online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook
FT auf Twitter

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (25): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft"
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.225 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.01.2017 ~ 17:07 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1900 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866375
gelesener Beitrag - ID 866375


Dein Freund und sein Helfer bei der Arbeit.





Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



31.01.2017 ~ 18:26 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866385
gelesener Beitrag - ID 866385


Jetzt drehen die Polizeihunde auch schon durch und werfen unschuldige mit Absicht auf die Gleise, und dann noch der Hundeführer und sein Kollege die das Opfer nicht zurück auf den Bahnsteig lassen und jede Hilfe unterbinden!!!! So willst du das doch rüberbringen gelle? Das Ganze war aber nichts weiter wie ein Bedauerlicher Zwischenfall bei dem sich das Opfer gegenüber dem Hund völlig falsch verhalten hat, wer wie das Opfer sichtbare Angst vor Hunden hat sollte niemals so wie diese Frau an einem aufgeregten Hund vorbeigehen auch nicht an einem Polizeihund! Oder ich sage es einmal als Hundekenner das war der typische Fall von selbst dranschuld. Aber ein User muss Polizeigewalt daraus machen er kann einfach nicht anders!!!!!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
7.576 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



31.01.2017 ~ 21:57 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
976 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866415
gelesener Beitrag - ID 866415


Zitat:
Adeodatus hat am 31. Januar 2017 um 18:26 Uhr folgendes geschrieben:
ein Bedauerlicher Zwischenfall bei dem sich das Opfer gegenüber dem Hund völlig falsch verhalten hat


Oh, nicht etwa die Bullen müssen ihre auf Angriffe auf Menschen geprägten Hunde im Griff haben, sondern jeder B'R'D-Insasse sollte einen Bullenhunde-Führerschein machen und nicht nur gegenüber Bullen, sondern auch gegenüber deren Hunden den nötigen Respekt und das richtige Verhalten üben. Sofort auf den Rücken werfen und die Kehle als Zeichen der Unterwerfung präsentieren, oder wie sieht so Dein Ratschlag zum richtig unterwürfigen Verhalten gegenüber asozialisierten aggressiven Bullenhunden aus?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 31.01.2017 22:01.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.225 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.01.2017 ~ 22:06 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1900 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866419
gelesener Beitrag - ID 866419


Zitat:
Adeodatus hat am 31. Januar 2017 um 18:26 Uhr folgendes geschrieben:
Jetzt drehen die Polizeihunde auch schon durch und werfen unschuldige mit Absicht auf die Gleise, und dann noch der Hundeführer und sein Kollege die das Opfer nicht zurück auf den Bahnsteig lassen und jede Hilfe unterbinden!!!! So willst du das doch rüberbringen gelle?


Nein!
Du lässt wieder einmal deine Phantasie mit dir durchgehen.

Ich will gar nichts rüberbringen.
Ich habe nur ein Video gepostet das Zeigt in welch einem furchtbaren Zustand die Odnungskräfte sich befinden.

Ansonsten 100% Zustimmung zum Posting von @orca.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.225 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.01.2017 ~ 22:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1900 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866420
gelesener Beitrag - ID 866420


Zitat:
Adeodatus hat am 31. Januar 2017 um 18:26 Uhr folgendes geschrieben:
Das Ganze war aber nichts weiter wie ein Bedauerlicher Zwischenfall bei dem sich das Opfer gegenüber dem Hund völlig falsch verhalten hat, wer wie das Opfer sichtbare Angst vor Hunden hat sollte niemals so wie diese Frau an einem aufgeregten Hund vorbeigehen auch nicht an einem Polizeihund!


Aber sonst ist noch alles in Ordnung?
Zumindest von einen Polizeibeamten kann ich so viel Ausbildung erwarten, das er seinen Scheißköter so weit unter Kontrolle haletn kann, das dieser nicht grundlos Menschen anfällt.
Wenn das nicht gewährleistet ist haben weder der Polizeibeamte noch der Scheißköter etwas in der Öffentlichkeit zu suchen!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
7.576 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



31.01.2017 ~ 22:31 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
976 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866424
gelesener Beitrag - ID 866424


Zitat:
gastli hat am 31. Januar 2017 um 22:10 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn das nicht gewährleistet ist haben weder der Polizeibeamte noch der Scheißköter etwas in der Öffentlichkeit zu suchen!


Falsch. Genau aufgrund dieser Qualifikation werden sie auf das Volk losgelassen. Prügelbullen und Bluthunde haben in Staaten wie der B'R'D ihre besondere Berechtigung, Terror zu verbreiten.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



01.02.2017 ~ 07:29 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866446
gelesener Beitrag - ID 866446


@gastli, @orca jetzt seid ihr endlich auch in der Dummheit vereint, ihr habt so viel Ahnung von Hunden wie ein Schwein vom Stabhochsprung meint aber alles erklären zu können!
Darum erkläre ich den Vorfall in dem Video extra für euch noch einmal gaaaanz langsam zum Mitmeißeln damit ihr beiden Hetzer die Chance habt außer bunten Bildern auch die Ursachen zu erkennen, wobei ich bei euch ganz wenig Hoffnung habe das ihr auch nur Ansatzweise erfassen könnt was ihr seht, eher liest der Polizeihund aus dem Video seinem Hundeführer aus Harry Potter etwas vor.
Aber gut noch einmal zu dem bedauerlichen Zwischenfall, der Hundeführer spricht eine junge Frau an, der neben ihm befindliche Hund konzentriert sich auf diese Frau, im gleichem Moment versucht dass spätere Opfer des Vorfalls an der äußersten Bahnsteigkannte an dem Polizisten und dem Hund vorbeizukommen, die Angst vor dem Hund ist auf Grund der Körperhaltung deutlich zu sehen, der Hund der nicht in der Lage ist logisch zu denken wird aus seiner Konzentrationsphase aufgeschreckt und reagiert wie die meisten mit einem Sprung nach vorn, was die Frau ins Gleisbett befördert hat. Im Übrigen hatte das spätere Opfer auf der anderen Seite des Bahnsteigs mehr als 5m Platz um nicht in die Reichweite des Hundes zu kommen.
Hunde provozieren keine Unfälle es ist der Mensch der anders als der Hund logisch denken könnte aber darauf verzichtet was man auch deutlich an der geballten linken Ahnungslosigkeit bei euch beiden erkennt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.225 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.02.2017 ~ 09:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1900 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866452
gelesener Beitrag - ID 866452


Zitat:
Adeodatus hat am 01. Februar 2017 um 07:29 Uhr folgendes geschrieben:
@gastli, @orca jetzt seid ihr endlich auch in der Dummheit vereint, ihr habt so viel Ahnung von Hunden wie ein Schwein vom Stabhochsprung meint aber alles erklären zu können!


Danke für die erneute Beleidigung.

Noch einmal kurz:
Der Polizeihund ist das Werkzeug des Polizeibeamten.
Entweder taugt in dem Fall das Werkzeug nichts oder der Werkzeughalter oder beide.

KEIN MENSCH, der diese Kombination aus Werkzeug und Werkzeughalter, auf seinem Weg über den Bahnsteig begegnet, muss sich so verhalten, dass das Werkzeug nicht aus versehen außer Kontrolle gerät.
Deutlicher: KEIN MENSCH, auf seinem Weg über den Bahnsteig, muss sich mit dem eventuellen Verhalten von so einem Scheißköter auskennen oder in besonders beachten.
Einzig der Werkzeughalter muss sein Werkzeug unter Kontrolle haben und halten!

Vielleicht bist du in der Lage das zu verstehen.







Zitat:
Der Polizist als Opfer
Eine Kolumne von Thomas Fischer
© ZEIT ONLINE
Angriffe auf Polizeibeamte sollen härter bestraft werden. Doch ob das die Probleme der Schutzleute lösen kann, ist sehr fraglich.
[Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...ischer-im-recht]

Einfach mal lesen und bilden.
Das entspannt.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
7.576 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



01.02.2017 ~ 09:44 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
976 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866457
gelesener Beitrag - ID 866457


Mach' Dich doch nicht noch lächerlicher! Bullenhunde sind eben keine normalen Hunde, weshalb sie ja auch Diensthunde genannt werden, sondern auf Aggressivität und Angriffe auf Menschen gebürstet. Und immer, wenn durch den Hund Jemand zu Schaden kommt, ist das Herrchen oder Frauchen verantwortlich.

Deine überragend intelligente Feststellung, daß Hunde nicht logisch denken können, übergeht die Tatsache, daß der Hundeführer es können sollte, da Diensthunde bekanntlich nicht eigenverantwortlich handeln.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.450 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



01.02.2017 ~ 21:49 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
311 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft" Beitrag Kennung: 866682
gelesener Beitrag - ID 866682


ALso gastli, Du hast den Polizisten hier als "bei der Arbeit" vorgestellt. Aber das, was in diesem Clip gezeigt wird, ist ganz sicher nicht seine Arbeit. An dieser Stelle ist es völlig OK, dass Du wegen dieser Bemerkung Gegenwind bekommst. Naja, wir wissen, Du kannst nicht raus aus Deiner Haut.
Bezugnehmend auf diese Bemerkung gebe ich Adeodatus Recht.


Zitat:
gastli hat am 31. Januar 2017 um 22:10 Uhr folgendes geschrieben:
Zumindest von einen Polizeibeamten kann ich so viel Ausbildung erwarten, das er seinen Scheißköter so weit unter Kontrolle haletn kann, das dieser nicht grundlos Menschen anfällt.

Lass den Polizeibeamten weg und ersetze dieses Wort von "jedem Hundehalter"! Denn das gilt nicht nur für Polizisten, sondern auch für Personen, die sozial gestrauchelt sind und denen als einzige Bezugs"person" und Statussymbol ein Hund geblieben ist.
Wenn Du mit dieser Ersetzung einverstanden bist, sind wir uns in dieser Beziehung hundertprozentig einig.
(Aus dem Clip geht auch nicht hervor, ob es sich um einen Diensthund handelt oder ob das Tier ein Familienhnd des Polizisten ist.)

Gerade die ersten Sekunden des Clips vor dem Anfallen des Mädchens zeigen, dass der Halter diesen Hund nicht im Geringsten im Griff hat. Der hat da auf dem Bahnsteig nichts zu suchen. Und wenn doch, dann ist die Leine viel zu lang gehalten!

@Adeodatus
Was soll denn eine unbeteiligte Person machen, wenn man auf diesem Bahnsteig vorbei muss? Egal, an welcher Seite das Mädchen vorbei geht, sie wäre in Leinenreichweite des Hundes gewesen. Hat der Hundehalter den Bahnsteig gepachtet?



Pfiffikus,
der auch schon schlechte Erfahrungen mit solchen fahrlässig-kriminellen Hundehaltern machen musste



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (25): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Schwere Vorwürfe wegen Misshandlungen und Gewalt durch Polizeibeamte Ermittlungen: "Mangelhaft"

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD