online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Atomkraft - Welche Gefahr besteht? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Atomkraft - Welche Gefahr besteht?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



06.04.2012 ~ 10:47 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 553651
gelesener Beitrag - ID 553651


Aus der allseits sehr beliebten Serie "Bei UNS ist Atomkraft SICHER", heute:
AKW in der Normandie wegen Brand abgeschaltet.
Und wie immer in unserer beliebten Serie das Happyend.
Es habe keine Verletzten gegeben, die Anlage sei sicher und es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.04.2012 ~ 12:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 554612
gelesener Beitrag - ID 554612


Interessant für die gegenwärtigen Entwicklungen um Fukushima sind die Beobachtungen von Gesundheitsschäden in Deutschland und Westeuropa nach Tschernobyl – weit weg vom Katastrophenreaktor und bei bloß „moderaten“ Strahlenbelastungen: Karl Sperling ist der Doyen der Genetiker in Berlin. Er wurde auf eine plötzliche Zunahme von Neugeborenen mit Downsyndrom in Westberlin aufmerksam; die Zunahme erfolgte im Januar 1987. Nachdem alle für ihn vorstellbaren Ursachen dafür ausgeschlossen werden konnten, stieß er zufällig auf Daten zum Tschernobyl-Fallout neun Monate zuvor. Auch in Weißrussland wurden später Daten erhoben, die einen steilen Anstieg der Zahl der Kinder mit Trisomie ebenfalls im Januar 1987 zeigten. Dort hielt sich zudem über viele Jahre ein höheres Niveau als vor 1986. Sperling wurde nach seiner Veröffentlichung unter Druck gesetzt, abzuschwören, doch er blieb bei seinen Ergebnissen.
Hagen Scherb, Mathematiker am Helmholtzzentrum München, hat die Säuglingssterblichkeit bzw. die Totgeburten in Westeuropa untersucht und festgestellt, dass sich der Trend nach 1986 signifikant verändert hat. An finnischen Daten konnte er zeigen, dass die Totgeburten mit steigender Belastung durch den Fallout zunahmen. Tausende Kinder sind nach Tschernobyl in Westeuropa über den zu erwartenden Trend hinaus tot geboren worden oder kurz nach der Geburt gestorben. Scherb hat anhand bayerischer Daten zu angeborenen Fehlbildungen in den Landkreisen mit höherem Tschernobyl-Fallout festgestellt, dass die Fehlbildungen dort dramatisch zugenommen haben, während sie in den niedriger belasteten Landkreisen annähernd konstant geblieben sind. Umfangreichere Untersuchungen zu Fehlbildungen sind kaum möglich, weil es in den meisten Staaten keine Fehlbildungsregister gibt. Die jüngsten Arbeiten von Scherb und seinen Kollegen befassen sich mit der Beobachtung, dass sich nach Tschernobyl das Verhältnis von neugeborenen Jungen zu neugeborenen Mädchen in Europa, in der Tschernobylregion und den asiatischen Staaten der früheren Sowjetunion verändert hat. In der Konsequenz bedeutet das einen Verlust von etwa einer Million ungeborener Kinder – überwiegend Mädchen.
[Sebastian Pflugbeil: Tschernobyl in Permanenz. Ein Jahr Fukushima, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Nr. 3/2012, S. 96., www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2012/m...yl-in-permanenz]

* Totgeburten, Fehlgeburten, Nichtgeburten.
Atomkraft – Ausgeburt des hellen Irrsinns.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.04.2012 ~ 06:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 555848
gelesener Beitrag - ID 555848


Greenpeace: Atomausstieg kostet Konzerne 44 Milliarden.
[Tagesschau.de; 12. April 2012]

* gastli: Atomausstieg bringt Menschen unendlich viel.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



13.04.2012 ~ 07:06 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 555849
gelesener Beitrag - ID 555849


Nur zahlen diese 44 Milliarden nicht die Konzerne die bisher gut an der Atomenergie verdient haben sondern der Steuerzahler wird das glückliche Sparschwein sein das da wieder geschlachtet wird, und wen wunderts den Ausstieg aus der Atomenergie zahlen dann unsere Enkel, Urenkel und auch unsere Ur-Urenkel ab.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.04.2012 ~ 14:29 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 557087
gelesener Beitrag - ID 557087


ist die gefahr so viel größer als bekannt gegeben?

Zitat:
Die japanische Regierung hat Pläne vorbereitet, um die Metropolregion von Tokyo mit 39 Millionen Einwohner zu evakuieren.


die atomenergie ist ja soooo ungefährlich, viel zu gesund um in der nähe der kraftwerke zu wohnen!
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



25.04.2012 ~ 01:33 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 557576
gelesener Beitrag - ID 557576


Zitat:
Der Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen hat nun konkrete bundesweite Wirkung. Weil die Bürger an Rhein und Ruhr am 13. Mai über eine neue Landesregierung bestimmen und der Spitzenkandidat der CDU Bundesumweltminister ist, konnte jetzt keine Einigung über ein Gesetz zur Erkundung eines Endlagers für Atommüll erzielt werden. ... Verhandlungen vertagt: Einigung über Endlager-Gesetz erst nach den Landtagswahlen - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_742450.html


Na klar doch...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.04.2012 ~ 09:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 557920
gelesener Beitrag - ID 557920


Aus der beliebten Reihe: "Bei uns ist Atomkraft sicher":

Atomalarm im Naturschutzgebiet "Nüssauer Heide".
Natürlich war da nichts. Greenpeace findet, dass sie dann ja auch mal alle Fakten auf den Tisch packen könnten. Braucht keiner. Da was doch nichts. Natürlich bestand nie Gefahr für die Bevölkerung und Umwelt.

Im AKW Fessenheim gab es ein Feuer im Maschinenraum.
Natürlich keinerlei Grund zur Beunruhigung. Natürlich war da nichts. Natürlich bestand nie Gefahr für die Bevölkerung und Umwelt.

Um Gorleben herum werden weniger Mädchen geboren.
Das ist völlig unbedenklich und hat nichts, ich betone: nichts!, mit dem Atommüll zu tun. Natürlich bestand nie Gefahr für die Bevölkerung und Umwelt.

Gorleben: "Merkel hat vorsätzlich getäuscht"
Natürlich hat das nichts mit dem widerlichen System in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben zu tun.
Natürlich besteht durch diese Menschen immer Gefahr für die Bevölkerung und Umwelt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



05.05.2012 ~ 08:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 559611
gelesener Beitrag - ID 559611


[ausgestrahlt.de]
Japan: Atomausstieg innerhalb von 14 Monaten
Zum Abschaltung des letzten noch laufenden japanischen Atomkraftwerkes erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:
„Japan ist innerhalb von 14 Monaten aus der Atomkraft ausgestiegen. 54 Reaktoren waren Anfang 2011 am Netz. Jetzt wird der letzte heruntergefahren. Die japanische Gesellschaft, der Alltag der Menschen und die Produktion der Industrie, all das funktioniert weiter. Möglicherweise muss im kommenden Sommer die eine oder andere Klimaanlage aus bleiben. Aber dazu sind viele Menschen in Japan bereit, wenn ihnen stattdessen die Risiken der Atomenergienutzung erspart bleiben.
Noch ist der Ausstieg in Japan nicht endgültig. Denn Regierung und Atomwirtschaft wollen zahlreiche AKW wieder ans Netz bringen. Doch das geht nicht ohne die Zustimmung von Provinzgouverneuren – und die sehen das sehr kritisch. Schließlich sind viele Reaktoren genauso schlecht gegen Erdbeben und Tsunamis geschützt wie die in Fukushima.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.05.2012 ~ 09:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 563154
gelesener Beitrag - ID 563154


[Max Planck Gesellschaft]
Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht
Westeuropa trägt das weltweit höchste Risiko einer radioaktiven Kontamination durch schwere Reaktorunfälle
....dass solche Ereignisse im momentanen Kraftwerksbestand etwa einmal in 10 bis 20 Jahren auftreten können und damit 200 mal häufiger sind als in der Vergangenheit geschätzt. Zudem ermittelten die Forscher, dass die Hälfte des radioaktiven Cäsium-137 bei einem solchen größten anzunehmenden Unfall mehr als 1.000 Kilometer weit transportiert würde. Die Ergebnisse zeigen, dass Westeuropa – inklusive Deutschland – wahrscheinlich einmal in etwa 50 Jahren mit mehr als 40 Kilobecquerel radioaktivem Cäsium-137 pro Quadratmeter belastet wird. Ab dieser Menge gilt ein Gebiet laut der Internationalen Atomenergie Behörde IAEA als radioaktiv kontaminiert.

* Aber selbstverständlich ist bei UNS Atomkraft natürlich völlig sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Traveller63
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.05.2012 ~ 15:17 Uhr ~ Traveller63 schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 563235
gelesener Beitrag - ID 563235


Das ist natürlich äußerst beruhigend Nee Ne
Der paranoide Panikmacher in mir überschlägt sich gerade schon wieder^^



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.06.2012 ~ 08:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 563824
gelesener Beitrag - ID 563824


[Berliner Umschau]
EU-Kommission untersagt Bürgerinitiative gegen Atomkraft
Die EU-Kommission lehnt die erste europäische Bürgerinitiative gegen die Atomenergie "Meine Stimme gegen Atomkraft" ab. Zur Begründung hieß es: der EURATOM-Vertrag zur Förderung der Kernenergie verbiete eine Bürgerinitiative gegen die Atomkraft.

* Der Demokratie Verfall in diesem Moloch Europäische Union nimmt immer besorgniserregendere Zustände an.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.06.2012 ~ 17:44 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 564183
gelesener Beitrag - ID 564183


Eine Bürgerinitiative für mehr Sicherheit bei der Verwendung der Atomkraft
kann man wohl noch nicht verbieten?

Die Reaktoren müssen so sicher sein, daß im Schadensfall, wenn die gesamte Technik ausfällt,
keine Strahlung austreten kann und bei Kernschmelze die selbe im Reaktor bleibt.

Dafür sollte man eine Bürgerinitiative gründen.

So lange das nicht gewährleistet werden kann sollte man die alten Reaktoren nach und nach von Netz nehmen.

Ich bin für Atomstrom, aber ich erwarte nach Japan bessere Sicherheitskonzepte,
doch darüber wird nicht geredet, warum wohl?
Ist Sicherherit so teuer das man die Atomstromproduktion deshalb auch einstellen müßte?



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 03.06.2012 17:46.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



16.08.2012 ~ 08:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 578787
gelesener Beitrag - ID 578787


Na interessiert das noch jemand. Wodoch der Sommer gerade so schön ist. Die roster schmecken lecker. Länger nichts mehr von Fukushima gehört? Da ist wieder strahlendes Wasser ausgetreten. Und es kommt auffallend häufig zu Missbildungen. Aber bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.08.2012 ~ 15:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 579077
gelesener Beitrag - ID 579077


Die belgische Atomaufsicht findet 8000 Risse im Reaktor Doel. Der war im Juni runtergefahren worden, weil sie sich vor Rissen im Reaktor sorgten.
Aber macht euch keine Sorgen, denn:
Laut Experten besteht keine Gefahr für die Bevölkerung und für die Umwelt.
und:
Bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



06.09.2012 ~ 10:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 582003
gelesener Beitrag - ID 582003


[SWR]
Zwischenfall im elsässischen AKW
Ein Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk Fessenheim an der deutschen Grenze hat einen Großalarm bei Sicherheitskräften und Feuerwehr ausgelöst. Nach Angaben des Umweltministeriums in Paris hatte der Vorfall keine Auswirkungen auf die Reaktorsicherheit oder die Umwelt.....

* .... weil bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.09.2012 ~ 19:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 583931
gelesener Beitrag - ID 583931


[oekonews.at]
Fukushima: Erster behördlich bestätigter Schilddrüsenkrebsfall bei Jugendlichem
Im März wurden die Daten von 38 000 Kindern und Jugendlichen veröffentlicht: 13 384 oder 36 % von ihnen hatten Zysten und Knoten in der Schilddrüse. "Mittlerweile wurden 80 000 Kinder und Jugendliche untersucht, die Behörden fahren aber fort, abzuwiegeln und die Bevölkerung zu beschwichtigen....

*.... weil in Japan und natürlich auch bei uns Atomkraft sicher ist.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.10.2012 ~ 10:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 588416
gelesener Beitrag - ID 588416


Keiner der 132 europäischen aktiven Reaktoren erfüllt alle Sicherheitskriterien.

* Aus der beliebten Rubrik: Bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.10.2012 ~ 10:35 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 588419
gelesener Beitrag - ID 588419


Aber wir sind doch außer Gefahr, denn nicht überall ist die Erfüllung aller Sicherheitskriterien notwendig!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.10.2012 ~ 08:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 588799
gelesener Beitrag - ID 588799


EILMELDUNG!
Kernkraftwerk Brokdorf explodiert




Hey Leute, das sit ein Scherz.
Bei uns ist Atomkraft sicher.
Alles sicher, wir sind doch genau wie Japan ein hochtechnologischen Land, das wie kein anderes die Kernkraft beherrscht.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.11.2012 ~ 07:25 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 596576
gelesener Beitrag - ID 596576


Aus der beliebten Rubrik:
Bei uns ist Atomkraft sicher.

Das Zwischenlager für radioaktiven Abfall mitten in einem Wohngebiet in Wannsee ist fast voll. Die Sicherheitsstandards sind gering. Heute würde so etwas gar nicht mehr genehmigt, erklären die Grünen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.12.2012 ~ 06:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 599432
gelesener Beitrag - ID 599432


Aus der beliebten Rubrik:
Bei uns ist Atomkraft sicher.
AKW Grundremmingen nach Leck am Druckbehälter partiell runtergefahren. Aber keine Unruhe oder Angst, denn:
Eine Gefahr für die Beschäftigen des Atomkraftwerks habe nicht bestanden, hieß es in der Pressemitteilung.
Bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.12.2012 ~ 16:59 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 599499
gelesener Beitrag - ID 599499


Eine hundertprozentig machbare technische Sicherheit gibt es noch nicht,aber sie ist durchaus im Bereich des möglichen. ZZ.t. muß die Sicherheit noch durch Sicherheitskontrollsysteme gewährleistet werden die sowohl technisch gesteuert als auch vom Menschen überwacht werden müssen.

In Katastrohengebieten ist deshalb die heutige Technik nicht sicher, aber in Gebieten die von Naturkatastrohenfreien frei sind schon.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.12.2012 ~ 09:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 601392
gelesener Beitrag - ID 601392


Aus der beliebten Rubrik:
Bei uns ist Atomkraft sicher.
Am Forschungsreaktor München-Garching sind auffällige radioaktive Emissionen aufgetreten, die Anlage wurde im November abrupt heruntergefahren.
Eine Gefahr für die Beschäftigen des Atomkraftwerks habe nicht bestanden, hieß es in der Pressemitteilung.
Bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg
Benutzerkonto wurde gelöscht



23.12.2012 ~ 09:35 Uhr ~ timabg schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 601399
gelesener Beitrag - ID 601399


Zitat:
Meta hat am 11. Dezember 2012 um 16:59 Uhr folgendes geschrieben:

In Katastrohengebieten ist deshalb die heutige Technik nicht sicher, aber in Gebieten die von Naturkatastrohenfreien frei sind schon.


Meine liebe. Das Wort aber zu verwenden ist schon vielsagend.
Das Wort "sicher" ist und bleibt immer relativ.
Sicherlich gibt es Dinge die relativ sicher sind, doch nichts desto trotz bleibt immer eine Gefahr, und diese schließt das Wort sicher aus.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.12.2012 ~ 06:24 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 602133
gelesener Beitrag - ID 602133


Nach Regierungswechsel. Kehrtwende in Japans Atompolitik. Japans neue Regierung will abgeschaltete Kernkraftwerke wieder ans Stromnetz nehmen. Regierungschef Abe reist persönlich nach Fukushima. Industrieminister Motegi kündigte an, die Ausstiegspläne zu überprüfen. Der Betreiber des Unglücksreaktors, Tepco, benötigt indes mehr Geld für Entschädigungen.
[Tagesschau.de; 27. Dezember 2012]

* Wer die Konservativen wählt, kriegt eine adäquate Politik: dumm und verantwortungslos.
Wer die Konservativen bei uns wählt, kann sich darauf verllassen, bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.02.2013 ~ 08:33 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 609961
gelesener Beitrag - ID 609961


Frankreichs Rechenspiele für einen GAU. Was würde ein Atomunfall wie der in Japan für Frankreich bedeuten? Wissenschaftler haben versucht, den GAU zu berechnen. 430 Milliarden Euro würden gebraucht, um die Wirtschaft wieder aufzubauen und die Natur zu dekontaminieren. Und auch die Nachbarländer wären betroffen.
[Tagesschau.de; 8. Februar 2013]

* Man kann Befürworter der sogenannten friedlichen Nutzung der Atomenergie angesichts der horrenden Gefahren für die Gesundheit der Menschen eigentlich nur als Schwerverbrecher bezeichnen. Denn die horrenden Gefahren für die Gesundheit der Menschen bleiben selbst nach Abschaltung aller Meiler noch über Jahrtausende weiter bestehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



10.02.2013 ~ 09:41 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 609966
gelesener Beitrag - ID 609966


Zitat:
gastli hat am 10. Februar 2013 um 08:33 Uhr folgendes geschrieben:


* Man kann Befürworter der sogenannten friedlichen Nutzung der Atomenergie angesichts der horrenden Gefahren für die Gesundheit der Menschen eigentlich nur als Schwerverbrecher bezeichnen. Denn die horrenden Gefahren für die Gesundheit der Menschen bleiben selbst nach Abschaltung aller Meiler noch über Jahrtausende weiter bestehen.


Schwerverbrecher oder Selbstmörder? traurig

Wenn die Gefahr noch über Jahrtausende weiter besteht, warum dann abschalten? verwirrt


Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



13.02.2013 ~ 16:49 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 610587
gelesener Beitrag - ID 610587


Zitat:
Turbinenhalle am AKW Tschernobyl eingestürzt

Am ukrainischen Unglücksreaktor Tschernobyl Teile einer Turbinenhalle eingestürzt. Es gebe aber keine Verletzten und keine Erhöhung der Strahlenwerte, teilte das Ministerium für Katastrophenschutz am Mittwoch mit. Ein Teil des Daches und einer Mauer des Gebäudes seien unter der Schneelast eingestürzt. Der Sarkophag - der Schutzmantel um den zerstörten Reaktor - sei nicht betroffen. Zwei französische Unternehmen, die an der Erneuerung der Hülle arbeiten, kündigten als Vorsichtsmaßnahme den Abzug von 80 Mitarbeitern an.

Quelle: ZDF-Nachrichtencenter http://www.heute.de



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
doktorho   FT-Nutzer
11 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



13.02.2013 ~ 17:04 Uhr ~ doktorho schreibt:
images/avatars/avatar-1792.gif im Forum Thüringen seit: 14.01.2013
0 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 610590
gelesener Beitrag - ID 610590


Naja ich glaube das ist folgendermaßen: Diese Atomkraft besteht ja aus einer Spaltung. Und diese setzen gefährliche Strahlungen frei die für uns sehr gefährlich sind. Glaube sogar diese ist präzise schädlich für unsere Zellstruktur des Menschen! Ein weiteres Problem ist das diese Radioaktivität immer xxx weiter anhält - viele viele Jahre!

*** Link entfernt ***

5.5. Werbung (wenn überhaupt) nur dort, wo sie zugelassen ist



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von SirBernd: 13.02.2013 17:14.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



01.06.2013 ~ 08:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 633941
gelesener Beitrag - ID 633941


[=309]BMU]
„Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2013 veranstaltet das Bundesumweltministerium zusammen mit den Bundestagsfraktionen das öffentliche Forum zum Standortauswahlgesetz für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle. Dieses Forum hatten die Beteiligten von Bund, Ländern und Fraktionen/Parteien bei den politischen Konsensgesprächen am 9. April 2013 vereinbart. Die Veranstaltung bietet allen Interessierten die Gelegenheit, Ansichten und Anregungen zum Gesetzentwurf zu äußern, bevor Mitte Juni die abschließende Beratung im Bundestag ansteht.“

[Greenpeace]
Greenpeace, der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und die Anti-Atom-Initiative .ausgestrahlt werden nicht am “Endlager-Forum” teilnehmen: „Mit dieser Veranstaltung will die Regierung den Eindruck von Bürgerbeteiligung an einem bereits beschlossenen Gesetz vorgaukeln.“

* Drei Tage können sich alle Bürger zum aktuellen Entwurf "Standortauswahlgesetz für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle" äußern . So will es das Altmaier-Ministerium.
Nichts als eine Farce.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.08.2013 ~ 07:33 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 647427
gelesener Beitrag - ID 647427


Zwischenfall im AKW Gundremmingen: Dort ist Kühlwasser ausgetreten. Ein Block wurde vorübergehend vom Netz genommen. Das Leck ist bei einer Routinekontrolle entdeckt worden. Eine Gefahr für Personal und Anwohner besteht angeblich nicht.´...

....denn bei uns ist Atomkraft sicher.
Bitte gehen Sie weiter. Es gibt nichts zu sehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



16.08.2013 ~ 16:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 647600
gelesener Beitrag - ID 647600


[Spon]
Frankreich: Atom-Abfälle im Schnellkochtopf
Die Ausschreibung steht öffentlich im Internet: Ein Ausrüster von Frankreichs geheimen Nuklearstreitkräften will 4000 Dampfdrucktöpfe kaufen. In der "Cocotte-Minute" soll sensibler atomarer Müll aufbewahrt werden - aus Kostengründen.

* Und nicht vergessen.
Bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.08.2013 ~ 07:28 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 647949
gelesener Beitrag - ID 647949


Schweiter will Abhängigkeit von Windkraftanlagen verringern
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newstic...ml?cid=36692004

Irgendwie bewegt sich alles auf Engstellen zu, seien es nun Politik oder Wirtschaft. Steckt die Welt inzwischen ausweglos in hausgemachten Krisen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.08.2013 ~ 05:54 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 648307
gelesener Beitrag - ID 648307


Windkraftanlagen sind in der Stromerzeugung und im Bau an Land deutlich preiswerter als Atomreaktoren. Während Windstrom ca. 1,5 - 2,5ct pro KWh kostet beträgt der Preis für eine 1KWh Atomstrom ca. 4,5ct. Die Baukosten für Atomreaktoren sind ca. 5 mal so hoch wie für Windkraftanlagen gleicher Leistung.

Eines muß man noch dazu sagen, der Strompreis könnte in Deutschland schon deutlich geringer, auch für den Endverbraucher, sein, wenn man keine Solaranlagen bauen würde.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.09.2013 ~ 08:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 652015
gelesener Beitrag - ID 652015


Wieder Störfall im AKW Cattenom.
Im grenznahen französischen Atomkraftwerk Cattenom hat es erneut einen Störfall gegeben: Block 4 sei in der Nacht von Freitag auf Samstag wegen einer defekten Messeinheit für den Kernreaktor vorübergehend abgeschaltet worden
....
Nach Angaben des Betreibers EDF sei der Zwischenfall von keiner Bedeutung für die Sicherheit des Reaktors gewesen. Ende Juli erst waren dort durch ein Leck 58 000 Liter Salzsäure in den Boden und in die Mosel gelaufen. Rheinland-Pfalz, das Saarland und Luxemburg fordern seit längerem die sofortige Stilllegung des Atomkraftwerks. In den vergangenen Jahren gab es dort immer wieder Pannen.

* Sorgt euch nicht. Denn bei uns ist Atomkraft sicher.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.10.2013 ~ 08:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 654919
gelesener Beitrag - ID 654919


Schwedisches Groß-AKW Oskarshamn von Quallen in der Ostsee runtergefahren.

* Aus der beleibten Serie: Bei uns ist Atomkraft sicher.
Bitte gehen Sie weiter. Es gibt nichts zu sehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



05.10.2013 ~ 11:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 655516
gelesener Beitrag - ID 655516


Fukushima, Brennstäbe drohen zu explodieren
Demnach tickt die Uhr nicht nur ganz laut für den Finanzkollaps, sondern es geht bereits um das Überleben des Planeten. Das darf natürlich die Öffentlichkeit nicht wissen.
Der bei der Tschernobyl-Katastrophe 1986 freigesetzte radioaktive Fallout erreichte Kalifornien innerhalb von zehn Tagen, die 2011 in Fukushima freigesetzte Radioaktivität kam schon nach weniger als einer Woche dort an. Eine neue Kernschmelze in der Einheit 4
würde einen Jahrhunderte andauernden tödlichen Strom von Radioaktivität über die ganze Erde ausgießen.
Murata Mitsuhei, der ehemalige Botschafter (Japans in der Schweiz) sagte, der in Fukushima drohende gesamte radioaktive Fallout könnte “weltweit die Umwelt und unsere Zivilisation zerstören”.
Es geht nicht mehr um Raketentechnik oder um hitzige Debatten über Kernkraftwerke, sondern um das Überleben der Menschheit.

* Aus der beleibten Serie: Bei uns ist Atomkraft sicher.
Bitte gehen Sie weiter. Es gibt nichts zu sehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.10.2013 ~ 10:23 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 657584
gelesener Beitrag - ID 657584


Und wie kann man den Schaden vernichten? Was passiert, wenn der Reaktor vor der Explosion gesprengt wird (eine kleine Bombe könnte die kritische Masse zerstören und damit schlimmeres verhindern)? Oder wie wäre es wenn man die geologische Kriegsführung dazu benutzt den Reaktor samt radioaktivem Umfeld versinken zu lassen, indem man eine Hotspotblase auslöst, welche alles verschluckt. Dann fehlt zwar ein Stück von der Insel, aber das wäre noch besser als alles andere.
Falls das zu kompliziert ist schlage ich vor die Erde unter Wasser zu setzen indem man den Tauprozeß des Klimawandels entsprechend beschleunigt und den Meeresspiegel um eine dafür ausreichende Größe steigen läßt, indem man Schmelzreaktoren im Grönlandeis oder in der Antarktis versenkt.

Andererseits frage ich mich wen wird am meisten treffen, wenn die Brennstäbe explodieren? Wie viel davon wird man verhindern wollen, wenn man bis jetzt nicht ausreichend gehandelt hat so gibt es ja dafür Strategien. Ich denke die USA, Rußland und China würden in so einem Falle nicht tatenlos zusehen, wie man im Syrienfall gesehen hat wäre ein schnelles Eingreifen der Großmächte zu erwarten, wenn die Japaner weitere Unzuverlässigkeit an den Tag legen.

Im schlimmsten Falle wird es planmäßige Evakuierungen geben müssen.

Es gibt auch Lichtblicke.
Siehe:
http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbild...-in-garage.html


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 15.10.2013 10:26.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.10.2013 ~ 14:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 657622
gelesener Beitrag - ID 657622


Lichtblicke und Kopp Verlag. Ich bitte dich Meta.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
14.283 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.10.2013 ~ 17:44 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 657648
gelesener Beitrag - ID 657648


Es ist doch interessant die Sache mit den strahlungsfreien Mini-AKW´s.
Zitat:
Statt der gefährlichen und in seinen Augen veralteten Atomkraftwerke will er in jedem Garten und unter jedem Haus kleine schachtelgroße AKWs vergraben, die immer funktionieren und absolut clean sein sollen. »Saubere Kernfusion« nennt er sein Prinzip.


Sollte es allerdings Schwindel sein so kann ich es nicht beurteilen, denn ich bin kein Atomphysiker. Es kann doch durchaus sein das es Methoden gibt die Kernspaltung Strahlungsfrei zu gestalten,



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (9): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Atomkraft - Welche Gefahr besteht?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen