online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, Archivar, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Rettung unserer Flashspiele - Helft mit !!! .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Vorzüge der DDR » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (57): « erste ... « vorherige 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 [57] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Vorzüge der DDR
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
7.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



21.03.2014 ~ 07:25 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
1003 erhaltene Danksagungen
RE: Vorzüge der DDR Beitrag Kennung: 683664
gelesener Beitrag - ID 683664


Zitat:
Moon hat am 20. März 2014 um 17:08 Uhr folgendes geschrieben:
WÄHLTEN DIE ALLERMEISTEN DIE SED AB UND ENTSCHIEDEN SICH, INDEM SIE DAS WAHLBÜNDNIS "ALLIANZ FÜR DEUTSCHLAND" WÄHLTEN


Du kannst die Lüge noch so oft wiederholen, auch in Großbuchstaben. Trotzdem kriegte selbst in der massiv durch die B'R'D manipulierten Wahlfarce und zusammen die Annexionskrieger nur die Minderheit der Stimmen. Und auch das nur unter der Lüge, von beiden Staaten das Beste übernehmen zu wollen, vom "es wird niemandem schlechter gehen" des fetten Demagogen ganz zu schweigen.

Außerdem ändert auch das nichts daran, daß die DDR für die Mehrheit der Deutschen (und der Welt) nicht nur das bessere, sondern das beste System war. Nach Niederreißung des antifaschismus und Krieg zogen ja in den meisten Staaten wieder verschärfte Ausbeutung und Unterdrückung und in vielen Massenverelendung, Krise und Krieg ein.

Danke, daß Du die tumbe und dusslige anti-DDR-Hetze immer wieder selbst durch Deine hilflosen spam-Versuche karikierst.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



21.03.2014 ~ 07:36 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
505 erhaltene Danksagungen
RE: Vorzüge der DDR Beitrag Kennung: 683666
gelesener Beitrag - ID 683666


Zitat:
Moon hat am 20. März 2014 um 17:08 Uhr folgendes geschrieben:
WÄHLTEN DIE ALLERMEISTEN DIE SED AB UND ENTSCHIEDEN SICH, INDEM SIE DAS WAHLBÜNDNIS "ALLIANZ FÜR DEUTSCHLAND" WÄHLTEN



Darauf gibts gleich einen schönen Spruch zu Moons Aussage:
Zitat:
Eine Lüge wird auch dann nicht zur Wahrheit wenn sie hundertmal wiederholt wird. Es wird immer eine Lüge bleiben.


Na und das viele eben nicht in der DDR das bessere System sehen und lieber auf Ausbeutung, Unterdrückung, Lüge und Verrat stehen kann ich mir nur so erklären das diese tief im Herzen Masochsisten sind. Sie stehen eben auf Schmerzen. Selbst wenn die Grenze der Dummheit bei weitem das Erlaubte übersteigt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
7.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



21.03.2014 ~ 08:18 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
1003 erhaltene Danksagungen
RE: Vorzüge der DDR Beitrag Kennung: 683678
gelesener Beitrag - ID 683678


Zitat:
orca hat am 21. März 2014 um 07:25 Uhr folgendes geschrieben:
Nach Niederreißung des antifaschismus und Krieg zogen ja in den meisten Staaten wieder verschärfte Ausbeutung und Unterdrückung und in vielen Massenverelendung, Krise und Krieg ein.


Oh, da waren die Gedanken wohl schneller als die Finger.

Das muß natürlich heißen: Nach Niederreißung des antifaschistischen Schutzwalls zogen ja in den meisten Staaten wieder verschärfte Ausbeutung und Unterdrückung und in vielen Massenverelendung, Krise und Krieg ein.

Aber noch ein Vorzug der DDR: Es gab die besseren politischen Witze und Kabarettveranstaltungen. Denn über kleine Mängel kann man lachen.

Was soll man auch an den Verbrechen der absurden Spottgeburt aus Faschismus und imperialistischem Besatzerdiktat namens B'R'D ins Lächerliche ziehen können? Damit kann man höchstens Betroffenheit, im günstigsten Falle Galgenhumor auslösen, weil den Leuten bewußt wird, daß sie in dieser Scheiße mittendrinstecken und unmittelbar betroffen sind und auch von der nächsten asozialen, repressiven oder kriegstreiberischen Maßnahme selbst betroffen sein können.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
28.478 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.05.2015 ~ 08:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1989 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Vorzüge der DDR Beitrag Kennung: 765753
gelesener Beitrag - ID 765753


Zitat:
61diddi hat am 04. Januar 2014 um 15:10 Uhr folgendes geschrieben:
Vorzüge der DDR
- keine Arbeitslosigkeit
- keine Existenzängste
- für alle gleiche Bildungschancen
- keine Suppenküchen
- keine Obdachlosigkeit
- keine Milliardäre
- kostenloses Gesundheitssystem
all dies und noch viel mehr wurden trotz Schwierigkeiten und Fehlentwicklungen verwirklicht.


Das hatte seinen Grund.

Zitat:
DDR bis 12.April 1990 in schwarzen Zahlen
Von wegen katastrophale Lage! Die DDR-Regierung entwickelte eine solide Wirtschaftspolitik und präsentierte im April 1990 schwarze Zahlen. Amerikaner beweisen sogar, die Bundesrepublik log in jeder Hinsicht über den Zustand der DDR-Wirtschaft.

Statt mit Spardiktaten bekam DDR-Ministerpräsident Hans Modrow mit Renten- und Lohnerhöhungen bzw. einer klugen Wirtschaftspolitik die Ökonomie in den Griff.

Neoliberale zugehört: Modrowsche Rekonvaleszenz.
...
Zu den wenigen aus dem Westen, die sich nicht von dem hatten beeindrucken lassen, was in der bundesdeutschen Presse über die DDR-Statistik und den Zustand der ostdeutschen Wirtschaft stand, gehörte 1990 auch eine Gruppe von vier US-amerikanischen Wirtschaftswissenschaftlern von der angesehenen University of California in Berkeley – darunter der spätere Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, George A. Akerlof, und Janet L. Yellen, die heutige Präsidentin der US-Notenbank.
Die Gruppe reiste 1990 in beide Teile Deutschlands, sah die nicht mehr geheimen ostdeutschen Wirtschaftsdaten ein, befragte dort tätige Ökonomen und veröffentlichte die Ergebnisse ihrer Forschungen 1991 in den angesehenen Brookings Papers on Economic Activity.
Nach den ermittelten Wirtschaftsdaten war die Industrieproduktion der DDR, die in den Jahren 1986 bis 1989 noch Jahr für Jahr moderat gestiegen war, erstmals im November 1989 um 1,4 Prozent gesunken und im Dezember noch einmal um einen weiteren Punkt. Gemessen an den Rückgängen der beiden Vormonate fiel der Januar 1990 mit einem weiteren und kräftigeren Rückgang – um 3,2 Prozent – tatsächlich auf.
Doch stieg die Industrieproduktion im Februar (+ 2,2 Prozent) und März (+1,2 Prozent) wieder an. So erreichte die Industrie in der DDR wieder den Dezemberwert von 1989 bzw. das 1988 monatsdurchschnittlich Niveau.

Modrow hatte also, als er am 9. April im Wirtschaftsklub Rhein/Main sprach, nicht geblufft. Die Industrie war das Rückgrat der sozialistischen Wirtschaft, und dem weiteren Rückgang der Industrieproduktion war Einhalt geboten worden. Die in seinem Kabinett für die Entwicklung der Ökonomie verantwortlichen Regierungsmitglieder, allen voran die Wirtschaftsministerin Christa Luft, hatten gute Arbeit geleistet und moderate Erfolge erzielt – ungeachtet der Schwierigkeiten, denen sich die ostdeutsche Wirtschaft im ersten Quartal 1990 gegenüber sah.
[Quelle: https://antilobby.wordpress.com/2015/04/...hwarzen-zahlen/]

Das wird den ewig gestrigen Betonköpfen wieder einmal so richtig schmerzen.

Zitat:
Modrow-Nachfolger Lothar de Maizière strebte nur noch die von Bundeskanzler Helmut Kohl geforderte Wirtschafts- und Währungsunion an – ohne die Reformen des Vorgängers abzuschließen. Der Kanzer übernahm die erste Geige willig, denn wo sonst hatte man die Gelegenheit 16 Mio Menschen ihres Eigentums zu berauben.
[Quelle: wie oben]

Mit willigen Lakaien war der Umsturz besiegelt.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 13.05.2015 08:16.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
28.478 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.02.2021 ~ 12:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1989 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Vorzüge der DDR Beitrag Kennung: 1018335
gelesener Beitrag - ID 1018335


Zitat:
Kühlschränke für eine kleine Ewigkeit
Viele Elektrogeräte, die in der DDR produziert wurden, hatten eine besonders lange Lebenszeit, da Rohstoffe oft knapp waren. Besonders Kühlschränke wurden für eine halbe Ewigkeit produziert. Dem Westen war das zu robust.[Quelle: https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/video-4...s-b65f3541.html]


DDR-Kühlschränke oder Waschmaschinen funktionieren zum Teil bis heute.

Aber was kam, nachdem ein Teil der Menschen ihr Land verrieten und den Kapitalisten überließen?

Da kam dann das:
Kurz nach Ablauf der Garantie sind Elektrogeräte plötzlich kaputt, nicht reparabel und müssen durch neue Geräte ersetzt werden.
Und dann?
Kurz nach Ablauf der Garantie sind Elektrogeräte plötzlich kaputt, nicht reparabel und müssen durch neue Geräte ersetzt werden......



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (57): « erste ... « vorherige 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 [57] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Vorzüge der DDR

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD