online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Susi37, Nic67, Liesa44, Jumpa, HeMu, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Bankenkrise und platzende Blasen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Bankenkrise und platzende Blasen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.12.2013 ~ 13:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 666427
gelesener Beitrag - ID 666427


Zitat:
Internationale Banken sollen Währungskurse in großem Stil manipuliert haben, um Gewinne einzufahren. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Das Ausmaß könnte größer sein als beim Libor-Skandal, in dem heute EU-Geldstrafen verhängt werden sollen... Steuerrazzia bei der Commerzbank.
[tagesschau.de; 4. Dezember 2013]


Mensch wach auf. Da gehört mit dem Hammer drauf geschlagen und mit der Sichel durchgezogen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.12.2013 ~ 19:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 667451
gelesener Beitrag - ID 667451


Die Linke deckt auf:

Zitat:
Sahra Wagenknecht: Schäuble verschweigt Antwort auf Eine-Billion-Euro-Frage
“Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich in der nächtlichen Marathonverhandlung erfolgreich für die Interessen der Banken eingesetzt und nicht für die der Steuerzahler. Der von den Banken gespeiste gemeinsame Abwicklungsfonds soll erst in zehn Jahren voll nutzbar sein und selbst dann nur ein vollkommen ungenügendes Volumen von 55 Milliarden Euro haben”, kommentiert Sahra Wagenknecht den Kompromiss der EU-Finanzminister zur Bankenabwicklung.
Die Erste Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:
“Schäuble hat die deutschen Banken für die nächsten zehn Jahre vor Doppelzahlungen geschützt und dafür die Bürger doppelt und dreifach an die Banken verkauft. Wenn sich die Staaten in diesem Zeitraum nicht in einer komplizierten zwischenstaatlichen Abstimmung auf einen gemeinsamen Einsatz der einzelnen Fonds einigen, wird die Bankenrettung mit Steuergeldern noch nicht einmal durch die von den Banken gespeisten Fonds gemildert. Das ist eine Katastrophe, denn die Summe der faulen Kredite in den Bilanzen der Banken der Eurozone wird aktuell auf rund 1.000 Milliarden Euro geschätzt. Die vorgesehene Haftung der Eigentümer und Gläubiger im Entwurf der Abwicklungsrichtlinie wird die Steuerzahler nicht schützen, weil er viel zu viele Ausnahmen enthält.
DIE LINKE fordert die Schrumpfung, strikte Regulierung und demokratische Kontrolle des Finanzsektors, um Europa wieder eine wirtschaftliche Perspektive zu geben. Dies erfordert unter anderem eine konsequente und ausnahmslose Haftung von Anleihegläubigern und Eigentümern der Banken. Zockerbuden müssen Pleite gehen können und das seriöse Bankgeschäft öffentlich abgesichert werden. Die durch die Banken- und Finanzkrise auf den Staat abgewälzten Kosten sind durch eine EU-weite Vermögensabgabe sozial gerecht zu finanzieren.”

[Quelle: Fraktion DIE LINKE]




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.12.2013 ~ 08:37 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 668093
gelesener Beitrag - ID 668093


Wie Finanzberater die Euro-Krisenstaaten ausnehmen

Je schlechter es einem Euro-Land geht, umso mehr Profit kassiert die Finanzbranche? Nein, wer hätte das ahnen können?


Dubiose Aktiengeschäfte: HSH Nordbank soll Staat geplündert haben


Oh nein, Banken betreiben kriminelle Finanzgeschäfte?
Wer hätte das ahnen können?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



18.12.2013 ~ 15:48 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 668138
gelesener Beitrag - ID 668138


Zitat:
gastli hat am 18. Dezember 2013 um 08:37 Uhr folgendes geschrieben:


Oh nein, Banken betreiben kriminelle Finanzgeschäfte?
Wer hätte das ahnen können?


Für mich ist interessanter wer alles in den Aufsichtsräten hockt und warum die so etwas zulassen.
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Würde man das berücksichtigen, sieht man sofort bekannte Nickemänner Ja angefangen von Schlüpfer-rot bis tief-Schwarz.



Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.12.2013 ~ 09:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 668531
gelesener Beitrag - ID 668531


Wie Hartz IV Europa zerstörte und zum Staatsbankrott führte.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.12.2013 ~ 15:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 668980
gelesener Beitrag - ID 668980


Zitat:
[Griechenland-Blog]
Griechenland: 70000 Kfz-Abmeldungen innerhalb von 6 Wochen
In Griechenland wurden allein ab Anfang November bis Mitte Dezember 2013 über 70000 private Kraftfahrzeuge abgemeldet, da immer mehr Halter die Kfz-Steuer und sonstigen mit dem Besitz eines Fahrzeugs einhergehenden steuerlichen Belastungen und Abgaben nicht zu zahlen vermögen.


Merkel Politik wirkt und wirkt.....



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.12.2013 ~ 08:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 669003
gelesener Beitrag - ID 669003


Zitat:
Die Wirtschaftskrise wirft die Europäische Union bei der Armutsbekämpfung zurück. Im Jahr 2012 waren nach Angaben von Eurostat rund 125 Millionen Menschen in der EU von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Der Anteil der Bevölkerung in prekären materiellen Verhältnissen stieg damit von 23,7 Prozent im Jahr 2008 auf 24,8 Prozent. Im Einzelnen hatten 2012 rund 17 Prozent nur ein Einkommen unterhalb der nationalen Armutsschwelle, wobei Sozialtransfers bereits eingerechnet sind. Etwa ein Zehntel der EU-Bevölkerung litt 2012 sogar unter „erheblicher materieller Deprivation“, das heißt beispielsweise, die Betroffenen konnten ihre alltäglichen Ausgaben nicht bezahlen oder ihre Wohnung nicht angemessen heizen.
[Böckler Impuls, Nr. 20/2013, S. 8]


Nach dem Wegfall des sozialistischen Lagers begann der Siegeszug des Neoliberalismus sich enorm zu beschleunigen: Beginnend mit Helmut Schmidts Austeritätspolitik, Thatcherismus, Reaganomics, Kohls geistig-moralische Wende, Schröders Agenda 2010, neoliberale Gleichschaltung der EU-Politik.
Das Ergebnis nach 40 Jahren: Ein Viertel der europäischen Bevölkerung lebt in Armut – obwohl sich das EU-BIP in dieser Zeit vervielfacht hat. Ich müsste tief in die Kiste der fäkalsprachlicher Ausdrücke greifen, um das Gesindel in Wirtschaft, der sogenannter Wirtschaftswissenschaft, Politik und der gleichgeschalteten Medien das dafür verantwortlich ist, entsprechend zu betiteln. Weil gerade Weihnachten ist verschiebe ich das auf einen späteren Zeitpunkt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



31.12.2013 ~ 10:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 669676
gelesener Beitrag - ID 669676


Zitat:
[Zeit]
Im wirtschaftlich angeschlagenen Italien rutschen immer mehr Familien in die Armut ab. Im vergangenen Jahr hätten mehr als 3,2 Millionen Familien in sogenannter relativer Armut gelebt, teilte das Arbeitsministerium in der Hauptstadt Rom am Montag mit. Dies entspreche einer Quote von 12,7 Prozent und sei der höchste gemessene Wert seit dem Beginn entsprechender Untersuchungen im Jahr 1997.


Merkels Politik wirkt, und wirkt und würgt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



05.01.2014 ~ 10:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 670808
gelesener Beitrag - ID 670808


Zitat:
[Griechenland-Blog]
Wer in Griechenland kein Geld mehr hat, muss sterben!
In Griechenland verstarb ein 66-jähriger Arbeitsloser, nachdem die Krankenhäuser sich geweigert hatten, ihn ohne Bezahlung aufzunehmen.
Ein krebskranker 66-jähriger arbeitsloser Berufskraftfahrer ohne Sozialversicherung musste sterben, da sich laut der Sozialpraxis Ellinikou (Metropolitan Community Clinic at Helliniko) die Krankenhäuser weigerten, den Mann ohne Bezahlung aufzunehmen.
In einer Bekanntmachung führt das Zentrum an, bereits Anfang September 2013 Alarm geschlagen und das Gesundheitsministerium über 10 nicht sozialversicherte Personen – zu denen auch der verstorbene 66-Jährige zählte – informiert zu haben, die in Lebensgefahr schweben, da sie sich ohne Übernahme der Kosten nicht in den Krankenhäusern behandeln lassen können, “jedoch haben wir bis heute (03 Januar 2014) keinerlei Antwort erhalten“.

Die ganz normalen Folgen des mörderischen System Kapitalismus.
Merkel und ihre Troika-Bande sind schuldig.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



07.01.2014 ~ 13:46 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 671172
gelesener Beitrag - ID 671172


Schuldenschnitt in Griechenland? Der IWF sieht schwarz! Tagesausblick 06.01.2014 - Bananenrepublik





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.01.2014 ~ 12:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 671733
gelesener Beitrag - ID 671733


Zitat:
Griechenlands Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Wirtschaftskrise haben einen Dämpfer erhalten. Die Arbeitslosenquote stieg im Oktober auf ein Rekordhoch von 27,8 Prozent. Der Durchschnittswert in der Euro-Zone liegt bei rund 12 Prozent. Darüber hinaus sackte die griechische Industrieproduktion im November zum fünften Mal in Folge ab. Zur Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft hatte Athen jüngst noch versichert, das Schlimmste sei überstanden.
[heute.de; 10. Januar 2014]

Nichts ist überstanden.
Griechenland, das Musterbeispiel einer durch neoliberale Kaputtsparpolitik kaputt gesparten Wirtschaft eines Landes bleibt auch weiterhin unverändert das Musterbeispiel einer durch neoliberale Kaputtsparpolitik kaputt gesparten Wirtschaft eines Landes.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.01.2014 ~ 09:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 674149
gelesener Beitrag - ID 674149


Zitat:
[Spon]
Steuerstreit mit den USA: 106 Schweizer Banken erstatten Selbstanzeige
Jede dritte Schweizer Bank bezichtigt sich der möglichen Beihilfe zur Steuerhinterziehung: 106 eidgenössische Institute haben bei US-Behörden Selbstanzeige erstattet. Der Schritt könnte ihnen unangenehme Strafverfahren ersparen.

Mitte Dezember hatte das Justizministerium in Washington Schweizer Banken eine Frist bis zum Jahresende 2013 gesetzt. Wer sich bis dahin nicht melde, trage ein erhebliches Risiko, strafrechtlich verfolgt zu werden.
Sprich. Sie kehren ihre Vebrechen weiter unter den Teppich. Bis ebebn die nächste Blase platzt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.01.2014 ~ 07:17 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 675059
gelesener Beitrag - ID 675059


Was hier platzt ist weitaus schlimmerals eine platzende Blase.

http://www.focus.de/panorama/videos/feue..._vid_33022.html




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.02.2014 ~ 10:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 676048
gelesener Beitrag - ID 676048


[Investor Verlag]
US-Analyst beweist Europa vor Giga-Crash!
Einer der genauesten Ökonomen und Bankanalysten der USA hat jetzt herausgefunden, wie der Untergang Europas ablaufen wird ...und warum bereits besiegelt ist, dass Deutschland ein Waterloo erleben wird.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



03.02.2014 ~ 10:53 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 676050
gelesener Beitrag - ID 676050


@ gastli nichts für ungut aber wenn er auf der Internetseite in nahezu jedem zweiten Absatz folgendes steht. "Sichern Sie sich jetzt Ihr 30-Tage-Testangebot gratis. Sie zahlen lediglich 6,90 für Porto und Verpackung." Will doch jemand auch nur mit seiner Horrormeldung nichts anderes als richtig Geld verdienen, das funktioniert übrigens besonders gut wenn man Ängste schürt. Siehe die sogenannte "Energiewende" die ist sozusagen inzwischen zur Lizenz zum Geld drucken verkommen. Auf jeden Fall ist das ganze nicht so richtig Glaubwürdig.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Adeodatus: 03.02.2014 10:54.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.02.2014 ~ 20:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 676216
gelesener Beitrag - ID 676216


Zitat:
Auf jeden Fall ist das ganze nicht so richtig Glaubwürdig.


Das habe ich ja auch nicht behauptet.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.02.2014 ~ 07:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 677488
gelesener Beitrag - ID 677488


Zitat:
Selbstbedienungsladen Commerzbank
Zu den veröffentlichten Berichten, wonach die Commerzbank mehr Boni ausschüttet als sie als Konzerngewinn ausweist, erklärt Dr. Gerhard Schick MdB:
Die Kontrolle durch die Eigentümer versagt bei der Commerzbank, wenn mit 300 Millionen Euro etwa das Zehnfache an Boni ausgeschüttet wird im Vergleich zum erwarteten Jahresüberschuss von 31 Millionen Euro. Wenn sich private Aktionäre das gefallen lassen, muss das die Politik nicht interessieren. Doch bei der Commerzbank geht uns das alle etwas an, denn der Staat ist Mehrheitseigner.
So bereichern sich die Manager der Bank mit ihren Ansprüchen hier indirekt auf Kosten der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, für die das Engagement bei der Commerzbank seit Jahren ein riesiges Verlustgeschäft ist. Die Bundesregierung muss hier ihre Eigentümerinteressen im Sinne der Steuerzahler vertreten und für eine Korrektur sorgen.

[Quelle: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen]


Eine ganz normale Situation.
In einem widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben können.
Aber hey. Der deutsche Michel rette doch gern Banken. Weltweit.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 11.02.2014 07:03.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.03.2014 ~ 18:22 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 679975
gelesener Beitrag - ID 679975


Zitat:
[DWN]
Rom steht vor dem finanziellen Zusammenbruch
Der italienischen Hauptstadt droht die Insolvenz, nachdem ein Gesetz zur finanziellen Rettung in letzter Minute scheiterte. Rom wird nun versuchen, die Pleite durch Sozial-Kürzungen und Steuer-Erhöhungen hinauszuzögern. Wenn die Stadt ihre Haushaltslöcher nicht schnell stopft, droht ihr die Zwangsverwaltung.

[Griechenland-Blog]
50000 Ingenieuren in Griechenland droht Pfändung
Rund 50000 Bauingenieuren in Griechenland drohen Zwangspfändungen durch den Fiskus, da sie wegen des Zusammenbruchs der Bautätigkeit praktisch langfristig arbeitslos, jedoch trotzdem zur Entrichtung enormer Sozialversicherungsbeiträge verpflichtet sind, die sie objektiv nicht aufzubringen vermögen.

[Misik.at]
Zu wenig, zu spät
Neueste Recherchen über die EU-Krisenpolitik der vergangenen Jahre zeigen, wie fatal Angela Merkel agiert hat. Darüber sollte endlich Klartext geredet werden.


Die Krise ist immer noch in vollem Gange.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.03.2014 ~ 09:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 680720
gelesener Beitrag - ID 680720


Deutschland: Ein Paradies für unseriöse Finanzunternehmen

* Und als ein Beispiel zitiert das antikapitalistische Handelsblatt folgenden Fakt: "Nach eigenen Angaben der Bafin ist von 2008 bis 2012 das mit Abstand höchste Bußgeld gegen eine Bank in Höhe von 51.170 Euro verhängt worden. Die meisten Bußgelder lagen weit unter 10.000 Euro. Im Jahr 2010 wurde kein einziges Bußgeld verhängt."
Seht ihr: Milliardenbeträge verschwinden im Finanzcasino und alles, was daraufhin erfolgt, ist eine Rekordstrafe (!) von 51,170 Euro.
So funktioniert ein widerliches System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben können.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



07.03.2014 ~ 07:41 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 681398
gelesener Beitrag - ID 681398


Zitat:
Sammelklage gegen Großbanken in den USA. Wurde der Goldpreis manipuliert?
Nach der Manipulation von Zinssätzen steht einer neuer Verdacht gegen internationale Großbanken im Raum: Sie sind in den USA wegen möglicher Manipulation des Goldpreises verklagt worden. Im Fokus steht auch diesmal unter anderen wieder die Deutsche Bank.
[tagesschau.de; 6. März 2014]


* Deutsche Verbrecher wie immer die größten Verbrecher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.03.2014 ~ 17:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 682072
gelesener Beitrag - ID 682072


Zitat:
[diepresse.com]
Britisches Pfund fällt in vier Jahrzehnten um 91 Prozent
Der Preis für ein großes Bier auf der Insel in den vergangenen vier Jahrzehnten um fast 2000 Prozent gestiegen.

[Propagandafront]
Staatsschuldendebakel: Frankreich wird als erstes zusammenbrechen; Deflation wird Eurozone den Garaus machen
Frankreich ist das entscheidende Land in Europa, das man im Auge behalten sollte. Frankreich wird der nächste große Akteur sein, der zusammenbricht. Und wenn das passiert, wird das Kapital damit beginnen, sich umzuschauen. Im Anschluss daran wird Japan folgen, und zum Schluss wird die ganze Last auf den USA ruhen.


* Das klingt einfach zu schön um wahr zu sein.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.03.2014 ~ 08:37 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 682284
gelesener Beitrag - ID 682284


Die Tageszeitung berichtet:
Zitat:
"Hedgefonds und Banken haben ein neues Geschäftsmodell entdeckt: Sie wollen die Eurokrise zu Geld machen - indem sie gegen die Krisenstaaten auf Schadenersatz klagen. Allein gegen Zypern liegen schon Klagen von mehr als einer Milliarde Euro vor, Spanien soll 700 Millionen Euro zahlen. Die Fonds und Banken können gegen die Krisenstaaten klagen, weil die Länder diverse internationale Abkommen unterzeichnet haben, die auch Investorenschutzklauseln enthalten. Diese ermöglicht es Investoren, ein Schiedsgericht anzurufen, sobald sie das Gefühl haben, dass ihnen Gewinne entgehen." [Quelle: http://taz.de/!134563/]


Dazu passt:

DIE ZEIT berichtet:
Zitat:
"Im Gebäude der Weltbank befindet sich das Internationale Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten, kurz ICSID. Vor diesem Gericht können Unternehmen gegen ausländische Staaten klagen, und zwar dann, wenn sie der Meinung sind, diese Länder hätten auf unfaire Weise den Wert ihrer Investitionen geschmälert, ohne sie dafür zu entschädigen.
...
Und vor diesem Schiedsgericht ist immer der Staat der Beklagte, nicht der Kläger. Er kann nur Geld verlieren, nicht gewinnen.
Derzeit laufen 185 Verfahren vor dem ICSID. Einer davon ist ICSID-Case ARB/12/12: Vattenfall versus Germany. Streitpunkt: der deutsche Atomausstieg. Nach Fukushima musste der schwedische Energiekonzern die von ihm betriebenen Kernkraftwerke Brunsbüttel und Krümmel schließen. Vattenfall hat die Bundesrepublik, also sozusagen alle Deutschen, vor dem ICSID auf Schadensersatz in Höhe von mehr als vier Milliarden Euro verklagt.
[Quelle: http://www.zeit.de/2014/10/investitionss...-schattenjustiz]


Das lässt doch die Vorfreude auf das "Freihandelsabkommen" mit den Amis in die Höhe schießen. Denn das sind genau dieselben Klauseln, die im "Freihandelsabkommen" verankert werden sollen. USA-Konzerne können dann ihren Vasallenstaat BRD wegen entgangener Gewinne verklagen, falls sie sich in ihrem Vasallenstaat BRD durch ein Umwelt- oder Verbraucherschutzgesetz eingeschränkt fühlen. Das ist doch einfach wunderbar oder? Eine Regierung die den Bürgern maximalen Schaden zufügen wird, hat sich der Michel extra dafür gewählt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.05.2014 ~ 08:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 690772
gelesener Beitrag - ID 690772


Langfristig wird jedes Geldsystem durch Zins und Zinseszins zusammenbrechen.

Und man merkt, dass dieses kapitalistische System vollkommen im Arsch ist, wenn solche Sätze sogar schon von den Sparkassen kommen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.154 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



03.05.2014 ~ 13:47 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
368 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 690826
gelesener Beitrag - ID 690826


Hallo gastli,

Interessant ist es, dass hier die Sparkasse versucht den Zinseszinseffekt zu erklären und dass ein ständiges expotenzielles Wachstum der Geldmenge durch Zinsen auf Dauer nicht realisierbar ist. Wir leben nun mal in einer Welt mit begrenzten Ressourcen. Eine zweite, dritte und vierte Welt haben wir nicht in petto!!!

Man folgt hier im Denkansatz den "Verschwörungstheoretikern", über die man noch vor kurzen die Nase rümpfte. Ich schließe mich im Wesentlichen der Kritik an. So ein System muss zwangsläufig zusammenbrechen.
Nur beschränkt sich die Kritik auf das Geldsystem. So kommt man zu der Aussage:
"Doch unser Geldsystem ist nicht gottgegeben. Wir Menschen haben es geschaffen und könnten es auch wieder verändern."

Und genau da setzt meine Kritik an. Solange ich nur in den fehlerhaften Geldkreisläufen des Geldsystems gedanklich gefangen bin, komme ich genau zu solchen Aussagen.
Geld ohne dafür Waren und Dienstleistungen einzutauschen, ist nutzlos.
Wenn ich sage, wer soll das bezahlen(?), schwingt immer auch mit, wer soll das erarbeiten(?).

Ich kann also, bei aller berechtigten Kritik, den Bereich der Arbeit (Produktion) nicht ausklammern.
Warum das Pferd von hinten aufzäumen?
Der Zins ist nichts weiter als ein Teil des Mehrwerts, des Gewinns, der Rendite usw.

Den neoliberalen Marktfetischisten wird durch diese verkürzte Kritik volle Breitseite geboten. Schnell wird man mit dem antisemitischen Totschlagargument und dem Vorwurf man würde einer jüdischen Weltverschwörung propagieren in die rechte Ecke gestellt (auch Linke, die ein Teil des Mainstream geworden sind, stoßen ins selbe Horn).
Wenn ich den Finanzkapitalismus kritisiere, konstruiere ich noch lange keinen Gegensatz von *raffendem und schaffendem Kapital.
Nur eine fundamentale und radikale Kritik und das Stellen der Systemfrage wird eine nicht gottgegebene Ordnung ändern.
Aber mit dieser Meinung steh ich hier im Forum auf einsamer Flur.

* Nazijargon und damit faschistische Latrinenparole


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 03.05.2014 13:58.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



03.05.2014 ~ 14:53 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 690830
gelesener Beitrag - ID 690830


Zitat:
Aber mit dieser Meinung steh ich hier im Forum auf einsamer Flur.


Sehe ich nicht so, dieses Thema wurde hier Die Theorie des zinsfreien Wertgeldes schon einmal diskutiert. Das Grundübel unserer Gesellschaft ist noch immer die Leistungslose Geldvermehrung. Deine Kritik passt wie die Faust aufs Auge.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.154 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



03.05.2014 ~ 19:40 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
368 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 690876
gelesener Beitrag - ID 690876


Danke Adeodatus,

Das habe ich nicht gewusst,
und jetzt muss ich noch meine Hausaufgaben machen.
Das braucht seine Zeit.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 03.05.2014 21:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.05.2014 ~ 09:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 693232
gelesener Beitrag - ID 693232


Die Automobil-Konzerne finden keine Käufer mehr für ihre Neuwagen. Deshalb lagern sie die Fahrzeuge auf „Autofriedhöfen“ aus. Weltweit warten Millionen Fahrzeuge auf einen Käufer - oder auf die Verschrottung.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



18.05.2014 ~ 10:05 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 693238
gelesener Beitrag - ID 693238


Zitat:
gastli hat am 18. Mai 2014 um 09:32 Uhr folgendes geschrieben:
Deshalb lagern sie die Fahrzeuge auf „Autofriedhöfen“ aus. Weltweit warten Millionen Fahrzeuge auf einen Käufer - oder auf die Verschrottung.


Neben der Tatsache, daß man nicht gleichzeitig große Teile der Bevölkerung in die Armut treiben und ihnen Neuwagen verkaufen kann, ist dies auch ein prima Beispiel für den Unsinn bürgerlicher Wirtschaftslehre.

Gemäß der Grundsatz-Scheißhausparole, daß der Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt wird, müßten jetzt die Neuwagenpreise soweit fallen, daß bis auf einen Puffer die produzierten Fahrzeuge verkäuflich bleiben.

Ich hatte mich beim Flug über England schon gewundert, wie ordentlich die Briten ihre Autos parken und daß sie alle die gleichen fahren.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.05.2014 ~ 10:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 693245
gelesener Beitrag - ID 693245


Die europäische Wirtschaftskrise hat die Lebenssituation von mehr Menschen verschlechtert, als die amtliche Statistik erkennen lässt. So waren 2012 in der EU-27 nach statistischer Definition 16,9 Prozent der Einwohner von Armut bedroht, da sie über weniger als zwei Drittel des mittleren Einkommens verfügten. Wird jedoch das mittlere Einkommen von 2008 herangezogen, sind nach Berechnungen der Europäischen Kommission 18,2 Prozent der Bevölkerung armutsgefährdet. Stark bemerkbar macht sich der Statistikeffekt in den Ländern, in denen die Realeinkommen in Folge der Krise deutlich gesunken sind. So lebten 2012 „offiziell“ gut 23 Prozent der Griechen unterhalb der Armutsgrenze. Wird hingegen das Median-Einkommen von 2008 zur Berechnung herangezogen, steigt der Anteil der Armutsgefährdeten an der Gesamtbevölkerung auf über 35 Prozent. Abgeschwächt zeigt sich dieser Effekt auch in Spanien oder Portugal.
[Quelle: Böckler Impuls, Nr. 7/2014, S. 8]

Seit 2008 ist die griechische Wirtschaft um ein Drittel eingebrochen nd mit ihr die Steuerbasis und die Möglichkeit, Schulden überhaupt abzubauen. Die Arbeitslosenquote ist seit 2008 von knapp 10 Prozent auf 27 Prozent 2013 gestiegen und die der Jugendarbeitslosigkeit sogar auf 64 Prozent. 2007, also ein Jahr vor dem Ausbruch der Weltfinanzmarktkrise, lag die griechische Staatsschuldenquote bei gerade einmal 107 Prozent. 2013, nach fünf Jahren gnadenloser Sparpolitik, aufgeherrscht von IWF, EZB und EU und in dieser speziell von Großdeutschland, jedoch bei 179 Prozent. Das sind die Folgen einer neoliberalen Politik, einer geisteskranken Kaputtsparpolitik, wie man sie sich dümmer kaum vorstellen kann. Meine guten Manieren und gewisse Straftatbestände verbieten mir, das hirntote Gesindel, das dafür verantwortlich ist richtig zu betiteln. Nur so viel: Ich empfinde gegenüber diesem Gesindel als Humanist schon körperlichen Ekel.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.05.2014 ~ 19:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 695079
gelesener Beitrag - ID 695079


Zitat:
Knapp sechs Jahre nach dem Höhepunkt der Finanzkrise hat die isländische Regierung den Gläubigern der damals zusammengebrochenen Banken Kaupthing, Glitnir und Landsbanki gedroht, die Institute in die Insolvenz zu schicken. Dies könne passieren, wenn sich die Geldgeber nicht zu einem Schuldenerlass bereit erklärten, sagte Finanzminister Bjarni Benediktsson am Dienstag in einem Telefoninterview. Er sagte allerdings nicht, wie hoch der Schuldenschnitt für Gläubiger wie die Bayerische Landesbank [BAYLB.UL] oder eine US-Tochter der Deutschen Bank sein soll.

]Quelle: http://de.reuters.com/article/economicsN...N0E80DW20140528]

So geht man mit dem Bankergesindel um, wenn man noch nicht völlig korrupt ist und noch etwas Rückgrat im Leibe und Verstand im Schädel hat.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.06.2014 ~ 08:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 698098
gelesener Beitrag - ID 698098


Die Welt auf Pump: Reißen uns die Schulden in den Abgrund?





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.06.2014 ~ 06:52 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 698332
gelesener Beitrag - ID 698332


Zitat:
Dank Draghi ist der Euro nur noch Spielgeld
Der Coup von EZB-Chef Mario Draghi zeigt Wirkung: Der Kurs des Euro an den Devisenmärkten schmiert ab. Renditehungrige Händler verschulden sich zum Nulltarif – und machen riskante Zinsgeschäfte.

[Quelle: http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/a...-Spielgeld.html]

Das kommunistische Kampfblatt "Welt" berichtet über das widerliche System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben können.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.154 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



13.06.2014 ~ 16:43 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
368 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 698404
gelesener Beitrag - ID 698404


Es geht immer noch schlimmer

Ein weiteres kommunistisches Online-Portal titelt stolz:
Geldpolitik
Hedgefonds wetten auf fallenden Euro


Der Tanz über dem Abgrund hat begonnen ...


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 13.06.2014 16:51.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.06.2014 ~ 08:36 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 699989
gelesener Beitrag - ID 699989


Bundesrechnungshof kritisiert Bankenabgabe als zu gering
"Laut eines internen Dokumentes des Bundesrechnungshofes wird es 100 Jahre dauern, bis die Bankenabgabe den angestrebten Kapitalstock erreicht", berichtet das Handelsblatt. "Bis dahin müsse weiterhin der Staat bei Krisen einspringen."
[Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/deut...g/10071254.html]

Nein, wer hätte DAS ahnen können?
Okay, diese gottlosen Kommunisten von der Linkspartei =14643&tx_ttnews[backPid]=35]haben das schon vor über drei Jahren gesagt. Aber warum sollte denen auch irgendjemand vom Handelsblatt oder vom Bundesrechnungshof zuhören, gell?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.06.2014 ~ 08:41 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 700415
gelesener Beitrag - ID 700415


Zitat:
Hedgefonds: Die Milliarden-Kassierer
Die antikapitalistische FAZ prangert an (Zitat): "Die absoluten Spitzenverdiener leiten weder Google noch Goldman Sachs, sondern Hedgefonds: David Tepper, der den Hedgefonds Appaloosa Management gründete und führt, kassierte im vergangenen Jahr 3,5 Milliarden Dollar ab. Steven Cohen (SAC Capital Advisors) kam auf 2,4 Milliarden Dollar, John Paulson folgte mit 2,3 Milliarden Dollar Jahresverdienst auf Rang 3.
Die Einkommen der Hedgefonds-Manager wirken noch gigantischer, wenn man sie beispielsweise auf einen Tag herunter bricht - für Tepper ergibt sich dann ein Tagessatz von rund 10 Millionen Dollar.

[Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/me...n-12925471.html]

Wer noch Mageninhalt übrig hat, kann sich auch noch diesen Bericht der FAZ durchlesen.

Und hey, immer schön den Gürtel enger schnallen, wenn euch wieder einmal erzählt wird, dass ihr über eure Verhältnisse gelebt habt.
Immer daran denken wenn es heißt das kein Geld für Schulen da ist.
Oder wenn ihr auf dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit, dem Sozialamt um Almosen betteln müsst.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



29.06.2014 ~ 08:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 700893
gelesener Beitrag - ID 700893


In Bulgarien platzen gerade die Banken.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.07.2014 ~ 11:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: von einer Krise in die nächste Krise Beitrag Kennung: 703614
gelesener Beitrag - ID 703614


Der von mir sehr geschätzte Frank-Markus Barwasser erklärt sehr anschaulich die Zusammenhänge, die das uns allen bekannte Verbrechergesindel verbindet.





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.07.2014 ~ 10:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 704604
gelesener Beitrag - ID 704604


Merkel spricht Frankreich demonstrativ ihr Vertrauen aus.

So schlimm steht es also schon um Frankreich.
Frage:
Hat jemals schon jemand "überlebt", dem Merkel das Vertrauen ausgesprochen hat?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.07.2014 ~ 17:47 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 704992
gelesener Beitrag - ID 704992


Zitat:
Bundesbank für kräftiges Tarifplus. Mit höheren Löhnen gegen die Deflation. Das die Bundesbank sich zum Thema Lohnentwicklung äußert, ist nicht neu. Neu ist aber sehr wohl der Tenor: Sie wirbt für höhere Tarifabschlüsse. Ein Kurswechsel sei das aber keinesfalls, erklärten die Währungshüter. Ihnen gehe es nur um einen stabilen Euro.

[Quelle: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bund...loehne-100.html]

Man will also grundsätzlich beim neoliberalen Kurs bleiben – also bei einer völlig schwachsinnigen, volkswirtschaftlich desaströsen Politik.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.106 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.07.2014 ~ 07:20 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Bankenkrise und platzende Blasen Beitrag Kennung: 705427
gelesener Beitrag - ID 705427


Zitat:
Catalunya Banc verhökert
Spanien versenkt zwölf Milliarden Euro Steuergeld

In die Sanierung der maroden Catalunya Banc hatte der spanische Staat rund 13,5 Milliarden Euro gesteckt. Nun verkauft Madrid das Geldhaus für kaum mehr als eine Milliarde - ein Riesenverlust für den Steuerzahler und ein Schnäppchen für den Käufer BBVA.
...
Nach Berechnungen der Zeitung "El País" entspricht dies fast der Summe, die die Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy in den Jahren 2012 und 2013 in den Bereichen Gesundheit und Bildung eingespart hatte.

[Quelle: http://www.manager-magazin.de/unternehme...o-a-982327.html]

Na noch Fragen?
Wobei dieser Neusprechausdruck "Sparen", für Kürzungen zu Lasten der Bevölkerungen, schon für sich allein pervers ist.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Bankenkrise und platzende Blasen

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen