online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Was Satire darf - nein - -Was Satire muss » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Was Satire darf - nein - -Was Satire muss
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.753 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.01.2018 ~ 07:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was Satire darf - nein - -Was Satire muss Beitrag Kennung: 902011
gelesener Beitrag - ID 902011


Update zu:
Zitat:
Adeodatus hat am 12. April 2016 um 16:22 Uhr folgendes geschrieben:
Erdokan sieht sich selbst als König, Kaiser oder etwas in der Richtung nicht umsonst wollte er doch eine Verurteilung Böhmermanns wegen Majestätsbeleidigung


Majestätsbeleidigung ist jetzt übrigens nicht mehr strafbar.

Danke, Jan Böhmermann!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.753 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.05.2018 ~ 08:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was Satire darf - nein - -Was Satire muss Beitrag Kennung: 917721
gelesener Beitrag - ID 917721


Zitat:
Niederlage für die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel. Eine Satiresendung darf sie ungestraft „Nazischlampe“ nennen. Das ist jetzt gerichtlich bestätigt.
[Quelle: https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/...iztt/index.html]

Logisch.
Man darf ja schließlich zu einem Hundehaufen auch Hundehaufen sagen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.753 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



20.05.2018 ~ 07:41 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was Satire darf - nein - -Was Satire muss Beitrag Kennung: 917787
gelesener Beitrag - ID 917787


Wieder so ein krasser fall.
Die Süddeutsche Zeitung schmeißt den Karrikaturisten Dieter Hanitzsch raus.

Begründung [im sitzen lesen mit vorghaltener Kotztüte]:

Zitat:
Eine am Dienstag erschienene Zeichnung von Dieter Hanitzsch zeigt den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in Gestalt der Gewinnerin des Eurovision Song Contest, Netta. Er hält eine Rakete mit Davidstern in die Höhe. Im Hintergrund ist der Schriftzug „Eurovision Song Contest“ auf einer Tribüne zu sehen. Darin ersetzt ein Davidstern das „v“. Der Davidstern steht als Symbol für das Volk Israel und das Judentum. In den Mund gelegt ist Netanjahu der traditionelle jüdische Ausspruch „Nächstes Jahr in Jerusalem“. Der israelische Ministerpräsident ist mit großen abstehenden Ohren dargestellt, was als antisemitisches Stereotyp gilt.
[Quelle: wie oben]

Und dann hat die FAZ nicht mal so viel Mumm, uns die Karrikatur zu zeigen.
Dafür muss man zur Frankfurter Rundschau gehen.
Die FR zitiert auch einen Antisemitismusforscher, der begründet, was es an der Karrikatur auszusetzen gibt.

Zitat:
„Diese Karikatur ist auf jeden Fall israelkritisch, genauer gesagt: Sie ist kritisch gegenüber dem Ministerpräsidenten“, sagte Benz. Antisemitismus könne er jedoch nicht darin erkennen. „Ich sehe nicht die üblichen Klischees, die man zur Sichtbarmachung des Ressentiments benutzt.“ So sei der Davidstern, der sowohl auf der Rakete wie auch im Hintergrund der Karikatur zu sehen ist, nicht nur ein religiöses Symbol, sondern auch eines der Politik, betonte der Historiker.
[Quelle: http://www.fr.de/politik/sueddeutsche-ze...tisch-a-1508543]

Natürlich muss Satire kritisch umgehen mit widerlichen Figuren wie Netanjahu und deren Aggressions-Politik.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.753 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.09.2018 ~ 06:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was Satire darf - nein - -Was Satire muss Beitrag Kennung: 929361
gelesener Beitrag - ID 929361


Was doch so ein leiner Artikel im Postillon so berwirkt.

Zitat:
Facebook-Like für "Postillon"-Artikel: Polizei ermittelt gegen Studenten
Johannes König ist 27 und Musikstudent. Vor einiger Zeit likte er ein Satire-Foto auf Facebook - und hat nun die Polizei am Hals. Die nämlich wittert in Teilen des Beitrags eine "rechts motivierte" Straftat, wohl auch, weil ihnen König zuvor schon einmal aufgefallen war.
[Quelle: https://www.stern.de/panorama/like-auf-f...en-8356278.html]

Mehr Hintergrund dazu.

Ein wunderschönes Beispiel dafür wie knallhart der Staat gegen rechte Umtriebe vorgeht....

.... wenn der Verdächtige irgendwie schon einmal in der linken Ecke eingeordnet wurde.

Kann man sich garnicht ausdenken so etwas.
Dazu braucht es Behörden eines Landes der Bekloppten und Bescheuerten - diese BRD und in der Potenzierung der Beklopptheit Bayern.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Was Satire darf - nein - -Was Satire muss

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD