online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Gedanken zur Zeit » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Gedanken zur Zeit
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



10.09.2014 ~ 19:20 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 713822
gelesener Beitrag - ID 713822


Ich kann es nur immer wieder betonen, und zwar aus der eigenen Lebenslage heraus:
Wer zu Hartz IV gezwungen wird, lebt ein Leben in beständiger Angst. Zum einen ist es die Angst um das Überleben unter finanziellen Bedingungen, die oft nicht einmal für das Nötigste ausreichen, zum anderen ist es diese ständige Angst, dass "Sachbearbeiter" einer menschenverwaltenden Bürokratie über das weitere Leben der "Sache Mensch" nach Lust und Laune entscheiden dürfen, da die Grundlagen menschenverachtender Politik - bis zum Nullwert eines Menschen - vorgegeben werden.

Ich kenne einige, die an diesem System einfach zerbrechen, deren Psyche unter solchen Überlebensbedingungen nicht mehr standhält (Trauma?, ja), die dazu noch körperlich erkranken und sich langsam verabschieden.
Wie sollte jemand, der über Jahre hinweg dermaßen zerstört wurde noch die Kraft aufbringen, wenigstens aus der Hartz IV-Falle herauszukommen, um ein selbstbestimmtes Leben leben zu dürfen?

Einigen wird es wohl gelingen, wenn sie noch jünger sind, ein Großteil der Ausgesonderten - und dies sind die Älteren - wird gnadenlos durch sinnlose Maßnahmen getrieben, die sie nicht ablehnen dürfen, weil ihr Existenzminnimum gestrichen wird.
Viele werden in die Fängen von Leiharbeitsfirmen getrieben (das dürfen sie auch nicht ablehnen), arbeiten Vollzeit unter widrigen Bedingungen für einen Hungerlohn, den sie dazu noch mit Hartz IV aufstocken müssen. Wenn sie nicht mehr benötigt werden, werden sie durch die nächsten Maßnahme getrieben ....
Danach folgt die Altersarmut.
Zeit zum sterben, wenn man nicht mehr dazu in der Lage ist, nach Pfandflaschen zu suchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



16.09.2014 ~ 05:12 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 714602
gelesener Beitrag - ID 714602


Na ganz so schlimm ist es doch auch mnicht, lieber prosüero. Es gibz doch so viele Möglichkeitem, selbst für die Ärmstenm an Geld zu kommen. Gefragt ist in erster Linie Eigeniniative.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



17.09.2014 ~ 08:13 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 714778
gelesener Beitrag - ID 714778


1972
Mit sechszehn Jahren war ich der Überzeugung, dass sich die Menschheit eines Tages von diesem Planeten verabschieden würde, weil sie zu anderem nicht fähig ist, als sich selbst auszurotten.
Solche Überlegungen plagten einen pubertierenden Heranwachsenden, der seine Informationen damals über drei Fernsehsender bezog und von seiner Vollwaisenrente ab und an taz, Spiegel oder Stern finanzieren konnte.
Ausschlaggebend war der Vietnamkrieg sowie meine ausreichende Vorstellungskraft darüber, mit welcher Grausamkeit sich Menschen gegenseitig abschlachten. Ebenso wußte ich, dass sich die Welt in einem Aufrüstungswahn befand, in Massen atomare Vernichtungspotentiale entwickelte, sie sogar schon einsetzten.
Null Ahnung über politische Zusammenhänge, nur ein wacher Verstand sowie Fragen über Fragen, die mir niemand beantworten konnte. Es fehlten intellektuelle Verbindungen und Anstöße, um auf meiner Suche Antworten zu finden, die mich wenigstens ein stückweit hätten weiterbringen können.

2014
Dreiundvierzig Jahre später verbleibe ich in der Überzeugung, dass sich die Menschheit von diesem Planeten verabschieden wird, da sie weiterhin nicht fähig ist, ihren sichtbaren, eingeleitenden Untergang aufzuhalten.

Meine letzte Frage in diesem Leben lässt sich nicht mehr beanworten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



17.09.2014 ~ 09:41 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1082 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 714796
gelesener Beitrag - ID 714796


Zitat:
prospero hat am 17. September 2014 um 08:13 Uhr folgendes geschrieben:
Dreiundvierzig Jahre später verbleibe ich in der Überzeugung, dass sich die Menschheit von diesem Planeten verabschieden wird, da sie weiterhin nicht fähig ist, ihren sichtbaren, eingeleitenden Untergang aufzuhalten.


Daß die Menschheit keine unbegrenzte Existenz hat, ist klar. Aber Zeitpunkt und Umstände können von ihr beeinflußt werden. Sie muß sich nicht im Dienste einer winzigen schmarotzerischen Minderheit selbst ausrotten. Sie kann auch diese winzige schmarotzerische Minderheit ausrotten, was auch schon mehrfach erfolgreich praktiziert wurde. Nur noch nicht umfassend genug.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



17.09.2014 ~ 09:52 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 714799
gelesener Beitrag - ID 714799


Zitat:
Sie kann auch diese winzige schmarotzerische Minderheit ausrotten, was auch schon mehrfach erfolgreich praktiziert wurde. Nur noch nicht umfassend genug.


@ Orca das wird nie geschehen. Warum das so ist wird treffend im Film "Gangs of New York" gesagt.

Zitat:
Man kann immer eine Hälfte der Armen kaufen, um die andere umzubringen!

Quelle: Filmzitat aus „Gangs of New York“




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



17.09.2014 ~ 10:20 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 714808
gelesener Beitrag - ID 714808


Zitat:
Adeodatus zitierte am 17.09.2014 um 09:52 Uhr:
Man kann immer eine Hälfte der Armen kaufen, um die andere umzubringen!

Quelle: Filmzitat aus „Gangs of New York“

Ja, solange man der schmarotzenden Minderheit die ökonomische Grundlage ihres Schmarotzertums nicht entzieht.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 17.09.2014 10:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



10.11.2014 ~ 11:59 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727238
gelesener Beitrag - ID 727238


Mauerfall gefeiert wie ein Popstar,
vergessend, dass danach die DDR-Wirtschaft platt gemacht wurde ...
vergessend, dass die westlichen "Retter" nur die Kundenkartei für ihre Zwecke haben wollten ...
vergessend, dass seit dem das Bildungssystem dem der Westländer angeglichen wurde und man sehr viel weniger, sehr viel ungründlicher lernen kann ...
vergessend, dass Mensch zu Humankapital degradiert wurde ...
vergessend, dass die Lebensleistung der DDR-Bürger auf ein "Nichts" gedrückt wurde ...
vergessend, dass man erzwungener Maßen seine Ausbildung über Bord werfen musste und muss, um einer Zwangsverpflichtung der Hartz-Gesetze folgen zu müssen, wenn man nicht verhungern will, da Lebensmittelgutscheine nur eine kann-Bestimmung sind ...
vergessend, dass die damalige Berufsausbildung eine wirklich gute war, mit Verantwortung für den Lehrling und der Verantwortung die Lehrlingen übertragen worden sind je nach Ausbildungsstand ...
vergessend, dass eine gute Arbeit ohne Mobbing, ohne das Ausquetschen der Mitarbeiter wie eine Zitrone, mit wirklichen Aufstiegschancen für viele und ein weitgehend sorgenfreies Leben weggeworfen wurde ...
vergessend, dass Bananen, Smartphone und PKW die Teile des Lebens sind, die unwichtiger nicht sein könnten ...
vergessend, dass wir unsere Ausbildung verraten haben oder verraten mussten ... vergessend dabei, dass wir den DDR-Medien immer misstrauten und Lügen erkannten und diese Eigenschaft heute bewusst verdrängt haben ...
vergessend, dass die Regierung und die Medien nur das Sprachrohr derjenigen sind, die alle Produktionsmittel besitzen....
vergessend, dass der Überbau - wie Regierung und Justiz sowie Medien - immer zur jeweiligen ökonomischen Basis gehört ...
vergessend, dass man einen anderen Überbau nicht ohne Änderung der ökonomischen Basis haben kann ...
vergessend, dass es nur ganz wenige DDR-Bürger gab, die Widerstand gegen die DDR geleistet haben und sehr viele im letzten Moment, als es schon klar war wohin der Weg geht (also noch im Spätherbst des Jahres 1989) auf den fahrenden Zug gesprungen sind und sich jetzt als Widerstandskämpfer gerierten...
vergessend, dass Widerstand gegen die DDR nicht identisch ist mit dem Murren über nicht vorhandene Konsumartikel oder nur schwer zu erstehenden Konsumgütern ...
vergessend, dass Freiheit nichts mit Kreuzchenmachen zu tun hat ...

Also heben wir das Glas auf 25 Jahre Mauerfall und betäuben uns mit Alkohol, weil wir die kleinen Wahrheiten nicht wahr haben wollen, weil die kleinen Wahrheiten lästig sind und uns von der westlichen Bevölkerungsmehrheit und deren Medienhoheit trennen.
Wir wollen Mainstream sein! Wir wollen nicht abseits stehen! Eine Lüge da und dort hilft uns dabei.*

*) Wir und uns - wer ist das? Jeder, der will oder unter dieser Prämisse handelt oder gehandelt hat, weil er zur Mehrheitsgesellschaft gehören will und damit seine eigenen Überzeugungen über Bord geworfen hat.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



10.11.2014 ~ 18:53 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727330
gelesener Beitrag - ID 727330


Zitat:
61diddi hat am 17. September 2014 um 10:20 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Adeodatus zitierte am 17.09.2014 um 09:52 Uhr:
Man kann immer eine Hälfte der Armen kaufen, um die andere umzubringen!

Quelle: Filmzitat aus „Gangs of New York“

Ja, solange man der schmarotzenden Minderheit die ökonomische Grundlage ihres Schmarotzertums nicht entzieht.


Ja da stimme ich zu.
Man sollte Hartz IV einstellen wer nicht arbeitet muss sehen wie er klar kommt. Augenzwinkern Augenzwinkern Augenzwinkern Augenzwinkern Augenzwinkern großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Wer in der DDR nicht gearbeitet hat bekam doch auch nichts oder ?

Ja Ja Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



10.11.2014 ~ 19:00 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727333
gelesener Beitrag - ID 727333


Zitat:
prospero hat am 10. September 2014 um 19:20 Uhr folgendes geschrieben:
Ich kann es nur immer wieder betonen, und zwar aus der eigenen Lebenslage heraus:
Wer zu Hartz IV gezwungen wird, lebt ein Leben in beständiger Angst. Zum einen ist es die Angst um das Überleben unter finanziellen Bedingungen, die oft nicht einmal für das Nötigste ausreichen, zum anderen ist es diese ständige Angst, dass "Sachbearbeiter" einer menschenverwaltenden Bürokratie über das weitere Leben der "Sache Mensch" nach Lust und Laune entscheiden dürfen, da die Grundlagen menschenverachtender Politik - bis zum Nullwert eines Menschen - vorgegeben werden.

Ich kenne einige, die an diesem System einfach zerbrechen, deren Psyche unter solchen Überlebensbedingungen nicht mehr standhält (Trauma?, ja), die dazu noch körperlich erkranken und sich langsam verabschieden.
Wie sollte jemand, der über Jahre hinweg dermaßen zerstört wurde noch die Kraft aufbringen, wenigstens aus der Hartz IV-Falle herauszukommen, um ein selbstbestimmtes Leben leben zu dürfen?

Einigen wird es wohl gelingen, wenn sie noch jünger sind, ein Großteil der Ausgesonderten - und dies sind die Älteren - wird gnadenlos durch sinnlose Maßnahmen getrieben, die sie nicht ablehnen dürfen, weil ihr Existenzminnimum gestrichen wird.
Viele werden in die Fängen von Leiharbeitsfirmen getrieben (das dürfen sie auch nicht ablehnen), arbeiten Vollzeit unter widrigen Bedingungen für einen Hungerlohn, den sie dazu noch mit Hartz IV aufstocken müssen. Wenn sie nicht mehr benötigt werden, werden sie durch die nächsten Maßnahme getrieben ....
Danach folgt die Altersarmut.
Zeit zum sterben, wenn man nicht mehr dazu in der Lage ist, nach Pfandflaschen zu suchen.



"diese ständige Angst, dass "Sachbearbeiter"

Arbeit haben und man plötzlich Früh aus den Federn muss traurig traurig traurig

Wer wirklich arbeiten möchte hat auch Chancen. Ja Ja Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



10.11.2014 ~ 19:36 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727342
gelesener Beitrag - ID 727342


StaGe,

Dies war mal wieder einer deiner vielen Nonsens-Kommentare, die Du hier im Forum abgefeuert hast.
Glückwunsch, Du hast soeben viele Menschen beleidigt.
Ein Rundumschlag gegenüber Hartz IV-Empfängern.
Sie wollen nicht arbeiten, bleiben lieber im Bett liegen.
Denn, wer wirklich arbeiten möchte, hat auch Chancen.
Brauchst Du das?
Fühlst Du dich jetzt besser?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



10.11.2014 ~ 20:00 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727346
gelesener Beitrag - ID 727346


Preisfrage StaGe,

Was meinst Du, wer richtet einen größeren volkswirtschaftlichen Schaden an:
Ein HartzIV Empfänger, der nicht arbeiten will?
Oder
Ein Börsenspekulant, Hedgefondsmanager oder Bankster?

Kleine Hilfe!
Die meisten Hartz-IV-Empfänger wollen arbeiten, ein selbstbestimmtes Leben führen und aus der Hartz-IV-Falle raus kommen.
Die zweite Gruppe kassiert ein leistungsloses Spitzeneinkommen und lässt arbeiten. Die Liste ist übrigens unvollständig und kann nach Belieben erweitert werden z.B. Beruf Sohn, Rentiers, Couponschneider, Playboy und, und, und.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 10.11.2014 20:00.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



10.11.2014 ~ 20:25 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1082 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727353
gelesener Beitrag - ID 727353


Zitat:
61diddi hat am 10. November 2014 um 19:36 Uhr folgendes geschrieben:
StaGe,
Brauchst Du das?
Fühlst Du dich jetzt besser?


Klar. Auftragsschreiberlinge arbeiten nach Stücklohn. Nur die Qualität der Beiträge ist mangelhaft.

Die Dummheiten, welche Regimeschergen von Merkel über Sarrazin bis hin zu StaGe auf unterschiedlichem Niewo absondern, sind inhaltlich gleich und für denkende Menschen zunehmend Grund, den Schwachsinn nicht mehr zu schlucken.

Leider sind denkende Menschen unter den Vollverblödungsopfern der B'R'D eine rare Erscheinung. Noch.

Dummheit und Widersprüche zur Realität haben aber nur eine begrenzte Haltbarkeit.

Zitat:
Man kann alle Menschen für einige Zeit belügen. Einige Menschen kann man auch für alle Zeit belügen. Aber man kann nicht alle Menschen für alle Zeit belügen.

Abe Lincoln

Die derzeitigen propagandistischen Regimeschergen sind aber sogar zu dumm, die Erkenntnisse ihrer bürgerlichen Vorfahren aus der Zeit der Aufklärung zu verstehen.

Moon und StaGe sind bedauerliche Erscheinungen in einer Zeit der systematischen Volksverblödung, welche in ihrem Ausmaß sogar über Goebbels und Rosenberg weit hinausgeht.


Dieser Beitrag wurde 5 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 10.11.2014 20:34.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



11.11.2014 ~ 01:45 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727409
gelesener Beitrag - ID 727409


Zitat:
orca hat am 10. November 2014 um 20:25 Uhr folgendes geschrieben:

Moon und StaGe sind bedauerliche Erscheinungen in einer Zeit der systematischen Volksverblödung, welche in ihrem Ausmaß sogar über Goebbels und Rosenberg weit hinausgeht.


Leider sind sie nicht die einzigen. Für mich stellt aich da immer die Frage ob jemand lernfähig ist. Gerade da habe ich meine Zweifel.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



11.11.2014 ~ 12:24 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727459
gelesener Beitrag - ID 727459


Zitat:
orca hat am 10. November 2014 um 20:25 Uhr folgendes geschrieben: ... Moon und StaGe sind bedauerliche Erscheinungen in einer Zeit der systematischen Volksverblödung, welche in ihrem Ausmaß sogar über Goebbels und Rosenberg weit hinausgeht.

Einer der sich in der Haupteinkaufstrasse von Dresden neben einer roten Sowjetfahne positioniert nimmt das Wort "Volksverblödung" in den Mund?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



11.11.2014 ~ 19:10 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727559
gelesener Beitrag - ID 727559


orca hat am 10. November 2014 um 20:25 Uhr folgendes geschrieben: ... Moon und StaGe sind bedauerliche Erscheinungen in einer Zeit der systematischen Volksverblödung, welche in ihrem Ausmaß sogar über Goebbels und Rosenberg weit hinausgeht.

Ob Volksverblödung oder nicht auf jeden Fall stehe ich dann immer noch bei der Mehrheit des Volkes.

Ihr ROTEN RATTENFÄNGER habt in der DDR 40 Jahre das Volk für Blöd gehalten und dann kam der Volkszorn und hat euch verjagt wie räudige Hunde habt ihr den Schwanz eingekniffen.

Ich erinnere mich noch wo ich in Erfurt die Stasi mit besetzt habe wie ihr gewinselt habt und gefragt haben welche die jämmerliche Angst im Gesicht " Ihr hängt uns doch nicht auf was macht ihr mit uns?"
Meine Antwort vielleicht werdet ihr erschossen der hat sich vor Angst bald eingeschissen.
War ja nur ein Scherz von vielen aber die Gesichter der verblödeten Genossen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Aber Wochen vorher noch auf Menschen erbarmungslos eingedroschen ob Frauen,Männer,Kinder egal.

Und Ihr sprecht von Volksverblödung ich lach mich tot ich lach mich tot ich lach mich tot



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



11.11.2014 ~ 19:38 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727565
gelesener Beitrag - ID 727565


Wirklich kein Scheiß und auch kein Spaß StaGe,

§ 130 Bedrohung StGB der DDR
Wer einen Menschen mit der Begehung eines Verbrechens gegen seine Person ernsthaft bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Verurteilung auf Bewährung oder mit Geldstrafe bestraft.

(Anm.: Der Tatbestand der Ernsthaftigkeit ist angesichts der Umstände gegeben.)

§ 241 StGB der BRD steht auch nichts anderes.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 11.11.2014 19:40.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



12.11.2014 ~ 18:40 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727724
gelesener Beitrag - ID 727724


Zitat:
61diddi hat am 11. November 2014 um 19:38 Uhr folgendes geschrieben:
Wirklich kein Scheiß und auch kein Spaß StaGe,

§ 130 Bedrohung StGB der DDR
Wer einen Menschen mit der Begehung eines Verbrechens gegen seine Person ernsthaft bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Verurteilung auf Bewährung oder mit Geldstrafe bestraft.

(Anm.: Der Tatbestand der Ernsthaftigkeit ist angesichts der Umstände gegeben.)

§ 241 StGB der BRD steht auch nichts anderes.
Lachen Lachen Irre Irre

Ob man von einen Menschen sprechen sollte eher von einer ROTEN BESTIE aber ist doch längst verjährt solltest Du wissen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



12.11.2014 ~ 19:08 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727726
gelesener Beitrag - ID 727726


Mensch StaGe,

da tun sich Abgründe auf!

Ist zwar von den Linken
aber für dich mach ich eine Ausnahme.





Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



12.11.2014 ~ 19:18 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727728
gelesener Beitrag - ID 727728


StaGe,

Kleiner Tipp:





Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



12.11.2014 ~ 22:15 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727772
gelesener Beitrag - ID 727772




Weg mit dem roten Dreck!



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Moon: 12.11.2014 22:17.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



13.11.2014 ~ 07:41 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727869
gelesener Beitrag - ID 727869


Mehr als Losungen klauen können die Rechten eh nicht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mausi   mausi ist weiblich Zeige mausi auf Karte FT-Nutzerin
345 geschriebene Beiträge
Wohnort: Bad Köstritz



13.11.2014 ~ 08:25 Uhr ~ mausi schreibt:
images/avatars/avatar-147.jpg im Forum Thüringen seit: 15.08.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727875
gelesener Beitrag - ID 727875


Zitat:
Moon und StaGe sind bedauerliche Erscheinungen in einer Zeit der systematischen Volksverblödung


Sie heben sich vielleicht nicht gesucht aber sie haben sich hier gefunden.
Beide vom braunen Geist beseelt. Beide mit sehr wenig Intellekt ausgestattet.
Sie genießen die Toleranz der Forumleitung. Hetze und pöbeln gegen Juden, Ausländer, Linke ... Werbung für faschistische Literatur. Alles ist ihnen hier erlaubt.
Und wenn dann ein User die richtigen Worte für dieses Gesindel findet, erfolgt die Abmahnung durch die Forumleitung. Das ist ein Armutszeugnis.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.132 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



13.11.2014 ~ 08:32 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
357 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727876
gelesener Beitrag - ID 727876


Typisch für Rechte ist ihre Fantasielosigkeit. Na ja, und originell sind sie auch nicht gerade. Ihre fehlende Kreativität wird mit der Beständigkeit im Ideenklau ausgeglichen.
Bei der Hakenkreuzfahne oder auch Nationalfahne war es auch nicht viel anders. Die rote Farbe sollte die Verbundenheit zur Arbeiterbewegung symbolisieren. Hammer und Sichel konnte man unschwer abkupfern. Ein "eigenes Symbol" musste her, ein auf der Spitze stehendes, nach rechts abgewinkeltes Hakenkreuz. Auch dieses Symbol gibt es in vielen Kulturen. Wie gesagt, mit eigenen Ideen kann und könnte man noch nie aufwarten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



13.11.2014 ~ 08:41 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 727878
gelesener Beitrag - ID 727878


Die Rechten sollen doch froh sein das sie hier ungestraft ihren braunen Dreck abladen dürfen. Das allein ist schlimm genug.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



23.11.2014 ~ 09:44 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729819
gelesener Beitrag - ID 729819


Zitat:
“Wir wissen heute, dass das Böseste, oder das “radikal Böse” mit solch menschlich begreifbaren, sündigen Motiven wie Selbstsucht gar nichts mehr zu tun hat. Es hat viel mehr mit dem Folgephänomen zu tun: Der Überflüssigmachung des Menschen als Menschen. Das gesamte System der Konzentrationslager war darauf ausgerichtet, die Gefangen davon zu überzeugen, dass sie überflüssig waren bevor sie umgebracht wurden.
In den Konzentrationslagern mussten die Menschen lernen, dass Strafe keinen Sinnzusammenhang mit einem Vergehen haben muss, dass Ausbeutung niemandem Profit bringen muss, und dass Arbeit kein Ergebnis zu zeitigen braucht. Das Lager ist ein Ort, wo jede Handlung und jede Regung prinzipiell sinnlos wird. Wo mit anderen Worten Sinnlosigkeit direkt erzeugt wird.”

(Qwelle: Hanna Ahrendt nach Margarethe von Trotta)

Dieses "Böse" kommt nicht ungefähr, es hat eine Entstehung, einen Aufbau. Es gibt grausame Experimente mit Ratten und Hunden, in denen ihnen jede Orientierung genommen wird. Das Ganze im Dienste einer sogenannten "Psychologie". In einem werden die Käfige, in denen Ratten leben, teilweise unter Strom gesetzt, so dass die Tiere in Bereiche fliehen können, in denen sie keine Stromschläge erhalten. Nach und nach wird ihnen dies unmöglich gemacht, es ist kein Muster mehr zu erkennen. Die Ratten resignieren irgendwann und bleiben apathisch liegen. Hunde werden in Verbindung mit bestimmten Signalen "bestraft" oder gefüttert. Diese Signale werden allmählich einander angenähert, bis die Unterscheidung nicht mehr gelingt. Auch diese Hunde werden irre.
Man könnte jetzt das Thema um die Experimente selbst erweitern, zumal die Mengeles ihrem destruktiven Sadismus freien Lauf ließen. Niemand braucht solche "Experimente", deren Ausgang nur zu vorhersehbar ist. Worum geht es aber? Es ist das Absurde, das allein der Macht ihre volle Entfaltung verleiht. Jemanden zu strafen für bestimmte Handlungen, sei das Regime auch noch so streng und gnadenlos, lässt dem Delinquenten eine Wahl. Es lässt ihm eine Ordnung, an die er sich halten kann – sogar meist eine sehr einfache. Es lässt ihm einen Einfluss und schränkt den der Macht ein.
Erst der Verlust von Sinn, Zweck und Ordnung, das Zusammenbrechen aller möglichen Welten, macht die Macht komplett. Der Restmensch, den das übrig lässt, ist Müll. Es gibt keine Würde mehr, weil es keinen Bezug gibt, in dem sie eine Rolle spielt, keine Sprache, in der noch genügend Ordnung wäre, um den Begriff mit Bedeutung zu füllen. Die Restmenschen unter der totalen Macht sind Anhängsel derselben, Exemplare der Beherrschten ohne eigenen Wert, einer wie der andere.
Diese Gleichheit im Sinnlosen schafft sich dabei nicht selbst, sie entsteht nicht aus dem Nichts. Sie nährt sich vielmehr aus den Erfahrungen sinnloser Unterwerfung, hoffnungsloser Niederlagen und verblasster Ohnmacht, die im Trüben nach Genugtuung lechzt. Erfahrungen, die viele Menschen machen, vielleicht die meisten, und die viele nicht verarbeiten können.
Solche Erfahrungen treiben zur Wiederholung in umgekehrten Rollen. Der Gedemütigte identifiziert sich unbewusst mit seinem Peiniger und rächt sich an Unschuldigen. Zur Hand geht ihm dabei die Ordnung, wo sie am wenigsten eine ist: Das Gesetz, die Verordnung, die ihrem angeblichen Ziel Hohn spricht. Das "Gemeingut", das allen schadet, das Mittel, das keinen Zweck mehr findet, der es heiligen könnte.
"Wir tun nur unsere Pflicht", "Da könnte ja jeder kommen", "Sie haben das selbst so entschieden", "Das hätten sie wissen können" – die Sätze, in denen Entscheidungen legitimiert werden, gegen die kein Argument hilft, weil sie sinnlos sind und die schiere Unausweichlichkeit der Macht zum Ausdruck bringen, sie gehören längst zum Alltag. Der größte Apparat zur Unterdrückung und Gängelung firmiert heute unter dem Begriff "Eigenverantwortung". Wir kennen sie alle, die grassierenden Vokabeln des Neusprechs, die das eine sagen und das andere meinen, wann immer es der Herrschaft gefällt.
Es ist kein Zufall, dass aus dem Zerfall von Ordnungen die schlimmsten Gewaltherrschaften entstehen. Nicht bloß, weil sich eine Kaste von Privilegierten mit Gewalt an der Macht hält, sondern weil das Zerfallen der Ordnung immer schiefere Rechtfertigungen liefert. Wer sich in dieser Ordnung noch etabliert, ist zu allem bereit und fragt nicht mehr nach Sinn oder Zweck. Das "Böse", es wächst ganz zwangsläufig und wäre nur noch durch eine Vernunft zu stoppen, die ihm gar nicht zugänglich ist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.11.2014 ~ 12:23 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729842
gelesener Beitrag - ID 729842


[QUOTE]prospero hat am 23. November 2014 um 09:44 Uhr folgendes geschrieben:
[quote]“n dDas gesamte System der Konzentrationslager war darauf ausgerichtet, die Gefangen davon zu überzeugen, dass sie überflüssig waren bevor sie umgebracht wurden.

*********** in den Kriegsjahren war die Arbeitskraft wichtig,wenn sie nichts mehr brachten waren sie überflüssig.
Gefangene mussten von nichts überzeugt werden sie hatten zu arbeiten und fertig.
Wer dies nicht wollte oder konnte kam zur Sonderbehandlung , da Lager immer in Selbstverwaltung der Häftlinge waren sind die zuständigen Funktionshäftlinge meistens Kommunisten Hand in Hand mit kriminellen Häftlingen zuständig gewesen die Dreckarbeit zu machen dies haben sie ohne Skrupel erledigt.
Der Auftrag der illegalen KPD Führung hieß ÜBERLEBEN UM JEDEN PREIS.

Also haben die Roten die Leute zum Teil selbst auf dem Gewissen als Handlanger (Lagerälteste,Blockälteste,Kapo s, Ja Ja Ja Ja


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von StaGe: 23.11.2014 13:10.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.11.2014 ~ 14:02 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729878
gelesener Beitrag - ID 729878


Zitat:
StaGe hat am 23. November 2014 um 12:23 Uhr folgendes geschrieben:

Also haben die Roten die Leute zum Teil selbst auf dem Gewissen als Handlanger (Lagerälteste,Blockälteste,Kapo s, Ja Ja Ja Ja


Was für eine verschobene Ansicht ist das denn nun wieder?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.11.2014 ~ 14:23 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729883
gelesener Beitrag - ID 729883


Nicht aufregen hier lebt ein lupenreiner Nazi seine Fantasien aus!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.11.2014 ~ 14:28 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729886
gelesener Beitrag - ID 729886


Zitat:
Adeodatus hat am 23. November 2014 um 14:23 Uhr folgendes geschrieben:
Nicht aufregen hier lebt ein lupenreiner Nazi seine Fantasien aus!


Sind ja eigentlich mindestens drei die sich in der braunen Kacke richtig wohl fühlen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 23.11.2014 14:29.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



23.11.2014 ~ 17:07 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1082 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729924
gelesener Beitrag - ID 729924


Zitat:
Bernhard P. hat am 23. November 2014 um 14:28 Uhr folgendes geschrieben:
Sind ja eigentlich mindestens drei die sich in der braunen Kacke richtig wohl fühlen.


Was daran das Wichtige ist: sie sind Wenige und in der Minderheit. Offensichtlich ist das profaschistische Verbrecherregime nicht mehr in der Lage, genügend Personal als Auftragsschreiberlinge zu rekrutieren.

Von Qualität ganz zu schweigen. Schau Dir bloß mal den absoluten Mangel der Forumsfaschisten an Rechtschreibung, Grammatik und Überzeugungskraft an! Erinnert irgendwie an den "Volkssturm". In der übrigen Regimejournaille sieht's ebenfalls nicht besser aus.

Ist irgendwie beruhigend.

Weiter so, Mond, Gestapo und Bangemann!



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.11.2014 ~ 17:13 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729925
gelesener Beitrag - ID 729925


Zitat:
orca hat am 23. November 2014 um 17:07 Uhr folgendes geschrieben:

Von Qualität ganz zu schweigen. Schau Dir bloß mal den absoluten Mangel der Forumsfaschisten an Rechtschreibung, Grammatik und Überzeugungskraft an! Erinnert irgendwie an den "Volkssturm". In der übrigen Regimejournaille sieht's ebenfalls nicht besser aus.

Ist irgendwie beruhigend.

Weiter so, Mond, Gestapo und Bangemann!


Irgendwie sollten doch richtige "Toitsche" wenigstens "toitsch" können. Sicher sind sie auch noch schwarzhaarig, brüchig wie altes Leder und lahm wie Suppenscholdkröten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.11.2014 ~ 18:02 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729938
gelesener Beitrag - ID 729938


Zitat:
Bernhard P. hat am 23. November 2014 um 17:13 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
orca hat am 23. November 2014 um 17:07 Uhr folgendes geschrieben:

Von Qualität ganz zu schweigen. Schau Dir bloß mal den absoluten Mangel der Forumsfaschisten an Rechtschreibung, Grammatik und Überzeugungskraft an! Erinnert irgendwie an den "Volkssturm". In der übrigen Regimejournaille sieht's ebenfalls nicht besser aus.

Ist irgendwie beruhigend.

Weiter so, Mond, Gestapo und Bangemann!


Irgendwie sollten doch richtige "Toitsche" wenigstens "toitsch" können. Sicher sind sie auch noch schwarzhaarig, brüchig wie altes Leder und lahm wie Suppenscholdkröten.


Ein Behinderter hat gesprochen ,ein Sozialschmarotzer erster Güte.
Ja Ja Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.11.2014 ~ 20:00 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729957
gelesener Beitrag - ID 729957


Zitat:
StaGe hat am 23. November 2014 um 18:02 Uhr folgendes geschrieben:

Ein Behinderter hat gesprochen ,ein Sozialschmarotzer erster Güte.
Ja Ja Ja


Immerhin bin ich nicht so behindert und vertrete eine kranke Weltanschauung.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.11.2014 ~ 20:07 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729965
gelesener Beitrag - ID 729965


Zitat:
Bernhard P. hat am 23. November 2014 um 20:00 Uhr folgendes geschrieben: ... und vertrete eine kranke Weltanschauung.

Hast du diesem Dreckmarxismus abgeschworen? fröhlich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tina
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.11.2014 ~ 22:15 Uhr ~ Tina schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729982
gelesener Beitrag - ID 729982


BernhardP:
Zitat:
Irgendwie sollten doch richtige "Toitsche" wenigstens "toitsch" können.


Ich habe es doch geahnt, daß Du Ausländer bist.
Vom Aussehen und von der Stalinverehrung her tippe ich auf Russe.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



24.11.2014 ~ 06:16 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
510 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 729999
gelesener Beitrag - ID 729999


Zitat:
Tina hat am 23. November 2014 um 22:15 Uhr folgendes geschrieben:

Vom Aussehen und von der Stalinverehrung her tippe ich auf Russe.


"Herzlichen Glückwunsch" der Kandidat erhält 100 Punkte. Habe ich irgendwo zu meiner Staatsbürgerschaft Stellung genommen?

Mein zweiter Vorname ist also nicht Wladimir.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 24.11.2014 06:16.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



24.11.2014 ~ 18:24 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 730159
gelesener Beitrag - ID 730159


Zitat:
Bernhard P. hat am 23. November 2014 um 20:00 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
StaGe hat am 23. November 2014 um 18:02 Uhr folgendes geschrieben:

Ein Behinderter hat gesprochen ,ein Sozialschmarotzer erster Güte.
Ja Ja Ja


Immerhin bin ich nicht so behindert und vertrete eine kranke Weltanschauung.


Du solltest Dich hier nicht über Orthographie und Grammatik amüsieren und einige Zeitgenossen sollten dies auch nicht.Seht Eure Beiträge an die oft auch Fehler aufweisen aber bei Euch ist das ja aus Propagandagründen erforderlich Fehler zu machen das ist doch richtig oder ? großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



07.12.2014 ~ 09:52 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 733259
gelesener Beitrag - ID 733259


Die Mehrheit der Deutschen habe Probleme mit der Linkspartei und einem Ministerpräsidenten aus deren Reihen, weil diese sich nicht von der DDR-Vergangenheit gelöst habe, so lese ich und lese ich, bis ich es auswendig kann. Es ist müßig, sich immer und immer wieder selbst zu wiederholen, aber noch einmal:
Was ist das für ein hohles Selbstverständnis, wenn die Herrscher der Öffentlichkeit nicht einmal mehr erwägen, dass solche "Meinungen" mit dem zu tun haben, was die Gefragten zuvor gehört und gelesen haben?
Hier ist der erste Schritt zu Wissen entscheidend: Das wissen-Wollen, das unmittelbar zum Fragen führt, zum Nachfragen nämlich. Wenn ich wissen will, wie die Menschen zu ihrer Einstellung kommen, wenn ich wissen will, ob sie da vielleicht einfach etwas nachplappern oder ankreuzen, was man ihnen zuvor förmlich eingetrichtert hat, frage ich nach. Ich prüfe, ob sie überhaupt verstehen, was sie da sagen.
Einfache Frage: Inwiefern hat sich da wer von seiner DDR-Vergangenheit nicht gelöst? Worin zeigt sich das? Wetten, da kommt nur heiße Luft mit Mundgeruch?
Oder anders: Was hat Bodo Ramelow denn in der DDR so gemacht? Ich wäre auf die Antworten nur zu gespannt, denn Ramelow war Bürger der BRD. So einfach ist Wissen.
Wissen ist zuerst die Kunst des Ausschlusses. "Falsifikation" heißt das. Man stellt fest, ob etwas falsch ist, die Wahrheit muss sich dann woanders befinden. Ich versuche also Aussagen, die ich zu veröffentlichen drohe, ihrer Falschheit zu überführen. Wenn mir das gelingt, halte ich die Klappe.
Nicht so die Presse und ihr Widerhall.
Seit Wochen lese ich jeden Tag Aussagen von Fachexperten der neoliberalen Konkurrenz, den Stuss über eine DDR-Vergangenheit, die alten Lügen, die noch 25 Jahre danach verschweigen, wo die Stalinisten der Ost-CDU, der Bauernpartei und der LDPD zum Beispiel alle geblieben sind. Kein Wort davon. Dafür wird ein alter Sozialdemokrat zum SED-Büttel verklärt, als seien wir wieder in den Sechzigern. Und nachdem also dieser Quatsch täglich verbreitet wurde in dieser Republik der Wendehälse im Kanzler- und Präsidentenamt, dieser aschhkalten Ära von Kommunistenfeinden und Russenhassern, da wird er wieder eingeholt und als "Meinung" verkauft.
Das macht mich nur noch müde. Unendlich müde.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



02.01.2015 ~ 08:47 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 738543
gelesener Beitrag - ID 738543


Die Merkel schadet Deutschland.
Damit ist einerseits natürlich das Merkelsche Duckmäusertum vor den USA gemeint.
Sie empört sich erst öffentlich, als der SPIEGEL enthüllt ihr Handy werde abgehört, aber als es zum Schwur kommt und sie bei Barack Obama im Oval Office sitzt, traut sie sich nicht das Thema anzusprechen. Ebenso wie die sonstigen NSA-Abhörereien oder die unerträglichen Folteraktionen der CIA.

Schlimmer ist aber die Reaktion auf Demonstrationen.
Wenn ich an die wirklich großen Demonstrationen zurückdenke, die in meiner bewussten Lebenszeit vorkamen, zeigt sich immer ein Muster:
Geht es um ein wirklich ernsthaftes Anliegen, werden auch riesige Menschenmassen ignoriert.

Am 10. Oktober 1981 fanden sich fast 400.000 Menschen im Bonner Hofgarten ein, um gegen die Atom-Nachrüstung in Deutschland zu protestieren.
Die Regierung Helmut Schmidt überlebte das nicht sehr lange, aber als Helmut Kohl Kanzler wurde und die Menschenmassen noch anschwollen, „stand er“ und holte mehr Atomraketen ins Land.

Zitat:
22. November 1983:Am Tag, als der Bundestag die Aufstellung von US-Raketen in Deutschland beschließt, demonstrieren im Bonner Hofgarten bis zu 500.000 Menschen gegen die Nachrüstung mit US-Raketen.
In Hamburg sind es 400.000 Demonstranten, über die schwäbische Alb bildet sich eine 108 Kilometer lange Menschenkette zwischen Stuttgart und Neu-Ulm. Bereits in den Jahren zuvor war es zu Massenprotesten gekommen.
Die US-Raketen vom Typ Pershing II wurden trotz der massiven Proteste in der Bundesrepublik stationiert.

(SZ 17.05.2010)

Im Juli 1986 demonstrieren in Bayern mehr als 100.000 Besucher am "Anti WAAhnsinnsfestival" gegen die atomare Wiederaufarbeitung.
Die Bundesregierung sitzt es wieder aus.

Zitat:
26. Januar 1991: In Bonn demonstrieren 200.000 Menschen gegen den zweiten Golfkrieg, an dem sich auch Deutschland beteiligt, vor allem finanziell. Der Krieg im Irak dauerte bis zum 28. Februar 1991.
Dezember 1992: In Hamburg demonstrieren am 13.12.1992 bis zu 450.000 Menschen gegen Ausländerfeindlichkeit, in München waren es eine Woche zuvor 300.000 Teilnehmer. Die Bürger wollen mit Lichterketten ein Zeichen gegen Fremdenhass setzten, der sich in Anschlägen auf Asylbewerberheime und Häuser von Ausländern in Deutschland manifestiert. […]

(SZ 17.05.2010)

Es folgten eine Reihe riesiger Demonstrationen gegen die harte Asylpolitik der CDU-Kohl-Merkel-Regierung.
100.000Menschen in Essen 01.01.1993 "Das Ruhrgebiet sagt Nein!", gegen Gewalt und Rassenhass. Noch einmal genauso viele am 30.01.1993 bei der "Lichterspur" in Berlin unter dem Motto "Aufstehen und widerstehen“ und am selben Tag 120.000 Menschen in Düsseldorf beim "Lichterfest des Friedens und der Menschlichkeit."

Zitat:
15. Juni 1996: In Bonn demonstrieren 350.000 Menschen gegen Sozialabbau in Krankenversicherung und Arbeitsrecht. Die CDU/CSU-FDP-Bundesregierung gibt dem Druck der Straße nicht nach

(SZ 17.05.2010)

09.11.2000: Berlin, 200.000, "Für Menschlichkeit und Toleranz", gegen Ausländerhass.

Zitat:
15. Februar 2003: Rund 500.000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen den sich abzeichnenden Irak-Krieg. In Stuttgart sind es 50.000 Demonstranten.

(SZ 17.05.2010)

Die nächsten Demonstrationen mit deutlich sechsstelligen Teilnehmerzahlen gibt es Ende 2003 und im Jahr 2004 gegen die Hartz-Gesetzgebung; leicht kommen eine Viertelmillion Menschen dazu in Berlin zusammen, aber auch in Stuttgart sind es 140.000 am 03.04.2004 und noch einmal 100.000 am selben Tag in Köln.

Bei allen diesen Demonstrationen geht es aber um Werte wie Frieden, Solidarität und Bürgerrechte – also etwas, das die CDU in ihrer Regentschaft stets eingeschränkt hat.
Also wurden auch Millionen Demonstranten einfach als „linke Chaoten“ angesehen und somit ignoriert.

Und nun kommen die 15.000 Dresdner Peginesen. Jene dumpf xenophoben Außerrealitären, die sich ausgerechnet im de facto Muslim-freien Sachsen vor Muslimen fürchten. Jenes perfide Pack, das wie Matthias Matussek die Gefährlichkeit der Muslime mit dem Taliban-Anschlag auf eine Schule in Peschawar belegen wollen und damit die OPFER von IS und Taliban, also diejenigen, die vor ihnen fließen und bei uns Schutz suchen, für die Grausamkeiten ihrer Peiniger in Haftung nehmen.
Moralisch verwerflicher kann man kaum agieren.
Aber es handelt sich ja offenbar um ein weitgehend sächsisches Phänomen.
Zwar wird auch in vielen anderen Städten von irrlichternden Nazis versucht auf diesen Zug aufzuspringen, aber es kommen nie mehr als ein paar hundert Wirre zusammen.
Bei diesen, in Relation zu den deutschen Großdemonstrationen als sehr wenigen Protestlern, werden die Schwarzen auf einmal ganz hellhörig und versichern allerorten man müssen die Anliegen der Pegida ernst nehmen.

Sachsens Politik reagierte sofort. Der Innenminister bildete eine Anti-Ausländer-Taskforce, die im Umfeld von Asylunterkünften gezielt Kriminalität bekämpfen soll. Gezielt machte Markus Ulbig von der CDU xenophobe Stimmung; auch wenn er später zugeben mußte, daß es die von ihm bekämpfte Asylantenkriminalität gar nicht gibt.
Dennoch pöbelte man in der Dresdner Staatskanzlei zu Weihnachten gegen den kurzfristigen Abschiebestopp in Thüringen und Schleswig-Holstein.

Insbesondere die Ost-CDU schmeißt sich hemmungslos den dubiosen Peginesen an den Hals und erfüllt schon im vorrauseilenden Gehorsam ihre Wünsche.

Und ja, Frau Merkel, die schon an zukünftige schwarzgrüne Regierungen denkt, geht anders als noch vor einigen Jahren diesen Weg nicht mit und verurteilt lobenswerterweise Pegida. Gelegenheit für die braune AfD sich mit Pegida zu solidarisieren.

Auch in Bayern, wo viel mehr Menschen gegen Pegida, als für die Xenophoben demonstrieren, hat man sofort ein offenes Ohr für die Forderungen von Ganzrechts.

Zitat:
Bayern kündigt strengere Regeln für Asylbewerber an
Kürzere Verfahren, schnellere Abschiebungen. […]
Die bayerische Landesregierung will einem Zeitungsbericht zufolge strenger gegen abgelehnte Asylbewerber vorgehen. "Mein Ziel ist, die Rückführung deutlich zu verstärken", sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem "Münchner Merkur". Das verschärfte Vorgehen des Innenministeriums soll als Zeichen der Entschlossenheit gedeutet werden: "Je stärker der Vollzug ist, desto mehr abgelehnte Asylbewerber gehen auch freiwillig."
Herrmann kündigte an, die Zuständigkeiten neu zu strukturieren. So setzt der Innenminister bei Abschiebungen auf kürzere Dienstwege: Nach seinen Plänen soll es künftig an jeder Erstaufnahmeeinrichtung eine "zentrale Ausländerbehörde" geben, die den Bezirksregierungen untersteht. "Die Beamten vor Ort sollen direkt für Abschiebungen zuständig sein. Wer keinen Asylgrund hat, soll möglichst unmittelbar aus der ersten Unterkunft zurück in sein Heimatland gebracht werden", sagte Herrmann dem Blatt. […]

(SPON 31.12.14)

Wie ungeheuer erbärmlich von CDU und CSU – Millionen Demonstranten mit menschenfreundlichen Anliegen werden ignoriert und bei 10.000 wirren Rechten, reagieren sie sofort in deren Sinne!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



02.01.2015 ~ 11:22 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1082 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 738600
gelesener Beitrag - ID 738600


Zitat:
prospero hat am 02. Januar 2015 um 08:47 Uhr folgendes geschrieben:
Wie ungeheuer erbärmlich von CDU und CSU – Millionen Demonstranten mit menschenfreundlichen Anliegen werden ignoriert und bei 10.000 wirren Rechten, reagieren sie sofort in deren Sinne!


Bei voller Zustimmung zum Rest des Artikels muß ich hier korrigieren. Das ist nicht erbärmlich, sondern pflichtgemäße Auftragserfüllung der Parteien des Großkapitals. Sie wurden ja schon als Auffangbecken für politisch heimatlos gewordene NSDAP-Mitglieder geschaffen, was die extrem reaktionäre Ideologie und Politik bis heute erklärt.

Wozu auch Rassismus, Diskriminierung, Repressivität und Asozialität gehören wie der Gestank zum Hundehaufen. Und selbstverständlich eine Affinität zu Gleichgesinnten wie NPD und AfD (mit denen sie gleichzeitig aber in Konkurrenz um die reaktionärste Politik stehen, denn nur die sichert langfristig Plätze am politischen Freßnapf des Kapitals).



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Gedanken zur Zeit

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen