online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Bedra, James T. Kirk, Jens626, Jumpa, Liesa44, Leckfetz, Dieter, saltiel, Anja, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Militärisch-industrieller Komplex » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen BRD - Militärisch-industrieller Komplex
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.389 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.09.2012 ~ 07:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1699 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 581315
gelesener Beitrag - ID 581315


Der Militärisch-industrieller Komplex der BRD stellt die engen Interessenverbindungen zwischen Militär, Wirtschaft und politischen Eliten dar.
Hier sind die Verantwortlichen für Bruch des Völkerrechts, der Charta der Menschenrechte, der Genfer Konvention, des Grundgesetz und das friedlichen Zusammenlebens im Allgemeinen zu suchen.

Auszug aus dem Rüstungsexportbericht 2011
Zitat:
Deutsche Rüstungstransfers im internationalen Vergleich
(0.02) Nach Einschätzung des schwedischen Friedensforschungsinstituts
SIPRI hatten die deutschen Ausfuhren von konventionellen Großwaffen
zwischen 2006 und 2010 einen Anteil von 11 Prozent am weltweiten Han-
del mit solchen Gütern. Wichtigste Abnehmer waren Griechenland (15
Prozent), Südafrika (11 Prozent) und die Türkei (10 Prozent).
Nach der gleichen Quelle sind die deutschen Rüstungsexporte zwischen
2006 und 2010 um 96 Prozent gegenüber dem Zeitraum zwischen 2001
und 2005 gestiegen. Die Exporte von Kriegsschiffen machen etwa 44 Pro-
zent des Wertes der erfassten Ausfuhren aus. Bei vielen dieser Transfers
haben Lieferungen von Materialpaketen zur Fertigung im Empfängerland
eine wichtige Rolle gespielt.
(0.03) Die renommierte US-amerikanische Studie Conventional Arms
Transfers to Developing Nations, 2003 – 2010 beziffert die deutschen Rüs-
tungstransfers im Jahr 2010 auf 2,6 Milliarden US-Dollar. Damit rangiert
Deutschland als Waffenexporteur an dritter Stelle hinter den USA (12,2
Milliarden US-Dollar) und Russland (5,2 Milliarden US-Dollar).




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.389 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.09.2012 ~ 07:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1699 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 581316
gelesener Beitrag - ID 581316


[Stern]
Luftwaffenchef fordert Kampfdrohnen für Bundeswehr
Die deutsche Luftwaffe dringt auf eine baldige Beschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehreinsätze der Zukunft. Den Bedenken gegen einen Einsatz der unbemannten Flugzeuge könne man mit strikten Einsatzregeln entgegentreten, sagte Luftwaffenchef Karl Müllner in Berlin.

* Wozu braucht die BW diese aggressiven für verdeckte und unrechtmäßige Operationen einsetzbaren Waffen? Verwendung finden sie für Interventionseinsätze, meist mit zivilen Toten. Sind es die feuchten Träume von Kriegsminister de Maizière wenn er von der ethischen Neutralität dieser Waffen faselt? Was für eine perfide Ausdrucksweise. Denkt er schon daran das mit diesen Waffen Aufstände in der EU oder Deutschland bekämpft werden sollen?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.999 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.09.2012 ~ 08:32 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
363 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 581339
gelesener Beitrag - ID 581339


Kampfdrohnen und Blendwaffen schalten sich gegenseitig aus.
Einnebelung durch Wolken und Verdunstung funktionieren gut.
Man denke einmal ans Navi bei Regen und unter Bäumen.

Kampfdohnen sind Nachtwaffen welche sich besonders gut für Gegenden mit trockenem Klima eignen.




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



03.09.2012 ~ 08:47 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
714 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 581342
gelesener Beitrag - ID 581342


Kampfdrohnen funktionieren anders als Ihr Navi, sie sind in der Lage mithilfe von Computerprogrammen ihre Flugbahn anhand der Topografie des Geländes auszurichten, sie anonymisieren das Töten von Menschen sie haben keine Skrupel, selbst wenn sie über eine Fernsteuerung von einem Menschen gesteuert werden sitzt dieser hunderte von Kilometern vom Zielgebiet der Drohne entfernt für ihn ist das ganze nichts anderes als ein Computerspiel zu den Opfern der Einsätze hat er keinen Bezug.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.999 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.09.2012 ~ 14:42 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
363 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 581383
gelesener Beitrag - ID 581383


Für jede Waffe gibt es Gegenwaffen und das belebt das Geschäft.
Dein Avatar oder Wackeldackelbildchen erinnert mich an islamische Turnübungen zur Stärkung der Lendenwirbelsäule durch 5 maliges Gebet am Tag.
Ich habe es ausprobiert es wirkt bei der LWS wirklich wunder; sollte jeder mal probieren!




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.389 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.09.2012 ~ 19:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1699 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 581876
gelesener Beitrag - ID 581876


[BITS - Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit]
Waffenlieferungen als Instrument der Außen- und Sicherheitspolitik? Kurswechsel in der deutschen Rüstungsexportpolitik
Seit etwas mehr als einem Jahr machen deutsche Rüstungsexportgeschäfte immer wieder Schlagzeilen. Mal geht es um Hunderte von Leopard-Panzern für Saudi-Arabien, Katar oder Indonesien, mal um Fregatten und eine Fabrik für Fuchs-Panzer, die nach Algerien geliefert werden sollen. Es geht um U-Boote für Israel, die dort möglicherweise zu Atomwaffenträgern umgebaut werden und um Heckler & Koch-Gewehre, die in Saudi-Arabien in Lizenz gebaut werden. Und immer wieder geht es auch darum, ob die Rüstungsexportpolitik Deutschlands bislang zu restriktiv war und sich nun geändert hat.

* LESENSWERT
Die Exporteure des Todes brauchen Kriege.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.389 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.09.2012 ~ 07:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1699 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 583307
gelesener Beitrag - ID 583307


[Berliner Zeitung]
Luftkrieg in Schönefeld
Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der größten Rüstungsmessen Europas entwickelt. Zivile und militärische Luftfahrt sind in der Berliner Ausstellung sind hier raffiniert verquickt.

* Raffiniert verquickt nennt man es also, wenn diese menschenverachtende Militärs c h e i ß e den Besuchern der Ausstellung als "Spielzeug" , von diesen Mördern untergeschoben werden soll.

[Heise]
Die Zukunft könnte schön aussehen, jedenfalls aus der Sicht der Bundeswehr: Mindestens ein Euro Hawk patrouilliert ständig über Deutschland und schickt seine Daten zur Bodenstation. Wo Heron-Drohnen oder entsprechend eingekaufte Nachfolgesysteme in der ganzen Welt über kontrolliertem Luftgebiet im Einsatz sind, schicken sie via SatcomBW Videos nach Deutschland, die über Intelsat zurück zu den Auslandsposten gestreamt werden. Und in Kampfgebieten greifen Barracuda-Drohnen gemeinsam mit pilotierten Maschinen gegnerische Ziele an.
Einen ganzen Messetag standen im Konferenzteil der ILA 2012 die militärischen Aspekte des Drohnen-Einsatzes (UAV) im Vordergrund. Man wollte technisch argumentieren und diesmal die ethischen Perspektiven außen vor lassen....

* Ethik ist für diese Verbrecher nur hinderlich. Sie sind die abstoßenden widerlichen Vertreter eines widerlichen System, dass von ihren widerlichen Motiven getragen wird.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.389 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.10.2012 ~ 09:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1699 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 588039
gelesener Beitrag - ID 588039


[Deutscher Bundestag]
Linke fordern Exportverbot für Rüstungsgüter
Inneres/Antrag - 09.10.2012
Berlin: (hib/JBB) Keine Rüstungsgüter mehr zu exportieren, fordert die Fraktion Die Linke die Bundesregierung in einem Antrag (17/10842). Die Bundesregierung solle Rüstungsexporte nicht mehr als Mittel der Außenpolitik benutzen und keine Genehmigungen für deren Export mehr erteilen, sowie auf den Export von Überschussbeständen der Bundeswehr verzichten. Außerdem fordert die Fraktion, ein Konversionsprogramm für die exportorientierte Rüstungsindustrie anzustoßen und die dafür benötigten Mittel bereitzustellen. Ferner solle sich die Bundesregierung dafür einsetzen, dass auch die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ihre Rüstungsexporte einstellen.

Seit der Wiederbewaffnung der Bundesrepublik sei der Export von Kriegswaffen ein Instrument der deutschen Außenpolitik, schreibt die Fraktion. Problem jedoch sei, dass „die letztliche Verwendung der exportierten Waffen im Sinne des Lieferstaates nicht zu garantieren ist“, schreiben die Abgeordneten. Rüstungsexporte steigerten die Gefahr der Militarisierung einer Gesellschaft mit negativen Folgen für das Land selbst, die Nachbarstaaten und „die Staatenwelt als Ganzes“. Außerdem beeinflussten sie die Bedrohungswahrnehmung dritter Staaten und unterminierten die Glaubwürdigkeit deutscher Außenpolitik. Insofern seien Rüstungsexporte „nicht nur ethisch verwerflich, sondern auch ein sehr kurzsichtiges Mittel der Außenpolitik, das sich sehr schnell ins Gegenteil verkehren kann“.

* Diese DIE LINKE.
Sofort die Beobachtung durch den Verfassungsschutz forcieren.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.389 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.10.2012 ~ 09:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1699 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 588579
gelesener Beitrag - ID 588579


[SpOn]
Bomben gegen Cyber-Krieger
Die Bundesregierung will Waffengewalt einsetzen, um sich gegen Cyber-Angriffe zu wehren - sofern die besonders schwer ausfallen. Das geht aus einem internen Bericht für den Bundestag hervor. Die Gefahr gilt derzeit als gering, Sicherheitsexperten rechnen aber mit einer wachsenden Bedrohung.
...
"Individuelle oder kollektive Selbstverteidigung", das bedeutet: Greift ein Staat mit Würmern und Trojanern an, riskiert er eine Vergeltung durch Kampfjets oder andere militärische Einheiten.
....
Die Bundeswehr wappnet sich seit geraumer Zeit gegen Cyber-Attacken und verfügt seit Dezember 2011 über Experten, die selbst Angriffe im Internet starten können.

* So etwas ist grundsätzlich erst einmal Friedensnobelpreis verdächtig.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.999 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.10.2012 ~ 05:32 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
363 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 588789
gelesener Beitrag - ID 588789


Die Frage ist dann welche Zerstörung mehr Schäden anrichtet, welche andere Beeinträchtigungen mit sich bringen. Dabei ist das Internet relativ unbedeutend, Verkehrsprobleme sind da weit eklatanter aber damit läßt sich die Wirtschaft eines Landes schnell lahm legen.
In Kriegszeiten muß ich nur für eine Störung des Verkehrsflusses sorgen, damit nicht mehr produziert werden kann. Das kann durch Abhängigkeiten von Rohstoffen und durch Störung bzw Zerstörung wichtiger Verkehrknotenpunkte geschehen. Möglichkeiten gibt es da viele, die nicht einmal unbedingt militärische Mittel erfordern.
Warum ist es denn so schwierig Afghanistan in den Griff zu bekommen, weil man die Ausübung sozialer Gewalt nicht in den Griff bekommt, und das bei der relativ dünnen Besiedlung des Landes.
Sollte es in einem Land einen Anteil von ca. 13% zum Islamismus bereiten Menschen, im Alter von 16 - 60 Jahren, kommen dann ist die Sicherheit im Lande nicht mehr gewährleistet. In "D" wären da zB. ca. 5 Mio. ausreichend. Wenn man das Ganze unter dem Gesichtspunkt von Ballungszentren betrachtet so könnten diese unregierbar werden wenn dort dieser Anteil erreicht wird.

Mit Ballungszentren sind jedoch auch immer Verkehrsknotenpunkte verbunden, welche sich auf das gesamte Land auswirken.
In diesem Zusammenhang kann man sehr viele Dinge aus der Zeit des Partisanenkrieges in Jugoslawien erkennen.
Siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Volksbefreiungsarmee_(Jugoslawien)

Hier finden sie auch entsprechende Literatur.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 14.10.2012 05:35.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (10): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Militärisch-industrieller Komplex

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD