online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Wohin steuert die SPD? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wohin steuert die SPD?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meister FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



09.02.2018 ~ 08:43 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 906102
gelesener Beitrag - ID 906102


Was ist nur passiert?

Gabriel ist vom Harzer zum Hartz IV-er geworden.
Kann er nicht regieren, muss er eben jodeln gehen. Ja

https://www.youtube.com/watch?v=VRC2LMAn06Y


https://www.youtube.com/watch?v=UXKr4HSPHT8

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 09.02.2018 08:47.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.02.2018 ~ 16:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 906872
gelesener Beitrag - ID 906872


Zitat:
16 Prozent – SPD fällt auf Rekordtief.
Im ARD-DeutschlandTrend kommt die SPD bei der Sonntagsfrage nur noch auf 16 Prozent - ein neuer Negativrekord. Dass Martin Schulz auf alle Ämter verzichtet, finden acht von zehn Deutschen richtig.
[Quelle: tagesschau.de; 16. Februar 2018]

Fast schon tragisch.
Aber Strafe muss sein.
Vielleicht weckt das die Hirne und vielleicht erkennen die sich Sozialdemokraten nennenden Asozialdemokraten nun endgültig, dass die Schröder Agenda 2010 das Vernichtungsprogramm schlechthin für die SPD war
Und vielleicht reagieren sie nun endgültig und reißen das Ruder herum.
Okay, man darf ja mal etwas träumen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.03.2018 ~ 09:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 909471
gelesener Beitrag - ID 909471


Die Flensburger Kandidatin zum Parteivorsitz der SPD will sich für die Agenda 2010 entschuldigen. Allein das ist ein mutiger und notwendiger Pluspunkt.

Zitat:
„Flensburg | Im Fall ihrer Wahl zur SPD-Bundesvorsitzenden will Simone Lange einen sozialpolitischen Kurswechsel der Partei und eine Reform der Sozialgesetzgebung anstoßen. Massiv kritisierte die Flensburger Oberbürgermeisterin am Montag die zwischen 2003 und 2005 vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) durchgesetzte „Agenda 2010“, die statt des geplanten „Förderns und Forderns“ zu einem System des „Forderns und Sanktionierens“ geworden sei. Die Agenda haben vielen Menschen geschadet. „Als Parteivorsitzende werde ich daher für die hier gemachten Fehler bei den Menschen um Entschuldigung bitten“, sagte Lange.“


http://www.nachdenkseiten.de/upload/podc...der_SPD_NDS.mp3

Entschuldigen kann sich niemand.
Man kann um Verzeihung bitten

Und natürlich entschädigen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.04.2018 ~ 08:52 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 912492
gelesener Beitrag - ID 912492


Heiner Flassbeck: „Die deutsche Sozialdemokratie ist geistig und intellektuell tot“
Schönes langes Interview mit dem ehemaligen SPD-Finanzstaatssekretär.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.04.2018 ~ 07:06 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 914695
gelesener Beitrag - ID 914695


Die .PD steuert immer noch falsch.
Sie haben die falsche Frau an ihre Spitze gewählt.
Ihre Gegenkandidatin hätte zumindest die Chance gehabt aus der .PD wieder die SPD zu machen.

Seit Jahren schreibe ich hin und wieder über Nahles, die ich von Anfang an mit Herz und Seele verachte.
Stopp, Ich muss hier genauer sein:
Sie als Person ist mir egal.
Ich habe keine Meinung zu ihrer Familie, ihrer Herkunft, ihrer Frisur, ihrem Gemüt, ihrem Aussehen, ihren Hobbys, ihrem Charakter, ihrem Naturell.
Mir ist sogar egal welcher Religion sie privat nachgeht.

Aber ich halte sie für eine geradezu fatale Fehlbesetzung in der Parteispitze.
Für eine miserable Politikerin.
Für eine unfähige Taktikerin.
Für eine ungenügende Kommunikatorin und zudem für ein intellektuelles Leichtgewicht.

Sie verpasst alle Gelegenheiten und lässt sich wie eine Anfängerin von der CDUCSU an der Nase herumführen.
Inzwischen gab es wieder so viele Vorlagen.
Die AfD-Fraktion im Bundestag beschäftigt rechtsradikale Terrorhelfer?
Nahles und das Willy Brandt Haus verschlafen es.
Die AfD-Fraktion im Bundestag hetzt gegen Behinderte, lässt Gedanken von „unwerten Leben“ anklingen?
Nahles und das Willy Brandt Haus lassen die dagegen protestierenden Sozialverbände im Stich.

So geht das jeden Tag.
Nahles beweist immer wieder, daß sie ihren Ämtern nicht gewachsen ist.

Insofern sehe ich erst einmal weiter schwarz, und zwar dunkelschwarz für die Zukunft der .PD.

Die gute Nachricht ist, dass es noch viele andere Leute in der SPD gibt.
Bessere.
Viel Bessere!



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 24.04.2018 07:13.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.05.2018 ~ 08:21 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 916110
gelesener Beitrag - ID 916110


Wohin steuert die SPD?....

Zitat:
Arbeitslosenversicherung Nahles will Überschüsse für Weiterbildung nutzen
Andrea Nahles will das Finanzpolster der Arbeitslosenversicherung nutzen, um Fortbildungen zu bezahlen. Das sei sinnvoller, als die Beitragssätze zu senken.
[Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1205765.html]

Hier beschimpft SPD-Nahles die Arbeitslosen, dass sie sich weiterbilden sollen, dann geht es ihnen besser. Der Mangel an existenzsichernden Arbeitsplätzen ist aber nicht die Schuld der Arbeitslosen, sondern die Schuld der Regierenden.
Was die SPD hier also mal wieder betreibt, ist das gegeneinander Aufhetzen der Lohnabhängigen.
Jeder soll "eigenverantwortlich" seine Mitmenschen nieder konkurrieren.
Und die Verlierer dieses Ellenbogenspiels sind dann halt "selbst schuld", obwohl es weiterhin millionenfach an existenzsichernden Arbeitsplätzen mangelt.

Aber das muss wohl diese SPD-Erneuerung sein, über die sie ständig reden.

... Die .PD steuert mit Figuren wie Nahles weiter in ihren Abgrund.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 05.05.2018 08:22.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.222 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



06.05.2018 ~ 14:32 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
181 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 916216
gelesener Beitrag - ID 916216


Zitat:
gastli hat am 05. Mai 2018 um 08:21 Uhr folgendes geschrieben:
Hier beschimpft SPD-Nahles die Arbeitslosen, dass sie sich weiterbilden sollen, dann geht es ihnen besser.
Dann lies doch einfach noch einmal selber ganz genau, was in dem verlinkten Artikel oder in dem Interview steht! Mit keinem Wort werden Arbeitslose beschimpft.

Wir stellen nun einmal fest, dass in diesem Lande ein Fachkräftemangel zu beklagen ist. Es gibt nun mal einige Jobs, auch in Gera, für die händeringend Leute gesucht werden, die diesen Job leisten können. Und in den Personalgesprächen, die dazu stattfinden, interessiert niemanden die gerade aktuelle Höhe des Mindestlohnes, sondern eher die Größe des Dienstwagens. Ich rede hier nicht von irgendwelchen Halsabschneider-Anlernjobs.
Es sollte jedem verständlich sein, dass die für diese Jobs gesuchten Arbeitnehmer gewisse Kenntnisse und Qualifikationen mitbringen müssen.

Wenn die SPD unter Frau Nahles nun erreichen will, dass Arbeitslose fortgebildet werden und diese Fortbildung soll gefördert werden. Damit kann hoffentlich vielen der Betroffenen geholfen werden, einen gut bezahlten Job zu finden. Selbst wenn die Motivation darin bestünde, dass die suchenden Unternehmen wieder mehr Profit schöpfen können, würde ich das Anliegen gut finden.
Wir beide sind uns hoffentlich darüber einig, dass es hier nicht darum gehen soll, dass ein Betroffener zum zehnten oder zwölften Male zu einem "Bewerbertraining" geschickt wird, um das Schreiben von Bewerbungen zu trainieren und diese Leute aus der Statistik zu verdrängen.



Zitat:
gastli hat am 05. Mai 2018 um 08:21 Uhr folgendes geschrieben:
Der Mangel an existenzsichernden Arbeitsplätzen ist aber nicht die Schuld der Arbeitslosen, sondern die Schuld der Regierenden.
Wo siehst Du einen Mangel? Es gibt für viele gute Stellen, die weit mehr als existenzsichernd sind, keine geeigneten Bewerber.



Pfiffikus,
der natürlich weiß, dass die Jobangebote für einige Leute mit geringer und geringster Qualifikation sehr mau aussehen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.05.2018 ~ 07:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 916295
gelesener Beitrag - ID 916295


Na klar sind wir uns zu deinem Kleingedruckten einig.

Ansonsten schau dir die Werte für Gera an.
https://statistik.arbeitsagentur.de/Navi...-Stadt-Nav.html

Es gibt sicher Jobs wo händeringend Leute gesucht werden.
Wobei ich befürchte, dass ein nicht unerheblicher Teil davon zu händereibender Freude fürht, wieder ein Opfer gefunden zu haben.
In diesen Fällen bin ich ganz klar dafür, dass es beim händeringenden Suchen bleibt!

#############
Zum Thema:

Na klar beschimpft die -PD Arbeitslose und Arme.
Das macht sie tagtäglich mit ihrer asozialen Politik.

Ich die SPD-Nahles kritisiert für ihre Forderung nach mehr "Weiterbildungs-Massnahmen"– und nun hat TELEPOLIS den passenden Bericht dazu, was da an "Massnahmen" gegen Arbeitslose verhängt wird.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.07.2018 ~ 07:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 924273
gelesener Beitrag - ID 924273


Wohin steuert die SPD?
Weiter in den Abgrund.

Zitat:
Nahles schafft Historische Kommission der SPD ab
erlin (dts Nachrichtenagentur) - SPD-Chefin Andrea Nahles will die renommierte Historische Kommission (HiKo) der Partei auflösen. Man müsse die "vorhandenen Ressourcen effizient einsetzen", schrieb Generalsekretär Lars Klingbeil am 27. Juni an die HiKo-Mitglieder. Die SPD will den HiKo-Etat angeblich bis zu 20.000 Euro pro Jahr nicht länger finanzieren.
[Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachric...-kommission-spd]

Der tatsächlicher Grundist wohl ein andere.
Die Historische Kommission der SPD hat nicht nur einseitig ein Lobeslied auf die immergute SPD gesungen, sondern gelegentlich auch neutral recherchiert und dokumentiert
– über ihren Sozialdemokraten Noske, der Arbeiterstreiks niederschiessen ließ
– über den Verrat durch die eigene Führung, die gemeinsam mit den Konservativen den 1. Weltkrieg anzettelten
– über ihre Tolerierung der "Sparpolitik" von Brüning, die zur Massenverelendung der Arbeiterklasse und zum Aufstieg der NSDAP führte
– und über den Radikalenerlass, der für echte Gewerkschafter und Sozialdemokraten einem Berufsverbot gleichkam.

Unbestätigt Nahles so:
"So geht das nicht. Wir geben hier keine 20.000 Euro im Jahr aus, um mit unserem eigenen Fehlverhalten konfrontiert zu werden. Wir wollen Jubel hören, statt aus der Geschichte zu lernen".



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.08.2018 ~ 07:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 926563
gelesener Beitrag - ID 926563


Auf Bundesebene sieht es sehr übel aus, die SPD kratzt an der 18%-Hürde – von unten.
Nahles oh je.
Sie hätte nie Fraktions- oder Bundesparteivorsitzende werden dürfen.
Sie beweist seit 25 Jahre n ihre Unfähigkeit und führt nun die Genossen weiter in den Keller hinab, indem sie sich den rechtsradikalen Ausfällen der CSU nicht entgegenstellte, sich in Talkshows blamiert und nun auch noch zum Erstaunen der Kernwähler verkündet, es gäbe eigentlich kaum Armut in Deutschland.

Zitat:
Mit 631 Euro pro Person, die den beiden Rentnern zur Verfügung stehen, sind sie nach Auffassung der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles aber nicht als arm einzustufen. Die ehemalige Arbeits- und Sozialministerin negiert die sozialwissenschaftliche These, wonach jeder, der weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung hat, arm ist. Und wo keine Armut ist, gibt es offenbar keinen Handlungsbedarf.
[Quelle: https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32455]

Mit so einer personellen Besetzung des Willy-Brandt-Hauses muss man sich nicht wundern, wenn es in den Umfragen bergab geht.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Wohin steuert die SPD?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD