online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Bedra, James T. Kirk, Jens626, Jumpa, Liesa44, Leckfetz, Dieter, saltiel, Anja, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 4 [5] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.672 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.04.2018 ~ 10:17 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1707 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen Beitrag Kennung: 913153
gelesener Beitrag - ID 913153


Zitat:
Gepanschte Wurst erhält DLG-Medaille in Silber
Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, DLG, hat eine gepanschte Wurst aus Fleischabfällen mit dem silbernen DLG-Preis prämiert. Frontal 21 hat die Herstellung der Wurst mit der Kamera begleitet.
...
Die Geflügelwurst bestand nur zu neun Prozent aus Fleisch, zu 27 Prozent aus Wasser und zu 46 Prozent aus sogenanntem Separatorenfleisch, das sind Abfälle aus der Fleischproduktion. Der vom Knochen abgepresste Brei gilt laut Lebensmittelrecht nicht als Fleisch un,d muss gekennzeichnet werden. Außerdem war der Wurst ein handelsübliches Pulver aus Schlachtblutplasma beigemengt, das eine hohe Wasserzugabe kaschiert. Die Zutaten wurden gegenüber der DLG verschwiegen.
[Quelle: https://www.zdf.de/politik/frontal-21/vi...emacht-100.html]

Ich verweise an dieser Stelle noch einmal auf den Eingangsbeitrag zu diesem Thema:
Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen

Der notorische Lügner Seehofer ist immer noch in Amt und Würde.
Weitere Kommentare überflüssig.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.131 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.04.2018 ~ 22:33 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
174 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen Beitrag Kennung: 913314
gelesener Beitrag - ID 913314


Zitat:
gastli hat am 11. April 2018 um 10:17 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Gepanschte Wurst erhält DLG-Medaille in Silber
Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, DLG, hat eine gepanschte Wurst aus Fleischabfällen ...
[Quelle: https://www.zdf.de/politik/frontal-21/vi...emacht-100.html]
Einerseits ist da etwas dran - vor allem Profitgier.

Andererseits sollte man bei aller Sentimentalität und Gefühlsduselei auf dem Teppich bleiben. Und hier trägt der Film nach meinem Ermessen zu dick auf.


1. Begriff - "Separatorenfleisch"
Je nach Herstellungsverfahren handelt es sich um durchaus genusstaugliches Fleisch. Fachleute wissen, wie das entsteht. Beim Schlachtprozess werden die Filetstücke, Schinken, Bruststücke usw. in Akkordarbeit heraus geschnitten. Völlig normal, dass bei diesem Vorgang der eine oder andere Fetzen Fleisch am Knochen hängen bleibt. Ist der Fleichfetzen nur deshalb schlecht, weil er an Knochen hängen blieb? Die hausmachende Hausfrau würde das Messer sorgfältiger führen und weniger Fleisch am Knochen lassen.

In großen Betrieben werden die Fleischreste maschinell sauber vom Knochen gelöst. Das geht zum Beispiel mittels Bürsten oder mittels Wasserstrahl unter hohem Druck. (Für bedenklich halte ich nur solche Verfahren, bei denen besonders viel Calcium ins Fleisch gerät.)

Sehr häufig wird, auch von gastli, angeprangert, dass deutschlandweit viel zu viele Lebensmittel weggeworfen werden. Gerade die Rettung der Fleischreste in Form von Separatorenfleisch hilft, diese Menge zu reduzieren.

Wer mag, kann ja mal in die nächste FastFood-Filiale gehen und ein paar Cicken-Nuggets kosten. Wer findet die eklig?
Die Dinger entstehen, wenn Hühnerbrüste und Keulen verkauft werden. Nach deren Auslösung bleibt noch reichlich Fleisch am Gerippe. Dieses wird separiert. Anschließend wird das Separatorenfleisch mittels der Enzyme, wie in der Sendung gezeigt, in Nuggetform zusammengeklebt. Mit ein wenig süß-saurer Soße kommt das ganz gut bei den Leuten an, warum also gutes Fleisch wegschmeißen?


2. Begriff: "handelsübliches Pulver aus Schlachtblutplasma"
Was ist verwerflich daran, das Blut eines Schlachttieres zu verarbeiten. Auch in einem guten Bio-Fleischerfachgeschäft kann ich gute Blutwurst kaufen. Auch wenn es mal Tiegelwurst gibt, finde ich das ganz lecker. So verstehe ich nicht, warum man diese Zutat schlecht redet.
Ach ja, Blut ist als Rohware schlecht haltbar. Aus diesem Grunde wird ihm das Wasser entzogen und das Blut in solcher Pulverform gelagert und vermarktet. Insofern relativiert sich der Vorwurf der Filmemacher, dass bei der Verarbeitung des Pulvers wieder Wasser zugegeben werden muss. Aber es passt gut zum Grundtenor des Filmbeitrages.



Kein Verständnis habe ich allerdings dafür, dass Schlachtbetriebe dem Fleisch nur aus Profitgier künstlich Wasser zusetzen, um das Gewicht zu erhöhen.
Jeder Interessierte kann ja mal ein rohes Schnitzel auf die Waage legen. Nach dem Braten noch einmal auf die Waage! Wenn es nur noch die Hälfte wiegt, dann sollte man diesen Supermarkt künftig meiden.



Pfiffikus,
der Fleischereien kennt, die das Fleisch unter Einbeziehung dieses Tests billiger verkaufen, als im Supermarkt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 4 [5] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD