online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Kapitalismus abschaffen oder verändern? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen
Umfrage: Für welche Aussage entscheidet ihr euch?
Der Kapitalismus muss abgeschafft und durch ein besseres System ersetzt werden. 24 40.68%
Der Kapitalismus muss menschlicher und sozialer werden. 23 38.98%
Der Kapitalismus sollte nicht abgeschafft werden und so bleiben wie er ist. 12 20.34%
Insgesamt: 59 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Kapitalismus abschaffen oder verändern?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.10.2007 ~ 09:52 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75530
gelesener Beitrag - ID 75530


Zitat:
meilenstein hat am 19. Oktober 2007 um 09:35 Uhr folgendes geschrieben:
... das Kapital exportiert nicht nur sich selbst sondern eben auch alle anderen Bedingungen ...


Ach, die führenden imperialistischen Staaten exportieren ihren relativen Wohlstand in die armen Staaten? Das muß mir irgendwie entgangen sein.

Die imperialistische Globalisierung führt im Gegenteil dazu, daß die Spaltung in arm und reich vom nationalen und regionalen auf den globalen Maßstab ausgedehnt wird. Betrachte doch nur einmal die Entwicklung innerhalb der EU, insbesondere, seit die ehemals sozialistischen Staaten vereinnahmt wurden. Warst Du schonmal in der Slowakei, Rumänien oder Bulgarien?



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
meilenstein   meilenstein ist männlich Zeige meilenstein auf Karte FT-Nutzer
26.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 10:15 Uhr ~ meilenstein schreibt:
images/avatars/avatar-2202.jpg im Forum Thüringen seit: 28.08.2007
32 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75542
gelesener Beitrag - ID 75542


Zitat:
felixed hat am 19. Oktober 2007 um 09:52 Uhr folgendes geschrieben:
Ach, die führenden imperialistischen Staaten exportieren ihren relativen Wohlstand in die armen Staaten? Das muß mir irgendwie entgangen sein.

ja, schau z.B. nach China und Indien; aber du sagst richtig "relativen Wohlstand"; es gibt auch "relative Armut"

Zitat:
felixed hat am 19. Oktober 2007 um 09:52 Uhr folgendes geschrieben:
Die imperialistische Globalisierung führt im Gegenteil dazu, daß die Spaltung in arm und reich vom nationalen und regionalen auf den globalen Maßstab ausgedehnt wird.

das eine schließt das andere eben nicht aus, denn auch das gehört zu den Bedingungen des Kapitals

Zitat:
felixed hat am 19. Oktober 2007 um 09:52 Uhr folgendes geschrieben:
Warst Du schonmal in der Slowakei, Rumänien oder Bulgarien?

ja


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von meilenstein: 19.10.2007 10:16.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.10.2007 ~ 10:36 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75557
gelesener Beitrag - ID 75557


Zitat:
meilenstein hat am 19. Oktober 2007 um 10:15 Uhr folgendes geschrieben:
ja, schau z.B. nach China und Indien ...


Die Spaltung in arm und reich nimmt in diesen Staaten ab? Mal ganz davon abgesehen, daß sich insbesondere China nicht dem Diktat der G(ierigen)8 unterwirft.

Wenn sich irgendwo die Lebensbedingungen der materiell unteren Bevölkerungsschichten verbessern, dann nicht wegen sondern trotz des imperialistischen Weltsystems (bürgerlicher Verwirrungsbegriff: "Globalisierung).



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 10:57 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75566
gelesener Beitrag - ID 75566


Ich glaube man sollte hierbei auch die sogenannte Globalisierung (ist für mich das 6. Merkmal des Imperialismus, 5 hat Lenin aufgestellt) in Betracht ziehen. Dem Kapital geht es einzig nur darum möglichst immer billiger produzieren zu können um die Spanne zwischen Ausgaben und Einnahmen = Profit immer größer werden zu lassen. Deshalb erledigen Menschen in Südkorea oder Twaiwan, als Knechte des internationalen Kapitals, die Arbeiten und die Kapitalisten stecken den daraus resultierenden Profit ein.

In gewisser Weise hat meilenstein Recht, denn durch die immer unverschämtere Politik des Kapitals werden die revoutionären Bedingungen in einige arme Staaten mit exportiert sofern diese in der Lage und Willens sind zu erkennen wer ihre eigene Wirtschaft eigentlich so arm macht. Natürlich wird sich das Kapital hüten wirklichen Wohlstand in arme Länder zu exportieren. Das könnte ihnen ja schließlich eines Tages wieder auf die Füße fallen.

Da die Probleme, welche wirtschaftliche und ökonomische Vernunft mitbringen und geradezu nach einer vernünftigen Lösung schreien, aber auf lange Sicht im Kapitalismus nicht gelöst werden können, muss sich die Menscheit einfach nach einem vernünftigerem Zusammenleben, als es gegenwärtig ist, orientieren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.10.2007 ~ 11:09 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75567
gelesener Beitrag - ID 75567


Zitat:
Füchschen hat am 19. Oktober 2007 um 10:57 Uhr folgendes geschrieben:
Ich glaube man sollte hierbei auch die sogenannte Globalisierung (ist für mich das 6. Merkmal des Imperialismus, 5 hat Lenin aufgestellt) in Betracht ziehen.


Nö. Was Globalisierung genannt wird ist nichts Anderes als der Kapitalexport in Verbindung mit dem Kampf um die Neuaufteilung der Welt, also Bestandteil der Leninschen Imperialismusdefinition. Die bürgerlichen Ideologen müssen nur immer neue begriffliche Dummheiten erfinden, um der Mehrheit den Blick auf die einfachen verbrecherischen und zerstörerischen Mechanismen des kapitalistischen Systems zu verschleiern und sie zu verwirren. Z.B. ist "Neoliberalismus" auch nichts Anderes als Imperialismus.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
U.Walluhn
Benutzerkonto wurde gelöscht



19.10.2007 ~ 13:01 Uhr ~ U.Walluhn schreibt:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75610
gelesener Beitrag - ID 75610


Interessant ist, dass ich nach dem Beitrag von Simson jetzt wieder einmal in der linksextremen Ecke stehe. Bis gestern war es die rechtsextreme. Daran erkennt man wie unsinnig diese Zuordnungen sind.
Nein, nach mir geht es nicht, denn ginge es nach mir, wäre der Kapitalismus längst verschwunden. Ich denke auch, der schafft sich selbst ab bei der nächsten großen Wirtschafts- und Finanzkrise.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
meilenstein   meilenstein ist männlich Zeige meilenstein auf Karte FT-Nutzer
26.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 13:25 Uhr ~ meilenstein schreibt:
images/avatars/avatar-2202.jpg im Forum Thüringen seit: 28.08.2007
32 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75626
gelesener Beitrag - ID 75626


Zitat:
U.Walluhn hat am 19. Oktober 2007 um 13:01 Uhr folgendes geschrieben:
Interessant ist, dass ich nach dem Beitrag von Simson jetzt wieder einmal in der linksextremen Ecke stehe. Bis gestern war es die rechtsextreme. Daran erkennt man wie unsinnig diese Zuordnungen sind.

mag sein, dass Sie Simson ein wenig in die linke Ecke stellte, von linsextrem konnte ich dagegen nichts bemerken; es zeigt auch nicht die Unsinnigkeit der Zuordnung, sondern lediglich, dass es angesichts der oftmals populistischen Äußerungen für einige schwierig sein kann, eine Einordnung vorzunehmen; auch ist die geäußerte Kapitalismuskritik an sich ja nicht anders, lediglich in den Wegen und Zielen liegt der - allerdings entscheidende - Unterschied; die Quellen von "rechtem" und "linken" Frust sind identisch;

Zitat:
U.Walluhn hat am 19. Oktober 2007 um 13:01 Uhr folgendes geschrieben:
Ich denke auch, der schafft sich selbst ab bei der nächsten großen Wirtschafts- und Finanzkrise.

das wäre zu schön, um wahr zu sein, allerdings glaube ich das nicht; eine solche Krise geht erfahrungsgemäß auch wieder nur zu Lasten des "kleinen Mannes", sowohl der Nichtbesitzenden, als auch der kleinen Geschäftsleute; die wirklichen Imperien gehen aus solchen Krisen zumeist gestärkt hervor



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.10.2007 ~ 14:45 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75658
gelesener Beitrag - ID 75658


Eine große Krise wäre meiner Meinung nach wieder die geeignete Stunde für Extreme von Links und Rechts. Das haben wir in Deutschland ja erlebt und den Ausgang auch.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 19.10.2007 15:00.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.10.2007 ~ 14:59 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75666
gelesener Beitrag - ID 75666


Zitat:
U.Walluhn hat am 19. Oktober 2007 um 13:01 Uhr folgendes geschrieben:
Interessant ist, dass ich nach dem Beitrag von Simson jetzt wieder einmal in der linksextremen Ecke stehe.

Lieber Herr Walluhn, ich habe noch nicht viele Beiträge von Ihnen gelesen. Aus dem was ich bisher gelesen hatte, hatte ich geschlossen, daß die marxistisch-leninistische Weltanschauung die Ihrige ist. Wenn das ein Trugschluß von mir war, dann bitte ich Sie herzlich um Entschuldigung!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.10.2007 ~ 15:01 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75667
gelesener Beitrag - ID 75667


Zitat:
Simson hat am 19. Oktober 2007 um 14:45 Uhr folgendes geschrieben:
Eine große Krise wäre meiner Meinung wieder die geeignete Stunde für Extreme von Links und Rechts. Das haben wir in Deutschland ja erlebt und den Ausgang auch.


Richtig. Nachdem die sozialdemokratische "Mitte" dem Mord an den und der Internierung der Kommunisten zugesehen hatte, gings ab in den Faschismus und waren sie letztlich auch selbst in KZ, Schützengraben und Bombenkeller dran.

In reaktionären Gesellschaften ist eben die "Mitte" ebenfalls reaktionär, leistet den extremen Reaktionären der "Rechten" Vorschub und hilft bei der Bekämpfung des letzten Rests von fortschrittlichen Menschen, der "Linken".

Wo Du stehst, wissen wir ja.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
EFler   EFler ist männlich Zeige EFler auf Karte FT-Nutzer
646 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 15:21 Uhr ~ EFler schreibt:
images/avatars/avatar-567.jpg im Forum Thüringen seit: 16.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75678
gelesener Beitrag - ID 75678


Wann werden auch die letzten begreifen, dass links und rechts total überholte Begrifflichkeiten für politisch Strömungen sind? In der Zukunft wird man nur noch die Wahl zwischen national oder global haben!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.10.2007 ~ 15:30 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75683
gelesener Beitrag - ID 75683


Zitat:
EFler hat am 19. Oktober 2007 um 15:21 Uhr folgendes geschrieben:
In der Zukunft wird man nur noch die Wahl zwischen national oder global haben!


Durchaus nicht. Man hat die Wahl, die Interessen der Bourgeoisie oder des Proletariats, den Kapitalismus oder den Sozialismus / Kommunismus, eine veraltete im Dienste des Profits zerstörerische Gesellschaftsform oder eine fortschrittliche an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtete zu unterstützen.

Die Globalisierung ist durch wissenschaftliche Entwicklung und technische Möglichkeiten unvermeidlich. Die Frage ist nur: als ein imperialistisches globales Gegeneinander oder ein sozialistisches globales Miteinander?



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 15:36 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75685
gelesener Beitrag - ID 75685


EFler sagte:

Zitat:
Wann werden auch die letzten begreifen, dass links und rechts total überholte Begrifflichkeiten für politisch Strömungen sind? In der Zukunft wird man nur noch die Wahl zwischen national oder global haben!


Gar nicht so dumm diese Überlegung. Wenn jeder in seinem Handeln auf Gewalt und Rassismus und Ausgrenzung Andersdenkender verzichtet könnte man tatsächlich eines Tages zu der Ansicht kommen das das deutsche Volk eine gemeinsam gebeutelte Masse ist.

Bin nur mal gespannt wann jemand Hartz IV-Empfänger in rechte und linke Harz IV-Empfänger einteilt. Für den Fall würde ich das ALG 2 für die Linken in DDR-Mark und für die Rechten in Reichsmark auszahlen.

Nein ich glaube das deutsche Volk ist selbst daran schuld wenn es die Spaltung, die ja stets im Interesse des Kapitals ist, weiter so hinnimmt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
EFler   EFler ist männlich Zeige EFler auf Karte FT-Nutzer
646 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 15:37 Uhr ~ EFler schreibt:
images/avatars/avatar-567.jpg im Forum Thüringen seit: 16.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75686
gelesener Beitrag - ID 75686


Ein sozialistisches globales Miteinander wird nur mit souveränen und stabilen Staaten funktionieren, die wie es in Venezuela der Fall ist ihre Wirtschaft und Gesellschaft nationalisieren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.10.2007 ~ 15:50 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75689
gelesener Beitrag - ID 75689


Zitat:
EFler hat am 19. Oktober 2007 um 15:37 Uhr folgendes geschrieben:
Ein sozialistisches globales Miteinander wird nur mit souveränen und stabilen Staaten funktionieren, die wie es in Venezuela der Fall ist ihre Wirtschaft und Gesellschaft nationalisieren.


Nun, der Kampf um nationale Unabhängigkeit ist etwas Anderes als die herrschaftsgesteuerte nationalistische Aufhetzung des Proletariats eines Landes gegen das eines anderen.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.577 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.10.2007 ~ 15:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2058 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75690
gelesener Beitrag - ID 75690


Zitat:
EFler hat folgendes geschrieben:
Wann werden auch die letzten begreifen, dass links und rechts total überholte Begrifflichkeiten für politisch Strömungen sind? In der Zukunft wird man nur noch die Wahl zwischen national oder global haben!


Ich halte die Begriffe nicht für überholt.

Zitat:
mcbernie hat am 19. Oktober 2007 um 15:36 Uhr folgendes geschrieben:[size=9]
Bin nur mal gespannt wann jemand Hartz IV-Empfänger in rechte und linke Harz IV-Empfänger einteilt. Für den Fall würde ich das ALG 2 für die Linken in DDR-Mark und für die Rechten in Reichsmark auszahlen.


Das ALG II ist nur das "Beiwerk", das alle Betroffenen gleich betrifft, so wie die Rente alle Rentner, aber kein Anlass sonst auf Gemeinsamkeiten zu schließen.
Das halte ich auch für völlig absurd daraus schließen zu wollen es gäbe zwischen mir und Rechten irgendwelche Gemeinsamkeiten. Diese klare Trennung ist schon geboten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
EFler   EFler ist männlich Zeige EFler auf Karte FT-Nutzer
646 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.10.2007 ~ 15:56 Uhr ~ EFler schreibt:
images/avatars/avatar-567.jpg im Forum Thüringen seit: 16.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75691
gelesener Beitrag - ID 75691


Zitat:
felixed hat am 19. Oktober 2007 um 15:50 Uhr folgendes geschrieben:



Zitat:
EFler hat am 19. Oktober 2007 um 15:37 Uhr folgendes geschrieben:
Ein sozialistisches globales Miteinander wird nur mit souveränen und stabilen Staaten funktionieren, die wie es in Venezuela der Fall ist ihre Wirtschaft und Gesellschaft nationalisieren.


Nun, der Kampf um nationale Unabhängigkeit ist etwas Anderes als die herrschaftsgesteuerte nationalistische Aufhetzung des Proletariats eines Landes gegen das eines anderen.


So eine Aufhetzung erfolgt wenn dann im imperialistischen Sinne, aber nie in einem nationalen oder nationalistischen. Arbeiter verschiedener Länder gegeneinander aufzuhetzen ist ja nu für globalisierte Konzerne sinnvoll.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



20.10.2007 ~ 14:13 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75866
gelesener Beitrag - ID 75866


Zitat:
EFler hat am 19. Oktober 2007 um 15:56 Uhr folgendes geschrieben:
Arbeiter verschiedener Länder gegeneinander aufzuhetzen ist ja nu für globalisierte Konzerne sinnvoll.


Nö, auch IM Land funktioniert das hervorragend. Deutsche gegen Juden (die bei der letzten Krisenlösung rar wurden), heute gegen Türken und Ausländer allgemein, gegen Muslime sowieso (die mit ihren Sprengstoffgürteln ständig sämtliche deutsche Innenstädte und mit B0mbenkoffern die Verkehrsmittel gefährden), und auch ALG-2-Empfänger wurden ja hochoffiziell vom gesunden Volkskörper "abgehängt".

Die Faschisten sind ja nicht faul.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
U.Walluhn
Benutzerkonto wurde gelöscht



20.10.2007 ~ 18:36 Uhr ~ U.Walluhn schreibt:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75903
gelesener Beitrag - ID 75903


Interessant an dieser Debatte ist, dass vieles was hier in den letzten Beiträgen geschrieben wurde, richtig ist - egal auf welcher politischen Seite der Verfasser stand. Eine Gemeinsamkeit ist zu erkennen: Der Kapitalismus ist historisch überlebt und muss überwunden werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



20.10.2007 ~ 19:22 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75906
gelesener Beitrag - ID 75906


Wie soll er überwunden und wodurch soll er ersetzt werden?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.577 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.10.2007 ~ 19:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2058 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75907
gelesener Beitrag - ID 75907


Zitat:
Simson hat am 20. Oktober 2007 um 19:22 Uhr folgendes geschrieben:
Wie soll er überwunden und wodurch soll er ersetzt werden?


Verat's uns mal.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



20.10.2007 ~ 20:33 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 75911
gelesener Beitrag - ID 75911


Das sollten doch diejenigen verraten, die "den Kapitalismus abschaffen" wollen.

Nebenbei bemerkt: Wer nur die "Abschaffung von Hartz IV" fordert, sollte sich darüber im Klaren sein, daß nach Erfüllung seiner Forderung Langzeitarbeitslose kein Geld mehr bekommen und wohl unter der Brücke landen würden. Damit will ich aber keine Detail-Debatte zum Arbeitslosengeld II hier im Thema lostreten! Die sollte in speziellen Themen geführt werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



21.10.2007 ~ 14:16 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76052
gelesener Beitrag - ID 76052


Zitat:
Simson hat am 20. Oktober 2007 um 20:33 Uhr folgendes geschrieben:
Nebenbei bemerkt: Wer nur die "Abschaffung von Hartz IV" fordert, sollte sich darüber im Klaren sein, daß nach Erfüllung seiner Forderung Langzeitarbeitslose kein Geld mehr bekommen und wohl unter der Brücke landen würden.


Ein gaaanz schlauer Schlaumeier! Natürlich muß nicht nur Hartz IV weg, sondern Hartz I-III ebenfalls, unter Wiedereinführung der vorherigen Arbeitslosen- und Sozialhilferegelungen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 21.10.2007 14:23.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Manfred O.   Manfred O. ist männlich Zeige Manfred O. auf Karte FT-Nutzer
229 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



21.10.2007 ~ 14:57 Uhr ~ Manfred O. schreibt:
images/avatars/avatar-432.gif im Forum Thüringen seit: 21.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76062
gelesener Beitrag - ID 76062


Zitat:
gastli hat am 20. Oktober 2007 um 19:28 Uhr folgendes geschrieben:
Verat's uns mal.


Es wird und kann Dir dazu keiner Antworten.
Weil die 'Schlaumeier', die andere als 'Schlaumeier' bezeichnen, selbst nicht schlau genug sind, um vernünftige der Zeit angepasste Lösungen vorzubringen. Auch ich bin nicht schlau genug dazu.
Aber eins kommt sicher:
Marx Sozialismus wird da wieder genannt.

Ein Sozialismus der die Menschen in ihrer freien Entfaltung bei der Entwicklung, Anwendung, und Nutzung von Arbeitsmitteln staatlich bevormundet und überwacht. Der erbrachte Leistungen verstaatlicht und denen, die die Leistung tatsächlich erbringen diese entzieht. Ein Sozialismus der alle gleichstellt, ohne Leistung entsprechend zu honorieren. Ein Sozialismus der auf der Enteignung wirtschaftlichen Leistungsträger aufbaut. Ein Sozialismus der entwickelt wurde, als Globalisierung im heutigen Stil ein Fremdwort war. Ein Sozialismus der alle Menschen gleichstellt, die die arbeiten, die die arbeiten wollen und auch die, und das ist entscheidet, die nicht am Leistungsprozess beteiligt sein wollen. Hier kehrt sich die Ausbeutung übrigens um, hier werden diejenigen die arbeiten und arbeiten wollen, von denen in ihrer Arbeitskraft ausgebeutet, die nicht arbeiten wollen.
Bevor mir wieder etwas unterstellt wird, ich unterscheide in meinen Überlegungen schon zwischen arbeitenden und arbeiten wollenden (die aber nichts bekommen) und denen, die sich nur ihren Lebensunterhalt überweisen lassen ohne etwas zu tun.
Jeder zieht sich die JAcke an, die ihm passt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
meilenstein   meilenstein ist männlich Zeige meilenstein auf Karte FT-Nutzer
26.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



21.10.2007 ~ 15:50 Uhr ~ meilenstein schreibt:
images/avatars/avatar-2202.jpg im Forum Thüringen seit: 28.08.2007
32 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76073
gelesener Beitrag - ID 76073


Zitat:
Manfred O. hat am 21. Oktober 2007 um 14:57 Uhr folgendes geschrieben:
Marx Sozialismus wird da wieder genannt.
Ein Sozialismus der die Menschen in ihrer freien Entfaltung bei der Entwicklung, Anwendung, und Nutzung von Arbeitsmitteln staatlich bevormundet und überwacht. Der erbrachte Leistungen verstaatlicht und denen, die die Leistung tatsächlich erbringen diese entzieht. Ein Sozialismus der alle gleichstellt, ohne Leistung entsprechend zu honorieren. Ein Sozialismus der auf der Enteignung wirtschaftlichen Leistungsträger aufbaut. Ein Sozialismus der entwickelt wurde, als Globalisierung im heutigen Stil ein Fremdwort war. Ein Sozialismus der alle Menschen gleichstellt, die die arbeiten, die die arbeiten wollen und auch die, und das ist entscheidet, die nicht am Leistungsprozess beteiligt sein wollen. Hier kehrt sich die Ausbeutung übrigens um, hier werden diejenigen die arbeiten und arbeiten wollen, von denen in ihrer Arbeitskraft ausgebeutet, die nicht arbeiten wollen..


wenn du mir bitte mal all deine Charakterisierungen für diesen Sozialismus bei Marx nachweisen könntest, schwöre ich Marx sofort ab .....



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



21.10.2007 ~ 16:28 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1049 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76076
gelesener Beitrag - ID 76076


Zitat:
Manfred O. hat am 21. Oktober 2007 um 14:57 Uhr folgendes geschrieben:
Ein Sozialismus der die Menschen in ihrer freien Entfaltung bei der Entwicklung, Anwendung, und Nutzung von Arbeitsmitteln staatlich bevormundet und überwacht. Der erbrachte Leistungen verstaatlicht und denen, die die Leistung tatsächlich erbringen diese entzieht. Ein Sozialismus der alle gleichstellt, ohne Leistung entsprechend zu honorieren. Ein Sozialismus der auf der Enteignung wirtschaftlichen Leistungsträger aufbaut. ...


Komisch, was dieser Sozialismus alles kann. Wo wohnt der nur und wie macht der das? Wie schafft er, Menschen dazu zu bringen, zu tun, was er will und zu gestalten wie er will? Ist er eine Art Gott? Können Menschen gar nichts an der Gesellschaft gestalten, welche der Sozialismus beherrscht?



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



21.10.2007 ~ 16:34 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76077
gelesener Beitrag - ID 76077


Manfred O sagte:

Zitat:
Marx Sozialismus wird da wieder genannt.
Ein Sozialismus der die Menschen in ihrer freien Entfaltung bei der Entwicklung, Anwendung, und Nutzung von Arbeitsmitteln staatlich bevormundet und überwacht.


Ich glaube du liest zuviel Bildzeitung Manfred. Von einer Überwachung der freien Entfaltung und Bevormundung war bei Marx nie die Rede. Was die Menschen aus seiner Lehre gemacht haben steht auf einem ganz anderen Blatt.

Bitte lies hier nach und zeige mir die Stelle wo Marx das gesagt haben soll:
http://www.marx-forum.de/



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Manfred O.   Manfred O. ist männlich Zeige Manfred O. auf Karte FT-Nutzer
229 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



21.10.2007 ~ 16:38 Uhr ~ Manfred O. schreibt:
images/avatars/avatar-432.gif im Forum Thüringen seit: 21.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76078
gelesener Beitrag - ID 76078


Was soll den Kapitalismus ablösen war die Frage. Meine Antwort: Es wird und kann Dir keiner Antworten. Außer das wieder der marxsche Sozialismus herhalten muss.

Der Rest ist eine Interpretation des Sozialismus den so wie ich ihn zur Zeit verstehe nicht aber gutheiße.
Marx spricht von der Diktatur des Proletariats. Auch dies setzt eine Regierungs- oder andere Überwachungsorganisation zur Organisation des täglichen Lebens voraus. Nichts wird sich allein verwalten. Ich glaube nicht, das der Mensch, im marxschen Gesellschaftssystem einfach zum Bäcker geht sich ein Brot nimmt und ein neues ,wie von Geisterhand, im Regal nachwächst. Wo kommen die Produktionsmittel her, sie gehören allen, aber wo kommen sie her? Wer schafft den Wert Brot, Teigknetmaschine, Getreide und Mehl? Bekomme ich Monteuer einer Teigknetmaschine einen Bon, den ich dann gegen Brot einlösen kann. Kapital in seiner jetzigen Form soll es ja nicht mehr geben. Dazu gehört natürlich auch Geld.
Was passiert mit denen, die sich an der Leistungserstellung nicht beteiligen wollen? Was passiert mit denen, die körperlich mehr zur Leistungserstellung beitragen als andere? z.B. Bergmann - Sekretärin?
Man müsste ebenso kriminelles Handeln dazunehmen: Diebstahl - zum Zwecke der Bereicherung. Sicher geht Marx davon aus, dass dies nicht notwendig ist, aber die Mentalität der Menschen kann auch Marx nicht ändern und hat sie auch nicht untersucht. Marx entwickelte eine Theorie über eine Gesellschaft hin zur klassenlosen Gesellschaft in einer anderen Zeit. Ich denke da an die Globalisierung, die damals noch nicht so ausgeprät war. Er berücksichtigte u.a. nicht verschiedene Religionen und damit verbundene Weltanschauungen.
Das ließe sich beliebig erweitern, weil Marx in seinen Theorien irgendwann stehen blieb. Während sich die vorherrschende Gesellschaftsform weiterentwickelte. Sicher mag das Ziel von Marx heute noch gelten, aber ob sein Weg noch gilt zweifle ich an.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



21.10.2007 ~ 16:58 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76089
gelesener Beitrag - ID 76089


Manfred O sagte:

Zitat:
Was soll den Kapitalismus ablösen war die Frage. Meine Antwort: Es wird und kann Dir keiner Antworten. Außer das wieder der marxsche Sozialismus herhalten muss.


Den Kapitalismus soll und wird der Sozialismus ablösen, Manfred. Oder hast du eine bessere Idee? Dann äußere die doch bitte.

We verstehst du denn den Sozialismus zur Zeit das du ihn nicht gut heißt, Manfred?

zur Diktatur des Proletariats:
Die Lehre von der Diktatur des Proletariats ist von Lenin, der sehr richtig erkannt hatte das die Ablösung des Kapitalismus nur durch eine Revolution erfolgen kann und dazu ist es bei der Machtergreifung durch die zahlenmäßig stärkere Arbeiterklasse erst mal notwendig die zahlenmäßig schwächere Klasse, die Bourgeoisie im Zaum zu halten. Die Bourgeoisie wird kaum freiwillig abtreten. Das wäre zu schön um wahr zu sein. Deshalb Diktatur. In der entwickelten sozialistischen Phase, welche die DDR versucht hat aufzubauen aber es nicht schaffte, wird die Diktatur des Proletariats durch eine Volksdemokratie ersetzt. Man spricht dann vom demokratischen Sozialismus, der in Chile unter Alliende kurze Zeit bestand. Ist dieses Stadium erreicht kann auf die Diktatur gänzlich verzichtet werden.

Es ist nicht die Rede davon das es im Sozialismus kein Kapital und somit Privatbetriebe bis zu einer gewissen Größe mehr gibt.
Die Mentalität der Massen erfordert aber dafür ein ausgeprägtes sozialistisches Bewusstsein.
Von der Globalisierung (oder auch Neuordnung der Welt in kapitalistischem Interesse) konnte Marx noch keine Ahnung haben weil es die damals noch nicht gab.

Ich kann ja noch irgendwie verstehen das du kein Anhänger von Marx bist, Manfred O. Aber setze bitte hier nicht Theorien in die Welt die so nicht stimmen. Da musst du dir schon die Mühe machen bei Marx nachzulesen wenn du in dem Punkt mitreden willst.

Es haben sich zwar einige Bedingungen der heutigen Wirtschaft geändert aber die Grundüberlegungen sind richtig die Marx definierte.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 21.10.2007 17:00.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



21.10.2007 ~ 16:59 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76090
gelesener Beitrag - ID 76090


Zwischen der kapitalistischen und der kommunistischen Gesellschaft liegt die Periode der revolutionären Umwandlung der einen in die andre. Der entspricht auch eine politische Übergangsperiode, deren Staat nichts andres sein kann als die revolutionäre Diktatur des Proletariats.
Karl Marx (1)

Diese Theorie von Marx ist eigentlich nicht falsch, wenn er sie gleich mit der folgenden Aussage gekoppelt hätte.

Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, daß sich vieles ändern läßt, bloß nicht die Menschen.
Karl Marx (2)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Manfred O.   Manfred O. ist männlich Zeige Manfred O. auf Karte FT-Nutzer
229 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



21.10.2007 ~ 17:37 Uhr ~ Manfred O. schreibt:
images/avatars/avatar-432.gif im Forum Thüringen seit: 21.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76097
gelesener Beitrag - ID 76097


Zitat:
mcbernie hat am 21. Oktober 2007 um 16:58 Uhr folgendes geschrieben:

Den Kapitalismus soll und wird der Sozialismus ablösen, Manfred. Oder hast du eine bessere Idee? Dann äußere die doch bitte.

We verstehst du denn den Sozialismus zur Zeit das du ihn nicht gut heißt, Manfred?

zur Diktatur des Proletariats:
Die Lehre von der Diktatur des Proletariats ist von Lenin, der sehr richtig erkannt hatte das die Ablösung des Kapitalismus nur durch eine Revolution erfolgen kann und dazu ist es bei der Machtergreifung durch die zahlenmäßig stärkere Arbeiterklasse erst mal notwendig die zahlenmäßig schwächere Klasse, die Bourgeoisie im Zaum zu halten. Die Bourgeoisie wird kaum freiwillig abtreten. Das wäre zu schön um wahr zu sein. Deshalb Diktatur. In der entwickelten sozialistischen Phase, welche die DDR versucht hat aufzubauen aber es nicht schaffte, wird die Diktatur des Proletariats durch eine Volksdemokratie ersetzt. Man spricht dann vom demokratischen Sozialismus, der in Chile unter Alliende kurze Zeit bestand. Ist dieses Stadium erreicht kann auf die Diktatur gänzlich verzichtet werden.

Es ist nicht die Rede davon das es im Sozialismus kein Kapital und somit Privatbetriebe bis zu einer gewissen Größe mehr gibt.
Die Mentalität der Massen erfordert aber dafür ein ausgeprägtes sozialistisches Bewusstsein.

Ich kann ja noch irgendwie verstehen das du kein Anhänger von Marx bist, Manfred O. Aber setze bitte hier nicht Theorien in die Welt die so nicht stimmen. Da musst du dir schon die Mühe machen bei Marx nachzulesen wenn du in dem Punkt mitreden willst.

Es haben sich zwar einige Bedingungen der heutigen Wirtschaft geändert aber die Grundüberlegungen sind richtig die Marx definierte.


Ich bin wahrscheinlich mehr Anhänger von Marx als Du Dir erträumen kannst. Wenn Du die Beiträge anderer nicht nur Oberflächlich lesen würdest, könntest Du das erkennen.
Marx'sche Theorie lassen glücklicherweise Raum zur Diskussion und Interpretation.
Auch den Spielraum, an einigen Umsetzungen seiner Theorien in einer weiter entwickelten Zeit als 1870 +- einiger Jahre zu zweifeln.
Du selbst hast erkannt:
Zitat:
Von der Globalisierung (oder auch Neuordnung der Welt in kapitalistischem Interesse) konnte Marx noch keine Ahnung haben weil es die damals noch nicht gab.

Daraus resultiert: Sicher mag das Ziel von Marx heute noch gelten, aber ob sein Weg noch gilt zweifle ich an. Der wird immer als Revolution dargestellt.
Ob die Gesellschaftsordnung am Ende Sozialismus oder a-z-tismus heißt ist vollkommen wurscht. Das eine wie auch immer geartete Revolution notwendig ist, ist auch unumstritten. Ob mit Gewalt oder gewaltfrei wird die Entwicklung zeigen und ist abhängig davon, wie die Machthabenden bereit sind, ihre Macht abzugeben oder andren zu überlassen.
Die Diktatur des Proletariats oder „Klassendiktatur des Proletariats" wurde bereits 1850 in Marx Schrift „Die Klassenkämpfe in Frankreich 1848-1850“ erwähnt und verschiedentlich weiterverwendet. Lenin kam also später.
Klassenlose Gesellschaft, hätte in der heutigen Zeit, bei der Mentalität der Menschen Anarchie zur Folge. Mord, Totschlag, Machtgehabe, Diebstahl, Neid, Mißgunst, um nur einige Begriffe zu verwenden, die eine geordnete Gesellschaftsordnung nach Marx verhindern. Wenn jetzt die Sicherung dieser Ordnung die Polizei übernimmt, muss man daran denken, dass die Polizei in jeder Gesellschaftsform Machtorgan der jeweils herrschenden Klasse nach innen und eine Armee nach außen zu ihrem Schutz darstellt. Wer ist Machthaber einer klassenlosen Gesellschaft oder im Sozialismus?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Manfred O.: 21.10.2007 17:43.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.544 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.10.2007 ~ 17:58 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
622 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76098
gelesener Beitrag - ID 76098


Zitat:
felixed hat am 21. Oktober 2007 um 16:28 Uhr folgendes geschrieben:

Komisch, was dieser Sozialismus alles kann. Wo wohnt der nur und wie macht der das? Wie schafft er, Menschen dazu zu bringen, zu tun, was er will und zu gestalten wie er will?

Das macht nicht der Sozialismus, sondern dazu waren Funktionäre in der Lage, die im Sozialismus an die Macht gekommen waren.

Da steht natürlich die Frage, wie man einen Funktionär wieder los wird, wenn er seine Entscheidungen nicht mehr im Sinne der Bevölkerungsmehrheit trifft. Denn er wird die Instrumente des Staates als Instrumente seiner Machterhaltung zu nutzen wissen.


Pfiffikus,
der auf diese Frage schon seit Monaten eine Antwort erwartet



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



21.10.2007 ~ 18:31 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76099
gelesener Beitrag - ID 76099


Manfred O sagte:

Zitat:
Ob mit Gewalt oder gewaltfrei wird die Entwicklung zeigen und ist abhängig davon, wie die Machthabenden bereit sind, ihre Macht abzugeben oder andren zu überlassen.


Obwohl eine friedliche Revolution wie 1989 in der DDR das Beste wäre wird dies schwer sein diese zur Überwindung des Kapitalismus vorrauszusetzen, denn Unterdrücker sind noch niemals freiwillig abgetreten. Oder kennt jemand ein Beispiel wo eine Ausbeutergesselschaft buchstäblich freiwillig das Handtuch geworfen hat?

Zuerst muss man erst mal die Idee in die Massen tragen, damit sie (nach Lenin) zur materiellen Gewalt werden kann. Daran hapert es noch erheblich, denn viele sehen im zukünftigen Sozialismusmodell genau jenes welches in der DDR letztlich gescheitert ist. Aber ich denke daran kann man arbeiten das die richtige Ansicht nach einem echten Sozialismusmodell im Menschen reift. Sie reift deshalb weil die bestehende GO keine vernünftige Alternative für die Masse der Menschen ist. Die sozialen Verelendungsauswirkungen, die sich gegenwärtig in der BRD vollziehen, sind ja bekannt.

Mit der Gewalt sit das auch so eine Sache. Ich versuche es mal physikalisch zu erklären. Jeder Druck erzeugt Gegendruckt. Philosophisch angewendet heißt das jede Gewalt erzeugt Gegengewalt. Derzeitig ist es so das sich die Gewalt zwischen Links und Rechts abspielt. Wobei man Rechte fäklschlicherweise immer mit Hitleristen vergleicht. Dies hat aber nichts mit Hitlerismus (falsch ist Nationalsozialismus) zu tun sondern ist eine konservative Besinnung auf heimatliche Werte, Ein Efekt welcher z.B. im englischem Unterhaus völlig normal ist. Dort sitzen Konservative(die würde man in Deutschland als Faschisten bezeichnen) und Liberale(Labourparty in einem Parlament, dem Unterhaus und es funktioniert. Eine künftige demokratische Sozialismusvariante hat deshalb nur eine Chance wenn sie sowohl nationale wie internationale Komponenten gleichermaßen enthält. Selbst in der DDR gab es eine NDPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands). Keiner ist zu DDR-Zeiten auf die Idee gekkommen die als Faschisten zu bezeichnen.

Das erfordert natürlich auch eine eindeutig ausgerichtete Sozialistische Partei in Deutschland die so nicht vorhanden ist. Die Linke hat derzeit arge Probleme, besonders wenn man berücksichtigt das die gute zentrale Parteilinie von Ladontaine/Gysi nach unten immer mehr verwässert wird. Beispiel Abrisspläne am Wiesenhügel in Erfurt. Welche Rolle spielt hier die Erfurter Linke wirklich? Eine eindeutige Positionierung zum eigenem Parteiprogramm ist hierbei nicht zu erkennen. Das trägt natürlich, berechtigterweise, nicht positiv dazu bei das viele Menschen einem neuen Sozialismus trauen und ich kann dies sogar verstehen.

Es geht wirklich nur darum die guten Theorien im Interesse der Menschen anzuwenden. Dafür ist Marx eine gute Grundlage denn er sagte vor über 150 Jahren bereits:

Zitat:
Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert. Es kkommt darauf an sie zu verändern!




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Manfred O.   Manfred O. ist männlich Zeige Manfred O. auf Karte FT-Nutzer
229 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



21.10.2007 ~ 19:27 Uhr ~ Manfred O. schreibt:
images/avatars/avatar-432.gif im Forum Thüringen seit: 21.09.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76105
gelesener Beitrag - ID 76105


Eine Diskussion an dieser Stelle weiter zu führen finde ich blöd, da das Thema wieder mal nur zum Erfurter Wiesenhügel gelenkt wird und ein Problem persönlich Betroffener den angelaufenen gesellschaftlichen Diskussion unterworfen wird.
cu



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



21.10.2007 ~ 20:11 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76115
gelesener Beitrag - ID 76115


mcbernie sagte:

Zitat:
Das erfordert natürlich auch eine eindeutig ausgerichtete Sozialistische Partei in Deutschland die so nicht vorhanden ist. Die Linke hat derzeit arge Probleme, besonders wenn man berücksichtigt das die gute zentrale Parteilinie von Ladontaine/Gysi nach unten immer mehr verwässert wird. Beispiel Abrisspläne am Wiesenhügel in Erfurt.


Manfred O sagte:

Zitat:
Eine Diskussion an dieser Stelle weiter zu führen finde ich blöd, da das Thema wieder mal nur zum Erfurter Wiesenhügel gelenkt wird und ein Problem persönlich Betroffener den angelaufenen gesellschaftlichen Diskussion unterworfen wird.
cu


Ich hatte lediglich (siehe erstes Zitat) dies als Beispiel im Zusammenhang stehend mit den Sätzen die davor stehen erwähnt. Zum Thema Wiesenhügel gibt es ein eigenes Thema, Manfred wo du mitdiskutieren kannst.

Manfred O sagte:

Zitat:
Sicher mag das Ziel von Marx heute noch gelten, aber ob sein Weg noch gilt zweifle ich an. Der wird immer als Revolution dargestellt.


Bitte erkläre dies mal genauer Manfred wie du das meinst. Ich kann dir hier nicht richtig folgen.

Manfred O sagte:

Zitat:
Ich bin wahrscheinlich mehr Anhänger von Marx als Du Dir erträumen kannst.


So richtig kann ich das aber nicht rauslesen.

Manfred O sagte:

Zitat:
Marx'sche Theorie lassen glücklicherweise Raum zur Diskussion und Interpretation.
Auch den Spielraum, an einigen Umsetzungen seiner Theorien in einer weiter entwickelten Zeit als 1870 +- einiger Jahre zu zweifeln.


Da hebe ich dir recht. Vieles ist eine Frage der Auslegung. Ab und zu besinnt sich sogar die SPD auf Marx.Sehr gerne wenn eine Wahl bevorsteht. Besonders aufgefallen ist mir das als ihr eigener linker Flügel sich dafür einsetzte den Begriff "Demokkratischer Sozialismus" wieder ins eigene SPD-Parteiprogramm aufzunehmen.

Manfred O sagte:

Zitat:
Klassenlose Gesellschaft, hätte in der heutigen Zeit, bei der Mentalität der Menschen Anarchie zur Folge. Mord, Totschlag, Machtgehabe, Diebstahl, Neid, Mißgunst, um nur einige Begriffe zu verwenden, die eine geordnete Gesellschaftsordnung nach Marx verhindern. Wenn jetzt die Sicherung dieser Ordnung die Polizei übernimmt, muss man daran denken, dass die Polizei in jeder Gesellschaftsform Machtorgan der jeweils herrschenden Klasse nach innen und eine Armee nach außen zu ihrem Schutz darstellt. Wer ist Machthaber einer klassenlosen Gesellschaft oder im Sozialismus?


Hoppla, das glaube ich aber nicht. Mord und Totschlag ist in erster Linie immer Auswirkung eines ungerechten Gesellschaftssystem wie des Kapitalismus z.B.
In dem Fall ist Neid sogar berechtigt. Denn nicht jeder dem es im Kapitalismus gut geht hat dies auch wirklich so verdient. Manchem wird das Geld regelrecht hinterhergeschmissen. Ich denke hier nur an die für mich sinnlosen Werbeverträge von Künstlern in Millionenhöhe, die ohnehin schon genug verdienen, während man sich auf der anderen Seite gerade so durchringen konnte Hartz IV um 2 Euro monatlich zu erhöhen. Stellen die Menschen berechtigte Forderungen nach mehr Geld kommt immer die Ausrede das kein Geld da ist. Auf die Idee weniger Tornados einzukaufen kommen die kriegslüsternen Kapitalisten natürlich hierbei nicht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.544 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.10.2007 ~ 21:30 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
622 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76168
gelesener Beitrag - ID 76168


Zitat:
mcbernie hat am 21. Oktober 2007 um 20:11 Uhr folgendes geschrieben:

Manchem wird das Geld regelrecht hinterhergeschmissen. Ich denke hier nur an die für mich sinnlosen Werbeverträge von Künstlern in Millionenhöhe, die ohnehin schon genug verdienen,

Aber nein!

Die gezahlten Beträge sind nur die eine Seite der Werbeverträge. Und die stellen bei einem großen Teil der Künstler oder Sportler nun mal die Haupteinnahmequelle dar.

Selbstverständlich muss der Künstler dafür eine Leistung bringen, nämlichkeit die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich (und die Werbung) lenken. Gelingt ihm das, hat er sein Geld zurecht verdient.

Gelingt es ihm nicht, ergeht es dem Künstler wie Frau Regina Zindler oder dem Daniel, die beiden möchte ich hier stellvertretend einmal nennen. Inzwischen ist deren Bekanntheitsgrad gesunken und schon ist es aus mit dem großen Geld. Nur deinen Neid, den haben sie wohl immernoch.

Nimm dieses Forum, das ist inzwischen schon bekannt gemacht. Da können mit der Zeit auch erste Werbeeinnahmen sprudeln. Und nimm bitte zur Kenntnis, dass es für das FT-Team harte Arbeit war, bis man soweit ist.

Und wenn dir das Geld, welches du hast, zuwenig ist, dann sieh zu, dass du bekannter wirst. Gitarre spielen kann dein Avatar schon. Und los gehts!
Wenn du bekannt genug bist, wird der erste Werbevertrag nicht mehr lange auf sich warten lassen! Also was soll der Neid?


Pfiffikus,
der dir viel Glück dabei wünscht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Blixus   Blixus ist männlich Zeige Blixus auf Karte FT-Nutzer
989 geschriebene Beiträge
Wohnort: eben ausgezogen



21.10.2007 ~ 22:12 Uhr ~ Blixus schreibt:
im Forum Thüringen seit: 01.02.2004
27 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76174
gelesener Beitrag - ID 76174


Zitat:
Pfiffikus hat am 21. Oktober 2007 um 21:30 Uhr folgendes geschrieben:
Künstler wie Frau Regina Zindler oder dem Daniel


@Pfiffikus
Du scheinst ja ein Genießer zu sein. Augenzwinkern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.10.2007 ~ 22:21 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76177
gelesener Beitrag - ID 76177


Zitat:
Pfiffikus hat am 21. Oktober 2007 um 21:30 Uhr folgendes geschrieben:
Und wenn dir das Geld, welches du hast, zuwenig ist, dann sieh zu, dass du bekannter wirst. Gitarre spielen kann dein Avatar schon. Und los gehts!
Wenn du bekannt genug bist, wird der erste Werbevertrag nicht mehr lange auf sich warten lassen! Also was soll der Neid?

Pfiffikus,
der dir viel Glück dabei wünscht


Ich bedauere sehr, daß so mancher hier-auch du, @Pfiffikus- aus so manchem Beitrag eben nur das herausliest, was ihm gerade in sein eigenes Diskussionskonzept paßt.

mcbernie hatte ganz nebenbei nämlich auch das geschrieben:

Zitat:
Original von mcbernie
Auf die Idee weniger Tornados einzukaufen kommen die kriegslüsternen Kapitalisten natürlich hierbei nicht.


An dieser Aussage ist nichts von Neid zu spüren.
Es sei denn, er wäre neidisch, nicht selbst in den "Genuß"der Auswirkungen dieser Tornados zu kommen, wenn er denn nun schon nur ALG II hat.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.10.2007 ~ 22:35 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76185
gelesener Beitrag - ID 76185


Zitat:
Herasun hat am 21. Oktober 2007 um 22:21 Uhr folgendes geschrieben:
mcbernie hatte ganz nebenbei nämlich auch das geschrieben:
Zitat:
Original von mcbernie
Auf die Idee weniger Tornados einzukaufen kommen die kriegslüsternen Kapitalisten natürlich hierbei nicht.

An dieser Aussage ist nichts von Neid zu spüren.
Es sei denn, er wäre neidisch, nicht selbst in den "Genuß"der Auswirkungen dieser Tornados zu kommen, wenn er denn nun schon nur ALG II hat.[/SIZE]

Die Meinung "kriegslüsterne Kapitalisten" teile ich nicht.

Vielleicht legst Du, Herasun, uns hier mal Zahlen vor, was für Tornados ausgegeben wurde und ich rechne Dir dann aus, um weiviel man mcbernies ALG II beim Verzicht auf diese Ausgaben hätte erhöhen können.

Unabhängig davon fände ich es besser, wenn sich mcbernie statt den ganzen Tag um eine vermeintliche Weltverbesserung mehr um die Überwindung seiner (eigentlich wie lange schon währenden ?) Arbeitslosigkeit kümmern würde. In Erfurt hatte bzw. hat er dafür vermutlich besser Aussichten als in Gera.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 21.10.2007 23:08.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.10.2007 ~ 23:14 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
RE: Kapitalismus abschaffen Beitrag Kennung: 76192
gelesener Beitrag - ID 76192


Zitat:
Simson hat am 21. Oktober 2007 um 22:35 Uhr folgendes geschrieben:
Vielleicht legst Du, Herasun, uns hier mal Zahlen vor, was für Tornados ausgegeben wurde und ich rechne Dir dann aus, um weiviel man mcbernies ALG II beim Verzicht auf diese Ausgaben hätte erhöhen können.


Leider habe ich auf die Schnelle keine entsprechenden Zahlen zur Hand.
Wenn ich die hätte, könnte ich mir das, was du anbietest, auch selbst ausrechnen, sei gewiß, @Simson.
Darum geht es aber gar nicht.
Denn ein Staat, der seinen schwächsten Mitgliedern (nämlich Kindern, Alten, Pflegebedürftigen) Stück für Stück nicht nur Sozialleistungen, sondern auch ihre Menschenwürde aufgrund mangelnder finanzieller Mittel nimmt, andererseits aber Geld hat für Krieg und die Instrumente dazu, ist nicht nur unglaubwürdig und in höchstem Maße unsozial, sondern,- richtig, mcbernie- kriegslüstern.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Kapitalismus abschaffen oder verändern?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD