online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Chronik Sozialabbau und Verelendung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (113): « erste ... « vorherige 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 [113] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Chronik Sozialabbau und Verelendung
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.12.2019 ~ 05:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1943 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 971752
gelesener Beitrag - ID 971752


16. Dezember 2019
30 Jahre nach Mauerfall ist Deutschland ein regional und sozial tief zerklüftetes Land, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Trotz eines erfreulichen Rückgangs der bundesweiten Armutsquote auf 15,5 Prozent [2018] zeichnen sich besorgniserregende Entwicklungen und neue Problemregionen insbesondere in Westdeutschland ab.
Der Verband spricht von einer Vierteilung Deutschlands und fordert einen Masterplan zur Armutsbeseitigung.
"Die Kluft zwischen Wohlstandsregionen auf der einen und Armutsregionen auf der anderen Seite wächst stetig und deutlich und der Graben verläuft längst nicht mehr nur zwischen Ost und West", so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes.
Bei genauerer Betrachtung zeige sich Deutschland bei der Armut inzwischen viergeteilt.
Dem wohlhabenden Süden mit einer Armutsquote von zusammen 11,8 Prozent, stehen NRW mit einer Armutsquote von 18,1 Prozent und der Osten 17,5 % gegenüber.
Dazwischen liegen die weiteren Regionen Westdeutschlands mit einer Armutsquote von zusammen 15,9 Prozent.
"Der Armutsbericht zeigt, dass auch der Westen Deutschlands tief gespalten und weit entfernt ist von Einheitlichkeit oder gleichwertigen Lebensbedingungen", so Schneider.

Der Bericht zeigt sehr deutlich, wie sich die Umverteilung die mit der Agenda 2010
eingeleitet wurde in dieser BRD und für die Menschen auswirkt.

Der Bericht, weitere Infos und eine detaillierte Suchfunktion nach Postleitzahlen gibt es hier
www.der-paritaetische.de/schwerpunkte/armutsbericht

Dazu ergänzend ein Beitrag von Stefan Sell mit einer Menge von Links zu diversen Beiträgen und Studien zur Altersarmut:
https://aktuelle-sozialpolitik.de/2019/1...herung-im-alter

Stefan Sell auch nochmal zum Armutsbericht:
Der Armutsbericht 2019, eine grobschlächtige Vierteilung des Landes und eine klaffende offene Wunde, die größer wird: Altersarmut, den Beitrag dazu hier: https://aktuelle-sozialpolitik.de/2019/1...ie-altersarmut/



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.02.2020 ~ 16:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1943 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 978890
gelesener Beitrag - ID 978890


29. Februar 2020

Der Regelsatz 2020.
Grafische Darstellung der einzelnen Abteilungen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.04.2020 ~ 09:46 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1943 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 983534
gelesener Beitrag - ID 983534


08. April 2020
Otto Brenner Stiftung-Pressemitteilung:
"Wie das Fernsehen die Unterschichten vorführt" –
OBS-Diskussionspapier analysiert Zerrbilder und identifiziert Klischees in der Armutsberichterstattung [https://www.otto-brenner-stiftung.de/fil..._07_PM_AP40.pdf]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.05.2020 ~ 08:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1943 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 990677
gelesener Beitrag - ID 990677


19. Mai 2020

Zitat:
Mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland hatten vor der Krise einen Minijob, also eine sogenannte geringfügige Beschäftigung. Geringfügig, ein Begriff, der laut Duden für unbedeutend, nicht ins Gewicht fallend oder belanglos steht. Und die Belanglosen hat es nun offenbar in der Corona-Krise als eine der ersten erwischt. Bereits im März wurde 224.000 Minijobbern spontan gekündigt. Die Kündigungsfrist von sechs Wochen, die auch für Minijobs gilt, wurde in vielen Fällen ignoriert. Die Minijob-Zentrale spricht von einem "erheblichen Rückgang" und erwartet in einigen Wochen eine zweite Kündigungswelle. Die Minijobs zeigen sich als nicht krisenfest. Es ist höchste Zeit, sie abzuschaffen.[Quelle: https://www.zeit.de/arbeit/2020-05/arbei...s-450-euro-jobs]


Zur Erinnerung - Schröder #*PD auf dem World Economic Forum in Davos 2005:
„Wir haben unseren Arbeitsmarkt liberalisiert. Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt.
Wir haben einen funktionierenden Niedriglohnsektor aufgebaut, und wir haben bei der Unterstützungszahlung Anreize dafür, Arbeit aufzunehmen, sehr stark in den Vordergrund gestellt.“


Es ist das widerliche System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.438 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.07.2020 ~ 04:46 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1073 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 996310
gelesener Beitrag - ID 996310


Warum schränken Sie Ihr Thema so ein gastli?
Wie wäre es mit etwas mehr Offenheit?
Betrachtet man die heutige Politik so ist es eine Enteignungspolitik mittels Steuern und Abgaben.
Man brennt ein Strohfeuer ab um die Menschen zu verarmen, genannt Klimapolitik, auf eine Art und weise bei welcher Geld keine Rolle spielt. Es geht um die Vernichtung des Geldwertes, um die Verarmung und Verelendung der Bevölkerung. Wir haben es also mit einer Verarmungs- und Verelendungspolitik zu tun, genau das verbirgt sich hinter Ihrem Thema.
Warum nennen Sie die Dinge nicht beim Namen gastli und spielen statt dessen den Samariter?
Indem Sie das tun führen Sie die Menschen hinters Licht, ebenso könnten sie jedoch zur Lichtgestalt für die Menschen werden, wenn Sie die Wahrheit sagen würden.
Was hindert Sie daran? Schluß mit der Verelendungs- und Enteignungspolitik.

Der größte Raub der Menschheitsgeschichte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.438 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.07.2020 ~ 05:45 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1073 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 996311
gelesener Beitrag - ID 996311


Märchen enthalten oft mehr Wahrheiten als politische Reden. Schauen sie sich dieses Märchen an und ihr wisst warum.
https://www.youtube.com/watch?v=ZOUNSdScC9I


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 12.07.2020 05:48.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.07.2020 ~ 09:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1943 erhaltene Danksagungen
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 996314
gelesener Beitrag - ID 996314


Zitat:
Meta hat am 12. Juli 2020 um 04:46 Uhr folgendes geschrieben:
Warum schränken Sie Ihr Thema so ein gastli?


Weil dein Spam hier genauso wenig passt wie in allen anderen Themen in denen du spamst.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (113): « erste ... « vorherige 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 [113] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Chronik Sozialabbau und Verelendung

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD