online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Shabanna, Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Faschisierung Europas » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (14): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Faschisierung Europas
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



18.03.2013 ~ 17:06 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 617061
gelesener Beitrag - ID 617061


In Ungarn werden Faschisten geehrt, im Baltikum marschieren sie auf. Das sind also die Ergebnisse der Konterrevolutionen, in denen die totalitäre Diktatur des Finanzkapitals - Spitzname "Freiheit und Demokratie" - wiederhergestellt wurde.

http://www.jungewelt.de/2013/03-18/048.php

http://www.jungewelt.de/2013/03-18/025.php

Kapitalismus ist eben ohne Faschismus nicht zu haben.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



12.04.2013 ~ 07:55 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 622356
gelesener Beitrag - ID 622356


Zitat:
felixed hat am 18. März 2013 um 17:06 Uhr folgendes geschrieben:

Kapitalismus ist eben ohne Faschismus nicht zu haben.


Faschismus ist die brutalste Form des Kapitalismus.
Wie weit ist Deutschland davon noch entfernt?

Schon Marlene Dietrich sang einst "Wann wird man jäh versteh`n?"



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



12.04.2013 ~ 10:32 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 622393
gelesener Beitrag - ID 622393


Zitat:
[B][I]Bernhard P. hat am 12. April 2013 um 07:55 Uhr folgendes geschrieben:

Schon Marlene Dietrich sang einst "Wann wird man jäh versteh`n?"


Dass hat die Marlene sicher nicht gesungen... großes Grinsen Oder meintest du das nervige "jäh, jäh..." der Beatles?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



12.04.2013 ~ 11:27 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 622403
gelesener Beitrag - ID 622403


@RudiRatlos: Ne ne der Bernhard P. hat da schon recht, die Dietrich hat das auch schon mal gesungen, sie war aber nicht die Erste, ursprünglich ist es von Lale Andersen.

Was aber abartig ist, ist wenn man das Lied, oder Strophen daraus hier in diesen Zusammenhang bringt.
Das Lied stammt von Wilhelm Stöppler der Lieder wie "Bomben auf Engeland" oder das "U-Boot-Lied" geschrieben hat.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



12.04.2013 ~ 11:30 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 622404
gelesener Beitrag - ID 622404


Lese doch bitte nochmals meinen Beitrag... (...vor allem die Stelle mit dem "jäh"...). Augenzwinkern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



12.04.2013 ~ 11:39 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 622407
gelesener Beitrag - ID 622407


Achso ja ... jäh-je. Lachen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



12.04.2013 ~ 15:28 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 622451
gelesener Beitrag - ID 622451


Zitat:
Bernhard P. hat am 12. April 2013 um 07:55 Uhr folgendes geschrieben:
Faschismus ist die brutalste Form des Kapitalismus.
Wie weit ist Deutschland davon noch entfernt?


Nach meiner Einschätzung noch weit. Denn zur offenen Terrorherrschaft muß das Finanzkapital ja nur greifen, wenn ernster und breiter Widerstand gegen seine bürgerlich-parlamentarische scheindemokratische Diktatur aufkommt.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.05.2013 ~ 12:46 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 630297
gelesener Beitrag - ID 630297


Erstes KZ in Griechenland eröffnet.
50 weitere Lager in Planung.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



11.05.2013 ~ 12:59 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 630305
gelesener Beitrag - ID 630305


Was meint wohl ein Ungar mit der Aufforderung "Gib Gas!"?

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/we...bilder3061.html



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.05.2013 ~ 17:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 630361
gelesener Beitrag - ID 630361


Und jedes Mal, wo bürgerliche Politiker die Idee des Europäertums, des Zusammenschlusses europäischer Staaten auf den Schild erhoben, da war es mit einer offenen oder stillschweigenden Spitze gegen die „gelbe Gefahr“, gegen den „schwarzen Weltteil“, gegen die „minderwertigen Rassen“, kurz, es war stets eine imperialistische Mißgeburt.

Rosa Luxemburg, 1911



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.05.2013 ~ 08:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 632481
gelesener Beitrag - ID 632481


Rechtsnationaler erschießt sich in Pariser Kathedrale. Selbstmord in Notre Dame aus Protest? Ein Suizid in Notre Dame beherrscht derzeit die Schlagzeilen in Frankreich. Vermutlich aus Protest gegen die seiner Meinung nach zu liberale Politik erschoss
sich dort ein rechtsnationaler Publizist. „Respekt“ – so die erste Reaktion von Front-
National-Chefin Le Pen.
[tagesschau.de; 22. Mai 2013]

* Auch ich zolle diesem Rechtsnationalen Respekt für seine Tat, diese Welt von einem Rechtsnationalen zu entlasten.
Und auch Front-National-Chefin Le Pen würde ich Respekt zollen, würde sie diesem ihres Erachtens nach respektvollen Handeln Folge leisten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



22.05.2013 ~ 12:15 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 632513
gelesener Beitrag - ID 632513


Die Faschisten sollten fliegende Suizidkommandos gründen wie in "Das Leben des Brian".

Das wäre endlich mal 'ne sinnvolle und begrüßenswerte Tradition.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.12.2015 ~ 08:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 801789
gelesener Beitrag - ID 801789


Zitat:
Gezeitenwechsel in Frankreich: Mit dem Vormarsch des Front National bei den Regionalwahlen wird die Fünfte Republik zum Drei-Parteien-System. Und beschreibt auch ideologisch eine Wende nach rechts.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/re...-a-1066388.html]

Hollandes "Anti-Terrorpolitik" und Überwachungsmaßnahmen hat wie ach überall anderswo nicht geholfen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.12.2015 ~ 06:07 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 801925
gelesener Beitrag - ID 801925


Zitat:
orca hat am 18. März 2013 um 17:06 Uhr folgendes geschrieben:
In Ungarn werden Faschisten geehrt, im Baltikum marschieren sie auf. Das sind also die Ergebnisse der Konterrevolutionen, in denen die totalitäre Diktatur des Finanzkapitals - Spitzname "Freiheit und Demokratie" - wiederhergestellt wurde.

http://www.jungewelt.de/2013/03-18/048.php

http://www.jungewelt.de/2013/03-18/025.php

Kapitalismus ist eben ohne Faschismus nicht zu haben.


Deine Gedanken über die Ursachen des Faschismus klären die soziologischen Hintergründe nicht auf. Ich denke an dieser Stelle müsste einmal genauer hingeschaut werden. Vielleicht kommen dann andere Erkenntnisse über die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts auf. Ich vermute viele Dinge sind bis heute nicht aufgeklärt und nicht angesprochen worden und es herrscht ein Tabu ewiger Verteuflung darüber, weil niemand die Wahrheit erfahren soll pflastert man, mit zwanghaft aufgebauten Vorurteilen, Diskussionen darüber zu.

Es ist allemal und immer wieder Verrat an der Bevölkerung, jedoch an Stelle die Verräter zur Verantwortung zu ziehen, lässt man es zu, das sie sich zu Führern aufschwingen, welche als Marionetten-Monstranz, als Leitbild, vor der Bevölkerung aufgebaut werden. Diese Götzen sind nicht identisch mit dem Volk sondern sie dienen dazu es unter Zwang zu setzen um genau wie zuvor weiter machen zu können. Dabei stellt sich heraus das Subventionismus die beste Form der Ausplünderung der Bevölkerung ist. Das ist der schmarotzerische Missbrauch von Steuergeldern gegen die Interessen der Steuerzahler, ein verschenken der Steuergelder an Räuberbanden. Frei nach dem Motto: Eigennutz geht vor Gemeinnutz, oder die Guten ins Töpfchen die schlechten ins Kröpfchen; die Aschenputtel-Methode! Wobei die Bevölkerung immer zum Aschenputtel wird.

Wo bleibt die Würde des Menschen, welche von den Politikern verraten und zusammen mit kriminellen Gesetzen Menschen ausplündern und missbrauchen. Die einen sind zu unfähig Macht aus zu üben, die anderen sind zu korrupt als das sie ihnen überlassen werden könnte. Fazit?
Aufklärung liefert hier folgender altbekannte Spruch: Wir alten Kommunisten wollten das alle gleich haben, doch seit wir etwas haben wollen wir das nicht mehr. (wir ahlen Kommunisten wollten das alle gleich ham doch wenn wir was ham wollmer das nicht mehr.)
Das fing mit den Aktivisten an, danach baute man als Selbstbereicherung den Aktivisten als Götzen auf. Als die aktivistische Klientel untergebracht war wurde es still um sie.
Bevor wir nicht in alle Dreckecken geschaut haben werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht.

Der Anstrich der Wissenschaftlichkeit:
http://www.db-thueringen.de/servlets/Der...issertation.pdf
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45202642.html
http://www.forum-ddr-grenze.de/t11642f45...ten-Stunde.html

Das Ende der jungen Nationalstaaten und der Missbrauch diktatorischer Macht.
Von den Sippengemeinschaften im Mittelalter zum Volk =---> das Ende der Grafenkriege?
Von den Völkerkriegen zur Völkerunionen =---> das Ende der Völkerkriege?
Von den Völkerunionskriegen zur Weltgemeinschaft =---> das Ende der Unionskriege?

Aber noch immer prügelt sich der Pöbel wo immer es geht. Dh. es ist noch nichts überwunden. Abgesehen von kleinen Schlägereien sind auch Bandenschlägereien an der Tagesordnung. Dir Ursachen: religiöse und andere Aufwiegelungen, weil die Machtgelüste verschiedener Religionen noch auf der Tagesordnung stehen. Es siegt immer noch Geld und Macht vor Gerechtigkeit, Ehre und Ruhm. Es sind immer noch Staaten wie Räuberbanden.


Dieser Beitrag wurde 8 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 09.12.2015 07:03.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



07.04.2016 ~ 16:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 821416
gelesener Beitrag - ID 821416


Für Sonntag, den 10.4. rufen türkische Nationalisten und Faschisten bundesweit zu Demonstrationen in mindestens zwölf deutschen Großstädten auf. Zu den Aufmärschen am Sonntag mobilisieren der Regierung in Ankara nahestehende Verbände wie die AKP-Lobbyorganisation UETD, der mit dem staatlichen Religionsamt verbundene Moscheendachverband DITIB, aber auch offen faschistische Gruppen wie die "Grauen Wölfe".
Das AKP-Regime scheint entschlossen zu sein, seinen schmutzigen Krieg nach Deutschland zu übertragen, warnt daher ein Bündnis aus 15 türkischen und kurdischen Migrantenvereinigungen.
Die Demonstrationen am nächsten Sonntag werden zeitgleich mit landesweiten Demonstrationen in der Türkei statt­finden.
Kurden befürchten, dass es dabei zu pogromartigen Übergriffen gegen die Bevölkerung kommen könnte. Doch auch in Deutschland endeten die Manifestationen der "Grauen Wölfe" und der neuerdings ebenso nationalistisch auftretenden AKP-Anhängern bereits mehrfach gewalt­tätig – zuletzt in Duisburg und Aschaffenburg, wo nach einer Demo türkischer Nationalisten versucht wurde, ein kurdisches Zentrum zu stürmen.
Hier geht es zum Gegenaufruf: https://isku.blackblogs.org/2060/kein-fu...hen-faschisten/
Kein Fuß breit den türkischen Faschisten!
Ich möchte zur aktiven Teilnahme an den Protesten gegen die türkischen Faschisten aufrufen!
Hintergrund in der JW: https://www.jungewelt.de/2016/04-05/015.php



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.04.2016 ~ 17:14 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 821435
gelesener Beitrag - ID 821435


Das stimmt Aggressivität und Gewaltbereitschaft kennzeichnen jegliche Art von Faschisten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.04.2016 ~ 07:33 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 822489
gelesener Beitrag - ID 822489


Zitat:
Wahlkampf in Serbien. Radikale bestimmen den Ton. Seit dem Freispruch des serbischen Nationalisten Seselj in Den Haag rechnen Beobachter mit einem Erfolg bei der Parlamentswahl Ende des Monats. Seselj treibt Premier Vucic vor sich her – und auch der wird zunehmend autoritärer.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/serbien-wahlen-101.html]

Ein weiteres Land Europas, dessen Bevölkerung in tiefe geistige Umnachtung verfällt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



14.04.2016 ~ 16:47 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 822565
gelesener Beitrag - ID 822565


Zitat:
gastli hat am 14. April 2016 um 07:33 Uhr folgendes geschrieben:

Ein weiteres Land Europas, dessen Bevölkerung in tiefe geistige Umnachtung verfällt.


Umnachtung? guten morgen.

Haben die auch Bettlacken mit Schis-scharten auf der Birne?

Sesselj ist frei-gekommen alles andere ist ist Wahl- abhängig.

Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.04.2016 ~ 07:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 824062
gelesener Beitrag - ID 824062


Zitat:
FPÖ-Kandidat gewinnt erste Runde der Präsidentenwahl in Österreich. In Österreich hat die rechtspopulistische FPÖ die erste Runde der Bundespräsidentenwahl nach ersten Hochrechnungen mit mehr als 37 Prozent deutlich gewonnen. Unklar ist noch, wer gegen FPÖ-Kandidat Hofer am 22. Mai in die Stichwahl geht. Die unabhängige Kandidatin Griss und Ex-Grünen-Chef Van der Bellen liegen jeweils bei
rund 18 Prozent.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-1063.html]

Ein weiterer Schritt auf Europas Weg in den Abgrund.

Wenn sich Bayern und Österreicher nicht so hassen würden, sollten sie sich zusammenschließen und zu einem neuen faschistoiden Staat.
Es fehlte nur noch die Wiedervereinigung mit Ungarn und Europa hätte wieder ein braunes Konglomerat.
Dann könnten die zeigen wie weit man ohne Globalisierung und Multikulti käme.
Würde dann eine Verbindung aus Strache, Orban und Seehofer einen stabilen rechtskonservativen Regierungsblock biden?
Oder ob sie ihrerseits von noch extremeren Nazis, wie Jobbik unter Druck gerieten.
Möglich ist es, denn selbst innerhalb Bayerns und innerhalb der CSU ist Seehofer nicht der schlimmste Politiker.
Denn da gibt es noch den Söder.
In abscheulichster Manier ging der auf die Opfer des IS los, die gerade noch ihre Haut vor dem Terror retten konnte und unterstellte ihnen auch Täter zu sein.
Ekeliger geht es kaum noch.

Zitat:
Der Ministerpräsident hält Söder für charakterlich ungeeignet. Nach Aussagen des bayerischen Finanzministers, die auch AfD-Sympathisanten gefallen werden, kann man das verstehen.
...
Warum Seehofer das meint, wird gelegentlich an Söders nahezu skrupelloser Rhetorik deutlich. Zum Beispiel verknüpfte Söder nach den Anschlägen von Paris flugs Terrorismus und Flüchtlinge in dem Satzbeginn, nicht jeder Flüchtling sei ein Terrorist, aber... Einen ähnlichen Klops hat er sich jetzt wieder geleistet.
Weil die Betreuung unbegleiteter junger Flüchtlinge nicht billig ist und außerdem gerade über die Rente diskutiert wird, kocht Söder aus beidem einen Brei, der auch AfD-Sympathisanten schmecken wird. Es gehe nicht an, polemisiert Söder, dass ein deutscher Rentner weniger vom Staat bekomme, als ein jugendlicher Flüchtling den Staat koste. Die nicht sehr versteckte Botschaft lautet: Irgendwie nehmen die Ausländer den Rentnern das Geld weg.
[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/soeder...ellos-1.2961613]

Söder passt also nahtlos in diese Riege.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 25.04.2016 07:50.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.05.2016 ~ 08:21 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 827647
gelesener Beitrag - ID 827647


Zitat:
Debatte im türkischen Parlament
Mehrheit für Aufhebung von Immunitäten

In einer ersten Abstimmungsrunde hat im türkischen Parlament eine breite Mehrheit für die Aufhebung der Immunität von Abgeordneten gestimmt. Sollte es bei der finalen Abstimmung am Freitag eine Zweidrittelmehrheit geben, könnten fast alle Abgeordneten der prokurdischen HDP ihr Mandat verlieren
[Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-immunitaet-103.html]

Die Junta Erdogan wird auch durch Milliarden der Merkel-Junta finanziert.
Scheindemokratie im Endstadium.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.05.2016 ~ 07:31 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828399
gelesener Beitrag - ID 828399


Zitat:
Kopf-an-Kopf-Rennen in Österreich: Bei der ersten Hochrechnung lag der Rechtspo-
pulist Hofer noch knapp vorn.

Binali Yildirm ist zum Chef der türkischen Regierungspartei AKP gewählt werden. In seiner „Bewerbungsrede“ wurde klar: Der 60-Jährige sieht seine primäre Aufgabe darin, die Machtposition von Präsident Erdogan weiter zu stärken.

Er ist seit 1992 an der Macht. Doch das reicht Emomali Rachmon noch nicht. Darum lässt der Präsident von Tadschikistan über eine „unbegrenzte Amtszeit“ abstimmen. Wer ihm eines Tages nachfolgen könnte, weiß Rachmon offenbar auch schon – sein Sohn.
[Quelle: alles Tagesschau]

Nachrichten von 48h.
Die Welt dreht durch, vor allem nach rechts.
Es gibt kaum noch Ausnahmen.
Die zwangsneurotischen Seelenkrüppel dieser Welt fühlen sich nicht wohl, wenn sie nicht vor Autoritäten kriechen und ihnen die Füße lecken können, den Erdogans, Trumps, Le Pens, Wilders, Hfers, Petrys – und wie das rechte Gesindel auch immer heißen mag.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.709 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.05.2016 ~ 09:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2066 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828587
gelesener Beitrag - ID 828587


Der häufigste Satz gestern und heute lautet:
"Ist ja gerade noch mal gut gegangen!"

Kein brauner FPÖ-Mann als österreichischer Staatspräsident.
Mit knappen 50,3% konnte der Vernunftkandidat van der Bellen das Schlimmste verhindern.
Ja, immerhin wurde Hofer verhindert.
Aber das war ja auch das absolute Minimalziel.
Einen Grund zur Beruhigung sehe ich absolut nicht.
In Österreich hat sich fast jeder zweite Wähler bei zwei Alternativen – einem Menschenrechtler und einem [Neo]Faschisten - für letzteren entschieden.
Kein Grund zu Beruhigung.
Was sollen die Doofen und Ängstlichen, die AFDFPÖ anhängen anderes denken, als "wir haben eben doch recht!", wenn die Altparteien ihre Überzeugungen über Bord werfen und den Willen der Rechten durchsetzen?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 24.05.2016 09:15.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.610 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



24.05.2016 ~ 23:57 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
663 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828719
gelesener Beitrag - ID 828719


Zitat:
gastli hat am 24. Mai 2016 um 09:11 Uhr folgendes geschrieben:
Einen Grund zur Beruhigung sehe ich absolut nicht.

Ich auch nicht. Bald sind auch hier wieder Wahlen.


Pfiffikus,
der schon mehrfach darauf hinwies, dass ein Großteil Deiner Beiträge (hoffentlich unbeabsichtigt) aktive Wahlkampfhilfe für die AfD sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.610 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.05.2016 ~ 00:35 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
663 erhaltene Danksagungen
Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828721
gelesener Beitrag - ID 828721


Zitat:
gastli hat am 24. Mai 2016 um 09:11 Uhr folgendes geschrieben:
Der häufigste Satz gestern und heute lautet:
"Ist ja gerade noch mal gut gegangen!"

Wirklich?

Zitat:
Mit knappen 50,3% konnte der Vernunftkandidat van der Bellen das Schlimmste verhindern.

Das Schlimmste wäre, wenn die Demokratie den Bach runter geht. Leiter stimmt die Themenüberschrift: "Faschisierung Europas".
Van der Bellen sch.... nun schon einen Tag nach seiner Wahl auf alle Regeln der Demokratie. Einem möglichen Wahlsieger FPÖ werde er keinen Auftrag zur Regierungsbildung erteilen.
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/V...rache/236985180

Naja, gastli findet ihn gut.


Pfiffikus,
der sich fragt, warum sich die Leute über Erdogan aufregen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.05.2016 ~ 07:09 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828726
gelesener Beitrag - ID 828726


So wie es nicht nur eine Art von Faschismus gibt kennen wir auch mehrere Arten der Diktatur. Es gibt nicht nur den politischen Faschismus sondern auch den religiösen, der steht jedoch unter dem Schutz des Grundgesetzes!

In seinem Buch: Der islamische Faschismus: Eine Analyse
Beschreibt Hamed Abdel-Samad den religiösen Faschismus.
Dieser religiöse Faschismus tritt als Terror offen zu Tage.
(Harun ar Raschid, Korsaren, IS, Ermordung der Templer, Inquisition, Hexenverbrennung, usw. usf.)

Wer in Europa nicht dazu bereit ist sich mit dem religiösen Faschismus auseinander zu setzen wird das Problem nicht lösen können, weil er die rosarote Brille auf hat, Scheuklappen trägt oder auf einem Auge blind ist.

Religiöser Faschismus ist nichts weiter als ein in die Religion integrierter Faschismus. Letztendlich jedoch geht es dabei immer um folgendes, was Friedrich Engels treffend beschreibt.

Der religiöse Faschismus ist nur ein Mittel zur Unterdrückung sozialer Bewegungen, indem eine Religion für sich herausnimmt das seine Mitglieder das non plus ultra sind (z.B. ein auserwähltes Volk, etc. pp.).

Marx und Engels entkleideten die sozialen Bewegungen von der Religion und machten somit den Faschismus möglich; wogegen heute zunehmend erkannt wird das Faschismus offensichtlich auch auf den Religionen beruht, darüber schweigt man sich aus.

Was will man also mit diesem besonderen Schutz der Religionen im Grundgesetz? Wird doch Faschismus einerseits bekämpft andererseits jedoch geduldet.


http://utf.rdir.de/form.do?agnCI=204&agn...Z1_1lPrsOHQcRwA
Zitat:
EILMELDUNG 25.05.2016, 7:34
Medienbericht
Polizei wusste vor Sikh-Tempel-Anschlag in Essen von geplanten Taten

Vor dem Anschlag auf das Sikh-Gebetshaus in Essen hat die Polizei in NRW einem Medienbericht zufolge Hinweise auf geplante Straftaten der drei Tatverdächtigen bekommen. Die Mutter eines der Jugendlichen habe der Polizei in Duisburg drei Wochen vor dem Anschlag Fotos von Notizen vorgelegt, in denen die drei unter anderem von der "Bekämpfung von Ungläubigen" sprachen.

Das berichten die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwoch) sowie die Sender WDR und NDR. Daraufhin wurden laut Polizei "gefahrenabwehrende polizeiliche Maßnahmen" getroffen. Der "Süddeutschen Zeitung" zufolge wurden die Notizen aber erst zehn Tage nach dem Anschlag endgültig ausgewertet.
#
ff



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 25.05.2016 07:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



25.05.2016 ~ 08:01 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828734
gelesener Beitrag - ID 828734


Zitat:
Meta hat am 25. Mai 2016 um 07:09 Uhr folgendes geschrieben:
So wie es nicht nur eine Art von Faschismus gibt kennen wir auch mehrere Arten der Diktatur. Es gibt nicht nur den politischen Faschismus sondern auch den religiösen


Klar. Im verschwommenen Hirnschiß bürgerlicher Ideologen und korrupter Mietmäuler.

Faschismus ist und bleibt die offen terroristische Herrschaft des Finanzkapitals. Gegen diese Tatsache kommst Du auch mit noch so viel dummen Geplapper nicht an.

Selbstverständlich ist der Faschistenförderstaat daran interessiert, seine gesellschaftlichen Tatsachen zu verschleiern, zu relativieren und Begriffe zu verfälschen. Sonst hättest Du ja keine Aufgabe.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.05.2016 ~ 08:13 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828737
gelesener Beitrag - ID 828737


Also gab es vor der Herrschaft des Finanzkapitals keinen Faschismus?

Wann begann das Finanzkapital zu herrschen?
Wie sah es damit im römischen Reich aus?
Schon damals gab es nachweislich Massenproduktion und Kapitalismus.
Siehe auch Polybios der Kreislauf der Verfassungen.
https://www.amazon.de/Aufstieg-Roms-Hist...*=1&*entries*=0

Ihre Geschichte ist immer zu kurz gestrickt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



25.05.2016 ~ 08:25 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828739
gelesener Beitrag - ID 828739


Soll das heißen, das es als Faschismuns zu benennen ist wenn mehrere Menschen das gleiche Ziel verfolgen.

Wie sagt man doch so schön: "Zusammen sind wir stark".
verwirrt Soll, dass etwa schon eine faschistische Einstellung sein?
Auch wenn Marx und Engels dazu ihre Stellung bezogen haben, so ist sie doch schon von Macht und Politik bestimmt!

Man muß sich also um etwas schließen das nicht in körperlicher Art auf dem Planeten zu finden ist.
Nur so wird kein Mensch in Versuchung geführt seine Position auszuloten und auszunutzen.

Nichts desto trotz gibt es auch Dinge, also leblose Statuetten die in manchen Gegenden dieser Welt zum Mittelpunkt werden.

Zum Mittelpunkt vieler gebundener Zweige.
Und man erkennt die Gefahr sehr genau die es birgt.
Denn Feuer entfacht sie! Und ihr Mittelpunkt ist ersetzbar!
Gott jedoch erträgt Flammen die heißer brennen als jedes Feuer, er entfacht sie sogar um sich zu wärmen!
Und sie erlischt nicht, denn er stellt die Flamme die er in jedem Herzen zünden möchte.




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.05.2016 ~ 09:20 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828752
gelesener Beitrag - ID 828752


https://de.wikipedia.org/wiki/Fascis
Zitat:
Fascis

Ein Fascis (lat. fascis „Bündel“), Plural Fasces, ist ein Rutenbündel, in dem ein Beil steckt. Fasces waren das Amtssymbol der höchsten Machthaber des Römischen Reichs und wurden diesen von ihren Amtsdienern (Liktoren) vorangetragen, weshalb sie auch Liktorenbündel genannt werden. In neuerer Zeit wurde das Symbol in Staaten verwendet, die sich auf das alte Rom berufen, etwa von den Vereinigten Staaten von Amerika, dem republikanischen Frankreich sowie dem faschistischen Italien.

Römische Ursprünge

Fasces wurden zunächst den römischen Königen, nach deren Vertreibung dann den mit Imperium ausgestatteten Amtsträgern der Republik, also v. a. Konsuln, Prätoren und Diktatoren, vorangetragen. Auch die Promagistrate, als Statthalter fungierende gewesene Konsuln oder Prätoren, führten die Fasces. Während eines Triumphzugs wurden auch dem triumphierenden Feldherrn von ausgezeichneten Angehörigen seines Heeres die Fasces vorangetragen. Diese Verwendung blieb auch im Prinzipat bestehen, welches die republikanischen Ämter unangetastet ließ.

Die ursprüngliche Aufgabe der Liktoren war es, den Weg für die Amtsträger frei zu machen. Dabei benutzten sie auch Gerten, um sich bei den Schaulustigen durchzusetzen. Die Gerten wurden später mit einem Lederriemen zum Rutenbündel verbunden. Eine mögliche Deutung könnte die Symbolik sein, dass ein einzelner Stab leichter zu brechen ist als ein Stabbündel.

Das Beil stand als Symbol für die Todesstrafe, die von den Amtsträgern angeordnet werden konnte. Seit den Anfängen der Republik konnten römische Bürger nicht ohne weiteres zum Tode verurteilt werden bzw. konnten gegen Urteile des Amtsträgers an das Volk appellieren. Aus diesem Grund ließen die Konsuln die Beile erst außerhalb der römischen Stadtgrenze einstecken. Einen Sonderfall bildet hierbei jedoch der Diktator, der als Zeichen seiner unbeschränkten Macht auch innerhalb der Stadtgrenze die Fasces mit eingesetztem Beil führte.

Die Anzahl der dem jeweiligen Amtsträger vorangetragenen Fasces drückte dessen Rang aus. Führten die Könige zwölf Rutenbündel, wurden einem Prätor nur sechs Fasces vorangetragen. Ein Diktator dagegen führte 24 Rutenbündel.

Verwendung im Faschismus

Meist wird davon ausgegangen, dass die Bezeichnung „Faschismus“ (it. Fascismo) vom Begriff der Fasces abgeleitet worden ist. Ein direkter Zusammenhang der beiden Begriffe ist jedoch nicht sichtbar; vielmehr tauchte der Ausdruck fasci in der italienischen Politik bereits 1891 auf: Die als eine Art von außerparlamentarischer Opposition gegründeten Landarbeiterzusammenschlüsse fasci dei lavoratori oder fasci siciliani waren offenbar die Wortschöpfer dieses Begriffs.[1]

Das Symbol erscheint bereits als Logo der Arbeiterzeitung Es muß Tag werden! im Jahr der Märzrevolution 1848. Weiterhin scheinen die fasces bei den Parlamentswahlen am 11. November 1919 aufgetaucht zu sein.[2] Erst später wurden sie zum Parteiabzeichen der Partito Nazionale Fascista auserkoren. Benito Mussolini wollte in seiner Bildsprache an Ruhm und Glanz des Römischen Weltreichs anknüpfen und wählte für seine politische Bewegung das Zeichen der Liktoren aus. Er selbst erklärte dazu später: Der Faschismus fordere „Disziplin und eine Autorität, die in die Geister eindringt und darin unumstritten herrscht. Sein Wahrzeichen ist daher das Liktorenbündel, das Symbol der Einheit, der Kraft und der Gerechtigkeit“.[3] Ab dem 30. Dezember 1926 wurden die Fasces Teil des königlich-italienischen Wappens. Während des Zweiten Weltkriegs waren die Fasces auch das Hoheitsabzeichen auf den Flugzeugen der italienischen Luftwaffe.

Auch das aus der Zeit des Faschismus stammende Bozener Siegesdenkmal und das Abzeichen der italienischen Division der Waffen-SS führten die Fasces.

Weitere Verwendungen

Präsident Barack Obama hält eine Rede vor dem US-Kongress. Im Hintergrund sind links und rechts von der US-Flagge die vergoldeten Fasces zu sehen. Die Schnittkanten der Beile weisen dabei auf die US-amerikanische Flagge.
Das aktuelle Hoheitszeichen Frankreichs, der spanischen Guardia Civil wie auch das Wappen des Schweizer Kanton St. Gallen zeigen ein Liktorenbündel. Auch das Staatswappen von Kamerun und das Symbol des Senats der Vereinigten Staaten weisen zwei gekreuzte Liktorenbündel auf, ebenso das Siegel des National Guard Bureau. Das auf der Nationalflagge verwendete Wappen Ecuadors zeigt ein Rutenbündel. Ebenso findet es sich mehrfach zu Füßen (im vom unmittelbar vor dem Gebäude stehenden Fußgänger nicht einsehbaren Sockel) der die Kuppel des Washingtoner Kapitols zierenden Freiheitsstatue und auch links und rechts des Rednerpults des Repräsentantenhauses der USA.


Nur orca schwadroniert immer ausgiebig mit beschränkten Gedanken.


http://www.atheisten-info.at/downloads/cantini.pdf
Zitat:
Claude Cantini
Faschismus und Religionen
Die europäischen Amtskirchen und insbesondere die katholische Kirche haben sich in der Zeit zwischen den Kriegen in Kompromissen mit autoritären Regimen mehr oder weniger kompromittiert. Die folgen de Aufstellung vermittelt eine Übersicht über das, was bei Auslotungen der jüngeren Geschichte zu berücksichtigen ist. Diese Übersicht erhebt lediglich den Anspruch, sonst sorgfältig verdeckte Fakten kurz zu beleuchten.
Hinsichtlich der katholischen Kirche scheint bereits fÇr die Zeit unter Pius XI. eine Erklärung vorzuliegen: "Der Kommunismus wurde viel radikaler verurteilt als der Nazismus, der als das kleinere Übel galt," schreibt Georges Bensoussan.1 Aber gehen wir nach der Reihenfolge vor.


So ist das also; wenn die Zerstörer am Werk sind entsteht Faschismus. Ob dieser berechtigt ist oder nicht und wann die Grenzen überschritten sind, ist eine ganz andere Frage.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 25.05.2016 09:31.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



25.05.2016 ~ 09:56 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828756
gelesener Beitrag - ID 828756


[QUOTE]timabg hat am 25. Mai 2016 um 08:25 Uhr folgendes geschrieben:
Soll das heißen, das es als Faschismuns zu benennen ist wenn mehrere Menschen das gleiche Ziel verfolgen.

Wie sagt man doch so schön: "Zusammen sind wir stark".
verwirrt Soll, dass etwa schon eine faschistische Einstellung sein?
Auch wenn Marx und Engels dazu ihre Stellung bezogen haben, so ist sie doch schon von Macht und Politik bestimmt!


QUOTE]

Wir sind ja nicht päpstlicher als der Papst.
Aber wo Fürsten die Musik machen ist der Faschismus nicht weit.

Bis 1985 galt im Vatikan, Armut der Bischöfe in Interesse der armen Menschen hat Vorrang.
Bischöfe haben nicht protzig zu leben.
Unterschrieben haben das 50 Bischöfe im Keller des Vatikan.

Widerstand leistete der letzte Papst ausgerechnet einer aus Bayern.

Ein Bischof hat sich ganz besonders hervorgetan und nicht das Brot gebrochen.
Wer kennt nicht Tebartz-von Elst aus Limburg?
Ein Leben wie im Fürstentum.

Die Unterschriftendliste ist lange vergessen, jetzt darf gevögelt und das Leben gelebt werden, wie das Leben eben ist.

Warum bekommen die Fürsten eigentlich kein Kindergeld?

Warum ein Glaube überhaupt Geldeintreiber und Bettler benötigt, nichts genaues weiß man nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=Y-GS2yxMGjU

Meister


Dieser Beitrag wurde 4 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 25.05.2016 10:23.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



25.05.2016 ~ 13:41 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828787
gelesener Beitrag - ID 828787


Zitat:
Meta hat am 25. Mai 2016 um 08:13 Uhr folgendes geschrieben:
Also gab es vor der Herrschaft des Finanzkapitals keinen Faschismus?


Na bitte, Du merkst ja doch mal was.

Das Finanzkapital entstand im Zuge der Ausbildung des Imperialismus durch Verschmelzung von Industrie- und Bankkapital. Erst diese neue Schicht der Kapitalisten BRAUCHT den Faschismus zum Machtausbau und -erhalt.

Der falsche Gebrauch des Begriffes für alles Mögliche (z.B. massenweise im Metaspam zu finden) soll nur vom tatsächlich zunehmenden Faschismus ablenken.

Daß der Faschismus auch in der B'R'D an die Macht gebracht werden soll, ist nicht nur an PEGIDA, AfD und zunehmendem faschistischem Terror zu erkennen, sondern auch daran, daß die parlamentarischen Parteien auch immer offener faschistische Positionen beziehen (Ausrede: das Volk will es so bzw. man will der AfD die Wahlfarceteilnehmer ausspannen). Staat un faschistische Strukturen sind in der B'R'D seit jeher verfilzt (siehe NSU/NPD-mit-VS/BKA-Verflechtung).



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.05.2016 ~ 15:47 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828810
gelesener Beitrag - ID 828810


Faschismus gab es schon im römischen Reich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



25.05.2016 ~ 16:13 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828811
gelesener Beitrag - ID 828811


Zitat:
Meta hat am 25. Mai 2016 um 15:47 Uhr folgendes geschrieben:
Faschismus gab es schon im römischen Reich.


Dummheit gab's schon im Römischen Reich.

Und schriftliche Propaganda (z.B. gegen die Kelten und alle anderen Opfer Roms).

Und meta. Als Vorsilbe bezogen auf Hierarchien bedeutet das nach / hinter.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.05.2016 ~ 16:27 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1153 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828813
gelesener Beitrag - ID 828813


Auch im römischen Reich gab es Massenproduktion und herrschte das Finanzkapital oder glauben Sie die hatten noch kein Geld? Übrigens Rom ist durch die Herrschaft des Finanzkapitals untergegangen. Einfach einmal Oppenheimer System der Soziologie lesen.

System der Soziologie. Vierter, historischer Band: Abriss einer Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Europas von der Völkerwanderung bis zur Gegenwart. 1. Rom und die Germanen; 2. Adel und Bauernschaft. Das Mitttelalter 3. Stadt und Bürgerschaft. Die Neuzeit. EA. Band 4 (von 4) in 3 Bänden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



25.05.2016 ~ 16:34 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828815
gelesener Beitrag - ID 828815


Wer aus dem Internet ein paar Bruchstücke über Oppenheimer sammelt hat seine Werke noch lange nicht gelesen geschweige denn verstanden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



25.05.2016 ~ 17:43 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828826
gelesener Beitrag - ID 828826


Zitat:
Meta hat am 25. Mai 2016 um 16:27 Uhr folgendes geschrieben:
Finanzkapital ... Geld


Au weia, Du bist noch nicht mal in der Lage, zu lesen. Finanzkapital ist ein gesellschaftswissenschaftlicher Begriff für das miteinander verschmolzene Industrie- und Bankkapital.

Was bürgerliche Historistiker (beachte die Schreibweise) sich auftragsgemäß aus den Fingern saugen, sind Dummheiten über oberflächliche Erscheinungen ohne die Betrachtung der gesellschaftlichen Grundlagen.

Nebenbei: da Du so ein großer Fan von Religionsbetrachtungen bist: das Wesen einer Gesellschaft spiegelt sich sehr gut in Religionen wider. Zur Sklavenhalterei gehört der Polytheismus, zu Feudalismus und Kapitalismus der Monotheismus, im Feudalismus in der repressiven Form mit gottgegebenen Herrschern, im Kapitalismus in der Form des selbstgewählten Duldens und Leidens. Der Faschismus bietet ein buntes Mischgeschwurbel verschiedenster Religionen, zunehmend bestimmend wird aber ein Neomystizismus, der sich sehr gut in Literatur und Film der spätimperialistischen Gesellschaft nachvollziehen läßt (Harald Töpfer, Stargate und der ganze andere Monster-, Vampir- und Alienscheiß, der gerade als StarWars-Welle global gezielt den Restverstand der Staatsinsassen plattwalzen soll).

Die Faschisierung ist eben keine Idee irgendwelcher Spinner, sondern eine allgemeine Tendenz imperialistischer Staaten.

Die B'R'D unterstützt, schützt und fördert dabei nicht nur die eigenen Faschisten, sondern ist seit ihrer Nichtgründung der beste Kumpel jedes einzelnen Faschisten und jedes faschistischen Staates, derzeit z.B. der Ukraine und Türkei.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 25.05.2016 17:43.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



25.05.2016 ~ 17:55 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828832
gelesener Beitrag - ID 828832


Man, man, man!!!
Ich komm wirklich langsam ins zweifeln!
Ich dachte eigentlich hier sind die (meisten großes Grinsen ) älter wie drei Jahre.
Aber da habe ich mich wohl geirrt!

Das weiß wohl keiner der hier lesenden weil er nicht dabei war als das erste Tauschgeschäft abgeschlossen wurde.

Auch das war natürlich "Kapital"!
Der eingetauschte Wert des jeweiligen Dings entspracjh der Gegenleistung.
Wenn nicht für jeden, doch aber des jenigen inm dessen Kopf der Wert bestant.

Finanz und Tauschgeschäffte trugen also den gleichen markannten Beigeschmack.
Also ist doch sehr früh etwas entstanden gegen was @orca Bestand sucht.
Jegliches Widerwort ist also falsch, genau wie ihr euch über Gottes Worte echauffiert.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



25.05.2016 ~ 18:00 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828833
gelesener Beitrag - ID 828833


Ach, @orca. Auch wenn es zu diesem Zeitpunkt noch keine Banken gab oblag die Gewalt über Werte einem kleineren aber genauso Stimmberechtigten Kreis.

Nach, zugegeben, etwas flinken Rechergen muss ich auf die Mehr- oder Zweideutigkeit des Wortes Finanzkapital hinweisen.
Wie würdest du den doch sehr auschlaggebenden Hinterton für dich ausmachen?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von timabg: 25.05.2016 18:17.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



25.05.2016 ~ 18:13 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1052 erhaltene Danksagungen
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828835
gelesener Beitrag - ID 828835


Zitat:
timabg hat am 25. Mai 2016 um 17:55 Uhr folgendes geschrieben:
als das erste Tauschgeschäft abgeschlossen wurde (...) Auch das war natürlich "Kapital"!


So richtig sicher scheinst Du aber nicht zu sein, sonst setztest Du Kapital nicht in Anführungszeichen.

Nebenbei: Da gibt's so 'ne Analyse in drei Bänden. Hat ein Herr Marx geschrieben und sinnvollerweise "Das KApital" genannt. Und die ganzen bürgerlichen Wirtschaftsscharlatane haben davon weder irgendetwas widerlegen können noch in den Griff bekommen, daß sich die darin analysierten Prozesse, insbesondere Entstehung gewaltiger Krisen, ständig wiederholen.

Da steht auch drin, warum im einfachen Warentausch kein Kapital im Spiel ist.

Aber das ist eben das Schlimme an und Typische für B'R'D-Insassen: Je ungebildeter, mit desto größerer Überzeugung krähen sie aufgeschnappte Dummheiten herum.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



25.05.2016 ~ 18:26 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Faschisierung Europas Beitrag Kennung: 828838
gelesener Beitrag - ID 828838


Ich meinte, in der Kürze erfasste Eindrücke, die mir folgende Frage aufdrängen.:
Zitat:
Marxistische Verwendung

Der Begriff wurde vom Austromarxisten Rudolf Hilferding geprägt. In seinem Buch Das Finanzkapital (1910) beschreibt er eine Entwicklungsstufe des Kapitalismus, in der die Konzentration innerhalb des Bankwesens ein bedeutender Motor für das Erreichen des höchsten Stadiums der kapitalistischen Konzentration in Form von Trusts und Kartellen ist. Dadurch wächst die Abhängigkeit der Industrie von den Banken. Ein immer größerer Anteil des benötigten Investitionskapitals wird durch die Banken zur Verfügung gestellt, in deren Besitz ein wachsender Anteil des Industriekapitals übergeht. Es kommt zu einem Konzentrationsprozess des Bankkapitals, an deren Endpunkt eine Bank oder Bankengruppe die Verfügung über das gesamte Geldkapital erhält. „Eine solche ‚Zentralbank‘ würde dann die Kontrolle über die gesamte gesellschaftliche Produktion ausüben.“[1] Hilferding verband damit die Vorstellung von der Milderung der Krisen durch die finanzkapitalistische Mega-Vergesellschaftung von Industrie- und Banken-Agglomerationen.[2]

Der Begriff Finanzkapital wurde wichtig für die sozialdemokratische Theorie vom organisierten Kapitalismus und der leninistischen Theorie des Imperialismus als dem höchsten Stadium des Kapitalismus. Innerhalb des Marxismus ist diese Begriffsverwendung allerdings umstritten.

[2]
Antisemitische Verwendung

Auf den Sozialwissenschaftler Werner Sombart[3][4][5] und den nationalsozialistischen Wirtschaftspolitiker Gottfried Feder geht die Unterscheidung zwischen „schaffendem“ Industriekapital und „raffendem“ Finanzkapital zurück, wobei das raffende Finanzkapital mit der „jüdisch-internationalen Hochfinanz“ identifiziert wurde.[6][7] In Mein Kampf unterscheidet Adolf Hitler unter Berufung auf Gottfried Feder „die beiden Kapitals-Arten“, des „reinen Kapitals als letztes Ergebnis der schaffenden Arbeit“ und einem „Kapital, dessen Existenz ausschließlich auf Spekulation“ beruht.[8]

Auch heute kann das Wort Finanzkapital antisemitische Konnotationen enthalten.[9] (siehe auch Struktureller Antisemitismus).

Finanzkapital



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (14): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Faschisierung Europas

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD