online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Gedanken zur Zeit » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Gedanken zur Zeit
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



25.12.2008 ~ 10:50 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 196911
gelesener Beitrag - ID 196911


Nöh ich sehe das alles locker.

Würde ich deine Ausführungen folgen, bedeutete es ja das Adam von Eva eine faulen Apfel im Paradies erhalten hätte.
Vergiss doch einfach nicht wer dir als Baby das verlängerte Rückrat abgewischt hat.

Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
SirBernd    SirBernd ist männlich Zeige SirBernd auf Karte Moderator ist am 03.11.2022 verstorben
21.175 geschriebene Beiträge
Wohnort: Remscheid



25.12.2008 ~ 10:55 Uhr ~ SirBernd schreibt:
images/avatars/avatar-2086.jpg im Forum Thüringen seit: 18.09.2007
811 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 196915
gelesener Beitrag - ID 196915


Hat Eva nicht tatsächlich früher dem alten Adam son´n faules Ding angeboten? *g



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



25.12.2008 ~ 10:59 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 196923
gelesener Beitrag - ID 196923


Ich weiß natürlich nicht ob sie ihm was untergeschoben hat. Aber von Alimenten in Euro war in der Bibel glaube ich keine Rede.

Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
SirBernd    SirBernd ist männlich Zeige SirBernd auf Karte Moderator ist am 03.11.2022 verstorben
21.175 geschriebene Beiträge
Wohnort: Remscheid



25.12.2008 ~ 11:33 Uhr ~ SirBernd schreibt:
images/avatars/avatar-2086.jpg im Forum Thüringen seit: 18.09.2007
811 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 196935
gelesener Beitrag - ID 196935


Da gab es wahrscheinlich noch die gute Deutsche Mark ....*g



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tom   Tom ist männlich Zeige Tom auf Karte FT-Nutzer
3.694 geschriebene Beiträge
Wohnort: Skatstadt



25.12.2008 ~ 19:37 Uhr ~ Tom schreibt:
images/avatars/avatar-1951.jpg im Forum Thüringen seit: 26.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 197066
gelesener Beitrag - ID 197066


Zitat:
Meister hat am 25. Dezember 2008 um 10:59 Uhr folgendes geschrieben:

Ich weiß natürlich nicht ob sie ihm was untergeschoben hat. Aber von Alimenten in Euro war in der Bibel glaube ich keine Rede.

Meister


Nicht ganz, kennst doch unsere Behörden großes Grinsen





Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



26.12.2008 ~ 08:36 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 197324
gelesener Beitrag - ID 197324


Als Jesus das hörte drehte er sich um und weinte bitterlich. traurig traurig Lachen Lachen


Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
SirBernd    SirBernd ist männlich Zeige SirBernd auf Karte Moderator ist am 03.11.2022 verstorben
21.175 geschriebene Beiträge
Wohnort: Remscheid



26.12.2008 ~ 09:00 Uhr ~ SirBernd schreibt:
images/avatars/avatar-2086.jpg im Forum Thüringen seit: 18.09.2007
811 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 197328
gelesener Beitrag - ID 197328


Und Luzifer ist am Grinsen ... Schau dem ins Gesicht wenn ihn sehen solltest, der kann vor Freude mit seinem mittlerweile sehr breiten Lächeln ein Korbbrot quer verschlingen ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



04.06.2009 ~ 11:46 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 268791
gelesener Beitrag - ID 268791


Kurras war einer von der Stasi und endlich kann sich die westdeutsche Gesellschaft ihr hässliches Gesicht aus den reaktionären, muffigen 60:ern wieder schönschminken. Als Kurras die Hinrichtung von Benno Ohnesorg durchführte, war ihm zumindest die Sympathie der Springer-Presse gewiss. Mit Schlagzeilen wie: "Stoppt den Terror der Jung-Roten - Jetzt" oder "Kein Geld für langbehaarte Affen" oder "Jetzt wird aufgeräumt" machten damals Springer-Zeitungen Stimmung gegen die Studenten.

Heute macht dieselbe Schmierenpresse Stimmung gegen Hartz IV-Bezieher, schildert und verallgemeinert deren vermeintliches Luxusleben in jeder erdenkbaren, verlogenen Tonlage.

Die Schmierenmedien machen nichts, ohne ein von ihren Eignern vorgegebenes Ziel vor Augen zu haben, es zu verfolgen und die Mehrheitsköpfe so lange weichzuspülen, bis das Ziel erreicht ist. Gleichzeitig sind wir live dabei, wie eine, in diesem Umfang noch nie dagewesene Umverteilung von unten nach oben durchgeführt wird. Ausgelöst durch den aktuellen Finanzcrash, der die logische Folge eines verrotteten Wirtschaftssystems ist, das schon längst auf der Mülldeponie der Geschichte entsorgt sein müsste.

Reale Vermögenswerte unvorstellbaren Ausmaßes wechseln gegen Billionen wertloser Schuldverschreibungen - die landläufige Bezeichnung für diese Schuldscheine ist der Begriff Geld - den Besitzer und werden in die Hände einiger weniger Finanz- und Wirtschaftsmafiosokonglomerate überführt. Alles legal! Und die Bundeslügenanstalt tut so als wären die Schuldigen für die Krise bei Hartz IV-Beziehern angesiedelt, und lässt sie von der bundesdeutschen Gesinnungspolizei hemmungslos bespitzeln. Anruf vom Blockwart genügt! Auch das ist alles legal!

Wie lange lassen sich die Menschen das noch widerstandslos bieten? Handfester Widerstand ist gefragt. Hier werden mit Kurras, Stasi, DDR etc., Nebensäue durch's mediale Gesinnungs-Dorf getrieben, während gesellschaftliche Plünderungen, Überwachung und Bespitzelung nie geahnte Blüten treiben. Dagegen war die DDR fast eine Musterdemokratie.

Alle Schweinereien und Manipulationen sind heute mehr oder weniger bekannt. Muss man diesen Gangstern auch noch die eigenen Türen öffnen, damit sie für lau unser letztes Hemd holen können?

Derweil treibt BLÖD für gehobene Ansprüche bereits die nächste Verschwörungs-Mediensau durch's Bundes-Dorf. Dem sogenannten Nachrichtenmagazin liege eine knapp zwölf Minuten lange Tonaufnahme mit al-Qaidas Nummer zwei, Aiman al-Sawahiri, vor, in der dieser dazu aufrufe, den "Kriminellen" Obama anzugreifen. Wie immer in solchen Fällen, weiß das Verschwörungsmagazin zur Authentizität des Videos nichts genaueres zu sagen. Übrigens, die nichterwähnte Nummer eins von al-Qaida, Osama bin Laden, treibt sich schon seit längerer Zeit bei hundertsoundsovielen Jungfrauen im Paradies herum und ward seitdem auf Erden nicht mehr gesehen. So sagte doch Benazir Bhutto in ihrem bekannten TV-Interview mit David Frost. Kurz danach war sie auch tot.

Man kann davon ausgehen, sollte auf Obama ein Anschlag verübt werden, dann fällt das mit Sicherheit in den Zuständigkeitsbereich des amerikanischen Geheimdienstes. Ohne den läuft so etwas sowieso nicht ab. Das wusste das sogenannten Nachrichtenmagazin, als es noch ein richtiges Nachrichtenmagazin war, eigentlich schon immer. Aber man wird es den Islamisten in die Schuhe schieben, so wie 911 auch.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



19.06.2009 ~ 07:41 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 275628
gelesener Beitrag - ID 275628


*lacht* donnerstag habe ich eine lange nacht der arbeit. da werde ich wahrscheinlich telefonisch mal wieder umfragen, wen die leute lieber haben wollen als kanzler, die frau merkel oder den herrn steinmeyer oder keinen von beiden. dabei schwankt der mainstream in einem erkennbaren nordsüdgefälle zwischen fdp und grünen, eigentlich müssten die beiden eher im gespräch sein. wenn die medien nicht so doof wären und das anders forcieren, lägen die ernsthaft vor spd und cdu und müssten zusammen laut unbearbeiteter umfrage die nächste regierung bilden können. (das wird ein arg witzig spiel mit erst- und zweitstimme, vermute ich stark). nur der osten steht auf cdu, aber auch nur, weil lafontaine ein wessi ist und ergo die sed nicht mehr existent. *gg* die thüringer hätten am liebsten ihren althaus als kanzler übrigens. ramelow und matschie sind weitgehend unbekannt und wenn bekannt, dann nicht gewollt. ich vermute, ihr kriegt auch die fdp und die grünen in den landtag. bei den rechten halten sich die befragten meist zurück, deshalb ist es unbestimmt. ich glaube, gerade in thüringen ist der konservatismus aber echt und keine verdeckte nationalität. mal schauen, wie´s diese woche aussieht. ansonsten: isch abe geinen fennsä. ;-)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



03.10.2009 ~ 12:42 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 329316
gelesener Beitrag - ID 329316


die neue hymne der cdu

Sie hat uns alles gegeben.
Sonne und Wind und Atomenergie.
Wo sie war, starb das Leben.
Was wir sind, sind wir durch sie.
Sie hat uns niemals verlassen.
Fror auch die Welt, ihr war warm.
Uns drückt die Merkel, uns Massen.
Uns erstickt ihr glibbriger Arm.

Die CDU, die CDU, die hat immer Recht!
Und, ihr Deutschen, es bleibe dabei;
Denn wer kämpft für das Recht,
Der kriegt nimmer recht
Gegen Lüge und Ausbeuterei.
Wer das Leben verteidigt,
Ist dumm oder schlecht.
Wer die Menschheit beleidigt,
Hat immer recht.
So, aus altem deutschem Geist,
Wächst, von Hochmut geschweißt,
Die Partei - die Partei - die Partei.

Sie hat uns niemals geschmeichelt.
Sank uns im Arbeitskampf der Mut,
Hat sie getreten, nie gestreichelt,
bevor sie kam, wars schon auch nicht mehr gut.
Zählt denn noch Schmerz und Beschwerde,
wenn der Sieg der Idioten gelingt.
Wenn man den Ärmsten der Erde,
Freiheit und Frieden abringt.

Die CDU, die CDU, die hat immer Recht!
Und, ihr Deutschen, es bleibe dabei;
Denn wer kämpft für das Recht,
Der kriegt nimmer recht
Gegen Lüge und Ausbeuterei.
Wer das Leben verteidigt,
Ist dumm oder schlecht.
Wer die Menschheit beleidigt,
Hat immer recht.
So, aus altem deutschem Geist,
Wächst, von Hochmut geschweißt,
Die Partei - die Partei - die Partei.

Sie hat uns alles gegeben,
Freizeit und Leben ohne Plan.
Sie sprach: Meistert das Leben,
Vorwärts, auf nach Afghanistan!
Gibts nichts zu tun, braucht man Kriege,
wo die Partei ist, wird nicht gelacht,
Sie richten dich schon an der Wiege,
und werden von Nazis bewacht.

Die CDU, die CDU, die hat immer Recht!
Und, ihr Deutschen, es bleibe dabei;
Denn wer kämpft für das Recht,
Der kriegt nimmer recht.
Gegen Lüge und Ausbeuterei.
Wer das Leben verteidigt,
Ist dumm oder schlecht.
Wer die Menschheit beleidigt,
Hat immer recht.
So, aus altem deutschem Geist,
Wächst, von Hochmut geschweißt,
Die Partei - die Partei - die Partei.

(fast frei nach louis fürnberg)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Eisbär
Benutzerkonto wurde gelöscht



03.10.2009 ~ 12:50 Uhr ~ Eisbär schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 329318
gelesener Beitrag - ID 329318


Unzufrieden sind viele mit unserer Regierung , aber man kann es ja doch nicht jeden Recht machen ,
Aber seht es mal anderes . wir sind gesund
haben ein Dach übern Kopf
im Wineter haben wir Heizung
verhungern nicht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



03.10.2009 ~ 15:03 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 329407
gelesener Beitrag - ID 329407


Zitat:
Aber seht es mal anderes . wir sind gesund


Ach? Guckst Du mal bitte hier? Wer hat gute Tipps bei Rückenschmerzen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



31.05.2010 ~ 12:58 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 408899
gelesener Beitrag - ID 408899


Armes Deutschland von Agnes Krause

Denk ich an Deutschland wird es Nacht,
dann bin ich um den Schlaf gebracht,
weil Amtsleute stur und steif beflissen,
das Land um seine Kultur **********.

Das Land der Dichter, das Land der Denker
welch eine Farce, Kahlschlag von Henker,
Die Schergen von damals sind wieder da,
Propaganda von Einst deutlich und klar.

Verflucht seien jene Schergen der Reichen,
die Verstand und Not nicht konnte erreichen.
Der Scherge verhöckert, zwingt und erpresst,
der uns heut wie Juden verfolgen lässt.

Die Judikative nur ein stumpfes Schwert,
die Tür zum Gesetz, dem Volke verwehrt.
Gelobt sei der letzte Ritter im Gefecht,
gelobt sei alles was richtig und recht.

Deine Säulen brechen ohne Triebe,
zernagt und vermodert durch die Legislative.
Wir haben gehofft, gebetet, geharrt,
und der Mensch wird getreten, zerstört und verscharrt.

Die 6 Argen die dem Arbeitsamt Potsdam unterstehen
(Potsdam, Belzig, Brandenburg, Königs Wusterhausen, Luckenwalde und Zossen)
gehen derzeit massiv gegen Künstler und Kulturschaffende vor, z.b. durch sinnlose Maßnahmen wie
1-Euro-Jobs, Verweigerung zweckmässiger Fortbildungen, Eingliederungsvereinbarungen mit Bewerbungspflichten zu zwangsweise vorgeschriebenen artfremden Berufen (frei nach Lust und Laune Raumpfleger, Fensterputzer, Verkauf oder ähnliches) und
weiteren Zwangsauflagen wie Doppelnachweis-Führung, monatliches Pflichterscheinen, Bewerbungstraining (Künstler und Kulturschaffende empfehlen sich schliesslich durch Werke) wird ihnen die Zeit zur Ausübung ihrer Kunst und Kultur, z.b. Vermarktung, Erhaltung ihrer Fertigkeiten, Kontaktpflege in Künstlerzirkeln
oder einfach nur zur Schaffung oder Bearbeitung ihrer Werke genommen.

Ein Profiling zur Feststellung der Eignung der Kulturschaffenden für Berufe als Reinigungskräfte wurde nicht durchgeführt. Im allgemeinem sind Künstler und Kulturschaffenden schon aufgrund ihrer Kreativität etwas "kompliziert". Das betrifft auch ihr Tagesablauf, ihr Umfeld, teilweise sogar ihre Kleidung oder Körperkunst.

Um sich mit Kultur und Kunst zu solidarisieren ist jede Form der Publizierung (sofern die Zustimmung vorliegt) auch auf Webseiten jeglicher Art ein sichtbarer Beleg, das Kultur auch von Arbeitslosen geschätzt und gewünscht wird.

Grundgesetz Art. 12 Freie Berufswahl

Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.

Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.

Kopie aus dem Unterrichtsmaterial für Jurastudenten von Prof. Dr. Rüßmann, Einführung in das Recht, Skript zur Vorlesung für den jeweiligen Fachbereich

Art. 12 Abs. 1 S. 1 GG gewährleistet allen Deutschen das Recht, den Beruf, den Arbeitsplatz und die Ausbildungsstätte frei zu wählen. Der Staat darf keine zwangsweise Berufslenkung vornehmen; er kann nur Empfehlungen geben, z.B. durch Berufsberatungsstellen. Nach Art. 12 Abs. 1 S. 2 GG kann die Berufsausübung durch Gesetz geregelt werden. Dabei muß der Gesetzgeber nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit diejenige Form des Eingriffs wählen, die das Grundrecht am wenigsten beschränkt. Das Bundesverfassungsgericht hat von diesem Grundsatz ausgehend eine Dreistufentheorie entwickelt, die, in Kürze, folgenden Inhalt hat:

Stufe 1: Regelungen, die die reine Berufsausübung betreffen. Sie sind ohne weiteres gerechtfertigt, wenn sie den Belangen des Gemeinwohls vernünftig und sachgerecht entsprechen und aufgrund eines Gesetzes erfolgen. In diesen Bereich gehören etwa Anordnungen über die Sauberkeit in Lebensmittelläden, über den Feuerschutz in Kinos oder Theatern und dergl. mehr.

Stufe 2: Regelungen, die die Berufsausübung von subjektiven Zulassungsvoraussetzungen abhängig machen. Sie sind zulässig, soweit das Allgemeinwohl fordern kann, daß sie derjenige, der den Beruf ausüben will, erfüllt. Als subjektive Zulassungsvoraussetzungen kommen z.B. in Betracht: Abschluß einer bestimmten Ausbildung, nachgewiesene Kenntnisse und Fertigkeiten, persönliche Charaktereigenschaften. Ein Arzt muß z.B. das medizinische Studium erfolgreich absolviert haben. Ein Richter oder ein Rechtsanwalt muß das Bestehen zweier Staatsexamina nachweisen können. Ein Gastwirt darf nicht unzuverlässig in dem Sinne sein, daß seine Gaststätte zur Keimzelle von verbotenen Handlungen wird.

Stufe 3: Regelungen, die die Berufsausübung von objektiven Zulassungsvoraussetzungen abhängig machen. Objektive Zulassungsvoraussetzungen sind solche, die der Einflußnahme, den Entschlüssen und Möglichkeiten des Anwärters völlig entzogen sind. Eine solche objektive Zulassungsvoraussetzung ist z.B. das Bedürfnis. Unter dem Begriff Bedürfnisprüfung wird die Prüfung der Frage verstanden, ob für die Zulassung eines weiteren Berufsanwärters ein gesellschaftliches Bedürfnis vorhanden ist oder nicht. Solche objektiven Bedingungen für die Berufszulassung dürfen nur aufgestellt werden, wenn sie nachweisbar zur Abwehr schwerer Gefahren für das Allgemeinwohl unverzichtbar erscheinen. Das BVerfG hat dies z.B. verneint für die früheren Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit der Apotheker (BVerfGE 7, 377). Bejaht wurde die Zulässigkeit der Bedürfnisprüfung bei der Genehmigung neuer Omnibusbetriebe für den Linienverkehr; hier wurde das reibungslose Funktionieren des Verkehrs, insbesondere der Bestand und die Leistungsfähigkeit der Deutschen Bundesbahn, besonders hoch bewertet.

Durch Art. 12 Abs. 2 GG ist grundsätzlich der staatliche Zwang zur Vornahme bestimmter Arbeiten verboten. Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig (Art. 12 Abs. 3 GG).

Erklärung bbk berlin e.V.:ARGE hindert Künstler an ihrer Berufsausübung

Bildende Künstlerinnen und Künstler werden bei Bezug von ALG II geradezu existenzbedrohend benachteiligt und geschädigt. Dabei muß man von folgender Grundvoraussetzung ausgehen:

1. Künstlerinnen und Künstler sind nicht abhängig beschäftigt. Sie müssen sich keinen Arbeitsplatz, der in Unternehmen vorhanden und ausfinanziert ist, suchen.

2. Künstler haben sich bereits einen Arbeitsplatz selbst geschaffen und ihn selbst finanziert.

3. Sie haben auch Arbeit und müssen sie sich nicht erst suchen. Sie sind ihr eigener Auftraggeber und arbeiten im Selbstauftrag.

4. Sie haben einen Beruf, in dem sie grundsätzlich für ihr Auskommen sorgen können, wenngleich nicht immer und zu jeder Zeit.

Diese Tatsachen werden von der Arbeitsagentur – obwohl mehrfach nachdrücklich darauf hingewiesen – nicht zur Kenntnis genommen und nicht berücksichtigt.

MAE / 1-Euro-Jobs

Zu Lasten ihrer eigentlichen beruflichen Arbeit wurden und werden zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zu Bewerbungen auf kunstfremde Tätigkeiten gezwungen (40%). Alternativ erhalten sie Aufforderungen, sogenannten Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung („1-¤-Jobs") anzunehmen (34%). Diese Angebote sind zu einem erheblichen Teil kunstfremd (59%) und damit für die weitere berufliche Arbeit von Berufskünstlerinnen und –künstlern ohnehin wertlos, weil sie die Zeit für die eigentliche Berufstätigkeit stehlen. Bildende Künstlerinnen und Künstler, die Arbeitslosengeld II in Anspruch nehmen müssen, sind ja deshalb nicht arbeitslos!

Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in kunstnahen Arbeits- oder künstlerischen Arbeitsbereichen machen die Dinge nicht besser: Soweit solche Angebote gemacht wurden (41%), wurden sie von den Befragten größtenteils nur unter dem Zwang der drohenden Leistungskürzung wahrgenommen (74%), haben in fast allen Fällen die berufliche Situation nach ihren eigenen Angaben verschlechtert (27%), mindestens aber nicht verbessert (67%) und hatten darüber hinaus noch Verdrängungswirkung.

78% der Befragten gaben an, die von ihnen ausgeübte Tätigkeit wäre normalerweise von einer Berufskünstlerin oder einem Berufskünstler auf der Grundlage eines marktüblichen Werk- oder Honorarvertrages ausgeübt worden. Damit haben diese kunstnahen Mehrarbeitsgelegenheiten faktisch die klassischen Auftragnehmer – Auftraggeberbeziehungen zerstört und gefährden die künstlerische Erwerbstätigkeit zu Marktbedingungen. Die Qualität der diese Angebote organisierenden freien Träger ist in vielen Fällen zweifelhaft: 72% der Befragten geben an, seitens des Trägers fachlich nur ungenügend oder gar nicht betreut worden zu sein, 59% erhielten auch keine Weiterbildungsangebote.

Die Befragungsergebnisse erhärten die These, dass sogenannte Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung für Künstlerinnen und –künstler geradezu kontraproduktiv sind: sie sind fachlich oft schlecht betreut, verbessern die beruflichen Aussichten nicht, verdrängend freiberufliche künstlerische Erwerbstätigkeit und nehmen die Zeit für die eigene künstlerische Arbeit, die die beste Grundlage für eine wirtschaftlich selbständige Existenz ist.

Auszug aus der offiziellen Erklärung des Verbandes bildender Künstler Berlin e.V. Zum Thema SGB II/HARTZ IV.

Sanktionierung per 1-Euro-Job


Unter dem Aktenzeichen S 37 AS 14128/09 hat das Sozialgericht Berlin bereits 2009 ausführlich folgendes dargelegt:

Allein der Umstand längerer Arbeitslosigkeit berechtigt nicht zur Vermittlung in eine Arbeitsgelegenheit, - es sei denn, hierüber kann der Einstieg in eine reguläre Arbeit verbessert werden. Keinesfalls dürfen Arbeitsgelegenheiten zur Ermittlung von Schwarzarbeit oder zur Prüfung der Arbeitsbereitschaft eingesetzt werden, geschweige denn als bloße Hinzuverdienst-Maßnahme für Langzeitarbeitslose. Abgesehen von der damit verbundenen Verschwendung öffentlicher Fördermittel, fehlt einer in dieser Funktion eingesetzten Arbeitgelegenheit die Eignung zur Arbeitsmarktintegration. Dabei muss sich die Eignung auf den Qualifizierungseffekt der Maßnahme beziehen, für die der Maßnahmeträger ja die Mittel erhält. Die Vermittlung in eine Arbeitsgelegenheit zur Abschreckung und Disziplinierung ist ein Missbrauch dieses für Menschen mit besonderen Vermittlungshemmnissen vorgesehenen Förderinstruments.

Grundsätzlich gilt anhand der Positivliste die für Brandenburg geschlossen wurde und von den ARGEN
unterzeichnet wurde folgendes:

Bei der Einrichtung und Vergabe der Arbeitsgelegenheiten müssen alle vier
Grundvoraussetzungen erfüllt sein:

a) Zusätzlichkeit: Arbeitsgelegenheiten sind zusätzlich, wenn sie ohne Förderung
nicht, nicht in diesem Umfang oder erst zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt
werden.

b) Öffentliches Interesse/Gemeinnützigkeit: Als gemeinnützig gelten Arbeiten, die
unmittelbar den Interessen des Allgemeinwohls auf materiellem, geistigem oder
sittlichem Gebiet dienen. Darüber hinaus werden Zusatzjobs als gemeinnützig
betrachtet, wenn die Arbeiten bei einem gemeinnützigen Träger oder einer Kommune
verrichtet werden, soweit sie nicht erwerbswirtschaftlich tätig sind.

c) Wettbewerbsneutralität: Durch Zusatzjobs dürfen keine Wettbewerbsnachteile für
bestehende Unternehmen entstehen. Reguläre Beschäftigungsverhältnisse dürfen
nicht verdrängt und die Schaffung neuer Arbeitsplätze nicht verhindert werden. Dem
Antrag ist auf Anforderung eine Übersicht über die Personalentwicklung
(Stellenbesetzung Soll / Ist) der letzten drei Jahr beizufügen.

d) Arbeitsmarktpolitische Zweckmäßigkeit: Zusatzjobs sollen den erwerbsfähigen
Hilfsbedürftigen Hilfe zur Aufnahme einer Beschäftigung oder Ausbildung bieten bzw.
eine zeitlich befristete Beschäftigung vorsehen. Darüber hinaus sollen die
Arbeitsgelegenheiten individuelle Qualifikationen, Kenntnisse und Fähigkeiten
unterstützen und erweitern.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
856 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



30.07.2010 ~ 17:06 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
124 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 420724
gelesener Beitrag - ID 420724


Viele Politiker sind alle weiß wie Engel
Sie sind alle weiß wie Engel - die Verantwortungsträger dieser Republik. Sie haben von nichts gehört, sie sind unschuldig.
Sie wissen nicht, dass in Afghanistan Krieg geführt wird.
Sie wissen nicht, das in Afghanistan Männer, Frauen und Kinder getötet werden.
Sie wissen nicht, das in Afghanistan Jagd auf Menschen gemacht wird.
Sie wissen nicht, dass in Deutschland die Wirtschaft nicht boomt.
Sie wissen nicht, dass in Deutschland auch hoch qualifizierte Menschen in den Niedriglohnsektor gedrängt werden.
Sie wissen nicht, dass Menschen in HartzIV mitnichten alles Alkoholiker sind.
Sie wissen nicht, dass viele Kinder in diesem Land ohne Hoffnung groß werden müssen und ohne Perspektiven.

Er ist der herausragende Vertreter seiner Spezies - der Spezies des Politikers.
Die drei bekannten Affen sind das Markenzeichen dieser Spezies.
Sie übernehmen keine Verantwortung für ihr Tun.
Sie lassen kleine Beamte und Angestellte den Mist auslöffeln, den sie eingerührt haben.
Sie sind Kreaturen ohne Rückgrat, ohne irgend ein Gewissen, ohne Hirn.
Sie stehen Deutschland, den Ländern und Stadtverwaltungen vor.
Sie fahren dieses Land an die Wand und freuen sich, dass sie zum Dank einen fetten Posten irgendwo in der Wirtschaft dafür erhalten.
Sie sind traurige Gestalten, die sich im Staub vor dem Mammon winden.
Eklige kleine Würmer, die man zertreten sollte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
856 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



11.08.2010 ~ 14:17 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
124 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 423731
gelesener Beitrag - ID 423731






Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



11.08.2010 ~ 15:37 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 423742
gelesener Beitrag - ID 423742






Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   prospero ist männlich Zeige prospero auf Karte FT-Nutzer
269 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



22.08.2010 ~ 13:19 Uhr ~ prospero schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.09.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 425828
gelesener Beitrag - ID 425828


Die Medien überschlagen sich, die Menschen mit ihnen: Google Street View.

Es gibt nichts Wichtigeres als dieser Dienst. Alles andere rückt in die 2. Reihe.

Bravo, liebe Bürger! Das ist so richtig schön spießig. Das berührt die Masse. Ihre Hausfront mal nicht auf einer Postkarte oder in einem Zeitungsartikel, sondern bei Google. Igittigitt - bei Google. Man stelle sich das mal vor: Ein AMERIKANISCHER Konzern, ein US-amerikanischer. Und das bei uns. Viele kennen Google zwar nur als Namen, haben oft noch niemals irgendwelche Berührungspunkte mit diesem gehabt, aber, wenn die Medien davon berichten, ist es wirklich brandheiß. Und mal ehrlich. Wir haben doch genügend deutsche Datensammler, die zu unserem Innersten vordringen. Wozu benötigen wir noch Google? Seien wir doch mal so richtig deutsch!

Vergessen sind die Arbeitslosen, die wirtschaftliche Lage, denn nur ein Tor könnte den Zahlen diverser Statistiken glauben. Die Welt hat sich nicht geändert. Die USA haben schlechte Wirtschaftszahlen. China ist auch nicht mehr das Gelbe vom Ei. Dort sollen Gebäude als Bauruinen herumstehen. Und Europa? Nun Europa kann man vergessen. Europa spart. Wer spart, investiert nicht und kaufen kann er schon gar nicht. Woher sollen also die tollen Wirtschaftszahlen kommen? Vielleicht ist mal eine Reinvestition dabei. Gut, das kann sein. Und wie soll es weitergehen? Der Konsum? Nun da hat sich auch nichts geändert. Mehr Kosten, keine höheren Einnahmen. Wo soll also der Konsum im größeren Stil herkommen? Statistiken sind geduldig. Ich habe in der DDR hemmungslos Statistiken gefälscht, um mir keinen Ärger einzuhandeln. Meint jemand, dass es hier anders wäre.

Aber wir geilen uns an Google auf!

Interessiert es noch jemanden, dass man HartzIV-Kinder stigmatisieren will? Und die FDP wittert dabei noch das gute Geschäft. Zertifizierte Unternehmen sollen nach deren Lesart nur Nutznießer der sogenannten Bildungscard werden. Nicht etwa, dass der Student aus der Nachbarschaft, Kindern helfen könnte, das zu festigen, was die Lehrer in der Schule versäumt haben, zu erklären. Keine paar Kröten bleibt für eine Studentin, die Nachhilfe gibt, die das Wissen bei den Kindern vertieft, die etwas länger zum Verstehen brauchen. Die haben kein Lesegerät, die sind nicht zertifiziert. Und ein Lesegerät ist erforderlich! Na, da wird sich die entsprechende Industrie freuen. Lasst uns das letzte aus den Überflüssigen rausholen. Wenn von den Familien, die eine Bildungscard dann bekommen könnten, berichtet wird, dann sehen wir auf den Bildern dicke Mamas, die dicke Kinder an der Hand führen. Ja, so muss es sein. Schön die Vorurteile pflegen. Schön darauf hinweisen, dass das doch gar keine richtigen Menschen sind, die eigenverantwortlich leben können. Spießige Seele lache und freue dich. Du wusstest es doch schon immer.

Aber wir geilen uns an Google auf! Obwohl wir Kameras auf Plätzen, in Straßenbahnen, an Haltestellen, in Bussen, auf Bahnhöfen, in öffentlichen Gebäuden und wer weiß wo sonst noch haben.

Wir geilen uns an Google auf! Obwohl wir eine lebenslange Steuernummer gerade erhalten haben, brav unser Fingerabdrücke für einen neuen Personalausweis, für einen Reisepass bei der Stadt (!) abgeben, obwohl unsere Einwohnermeldeamtsdaten schon verkauft worden sind, unsere Kontendaten wer weiß wo rumschwirren und wenn wir Auslandsüberweisungen haben, die Info darüber in den USA landet. Nur bei Auslandsüberweisungen? Und nur in den USA? Weiß das jemand so genau? Es wird gesammelt, mit wem wir, wielange und wo telefoniert haben, egal ob Handy oder Festnetz, an wen wir eine Mail schicken usw. usf. Deutschland sammelt. Viele haben Payback, um überteuerte Sachen angeblich günstiger durch Punktesammeln kaufen zu können. Viele haben Apps, falls wir ein Handy haben. Darunter sind auch Apps, die anzeigen, wo sich unsere Freunde gerade aufhalten. Hat das BND auch so eine App? Sicherlich. Wir machen im Kleinen, was andere im großen Stil machen. Darüber sollten wir uns immer im Klaren sein. Sind Apps überhaupt Einbahnstraßen? Weiß das jemand mit Sicherheit?

Aber wir geilen uns an Google auf!

Ein schönes Thema, was prima davon ablenkt, dass wir schon längst in einem Überwachungsstaat leben. Der uns auch durch die Medien vorschreibt, was wir über wen zu denken haben.

Nur, wir geilen uns an Google auf! Wie angenehm für die Herrschenden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
856 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



24.08.2010 ~ 08:42 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
124 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 426099
gelesener Beitrag - ID 426099


Das Schlimme an der Inkompetenz sei, dass viele Inkompetente so inkompetent sind, dass sie die eigene Inkompetenz nicht erkennen können -

Vor vierzig Jahren (196cool wusste man das auch schon, da nannte man es allerdings "The Peter Principle", nach Lawrence J. Peter, der erkannt hatte: "...in a hierarchy every employee tends to rise to his level of incompetence".

(in Hierarchien tendieren Angestellte dazu, bis auf die Ebene ihrer persönlichen Inkompetenz aufzusteigen)

Da stellt sich schon die Frage:

Sind Parteien Hierarchien? Und falls ja:
Sind Politiker Angestellte? Und falls ja:
Wessen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
856 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



30.08.2010 ~ 12:43 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
124 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 427567
gelesener Beitrag - ID 427567


Wir sind das Volk Sind wir das Volk?
Das stimmt schon. Nur wem interessiert's? In Stuttgart wird gerade wieder von den Herrschenden demonstriert, dass ihnen das Volk egal ist.
Sollen die nur demonstrieren, sich aufregen, mit Abwahl der Landesregierung drohen. Wen interessiert's? Die Gewinneeinstreicher gewinnen immer, egal, wer an der Regierung ist.
Da soll nun ein denkmalgeschützter Bahnhof abgerissen werden. Man beginnt schon damit. Wen interessiert's, dass der denkmalgeschützt ist? Den Gewinneeinstreichern ist's total egal.
Nur wenn in der DDR irgend etwas abgerissen wurde. Dann wird's interessant. Dann waren das die bösen Kommunisten, die Stalinisten, die Diktatoren, die keine Achtung vor nichts haben. Die keine Kirchen dulden, die Kirchen abreißen müssen.
1968 war's in Leipzig, als eine große Masse von Leipzigern den Abriss der alten Universitätskirche missbilligten. Die Kirche wurde abgerissen! Egal wie die Leipziger darüber dachten.
Der Stuttgarter Bahnhof wird abgerissen, egal wie die Stuttgarter darüber denken.
Wo liegt jetzt der Unterschied?
Ganz einfach. In Leipzig hat das die DDR verbrochen. Und jetzt muss mit 400 TEUR aus Steuermitteln dafür ein Denkmal her, dass die Kommunisten sich den Abriss einer Kirche erlaubt haben.
Und in Stuttgart? Da sind es die Deutschlandbesitzer, die einen Reibach erwarten. Die wieder mal Steuergelder für sich reklamieren. In Schulen? Kindergärten? In marode Straßen? Na soweit kommt es noch, dass Steuergelder für Krethi und Plethi eingesetzt werden. Die Besitzer wollen alles, bekommen alles. Das ist doch etwas völlig anderes. Die können doch nicht mit der DDR gleichgesetzt werden.
Achja? Warum nicht? Wenn zwei das gleiche tun, ist es dasselbe!
Und die Politiker? Die machen mit, wollen Ruhm ernten. Sie wollen sich wie Sonnenkönige verewigen. Sanierte Schulen bringen keinen Ruhm, meinen sie. Da muss schon etwas Spektakuläres her.
Da muss eine Frauenkirche in Dresden wieder aufgebaut werden. Aus Spendengelder, wie man uns Sachsen suggeriert hat. Wenn sie wirklich aus Spendengelder wieder aufgebaut worden wäre, würde sie noch nicht fertig sein. Das beste Beispiel hierfür ist in Barcelona die Gaudi-Kirche "Familia Sagrada", die wirklich nur mit Spendengeldern gebaut wird. Man hat lange vor der Dresdener Frauenkirche an ihre gebaut und man baut immer noch und wird noch viel länger an ihre bauen.
Da muss in Leipzig ein City-Tunnel her. Ein Faß ohne Boden an Kosten. Herr Tiefensee wollte sich damit ein Denkmal setzen. Er klopfte sich an die Brust und meinte, dass er das vollende, was frühere Generationen träumten. Nur, frühere Generationen wussten um den Untergrund in Leipzig und bauten deshalb den City-Tunnel nicht. Sie kannten noch das Verhältnis Aufwand zu Nutzen.
Da soll in Berlin ein preußisches Stadtschloss wieder aufgebaut werden. Ein Stadtschloss! Das ist ja nun wirklich etwas Innovatives, ein in die Zukunft zeigendes Projekt.
Es ist die Spitze dessen, was sich Absolutismus nennt. Unsere Politker träumen von Ludwig XIV. Sie wollen auch so wie er sein. Und Absolutismus will missionieren. Deshalb werden in der ehemaligen DDR Kirchen mit Steuermitteln gefördert. Dieses mehrheitlich atheistische Volk muss wieder heimgeholt werden in den Schoß der Kirche.
Was sind dagegen schon renovierte Schulen, erbaute Kindergärten, mehr richtige Jobs im öffentlichen Dienst? Damit kommt man nicht in die Geschichtsbücher. Und sie wollen damit in die Geschichtsbücher, die Politiker. Ihre wurmähnliche Existenz aufwerten.
Und die Geschichte? Die wird über die Narren laut lachen.
Den Deutschlandbesitzern ist's egal. Sie wissen wer sie sind, sie wollen nur verdienen. Sie sind nur Kofmichs, mehr nicht.
Und wir? Wir wurden zum Bodensatz degradiert. Über unseren Willen kann man lächelnd drüberweglatschen.
Ich hoffe, die Stuttgarter haben eine lange Puste.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



14.09.2010 ~ 22:25 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 431994
gelesener Beitrag - ID 431994


Gedanken zur Zeit braucht man sich nicht mehr zu machen das erledigen andere.

Die drei großen (G) Gangster, Gauner und Ganoven erledigen das für uns.

Ein absolutes Mus, ist Frontal 21, von heute Abend 21 Uhr zu sehen.

Hier wird gezeigt wie die DDR vor 20 Jahren und auch von wem verhökert und ausgelutscht wurde.
Das ist Geschichte vom feinsten, für eine Diskussionsgrundlage.

Wer Interesse an der Geschichte hat, sollte es sich in der Wiederholung ansehen und anhören.
Alle Geschichtsverdreher und Dichter bekommen in dieser Sendung die angemessene Antwort.


Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
SirBernd    SirBernd ist männlich Zeige SirBernd auf Karte Moderator ist am 03.11.2022 verstorben
21.175 geschriebene Beiträge
Wohnort: Remscheid



14.09.2010 ~ 22:53 Uhr ~ SirBernd schreibt:
images/avatars/avatar-2086.jpg im Forum Thüringen seit: 18.09.2007
811 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 432002
gelesener Beitrag - ID 432002


Di 22.15 Uhr ....Auch Maischberger,die seh ich fast am liebsten, läuft in der ARD gerade ....



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Susi37    Susi37 ist weiblich Zeige Susi37 auf Karte FTplus bis 01.06.2023
15.205 geschriebene Beiträge
Wohnort: Hannover



14.09.2010 ~ 23:09 Uhr ~ Susi37 schreibt:
images/avatars/avatar-1833.gif im Forum Thüringen seit: 19.03.2009
96 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 432016
gelesener Beitrag - ID 432016


danke werde ich gleich mal einschalten,
ist immer shr interessant



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
SirBernd    SirBernd ist männlich Zeige SirBernd auf Karte Moderator ist am 03.11.2022 verstorben
21.175 geschriebene Beiträge
Wohnort: Remscheid



14.09.2010 ~ 23:42 Uhr ~ SirBernd schreibt:
images/avatars/avatar-2086.jpg im Forum Thüringen seit: 18.09.2007
811 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 432021
gelesener Beitrag - ID 432021


Ja Susi, find ich gut ...Telenovelas finde ich auch schöner, aber wir sollten uns ab und zu auch die gemeinen Sachen angucken und anhören ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



15.09.2010 ~ 09:14 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 432058
gelesener Beitrag - ID 432058


Ich verkneife es mir das gesehene zu bewerten und lasse anderen den Vortritt.
Dabei sind längst noch nicht alle geheimen Archive nach 20 Jahren geöffnet.
Da fehlt zum Beispiel noch die Aussage wie viel Goldreserven hatte die DDR, wenn überhaupt.
Oder warum bekam ein Staatsdiener der DDR welcher die Antiquitäten verscheuerte an die damalige BRD, auch noch 400 000 DM für sein Grundstück, an einem bekannten See.
Und weshalb bekam dieser Mann Objektschützer, war der Verrat so lohnenswert?
Also viele Fragen liegen da noch im Tresor.


Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



15.09.2010 ~ 13:23 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 432115
gelesener Beitrag - ID 432115


Ich beginne einmal mit der ersten Strophe, obwohl die Urheberrechte bei Frontal 21 liegen. großes Grinsen

Richtig umgestellt, hätten wir alle, sowohl im Osten, wie auch im Westen etwas davon.

In de Anfangsphase der DDR Abwicklung haben rechte Politiker allen voran Waigel, Theodor mit seinen Managern, sprich Treuhand, zu treuen Händen, sich unter kriminellen Bedingungen, bereichert und bereichern lassen. Ja

Wenn eine Volkswirtschaft gründlich entsorgt wird, bedeutet es natürlich auch, das nicht nur der Osten sondern auch der Westen mit betrogen wurde.

Um was gänzlich neu aufzubauen was am Boden liegt, muss man natürlich mehr Gelder
rein stecken.

Der Westen sagt anschließend, schaut einmal, was wir denen drüben rein stecken.

Nein falsch, denen hier, haben wir, müsste es richtig heißen......

Es waren alles sogenannte Raben schwarze Experten der alten Bundesländer welche den Todesschuss versetzt haben.
Wie in der Wildnis üblich, bekamen sie dafür noch Buschgeld, wie es damals bezeichnet wurde.

Eigentlich müsste Theo nach Lotsch, oder aber mit seinem ganzen Gefolge einschließlich der Breul in den Knast. Ja
Unverschämtheit, Korruption und Dummheit verjährt schließlich nicht.

Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 15.09.2010 13:24.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
856 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



20.09.2010 ~ 19:44 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
124 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 433256
gelesener Beitrag - ID 433256


Bis alles kaputt ist ...
Nun wird es massiv. Die diversen sogenannten Schuldenbremsen beginnen ihre Wirkung in den Städten zu zeigen.
Ich erinnere mich an Schulausflüge in der bösen, bösen DDR. Wir gingen mit der Schulklasse in unser Naturkundemuseum. Es ist inzwischen 100 Jahre alt. Dort wurde der Heimatkundeunterricht anhand der Exponate lebendig, später dann der Bio-Unterricht.
Nungut, dass wir Bildung genossen haben, wird ja heute vehement abgestritten. Wir armen dummen ehemaligen DDR-Bürger sind ja eigentlich nur indoktriniert worden, wenn man nach westdeutscher Lesart gehen würde.
Aber man muss ja nicht von sich auf andere schließen, nicht wahr liebe Politiker aus dem Westen und eure ostdeutschen Wendehalspendants?
Ich gebe zu, die Dielen des Naturkundemuseums knarrten, die Toilletten hätten auch besser sein können, es sah weder chic noch smart aus, aber wir lernten Zusammenhänge in der Natur erkennen.
Nun haben Sie es geschafft. Unsere schöne neue Marktwirtschaft legt keinen Wert mehr auf Bildung. Sie hat das nicht mehr nötig. Es gibt niemanden mehr, dem was zu beweisen wäre, zu zeigen wäre, dass man besser sei. Die Zeiten sind vorbei. Jetzt regiert nur noch die Verwertbarkeit. Das Naturkundemuseum in Leipzig wird geschlossen. Wir brauchen es nicht mehr. Damit lässt sich kein Profit generieren. Und wieder ist mal etwas ALTERNATIVLOS! Leipzig will kein Geld mehr für das Museum ausgeben. Jeder schiebt es mal wieder auf den anderen. Die Dresdner auf die Bundesregierung - Schuldenbremse. Die Dresdner haben es auch in ihre Gesetze geschrieben und so schieben es die Leipziger auf die Dresdner - Schuldenbremse - und man sagt, dass die Dresdner alles nur für sich selbst verbrauchen. Naja, muss sich eine Landeshauptstadt schmücken? Eine Landeshauptstadt eines Königreiches? Wenn schon, denn schon.
Unser Bürgermeister gehört der CDU an. Warum hat er nicht vorher den Aufstand geprobt? Warum ist er nicht einer Merkel, einem Tillich in die Parade gefahren? Er und die Stadt"oberhäupter" anderer Städte? Haben sie nicht die Schuldenbremse alle bejubelt? Haben sie sich sich nicht alle als schwäbische Hausfrau aufgespielt, obwohl sie wissen, dass Staaten nicht wie private Geldbörsen funktionieren? Wieso weint er jetzt Krokodilstränen? Ist es nicht logisch, dass Schuldenbremsen die Infrastruktur kaputt machen? Ist es nicht logisch, dass Städte dadurch lebensunwert gemacht werden?
Das Naturkundemuseum in Leipzig ist nur das prominenteste Opfer der Streichorgie in Leipzig. Stätten der Jugendarbeit werden geschlossen und Bürgerämter. Polizeidienststellen werden geschlossen und keine neuen Polizisten mehr eingestellt.
Mit der weiteren Verarmung der Menschen wird das alles eine explosive Mischung werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



21.09.2010 ~ 09:40 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 433336
gelesener Beitrag - ID 433336


Zitat:
nameless hat am 20. September 2010 um 19:44 Uhr folgendes geschrieben:
Bis alles kaputt ist ...
...
Mit der weiteren Verarmung der Menschen wird das alles eine explosive Mischung werden.


Ach, ich dachte bisher du wärst sehr der "Bombenstimmung" im Klassenkampf zugetan. Sollte ich mich geirrt haben? cool



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.152 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.09.2010 ~ 09:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2216 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 433835
gelesener Beitrag - ID 433835


Es ist wichtig, daß gerade Prominente Flagge zeigen und sich gegen den Zeitgeist stellen.





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



06.10.2010 ~ 11:49 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 436387
gelesener Beitrag - ID 436387


Warum ist der Kindergarten, ein Kindergarten?
Geht es ums rum Gurken? großes Grinsen

Mann könnte den Kindergarten doch an die Schule mit angliedern.
Die Tendenz geht doch wieder zur Volltagesschule.
Mit einem Bildungsplan für alle, von klein auf,... wäre das nichts.
Klasse 0,2,... 0,3,... 0,4,......
Die Lehrkräfte sind dann voll ausgelastet.
Und Kalinka mit Kopftuch müsste wegen der Schulpflicht (Sportunterricht) so gar schwimmen lernen.

Essen für alle könnte in der Schulküche gemacht werden.
Sozusagen alles in einer Hand, mit Konzentration auf das wichtigste.
Weshalb also an alten Traditionen hängen?

Ich habe zwar keine Ahnung aber ich rede einfach mal mit. großes Grinsen


Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 06.10.2010 11:51.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



16.10.2010 ~ 09:18 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 437839
gelesener Beitrag - ID 437839


Die Unterschiedlichen Politischen Verhältnisse in den Bundesländern raffen einen förmlich hin. Ja

In Bayern machen sie es sich einfach,... einfach.
Gibt es ein politisches Problem, werden ein paar Takte Volkstümliche Musik dazwischen geworfen.
Wenn das auch nicht zieht, gibt es eben einen Heimat Film und schon ist wieder Ruhe.

In Thüringen ist die Situation eben ungleich schwieriger.
Wir haben nur den Roth.....Vöglein sangen Lieder,... Mensch da ist es doch kein Wunder das alle nach wie vor sich von den Tannen machen.

In Sachsen da glaubt wieder keiner an Gott und die Welt, außerdem haben die nur den alten Holzmichel und ein paar Migranten (Sorben) die einem die Eier blau machen können.(Ostern)

Jetzt komme ich zu unseren Besten was wir haben, aber nicht verdienen.
In Berlin schickt man sie einfach zu den Wagner Festspielen, mit Hineingucken und tiefen Einblicken ins ewige Verderben.
Aber auf Dauer kann man sich der Schwerkraft, dort auch nicht widersetzen und alles bleibt wieder hängen,...an ihr.

Und Sachsen Anhalt, wie der Name schon sagt, ja bei diesen Mischmatsch kann man doch nur Schulden haben.
Entweder bist du nun Sachse oder heißt Anhalt.
Keiner kennt den richtigen Vor bzw. Familiennahmen von denen.
Ob die nun jodeln können wie ein Harz-er Roller, ist egal,.... ist sowieso Käse.
Gut an Fischern vom rechten Rand, fehlt es denen natürlich nicht, sagen wir es einfach "durch die Blume", "Petrie Heil,.. Pertrie dank."

Es sollen ja auch nur globale ostdeutsche Beispiele sein.
Mann kann ja mal so umher denken, glaube ich.

Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 16.10.2010 09:19.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.10.2010 ~ 18:15 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 437956
gelesener Beitrag - ID 437956


das sind meine gedanken zur zeit:

ich weiß, ich bin hier im falschen forum mit meinem aufruf, aber vielleicht gibt es ja doch den einen oder anderen der „heimlich“ die junge welt liest und nur noch nicht diesen aufruf mitbekommen hat.
diese zeitung gehört keinem großen verlag, keiner partei, ist nicht abhängig von großen anzeigenkunden oder religionsgemeinschaften oder banken, auch wenn die masse der „besserwisser“ eine andere meinung hat.
ich bin jedenfalls onlineabonnent und bin immer gut informiert.
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



17.10.2010 ~ 09:23 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 438063
gelesener Beitrag - ID 438063


Die Welt retten? nachdenklich

In Ordnung, aber da sehe ich "Schwarz" und schließe sie mit ins Gebet ein. Ja




Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



17.10.2010 ~ 09:48 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 438068
gelesener Beitrag - ID 438068


Das ist die "Junge Welt", unabhängig und mit IM gestrickt. nachdenklich

Hier die Geschichte von Namen und Decknamen: http://de.wikipedia.org/wiki/Junge_Welt



Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 17.10.2010 09:50.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.10.2010 ~ 13:34 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 439115
gelesener Beitrag - ID 439115


falls es hier jemand gibt der einen solchen artikel liest!

dann bitte: spenden und vorschläge

leserinnen und leser diskutieren über die finanzielle absicherung der jungen welt – und handeln

Zitat:
information pur und ungeschminkte wahrheit, treffende analysen, die die dinge beim namen nennen, und fachlich fundierte statements zu vielen dingen, die die anderen nicht einmal erwähnen!
Augenzwinkern
aber wie ich schon oben erwähnt habe, hier ist die falsche plattform!
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
strubbel   strubbel ist weiblich Zeige strubbel auf Karte FT-Nutzerin
6.999 geschriebene Beiträge
Wohnort: little GDR



23.10.2010 ~ 15:11 Uhr ~ strubbel schreibt:
images/avatars/avatar-1529.jpg im Forum Thüringen seit: 22.05.2009
85 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 439127
gelesener Beitrag - ID 439127


gibts da eigentlich provision drauf oder was begründet das ständige werben? nachdenklich das blättchen wurde uns lange genug aufgedrängt, aus "gutem" grunde also meide ich die auch zukünftig, da man (auch wenn es vielen hier nicht schmeckt) mehr info-quellen hat und das "gut informiert" ist vielleicht "bissi" einseitig,hm?

und: falsches forum? nur weil die überzahl der mitstreiter gerade mal bissel forum schwänzt und ein mäntelchen-in-den-wind-hänger (damit meine ich aber nicht dich) bissel die stellung hält? geschockt sei bissel geduldig, dann ists wieder beim alten und dann ist wieder happyness Augenzwinkern (unter besagten)

achja: bis auf ewig gestern


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von strubbel: 23.10.2010 15:34.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



23.10.2010 ~ 15:54 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 439130
gelesener Beitrag - ID 439130


Und wen die Welt in Scherben bricht, großes Grinsen großes Grinsen
die Junge Welt unterstützen ja, die Alte Stasi Welt unterstützen nein.
Die Junge Welt sind die, welche an der Tafel Unterstützung benötigen.

Keine DDR-Mark für Milke seine alte Bande. Nee Ne



Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 23.10.2010 15:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



24.11.2010 ~ 10:22 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 445732
gelesener Beitrag - ID 445732


Wer weiß eigentlich wer wir sind?

Ich glaube zu wissen was wir nicht sein können, aus nachfolgenden aufgeführten Gründen.

Europäer können wir nicht sein, der Zufall und nicht die Wahl, hat diesen Landstrich in die EU, ohne Menschen zu fragen, diktatorisch rein gequetscht.
Einmal ganz abgesehen davon, das die politische Einheit nicht vollständig vollzogen wurde.

Deutsche können wir ohne vollständige Nationalhymne, als wichtigstes Symbol eines Staates doch auch nicht sein.
Eine Strophe singen und die anderen heimlich summen?

Nur der Pleitegeier ist uns doch erhalten geblieben?

Sollten wir wirklich nach der Bonner Republik eine Berliner Republik haben?

Dann sind wir also, alle nur Republikaner? großes Grinsen

Oder aber, wenn es gut geht, nur Insulaner?

Also hat man den Stolz endgültig gebrochen und alles Heimatlose Gesellen aus einem ehemals "Stolzen" Volk gemacht?

Man könnte natürlich nach dem alten Sprichwort gehen: "Sage mir mit wem du gehst und ich sage dir wer du bist"? Ja

Bezogen auf das Aktuelle Staatsgefüge, möchte ich das nun wirklich keinem zumuten. geschockt

Ein Trost bleibt aber, die Deutsche Sprache kommt in das Grundgesetz. ich lach mich tot



Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
856 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



31.12.2010 ~ 14:14 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
124 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 452096
gelesener Beitrag - ID 452096


Zitat:
Blick zurück nach vorn
Verfasst 31. Dezember 2010 von wareluege
Kategorien: Uncategorized

Na endlich!

Noch ein paar Stündchen Geduld und das (Kalender-)Jahr I der Regierung Merkel II ist lebend überstanden.

Das ist doch wahrlich ein Grund zum Feiern, oder?

Nur noch 3 Jahre…nur noch 3 Jahre…nur noch 3 Jahre…

Alle Medien sind dieser Tage voll mit allerlei sinnfreien „Rückblicken“,

Dabei ist das Schwelgen in Erinnerungen nur der Wehmut zu verdanken.

Es gehört nunmal zur menschlichen Natur, Schlechtes zu verdrängen und an den guten Erinnerungen festzuhalten.

Blickt man nun zurück auf das Jahr 2010 fragt man sich, was von diesem Jahr eigentlich in Erinnerung bleiben könnte.

Der Rückblick offenbahrt: Anno Domini 2010 war ein wertloses, ein verlorenes Jahr.

Diese Offenbahrung erschließt sich aus dem Vergleich der Zustände, welche am Anfang des Jahres herrschten mit jenen, mit denen 2010 zu Ende geht.

Es ist nichts geschehen. Gar nichts.

Im Februar wurde verfassungsgerichtlich festgestellt, was eh schon jeder wusste. Aber wer den Mut hatte, die Verfassungsrechtlichkeit der Hartz-Gesetze anzuzweifeln, wurde damals wie heute in die Schublade „Umverteiler von den Fleißigen zu den Faulen“ gesteckt.

Dabei sind es doch gerade die angeblich „Fleißigen“, welche seit Erfindung des Eigentums stets darum bemüht waren, sich mit Hilfe ihrer Reichtümer von jeder Art Fleiß freizukaufen.

Und es sind seit Jahrtausenden die „Faulen“, welche jeden Tag weit mehr erarbeiten, als das sie selbst nutzen dürfen.

Zu Beginn des Jahres verkündete die Lügenministerin stolz, dass es „auf keinen Fall eine nennenswerte Erhöhung des Regelsatzes“ geben werde. Nun, zum Ende des Jahres, hat sie Recht behalten.

Da sie offiziell zu einer Berechnung („transparent und nachvollziehbar“) verurteilt wurde sowie dem Verbot, politische Willkür walten zu lassen, ist das Ergebnis mit der 5-Euro-“Erhöhung“ doch eigentlich überraschend.

Eigentlich…

Aber die Lügenministerin hat auch 2010 nichts anderes getan, als ihre Amtsvorgänger in den Jahren zuvor: dem Bundesverfassungsgericht den Stinkefinger zeigen und das Grundgesetz öffentlich in wertloses Altpapier zu verwandeln.

Bis heute findet man auf der Webseite des BMAS keinen Hinweis auf eine nachvollziehbare und transparente Berechnung. Stattdessen ergötzt man sich an EVS-Statistiken, welche leicht erkennbar „nachbearbeitet“ wurden.

Einige Zeit nach dem HartzIV-Urteil hat man Kachelmann verhaftet.

Weil die BILD mit der geifernden Kampflesbe Schwartzer es so verlangten, bekam er auch noch eine mehrmalige Verlängerung seiner U-Haft.

Seit dem steht er nun vor Gericht im angeblichen „Rechtsstaat“. Mehrere Monate Verhandlung und bisher hat sich das Gericht keine einzige Minute mit der eigentlichen Anklage befasst.

Stattdessen berkommt man den Eindruck, hier solle jemand wegen seines Charakters verurteilt werden. Quasi als ein Einstieg in die Gesinnungsjustiz.

Es wurde ja auch schon offen gefordert, ihn allein zur Abschreckung zu verurteilen.

Nachdem die schwarze Schwartzer allerdings selbst wegen ihrer „Berichterstattung“ mehrmals zur Unterlassung verurteilt wurde, wandte sich die reaktionäre Systempresse im Sommer wieder ihrem Lieblingsthema zu. Nach mehreren Umfragen wurde klar, dass die korrupten Lobbyisten von CDU und FDP auch mit penetranter Jubelpropaganda über Aufschung und Wachstum nicht mehr zu hypen waren.

Da sich „SPD“ und Grüne eh nur als FDP-Ersatz anbiederten, folgte traditionell die übliche Kampagne gegen den Parteivorsitzenden der Linken.

Nachdem man dem Bürger allerlei Legenden über eine angebliche Alm-Villa samt „Edel-Luxus-Porsche“ erzählt hatte, freute man sich schon auf „fallende Umfragewerte für die Linksextremisten“.

Genützt hat es nichts.

Also trat „Plan B“ in Kraft: Wenn man erfolglos nach links hetzt, muss man alternativ eben nach rechts jubeln.

So holte man einen ehemaligen Berliner Finanzsenator vom Abstellgleis der Bundesbank, um mit ihm dem dummen Pöbel einen neuen idiotischen ideologischen Führer zu präsentieren.

Die Hetzkampagne dieses Total-Versagers verlief nach altbekanntem Muster: Man lieferte 2 Wochen lang „Vorabveröffentlichungen“ um Kritikern rechtzeitig vorwerfen zu können, sie würden sich über ein Buch äußern, welches sie noch nicht gelesen haben (können).

Angesichts des Erfolges dieser Kampagne fühlten sich normale Menschen prompt an die Zeiten zwischen der letzten Wirtschaftskrise und dem darauf folgenden 3. Reich erinnert.

Auch der damalige Buchautor von „Mein Kampf“ wurde mit allerlei Legenden zum Märtyrer und sein literarisches Machwerk zum „Buch der Wahrheiten“ stilisiert.

Aber heute erinnert sich wohl kaum noch jemand daran wie begann, was 1945 endete.

Zwischendurch (von der aufgehetzten Meute unbemerkt) gab es noch allerlei „Reformgesetze“, welche im trüben Nebel der Korruption und des Lobbyismus beschlossen wurden.

Rösler hat den Grundstein gelegt für seine Kopfpauschale inkl. der Vorbereitungen für eine „Pflicht zur Privatversicherung“, Schäuble hat unbemerkt „Steuervereinfachungen“ für Parteispendenwillige beschlossen und im „Reformpaket“ der Leyenministerin wurden noch ein paar radikale Kürzungen in Kombination mit weiteren „leichter anwendbaren“ Folterinstrumenten für die hungernde Unterschicht versteckt.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und man erinnert daran, dass es 2011 nur stramm aufwärts gehen kann.

Der stets zugedröhnte Brüderle halluziniert im Suff schon wieder Vollbeschäftigung samt Vollwachstum und die Medien beginnen schonmal die Wahlkämpfe für 2011.

Der Niebel darf in der WELT verkünden, dass der freie Fall seiner FDP auf einen Mangel an Marktradikalität zurückzuführen sei.

Dann liefert er auch noch ein klassisches Beispiel real existierender FDP-Politik:

private Betriebe wieder wettbewerbsfähig aufgestellt – durch ein neues Erbschaftsteuerrecht

Klientelpolitik für reiche Erben wird dann mal schnell mit „Wettbewerbsfähigkeit“ verknüpft, obwohl auch er nicht in der Lage ist, dort einen erkennbaren Zusammenhang zu finden.

Aber das macht nichts…böse sind immer die anderen!

Zum Beispiel Putin.

In Russland wurde ein Milliardär wegen Betrugs, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und anderer ehrenwerter Verbrechen verurteilt.

Die deutsche Politik mitsamt den deutschen Medien fehlt natürlich jedes Verständnis für einen solchen Vorgang. Für sie ist eine Verurteilung eines reichen Verbrechers natürlich ein Zeichen von Diktatur und politischer Justiz.

Beweise für ihre Vorwürfe können sie natürlich keine liefern, aber das hat nicht zu interessieren.

Aber kann das verwundern? In einem Staat, in dem Korruption und Lobbyismus zur Normalität gehören und die Vermögensverwalter der Milliardäre ihre Geburtstagspartys im Chefsessel der Bundeskanzlerin feiern?

Und natürlich endet das Jahr so, wie es begonnen hat: Die Linke ist natürlich wieder dem Stalinismus verfallen.

Ein kleiner Landesverband aus dem Saarland hat vorgeschlagen, parteischädigendes Verhalten mit Sanktionen bis hin zum Parteiausschluss zu ahnden.

Schnell fanden die Medien ein paar Hinterbänkler, welche prompt für einen Auftritt in der BILD laut „Stalinismus!!!!!“ riefen.

Deutschland ist stalinistisch. Und das ist keine Ironie und kein Zynismus.

Überall in diesem heruntergekommenen Land wird „schädigendes Verhalten“ bestraft.

Zum Bleistift für diverse Schwerverbrechen wie „Handy aufladen“ oder „Bulette essen“, wenn dafür Kündigungen ausgesprochen wurden.

Allerdings gibt es strafbare „Schädigung“ nur dann, wenn es um irgendeinen Profit geht.

Schädigendes Verhalten zum Nachteil der Bevölkerung hingegen verdient öffentliches und mediales Lob.

Nur die Linke hat alles schweigend zu erdulden und zu ertragen…

Ganz offensichtlich gibt es auch in der „SPD“ einen Passus für Sanktionen bei Rufschädigung der Partei. Aber einer Agenda-2010-Partei kann man schließlich keinen „Stalinismus“ vorwerfen. Also begnügte man sich vorsichtig mit dem Vorwurf „mangelndes Verständnis für Meinungsfreiheit“.

Was umso erstaunlicher war, da der allseits bejubelte Abschaffer des sozialen Friedens selbst stets darauf geachtet hat, als „Sozialdemokrat“ bezeichnet zu werden.

Vermutlich mit Duldung seiner spezialdemokratischen Parteivorgesetzten Steinmeier und Müntefering…
Rückblick ohne Ausblick

Ist also 2010 irgendetwas geschehen, was man ins nächste Jahr „mitnehmen“ könnte?

Irgendetwas, was im Vergleich zu den Vorjahren von 2005 bis 2009 einen Fortschritt bedeuten könnte?

Nein. Nichts. Alle Erwartungen wurden erwartungsgemäß erfüllt:

CDU, CSU und FDP haben eine Politik gemacht, wie sie z.B. von den Linken schon im Sommer 2009 vorhergesagt wurde.

Im Jahr 2010 wurden die Reichen noch reicher und die Armen noch ärmer.

In den Medien fand eine weitere Radikalisierung statt und die Bevölkerung ist tiefer gespalten und gegeneinander aufgewiegelt als je zuvor.

Das gesellschaftliche und politische Bildungsniveau hat einen Tiefpunkt erreicht, welcher zu erwarten, aber nur schwer für möglich gehalten werden konnte.
2011

Weder der Rückblick auf das Jahr 2010 noch der Ausblick auf 2011 können irgendeine Feierstimmung erzeugen.

Natürlich wird das asoziale Gesindel von „SPD“ und Grünen der weiteren Verarmung der Bevölkerung durch die „Reform“ der Lügenministerin zustimmen.

Sie werden sich dafür feiern lassen, blind in die aufgestellte Fallen „Bildungsgutschein auch für Geringverdiener und Mindestlohn in der Leiharbeit“ hineingetappt zu sein.

Dabei waren diese „Verbesserungen“ schon im Sommer 2010 von der Regierungskoalition eingeplant und beschlossen worden.

Und ein Zeitarbeit-Mindestlohn in Höhe der Löhne wie es sie in der Branche schon 1996 gegeben hat ist doch nun wahrlich ein toller Verhandlungserfolg, oder?

Wenn dann im Märzen der Bauer die Röslein…achneee…da passiert was anderes.

Wenn dann im Märzen die Landtagswahlen losgehen, werden wieder kiloweise Parteispenden beim schwarz-gelben Lumpenpack abgeliefert und die Medien werden wieder Turbo-Mega-Wachstum, Vollbeschäftigung und Steuersenkungen für Werktätige herbeireden.

Die Linke wird wie üblich „total zerstritten“, „stalinistisch“ sowie „demokratie- und regierungsunfähig“ sein. Selbstverständlich gibt es in BILD 2 Tage vor jeder Wahl „schockierende Enthüllungen“ über diverse „Stasispitzel“ bei der Linken, welche dann 6 Monate nach der Wahl auf Seite 8 ganz unten im Zweizeiler ihre Namen in einer Gegendarstellung wiederfinden.

Und wenn die Sonne dann im Frühjahr die ersten Schneeglöckchen hervorlockt, wird der Frühling natürlich das Ergebnis der „erfolgreichen Merkel-Politik“ sein.

Wenn es nach den Landtagswahlen zu CDU-“SPD“-Koalitionen kommt (in Sachsen-Anhalt sehr wahrscheinlich), besteht durchaus die Möglichkeit, dass es zu einem Koaltitionswechsel in der Bundesregierung kommt.

Man wird Merkel empfehlen, die SPD-regierten/mitregierten Bundesländer als Geisel zu nehmen, indem sie die FDP fallen lässt und einen „demokratischen Wechsel“ zu einer Großen Koalition durchführt.

Die sog. „SPD“ wäre ihr ewig dankbar und man könnte nach Herzenslust alle denkbaren und undenkbaren Verbrechen am Volk begehen, ohne irgendwelche Bedenken haben zu müssen.

Der heute noch angedrohte „Aufschwung“ wird auch im nächsten Jahr nur bei den oberen 10% ankommen. Daran ist natürlich nur der „aufgeblähte“ Sozialstaat schuld…und natürlich die viel zu hohen Löhne.

2010 stand Deutschland am Rande des Abgrundes… 2011 sind wir einen Schritt weiter.

Nein…ich bin kein Pessimist. Ich habe nur die Terrorbotschaft gelesen und verstanden.



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von nameless: 31.12.2010 14:15.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



01.01.2011 ~ 02:29 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 452175
gelesener Beitrag - ID 452175


Zitat:
Dafür brauchen wir Sie: die Menschen, die etwas besser machen wollen, die sagen: Geht nicht, gibt's nicht, die eine Idee haben und den Mut, sie auch umzusetzen


großes Grinsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



13.02.2011 ~ 10:15 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 461306
gelesener Beitrag - ID 461306


Gedanken und Gedenkzeit, auch für die Toten der Bombardierung von Dresden.

Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe?

Wenn in Afghanistan die Taliban einen Gedenktag für die Opfer des Bombenangriffes ihrer Kinder einführen würden, dann sofort eine Gegendemonstration, da sie ja, nun schon lange nicht mehr die Freunde der Nato sind. Nee Ne

Anders verhält es sich wenn die Moslems also Wahlfälscher und Freunde von Karsei und Kumpels das machen würden, stimmts?

Ist ja schließlich auch etwas anderes? Ja

-------------------------------------------------------------------------------------------

In Dresden haben die Engländer für die Frauenkirche mit gesammelt, deshalb ist eine Demonstration der Rechten auch nicht rechtens?
Wenn der Krieg gegen Zivilisten in Dresden verloren gegangen ist, dürfen natürlich nicht alle, sondern nur einige, die heute schon wieder......???? gedenken.

Also "Rechte",... ihr habt trotz Grundbucheintragung keine "Rechte", schließlich war der Krieg schon verloren, somit kann man bei der Blutauffrischung von Zivilisten nicht von Ursache und Wirkung sprechen, stimmts??????

Wer ein goldenes Kreuz für die Kirche spendet, unter der Blut getränkte Erde von Zivilisten liegt, kann doch nur ein Freund sein, stimmts?

Oh, oh.


Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 13.02.2011 10:16.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (10): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Gedanken zur Zeit

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen