online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, KIWI, James T. Kirk, guenniev, nightwolf, Shabanna, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 13:55 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42566
gelesener Beitrag - ID 42566


Mit der 68er Bewegung wurde einiges anders in Deutschland als es bis dahin war. Die damaligen gesellschaftlichen Veränderungen werden nun auch bei den Renten spürbar. Konsequenterweise hätte das Rentensystem bereits damals angepaßt werden müssen. Aber entsprechend der menschlichen Natur hat man gewartet bis es (fast zu) spät ist. Stimmen, die auf das eintretende demographische Problem in der Rentenversicherung hingewiesen haben, sind mir spätestens seit 1990 bekannt.

Auf einen Klimawandel wurde auch schon seit Jahren und Jahrzehnten hingewiesen. Und es gibt heute noch Menschen, die ihn bestreiten. Und es ist auch hier (fast zu) spät zum Handeln.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.630 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



13.03.2007 ~ 15:03 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1079 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42568
gelesener Beitrag - ID 42568


Zitat:
Original von Simson
Mit der 68er Bewegung wurde einiges anders in Deutschland als es bis dahin war.


Du glaubst vermutlich auch, die Gewässerverschmutzung käme von den vielen toten Fischen.

Die 68er Bewegung war nur die Konsequenz aus dem stagnierenden Aufschwung, der durch Zerstörung und Menschenvernichtung im 2. Weltkrieg hervorgerufen war. Die neue Lage erforderte eine liberale Politik. Zudem waren die wirklich fortschrittlichen Kräfte entschärft, verboten und/oder eingeschüchtert. Weiterhin hatten die Imperialisten gelernt, daß mit gewaltsamen Aktionen der Sozialismus nicht zu kippen ist und gingen zur scheinbaren Kuschelpolitik über.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



13.03.2007 ~ 16:05 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
Beitrag Kennung: 42571
gelesener Beitrag - ID 42571


Zitat:
Also hatte Deiner Meinung nach wohl Norbert Blüm Recht mit seiner früheren Aussage "Die Renten sind sicher!" und Gerhard Schröder auch, als er 1998 damit Wahlkampf machte, die 1996 unter Helmut Kohl eingeleitete Rentenreform rückgängig zu machen?


Ich empfehle einmal ein Buch und zwar das von Ernst Kistler mit dem Titel "Die Methusalem-Lüge" hier kann man (wenn man wirklich will) Informationen zu diesem Thema finden, ich persönlich halte dieses Buch für sehr lesenswert.

Das Buch hinterfragt die gängigen Positionen in der argumentativen Schlacht um den demographischen Wandel. Es versucht Propaganda von Fakten zu trennen: Wer verfolgt bei den gängigen Alterslügen welche Ziele? Was ist an unseren heutigen Problemen wirklich demographisch bedingt, und wo wird der Popanz Bevölkerungsentwicklung in der Politik nur als billige Ausrede und Ablenkungsmanöver missbraucht?

Zitat:
Der Deutsche Bundestag benötigte für gleich drei Legislaturperioden eine Enquetekommission, um dem Problem auf den Leib zu rücken. Im schwarz-roten Koalitionsvertrag vom Herbst 2005 wird der demographische Wandel bereits im ersten Satz der Präambel als eine der vier großen Herausforderungen angesprochen, vor denen Deutschland steht – neben Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung und Globalisierung. Nur wenige Sätze weiter heißt es im gleichen Dokument: „Die Sozialversicherungen sind … durch den demographischen Wandel und die Folgen der Arbeitslosigkeit erheblich belastet.“ Man beachte den von den Vertragspartnern CDU/CSU und SPD vorgenommenen Wechsel in der zeitlichen Perspektive! Aus dem apokalyptischen Zukunftsproblem ist binnen weniger Sätze eine gegenwartsbezogene Ursachenzuweisung geworden!

Aus dem Buch "Die Methusalem-Lüge" von Ernst Kistler
"Wie mit demographischen Mythen Politik gemacht wird"
ISBN 3-446-40699-9
Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40699-9 sowie im Buchhandel


Das soll jetzt keine Werbung sein, den Link setze ich nur für diejenigen die sich wirklich für dieses Thema interessieren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 20:26 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42591
gelesener Beitrag - ID 42591


Zitat:
Original von spidy
Ja die Rente mit 67 eigentlich sollte es jeder begriffen haben das er von Politik und Wirtschaft mit Hilfe der Medien ordentlich verarscht wird.

So funktioniert das System zwar nicht das Rentensystem aber Angst schüren hat bei den Deutschen schon immer geholfen.


ich wünsche JEDEM, der diese sauerei (rente ab 67) befürwortet, einen arbeitsplatz ab 65 am hochofen oder auf dem bau oder im bergbau oder wo es sonst noch körperlich schwere arbeit zutun gibt, und da schließe ich körperlich behinderte nicht aus! aus diesen reihen soll es ja auch befürworter geben! (wo der geist eben hin fällt)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.630 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



13.03.2007 ~ 20:39 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1079 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42592
gelesener Beitrag - ID 42592


Zitat:
Original von kritiker
ich wünsche JEDEM, der diese sauerei (rente ab 67) befürwortet, einen arbeitsplatz ab 65 am hochofen oder auf dem bau oder im bergbau oder wo es sonst noch körperlich schwere arbeit zutun gibt, und da schließe ich körperlich behinderte nicht aus! aus diesen reihen soll es ja auch befürworter geben! (wo der geist eben hin fällt)


Ich wünsche Jedem, der diese Politik DULDET, daß er mal die Rente bekommt, welche ein 67jähriger erhalten wird, der mit 25 Niedriglohnarbeit bekam und mit 40 arbeitslos wurde.

Denn darum geht's: Rentenkürzung. Nicht um zementsackschleppende Greise. Dafür gibts arbeitslose Jugendliche die mehr leisten und deshalb profitabler sind.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 20:43 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42593
gelesener Beitrag - ID 42593


Ausgehend von dieser Seite der Metro-Gruppe zum demografischen Wandel kann man sich hier in einer Animation ansehen, wie sich eine große Bevölkerungsgruppe älter werdender Menschen gegenüber einer verringerten Zahl jüngerer Menschen durch die Bevölkerunspyramide in Richtung Rentenalter bewegt. Der Beginn des Einbruchs der Geburtenwicklung in den 60er Jahren und die Auswirkungen auf die Alterspyramide sind gut zu beobachten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 21:01 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42594
gelesener Beitrag - ID 42594


Zitat:
Original von Verstoßener
Ich wünsche Jedem, der diese Politik DULDET, daß er mal die Rente bekommt, welche ein 67jähriger erhalten wird, der mit 25 Niedriglohnarbeit bekam und mit 40 arbeitslos wurde.

Denn darum geht's: Rentenkürzung. Nicht um zementsackschleppende Greise. Dafür gibts arbeitslose Jugendliche die mehr leisten und deshalb profitabler sind.


ich denke mal, das sind die gleichen leute, leute die nichts begreifen (wollen oder dürfen)! es ist die jugend die von den medien (außer der jungen welt) verarscht wird ohne es zu merken! die jugend, die immer so schlau daher redet, weil sie ja von den medien geBILDet wird!
ich bräuchte mir eigentlich keine gedanken wegen meiner rente machen! ich tue es für die jugend, die es, wie es scheint, nicht besonders anhebt ob sie es erleben oder nicht! die interessiert auch kein geschwollenes gerede!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 21:03 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42595
gelesener Beitrag - ID 42595


Zitat:
Original von kritiker
ich wünsche JEDEM, der diese sauerei (rente ab 67) befürwortet, einen arbeitsplatz ab 65 am hochofen oder auf dem bau oder im bergbau oder wo es sonst noch körperlich schwere arbeit zutun gibt, und da schließe ich körperlich behinderte nicht aus! aus diesen reihen soll es ja auch befürworter geben! (wo der geist eben hin fällt)

Vielleicht solltest Du Dich stattdessen mal für eine Verbesserung des Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrentenrechts stark machen, so daß kranken Menschen ein vernünftiger vorzeitiger Ausstieg aus dem Berufsleben ermöglicht wird.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 13.03.2007 21:07.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
faultier   faultier ist männlich Zeige faultier auf Karte FT-Nutzer
2.523 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



13.03.2007 ~ 21:13 Uhr ~ faultier schreibt:
images/avatars/avatar-1069.gif im Forum Thüringen seit: 11.02.2007
35 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42596
gelesener Beitrag - ID 42596


Was mir nicht so recht klar werden will warum eine Rente mit 67 angestrebt wird. Vom logischen her sollten wir doch lieber die jungen arbeiten lassen, als die Alten die für ihr Leben schon genug geleistet haben noch so richtig auszupressen.

Sicher, viele Harzis wird´s freuen, dass sie nicht rann müssen, aber die Mehrzahl wäre doch froh einen Jobzu haben und die Alten sind bestimmt auch nicht bös drüber.

Schaffen wir doch mal zufriedene Menschen und führen die Rente für Bauarbeiter mit 60 und für Büroleute mit 65 ein. Ich denke das ist realistisch und nachvollziehbar.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 21:36 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42598
gelesener Beitrag - ID 42598


Zitat:
Original von Simson
Vielleicht solltest Du Dich stattdessen mal für eine Verbesserung des Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrentenrechts stark machen, so daß kranken Menschen ein vernünftiger vorzeitiger Ausstieg aus dem Berufsleben ermöglicht wird.


ich wüsste nicht warum! solange sich diese leute, für die du sprichst, sich nicht dafür interessieren wie und von wem ihre vorzeitige rente erarbeitet wird, sehe ich keinen handlungsbedarf!
jeder kämpft für sich allein, da kommen wenigstens keine ergebnisse dabei raus, und das ist genau im sinne der wirtschaft!
mist, nun hab ich schon wieder reagiert, obwohl ich versprochen habe es nicht wieder zutun! vergib mir, ich werde mich bessern! traurig



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 22:24 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42601
gelesener Beitrag - ID 42601


Zitat:
Original von Peter Lustig
Was mir nicht so recht klar werden will warum eine Rente mit 67 angestrebt wird.

Die Rente mit 67 wurde ja nicht als erstrebenswertes Ziel auserkoren. Die Rente ab 65 wird zu den bisherigen Konditionen des Rentensystems immer unbezahlbarer, deshalb handelt die Politik.

Lösungsmöglichkeiten bei den absehbaren demografischen Entwicklungen wären:

- Anhebung der Rentenversicherungsbeiträge
- Senkung der Rentenzahlungen
- Anhebung des Renteneintrittsalters
- höherer Steuerzuschuß für die Rentenversicherung.

Die Politik hat sich für eine Anhebung des Renteneintrittsalters entschieden.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 13.03.2007 22:47.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 22:43 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42602
gelesener Beitrag - ID 42602


Zitat:
Original von kritiker
ich wünsche JEDEM, der diese sauerei (rente ab 67) befürwortet, einen arbeitsplatz ab 65 am hochofen oder auf dem bau oder im bergbau oder wo es sonst noch körperlich schwere arbeit zutun gibt, und da schließe ich körperlich behinderte nicht aus! aus diesen reihen soll es ja auch befürworter geben! (wo der geist eben hin fällt)


Zitat:
Original von kritiker
Zitat:
Original von Simson
Vielleicht solltest Du Dich stattdessen mal für eine Verbesserung des Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrentenrechts stark machen, so daß kranken Menschen ein vernünftiger vorzeitiger Ausstieg aus dem Berufsleben ermöglicht wird.


ich wüsste nicht warum! solange sich diese leute, für die du sprichst, sich nicht dafür interessieren wie und von wem ihre vorzeitige rente erarbeitet wird, sehe ich keinen handlungsbedarf!
jeder kämpft für sich allein, da kommen wenigstens keine ergebnisse dabei raus, und das ist genau im sinne der wirtschaft!
mist, nun hab ich schon wieder reagiert, obwohl ich versprochen habe es nicht wieder zutun! vergib mir, ich werde mich bessern! traurig


@ kritiker:

Bist Du Mitglied oder Sympathisant der WASG, der ISG oder der Geraer Montagsdemonstranten? Nach meiner Wahrnehmung hast Du Dich bisher hier zu Gunsten oder im Sinne dieser Gruppierungen oder ihrer Ziele geäußert. Nach Deinen letzten beiden, von mir zitierten Äußerungen sei mir diese Nachfrage gestattet.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 13.03.2007 22:50.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 22:51 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42603
gelesener Beitrag - ID 42603


Zitat:
Original von Simson
Die Rente mit 67 wurde ja nicht als erstrebenswertes Ziel auserkoren. Die Rente ab 65 wird zu den bisherigen Konditionen des Rentensystems immer unbezahlbarer, deshalb handelt die Politik.

Das ist das, was sie dir erzählen, und sie warten mit unendlichen Beispielen und Begründungen auf. Und du bist nicht nur bereit, es zu glauben, du verkaufst es anderen auch noch als sei es deine Idee!
Heute nehmen sie dir die Rente mit 65, morgen wollen sie einen Teil deines sauer verdienten Geldes, übermorgen zahlst du bereitwillig in eine eigens für Großkapitalisten angelegte Kollekte Spenden ein.
Wichtig dabei ist nur, daß man es dir plausibel macht.

Bertolt Brecht/Pamphlete/An die Gleichgeschalteten
AN DIE GLEICHGESCHALTETEN
(1935)

Um sein Brot nicht zu verlieren
In den Zeiten zunehmender Unterdrückung
Beschließt mancher, die Wahrheit
Über die Verbrechen des Regimes bei der Aufrechterhaltung der Ausbeutung
Nicht mehr zu sagen, aber
Aber auch die Lügen des Regimes nicht zu verbreiten, also
Zwar nicht zu enthüllen, aber
Auch nichts zu beschönigen. Der so Vorgehende
Scheint nur von neuem zu bekräftigen, daß er entschlossen ist
Auch in den Zeiten zunehmender Unterdrückung
Sein Gesicht nicht zu verlieren, aber in Wirklichkeit
Ist er doch nur entschlossen
Sein Brot nicht zu verlieren. Ja, dieser sein Entschluß
Keine Unwahrheit zu sagen, dient ihm dazu, von nun an
Die Wahrheit zu verschweigen. Das kann freilich
Nur eine kleine Zeit durchgeführt werden. Aber auch zu dieser Zeit
Während sie noch einhergehen in den Ämtern und Redaktionen
In den Laboratorien und auf den Fabrikhöfen als Leute
Aus deren Mund keine Unwahrheit kommt
Beginnt schon ihre Schädlichkeit. Wer mit keiner Wimper zuckt
Beim Anblick blutiger Verbrechen, verleiht ihnen nämlich
Den Anschein des Natürlichen. Er bezeichnet
Die furchtbare Untat als etwas so Unauffälliges wie Regen
Auch so unhinderbar wie Regen.
So unterstützt er schon durch sein Schweigen
Die Verbrecher, aber bald
Wird er bemerken, daß er, um sein Brot nicht zu verlieren
Nicht nur die Wahrheit verschweigen, sondern
Die Lüge sagen muß. Nicht ungnädig
Nehmen die Unterdrücker ihn auf, der da bereit ist
Sein Brot nicht zu verlieren.
Er geht nicht einher wie ein Bestochener
Da man ihm ja nichts gegeben, sondern
Nur nichts genommen hat.
Wenn der Lobredner
Aufstehend vom Tisch der Machthaber, sein Maul aufreißt
Und man zwischen seinen Zähnen
Die Reste der Mahlzeit sieht, hört man
Seine Lobrede mit Zweifeln an.
Aber die Lobrede dessen
Der gestern noch geschmäht hat und zum Siegesmahl nicht geladen war
Ist mehr wert. Er
Ist doch der Freund der Unterdrückten. Sie kennen ihn.
Was er sagt, das ist
Und was er nicht sagt, ist nicht.
Und nun sagt er, es ist
Keine Unterdrückung.
Am besten schickt der Mörder
Den Bruder des Ermordeten
Den er gekauft hat, zu bestätigen
Daß ihm den Bruder
Ein Dachziegel erschlagen hat. Die einfache Lüge freilich
Hilft ihm, der sein Brot nicht verlieren will
Auch nicht lange weiter. Da gibt es zu viele
Seiner Art. Schnell
Gerät er in den unerbittlichen Wettkampf aller derer
Die ihr Brot nicht verlieren wollen: es genügt nicht mehr der Wille zu lügen.
Das Können ist nötig und die Leidenschaft wird verlangt.
Der Wunsch, das Brot nicht zu verlieren, mischt sich
Mit dem Wunsch, durch besondere Kunst dem ungereimtesten Gewäsch
Einen Sinn zu verleihen, das Unsagbare
Dennoch zu sagen.
Dazu kommt, daß er den Unterdrückern
Mehr Lob herbeischleppen muß als jeder andere, denn er
Steht unter dem Verdacht, früher einmal
Die Unterdrückung beleidigt zu haben. So
Werden die Kenner der Wahrheit die wildesten Lügner.
Und das alles geht nur
Bis einer daherkommt und sie doch überführt
Früherer Ehrlichkeit, einstigen Anstands, und dann
Verlieren sie ihr Brot.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 22:56 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42604
gelesener Beitrag - ID 42604


@ Herasun:

Poste doch bitte künftig anstelle von Kopien langer, 72 Jahre alter Prosa Deine tragfähigen Lösungsansätze zur künftigen Rentenfinanzierung. Danke sagt Dir bereits jetzt dafür

Simson


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 13.03.2007 22:59.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 23:17 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42606
gelesener Beitrag - ID 42606


Zitat:
Original von Simson
@ Herasun:

Poste doch bitte künftig anstelle von Kopien langer, 72 Jahre alter Prosa Deine tragfähigen Lösungsansätze zur künftigen Rentenfinanzierung. Danke sagt Dir bereits jetzt dafür

Simson


Ach ja, zur 72 Jahre alten Prosa hatte ich nur etwas vergessen hinzuzufügen:
"Wie sich doch die Zeiten gleichen!"

Und was die (tragfähigen) Lösungsansätze betrifft:
Ich schreibe sie zumindest nirgends ab oder plappere nach, was mir jemand vorsagt!
Gut`s Nächt`le!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2007 ~ 23:22 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42607
gelesener Beitrag - ID 42607


Ich habe hier noch gar keine tragfähigen Lösungsansätze von Dir zur Rentenproblematik gelesen. (Ich lese aber hier auch mittlerweile nicht mehr alles.)

Eine gute Nacht wünscht Dir

Simson



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.03.2007 ~ 09:17 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1069 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42622
gelesener Beitrag - ID 42622


Zitat:
Original von gastli
Die Demografie ist ein willkommenes Vehikel, um die Bürgerinnen und Bürger in den anstehenden Sozialabbau einzuüben.

Das ist deine Sicht der Dinge.

Meine Sicht sieht so aus:
1. Es gibt in der Tat einen demografischen Wandel in Deutschland.
2. Die Einnahmen aus den Beiträgen gehen immer weiter zurück.

Dass die Rentenkassen nur knapp gefüllt sind, darüber besteht weitgehend Einigkeit. Nur wenn über die Ursachen gesprochen wird, so unterscheiden sich die Erklärungen je nachdem, aus welchem politischen Lager sie kommt.
Da gibt es zum einen Leute, wie gerade Gastli, die diesen demografischen Wandel leugnen wollen, während andere völlig vergessen dass aus diesen Kassen auch versicherungsfremde Leistungen bezahlt wurden und aus welchen Gründen so wenige Beiträge in die Kassen kommen.


Pfiffikus,
der keine dieser beiden Ursachen ignorieren will



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.630 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



14.03.2007 ~ 11:56 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1079 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42632
gelesener Beitrag - ID 42632


Zitat:
Original von Pfiffikus
1. Es gibt in der Tat einen demografischen Wandel in Deutschland.
2. Die Einnahmen aus den Beiträgen gehen immer weiter zurück.


Ihr denkt fast nur innerhalb der gegenwärtigen Verhältnisse und Spielregeln.

Wenn man den Schmarotzern und ihren Lakaien immer mehr in die Taschen stopft, werden die Kassen natürlich trotz wachsendem Bruttosozialprodukt leer. Ansonsten reichen angesichts allein offiziell geschönten 4 Millonen Arbeitslosen die vorhandenen Arbeitskräfte ganz offensichtlich aus, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen.

Wenn die Kapitalisten eines Tages händeringend um die Altersheime streunen, um doch noch einen Arbeitsfähigen zu erspähen und mit hohem Lohn zum Arbeiten verleiten wollen, können mir ihre Lakaien gern wieder was vom demografischen Problem erzählen. Bis dahin sollen sie ihre verlogene Schnauze halten. (Werden sie aber nicht.)



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



14.03.2007 ~ 16:29 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
Beitrag Kennung: 42654
gelesener Beitrag - ID 42654


Zitat:
Original von Simson
Vielleicht solltest Du Dich stattdessen mal für eine Verbesserung des Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrentenrechts stark machen, so daß kranken Menschen ein vernünftiger vorzeitiger Ausstieg aus dem Berufsleben ermöglicht wird.


Warum? Stelle Dir einmal einen Handwerker oder sonstig körperlich schwer Arbeitenden Menschen mit 60 auf der Baustelle, am Hochofen oder am Fließband vor. Was meinst Du wie es denen geht.

Ein 60 jährigen Fliesenleger der zum Beispiel 450 kg Fliesen, 100 kg Kleber, und noch so einige andere Sachen bis in die fünfte Etage eines Miethauses schleppen muss wäre dankbar wenn er diese Arbeit nicht mehr machen müsste. Und eins will ich nicht vergessen damit der arme Fliesenleger noch halbwegs vernünftig leben kann muss er für Leistungslohn arbeiten, und sich gegen die junge Konkurrenz die leistungsfähiger ist durchsetzen. Was meinst Du ist ein Unternehmer der verlängerte Arm des Sozialamtes? Keine Sau wird solch alten Leute einstellen(außer der Bundestag) die Firmen holen sich dann die jungen Arbeitnehmer im Ausland, was inzwischen von den Arbeitgebervertretungen lauthals gefordert wird. Also warum denn noch jemanden besser stellen? Wir sitzen doch alle in einem Boot da kann man doch nicht verlangen das der eine wegen Altersschwäche auf der Baustelle den Atem aushaucht und der andere sich, nur weil er Körperliche Einschränkungen hat, früher oder generell aus dem Berufsleben verabschiedet.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.03.2007 ~ 16:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42656
gelesener Beitrag - ID 42656


Da sind wir wieder an der Stelle die ich schon mal beschrieben habe.

Original von gastli
... dieser jetzt hier existierende Dreck - ich vermag es nicht mehr Gesellschaftsordnung nennen - ist schon lange gescheitert.

Es ist genau dieser Dreck der zum Vorschein kommt, den ich meine. Diese Gesellschaft behandelt Menschen wie Dreck und lässt Menschen unfreiwillig zu Dreck werden. Denn nichts anderes ist es wenn alt gegen jung, behindert gegen nicht behindert ausgespielt wird und sich ausspielen lässt. Moralischer unsolidarischer Dreck oder kurz - Kapitalismus.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



14.03.2007 ~ 17:00 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
Beitrag Kennung: 42659
gelesener Beitrag - ID 42659


Genau das wollte ich aufzeigen @ gasti diese Unsolidarische Denkweise ist mir normalerweise fremd aber ich musste es einmal loswerden. Das Problem was viele Menschen hier haben ist das sie nicht verstehen das sie tagtäglich mit Hilfe der Medien durch die Politiker und ihrer Lobby manipuliert und gegeneinander ausgespielt werden.

Jeden Tag kann man zu den Themen wie Rente etwas lesen wie hier wieder in der Zeit http://blog.zeit.de/herdentrieb/?p=143 . Nach dem Lesen dieses Artikels kommt man zu folgenden Schluss: Lassen wir also doch einfach die Chinesen oder die Entwicklungsländer für unsere Rente arbeiten. Wir liefern das Kapital, sie liefern die Dividenden. Der Autor Dieter Wermuth gesteht freilich zu: „Dem normalen künftigen Rentner, der heute vielleicht nicht in der Lage ist, privat vorzusorgen, nützt es nicht direkt, dass Deutschland als Ganzes immer mehr von seinen Auslandsaktiva leben kann. Es ist ein Verteilungsproblem.“

So war es, so ist es und so wird es bleiben.

Voraussetzung wäre weiter, dass „die anderen“ auf Dauer bereit sind, „für uns“ zu arbeiten und das Kapital, „das scheue Reh“ nicht flüchtet.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.03.2007 ~ 22:31 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42702
gelesener Beitrag - ID 42702


Zitat:
Original von Peter Lustig
Sicher, viele Harzis wird´s freuen, dass sie nicht rann müssen,....


Die - "Hartzis"- wird´s in erster Linie nicht freuen, daß sie sich tagtäglich mit derartig pauschalisierenden Diskriminierungen auseinandersetzen müssen.
Mit solchen Äußerungen bewegst du dich auf äußerst dünnem Eis und beweist leider nur die Übernahme mediengesteuerter und oberflächlicher Denkweisen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Spezi   Spezi ist männlich Zeige Spezi auf Karte FT-Nutzer
356 geschriebene Beiträge
Wohnort: Oberfranken



14.03.2007 ~ 22:43 Uhr ~ Spezi schreibt:
images/avatars/avatar-252.gif im Forum Thüringen seit: 25.01.2007
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42706
gelesener Beitrag - ID 42706


Zitat:
Original von Herasun
Mit solchen Äußerungen bewegst du dich auf äußerst dünnem Eis und beweist leider nur die Übernahme mediengesteuerter und oberflächlicher Denkweisen.

Och nööö, na nu !!! Er hat doch recht ich lach mich tot
Er hat doch nicht von allen geschrieben sondern von einigen. Aber so isses wenn man die Beiträge auseinanderpflückt. Schon gespannt was bei mir nicht linksgerecht ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.03.2007 ~ 18:39 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 42783
gelesener Beitrag - ID 42783


Zitat:
Original von Spezi
Er hat doch nicht von allen geschrieben sondern von einigen. Aber so isses wenn man die Beiträge auseinanderpflückt. Schon gespannt was bei mir nicht linksgerecht ist


Deine Spannung dürfte sich nun legen.
Aber ich erkläre es nicht nur für dich, sondern sehr gern für alle, die es nicht verstanden haben.
Ob da von allen, vielen, wenigen oder mehreren etc. p.p. die Rede ist, interessiert(zumindest mich) nur am Rand!
Mir ging und geht es um das gedankenlose(?) Benutzen diskriminierender Bezeichnungen für erwerbslose Menschen!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mad@fun   mad@fun ist männlich Zeige mad@fun auf Karte FT-Nutzer
46 geschriebene Beiträge
Wohnort: Sankt Gangloff



21.03.2007 ~ 13:06 Uhr ~ mad@fun schreibt:
images/avatars/avatar-190.gif im Forum Thüringen seit: 27.12.2006
0 erhaltene Danksagungen
Erste Rentenerhöhung seit drei Jahren Beitrag Kennung: 43265
gelesener Beitrag - ID 43265


Hurra es ist soweit:

Müntefering kündigt 0,54 Prozent Rentenerhöung an

Zitat:
Nach drei Jahren ohne eine Erhöhung der Renten können die Ruheständler zum ersten Juli diesen Jahres erstmals wieder mit einer Heraufsetzung um 0,54 Prozent rechnen. Das sagte der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Franz Müntefering (SPD) am Mittwoch im Morgenmagazin des ARD.

In einem Jahr würden demnach 1,2 Milliarden Euro mehr an die Rentner ausgezahlt. „Das ist nicht viel, aber das ist Ausdruck der positiven Entwicklung bei Wachstum und Löhnen im vergangenen Jahr“, sagte er Medienberichten zufolge.

Für das kommende Jahr wollte er jedoch noch keine Aussagen treffen. Ob es eine weitere Rentenerhöhung gebe, könne man erst am Ende des Jahres sagen, so Müntefering. Das sei davon abhängig, ob mehr Menschen beschäftigt würden. Der Minister zeigte sich allerdings „zuversichtlich“ in der Frage.

Bisher hatte sich die Bundesregierung Rentenerhöhungen gegenüber kritisch gezeigt. Frühestens im Jahr 2009 sei ein Anstieg möglich, hieß es. Wegen steigender Zuwächse bei Löhnen und Beschäftigungszahlen hatten Experten jedoch schon im Februar über eine mögliche Erhöhung gesprochen. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hatte sich in diesem Zusammenhang vehement gegen eine Anhebung ausgesprochen, da nur durch eine weitere Nullrunde das Defizit in den Kassen ausgeglichen werden könne.

Beobachter sprechen trotz der leichten Rentenerhöhung vom Schrumpfen der Renten. Da die Teuerungsrate derzeit bei fast zwei Prozent liegt, verringert sich das reale Einkommen der Ruheständler um ein Prozent. Eine stärkere Anhebung sei aber nicht möglich, so Müntefering, weil die Renten sich an den Löhnen orientieren müssten.

Veröffentlicht: 21. März 2007 BeRu




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.630 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



21.03.2007 ~ 13:28 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1079 erhaltene Danksagungen
RE: Erste Rentenerhöhung seit drei Jahren Beitrag Kennung: 43267
gelesener Beitrag - ID 43267


Zitat:
Original von mad@fun
Zitat:
Eine stärkere Anhebung sei aber nicht möglich, so Müntefering, weil die Renten sich an den Löhnen orientieren müssten.


Und die Löhne an den Profitinteressen und der Macht der Großkapitalisten und der jetzigen Bedeutungslosigkeit der Arbeiterbewegung.

Nun ja, Sozialkahlschlag, Lohn- und Rentenklau haben ganz offensichtlich noch längst nich in das nötige Maß erreicht, bei dem der deutsche Michel die Zipfelmütze absetzt, auf den Tisch oder gar den Schmarotzern und ihrem *************** ** *** ****** haut.

Aber die Herrschenden arbeiten weiter dran.



----------
***EDIT durch das FT-Team



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Siegesmund
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.03.2007 ~ 11:08 Uhr ~ Siegesmund schreibt:
RE: Erste Rentenerhöhung seit drei Jahren Beitrag Kennung: 43342
gelesener Beitrag - ID 43342


Zitat:
Original von mad@fun
Hurra es ist soweit:

Müntefering kündigt 0,54 Prozent Rentenerhöung an

Zitat:
Nach drei Jahren ohne eine Erhöhung der Renten können die Ruheständler zum ersten Juli diesen Jahres erstmals wieder mit einer Heraufsetzung um 0,54 Prozent rechnen. Das sagte der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Franz Müntefering (SPD) am Mittwoch im Morgenmagazin des ARD.

In einem Jahr würden demnach 1,2 Milliarden Euro mehr an die Rentner ausgezahlt. „Das ist nicht viel, aber das ist Ausdruck der positiven Entwicklung bei Wachstum und Löhnen im vergangenen Jahr“, sagte er Medienberichten zufolge.

Für das kommende Jahr wollte er jedoch noch keine Aussagen treffen. Ob es eine weitere Rentenerhöhung gebe, könne man erst am Ende des Jahres sagen, so Müntefering. Das sei davon abhängig, ob mehr Menschen beschäftigt würden. Der Minister zeigte sich allerdings „zuversichtlich“ in der Frage.

Bisher hatte sich die Bundesregierung Rentenerhöhungen gegenüber kritisch gezeigt. Frühestens im Jahr 2009 sei ein Anstieg möglich, hieß es. Wegen steigender Zuwächse bei Löhnen und Beschäftigungszahlen hatten Experten jedoch schon im Februar über eine mögliche Erhöhung gesprochen. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hatte sich in diesem Zusammenhang vehement gegen eine Anhebung ausgesprochen, da nur durch eine weitere Nullrunde das Defizit in den Kassen ausgeglichen werden könne.

Beobachter sprechen trotz der leichten Rentenerhöhung vom Schrumpfen der Renten. Da die Teuerungsrate derzeit bei fast zwei Prozent liegt, verringert sich das reale Einkommen der Ruheständler um ein Prozent. Eine stärkere Anhebung sei aber nicht möglich, so Müntefering, weil die Renten sich an den Löhnen orientieren müssten.

Veröffentlicht: 21. März 2007 BeRu



Ich denke mir mehr Rente ist erstmal auch wirklich nicht drin, wenn man sich die Lohnetwicklung der letzten Jahre so ansieht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.03.2007 ~ 11:25 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 43345
gelesener Beitrag - ID 43345


Meinst du so wie bei den Abgeordneten Diäten ? Da gab es schließlich auch 4 Nullrunden und man muss irgendwie sehen, wie man mit 7009,- Euro monatlich über die Runden kommt.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 22.03.2007 11:26.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Siegesmund
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.03.2007 ~ 12:23 Uhr ~ Siegesmund schreibt:
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 43347
gelesener Beitrag - ID 43347


Zitat:
Original von gastli
Meinst du so wie bei den Abgeordneten Diäten ? Da gab es schließlich auch 4 Nullrunden und man muss irgendwie sehen, wie man mit 7009,- Euro monatlich über die Runden kommt.

Ich meine das Geld was die "normalen" Angestellten und Arbeiter bekommen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.630 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



22.03.2007 ~ 12:48 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1079 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 43348
gelesener Beitrag - ID 43348


Zitat:
Original von Siegesmund
Ich meine das Geld was die "normalen" Angestellten und Arbeiter bekommen.


Na prima! Die Kapitalisten und ihre Lakaien nehmen den Lohnarbeitern immer mehr weg und begründen damit, daß sie auch den Rentnern immer mehr wegnehmen. Während sie sich immer mehr in die Taschen stopfen.

Klar, das muß ja auch so sein, denn sich etwas zu nehmen bedeutet ja automatisch, es jemandem zu nehmen.

Ich sehe, Du hast das verbrecherische Ausbeutungssystem durchschaut.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.06.2007 ~ 21:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 50515
gelesener Beitrag - ID 50515


Andrea Nahles (das ist die Königsmörderin der SPD) sieht Chancen, die Rente mit 67 wieder rückgängig zu machen. Sie will offenbar noch einmal Franz Müntefering stürzen (und wird dann zur Doppelkönigsmörderin).



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Donna   Donna ist weiblich Zeige Donna auf Karte FT-Nutzer
281 geschriebene Beiträge
Wohnort: Hermsdorf



05.06.2007 ~ 09:59 Uhr ~ Donna schreibt:
images/avatars/avatar-107.gif im Forum Thüringen seit: 11.04.2006
0 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 50557
gelesener Beitrag - ID 50557


ob die frau nahles selbst daran glaubt? dieses hin und her wird die allmähliche auflösung dieser partei auch nicht verhindern. entweder es zeigt mal einer rückgrat und tritt in der SPD als klarer linker kandidat auf und zieht durch was er meint oder die partei verschwindet in der bedeutungslosigkeit. als "linker" flügel in der CDU wird sie nicht gebraucht. da sind sogar blüm und geisler weiter.
deshalb glaube ich nicht, das an der rente mit 67 noch was verändert wird. eher wird es noch schlimmer.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.09.2007 ~ 11:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 61018
gelesener Beitrag - ID 61018


„Frührente streichen wegen Fachkräftemangel? Vorschlag des DIHK. Wie dem
Fachkräftemangel Herr werden? Am besten alle Anreize zur Frühverrentung abschaffen und die Deutschen wieder länger arbeiten lassen – das schlägt zumindest die Industrie- und Handelskammer nun vor.“
(ZDFheute)

Der Fachkräftemangel ist direkte Folge des Lehrstellenmangels. Selbst geschaffen über die Jahrzehnte quasi. Berufsausbildung hätte nämlich die Profite geschmälert. Nun leidet das Kapital an ausbeutbaren Fachkräften. Also sollen die vorhandenen länger arbeiten. Das ist kapitallogisch und damit menschenfeindlich. Aber so ist er, der Kapitalismus. Und nicht nur in seiner heutigen entfesselten, neoliberalen Variante.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



03.09.2007 ~ 12:20 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 61023
gelesener Beitrag - ID 61023


Rentenalter auf 67 hochgesetzt obwohl die Regierung auch nicht annähernd in der Lage ist die hohe Arbeitslosigkeit in Griff zu kriegen. In diesem System Kapitalismus ist nichts logisch. War es nie und wird es immer weniger.

Nur eins ist logisch: dieses System muss schnellstmöglichst für immer weltweit verschwinden.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 03.09.2007 12:20.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Erfurter   Erfurter ist männlich Zeige Erfurter auf Karte FT-Nutzer
752 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



03.09.2007 ~ 13:16 Uhr ~ Erfurter schreibt:
images/avatars/avatar-2293.jpg im Forum Thüringen seit: 05.10.2006
220 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 61027
gelesener Beitrag - ID 61027


Zitat:
mcbernie hat am 03. September 2007 um 12:20 Uhr folgendes geschrieben:
Nur eins ist logisch: dieses System muss schnellstmöglichst für immer weltweit verschwinden.


So lange es noch demokratisch denkende Menschen gibt wird es unser System auch weiterhin geben. Es wäre auch schlimm wenn nicht.

Die Rente mit 67 ist ein logischer Schluss, da keine Rentengelder vorhanden sind.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



03.09.2007 ~ 14:09 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 61031
gelesener Beitrag - ID 61031


Zitat Erfurter:
Zitat:
So lange es noch demokratisch denkende Menschen gibt wird es unser System auch weiterhin geben. Es wäre auch schlimm wenn nicht.


Du hast recht und nicht recht Erfurter. Es gibt zwar auch in diesem System demokratisch denkende Menschen. Nur leider haben die nichts zu sagen. Zu sagen haben nur diejeenigen diktatorisch agierenden Wirtschaftsbosse die den Politikern diktieren was sie zu machen. Für einen Wirtschaftsboss ist es nun mal besser wenn er seine Arbeitskräfte (im marxschen Sine sind dies die Arbeitgeber, weil die ihre Arbeitskraft geben) zwei Jahre länger ausbeuten kann, weil das ja zwei Jahre mehr für, durch Ausbeutung, angeeigneten Profit sind.

Logisch ist so eine Regelung weder vom menschlichem als noch vom wissenschaftlichem Standpunkt aus. Vo, logischem Standpunkt nicht, weil ja so für die vorhandenen Arbeitskräfte eh nicht genug Arbeit da ist das viele Menschen arbeitslos sind und somit zwei Jahre um ihre Rente betrogen werden und vom wissenschaftlichem Standpunkt auch nicht, da durch immer bessere Technik der direkte Anteil menschlicher Arbeitskraft immer geringer wird. Im Klartext was früher 100 Arbeitskräfte vielleicht in einer Manufaktur erledigten das erledigt heute z.B. ein Industrieroboter.

Nein ich sehe dies ganz anders. Dieses System verstrickt sich immer mehr in eigene Widersprüche welche man hofft durch weiteren Sozialabbau kompensieren zu können.

Doch steht dies im krassen Widerspruch des von Marx definiertem Grundgesetz des Kapitalismus:
"Erzielung von steten Maximalprofiten mit immer geringer werdenden Aufwand."

Das kann nur in einem bestimmten Bereich funktionieren, denn mehr als 24 Stunden kann ein Mensch am Tag nicht arbeiten und zum Nulltarif kann auch keiner produzieren. Das heißt das der Kapitalismus seiner logischen Grenze immer näher kommt.

Der Missbrauch durch kapitalistischen Raubbau an der Natur zwingt die Menschheit aber zum handeln. Wissenschaftler haben errechnet das in etwa 30 Jahren die Bedingungen auf der Erde sich so verändern werden das kein normales Leben, wenn überhaupt noch Leben, mehr möglich ist. Wenn die Menschheit jetzt nicht anfängt durch eine vernünftige Gesellschaftsordnung gegenzusteuern, dann erledigt die Natur dies in etwa 30 Jahren und garantiert gegen die Menschen. Dann spielt es auch keine Rolle mehr ob jemand arm oder reich ist, weil niemand sich für Geld dann besseres Erdklima kaufen kann. Auch dann nicht wenn er noch so reich ist.

Deshalb kann vernünftige Logijknur lauten: So schnell wie möglich weg mit dem Kapitalismus der Ursache allen Übels.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



21.10.2007 ~ 14:21 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 76053
gelesener Beitrag - ID 76053


...Bild.nicht.mehr.auf.imageshack.online.../img530/9947/67petervk8.jpg[/IMG]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.10.2007 ~ 03:06 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 76207
gelesener Beitrag - ID 76207


@mcB

Zitat:
In diesem System Kapitalismus ist nichts logisch. War es nie und wird es immer weniger.

Nur eins ist logisch: dieses System muss schnellstmöglichst für immer weltweit verschwinden.


Wenn nie etwas logisch war kanns wohl kaum immer weniger werden, tolle Logik - eben nur deine!

Durch was meinst du soll es ersetz werden? Die Urgesellschaft?

Zur Verschiebung des Renteneintrittsalters: Auch Rentner haben eine Verantwortung gegenüber dem Gemeinwesen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.754 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



22.10.2007 ~ 08:00 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
261 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 76219
gelesener Beitrag - ID 76219


Zitat:
RudiRatlos hat am 22. Oktober 2007 um 03:06 Uhr folgendes geschrieben:
Zur Verschiebung des Renteneintrittsalters: Auch Rentner haben eine Verantwortung gegenüber dem Gemeinwesen.


Das stellt ja keiner in Frage.
Menschen die in Rente gehen haben diese Verantwortung für das Gemeinwesen ja 45 Arbeitsjahre lang mit übernommen, wenn sie denn am Arbeitsleben teilhaben durften.

Nicht wenige Rentner übernehmen weiterhin ehrenamtlich Verantwortung für das Gemeinwesen.

Ich kann beim besten Willen nicht erkennen was du mit deinem Beitrag aussagen willst.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
U.Walluhn
Benutzerkonto wurde gelöscht



04.12.2007 ~ 02:17 Uhr ~ U.Walluhn schreibt:
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 88994
gelesener Beitrag - ID 88994


"Auch Rentner haben eine Verantwortung gegenüber dem Gemeinwesen." Aber weit mehr hat das Gemeinwesen Verantwortung gegenüber seinen Rentern. Schließlich sind sie die Erbauer und Wertschöpfer von gestern.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von U.Walluhn: 04.12.2007 02:17.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen