online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » ein platz für informationen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (47): « erste ... « vorherige 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 [47] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen ein platz für informationen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
HaiMoon FT-Nutzer
124 geschriebene Beiträge
Wohnort: Keine Angabe



23.11.2019 ~ 14:33 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
FT-Nutzer seit: 01.10.2019
96 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 969633
gelesener Beitrag - ID 969633


Zitat:
Weiterer Verein verliert Gemeinnützigkeit

Attac, Campact, nun die Vereinigung der Nazi-Verfolgten: Immer mehr politisch aktiven Vereinen wird die Gemeinnützigkeit entzogen. Zudem plant der Finanzminister offenbar weitere Verschärfungen für solche Gruppierungen.

Der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) - ist die Gemeinnützigkeit aberkannt worden. Das teilten die Vorsitzenden mit. In einem Schreiben der Berliner Finanzbehörden dazu, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, wird die Entscheidung damit begründet, dass der Verein in den Verfassungsschutzberichten Bayerns seit Jahren als linksextreme Gruppierung geführt wird. ...


https://www.tagesschau.de/inland/verfolg...igkeit-101.html

Richtig, aber die hätten noch weiter gehen können und diesen Linksextremistischen Scheißhaufen gleich auflösen sollen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von HaiMoon: 23.11.2019 14:41.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.993 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.11.2019 ~ 20:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 969669
gelesener Beitrag - ID 969669


Nie wieder dürfen [primitive] Menschen wie du Macht erlangen.
NIE WIEDER !!!

Denn Sie sind die willigen Täter.

https://www.youtube.com/watch?v=JnK3Savrfg4



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.993 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.11.2019 ~ 10:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 969693
gelesener Beitrag - ID 969693


Zitat:
Sein Name war Josef Glanz
Porsche war es nicht: Der wahre Vater des VW-Käfer musste vor den Nazis fliehen

Der VW-Käfer gilt bis heute als eine Erfindung Ferdinand Porsches, die von Adolf Hitler vorangetrieben wurde, um für die Deutschen einen preiswerten Volkswagen bauen zu können. Doch die Wahrheit sieht anders aus – und die Nazis wollten unbedingt vermeiden, dass sie herauskommt.
...
Mit viel besserem Recht hätte Hitler auf einen anderen Mann zurückgreifen können: Josef Glanz. Denn Glanz, der als Ingenieur, Konstrukteur und Journalist arbeitete, hatte bereits 1931 ein Automobil entwickelt, das alles hatte, was Hitler wollte: Es war sparsam, verfügte über einen Heckmotor, ein leichtes Fahrgestell aus Rohrrahmen, flexible Pendelachsen und eine stromlinienförmige Karosserie. Und es war klein und billig. Eben ein Wagen fürs Volk, und so bezeichnete Glanz sein Auto auch als "Volkswagen".

Weil ihn die Form des Wagens an ein bestimmtes Insekt erinnerte, taufte er seinen "Volkswagen" liebevoll "Käfer". Der Wagen war nicht nur kleiner und preiswerter als die großen Autos, auf die die deutschen Autobauer sich konzentrierten, sondern er war auch technisch versierter als deren Produkte. Die Weiterentwicklung unter dem Namen „Superior“ sah dann wie eine direkte Vorwegnahme des späteren VW-Käfer aus.

Hitler war begeistert von Glanz' Wagen - wollte aber einen anderen Konstrukteur
Hitler sah Glanz’ Volkswagen 1933 bei einer öffentlichen Vorführung und er muss begeistert gewesen sein. Im Jahr darauf gab er den Befehl, ein Auto für Jedermann konstruieren zu lassen. Damals hätte Hitler auf Glanz anstatt auf Porsche als Konstrukteur zurückgreifen können. Doch das war für den "Führer" völlig undenkbar – denn Josef Glanz war Jude.

Er war 1898 in Budapest, damals Österreich-Ungarn, geboren und in Wien aufgewachsen, lebte aber seit vielen Jahren in Deutschland. Dass ein Jude eines der wichtigsten nationalsozialistischen Prestigeprojekte bauen würde war angesichts der rassistischen, antisemitischen Politik der Nazis unmöglich.
[Quelle: https://www.focus.de/wissen/technik/nazi...d_11345384.html]

Verlogene Faschisten.

Jedes Wort, das aus Hitlers Mund kommt, ist Lüge… Sein Mund ist der stinkende Rachen der Hölle.
- Hans Scholl und Alexander Schmorell, Juli 1942 -



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.484 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.11.2019 ~ 21:06 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
987 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 969817
gelesener Beitrag - ID 969817


Das hat aber lange gedauert bis es bekannt wude. Der Freund meines Vaters wartet heute noch auf seinen Käfer, inzwischen in ewiger Ruhe, welchen er als Vorauszahlung 1938 bezahlte. Wann die Kriegsproduktion des Käfers begann fand ich nicht. Dafür wurden dann sicherlich Kübelwagen für die Armee gebaut.
Waffen Arsenal 114 1988 Der VW Käfer Im Kriege Und Im Militärischen Einsatz Danach
durch Hans-Georg Mayer
https://www.stern.de/auto/fahrberichte/d...el-8648506.html


Die Wahrheit ist eine selbsame Sache gastli, so einiges scheint daran nicht zu stimmen. Das könnte teilweise Polemik sein was Sie da zitieren.
Hier scheinen die Recherchen besser gewesen zu sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/VW_K%C3%A4fer#KdF-Wagen
Zitat:
Béla Barényi
Viele Details des Käfers entwarf Béla Barényi schon 1925,[10] was lange Zeit von dem Automobilhersteller Porsche bestritten wurde, der Ferdinand Porsche als Konstrukteur nannte. Verunglimpfende Darstellungen seiner Leistungen ließ Barényi 1952 gerichtlich sanktionieren.[11] Durch ein Gerichtsurteil konnte Barényi 1953 seine Urheberschaft und damit seine Ansprüche durchsetzen. Er konnte nachweisen, dass er Porsche das bereits in den 1920er Jahren entwickelte Konzept des Käfers detailliert dargelegt hatte; es war aber nicht ausreichend durch Patente abgesichert. Dazu gehörten der luftgekühlte Vierzylinder-Boxermotor im Heck, das Getriebe vor der Hinterachse, die längsliegende Kurbelwelle und die stromlinienförmige bucklige Form. Der Leiter des historischen Archivs von Porsche, Dieter Landenberger, bestätigte später, Barényi habe einen „entscheidenden Teil für die Urheberschaft des späteren VW Käfer“ geleistet.[12]

Standard Superior
Erstes Modell des Standard Superior, vorgestellt 1933 auf der IAMA-Automobilmesse in Berlin
Umstritten und nicht eindeutig geklärt sind die möglichen frühen Beiträge von Josef Ganz zur Entwicklung des Ur-Käfers. Den ersten Prototyp von Ganz bauten 1930 die Nürnberger Ardie-Werke.[13] Josef Ganz entwarf einen Autotyp, den so genannten Maikäfer, der dem Volkswagen Käfer ähnelt. Adolf Hitler sah den Wagen 1933 bei einer Autoschau.[14] Es besteht eine große Ähnlichkeit mit dem Standard Superior, einem Auto, das von 1933 bis 1935 von der Standard Fahrzeugfabrik in Ludwigsburg hergestellt wurde. Die Fabrik war von Wilhelm Gutbrod begründet worden und hatte keine Verbindung mit dem namensähnlichen englischen Unternehmen Standard Motor Company. Diese Kleinwagen folgten im Design den Patenten von Josef Ganz und verfügten über einen Zweizylinder-Zweitaktmotor vor der Hinterachse.[15] Porsche hatte jedoch schon zwei Jahre vor der Einführung des Standard Superior den Typ 12 für Zündapp entwickelt, der schon viele Designmerkmale des späteren Volkswagen Käfer aufwies.[16]

Tatra
Prototyp des V570 von 1933
Motorkonzept und Design des Käfers basierten u. a. auf dem Tatra 97 …
… sowie dem Prototyp Tatra V 570
Der österreichische Automobilentwickler Hans Ledwinka war ein Zeitgenosse Porsches, der bei dem tschechoslowakischen Fahrzeughersteller Tatra arbeitete. 1931 baute Tatra den Prototyp V 570 mit luftgekühltem Boxermotor über der Hinterachse.[17] 1933 folgte darauf der zweite Prototyp des V 570 mit einer stromlinienförmigen Karosserie ähnlich dem von NSU gebauten Porsche Typ 32.[18] Der luftgekühlte Heckmotor verlangte von den Konstrukteuren neue technische Lösungen, weshalb Tatra während der Entwicklung des deutlich größeren Tatra 77 1933 viele Patente zur Luftführung anmeldete.[19] Die Nutzung dieser Patente zur Luftkühlung waren einer der 10 Punkte, wegen derer Tatra VW 1938 verklagte.


So wie es aussieht sind diese Fakten belegt. Ob das dann alles ist kann ich allerdings auch nicht beschwören.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 25.11.2019 21:13.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.993 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.11.2019 ~ 08:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 969833
gelesener Beitrag - ID 969833


Wenn Jan Böhmermann um 5 vor 12 ein Video hochlädt, mit einer SPD-Rede drin, dann weißt du schon vor dem gucken, dass das lohnt.
Und dann?

Dann ist das die beste Rede aus der SPD, die du je gehört hast.
https://www.youtube.com/watch?v=37bChQQNg4U



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.484 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.11.2019 ~ 13:20 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
987 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 969846
gelesener Beitrag - ID 969846


Wären die Niemande unternehmenslustig, so würde es ihnen besser gehen. Beispiel Kindergarten. Zusammen mit Betroffenen selbst bauen und betreiben. so benötigt man kein Kindergartengeld usw. usf..



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 26.11.2019 13:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.993 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.11.2019 ~ 05:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: ein platz für informationen Beitrag Kennung: 970029
gelesener Beitrag - ID 970029


Zitat:
Derweil im Migrationshintergrund
Es brodelt in Kanakistan

Stärkt es die Demokratie, wenn Rassisten in Parlamenten und Medien zu Wort kommen? Wer das so sieht, ist wohl selbst von Hass und Hetze nicht betroffen. Bei denen, die es sind, wächst das Unverständnis - und die Wut.
[Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/gesellscha...-a-1298544.html]

Ganz starker Text.
LESEBEFEHL!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (47): « erste ... « vorherige 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 [47] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » ein platz für informationen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD