online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. 50 € Preisgeld für den 1.Platz das Weihnachtsspiels - Teilnahme ist kostenfrei .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Leben & Religion » Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Antiklerus FT-Mitglied
1 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



14.12.2015 ~ 19:36 Uhr ~ Antiklerus schreibt:
FT-Nutzer seit: 11.12.2015
2 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen Beitrag Kennung: 802520
gelesener Beitrag - ID 802520


Religiöse Führer streben nach Macht, Einfluss und Reichtum. Auch die Pfaffen und Priester profitieren davon auf Kosten der einfachen Mitglieder. Die Pfaffen und Priester missbrauchen im Allgemeinen die Religion für ihre egoistischen Zwecke. Zunächst muss man die Interessen der Geldgeber aus Wirtschaft und Politik berücksichtigen. Außerdem muss man mit seiner Lehre und Praxis noch die Masse erreichen können. Die Lehren des eigenen Religionssifters oder Erlösers bleiben dabei natürlich auf der Strecke. Glaubensgrundsätze und Regeln, die keinen Profit abwerfen, werden leichtfertig aufgegeben, um die eigene Institution attraktiver zu machen. Dafür werden Unterwürfigkeit, Geldspenden und harte Arbeit um so mehr betont. Durch eine "Frömmigkeit", die hauptsächlich aus diesen drei Komponenten besteht, können die einfachen Mitglieder den egoistischen Interessen ihrer Leiter offensichtlich am besten dienen.

Doch es sollte jedem vernünftigen Menschen einleuchten, dass man nicht die Seligkeit erlangt, indem man sich von einem korrupten Klerus in die Irre führen lässt. Jede religiöse Anstrengung, jedes Opfer ist umsonst, wenn es gar nicht im Willen Gottes ist, sondern nur von korrupten Pfaffen gefordert wird. Jede finanzielle Zuwendung an korrupte Kirchen oder Religionsgemeinschaften ist pure Geld- verschwendung und obendrein gefährlich! Man sollte auch keine unentgeltliche Arbeit für die scheinheiligen Talarträger verrichten.

Trotzdem fromm sein?
Auch wenn man sich vom Geschwätz der religiösen Führer, Pfaffen und Priester emanzipiert hat und alle Aussagen anderer Menschen kritisch prüft, muss man nicht gleich Atheist oder Agnostiker werden.
Denn in einigen Glaubensrichtungen gibt es heilige Bücher, an denen sich jeder einzelne Gläubige orientieren kann. So kann man als gläubiger Mensch seine Unabhängigkeit vom Klerus behaupten.
Zum Beispiel können die Christen selbstständig die Bibel lesen und sich bemühen, danach zu leben - ganz ohne Pfarrer und Kirche.

Besuchen Sie auch meine Blogs unter: Klerikaler Machtmissbrauch



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Mitglied
8.907 geschriebene Beiträge
Wohnort: bei Berlin



15.12.2015 ~ 15:45 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-1931.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
656 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen Beitrag Kennung: 802617
gelesener Beitrag - ID 802617


Nach Ansicht der von dir verlinkten Seite würde ich sagen das die dort zu sehende Tabelle
völlig richtig ist und im vollem Umfang Für und Wieder der Religion darstellt.

Danke für deinen Beitrag!

Nur sind Prieser und Pfaffen, wie sie genannt werden, nicht die Dratzieher und von rechtschaffenden Vertretern Gottes zu unterscheiden!

Somit ist ein Unterschied festzumachen!




Nutzersignatur
Die "deutsche Knochenmarkspender-Kartei", die "DKMS" rettet Leben!
und
Der ASB, der "Arbeitersamariterbund", bietet weitere Informationen im Netz!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



15.12.2015 ~ 16:19 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen Beitrag Kennung: 802631
gelesener Beitrag - ID 802631


Mal ein kleiner Hinweis es sind nicht nur die Religiösen Führer sondern in der Masse einfache Menschen die ihre "heiligen Schriften" recht frei auslegen Bibel, Koran und Co sind keine Handbücher für das perfekte Leben, mit diesen Schriften ist es wie mit den Märchen der Gebrüder Grimm, Lessings Fabeln oder den Märchen aus Tausend und einer Nacht man muss den Inhalt begreifen und den tieferen Sinn verinnerlichen und das sehe ich bei der Masse der Gläubigen überhaupt nicht. Egal ob sie nun die Bibel oder Grimms Märchen lesen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.079 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.12.2015 ~ 11:16 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
375 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen Beitrag Kennung: 803929
gelesener Beitrag - ID 803929


Das kommt von der Toleranz der Gleichgültigkeit. Ein Papst ist kein Luther, was will man da anderes erwarten, da braucht ihr nur mal an Tetzel denken, sowie die kooptierte Religion der Großen Mutter Gottes (Stiersessel mit Frau - Matrone <---> Patron), welche sich in Spanien am längsten gehalten hat.
Mit dem Zweiten Punischen Krieg (218 - 201 v. Chr.) begann der Kult der Kybele. Das Märzfest der Großen Mutter wurde zwischen 22. und 27. März gefeiert. Im Taurobolium (Taurus ist lateinisch für Stier) wurden Stiere geopfert. Die wichtigsten und beliebtesten Traditionen antiker Hochkulturen, ihre Tempel und ihre Feste wurden in das christliche Brauchtum übernommen. Der Petersdom in Rom ist über einem Tempel der Kybele mit einem Taurobolium entstanden. Erst als Maria beim Konzil von Ephesos 431 n. Chr. zur Mutter Gottes erklärt wurde, verschwand der Kult der Großen Mutter Kybele.

Suche auch: El, Aschera, Jahwe

http://www.dogmenwahn.de/wp-content/uplo...lin-Aschera.pdf

http://www.welt.de/kultur/article1122086...st-Aschera.html

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex...192fbdab85107d/
Zitat:
5.1.2. Gatte der Aschera

Aus: O. Keel / Chr. Uehlinger, Götter, Göttinnen und Gottessymbole (QD 134), Freiburg, 5. Aufl. 2001, Abb. 236; © Stiftung BIBEL+ORIENT, Freiburg / Schweiz

Abb. 3 Eine Inschrift mit eingravierter Hand nennt sowohl Jahwe als auch „seine“ Aschera (Chirbet el-QMm; 9. Jh.).

Die Textfunde von Kuntillet ‘Açrkd (&#8594; Kuntillet ‘Açrkd [Kuntillet Agrud]) und Chirbet el-QMm (&#8594; Chirbet el-QMm) haben ein unerwartetes Licht auf die israelitische Religion geworfen. Sie verweisen auf „Jahwe und seine &#8594; Aschera“ (Renz 1995, 47-64.202-11). Außerdem ist eine große Anzahl von Pfeilerfigurinen gefunden worden, die Frauen mit großen Brüsten zeigen und eine dea nutrix („nährende Göttin“) darstellen (Holland 1975). Die Texte und die Artefakte haben in der alttestamentlichen Wissenschaft eine Debatte entzündet, ob der Jahwismus ursprünglich monotheistisch war oder nicht (siehe z.B. Dietrich, Loretz 1992; Becking / Dijkstra / Korpel / Vriezen 2001). Obwohl es noch einige Unsicherheiten in der Detailinterpretation gibt, wird inzwischen allgemein akzeptiert, dass der Jahwismus lange Zeit nicht monotheistisch war (=---> Monotheismus). Sowohl in der Familienreligion als auch im höfischen Bereich (vgl. Jer 44) wurde – mindestens bis zur Exilszeit – Jahwe als der Gatte Ascheras angesehen und verehrt.




Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 25.12.2015 11:32.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.079 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.12.2015 ~ 05:32 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
375 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen Beitrag Kennung: 804004
gelesener Beitrag - ID 804004


Hintergrundinformationen:
https://publikationen.uni-tuebingen.de/x...dle/10900/59373

https://publikationen.uni-tuebingen.de/x...dle/10900/43646

https://www.bibelwissenschaft.de/de/wibi...690edebdae62f7/



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Leben & Religion » Klerikaler Machtmissbrauch und die Folgen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD