich nicht. Warten wir den Sommer ab!



Pfiffikus,
der noch gespannt auf die Diskussionen ist, wenn sich manche regelmäßige Demonstrationsteilnehmer mit dem Jahreszeugnis von 2019 bewerben wollen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.02.2019 ~ 00:01 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943143
gelesener Beitrag - ID 943143


Da stimme ich mit dir überein, pfiffikus. Im Gegensatz zu dem üblichen säuerlichen Bäuerchen einer geschädigten Blaubeere hat dein Beitrag Substanz.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.02.2019 ~ 07:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943151
gelesener Beitrag - ID 943151


Immerhin sind die, die das Ganze überhaupt nicht verstehen [wollen], ziemlich dich an Merkel.
Die faselt sinngemäß auch vom Schulschwänzen.

Offensichtlich ist das Internet tatsächlich immer noch #Neuland für Merkel.
Anders ist ihr Total-Lapsus bei der Sicherheitskonferenz, als sie die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg als so eine Art Fake-News oder Russen-bot darstellte:
So viel Klima-Engagement könne gar nicht sein, erklärte die Kanzlerin dem staunenden Publikum.
Kinder, die sich für das Klima interessieren und online das Treiben einer Aktivistin verfolgen? Kann ja gar nicht sein!

Zitat:
Angela Merkel hat neulich etwas sehr Unkluges gesagt - sie scheint selbst zum Opfer von Wladimir Putins "hybrider Kriegführung" geworden zu sein.
...
Für die sonst so bedachte Kanzlerin Angela Merkel war das ein bemerkenswerter Fehler, vergangene Woche bei der Münchner Sicherheitskonferenz: In ihrer Rede sprach sie zunächst von Russlands "hybrider Kriegführung". Direkt danach sagte sie:
"In Deutschland protestieren jetzt Kinder für den Klimaschutz. Das ist ein wirklich wichtiges Anliegen. Aber dass plötzlich alle deutschen Kinder, nach Jahren, ohne jeden äußeren Einfluss, plötzlich auf die Idee kommen, dass man diesen Protest machen muss, das kann man sich auch nicht vorstellen."
Doch, das kann man schon. Wenn man sich mal mit ein paar politisch interessierten Kindern und Jugendlichen darüber unterhält, was sie so von den bisherigen Anstrengungen der Erwachsenen in Sachen Klimakatastrophe halten, kann man sich das schnell vorstellen.
Wie aber kommt die Kanzlerin dann auf diese seltsame Idee? Dass da ein "äußerer Einfluss" eine Rolle gespielt haben müsse?
...
Und genau hier liegt das Problem mit Merkels Äußerung: Das Schüren und Befeuern von Verschwörungstheorien gehört zum Kerngeschäft der Propagandisten von heute. Wenn Russlands real existierende hybride Kriegführung aber dazu führt, dass legitime Protestbewegungen grundsätzlich für Ergebnisse russischer Propaganda gehalten werden - dann hat die russische Regierung eines ihrer Ziele schon erreicht.
[Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...-a-1254576.html]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



26.02.2019 ~ 10:01 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943158
gelesener Beitrag - ID 943158


Genau, und so eine Person ist Oberhaupt eines ganzen Landes! Die ist mit ihren Minderwertigkeitsgefühlen und Schuldkomplexen einfach eine Fehlbesetzung. Mit solch rückgratlosen Vertretern von allem möglichen ausser Heimatliebe kann doch ein Land nicht gesund wachsen!
Aber immer sollte man sich fragen: wem nützt diese Figur in welchem Spiel?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.031 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.02.2019 ~ 11:48 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
110 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943259
gelesener Beitrag - ID 943259


Nach allerlei dummen Geschwätz einiger hier ein Statement der Piraten Gera:

Letzten Freitag gab es in Gera die erste Schülerdemo gegen den Klimawandel. Wir hätten da ein paar Anregungen:

Fridays for future
Aktiv gegen Klimawandel

Wir Piraten sind erfreut, dass sich auch junge Menschen unserer Stadt gegen den zunehmend existenzbedrohenden Klimawandel engagieren. Wir hoffen, Ihr habt genügend Kraft und Durchhaltevermögen, um Positives zu bewirken.

Der Klimawandel ist seit vielen Jahren ein bestimmendes Thema der öffentlichen Diskussion, das Handeln auf allen politischen Ebenen entspricht in keiner Weise den dramatischen Veränderungen, die wir alle bereits wahrnehmen können. Das Versagen der politischen Verantwortungsträger ist auf allen Ebenen, so auch in unserer Stadt, erkennbar.

Mit unserem Einzug in den Stadtrat 2014 haben wir zwei Beschlussvorlagen in Sachen Klimaschutz eingebracht. Zum einen wollten wir die vorzeitige Einführung des europäischen Fast-Null-Energie-Standards bei Bauinvestitionen öffentlicher Gebäude in unserer Stadt, auch im Hinblick auf die anstehenden Schulbaumaßnahmen, durchsetzen. Die zweite Vorlage sollte die Zertifizierung als „Energieeffiziente Kommune“ erreichen. In beiden Fällen fand sich im Stadtrat keine politischen Mehrheit, was aus unserer Sicht auch dem fehlenden Willen der Stadtverwaltung, diese Initiativen zu unterstützen, geschuldet war.

Immerhin konnten wir mit unseren Aktivitäten bewirken, dass 2016 endlich das seit 2012 brachliegende Klimaschutzkonzept vom Stadtrat beschlossen wurde. Von den über 60 dort aufgeführten Maßnahmen wurde bisher allerdings kaum etwas umgesetzt. Begründet wird diese Untätigkeit mit dem Fehlen eines Klimaschutzmanagers. In Zeiten, in denen das lebenslange Lernen gefordert wird findet sich unter den Ingenieuren unseres Bau- und Umweltdezernats niemand, der bereit ist, sich in diese dringliche Thematik einzuarbeiten.

Anlass und Voraussetzungen zum Handeln sind gegeben:

➢ 2010 ist die Stadt Gera dem „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder“ beigetreten und hat sich verpflichtet, den jährlichen CO2 Ausstoß pro Einwohner von 5t im Jahr 1990 auf 2,5t im Jahr 2030 zu halbieren. Ob und inwieweit die Stadt dieser Verpflichtung nachkommt kann heute, 2019, niemand sagen, weil bislang kein einziges CO2-Monitoring durchgeführt wurde.

➢ 2011 hat ein „Energiegrundkonzept für die Stadt-Umland-Region Gera“ die Potentiale zur Nutzung erneuerbarer Energien aufgezeigt, um die bundesweiten Klimaschutzvorgaben einzuhalten. Konkrete Maßnahmen zur Umsetzung lassen noch immer auf sich warten.

➢ Bereits seit 2009 sind alle Bauherren in Deutschland zum Einsatz erneuerbarer Energien für die Wärmeversorgung neugebauter und grundsanierter Gebäude verpflichtet. Die Stadt Gera als Bauherr kommt dieser Verpflichtung bisher nicht nach, unsere Schulbaumaßnahmen sind beredtes Beispiel dafür. Den privaten Bauherren überlässt unsere Bauverwaltung die Entscheidung, ob sie dieser Verpflichtung nachkommen oder nicht. Folglich gehört Gera in Thüringen zu den Schlusslichtern beim Einsatz erneuerbaren Energien.

Es gibt also konkrete Maßnahmen, deren Umsetzung Ihr einfordern könnt. Es gibt konkrete Fragen, die Ihr Entscheidern und politisch Verantwortlichen stellen könnt. Und es gibt Werkzeuge der direkten Demokratie die Ihr nutzen könnt. In knapp 100 Tagen wählen die Geraer ihren Stadtrat neu. Eine neue Generation Wähler und Kandidaten tritt an - Grund genug, in den Wahlkampfveranstaltungen intensiv nachzufragen.

PIRATEN Gera



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.02.2019 ~ 11:56 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943261
gelesener Beitrag - ID 943261


Wieso dummes Geschwätz von einigen?
Du wirst hier keinen Beitrag finden, der das Engagement der jungen Leute negativ kommentiert.
Es geht nur darum, dass das nicht auf Kosten der Bildung passieren sollte.
Solche veranstaltungen sind auch an Wochenenden möglich.
Nur darum ging es.
Und wenn Oberpirat Färber noch etwas in den stadtrat einbringen möchte, sollte er sich beeilen. Ich glaube, bald wird ihm die Möglichkeit dazu fehlen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.031 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.02.2019 ~ 12:55 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
110 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943267
gelesener Beitrag - ID 943267


Zitat:
Archivar hat am 27. Februar 2019 um 11:56 Uhr folgendes geschrieben:
Wieso dummes Geschwätz von einigen?
...
Und wenn Oberpirat Färber noch etwas in den stadtrat einbringen möchte, sollte er sich beeilen. Ich glaube, bald wird ihm die Möglichkeit dazu fehlen.


Genau so etwas oder das Geschwätz vom Schule schwänzen - @ Pfiffikus ausgenommen- meinte ich.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von holgersheim: 27.02.2019 12:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.02.2019 ~ 13:15 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943272
gelesener Beitrag - ID 943272


Hiolger, du warst früher einmal ernst zu nehmen. Schade, wenn ich sehe, wie verbohrt du geworden bist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.396 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



27.02.2019 ~ 21:25 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
538 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943297
gelesener Beitrag - ID 943297


Zitat:
Archivar hat am 27. Februar 2019 um 11:56 Uhr folgendes geschrieben:
Und wenn Oberpirat Färber noch etwas in den stadtrat einbringen möchte, sollte er sich beeilen. Ich glaube, bald wird ihm die Möglichkeit dazu fehlen.
Das wird schwer. Herr Färber ist kein Stadtratsmitglied. Es wurde zwar mal ein Pirat, der Herr Rüdiger, in den Stadtrat gewählt. Doch der ist keiner mehr, sondern Sozialdemokrat und engagiert sich inzwischen für diese Partei.
Mal sehen, wo er sich engagieren wird, wenn auch die rote Partei das Piratenschicksal teilen wird. ...



Zitat:
Archivar hat am 27. Februar 2019 um 11:56 Uhr folgendes geschrieben:
Du wirst hier keinen Beitrag finden, der das Engagement der jungen Leute negativ kommentiert.
Ich finde auch keinen.


Zitat:
Archivar hat am 27. Februar 2019 um 11:56 Uhr folgendes geschrieben:
Es geht nur darum, dass das nicht auf Kosten der Bildung passieren sollte.
Ja, das macht Fortschritte. Ich vernahm schon Gerüchte, dass die Folgeveranstaltungen zwar weiterhin freitags, aber zu späteren Uhrzeiten stattfinden sollen, um den Unterrichtsausfall zu minimieren. Ob es stimmt, weiß ich nicht.



Pfiffikus,
der immer noch fest davon ausgeht, dass die meisten Schüler wegen der Sache selbst und nicht zum Zwecke der Unterrichtsvermeidung an den Demos teilnehmen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.002 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.02.2019 ~ 21:47 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1228 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943300
gelesener Beitrag - ID 943300


Da will ich mit dir hoffen. Wir werden sehen, wie die Beteiligung aussieht, falls diese Veranstaltungen in die unterrichtsfreie Zeit verlegt werden sollte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.02.2019 ~ 07:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943323
gelesener Beitrag - ID 943323


Zitat:
Pfiffikus hat am 27. Februar 2019 um 21:25 Uhr folgendes geschrieben:
Ja, das macht Fortschritte. Ich vernahm schon Gerüchte, dass die Folgeveranstaltungen zwar weiterhin freitags, aber zu späteren Uhrzeiten stattfinden sollen, um den Unterrichtsausfall zu minimieren. Ob es stimmt, weiß ich nicht.


Ich habe die Argumentation von @Pfiffikus an entsprechender Stelle mit eingebracht.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.590 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.02.2019 ~ 07:53 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1135 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943326
gelesener Beitrag - ID 943326


Hallo holgersheim, Geld kann man nur einmal ausgeben. Da dem so ist sollte es sinnvoll ausgegeben werden, so daß es uns den größten Nutzen gibt. Das ist hinsichtlich der Energiepolitik leider nicht der Fall.
Als erstrangiges Energiesystem könnte die Windkraft rangieren, wenn:
--Die Windkraftanlagen so gestaltet würden das sie auch die Grundversorgung übernehmen können, doch dazu gibt es weder von der Regierung noch von privater Seite entsprechende Forschungen.

Welche Anforderungen an ein solches Windrad zu stellen sind werden hier beschrieben:
Riesenwindräder mit Kletterkran bauen
Riesenwindräder mit Kletterkran bauen
Riesenwindräder mit Kletterkran bauen

Fakt ist jedoch das bisher nur unser aller Geld verplempert wurde. Dagegen sollte die Bevölkerung mittels Direkter Demokratie etwas unternehmen, zB. mittels einer Volksabstimmung welche zu den EU-Wahlen stattfinden könnte.
Mobilisieren sie dazu die EU-Kandidaten und fragen sie danach.
Da durch teure Energie auch unsere Arbeitsplätze auf Dauer immer gefährdeter werden. Was hier in Deutschland die Regierung betreibt ist eine Art von Sabotage an den Wirtschafts- und Lebensbedingungen der Menschen hierzulande. Ohne das verplempern von Milliarden könnten alle besser Leben. Das es nicht so ist dafür dürfen wir uns bei der Regierung bedanken, welche in meinen Augen Formen der Diktatur hat und sich immer weiter in diese Richtung entwickelt. So etwas hatten wir schon einmal in Deutschland.
Lesen Sie die Bundestagsrede von Papst Benedikt dann wissen Sie bescheid.
Suche: Papst Benedikt Bundestagsrede


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 28.02.2019 08:00.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.031 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.02.2019 ~ 09:19 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
110 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943331
gelesener Beitrag - ID 943331


Hallo Meta: Betrachte mich bitte nicht als neues Opfer für deine "Ergüsse".



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.590 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.02.2019 ~ 14:00 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1135 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943351
gelesener Beitrag - ID 943351


Alles klar, Sie gehören zu jenen welche sich keinen Sachthemen stellen. So wenig wie sie sich Sachthemen stellen wollen so wenig würden Sie für Wähler tun.
Das ist damit auch klar.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 28.02.2019 14:04.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



28.02.2019 ~ 18:52 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943393
gelesener Beitrag - ID 943393


Holgersheim, wenn du andere herabwürdigst, hören sie dir eines Tages vielleicht nicht mehr zu. Aber auf "einige hier" kannst du offenbar gern verzichten, oder?
Was ist denn auf der Webseite der Piraten Gera los? Seit 2017 nicht mehr aktualisiert? Schön, dass sie die Schüleraktion jetzt nutzen, um sich wieder lebendig zu geben. geschockt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.396 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



28.02.2019 ~ 22:42 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
538 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943424
gelesener Beitrag - ID 943424


Zitat:
Dr.Sahnebacke hat am 28. Februar 2019 um 18:52 Uhr folgendes geschrieben:
Holgersheim, wenn du andere herabwürdigst, ...
Geht das Herabwürdigen überhaupt bei einem defekten Spam-Roboter der hier in diesem Thema themenfremd über Anforderungen an Riesenwindräder mit Kletterkran schwafelt, (für die wir ein eigenes Thema hätten) oder wieder mit dieser Leier von Direkter Demokratie beginnt.



Pfiffikus,
der Deine Empathie in diesem speziellen Fall leider nicht teilen kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.031 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.02.2019 ~ 22:52 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
110 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943425
gelesener Beitrag - ID 943425


Zitat:
Dr.Sahnebacke hat am 28. Februar 2019 um 18:52 Uhr folgendes geschrieben:
Holgersheim, wenn du andere herabwürdigst, hören sie dir eines Tages vielleicht nicht mehr zu. o


Lass mal gut sein. Du gibst hier gerade bei deinen das Forum überflutendem Tatendrang den Wolf der Kreide gefressen hat. Nützt nichts. Da fallen wir nicht drauf rein.

Um wieder zum Thema zurückzukommen. Ich werde morgen die Aktion der Schüler #FridaysForFuture wie schon letzten Freitag wieder solidarisch unterstützen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



01.03.2019 ~ 17:56 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943613
gelesener Beitrag - ID 943613


Wenn ich der Wolf bin, der Kreide frisst, dann willst du hier wohl den Jäger geben? Ja
...
Und überhaupt: du musst dich vor mir nicht dafür rechtfertigen, dass du aktuell weniger Zeit im Forum hast als ich sie aktuell habe. geschockt Verstehe ich nicht ! Das ist so engstirnig !!!

Du fühlst dich von etwas angegriffen! Aber, was machst DU denn mit MIR?
Zitat:
Da fallen wir nicht drauf rein.

Einfach traurig deine konditionierte Spalterei.
Das meine ich immer noch mit "herabwürdigend" an dir.
Der Ton macht die Musik!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.590 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.03.2019 ~ 10:24 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1135 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943864
gelesener Beitrag - ID 943864


Zitat:
holgersheim hat am 28. Februar 2019 um 22:52 Uhr folgendes geschrieben:
Da fallen wir nicht drauf rein.


Wer ist wir?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.031 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.03.2019 ~ 10:32 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
110 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943865
gelesener Beitrag - ID 943865


Menschen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.590 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.03.2019 ~ 10:36 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1135 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943866
gelesener Beitrag - ID 943866


Zitat:
Pfiffikus hat am 28. Februar 2019 um 22:42 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Dr.Sahnebacke hat am 28. Februar 2019 um 18:52 Uhr folgendes geschrieben:
Holgersheim, wenn du andere herabwürdigst, ...
Geht das Herabwürdigen überhaupt bei einem defekten Spam-Roboter der hier in diesem Thema themenfremd über Anforderungen an Riesenwindräder mit Kletterkran schwafelt, (für die wir ein eigenes Thema hätten) oder wieder mit dieser Leier von Direkter Demokratie beginnt.



Pfiffikus,
der Deine Empathie in diesem speziellen Fall leider nicht teilen kann


Die Klimapolitik ist untrennbar mit der Energiepolitik verbunden, schon vergessen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



03.03.2019 ~ 22:14 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
Klima-Realist Prof.Lüdecke über die unsinnige CO² - Debatte Beitrag Kennung: 943929
gelesener Beitrag - ID 943929


Der Klima-Realist Prof.Lüdecke (Sprecher des Europäischen Instituts für Klima & Energie (EIKE)) spricht
im Rahmen einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Bundestag, am 20.02.2019
über die unsinnige CO² - Debatte der Grünen und Linken

Kernaussagen:
-es gibt keinen menschgemachten Klimawandel
-die EU-Vorgaben werden schädliche volkswirtschaftliche Konsequenzen haben
-die technisch physikalischen Gesetzmäßigkeiten setzen dem politischen Willen Grenzen

Das Video, dass speziell nur Prof.Lüdeckes Aussagen erfasst geht 17 Minuten. Das komplette Video (1h55min hier)
Ich habe gestern den ganzen Text davon abgetippt smile
(weil man es einfach noch mal lesen muss, sonst glaubt man es kaum).
Wer will, kann also auch nur den Text lesen.
Ich hoffe, ich sprenge das Forum-Fenster jetzt nicht damit.
Bitte gern Rückmeldungen, wie mit diesen Informationen umgegangen werden sollte.
großes Grinsen

P.S.
........

Prof. Dr. Horst Joachim-Lüdecke:
Danke für die Einladung! Die EU-Verordnung zur Einschränkung der CO2 Emissionen von Nutzfahrzeugen basiert auf dem Pariser Klimavertrag. Dabei wird ausgeblendet:
1.) Dass die technisch physikalischen Gesetzmäßigkeiten dem politischen Willen Grenzen setzen.
2.) Dass die EU-Vorgaben schädliche volkswirtschaftliche Konsequenzen haben.
3.) Dass der menschengemachte Klimawandel wissenschaftlich zumindest noch umstritten ist.

Zunächst zu den technisch physikalischen Grenzen.
Das CO2 aus einem Verbrennungsmotor entspricht exakt dem Treibstoffverbrauch. So lehrt es uns die Chemie.
Dieser Treibstoffverbrauch wurde über Jahrzehnte an die Grenze des Möglichen verringert.
Trotzdem wird jetzt der Eindruck erweckt, weitere CO2- Reduktion, also Treibstoff-Reduktion, sei möglich.
Zu dieser Illusion gehört ebenfalls, Elektroantriebe als emissionsfrei zu bezeichnen. Dabei wird die CO2- Erzeugung nur verlagert.

Die volkswirtschaftlichen Konsequenzen.
Die von der EU geforderten Reduktionen bedeuten Unter-Motorisierung schwerer Nutzfahrzeuge, Verkehrsbehinderungen und volkswirtschaftliche Folgeschäden. Die EU- Eingriffe in den Nutz-Verkehr sind unverhältnismäßig, denn dieser macht nur 6% der deutschen Primärenergie aus. Sie sind daher abzulehnen. Wie auch alle anderen Ökodesign-Richtlinien der EU. Das Verkehrsproblem selber kann mit wesentlich intelligenteren Konzepten gelöst werden als mit der Abschaffung des Verbrennungsmotors und damit unserer wichtigsten Industrie.

Schließlich zum Klimawandel.
Niemand streitet den fortwährenden Klimawandel, seit die Erde besteht, ab. Der Schutz des Klimas, und damit des Wetters, ist aber unmöglich. Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis für einen Mensch gemachten Klimawandel. Zahlreiche Fachpublikationen und Petitionen und Manifeste von Klima-Wissenschaftlern weltweit bestätigen dies. Sie brauchen nur in meine Broschüre zu sehen, die ich für diese Veranstaltung verfasst habe.
In der Anhörung dieses Ausschusses hier, im November letzten Jahres, konnte der IPCC-Vertreter Professor Levermann ( Anm.: 2018 trug er folgenden Titel: " Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V.") dem Klima-Realisten Prof. Shaviv, dessen Meinungen ich übrigens teile, auch keinen überzeugenden wissenschaftlichen Nachweis vorlegen. Außer, dauernd zu sagen, es sei Mist.
Deutschland hat nur etwa 2% Anteil an den globalen CO2-Emissionen. Die größten Verursacher China, USA und Russland denken gar nicht daran, ihre Industrien durch CO2-Einsparungen fahrlässig zu schädigen. Die Unzulänglichkeit von CO2-Vermeidung sieht man schon daran, dass allein das CO2 aus der Ausatmung von 80 Millionen Deutschen etwa die Hälfte des CO2 aus dem deutschen Güter-Straßenverkehr ausmacht.
Und meine Frage, die ich stelle, ist: Wer soll das alles mal bezahlen?
Danke!

Frau Kotting-Uhl (Vorsitzende):
Den Eindruck, den Sie hier zu erwecken versuchen, Herr Levermann hätte keine Argumente vorgetragen sondern nur mit Quatsch reagiert, ist falsch. Sie können das gerne noch mal nachlegen. Er hat Argumente vorgebracht. Die muss man nicht teilen, die teilen manche hier nicht. Aber zu sagen, er hätte nur mit "Mist" reagiert, ist schlichtweg falsch.
(es folgt ein kurzes Rückblende-Video v.28.11.18: Prof.Levermann [Titelbezeichnung weiter oben], sagt: " alles, was Herr Shaviv zu der ... (unverständlich)... gesagt hat, ist Quatsch)

Herr Bernhard, AFD an Prof. Dr. Lüdecke:
was ist denn nun das natürlich ausgeglichene Klima und wie erklären Sie den Temperaturanstieg der letzten 150 Jahre? Von den Regierungen und den Medien wird CO2 als Hauptursache für die Klimaerwärmung immer wieder herausgestellt. Sie äußern da Zweifel dazu, ob CO2 zur Klimaerwärmung überhaupt beiträgt. Wie muss man sich das vorstellen? Bedeutet es, dass es völlig egal ist, ob ich CO2 weiter erhöhe und es keine Auswirkungen hat? Und wie sehen Sie denn CO2 allgemein? Ist es denn wirklich so schädlich, wie es hier immer ausgeführt wird?

Prof. Dr. Lüdecke:
Sie fragen nach normalem Klima. Normales Klima gibt es gar nicht. Das Klima hat sich immer entsetzlich geändert. Man weiß darüber recht gut Bescheid, weil man inzwischen über Proxydaten sehr genau oder relativ genau wissen kann, wie die Temperaturen der Vergangenheit und wie die Klimaveränderung stattgefunden hat. Und dazu braucht man gar nicht viel zu sagen. Sie müssen sich nur mal anschauen, die warmen Zeiten bisher, also seit Ende der letzten Eiszeit.. das römische Optimum.. das mittelalterliche Optimum. Etwa so warm wie unsere. Die beiden Holozänmaxima waren wesentlich wärmer.
Dann schauen Sie sich einfach mal Peter Hebel an. Den kennen Sie sicherlich noch im "rheinischen Hausfreund", der alte Schriften gesammelt hat über milde Winter. Wenn das heute wieder passieren würde, solche milden Winter über die er berichtet, also ich weiß ja nicht, was die Medien dann berichten würden.
Sie brauchen aber gar nicht so weit zurück zu gehen. Sie können sogar die letzten 150 Jahre zurückgehen. Da gibt es die berühmte mittelenglische Reihe, die geht 1659 los. Wenn Sie da mal schauen, wie ist die denn verlaufen? Die geht bis heute. Da werden Sie finden, dass Ende des 17. Jahrhunderts, ich glaube, 1687, über die nächsten 50 Jahre ein Temperaturanstieg stattfand, den es bis heute nie wieder gab. Ich meine, das ist lokal diese englische Reihe, aber trotzdem. Also das nur zu der Frage. Und wie erkläre ich mir den letzten Anstieg... Nun dazu kann man zunächst mal sagen, das Paradigma von Orcam (?) , das liegt jeder Naturwissenschaft zugrunde. Das sagt, man sollte die einfachste Erklärung zunächst mal nehmen. Und da die letzten 150 Jahre weit im natürlichen Schwankungsbereich lagen, in allen Formen weit weit (d)runter, sollte man zunächst mal annehmen, dass es natürlich ist, das, was wir bis jetzt erlebt haben. Es gibt aber auch direkte Erklärungen und zwar über die Sonnenaktivität, also nicht die Strahlstärke sondern das Magnetfeld. Hier gibt es sehr viele Fachveröffentlichungen, die zeigen, dass man den Verlauf der letzten 2000 Jahre recht gut damit wiedergeben kann. Also das nur ganz kurz zur Klima-Frage.
Zur CO2-Frage. Ich glaube, da ist ein kleines Missverständnis. CO2 ist ein starkes Treibhausgas. Das zweitstärkste Treibhausgas nach dem Wasserdampf. Natürlich erwärmt das. Also durch die Treibhausgase haben wir ungefähr im Mittel 30 Grad auf der Erde mehr (???). Darum geht es aber nicht. Es geht um das menschgemachte CO2. Also das, was hinzugekommen ist. Das wird immer wieder durcheinander geworfen. Und hier ist es so. Der Effekt der Erwärmung ist ein Infrarot-Effekt, also ein spektraler Effekt. Und der war ja eigentlich schon abgeschlossen vor der Industrialisierung. Das heißt, das CO2 hat schon alles absorbiert an Infrarot, was es gibt. Das, was jetzt noch hinzukommt, ist relativ wenig. Und dieses weniger kann man eigentlich ganz gut berechnen, theoretisch zumindestens. Das ist so ungefähr 1 Grad pro Verdopplung vom CO2. Dabei wird immer wieder übersehen, dass der wichtigere Teil in der Atmosphäre selber besteht. Hier laufen Prozesse ab, die wir noch gar nicht richtig kennen. Ich will noch mal die Wolken nennen. Die Wolken können abkühlen (Sonnenstrahlen mindern). Sie können aber auch erwärmen. Wenn Wasserdampf nämlich aus den Meeren aufsteigt, infolge Erwärmung, dann gibt es auch mehr Wolken. Und diesen zweiten Effekt kennt man nicht. Und jetzt sollte man sich einfach mal die Fachliteratur anschauen. Nicht vom IPCC, dass IPCC ist befangen, das ist eine politische Organisation, neben seiner wissenschaftlichen Arbeit. Und wenn man die Fachpublikationen anschaut, dann sieht man, dass die entscheidende Größe die Klimasensitivität ist. Das heißt, die besagt, wie groß ist die globale Erwärmung, wenn man das CO2 verdoppelt. Und dieser Wert ist mehr oder weniger unbekannt. Der wird aber immer kleiner mit der Zeit. Und wenn sie sich die Fachliteratur über die letzten 10, 15 Jahre anschauen, liegt der auch heute so bei 1,5. Völlig unbedenklich. Und er ist dabei, unter 1 Grad zu sinken. Also dieser ganze Hype über Klimaschutz ist völlig unnötig.

Herr Bernhard, AfD:
Wer soll das hier eigentlich alles bezahlen? Die Politik-Vermeidung, die CO2-Vermeidung kostet die Bürger in unserem Land Milliarden von Euro, allein im letzten Jahr. Allein die Energiewende 27 Milliarden Euro. Das Pariser Klimaschutzabkommen, dass die Regierung ja unterschrieben hat, da haben wir uns ja zu umfangreichen Reduzierungen von CO2 verpflichtet. Während dasselbe Abkommen vorsieht, das Schwellen- und Entwicklungsländer, die rund 60% des CO2 weltweit erzeugen, wie z.b. China und Indien bis 2030 unbegrenzt ihren CO2 Ausstoß erhöhen dürfen. Der deutsche Anteil des menschengemachten CO2 ist gerade mal 1,8%. Wie relevant ist eigentlich die deutsche CO2-Vermeidungspolitik überhaupt, wenn man das weltweit und global betrachtet? Und die zweite Frage ist, wie bewerten Sie die Pläne der Regierung, alle Kohlekraftwerke in Deutschland stillzulegen? Vor dem Hintergrund, dass China und Indien allein 3700 Kohlekraftwerke in Betrieb haben und alleine in diesen zwei Ländern weitere 600 im Bau sind. Was sind unsere ganzen Anstrengungen überhaupt wert, global betrachtet? Bringt es überhaupt etwas, was wir tun?

Prof. Dr. Lüdecke:
Das ist eine gute Frage, was sind die Anstrengungen überhaupt wert? Man kann ja mal abschätzen, was sie wert sind. Das ist gar nicht schwer. Sie hatten ja gerade erwähnt, Deutschland ungefähr 2%, die EU 10%. Was macht denn das an geringerer Erwärmung aus, falls man die schlimmsten Annahmen des IPCC zugrunde legt? Und da sieht man, das ist ein Hundertstel von einem Grad. Mehr ist das nicht. Das sind Fakten, die werden nicht wahrgenommen von ihnen (Blick in Richtung einiger anwesender Experten). Gut, ok. Aber das sind nunmal Fakten, die da sind.
Nun gibt es eigentlich, das ist zumindestens meine naive Meinung, für jede Massnahme, auch politische Maßnahme, das Prinzip der Verhältnismäßigkeit. Das heißt, Verhältnismäßigkeit von Nutzen zu Aufwand. Wenn der Nutzen 0 ist und der Aufwand groß ist, dann ist so eine Maßnahme nicht verhältnismäßig. Sie kann vielleicht religiös sein. Sie kann vielleicht ideologisch sein. Aber rational ist sie verrückt. Das muss man dazu sagen und in dem Zusammenhang ist es nicht einzusehen, dass wir unsere Kohlekraftwerke abschalten. Und der Faktor 10 oder Faktor 100, nicht nur die Chinesen sondern auch inzwischen die Afrikaner anfangen, Kohle zu verbrennen. Wozu machen wir das? Wir machen unsere Industrie damit kaputt, nutzen aber, was die CO2- Vermeidung angeht, überhaupt nichts.
Die Frage, ob CO2 nun wirklich etwas macht, ist noch gar nicht angeschnitten in dieser Angelegenheit. Denn viele von ihnen, die noch im Gymnasium aufgepasst haben, werden wissen, dass CO2 Pflanzendünger ist, also Luftdünger ist. Die Tomatenzüchter begasen ihre Gewächshäuser damit. Das heißt, die Welt-Ernährungs-Ernten haben sich erhöht, die Erde ist sehr grün. Der "Spiegel" hat sogar darüber berichtet. Und man muss auch bedenken, dass es eine untere Grenze gibt, ab der die Fotosynthese nicht mehr funktioniert. Ich weiß nicht, wo die liegt. Aber so bei 200 oder 250 ppm ist sicherlich Schluss. Wir liegen also sehr dicht an der unteren Grenze. Das heißt, wir sollten alles Interesse daran haben, zwei Dinge zu tun. Erstmal also wirklich zu klären, ob CO2 klimaschädlich ist. Und zwar objektiv, weltweit. Alle Experten mal zusammen holen und nicht Ideologien verbreiten. Das ist das eine und zum zweiten sollten wir überlegen, ob die Maßnahmen, die wir hier jetzt ergreifen oder dabei sind zu ergreifen in Deutschland aber auch in der EU, ob die verhältnismäßig sind.

Herr Bernhard, AFD:
Ja, sogenannte, selbsternannte Klimaexperten, wie Herr Beutin von den Linken, haben uns ja gerade vor einem 1/10 Grad CO2-Anstieg gewarnt, was auch immer das sein soll. Malen hier Horrorszenarien von apokalyptischen Entwicklungen an die Wand, wenn wir unser Konsumverhalten nicht ändern!
Müssen wir tatsächlich eine unbewohnbare Welt mit großen Dürren, Sintfluten und Gletscherschmelzen befürchten, wenn wir unsere Lebensweise nicht ändern, wenn wir nicht radikal den CO2 Ausstoß verringern?
Ist das tatsächlich so oder ist das nicht nur rein ideologische Panikmache?

Prof. Dr. Lüdecke:
Ja, was Sie da geschildert haben, das ist durchaus möglich aber hat mit unserem Verhalten nichts zu tun. Das heißt, die nächste Eiszeit wird kommen und da hat man genau das, was sie gerade an die Wand malen, das ist eine Frage von ein paar tausend Jahren. Aber ich möchte zu dieser allgemeinen Diskussion, wenn es erlaubt ist, zwei, drei Worte sagen. Warum wird eigentlich die Kernfrage nicht angeschnitten? Hier wird diskutiert über ein Spezialgebiet. Aber für einen Naturwissenschaftler ist es immer so, da geht man doch erstmal zu auf die Gründe zurück. Und kein Mensch nimmt das war. Das ist ja quasi so, als wenn ich hier die Party versauen will. So kommt mir das fast vor. Man sollte wirklich erst einmal diskutieren. Was ist denn an dieser CO2- Geschichte dran? Nummer eins! Als Nummer zwei sollte man sich klarmachen: ist das verhältnismässig, was hier passiert? Kohlekraftwerke abzuschalten. Wenn die gesamte Welt das anders macht. Wir sind ja nicht alleine auf der Welt. Und China, USA und Russland machen nicht mit bei der CO2-Vermeidung. Da können Sie machen, was Sie wollen. Das heißt, wollen wir unsere Wirtschaft und unseren Wohlstand für eine Chimäre (Anm.: "Trugbild") aufs Spiel setzen? Das frage ich in die Runde.

Frau Kotting-Uhl, Vorsitzende:
Ich muss Sie leider darauf hinweisen, dass eine Anhörung immer eine Grundlage hat und die heutige Anhörung hat zur Grundlage den Vorschlag der EU zu den CO2-Emissions-Normen. Deshalb befassen wir uns heute damit. Die anderen Fragen sind natürlich auch sehr relevant.

-----ENDE---------------------



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



04.03.2019 ~ 05:45 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Klima-Realist Prof.Lüdecke über die unsinnige CO² - Debatte Beitrag Kennung: 943966
gelesener Beitrag - ID 943966


Zitat:
Bitte gern Rückmeldungen, wie mit diesen Informationen umgegangen werden sollte.


Papierkorb

Die AfD hat den gleichen Stellenwert wie der Trumpel.
Also weit unter null!!!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
595 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



04.03.2019 ~ 06:51 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
578 erhaltene Danksagungen
RE: Klima-Realist Prof.Lüdecke über die unsinnige CO² - Debatte Beitrag Kennung: 943970
gelesener Beitrag - ID 943970


Du verhältst dich äußerst unsachlich!
Hier geht es um die aktuelle CO2 Debatte, es werden brenzlige Fragen gestellt aber links-grün weicht nur nach allen Seiten aus.
Hast du kein Auto? Interessiert dich das alles überhaupt nicht?
Du gibst also der ganzen Debatte eine Null, weil die Fragen von einer Partei kommen, die du nicht leiden kannst?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.158 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.03.2019 ~ 12:06 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2038 erhaltene Danksagungen
RE: #FridaysForFuture Beitrag Kennung: 943991
gelesener Beitrag - ID 943991


Nein.
Hier geht es ausschließlich um die Aktionen im Zusammenhang mit den Schülerprotesten unter dem Motto "#FridaysForFuture"



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.590 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.03.2019 ~ 12:16 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1135 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Klima-Realist Prof.Lüdecke über die unsinnige CO² - Debatte Beitrag Kennung: 943993
gelesener Beitrag - ID 943993


Wie viel unterscheidet sich der von natürlichem Klimawandel bedingte Treibhauseffekt von dem welcher vom Menschen ausgelöst sein soll?
Der natürliche Klimawandel beruht auf dem Wasserdampf Treibhauseffekt, ehe der einsetzt benötigt man sehr viel Sonnenwärme.
Wie sehen eigentlich die Strahlungsdaten der Sonne in der "Kleinen Eiszeit im Vergleich mit heute aus? Was sagen die Treihausgas-Wissenschaftler dazu?

So lange darüber keine Fakten auf den Tisch liegen ist das ganze Thema nur ein Karnevalsthema.

Dazu sind mir bisher keine sachlich fundierten Aussagen bekannt.
http://wiki.bildungsserver.de/klimawande...%C3%A4nderungen

Hier spiegelt sich vergleichbar die politische Seite wieder:
Dagegen halten - Mund aufmachen
Zitat:
Wenn nicht der Braune Faschismus kommt, dann kommt der Rote oder der Grüne! Denkt an Pol Pott etc. pp. fast alle sind schon auf dem Weg dahin; nur die Direkte Demokratie ist noch in der Lage das aufzuhalten.



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 04.03.2019 12:21.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Fridays for Future - Schulstreik für das Klima

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD