online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (37): « erste ... « vorherige 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.01.2024 ~ 19:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1141042
gelesener Beitrag - ID 1141042


Zitat:
Bundesheerbericht: So wird die Klimakrise zum Sicherheitsrisiko für Österreich
Das Verteidigungsministerium warnt vor weltweiten Konflikten durch die Erderwärmung. Das Land ist darauf nicht vorbereitet[Quelle: https://www.falter.at/zeitung/20240123/klima-und-schutz]


Es ist bereits 5 nach 12.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



09.02.2024 ~ 18:34 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1142919
gelesener Beitrag - ID 1142919


Weil es weniger ins Thema über Russland passt, poste ich es mal hier hin:

Zitat:
Pfiffikus hat am 03. September 2022 um 09:17 Uhr folgendes geschrieben:
Wir beobachten ohnehin, dass die Stahlwerke in Deutschland langfristig platt gemacht werden. Das hat aber nichts mit den Sanktionen zu tun, sondern mit der Umstellung von Kohle auf Wasserstoff als Reduktionsmittel. Das wird der Todesstoß für Deutschlands Stahlindustrie.


Es deuten sich inzwischen erste Anzeichen an:
Zitat:
Die Fachleute gehen davon aus, dass der wachsende Weltmarkt für Wasserstoff die Industriestruktur in Deutschland verändern könnte. Beispielsweise könnten Staaten wie die USA und Kanada, die große Potenziale zur Wasserstofferzeugung im Land haben, mehr und mehr wasserstoffbasierte Grundstoffe wie Ammoniak oder Eisenschwamm herstellen – wichtige Ausgangsprodukte für die Chemie- beziehungsweise Stahlindustrie. »Dies gefährdet die Position der deutschen Wirtschaft«, warnen die Wissenschaftler.
So las ich es heute im Spiegel-Online.



Pfiffikus,
der den Stahlarbeitern in Eisenhüttenstadt, Unterwellenborn, Silbitz und solche Standorten ans Herz legt, sich schon mal gedanklich auf die Energiewende und deren Konsequenzen vorzubereiten



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.02.2024 ~ 11:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1143103
gelesener Beitrag - ID 1143103


Wie es aussieht, haben wir wohl verloren.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natu...ref=re-so-wa-sh



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.03.2024 ~ 17:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1145762
gelesener Beitrag - ID 1145762


Die Wärmepumpe mit einem dynamischen Stromtarif & Energiemanager: bis zu 51% günstiger!

Je effizienter die neue Technik zu Einsatz kommt, umso besser lässt sich der Klimawandel bremsen.



### Werbelink wurden durch das FT.Team gelöscht



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



05.03.2024 ~ 00:48 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1145833
gelesener Beitrag - ID 1145833


Zitat:
gastli hat am 04. März 2024 um 17:53 Uhr folgendes geschrieben:
Bla bla bla, umso besser lässt sich der Klimawandel bremsen.
Lass Dich doch nicht blenden!

Diese Seite zeigt doch ganz deutlich, dass es nicht um Klimaschutz geht, sondern ums Geld scheffeln.

Zitat:
Eine Wärmepumpe überzeugt: Sie spart auf Dauer gegenüber konventionellen Heizgeräten nicht nur erhebliche Kosten, sondern wärmt unsere Häuser C02-neutral.
Wenn noch Strom zugekauft werden muss (und dieser wird ja auf dieser Seite verkauft), kann diese Art der Heizung nicht klimaneutral sein. Sie kann allenfalls etwas weniger CO² emittieren, als andere Arten der Heizung. Aber nicht mehr.
Zur Erinnerung: Man kann auch dann keinen klimaneutralen Strom beziehen, wenn man sich vom Energieversorger mit einem "Ökostromtarif" abzocken lässt. Trotz alledem wird man immer nur den lokal gerade zur Verfügung stehenden Strommix beziehen können, der noch Kohle- und Gasstrom enthält.


Zitat:
Aus diesem Grund ist die Verbindung der PV-Anlage und des Stromspeichers mit der Wärmepumpe besonders attraktiv.
Ginge es nicht ums Geld scheffeln, würde die Truppe nicht einen Stromspeicher, sondern einen relativ großen Boiler empfehlen, der immer dann von der Wärmepumpe aufgeheizt wird, wenn der Strom billig ist. Der Boiler ist zwar eine bewährte robuste Technologie zur Speicherung von Wärme, aber damit lässt sich weniger Geld (mit Verkauf und mit Wartungsverträgen) verdienen. Also wird diese Speichermöglichkeit vollends ignoriert.


Zitat:
Mit Dynamic Pulse garantieren wir abhängig vom Netzgebiet einen Strompreis von 17ct/kWh auf den Jahresverbrauch für eine Heartbeat kompatible Wärmepumpe von 2000 kWh.*
OK, bitte nur die richtige Wärmepumpe einbauen, mit der wir auch Provision verdienen! (Die Auflösung der Fußnote* habe ich auf der Seite nicht gefunden.)



Positiv sehe ich, dass hier ein Tarif beworben wird, der sich dem zeitlichen Verlauf des Preises an der Strombörse anpasst und der damit die Netze entlasten wird.



Pfiffikus,
der meint, dass solche Tarife noch viel offensiver beworben werden sollten



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mth   mth ist männlich Zeige mth auf Karte FT-Nutzer
463 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringer Land



05.03.2024 ~ 05:03 Uhr ~ mth schreibt:
images/avatars/avatar-2257.jpg im Forum Thüringen seit: 24.02.2012
220 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1145838
gelesener Beitrag - ID 1145838


Zitat:
Pfiffikus hat am 05. März 2024 um 00:48 Uhr folgendes geschrieben:
Ginge es nicht ums Geld scheffeln, würde die Truppe nicht einen Stromspeicher, sondern einen relativ großen Boiler empfehlen, der immer dann von der Wärmepumpe aufgeheizt wird, wenn der Strom billig ist.


Ginge es um ein herkömmliches Heizsystem, würde ich dir recht geben. Es handelt sich aber um eine Wärmepumpe, die am effizientesten ist, wenn sie 24/7 läuft. Sie wird immer so ausgelegt, dass sie ihre idealen Jahresarbeitszahl bei einem kontinuierlichen Betrieb mit Vorlauftemperaturen um die 30-40°C erreicht. Ständiges Takten ist für Wärmepumpen Gift und du wirst nicht lange Freude an der Anlage haben.

Ein riesiger Pufferspeicher ist deshalb nicht effizient, da dort das Heizwasser ständig an der Leistungsgrenze der Wärmepumpe (60-70°C) zwischengespeichert werden muss, um als Puffer zu fungieren. Je höher die Vorlauftemperatur ist, desto mehr Primärenergie muss die Wärmepumpe aufwenden, um die Umweltwärme durch Verdampfen und Kompression zu nutzen.

Du wirst bei 70 °C nie eine JAZ von 3-5 erreichen. Wohl eher eine von 1-2. Bei diesen Vorlauftemperaturen kannst du in deinen „Boiler“ gleich einen Heizstab hängen. Der ist günstiger und erfüllt den gleichen Zweck.

Allerdings stimme ich dir bei deiner Aussage zu, dass dieser Anbieter dort nur schnelles Geld verdienen wollen.

Ich rechne das fix an meinem Verbrauch durch.

Dieser Anbieter verkauft den Strom dort für 0,172 € je kWh, wenn man sich an den Anbieter bindet. Allein diese Abhängigkeit würde für mich schon nicht infrage kommen. Aber egal. Nehmen wir an, ich schließe dort so einen Knebelvertrag ab.

Momentan kostet mich mein Strom aufgrund minimalen Netzbezugs 0,35 € je kWh. Wenn ich jetzt den Verbrauch von 2600 kWh im Jahr der im Beispiel genannten Wärmepumpe zu meinem minimalen Netzbezug hinzuaddiere, erhalte ich auf dem freien Markt einen Tarif von 0,258 € je kWh ohne Zeit- oder Wärmepumpentarif.

Garantiert wird mir von diesem Anbieter ein Preis von 0,15 € bis 0,23 € je kWh für maximal 2000 kWh. Für wie viel Jahre? Keine Ahnung, denn das steht auch nicht auf der Seite. Was kostet der Strom ab einen Verbrauch von über 2000 kWh? Keine Ahnung, denn das steht auch nicht auf der Seite.

Da auf dieser Internetseite auch an keiner Stelle Preise für meine Region angegeben sind, muss ich vom schlechtesten Preis ausgehen. Das entspricht im ungünstigen Fall 0,23 € je kWh.

Das wäre eine Ersparnis von 70 € im Jahr.

Leider hat dieser Anbieter auch nirgendwo Preise für seine Wärmepumpen, Smartmeter und Stromspeicher angegeben. Deshalb habe ich im Netz günstige Varianten herausgesucht.

Separater Smartmeter zur zeitlichen Tarifbestimmung: 200-500 €
Separater Stromspeicher 8 kWh für Wärmepumpe: 4000-5000 €
Separate Steuerung: ???? €
Weitere zusätzliche Kosten: ???? €

Gehen wir vom günstigsten Szenario aus, falls dieser Anbieter nicht schon im zweiten Jahr die Preise erhöht:
200 € + 4000 € = 4200 € / 70 €/Jahr = 60 Jahre

Das bedeutet, dass sich die Kosten nach 60 Jahren amortisieren, wenn der Stromspeicher, Smartmeter und Wärmepumpe dieses Anbieters so lange durchhalten, was ich für sehr unwahrscheinlich halte.

Mag jeder für sich selbst entscheiden, ob es sich lohnt für diese "Ersparnis" eine Wärmepumpe mit einem Smartmeter und Speicher dieses Anbieters zu kaufen, oder sich lieber auf dem freien Markt beim Handwerksbetrieb seines Vertrauens ein transparentes Angebot machen lässt.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von mth: 05.03.2024 05:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
3.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.03.2024 ~ 10:07 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1775 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1147744
gelesener Beitrag - ID 1147744


Wie sich unser aller Klimaminister Habeck selbst beweihräuchert, zeigt uns der herrliche Kommentar von Christoph Schwennicke bei t-online:

https://www.t-online.de/nachrichten/kolu...emissionen.html

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.824 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



21.03.2024 ~ 12:56 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
266 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1147754
gelesener Beitrag - ID 1147754


Dem ist noch viel hinzuzufügen.
Sorry. Dem kann ich nicht zustimmen.

Es ist praktisch nur der Kolumnist Schwennicke, der titelt: Ein Lüftlmaler namens Habeck. Darunter gießt er allerlei Unsinn über die Leser. großes Grinsen
Wir kennen ja seit gefühlten Ewigkeiten die ständigen Unkenrufe (passend zur Gemütslage der deutschen Jammermichel) solcher "Journalisten". Und immer wieder bestätigen sich diese nicht.

Darauf hereinfallend (weil es so wunderbar als Grünen-Bashing passt) schwurbelt der Archivar Habeck würde sich selbst beweihräuchern. Das ist total lächerlich. Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.03.2024 ~ 17:01 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1147764
gelesener Beitrag - ID 1147764


Zitat:
Archivar hat am 21. März 2024 um 10:07 Uhr folgendes geschrieben:
Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.
Doch!

Robert Habeck ist nicht der erste Grüne, dem ein so gewaltiger Schritt in Richtung Klimaschutz gelungen ist. Mindestens ebenso große Erfolge hatten schon Detlev Rohwedder und Birgit Breuel, allerdings nur im Osten von Deutschland. Nur haben die beiden nicht wegen dieser CO²-Reduktion so auf den Schlamm gehauen.


Pfiffikus,
der jetzt überlegt, ob die das im Auftrag der Grünen getan haben



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.03.2024 ~ 11:59 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1147821
gelesener Beitrag - ID 1147821


Zitat:
mth hat am 05. März 2024 um 05:03 Uhr folgendes geschrieben:
Ginge es um ein herkömmliches Heizsystem, würde ich dir recht geben. Es handelt sich aber um eine Wärmepumpe, die am effizientesten ist, wenn sie 24/7 läuft. Sie wird immer so ausgelegt, dass sie ihre idealen Jahresarbeitszahl bei einem kontinuierlichen Betrieb mit Vorlauftemperaturen um die 30-40°C erreicht. Ständiges Takten ist für Wärmepumpen Gift und du wirst nicht lange Freude an der Anlage haben.
So?
Bei der von mir angedachten Betriebsart kämen täglich zwei oder vier Schaltvorgänge dazu. Diese wenigen Takte fallen doch nicht auf. Unsere Anlage legt selbständig wesentlich mehr Schaltvorgänge ein, um zu Defrosten und verträgt das recht gut.
Praktisch werden für ein neues, ordentlich gedämmtes Haus keine so hohen Vorlauftemperaturen gebraucht, die mit einer Wärmepumpe nicht zu erreichen sind. Wenn es nur wenig zu heiß wird - was solls? Dann sinkt zwar die Arbeitszahl der Wärmepumpe. Macht aber nix, denn wir speichern ja nur bei niedrigen Tarifen ein.
Darüber hinaus muss die Wärme ja nicht in einem Boiler gespeichert werden. Vielmehr kann das komplette Haus insgesamt schon als Speicher genutzt werden, indem man die zu heizenden Zimmer bei Billigtarif ein Grad mehr aufheizt, als die Wunschtemperatur.


Zitat:
mth hat am 05. März 2024 um 05:03 Uhr folgendes geschrieben:
Du wirst bei 70 °C nie eine JAZ von 3-5 erreichen. Wohl eher eine von 1-2. Bei diesen Vorlauftemperaturen kannst du in deinen „Boiler“ gleich einen Heizstab hängen. Der ist günstiger und erfüllt den gleichen Zweck.
Ja, das ist korrekt. Für solche Temperaturen nutzt man selbstverständlich einen Heizstab und keine Wärmepumpe! Im Video wird gezeigt, wie das gemacht wird.




Gerade für solche Situationen wie am gestrigen Sonntag werden noch viel mehr solcher Anlagen benötigt!


Immerhin haben wir heute schon massenhaft Windräder. Ende November 2023 lag die installierte Leistung von Wind onshore bei 60,5 GW und von Wind offshore bei 8,4 GW. Quelle Wenn ich an die gestrige Wetterlage denke, dann hatte wahrscheinlich jedes Windrad in Deutschland ausreichen Wind, um ordentlich zu arbeiten. Trotzdem durften sie nur 35GW einspeisen. Zahlreiche Windräder standen still. Dieser Rest wurde offenbar kostenpflichtig abgeregelt und wir Kleinverbraucher bekommen diese Kosten in Form von Netzentgelten auf die Rechnung geschrieben. Gut, dass in den letzten Jahren dank Altmeyer nicht noch mehr Windräder aufgebaut worden sind! Sonst wäre unser Strom noch teurer.


Pfiffikus,
der schon immer dafür plädiert, dass die Erneuerbaren nur in einem solchen Maße ausgebaut werden, wie der Strom in unseren Netzen sinnvoll verwertet werden kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.03.2024 ~ 20:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1147848
gelesener Beitrag - ID 1147848


Apropos Altmeier:
https://www.klimareporter.de/strom/den-a...geln-lohnt-sich



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.03.2024 ~ 21:35 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1147849
gelesener Beitrag - ID 1147849


Ach gastli, hast wieder mal eine Seite der profitgierigen Raffzähne breit gelatscht. Das ist eben der Unterschied zu mir, der Interessen von keiner Seite vertritt.


Zitat:
Den Altmaier-Knick auszubügeln, lohnt sich
Für wen denn?
Für den Energie-Kleinverbraucher auf keinen Fall.

Schön, dass hier gleich die passenden Zahlen geliefert werden.
Zitat:
Bei "knickfreiem" Ausbau wären heute 30.000 Megawatt Wind- und 20.000 Megawatt Solarenergie mehr am Netz
Heute habe ich Euch ja die Grafik der vergangenen Woche gezeigt.


Du erkennst, dass Deutschland wochentags maximal 65GW verbraucht. Am Wochenende werden nur um die 53GW verbraucht. Wir hatten ohnehin schon bis zu 15GW Überproduktion, die mutmaßlich ins Ausland verschleudert werden konnten oder mit negativem Strompreis kostenpflichtig entsorgt werden mussten. Nun stell Die mal vor, die von den Wind-Lobbyisten 30GW hätten gestern noch zusätzlich in der Landschaft gestanden und hätten kostenpflichtig abgeregelt werden müssen! Es ist ein Segen für unsere Stromrechnungen, dass es diese Windräder noch nicht gibt!


Kurios:
Zitat:
Stromkunden hätten nur eine höhere EEG-Umlage in Kauf nehmen müssen. Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.000 Kilowattstunden hätte das Einsparpotenzial bei den Stromkosten im Jahr 2021 bei netto 111 Euro gelegen.
Wieso eine höhere EEG-Umlage ein Einsparpotenzial bedeuten soll, fragt sich der neutrale und realistisch denkende Leser.
Voreingenommene Demagogen, die dieses Machwerk breit latschen, schauen lieber über dieses unlogische und widersprüchliche Geschwurbel hinweg.


Und an diesen Worten wird die Raffgier besonders deutlich:
Zitat:
Das Ausschreibungssystem müsse rückgängig gemacht und durch Einspeisevergütungen ersetzt werden.
Klartext:
Die Windkraftfonds, deren Interessen die verlinkten Lobbyisten vertreten, würden natürlich lieber noch mehr Profit scheffeln, indem sie den Netzbetreibern ihren Strom jederzeit zu einer festen Einspeisevergütung aufs Auge drücken können, völlig unbeschadet von Angebot und Nachfrage auf dem Strommarkt. Selbstverständlich ist diesen Geiern egal, wer das letztendlich finanziert. Ob die kleinen Leute über die Stromrechnungen stöhnen oder ob ihnen wegen der gestiegenen Energiekosten sogar der Arbeitsplatz weg bricht, das juckt die nicht.
Nur bei gastli wundere ich mich. Den kenne ich noch von früher als Interessenvertreter der Arbeiterklasse.


Versteht mich bitte nicht falsch! Die neuen Windräder sollen gerne kommen, so schnell wie die Netze und die Speicher den Zuwachs verkraften können (was diese Wind-Lobbyisten nicht die Spur interessiert). Ja, dann brauchen wir sie dringend, um aus der einseitigen Abhängigkeit von amerikanischen Flüssiggas loszukommen. Doch so weit sind wir vorläufig noch nicht.



Pfiffikus,
der sich für den Link bedankt, mit dem man wieder einmal sehr deutlich machen konnte, dass es den Windkraftlobbyisten keineswegs um Umweltschutz, sondern um das Umverteilen von Profiten geht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



29.03.2024 ~ 19:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148015
gelesener Beitrag - ID 1148015


Fünf nach 12:





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



30.03.2024 ~ 18:04 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148092
gelesener Beitrag - ID 1148092


Wie man mittels Sonnenfreien Tagen die Erderwärmung verhindern kann:
Wenn man ausreichend Wolken erzeugt, so kann man die Erderwärmung aufhalten, weil Wolken das Sonnenlicht reflektieren. Zur Erderwärmung tragen vor allem dunkle Asphaltstraßen und Rußbildung bei, Straßen aus Beton reflektieren das Licht. Eine Verrußung der Erde trägt zum Treibhauseffekt bei, besonders die Kohlekraftwerke. Die Rußpartikel verteilen sich über die gesamte Erde und tun dabei ihr übriges (schwarzer, bzw. verdreckter Schnee).

Rußbildung durch Flugzeugmotoren:
https://www.lavision.fr/de/applications/...ot-pm/index.php
https://www.uni-due.de/ivg/vg/forschung/...nostik_russ.php

Eine Vergrößerung der Wälder kühlen die Erde und erhöhen die Wolkenbildung, wodurch mehr Sonnenstrahlung reflektiert wird. Viele neue Bäume, auch wenn diese anfangs noch klein sind, könnten dabei helfen - Aufforstung.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



30.03.2024 ~ 19:38 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148095
gelesener Beitrag - ID 1148095


Zitat:
Meta hat am 30. März 2024 um 18:04 Uhr folgendes geschrieben:
Zur Erderwärmung tragen vor allem dunkle Asphaltstraßen und Rußbildung bei, Straßen aus Beton reflektieren das Licht.
Fang mal bei Dir selber an! Es würde doch schon ausreichen, wenn Du Dir mal ein Eimerchen weiße Farbe kaufst, aufs Dach steigst und dieses weiß anpinselst.


Pfiffikus,
der Dir versichert, dass Du dann im Sommer auch weniger Strom für die Klimaanlage brauchen wirst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.03.2024 ~ 05:47 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148117
gelesener Beitrag - ID 1148117


In den Südstaaten der EU usw. sind die Gebäudeaußenwände weiß. Farbige Außenwände heizen die Gebäude im Sommer auf, im Winter wären schwarze Außenwandvorhänge günstig. Vielleicht gibt es dafür einmal technische Lösungen, um beides nach dem Cameleon Prinzip in Einklang zu bringen zu können. Fensterscheiben sollten auch derartige Eigenschaften haben. Wie man sieht gibt es diesbezüglich viel zu tun.

Die sogenannten Glaspaläste sind diesbezüglich bisher auch keine Vorbilder für den Klimaschutz. Hilfreich sind auch mit weißem Kies bekieste Vordächer.
Suche:
-- Bekiesung von Vordächern

Im Sommer wolkenbedeckte Himmel sind auch günstig. Hatten wir nicht in den letzten Jahren schon einen stärker wolkenbedeckten Himmel?
Suche:
-- 11 Jahreszyklus der Sonne?


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 31.03.2024 06:09.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
JuMeck   JuMeck ist weiblich Zeige JuMeck auf Karte FT-Nutzerin
1.116 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



31.03.2024 ~ 06:48 Uhr ~ JuMeck schreibt:
images/avatars/avatar-400.jpeg im Forum Thüringen seit: 21.02.2006
134 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148119
gelesener Beitrag - ID 1148119


Mensch Meta, der Einfluss der Sonne mit den genannten Aktivitätsschwankungen liegt im Promillebereich. Das heißt, die Strahlung nimmt in diesen 11-Jahres-Zyklen um ein Tausendstel - 0,1 Prozent - zu oder ab. Man kann sich ausrechnen, dass so ein Tausendstel relativ wenig ist. Wenn man sich Klimadaten über Jahrzehnte anschaut, kann man diese Effekte schon statistisch herausfiltern, aber sie sind kaum wahrnehmbar.

Man kann dieses "Hin und Her" der Sonne zwar in den langfristigen Temperaturkurven finden, aber die aktuelle globale Erwärmung, die läuft aus dem Ruder. Dieser Anstieg kann nicht mehr mit der Sonne erklärt werden. Es handelt sich nicht mehr um einen 11-Jahres-Zyklus, sondern um einen klaren Aufwärtstrend.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.03.2024 ~ 10:21 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148124
gelesener Beitrag - ID 1148124


Bisher ist das meiste nicht mit Zahlen konkretisiert. das macht es den Lesern schwierig überhaupt zu Erkenntnissen zu kommen. Fakten zur Sonnenaktivität deren Veränderung und zur Sonnenbahn scheinen für den Laien noch nicht ausgewertet zu sein.

Ich kenne keine Wissenschaftlichen Vergleiche zwischen Schneeball Erde, wenn die Erde total vereist ist und den Wechseln von warm zu Kaltzeiten. Dazu benötigt man reale Fakten Wissen Sie ob diese schon vorliegen oder sind diese Werte unter Verschluss? Dann wird es natürlich nicht publiziert.

Siehe: Schneeball Erde
https://www.geo.de/wissen/forschung-und-...--30830764.html

Siehe: eisfreie Erde
https://www.welt.de/dieweltbewegen/artic...isfrei-war.html
https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-...l-19070716.html

Fakt ist das die Erde dazu keiner Hilfe der Menschheit bedurfte, denn damals lebten keine Menschen auf der Erde. Vielleicht waren damals andere Lebewesen schuld. Doch wer braucht schon Schuldige und für was werden diese Missbraucht?

Suche:
-- Ursachen von Eiszeiten auf der Spur
-- Ursachen von Warmzeiten auf der Spur
-- Warmzeit
-- Warmzeit Wikipedia

Weiter bin ich bisher nicht gekommen, denn um die richtigen Fakten zu finden muss man lange suchen. Warum hat man in dieser Zeit noch keine bildenden Bücher darüber veröffentlicht?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
223 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



31.03.2024 ~ 13:42 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148128
gelesener Beitrag - ID 1148128


Meta, hast du denn aus den mehrfach verhängten Sperren überhaupt nichts gelernt?

Warum traktierst du die Neues in Beiträgen erwartenden Lesern achon wieder mit diesem Müll, den du ungezählre Male hier schon geschrieben hattest?

Was verbimdet dein gespamme mit dem Thema "Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt"?

An die Administratoren: Erneut dringender Handlungsbedarf.

Um wieder etwas beizutragen verweise ich auf diese Seite. Die 77 besten Klimaschutz-Tipps, Da ist ganz sicher für jede Leserin oder Leser etwas dabei, das sich einfach anwenden lässt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



31.03.2024 ~ 22:06 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148156
gelesener Beitrag - ID 1148156


Zitat:
Karlotta hat am 31. März 2024 um 13:42 Uhr folgendes geschrieben:
An die Administratoren: Erneut dringender Handlungsbedarf.
Halt!

Meta hat sich hier im Klimawandelthema über Klimafragen geäußert. Wo ist das Problem?

Dass sie hier eine andere Position bezieht, als die meisten anderen hier, steht auf einem anderen Blatt. Selbstverständlich darf ihr widersprochen werden. Aber keinesfalls dürfen gegenteilige Meinungen zu einem Ausschluss von hier führen.
Anders wäre es, wenn sie hier im Klimathema wiede von Demokratie, Direktwahl und Listenkandidaten usw. herum geschwurbelt hätte. Hat sie aber dieses Mal (noch) nicht. Deshalb (noch) kein Handlungsbedarf für die Administration.



Pfiffikus,
der gegen jegliche Zensur von Meinungen ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
James T. Kirk    James T. Kirk ist männlich Zeige James T. Kirk auf Karte FTplus bis 01.10.2024
25.001 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deltaquadrant



31.03.2024 ~ 22:46 Uhr ~ James T. Kirk schreibt:
images/avatars/avatar-91.gif im Forum Thüringen seit: 27.03.2004
135 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148158
gelesener Beitrag - ID 1148158


Zitat:
Karlotta hat am 31. März 2024 um 13:42 Uhr folgendes geschrieben:
Was verbimdet dein gespamme mit dem Thema "Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt"?

An die Administratoren: Erneut dringender Handlungsbedarf.


Wenn hier Handlungsbedarf besteht, dann zur Unterbindung von widerwärtiger Anschwärzerei und Blockwartmentalität. Und wenn man den von Dir angesetzten Maßstab tatsächlich benutzen würde, dann müßte hier aber ganz anders durchgegriffen werden. Besonders bei der Polit-Meta, die immer dann wenn ihr die Argumene ausgehen, die Themen mit „Witzchen“ und Links zum Postillon zu entfremden versucht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.04.2024 ~ 08:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148171
gelesener Beitrag - ID 1148171


Ein Versuch, das Thema zu entfremden.
Was will uns denn Spielecken-Meta hier unterjubeln!?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
3.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.04.2024 ~ 09:37 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1775 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148175
gelesener Beitrag - ID 1148175


Na, haste das mal wieder nicht verstanden?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.04.2024 ~ 09:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148177
gelesener Beitrag - ID 1148177


Ein weiterer Versuch, das Thema zu entfremden.
Was will uns denn PingPongAntworten-Meta hier unterjubeln!?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
3.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.04.2024 ~ 10:38 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1775 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148186
gelesener Beitrag - ID 1148186


Bei deinem heutigen Geschwurbel wird man daran erinnert, dass Cannabis seit heute legal ist.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Archivar: 01.04.2024 10:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.04.2024 ~ 11:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1148200
gelesener Beitrag - ID 1148200






Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.04.2024 ~ 08:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149468
gelesener Beitrag - ID 1149468


Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat zwei Schweizerinnen Recht gegeben, die geklagt haben, dass das Nicht-Handeln gegen den Klimawandel ihre Menschenrechte verletzt hat, weil sie jetzt Hitzewellen ausgesetzt seien und möglicherweise dadurch in Lebensgefahr seien.
Es gab noch zwei ähnliche Fälle, die aber beide formal abgelehnt wurden.

Europäisches Gericht: Klimaschutz ist Menschenrecht

In diesem Zusammenhang:
Danke Fridays for Future !
Danke Extinction Rebellion !
Danke Letzte Generation !

Weitermachen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
James T. Kirk    James T. Kirk ist männlich Zeige James T. Kirk auf Karte FTplus bis 01.10.2024
25.001 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deltaquadrant



10.04.2024 ~ 10:40 Uhr ~ James T. Kirk schreibt:
images/avatars/avatar-91.gif im Forum Thüringen seit: 27.03.2004
135 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149475
gelesener Beitrag - ID 1149475


Dass Frauen Hitzewellen bekommen, weil das Klima verrückt spielt? Dafür hast gerade Du doch bestimmt einen Link zum Postillon ...
Popcorn, weitermachen ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.04.2024 ~ 11:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149482
gelesener Beitrag - ID 1149482


Du bist ja heute wieder kognitiv vollkommen am Boden.
Also noch schlimmer als sonst.
Geh wieder in die Spieleecke.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.04.2024 ~ 21:17 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149543
gelesener Beitrag - ID 1149543


Zitat:
gastli hat am 10. April 2024 um 08:18 Uhr folgendes geschrieben:
Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat zwei Schweizerinnen Recht gegeben, die geklagt haben, dass das Nicht-Handeln gegen den Klimawandel ihre Menschenrechte verletzt hat, weil sie jetzt Hitzewellen ausgesetzt seien
Wie jetzt?
Die Schweiz wurde verurteilt? Da schaue ich mir nur mal an, woraus dort der Strom erzeugt wird.

Also nur 3,6% der hier verwendeten Energieträger sind konventionell thermisch, emittieren also tatsächlich CO². Alle anderen Energieträger sind CO²-frei. Gastli, an anderer Stelle stellst Du die Schweiz genau aus diesem Grunde als mustergültig hin! Wo bleibt Dein Bedauern darüber, dass gerade die Schweiz betroffen ist?

Warum wurde nicht die polnische Regierung verklagt, wo der allermeiste Strom aus Kohle erzeugt wird? Deshalb ist es tatsächlich verwunderlich, dass dieses Urteil nicht aus dem Postillon kommt und dass es manche Leute ernst nehmen.

In Monaco, in San Marino und im Vatikan stehen überhaupt keine Windräder. Wie viele Balkonkraftwerke die dort haben, weiß ich gerade nicht. Aber deren Regierungen wurden nicht verklagt. Warum nicht? Gastli, wo bleibt Dein Unverständnis, Dein Protest über diese Ungerechtigkeit?
Nun, die Schwyzer nehmen so einen Richterspruch noch ein wenig ernst, dass sie sich wenigstens zu einem Statement hinreißen ließen. Die Grimaldis hätten sich möglicherweise eher drüber amüsiert, wenn sie von einem ihrer Untertanen verklagt worden wären. Deshalb ist dort eher nicht mit einer solchen Klage zu rechnen.



Zitat:
gastli hat am 10. April 2024 um 08:18 Uhr folgendes geschrieben:
und möglicherweise dadurch in Lebensgefahr seien.
Paperlapap!
Die sind nicht in Lebensgefahr, sondern denen geht es einfach zu gut, viel zu gut.




Zitat:
gastli hat am 10. April 2024 um 08:18 Uhr folgendes geschrieben:
Weitermachen.
Ja gastli, mach weiter!



Pfiffikus,
der nur den Kopf schüttelt, wie sich ein solcher Gerichtshof in dieser Art und Weise de-legitimieren kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.04.2024 ~ 16:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149564
gelesener Beitrag - ID 1149564


Zitat:
Pfiffikus hat am 10. April 2024 um 21:17 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 10. April 2024 um 08:18 Uhr folgendes geschrieben:
Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat zwei Schweizerinnen Recht gegeben, die geklagt haben, dass das Nicht-Handeln gegen den Klimawandel ihre Menschenrechte verletzt hat, weil sie jetzt Hitzewellen ausgesetzt seien
Wie jetzt?
Die Schweiz wurde verurteilt? Da schaue ich mir nur mal an, woraus dort der Strom erzeugt wird.

Papperlapapp

Das ist doch überhaupt nicht von Belang und auch nicht Gegenstand der Klage.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.04.2024 ~ 18:10 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149567
gelesener Beitrag - ID 1149567


Zitat:
gastli hat am 11. April 2024 um 16:56 Uhr folgendes geschrieben:
Das ist doch überhaupt nicht von Belang und auch nicht Gegenstand der Klage.
Okay, wenn das so ist...

Dann hilf mir bitte mal, denn dann konnte ich aus diesem Artikel nicht ganz schlau werden. Wir lesen zwar deutlich, wer da geklagt hat. Aber schreib uns doch mal bitte, wer in diesem Verfahren verklagt wurde und wer verurteilt wurde.


Pfiffikus,
der das sehr gerne korrekt einordnen würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.04.2024 ~ 21:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149575
gelesener Beitrag - ID 1149575


Steht hier:

https://www.echr.coe.int/w/grand-chamber...te-change-cases

hier downloaden:

https://hudoc.echr.coe.int/app/conversio...te%20change.pdf


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 11.04.2024 21:34.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



12.04.2024 ~ 01:31 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149624
gelesener Beitrag - ID 1149624


Zitat:
gastli hat am 11. April 2024 um 16:56 Uhr folgendes geschrieben:
Das ist doch überhaupt nicht von Belang und auch nicht Gegenstand der Klage.
Danke für die Links.

Zitat:
The case Verein KlimaSeniorinnen Schweiz and Others v. Switzerland concerned a complaint by four women and a Swiss association, Verein KlimaSeniorinnen Schweiz, whose members are concerned about the consequences of global warming on their living conditions and health. They consider that the Swiss authorities are not taking sufficient action to mitigate the effects of climate change. The Court found that the Convention encompasses a right to effective protection by the State authorities from the serious adverse effects of climate change on lives, health, well-being and quality of life. However, it held that the four individual applicants did not fulfil the victim-status criteria under Article 34 of the Convention and declared their complaints inadmissible. The applicant association, in contrast, had the right to bring a complaint. The Court held that there had been a violation of the right to respect for private and family life of the Convention and that there had been a violation of the right to access to the court. The Court found that the Swiss Confederation had failed to comply with its duties (“positive obligations”) under the Convention concerning climate change.
Also doch!
Die Behörden dieses Landes haben laut diesem Urteil immer noch nicht genug für den Klimaschutz getan. Und das, obwohl wir beide es doch als sehr vorbildlich ansehen, dass in diesem Land nur ein verschwindend geringer Teil des Stromes aus Kohle und Öl gewonnen wird, während andere Länder mit viel schmutzigerer Bilanz ungeschoren davon kommen.


Pfiffikus,
der genau richtig lag



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
FrankSteini   FrankSteini ist männlich Zeige FrankSteini auf Karte FT-Nutzer
121 geschriebene Beiträge
Wohnort: Düsseldorf



12.04.2024 ~ 10:33 Uhr ~ FrankSteini schreibt:
im Forum Thüringen seit: 15.09.2019
25 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149630
gelesener Beitrag - ID 1149630


Zitat:
Pfiffikus hat am 12. April 2024 um 01:31 Uhr folgendes geschrieben:
Also doch!
Die Behörden dieses Landes haben laut diesem Urteil immer noch nicht genug für den Klimaschutz getan. Und das, obwohl wir beide es doch als sehr vorbildlich ansehen, dass in diesem Land nur ein verschwindend geringer Teil des Stromes aus Kohle und Öl gewonnen wird, während andere Länder mit viel schmutzigerer Bilanz ungeschoren davon kommen.


Pfiffikus,
der genau richtig lag


Da liegst du sicherlich teilweise richtig. Es geht aber beiweiten nicht nur um die Art der Stromerzeugung. Klimaschutz ist wesentlich vielfältiger.

Ich wünschte es gäbe auch hier in Deutschland NGO die gegen Deutschland klagen. Ohne wird sich nämlich nicht viel ändern.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



12.04.2024 ~ 18:17 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149661
gelesener Beitrag - ID 1149661


Zitat:
FrankSteini hat am 12. April 2024 um 10:33 Uhr folgendes geschrieben:
Da liegst du sicherlich teilweise richtig. Es geht aber beiweiten nicht nur um die Art der Stromerzeugung. Klimaschutz ist wesentlich vielfältiger.
Das ist mir bekannt. Emissionen entstehen in mehreren Sektoren der Wirtschaft. Doch wenn Du es wünschst, können wir das auch noch einmal beleuchten.
  • Stromerzeugung - hatten wir schon als vorbildlich in Europa abgehakt.
  • Militär - die Schweiz ist neutral und trägt auch nur geringfügig zur Verlängerung des Ukrainekrieges bei - vorbildlich!
  • Verkehr - Soweit mir bekannt ist kann die Schweiz auf Grund ihrer Topologie das gesamte Schienensystem elektrifizieren, nutzt also keine Dieselloks mehr. Dann ist die Schweizer Bahn ein durchaus verlässlicher Dienstleister für den Transport von Personen und Gütern, denn deren Netz wurde nicht so wie in Deutschland kaputt gespart. Dadurch finden mehr Transporte auf der Schiene statt, als in Deutschland.
    Darüber hinaus wird viel Transitverkehr auf die "Rollende Landstraßen" verlagert. Insgesamt meine ich: Vorbildlich!
  • Industrie - Die Produktion von Schweizer Uhren, von Schokolade usw ist jetzt nicht als der große CO²-Emittent bekannt. Finanzindustrie auch nicht. Nun, eventuell haben sie dort auch einige Zementwerke? Klage verdient? Wahrscheinlich nicht.
  • Wohnen - Dazu fehlt mir die Detailkenntnis zur Isolation der Häuser in der Schweiz und deren Heizungssysteme.
Auf Grund von welchem Sektor meinst Du denn, dass die Schweizer Regierung Grund zu dieser Klage gegeben hätte?


Pfiffikus,
der dabei bleibt, dass es den Klägerinnen einfach nur zu gut geht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.04.2024 ~ 09:38 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149693
gelesener Beitrag - ID 1149693


Was brauchen wir wirklich um den Klimawandel aufzuhalten?

Wir dürfen nicht vergessen das alle Energieformen heutzutage viel Wärme erzeugen.

Den Kampf gegen die Erderwärmung können wir nur mittels Kalter Energie lösen, doch davon sind wir weit entfernt. Selbst E-Energie setzt Unmengen von Wärme frei. Genau da liegt in Wirklichkeit das Problem, welches man bisher verdrängt und nach Scheinlösungen ala CO2 sucht. Was will man damit?

Die Frage welche sich somit stellt ist also:
1. Die Bewertung der Menge der Wärme, welche als Prozesswärme entsteht.
2. Die Bewertung der Menge der Wärme, welche durch CO2 usw. entsteht.
3. Die Bewertung der Abwärme durch Nutzung von Strom usw. .

Wärme bleibt Wärme, egal wie diese entsteht, und diese trägt, wenn schon vorhanden, zur Erderwärmung bei. Wo bleibt dazu die sachliche wissenschaftliche Bewertung?

Wie könnte man Abwärme als Energiequelle quasi als Perpetuum Mobile nutzen?

Wo findet man diesbezügliche Untersuchungen und Vergleiche zur Abwägung der Entstehung der Wärme? Bisher ist immer nur von Wärme durch CO2 die Rede; damit dürfte bisher das Klimaproblem kaum relevant und seriös beurteil werden können. Wo gibt es bisher zu den Wärmeumwandlungsprozessen usw. auszureichende Angaben zur Bewertung der Klimaerwärmung?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
223 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



13.04.2024 ~ 18:43 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149718
gelesener Beitrag - ID 1149718


Meta, was soll das nun wieder? Weshalb spamst du schon wieder das Thema so zu? Was willst du mit deiner sinnfreien Fragerei Bewirken?

Wenn dich das alles so sehr interessiert dann stelle entsprechende Recherchen an. Schreibe von mit aus Institute, Wissenschaftler, Ministerien .... oder wen auch immer an und sende denen deine Fragen. Ich glaube ehrlich nicht, dass sich hier auf diesem Forum jemand finden lässt der dich verstehen kann und so kompexe Gedankenverwirrungen verstehen kann.

Poste die Antworten, solltest du tatsächlich welche erhalten hier.

Das können wir als Antwort auf - Was brauchen wir wirklich um den Klimawandel aufzuhalten? - vielleicht einordnen.

Aber bitte, bitte, bitte spamme nicht weiter. Verschone uns.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.04.2024 ~ 23:33 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149744
gelesener Beitrag - ID 1149744


Aber Karlotta,

Zitat:
Karlotta hat am 13. April 2024 um 18:43 Uhr folgendes geschrieben:
Meta, was soll das nun wieder? Weshalb spamst du schon wieder das Thema so zu? Was willst du mit deiner sinnfreien Fragerei Bewirken?
warum magst Du nicht einfach mal ruhig und gelassen auf Metas Fragen antworten?

Zitat:
Karlotta hat am 13. April 2024 um 18:43 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn dich das alles so sehr interessiert dann stelle entsprechende Recherchen an. Schreibe von mit aus Institute, Wissenschaftler, Ministerien .... oder wen auch immer an und sende denen deine Fragen. Ich glaube ehrlich nicht, dass sich hier auf diesem Forum jemand finden lässt der dich verstehen kann und so kompexe Gedankenverwirrungen verstehen kann.
Was wäre, wenn die genauso reagieren, wie Du?





Also Meta:
Zitat:
Meta hat am 13. April 2024 um 09:38 Uhr folgendes geschrieben:
Den Kampf gegen die Erderwärmung können wir nur mittels Kalter Energie lösen, doch davon sind wir weit entfernt.
das ist in der Tat so, denn mit kalter Energie können wir unsere Häuser leider nicht heizen.

Geh bitte mal auf diese Seite und kaufe Dir einige Exemplare, mit denen Du die kalte Energie mal live ausprobieren kannst. Die kosten nicht die Welt. (Ich erhalte keine Provision!)

Nimm eins oder zwei davon in Betrieb, schau Dir an, wie die Energie in Form von Licht entsteht. Und Du kannst spüren, wie viel Wärme sie ausstrahlen. Wenn Du Dich traust, halte mal so eine Glut an Deine einfühlsame Wange, um die mollige Wärme zu spüren!

Zitat:
Meta hat am 13. April 2024 um 09:38 Uhr folgendes geschrieben:
Genau da liegt in Wirklichkeit das Problem, welches man bisher verdrängt und nach Scheinlösungen ala CO2 sucht. Was will man damit?
Das nächste Exemplar kannst Du mal in Betrieb nehmen und unter Wasser halten, um zu beobachten, wie viel CO² da raus blubbert, wenn Du diese kalte Energie nutzt.


Zitat:
Meta hat am 13. April 2024 um 09:38 Uhr folgendes geschrieben:
Die Frage welche sich somit stellt ist also:
1. Die Bewertung der Menge der Wärme, welche als Prozesswärme entsteht.
Diese Bewertung kannst Du selbst vornehmen, indem Du mit der oben gekauften kalten Energie (Du musst wahrscheinlich mehrere Exemplare davon in Deinen Topf legen) versuchst, ein oder zwei Frühstückseier zu kochen.


Zitat:
Meta hat am 13. April 2024 um 09:38 Uhr folgendes geschrieben:
2. Die Bewertung der Menge der Wärme, welche durch CO2 usw. entsteht.
Durch das CO² entsteht keine Wärme mehr. Denn das ist ja schon verbrannter Kohlenstoff, den kann man nicht noch einmal zwecks Wärmeerzeugung verbrennen. Das wäre ja so, als wenn Du mit Asche heizen wolltest.


Zitat:
Meta hat am 13. April 2024 um 09:38 Uhr folgendes geschrieben:
3. Die Bewertung der Abwärme durch Nutzung von Strom usw. .
Wenn die Sonne auf dein Dach scheint, entsteht Wärme, 100% Wärme. Nutzt Du Solarzellen, dann wird 20% der Strahlung in Strom verwandelt und es entsteht nur 80% Wärme.
Jaaaa, und wenn Du diesen Strom irgendwie nutzt, dann werden die 20% auch wieder in Wärme umgewandelt, nur eben nicht auf dem Dach, sondern in Deiner Küche. Bei Solarstrom ist das letztendlich ein Nullsummenspiel.

Wenn Du allerdings Windstrom nutzt, dann sieht die Sache anders aus. Das kann Dir ein Experte viel besser erklären, als ich es könnte.
Zitat:
Wie könnte man Abwärme als Energiequelle quasi als Perpetuum Mobile nutzen?
Auch das erläutert er sehr plausibel, für Dich sogar in leicht verständlicher deutscher Sprache.





Pfiffikus,
der hofft, dass Du mit den vorgeschlagenen Experimenten viel Freude haben wirst, viele Erkenntnisse zur kalten Energie sammeln wirst und mit diesen Antworten vorerst zufrieden bist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
223 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



14.04.2024 ~ 09:08 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. Beitrag Kennung: 1149765
gelesener Beitrag - ID 1149765


Zitat:
Pfiffikus hat am 13. April 2024 um 23:33 Uhr folgendes geschrieben:
Aber Karlotta,

Zitat:
Karlotta hat am 13. April 2024 um 18:43 Uhr folgendes geschrieben:
Meta, was soll das nun wieder? Weshalb spamst du schon wieder das Thema so zu? Was willst du mit deiner sinnfreien Fragerei Bewirken?
warum magst Du nicht einfach mal ruhig und gelassen auf Metas Fragen antworten?

Zitat:
Karlotta hat am 13. April 2024 um 18:43 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn dich das alles so sehr interessiert dann stelle entsprechende Recherchen an. Schreibe von mit aus Institute, Wissenschaftler, Ministerien .... oder wen auch immer an und sende denen deine Fragen. Ich glaube ehrlich nicht, dass sich hier auf diesem Forum jemand finden lässt der dich verstehen kann und so kompexe Gedankenverwirrungen verstehen kann.
Was wäre, wenn die genauso reagieren, wie Du?


Das ist mir scheißegal.

Gut ok. Du hast halt Meta hier öffentlich bloßgestellt. Machst du ja auch bei anderen gerne. Ob das besser ist als meine Version? Ist mir auch scheißegal.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (37): « erste ... « vorherige 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt.

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen