online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook
FT auf Twitter

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (30): « erste ... « vorherige 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.537 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.09.2019 ~ 08:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1911 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand Beitrag Kennung: 962247
gelesener Beitrag - ID 962247


Zitat:
Abstieg aus dem DAX „Das macht Thyssenkrupp zu einem Übernahmekandidaten“
Der Industrie Thyssenkrupp bringe nicht mehr das nötige Kampfgewicht auf die Waage, um im DAX gelistet zu werden, sagt Dlf-Wirtschaftsredakteur Klemens Kindermann. Dabei ist das nicht nur ein Imageschaden, zusätzlich zu den anderen Problemen, sondern könnte ernsthafte Konsequenzen haben.
[Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/abstieg-a...ticle_id=458061]

Es war wohl wieder einmal die unermessliche Gier nach Profiten.
Es hatte sich ein US-Kapitalfond in den Konzern eingekauft.
Und die haben jetzt gewonnen.
Nun kann Thyssenkrupp "filetiert"und mit den Kosten der Übernahme belastet werden.
Der Reichtum der "Investoren" wird steigen.
Die Arbeitnehmer bezahlen es mit ihrem Arbeitsplatz oder weiteren Lohneinbußen in einem hochverschuldeten Unternehmen.
Na dann, auf gehts.
Fahrt den nächsten vor die Wand - es ist Gesetzmäßigkeit im Kapitalismus.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.537 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.10.2019 ~ 13:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1911 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand Beitrag Kennung: 966769
gelesener Beitrag - ID 966769


Die kommunistische FAZ schreibt:

Zitat:
450 Milliarden Euro – so viel müsste der deutsche Staat in den kommenden zehn Jahren zusätzlich ausgeben, um bestehende Investitionslücken zu schließen und als Standort attraktiv zu bleiben. Andernfalls droht sich der Verfall des öffentlichen Kapitalstocks, also von Straßen, Schienen und Schulen, ungebremst fortzusetzen.
[Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/k...n-16447528.html]

Ja, es geht weiter mit Vollgas gegen die Wand.
Die schaffen das.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte vorübergehend gesperrt
7.668 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



26.10.2019 ~ 22:36 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
982 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand Beitrag Kennung: 966807
gelesener Beitrag - ID 966807


Das entspricht in der Größenordnung etwa dem, was zusätzlich in Rüstung und Krieg gepumpt werden soll.

Und das nicht, weil Waffen so toll aussehen, wenn sie an der russischen Grenze und in Europa, Asien und und Afrika aufgefahren werden. Sie werden auch schon längst eingesetzt, denn nur ihr Verbrauch und die Notwendigkeit der Nachlieferung schafft die lukrativsten aller Profitformen - Rüstungs- und Kriegsprofite.

Und die Hoffnung, in einem richtig großen Krieg wieder Investitionsmöglichkeiten zu schaffen, die derzeit nur noch im Aufpusten immer größerer Spekulationsblasen ihrem Ende mit großem Knall entgegengesteuert werden.

Die Herrschenden können nicht anders. Nur wir können anders, indem wir dem Verbrecherpack die Anzettelung des 3. Weltkriegs vereiteln.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.537 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.11.2019 ~ 18:07 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1911 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand Beitrag Kennung: 968267
gelesener Beitrag - ID 968267


Privatisierung und Unterwerfung unter Kapitalinteressen von allen Lebensbereichen einschließlich Grundversorgung und Daseinsvorsorge wie Wasser, Gesundheit, Altersrenten, Bildung und Verkehr haben Chile zu einem Pulverfass gemacht.
Die Schere zwischen Arm und Reich ist explodiert.

Hier ein gelungener Zusammenschnitt der Ereignisse mit historischem Hintergrund.
Man sollte genau hinsehen.

https://vimeo.com/370474561

Es ist das Ergebnis einer Politik, wie sie zum Beispiel der CDU Kanzlerkandidat-Bewerber Merz auch für Deutschland mit erhöhtem Nachdruck einfordert.

Die nächste Stufe des Neoliberalismus:
Gemeineigentum restlos plündern und die Gesellschaft totalitär nach Verwertungsmaxime auspressen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.537 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.03.2020 ~ 06:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1911 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand Beitrag Kennung: 981246
gelesener Beitrag - ID 981246


Was machen so diese neoliberalen Irren?
Sie berauben die Menschen um die von ihnen geschaffenen Werte.
Lufthansachef Spohr hatte sich selbst noch vor zwei Jahren großzügig eine Millionen Euro Erfolgsprämie bewilligt.
Und zwar, nachdem er die 700 Spezialisten der Lufthansa-Technik gefeuert hatte und die Arbeit derer nach Rumänien und auf die Philippinen ausgelagert hatte.
Das Geld sollte zukünftig im Luxusreise-Geschäft verdient werden.
Auch die Cargo-Flotte plante er abzustoßen.
Alles sollte der Götze "Profit" untergeordnet werden.

Zitat:
Was nicht zum Renditeziel des Chefs passte, sollte abgestoßen werden, etwa die Cateringsparte LSG. Das Passagiergeschäft unter der Marke "Lufthansa" wollte Spohr abkoppeln und in eine Stiftung überführen, damit sich auch ausländische Investoren leichter an der Lufthansa beteiligen könnten. Aus rechtlichen Gründen ist das bislang nur bedingt möglich. Spohr erwog sogar einen Teil-Börsengang der Lufthansa-Technik.
Nur eine Sparte kam schlecht weg: die Frachttochter Lufthansa Cargo. Dort war angedacht, eine komplette Führungsebene bis hin zum Vorstand zu streichen. Ausgerechnet dieser Ableger entpuppt sich in der Krise als Rettungsanker. Jede Führungskraft dort wird nun dringend gebraucht.[Quelle: DER SPIEGEL, 21.03.2020 Printausgabe]


Diese Kapitalismusapologeten sind die widerlichen Menschen, die in dem widerlichen System auf Kosten der Allgemeinheit ihre widerlichen Motive ausleben.
Tja, so schnell kann es gehen.
Alles, was sich der geldgeile neoliberale Vorstand ausdachte, der horrende Dividenden an die Aktionäre zahlte, ist Makulatur.
Von den 763 Jets des Lufthansa-Konzerns sind 700 derzeit stillgelegt.
Es gibt keinen Tourismus mehr.
Aber die fast schon verscheuerten Cargo-Jets braucht man nun dringend, um die benötigten Hygieneartikel und Medikamente aus Asien zu holen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (30): « erste ... « vorherige 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Mal für die Kapitalismusapologeten: Mit Vollgas gegen die Wand