online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » EU-Flüchtlingspolitik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen EU-Flüchtlingspolitik
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.06.2018 ~ 07:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 920406
gelesener Beitrag - ID 920406


„Spanien hat sich bereit erklärt, das Rettungsschiff „Aquarius“ mit 629 Flüchtlin-gen an Bord aufzunehmen. Zuvor hatten sich Italien und Malta geweigert, das Schiff anlegen zu lassen.“ Quelle: tagesschau.de; 11. Juni 201cool

Kaum sind die Sozis wieder an der Macht, schon wird’s menschlich!
Zumindest in Spanien, wo Sozis noch welche sind.
Tse, tse, tse.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.06.2018 ~ 06:17 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 921791
gelesener Beitrag - ID 921791


Merkels herausverhandeltes Ergebnis beim EU-Flüchtlingsgipfel ist so katastrophal, dass sich sogar die AfD-Faschisten nicht aus dem Stand eine noch extremere Forderung aus dem Arsch ziehen konnten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.07.2018 ~ 08:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 921919
gelesener Beitrag - ID 921919


Ärgern Sie sich nicht gastli die praktischen Auswirkungen in der Praxis sind garantiert = 0. Wie lange glauben Sie wird die Umsetzung der Beschlüsse dauern? Wie wirksam wird das beschlossene wirklich in der Praxis sein?
Siehe:
https://www.epochtimes.de/politik/europa...g-a2481885.html
Zitat:
Wien: Rund 80.000 demonstrieren gegen möglichen Zwölf-Stunden-Tag
Epoch Times30. June 2018 Aktualisiert: 1. Juli 2018 7:17

Warum soll eigentlich so lange gearbeitet werden?

Kennen Sie den Unterschied zwischen der Besteuerung der Kaufkraft und der Besteuerung des Einkommens?
Die Verbrauchskosten steigen massiv während die Produktion und der Umsatz von Waren sinkt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.07.2018 ~ 08:43 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 921925
gelesener Beitrag - ID 921925


https://www.t-online.de/nachrichten/deut...abschaffen.html
Zitat:

Parteitag in Augsburg
AfD-Chef Meuthen will gesetzliche Rente abschaffen
30.06.2018, 22:21 Uhr | dpa, AFP, jmt
#
ff
Gauland warnt vor angeblichem "Bevölkerungsaustausch"

Co-Parteichef Alexander Gauland erklärte, die beim EU-Gipfel vereinbarte Verschärfung der Asylpolitik sei eine "totale Luftnummer".
CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer müsse Merkel stürzen.
Er verglich die aktuelle politische Situation mit dem Niedergang der DDR im Jahr 1989.
Er warnte vor einem "Bevölkerungsaustausch" durch die Aufnahme von Asylbewerbern.
Über Merkel sagte er unter Jubel der Delegierten: "Merkel fällt, egal wie lange sie noch mit den Armen rudert."

Was die aktuelle Rentenerhöhung für Sie bedeutet:
Fragen und Antworten.
Meuthen benannte Österreichs konservativen Kanzler Sebastian Kurz als Mitstreiter für eine "Festung Europa". "Die, mit denen wir zusammenarbeiten wollen, müssen, die heißen zum Beispiel: Heinz-Christian Strache, Sebastian Kurz, Matteo Salvini und auch Viktor Orban", sagte Meuthen.
Kurz verbat es sich wenig später, als Verbündeter der AfD bezeichnet zu werden.

Sie brauchen wegen der Asylpolitik nicht nervös werden gastli. Die AfD ist nach Meuthens Vorstellungen weder national noch sozialistisch.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.07.2018 08:48.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



06.07.2018 ~ 07:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 922702
gelesener Beitrag - ID 922702


CSU-Staatssekretär Mayer „Transitzentren sind keine Gefängnisse“

Und wie begründet dieser Irre das?

Zitat:
Berlin -
Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer, hat Kritik an den geplanten sogenannten Transitzentren zurückgewiesen. „Transitzentren sind keine Gefängnisse“, sagte der CSU-Politiker der „Bild“-Zeitung. „In den Zentren kann sich jeder frei bewegen, raus darf aber niemand.“
[Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/politik/...nisse--30729632]

Ach so.
Das sind Freiheits-Gefängnisse.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.07.2018 ~ 07:36 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 923427
gelesener Beitrag - ID 923427


Schulterschluss: Seehofer demonstriert Einigkeit mit den Ausländer-Raus-Innenministern von Österreich und Italien.
Italiens Innenminister Salvini, wir erinnern uns, ließ sogar die eigene Küstenwache nicht in den Hafen einlaufen, weil sie aus Seenot gerettete Flüchtlinge an Bord hatten.
Und mit solchen Leuten stellt sich Seehofer hin und die bringen dann Sprüche wie
Zitat:
Wir werden aus dieser Kooperation der Willigen auch eine Kooperation der Tätigen machen.
...
Und auch Seehofer wollte da nicht zurückstehen: "Das eint uns total. In Europa ist in der Migrationspolitik in den letzten Wochen einiges in Bewegung gekommen." Das habe mit den drei Ländern Österreich, Italien und Deutschland zu tun, erklärte er.
[Quelle: wie oben]

Ja super!
Vielleicht muss man das japositiv sehen.
Seehofer hat endlich jemanden gefunden, neben dem nicht mehr er alleine wie der schlimmste Faschist im Raum aussieht!

Siehe dazu auch:
EU-Innenminister organisieren Massenmord im Mittelmeer


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 13.07.2018 08:07.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



16.07.2018 ~ 09:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 923734
gelesener Beitrag - ID 923734


Hier die Verlinkung auf einen Kommentar zu einem echt unterirdisch widerlichen Artikel welcher in "Zeit" veröffentlicht wurde.

https://dvwelt.wordpress.com/2018/07/13/mariam-meint/

L E S E B E F E H L !!!!

Und unter uns:
Glaubt jemand ernsthaft, dass nun drastisch verschärfte Asyl- und Einwanderungsgesetze irgendetwas an den grundsätzlichen Problemen löst.
Probleme, die eigentlich auch jeder kennt und sieht?
Ist die Menschheit derart ********* [ja sie ist es!], dass sie sich nur noch um die Debatte kümmert, wie viele Menschen man retten könnte/sollte/müsste – aber man keinerlei Debatte darüber führt, warum es all die vielen Tote überhaupt gibt?
Warum wird nicht bei jedem Politiker, der die Sonntagsrede von "Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen" hält, sofort unerbittlich nachgefragt:
Was heisst das denn konkret?
Werden nun endlich deutsche Waffenexporte verboten?
Werden deutsche Lebensmittelexporte an die Dritte Welt, die deren landwirtschaft zerstören endlich verboten?
Werden deutsche Firmen endlich strafrechtlich belangt, wenn sie mit Rohstoffen und Produkten Handel betreiben, die unter menschenverachtenden Bedingungen enstanden sind?
Werden Banker endlich strafrechtlich belangt, die an Lebensmittelspekulationen beteiligt sind?

Oder will man diese Polithorde weiterhin kritiklos von Talkshow zu Talkshow ziehen lassen?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.07.2018 ~ 07:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 923823
gelesener Beitrag - ID 923823


Wenn Menschen sich nicht retten wollen dann gibt es keine Rettung (Revolution), so einfach ist das gastli. Ohne Volksaufstand keine Rettung.
Frei nach dem Motto:
Wer mit dem Leben spielt kommt nie zurecht.
Wer sich nicht selbst befiehlt bleibt immer Knecht.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 17.07.2018 07:08.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.08.2018 ~ 07:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 925164
gelesener Beitrag - ID 925164


Zitat:
1.500 Tote im Mittelmeer – Doch EU treibt Abschottung voran
...
Nach offiziellen Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind von Januar bis Juli bereits 1.504 Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ums Leben gekommen oder verschollen. Das Seegebiet zwischen Libyen und Italien stellt dabei die tödlichste Fluchtroute weltweit dar. Bei 18.000 Flüchtlingen, die Italien lebend erreicht haben, sind gleichzeitig 1.111 während der Überfahrt ertrunken. Das heißt jeder 18. hat die Flucht nicht überlebt.
[Quelle: http://www.wsws.org/de/articles/2018/07/31/flue-j31.html]

Und wem diese Aufzählung immer noch nicht nahe genug geht, hier noch eine etwas andere Gegenüberstellung.

Zitat:
Als die USA Khalid Scheich Mohammed ganze 183 mal dem Waterboarding aussetzten, schlug eine Welle der Empörung durch Deutschland und Europa. Dem Gefolterten einer Situation auszusetzen, bei der er das Gefühl hat, zu ertrinken, galt als einer Demokratie und einem Rechtsstaat unwürdig. Das Waterboarding gilt als Zivilisationsbruch, der die kommenden Jahrhunderte wie ein dunkler Schandfleck in der Geschichte der USA erscheinen wird. Heute lässt die EU Menschen tatsächlich und wissentlich im Mittelmeer ertrinken. Die europäischen Politiker machen sich mitschuldig am tausendfachen grausamen Tod durch Ertrinken. Mitunter werden tote Kinder an die Küsten gespült, als gehörten sie zum Müll der Ozeane.
[Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Aufstan...ds-4123180.html]

Wofür nochmal genau hat die EU den Friedensnobelpreis bekommen?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.08.2018 ~ 12:53 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 925199
gelesener Beitrag - ID 925199


Wie verhält sich das bei Selbstmördern wer ist da schuld? Beim Bungee springen sind auch schon viele Menschen gestorben. Wer ein Risiko eingeht kann nicht andere dafür verantwortlich machen; wo kommen wir da hin? Das ist wie zB. auch mit der DDR-Grenzsicherung auch die war tötlich. Doch jeder weiß wenn es sich in Gefahr begibt dann kann er umkommen. Auch die Freiheitskriege in Europa waren tödlich. Da gibt es Menschen die laufen weg und denen ist es ganz egal ob ihre Mitmenschen sich befreien können oder nicht, die wollen ganz einfach nichts für die Menschen ihres Landes tun und zusammen mit ihnen um die Freiheit kämpfen, was ihre pflicht als Bürger dieser Länder ist. Wir sind im Osten doch auch auf die Straßen gegangen obwohl die Stasi alles filmte.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.08.2018 12:54.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.08.2018 ~ 06:12 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 925353
gelesener Beitrag - ID 925353


Morel, Edmund Dene] Lutz, Hermann (Hrsg.):
E.D. Morel. Der Mann und sein Werk. Ein Gedenkbuch. Mit vier Bildnissen und einem Faksimile E.D. Morels.
Berlin., Deutsche Verlagsgesellschaft für Politik und Geschichte, 1925

Worum geht es in diesem Buch:
Es sind Berichte über Kolonien, mit einem Vergleich von englischen und deutschen Kolonien in Afrika. Die einen hungerten und brachten keinen Ertrag die anderen hatten satt zu Essen, waren zufrieden und es gab Gewinn.
Die Länder welche dafür verantwortlich sind das es den Afrikanern schlecht erging sollten heute für die Flüchtlingsströme verantwortlich sein. Schauen sie nach in diesem Buch und werten Sie die Ergebnisse aus. Hier erfahren sie wie sich die Herren der Völker als Kolonialherren benahmen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



03.08.2018 ~ 07:33 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 925463
gelesener Beitrag - ID 925463


Soll das ein Aufruf sein @Meta?
" rücksichtslose politische Morde"
Ihr Weg dazu ist ausdrücklich als "notwendig" beschrieben!
Außerdem wird der Glaube an Gott in direkten Zusammenhang gebracht!
Sie bewahrheiten im Vollen was Jesus einst als "Tod" beschrieb!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.225 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.08.2018 ~ 08:51 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
159 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 925646
gelesener Beitrag - ID 925646


Deutsches Institut für Menschenrechte: Seenotrettung und Flüchtlingsschutz
Das Deutsches Institut für Menschenrechte bezieht Position: Bei der Seenotrettung im Mittelmeer geht es um Menschenrechte, Humanität und Solidarität: Es braucht Menschenrechte und Humanität der Europäischen Union (EU) und ihrer Mitgliedstaaten gegenüber Geflüchteten, und es braucht Solidarität unter den Mitgliedstaaten der EU bei der gemeinsamen Entwicklung und Umsetzung von politischen Lösungen. Nur durch Achtung der Menschenwürde, Wahrung der Menschenrechte und Beachtung des Völkerrechts wird die EU ihren eigenen Grundwerten gerecht.

Die Stellungnahme gibt es hier: https://tinyurl.com/y92k8uzk

Zur Seebrückebewegung:
Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Migration ist und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Statt dass die Grenzen dicht gemacht werden, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte, und sichere Häfen. Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind. (aus der Selbstdarstellung der Seebrücke.de)

An Alle
Engagieren wir uns für ein Europa der Menschenrechte, im Inneren, im Äußeren und an den Grenzen von Europa. Lasst uns streiten für ein solidarisches Europa. Gegenüber den Armen, den Ausgegrenzten, den Alleinerziehenden, den Alten, Kranken und Behinderten und den Geflüchteten. Beteiligt euch an den Seebrückeaktivitäten, damit wir uns gegen deren rassistischen Mobilisierung entgegenstellen.
Jetzt ist der richtige und notwendige Zeitpunkt.




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.08.2018 ~ 19:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 926000
gelesener Beitrag - ID 926000


Zitat:
Die Europäische Union sollte ihre Märkte nach Ansicht von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) für sämtliche Güter aus Afrika öffnen. Besonders Agrarprodukte sollten hierzulande zoll- und quotenfrei eingeführt werden können, sagte der CSU-Politiker der „Welt“. Dies könne auch die Migration Richtung Europa bremsen. „Ich bin mir sicher: Afrikas Jugend will und wird sich nicht auf die Flucht begeben und in der Heimat bleiben, wenn es Arbeit und Zukunftsperspektiven gibt“, sagte Müller.
[Quelle: www.zdf.de/nachrichten/heute/kampf-gegen...afrika-importe-
100.html]

Ich bin baff.
Da erkennt einer die EU als protektionistische Großmacht und jetzt fordert ein CSU-Mensch das Niederreißen der hohen EU-Zollmauern gegenüber Afrika, auf dass die Waren der Menschen kommen
und nicht die Menschen.
Wenn jetzt noch sein Motiv ein ehrenwertes und nicht mieses wäre, wäre alles perfekt – risse die EU diese Zollmauern in der Tat nieder.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.08.2018 ~ 08:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 926568
gelesener Beitrag - ID 926568


„Ein Feuerwehrmann ist ein Feuerwehrmann, ein Notarzt ist ein Notarzt, doch ein Seenotretter ist ein Angeklagter“,
leitet TELEPOLIS seinen lesenswerten Bericht ein, den ich etwas ausführlicher zitieren muss.

Zitat:
Zitat:
Die Aquarius-Crew hat eine Online-Seite eingerichtet, wo sie alle ihre Schritte dokumentiert. Sie will retten und transparent machen, was im Mittelmeer geschieht. Am Freitag hat das Rettungsschiff 141 Menschen aus zwei kleinen Booten an Bord genommen. Die Crew hat sie mit eigener Hilfe gefunden, ohne jegliche Unterstützung, weder von Italien noch von Malta, Tunesien oder Libyen. Sie hat alle Leitstellen informiert, wo sie sich befindet und Hilfe angeboten. Keine Leitstelle hat mit den Rettern zusammengearbeitet. Laut SOS Mediterranee haben die Schiffbrüchigen mitgeteilt, dass, bevor die Aquarius kam, fünf Schiffe vorbei gefahren seien, ohne Hilfe zu leisten.

Etwa die Hälfte der Geretteten sind unbegleitete Minderjährige. Es ist die erste Rettungsaktion nach etwa zwei Monaten.

Das orangefarben angestrichene Schiff ist zum Symbol geworden. Zum Symbol für den Kampf gegen den Untergang der Menschenrechte. Zum Symbol für den Kampf gegen ausgerechnet die eigenen Regierungen in Europa, die diese Menschenrechte längst für sich abgeschafft haben und nun in einer bösartigen Verkehrung der Verhältnisse versuchen, die Verteidiger der Menschenrechte zu Tätern zu stempeln.

Im Juni wurde die Aquarius widerwillig weltbekannt. Über 600 Menschen hatte die Crew eingesammelt und vor dem sicheren Tod bewahrt. Doch ein einzelner Mann, der Innenminister Italiens, durfte entscheiden, dass das Schiff keinen Hafen des Landes anlaufen dürfe. Es war eine Entscheidung gegen das Recht. Man ließ ihn entscheiden. Warum? Wo waren die Vertreter des Rechts? Warum unterzieht sich eine Gesellschaft erst den Mühen, in komplizierten demokratischen Prozessen zu verabreden, was gilt, wenn ein Minister das mit einem einzigen Satz von jetzt auf gleich für ungültig erklärt?

Sich den Salvinis und den Seehofers zu beugen, heißt die Demokratie zu opfern. Die Seenotrettung ist jetzt zugleich ein Machtkampf um das internationale Menschenrecht, wie um die demokratischen Entscheidungsverhältnisse innerhalb der EU.


[Quelle: und dringend weiterlesen https://www.heise.de/tp/features/Wenn-Se...rd-4134005.html]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



31.08.2018 ~ 12:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 927859
gelesener Beitrag - ID 927859


Merkels Afrika-Reise dient dem Ausbau der EU-Flüchtlingsabwehr

Alles andere hätte mich auch überrascht.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.09.2018 ~ 08:35 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 929998
gelesener Beitrag - ID 929998


Wie die EU Flüchtlingshelfer kriminalisiert und Flüchtlinge bekämpft

Wofür nochmal genau hat die EU den Friedensnobelpreis bekommen?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.02.2019 ~ 12:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 941231
gelesener Beitrag - ID 941231


Zitat:
»Die Vorwürfe sind knüppelhart«
Pia Klemp hat mehr als 1000 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. In Italien wird nun gegen sie wegen Verdachts auf Beihilfe zu illegaler Einwanderung ermittelt.
[Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel...ueppelhart.html]

Der Versuch, so nun Menschenretter zu verunglimpfen ist so ERBÄRMLICH und EKELHAFT und so leicht zu durchschauen!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.02.2019 ~ 20:32 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 941306
gelesener Beitrag - ID 941306


Es ist ebenso erbärmlich nicht die dafür Verantwortlichen beim Namen zu nennen, die ehemaligen Kolonoalherren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kolonialismus



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
594 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



10.03.2019 ~ 19:44 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
577 erhaltene Danksagungen
EU-Flüchtlingspolitik - Buchempfehlung Beitrag Kennung: 944817
gelesener Beitrag - ID 944817




Die geheime Migrationsagenda – von Friederike Beck(1962-2017)

...aus einer Rezension ("arno", 5.Dezember 2016) :

Zitat:
"So sind z.B. die Darlegungen der Autorin zum PRO-ASYL-Lobbykonzern (insbes. S. 237 ff.) sehr lesenswert. In dieser Deutlichkeit habe ich bisher noch nirgendwo vernehmen können, wie PRO-ASYL die "unbegrenzte und unbeschränkte" Einreise von Migranten fordert, damit praktisch das Asylrecht "zu Tode reitet" und sich Deutschland bzw. Europa nur noch mit der Organisation der Integration beschäftigen soll. Die Autorin hebt hervor, dass nach dieser Ideologie "alle anderen staatlichen Aufgaben" (Deutschlands und Europas) ..... den "humanitären Verpflichtungen gegenüber den Migranten" absolut untergeordnet sein sollen, Deutschland soll somit ein anderes Land, ein anderer Staat werden. Und das Wichtigste: Mit dieser wahnwitzigen Vorstellung wird PRO-ASYL von weiten Teilen der Parteienlandschaft bis zu Kirchen und Gewerkschaften unterstützt."


UN-GE-HEU-ER-LICH! aber weiter:

Zitat:
"Die Autorin hält die in Deutschland zelebrierte Willkommenskultur für einen "Irrtum ungeheuren Ausmaßes" (S. 115). Wenn wir das schlimme Los der 3 Milliarden Menschen ändern wollen, die mit weniger als 2 Dollar am Tag auskommen müssen, müssen wir uns mit dem globalen Finanz- und Wirtschaftssystem, der Politik von IWF und der stetigen Umverteilung des Reichtums dieser Welt auf immer weniger Menschen beschäftigen. Ich bin kein Anhänger der Linkspartei, aber ich halte diese Position, wie sie in der Öffentlichkeit mit Vehemenz unter den Politikern eigentlich nur von Sahra Wagenknecht vertreten und publiziert wird, für absolut logisch und überzeugend."


Es fühlt sich an, als wären wir 3 Jahre später mittendrin.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.05.2019 ~ 07:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 951052
gelesener Beitrag - ID 951052


Kein weiterer Kommentar nötig.

https://www.youtube.com/watch?v=obDJQNRnyus



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.06.2019 ~ 12:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 953597
gelesener Beitrag - ID 953597


Zitat:
GERECHTIGKEIT
Tote im Mittelmeer: Dieser Anwalt will EU-Politiker hinter Gitter bringen

eit Jahren sterben immer wieder Menschen beim Versuch, über das Mittelmeer nach Europa zu fliehen. In Libyen werden Flüchtlinge wie Sklaven gehalten. (SPIEGEL ONLINE) Zwei Menschenrechtsanwälte machen jetzt die Politik der EU dafür verantwortlich und werfen Politikern Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.
...
Was genau werft ihr der EU vor?
Wir beschuldigen die Staats- und Regierungschefs der EU, den Tod von Menschen im Mittelmeer bewusst geplant zu haben, um andere von der Überquerung abzuhalten.

Wir sind sicher, dass das Sterben im Mittelmeer nicht das Ergebnis unvorhersehbarer Umstände ist. Sondern Folge einer geplanten Politik.
Wir legen dar, dass die EU-Politik der Definition von Verbrechen gegen die Menschlichkeit entspricht.
...
Eure Strafanzeige hat fast 250 Seiten. Auf welche Quellen stützt ihr eure Beweisführung?
Die Anzeige ist das Ergebnis von zwei Jahren Arbeit. Es war uns sehr wichtig, nur seriöse und offizielle Quellen und die vorsichtigsten Schätzungen von Zahlen zu nutzen. Das ist ein Strafprozess, die Anforderungen an die Beweisführung sind sehr hoch. Wir schreiben zum Beispiel von 14.000 Toten, obwohl andere Schätzungen von bis zu 50.000 ausgehen. Außerdem berufen wir uns auf interne Dokumente, die von Wikileaks oder anderen Akteuren geleakt wurden, und auf Zeugenaussagen von Geflüchteten.
...
Was ist euer Ziel?
Wir wollen, dass die Verantwortlichen für diese Politik ins Gefängnis gehen. Mindestens 14.000 Menschen sind tot. Schon wenn man einen Menschen umbringt, kann man dafür lebenslänglich bekommen. Jahrelang dachten die Verantwortlichen, dass sie ungestraft davonkommen, weil die Opfer ihrer Politik keine Möglichkeit hatten, sich rechtlich zu verteidigen. Und weil sie sogar noch politischen Nutzen aus ihren Entscheidungen ziehen konnten. Das Töten hatte keinen Preis.
[Quelle: https://www.bento.de/politik/fluechtling...01-c3365bc73b03]

Ich befürchte, dass sich auch nach dieser Klage wenig ändern wird.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.07.2019 ~ 14:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 955420
gelesener Beitrag - ID 955420


Randbemerkung

Zitat:
Die Stadt Palermo macht die Aktivisten der deutschen Organisation Sea-Watch und den EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm zu Ehrenbürgern. Dieser sagte, er nehme die Auszeichnung "von Herzen gerne an".
...
Orlando, der für seinen Kampf gegen die Mafia international bekannt wurde, lobte auch die Schiffsbesatzung und das übrige Team von Sea-Watch für ihren Einsatz "angesichts des dramatischen und unaufhaltsamen Zustroms von Migranten". Mit ihrem Handeln bauten sie "eine Brücke der Solidarität im Mittelmeer, auch gegen Denkweisen, Politik und Gesetze, die wenig Menschliches und Ziviles haben".

Palermos Bürgermeister trug dem Verein die Ehrung an, während die "Sea-Watch 3" mit 42 Migranten vor der italienischen Insel Lampedusa auf eine Einfahrtgenehmigung in den Hafen wartete.
[Quelle: https://www.domradio.de/themen/fluechtli...ger-von-palermo]

Sehr gut.
Weiter machen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.07.2019 ~ 08:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 957132
gelesener Beitrag - ID 957132


Lösungen suchen und finden.

LINKE bespricht Strategien mit Menschenrechtsaktivist*innen der Seenotrettung



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
594 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



22.07.2019 ~ 00:20 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
577 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 957370
gelesener Beitrag - ID 957370


Und? Werdet ihr die Schleppergeschäfte im Mittelmeer noch kräftiger unterstützen, als bisher? Wieviele s.g. "Flüchtlinge" soll Deutschland denn noch aufnehmen?
Warum wird nicht der nächste sichere Hafen in Tunesien angesteuert, wie es das internationale See-Recht vorsieht? Warum kommen nur junge kräftige Männer mit teuren Handies? Warum glaubt das linksgrüne Parteienwesen, am deutschen Schuld-Wesen soll die Migranten-Welt genesen, unsere Rentner und Obdachlosen suchen aber die Pfandflaschen aus den Mülleimern der Bahnhöfe?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.07.2019 ~ 07:33 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 957393
gelesener Beitrag - ID 957393


Leider nur wieder nur die bekannte rechte Dumpfbacken-Hetze.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.08.2019 ~ 22:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 960385
gelesener Beitrag - ID 960385


Zitat:
Noch immer liegt die „Open Arms“ vor Lampedusa, doch ihr Schicksal belastet die Beziehungen zwischen Italien und Spanien. Madrid nannte das Vorgehen Italiens eine „Schande für die gesamte Menschheit“.
[Quelle: tagesschau.de; 20. August 2019]

Kein Widerspruch.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.10.2019 ~ 15:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 966847
gelesener Beitrag - ID 966847


Wir wünschen dem kleinen Momo und seiner Mutter Mariam, im Juni Gast an Bord der Sea-Watch 3, von Herzen alles Gute:



Welcome to Europe!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.12.2019 ~ 09:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 971362
gelesener Beitrag - ID 971362


Zitat:
Jürgen Müller will seine Medaille nicht mehr
Fränkischer Lebensretter gibt Auszeichnung aus Protest gegen das Massensterben im Mittelmeer zurück
[Quelle: https://www.donaukurier.de/nachrichten/b...t155371,4415668]

Jürgen Müller aus Eckental bei Nürnberg ist zur bayerischen Staatskanzlei nach München gefahren, um seine Lebensretter-Medaille zurückzugeben.
Im Jahr 2006 hatte er ein junges Mädchen vor dem Ertrinken gerettet und wurde dafür mit der Auszeichnung geehrt.
Doch angesichts des Umgangs mit Seenotretter*innen im Mittelmeer, möchte er diese Medaille nicht weiter tragen.
Er sehe einen Widerspruch darin, dass er für das Retten eines Lebens geehrt wurde, während Seenotretter*innen für dieselbe Tat verfolgt werden.

Dieser Protestaktion gebührt mein voller Respekt.
Wir brauchen mehr Menschen wie Jürgen Müller, die diese schreiende Ungerechtigkeit öffentlich thematisieren.
So lange tagtäglich Menschen im Mittelmeer ertrinken und Seenotretter*innen wie Kriminelle behandelt werden, müssen wir dieses Thema im Licht der Öffentlichkeit behalten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



29.02.2020 ~ 15:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 978880
gelesener Beitrag - ID 978880


Tausende Migranten an der Grenze:
Die Türkei hat jetzt ihre Grenzen nach Europa für Flüchtlinge geöffnet.
Tausende Menschen drängen jetzt zum Grenzübergang nach Griechenland.
Griechenland will aber niemanden durchlassen – und setzt Tränengas gegen die Flüchtlinge ein.

Was uns diese Entwicklung zeigt:
Faschist Erdowahn und AfD-Faschisten reichen sich die Hand - für beide sind diese Menschen ein "Spielball" ihrer politischen Interessen!
Aber was dabei völlig vernachlässigt wird ist, dass diese Menschen nicht ohne Grund heimatlos sind!
Es herrscht Krieg!
Und dieser ist an einen Punkt angekommen, der die ganze Welt bedroht!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.02.2020 ~ 16:45 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 978893
gelesener Beitrag - ID 978893


Wer macht den Krieg in Syrien? Ist es nicht Erdogan, welcher die Extremisten in Idllib unterstützt, welche er nach Europa schleusen will? Er braucht noch Kanonenfutter gegen die Ungläubigen in der EU um zusammen mit den Parallelgesellschaften (welche als exterritoriale Gebiete fungieren) den Sieg in Europa erringen zu können.
Was braut sich da zusammen?
Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU
AfD, was verbirgt sich hinter dieser Partei?
MERS-CoV - Coronavirus



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



01.03.2020 ~ 09:28 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 978976
gelesener Beitrag - ID 978976


Zitat:
Meta hat am 29. Februar 2020 um 16:45 Uhr folgendes geschrieben:
Wer macht den Krieg in Syrien? Ist es nicht Erdogan


Doch. Und Du. Denn auch Du bezahlst mit Deinen Steuern die Mörderbande, deren Tornados den Aggressoren die Ziele zuweisen. Du bist einer der Erzeuger von Flüchtlingsströmen.

Und dann auch noch gegen die Opfer hetzen, Du Heuchler ... Das ist doch der Gipfel der Verlogenheit und Verkommenheit.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.03.2020 ~ 13:26 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979041
gelesener Beitrag - ID 979041


Sie haben den Durchblick verloren orca. Ich hetze nicht gegen die Opfer, mein Mißtrauen richtet sich gegen die, welche andere zu instrumentalisieren und zu mißbrauchen versuchen, oder haben Sie nicht mitbekommen wie es in Syrien gelaufen ist? Erdogan wird uns keine Informationen liefern um Täter und Opfer auseinander halten zu können. Wenn Sie die Stasi kennen dann wissen Sie doch sicherlich auch wie man Opfer zu Mittätern macht. Das brauche ich Ihnen dann hier nicht weiter erklären.
Siehe auch:
Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.03.2020 13:59.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



01.03.2020 ~ 18:48 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979098
gelesener Beitrag - ID 979098


Zitat:
Meta hat am 01. März 2020 um 13:26 Uhr folgendes geschrieben:
mein Mißtrauen richtet sich gegen die, welche andere zu instrumentalisieren und zu mißbrauchen versuchen,


Wann genau willst Du Mißtrauen gegen andere Faschisten geäußert haben?



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.03.2020 ~ 09:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979192
gelesener Beitrag - ID 979192




Ohne weiteren Kommentar.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
3.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.03.2020 ~ 10:44 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1775 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979210
gelesener Beitrag - ID 979210


Na klar, die Bewohner der Insel Lesbos sind natürlich Faschisten, was sonst.
Oder sind sie vielleicht nur Menschen, die einfach die Faxen dicke haben davon, dass ihre schöne Insel überfüllt ist von Flüchtlingen und die sich einfach nur ihr normales Leben zurück wünschen?
Ist das Handeln der Inselbewohner nicht auch eine Art Hilferuf, da sie sich von der eigenen Regierung und der EU im Stich gelassenfühlen?
Es ist sicher nicht das richtige Handeln, aber kann man sie nicht irgendwie verstehen?
Insofern sind die Äußerungen von Sea Watch in meinen Augen nichts als primitive und plumpe Hetze.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.03.2020 ~ 13:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979227
gelesener Beitrag - ID 979227


Schau einfach die Nachrichten, dann siehst du das Sea-Watch noch untertreibt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Benutzer wurde am 06.09.2023 gelöscht
1.814 geschriebene Beiträge
Wohnort: keine Angabe



02.03.2020 ~ 16:37 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
58 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979251
gelesener Beitrag - ID 979251


Zitat:
Archivar hat am 02. März 2020 um 10:44 Uhr folgendes geschrieben:
... Insofern sind die Äußerungen von Sea Watch in meinen Augen nichts als primitive und plumpe Hetze.

Richtig, aber gegen diese miese Hetze hat ja der feine Herr nix, passt ja gut zu seinem Naziwahn (lat. Faschistoitis).



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.03.2020 ~ 12:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 979401
gelesener Beitrag - ID 979401


Die primitive und plumpe Hetze kommt nicht von den Sea-Watch Aktivisten.
Die liefert ihr.

Zitat:
Rechtsradikale "übernehmen" Lesbos und verprügeln Menschen
...
Mit einer Platzwunde am Kopf ist der Videojournalist Michael Trammer wütenden Rechtsradikalen entkommen. Seine Kameras hat der Mob offenbar ins Wasser geworfen. "Die Situation auf Lesbos hat sich in den letzten Tagen extrem zugespitzt. Als heute eines der Boote anlegen wollte, standen etwa hundert Menschen am Hafen, haben ,Geht zurück in die Türkei' gebrüllt und die Menschen mit Gegenständen beworfen", erzählt Trammer dem Tagesspiegel.
[Quelle: https://kurier.at/politik/ausland/rechts...schen/400769061]

So entwickelt sich die Lage, wenn Faschisten ihren Fremdenhass und ihre Menschenverachtung zum Ausdruck bringen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.03.2020 ~ 18:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 980066
gelesener Beitrag - ID 980066


Zitat:
Demos in Hamburg und Berlin. Tausende fordern Aufnahme von Flüchtlingen.
In Hamburg und Berlin sind Tausende Menschen gegen die EU-Flüchtlingspolitik auf die Straße gegangen. Sie forderten die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem türkischgriechischen Grenzgebiet und aus griechischen Lagern.
[Quelle: tagesschau.de; 8. März 2020]

Was sich im türkisch-griechischen Grenzgebiet abspielt, ist barbarisch – und vor allem eine
Schande für Europa.
China hat vorgeführt, wie man in nur einer Woche einen ganzen Krankenhauskomplex aus dem Boden stampfen kann. Entsprechende Unterkünfte für Flüchtlinge zu bauen, in denen diese ein menschenwürdiges Leben führen können.
Bis sie auf Europa verteilt werden, wäre ein Klacks dagegen.
Aber selbst das wird unterlassen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » EU-Flüchtlingspolitik

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen