online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (30): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
holgersheim   Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.02.2010 ~ 07:50 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif FT-Nutzer seit: 09.11.2002
88 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 379829
gelesener Beitrag - ID 379829


Statement von Götz Werner zum Richterspruch betreffend Hartz-IV-Gesetz

Zitat:
Das wichtigste Sozialurteil darf nicht in Suppenküchen münden.

"Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu den Regelleistungen nach Hartz-IV sollte von der Politik ernst genommen werden. Sie tut es aber nicht, wie erste Reaktionen zeigen: Statt über eine angemessene Kindergrundsicherung nachzudenken, fällt Arbeitsministerin von der Leyen nichts besseres ein als Suppenküchen, Schulspeisung und Nachhilfeunterricht, von Verwaltungen organisiert und von Bürgern finanziert. Es geht den Richtern um würdiges Leben, nicht um Arbeitsbeschaffung für eine Verwaltung, die schon bei der Festsetzung der Bemessungsgrenzen gezeigt hat, dass sie völlig überfordert ist.

Gerade vor solchen Ideen von Verwaltung und Politik müssen die Bürger geschützt werden. Die Richter stellen klar, dass jedem Bürger ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben gewährleistet werden muss. Suppenküchen und andere Sachleistungen auf Antrag öffnen neue Tore für Willkür und Fehleinschätzungen und verletzen das Recht auf ein Leben in Würde.

Dies gilt insbesondere für die 1,7 Millionen Kinder und Jugendlichen, die der Hilfe durch die Bürgergemeinschaft bedürfen. Ihre physische Existenz und nachhaltige Entwicklung durch Bildung und Zuneigung müssen durch die rasche Einführung eines Kindergrundeinkommens gesichert werden, so wie dies die Experten des Deutschen Kinderschutzbundes seit langem fordern. Das Geld gehört in die Hände der Eltern und nicht in die von Bürokraten.

In einem zweiten Schritt ist es notwendig, ein Grundeinkommen einzuführen, dass jedem Bürger ohne administrative Verrenkungen zukommt. Weder willkürliche Regelsätze für arbeitslose Menschen noch ebenso willkürliche Steuerfreibeträge für Menschen in Arbeit sind eine passende Antwort auf die heutige richterliche Entscheidung, sondern diese an Bedingungen gebundenen und von parteipolitischen Konstellationen abhängigen Grundsicherungen der Bürger müssen durch ein bedingungsloses Grundeinkommen abgelöst werden. Ich zweifle an der Aufrichtigkeit von Politikern, die Gängel- und Kontrollsysteme einführen wollen, um den Richterspruch umzusetzen. Dies ist weder sozial noch christlich, sondern soll lediglich der Zivilgesellschaft die individuellen Rechte zugunsten der politischen Entscheider entziehen."

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Interfakultatives Institut für Entrepreneurship
Universität Karlsruhe (TH)
Prof. Götz W. Werner




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.846 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.03.2010 ~ 08:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1875 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 388371
gelesener Beitrag - ID 388371


[Initiative Grundeinkommen - [Schweiz]]
Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommen zieht weitere Kreise

Die Debatte in Deutschland bewegt sich aktuell in der Interpretation des Verfassungsgerichtsurteil zur Hartz IV-Praxis und den Provoktionen u.a. des Deutschen Aussenmisters.

Eine Stellungsnahme dazu lesen sie von Götz Werner: Das wichtigste Sozialurteil darf nicht in Suppenküchen münden. Sie können diese Debatte bei Aktuelles-Archiv-Grundeinkommen und auf unserer Facebook-Seite Bedingungsloses Grundeinkommen verfolgen. Diese Seite überschreitet übrigens in den nächsten Tagen die Schwelle von 20′000 Fans. (Im Vergleich: die Facebook Seiten der in Deutschland regierenden Parteien CDU und FDP haben zusammen gerade mal 8′200 Fans.)

50.000 Menschen unterschrieben vor gut einem Jahr die Grundeinkommens-Petition von Susanne Wiest. In der 2. Jahreshälfte 2010 soll es nun zur öffentlichen Anhörung im Petitionsausschuss kommen. Anlass zu einem grossen Grundeinkommensfest in Berlin.

Alles weitere dazu können sie auf dem Blog der Petentin mitverfolgen: www.grundeinkommen-bundestag.de



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.846 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.03.2010 ~ 10:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1875 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 391946
gelesener Beitrag - ID 391946


"Grundeinkommen macht nicht faul"

Der Bericht aus einem namibischen Dorf, dass an einem Projekt beteiligt ist bei dem ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bewohner eingeführt wurde. Es zeigt sich, dass Grundeinkommen zu wirtschaftlichen Aufschwung führt.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



24.03.2010 ~ 10:16 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 391949
gelesener Beitrag - ID 391949


Oh ja, wir leben auch alle in Afrika! Als ob die dortigen Verhältnisse mit denen in Europa/Deutschland vergleichbar wären.

Heute wirds lustig hier im FT, dank gastli und FB... reimt sich sogar... ich lach mich tot



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



24.03.2010 ~ 10:29 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 391954
gelesener Beitrag - ID 391954


Nö @ Rudi das ist doch sonst das Argument der Politik wenn es um Löhne geht, da wird auch behauptet weil ein Chinese weniger verdient als ein Deutscher dürfen die Löhne in De- Land nicht steigen, und ein Mindestlohn geht darum schon gar nicht!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



24.03.2010 ~ 10:36 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 391957
gelesener Beitrag - ID 391957


Na Mindestlohn und BGE sind zwar eng miteinander verbunden, aber ansich verschiedene Dinge.

Wenn du nun darauf hinweist habe ich erst recht einen Grund @gastlis Beitrag zu kritisieren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.846 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.04.2010 ~ 10:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1875 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 396136
gelesener Beitrag - ID 396136


Ich möchte an dieser Stelle auf ein aktuelles und umfangreiches Dokument zu diesem spannenden Thema hinweisen.

Bedingungsloses Grundeinkommen : als Antwort auf die Krise der Arbeitsgesellschaft

Kurzfassung:
Mit Durchführung der Schröderschen Arbeitsmarktreformen ist der schon einmal in den 1980er Jahren diskutierte Vorschlag eines bedingungslosen Grundeinkommens und die mit ihm verbundene Diagnose einer »Krise der Arbeitsgesellschaft« in die reformpolitische Debatte zurückkehrt. Sie bilden eine sich zunehmend artikulierende »Antithese« zu dem in Deutschland von der rot-grünen Bundesregierung eingeführten Modell der »aktivierenden Arbeitsmarktpolitik«, das unter anderem eine Kultur des Misstrauens gegenüber Arbeitslosen institutionalisiert hat. Vor diesem Hintergrund versammelt das vorliegende Buch sozialwissenschaftliche Diskussionsbeiträge. Im Anschluss an eine Rekapitulation und Neuformulierung dieser Diagnose, die in Deutschland erstmals von Hannah Arendt prononciert formuliert wurde und nun wie eine »Wiederkehr des Verdrängten« eine Renaissance erfährt, folgen darauf bezogene zeitdiagnostische Fallrekonstruktionen sowie Beiträge zu Fragen der Realisierung des Grundeinkommensvorschlags.

Enthält Beiträge von Olaf Behrend, Eva Daniels, Thomas Franke, Manuel Franzmann, Achim Greser, Heribert Lenz, Matthias Jung, Ingmar Kumpmann, Jörn Lamla, Wolfgang Ludwig-Mayerhofer, Matthias Müller, Ulrich Oevermann, Michael Opielka, Andé Presse, Gerhard Schildt, Ariadne Sondermann, Johannes Suciu, Yannick Vanderborght, Philippe Van Parijs, Georg Vobruba, Götz W. Werner.

Dokument herunterladen [PDF]



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.846 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.04.2010 ~ 10:42 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1875 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 397519
gelesener Beitrag - ID 397519


Ein Beitrag der unbedingt in diesem Thema seinen Platz finden muss.

[Sein.de]
Die Befreiung der Arbeit: Das 7-Tage-Wochenende
Die Firma Semco zeigt ein Arbeitsmodell für die Zukunft: Die 3000 Mitarbeiter wählen ihre Vorgesetzten und bestimmen ihre eigenen Arbeitszeiten und Gehälter.
...
Das Rezept ist einfach: Behandele deine Mitarbeiter wie Erwachsene, dann verhalten sie sich auch so. Je mehr Freiheiten du ihnen gibst, desto produktiver, zufriedener und innovativer werden sie. Ein Unternehmen besteht aus erwachsenen gleichberechtigten Menschen, nicht aus Arbeitskräften. Jeder hat das Recht, sich frei zu entfalten und eine gesunde Balance zwischen Beruf und Privatleben zu finden. Entgegen allem, was man aktuell zu glauben scheint, machen Druck und Stress Menschen nicht produktiv, sondern ganz einfach nur kaputt. Und dabei verliert das Unternehmen letztlich genauso wie der Mensch.

* Im kaputten kranken Deutschland einfach undenkbar.
Noch!
Noch gilt hier die Regel die Menschen durch so viel Arbeitszwang und Arbeitswahn wie möglich zu zerstören, wobei gleichzeitig auf die Recourcen von Millionen verzichtet wird.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



14.04.2010 ~ 10:57 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 397525
gelesener Beitrag - ID 397525


Die Befreiung der Arbeit oder von der Arbeit?
Läuft unter der Rubrik Aprilscherz.

Wenn Chefchen der den Betrieb angemeldet hat, den Laden schließt, gibt es nichts mehr zu wählen.
Und außerdem wenn Chefchen Konkurs anmeldet, muss dann das Fußvolk auch Konkurs anmelden und das volle Risiko mit übernehmen, einschließlich der Kurvenkehrer?
Einer muss immer die Karre zerren und viele Köche verderben den Brei.
Ein Schmarren würden die Bayern sagen.

Es würde mir doch nicht im Traum einfallen, wenn ich einen Betrieb, in meiner Qualifikation eröffne, das mir meine Angestellten in die Petrulie fahren.

Wenn sie sich Arbeitszeit und Kohle aussuchen wollen, steht es ihnen frei sich erstens zu qualifizieren, einen Betrieb zu eröffnen und sich dann zu bereichern, wenn sie was auf der Kirsche haben.
Und wem das nicht ausreicht der hat die freie Wahl zwischen sein oder nicht sein.
Bei diesen Träumereien würde wohl mancher Unternehmer am Wasser vorbei gehen und sich strangulieren.
Der eine trägt das Risiko und die anderen die Kohle, das haut hin.
Würde mir einer damit kommen, würde ich ihn zum Tannennadel zählen, in den Wald schicken.



Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 14.04.2010 11:29.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.846 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.04.2010 ~ 13:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1875 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 398497
gelesener Beitrag - ID 398497


Jetzt bin ich baff!
Jetzt bin ich wirklich überrascht. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,679461,00.html]Spiegel Online veröffentlicht einen Artikel zum Bedingungslosen Grundeinkommen[/url] und zwar einen wohlwollenden!
Hut ab für den Mut, auch mal eine vernünftige Stimme zu Wort kommen zu lassen, und nicht nur den Westerwelle mit seinen unsozialen Tiraden ins Rampenlich zu stellen!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (30): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD