online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Nic67, Liesa44, Jumpa, HeMu, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Atomkraft - Welche Gefahr besteht? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Atomkraft - Welche Gefahr besteht?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
857 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



13.03.2011 ~ 13:13 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470050
gelesener Beitrag - ID 470050


Im ARD-Brennpunkt "Erdbeben in Japan", der Vollpfosten des Tages.

Andreas Cichowicz: Könnte eine Kernschmelze in einem Atomkraftwerk auch in Deutschland passieren?

Röttgen: Kann eigentlich nicht passieren, ist aber in Japan eigenartigerweise TROTZDEM passiert.

Andreas Cichowicz: Muß Laufzeitverlängerung überdacht werden?

Röttgen: Dies ist nicht der Tag für parteipolitische Geplänkel…



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



13.03.2011 ~ 14:02 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470056
gelesener Beitrag - ID 470056


@ nameless hatten wir in den letzten Jahren irgendeinen Minister der auch nur ansatzweise Ahnung von dem Ressort hatte welches er leitete. Ich glaube nicht.

Davon abgesehen die japanischen Atomkraftwerke gelten als die sichersten der Welt und sie sind das beste Beispiel dafür dass Atomkraft nur in einem engen Maß zu beherrschen ist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2011 ~ 19:24 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470115
gelesener Beitrag - ID 470115


Zitat:
spidy hat am 13. März 2011 um 14:02 Uhr folgendes geschrieben:
... dass Atomkraft nur in einem engen Maß zu beherrschen ist.

macht den leuten in berlin endlich druck und unterschreibt diese aktion
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.03.2011 ~ 20:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470131
gelesener Beitrag - ID 470131


Auch das Merkel blökt in die Mikrofone das deutsche KKW sicher sind. Der kocht jetzt der Arsch wegen der Laufzeitverlängerungen die sie durchgesetzt hat.

Ach ja, wenn es dann doch mal passiert. Weil es auf grausame Weise gerade aktuell wird. Was und wie man uns Geschichten erzählen will wird, wenn hier mal etwas passiert kann man übrigens in der Broschüre “Information der Öffentlichkeit über Strahlenrisiken” des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe nachlesen.
Echt gruselig.




Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 13.03.2011 20:27.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Michel   Michel ist männlich FT-Nutzer
137 geschriebene Beiträge
Wohnort: nicht mehr Gera



13.03.2011 ~ 20:26 Uhr ~ Michel schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
0 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470132
gelesener Beitrag - ID 470132


Nun sind in Deutschland Erdbeben der Stärke 9.0 und schwere Tsunamis eher selten ....



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
birke   birke ist männlich Zeige birke auf Karte FT-Nutzer
2.039 geschriebene Beiträge
Wohnort: am Wald nicht in Gera



13.03.2011 ~ 21:01 Uhr ~ birke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.05.2007
185 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470150
gelesener Beitrag - ID 470150


@Michel:

Zitat:
Nun sind in Deutschland Erdbeben der Stärke 9.0 und schwere Tsunamis eher selten ....


Das stimmt und in Tschernobyl auch. Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.805 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.03.2011 ~ 21:54 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1318 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470173
gelesener Beitrag - ID 470173


Zitat:
Michel hat am 13. März 2011 um 20:26 Uhr folgendes geschrieben:
Nun sind in Deutschland Erdbeben der Stärke 9.0 und schwere Tsunamis eher selten ....

Aber dass zwar von sicheren Kraftwerken gesprochen wird, [QUOTE=http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606178.html]praktisch aber an so manchem Detail sicherheitstechnisch gespart wird[/QUOTE], das haben Japan, Europa und andere Teile der Welt gemeinsam.


Pfiffikus,
der nur die paar Kraftwerke in der Elb- und Wesermündung von einem Tsunami bedroht sieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Michel   Michel ist männlich FT-Nutzer
137 geschriebene Beiträge
Wohnort: nicht mehr Gera



13.03.2011 ~ 22:37 Uhr ~ Michel schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
0 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470221
gelesener Beitrag - ID 470221


... aber beides gleichzeitig - Erdbeben der Stärke 9.0 UND Tsunami - ist doch wohl an an der Nordsee eher selten ....


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Michel: 13.03.2011 22:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.03.2011 ~ 22:58 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470230
gelesener Beitrag - ID 470230


"kluge" sprüche sind ja auch sehr belustigend, aber es wäre ja schon ein fortschritt wenn sich jemand hier beteiligt!
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
herrenlos   herrenlos ist weiblich Zeige herrenlos auf Karte FT-Nutzerin
19.797 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



14.03.2011 ~ 12:11 Uhr ~ herrenlos schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.12.2007
13 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470260
gelesener Beitrag - ID 470260


a) hab ich

b) es geht m.e. nicht darum, ob bei uns ein erdbeben und ein tsunami vergleichbarer größenordnung möglich ist, sondern darum, dass eben nicht alles vorhersehbar ist, was zu einer vergleichbaeren katastrophe führen kann

c) wer angesichts der katastrophe vpn tschernobyl und nun in japan nicht begriffen hat, dass ein umdenken noptwendig ist, kann nur mit dem klammerbeutel gepudert worden sein



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.03.2011 ~ 17:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470316
gelesener Beitrag - ID 470316


Zitat:
... aber beides gleichzeitig - Erdbeben der Stärke 9.0 UND Tsunami - ist doch wohl an an der Nordsee eher selten ....


Die Umstände für einen GAU können sehr verschieden sein.
Das Einzige was aber sicher ist, ist, dass es bei dieser Form der Energiegewinnung keine Sicherheit gibt.

Nach dem Erdbeben. Kurssturz an Tokioter Börse. Am ersten Handelstag nach dem Erdbeben sind die japanischen Aktienmärkte [und die Aktienmärkte weltweit] stark unter Druck geraten. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stürzte zum Auftakt unter 10.000 Punkte. Bereits am Freitag hatte der Nikkei 1,7 Prozent verloren.“
[Tagesschau.de; 14. März 2011]

* Reaktion eines menschenverachtenden Wirtschaftssystems auf eine unfassbare menschliche Katastrophe. Widerliche Menschen in einem widerlichen System......

Die Wähler in den Bundesländern, in denen demnächst Landtagswahlen stattfinden, haben es in der Hand: Sie können mit ihrem Stimmkreuzchen, dem verlogenen „Merkel-Westerwelle-AKW-Laufzeitverlängerungs-Spuk“ ein nachhaltiges Ende bereiten.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 14.03.2011 17:10.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Anne   Anne ist weiblich FT-Nutzer
736 geschriebene Beiträge
Wohnort: daheim



14.03.2011 ~ 18:52 Uhr ~ Anne schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.07.2009
0 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470341
gelesener Beitrag - ID 470341


Ich bin mit Euren Meinungen total bei Euch.
vor Jahren als ich in Hessen gelebt habe, wurde der Film "Die Wolke" direkt an meinen Wohnort gedreht und ich habe mir den dann im Kino angeschaut. Konnte tagelang nicht schlafen.
So sicher wie man uns erzählen will sind die Teile nicht. Japan bringt es uns nur mal wieder in Erinnerung, so traurig das ist.

http://www.youtube.com/watch?v=LpDdSir4JAQ&feature=related



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Schmor   Schmor ist männlich Zeige Schmor auf Karte FT-Nutzer
860 geschriebene Beiträge
Wohnort: Planet Erde nördl. Halbk.



14.03.2011 ~ 19:00 Uhr ~ Schmor schreibt:
im Forum Thüringen seit: 22.12.2006
0 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470347
gelesener Beitrag - ID 470347


Die Erde befreit sich langsam aber ganz sicher von seinen Parasiten. Bin froh, schon alt genug zu sein, daß ich kommende Sauereien nicht mehr erleben muß.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
meilenstein   meilenstein ist männlich Zeige meilenstein auf Karte FT-Nutzer
32.354 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



14.03.2011 ~ 19:53 Uhr ~ meilenstein schreibt:
images/avatars/avatar-2202.jpg im Forum Thüringen seit: 28.08.2007
36 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470364
gelesener Beitrag - ID 470364


@Schmor: auch wenn der größte Teil MEINER Zukunft vermutlich schon hinter mir liegt, so bleibt doch Verantwortung für meine Kinder und Enkelkinder, da hilft deine, wenn auch menschlich verständliche, defätistiche Sicht leider nur wenig. Es gilt den Regierenden klar zu machen, das das mit uns und noch dazu in unserem Namen nicht mehr sein darf! Raus aus der Atomkraft muss jetzt beginnen, wir lassen uns nicht mehr veralbern!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.03.2011 ~ 12:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470460
gelesener Beitrag - ID 470460


110.339 Menschen bei Anti-Atom-Aktionen in 450 Städten - “Merkels Moratoriums-Strategie ist gescheitert.

Auch in Gera. Schade das ihr nicht mit da gewesen seid.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.03.2011 ~ 17:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470511
gelesener Beitrag - ID 470511


Treffen zur Atompolitik im Kanzleramt. Vier deutsche AKW vor dem endgültigen Aus. Als Reaktion auf den GAU in Japan sollen die sieben ältesten deutschen AKW und der Pannen-Meiler Krümmel vom Netz – formell nur für drei Monate. In
dieser Zeit soll ihre Sicherheit überprüft werden. Schon jetzt zeichnet sich aber ab, dass die Entscheidung für mindestens vier AKW das endgültige Aus bedeuten dürfte.“
[Tagesschau.de; 15. März 2011]

* Als Optimist könnte man sagen. Sie müssen immer erst einen Schlag mit dem Vorschlaghammer vor den Kopf bekommen, bevor sie zur Vernunft kommen.
Als Realist ist mir vollkommen klar das die korrupte Bande gar nicht anders kann. Im Angesicht von drei Landtagswahlen in den nächsten 14 Tagen, gibt Merkel nun plötzlich zu, daß sie zuvor gelogen habe. Ganz so sicher wären die Altreaktoren Isar1 und Neckarwestheim nun doch nicht.
Ausstieg aus dem Ausstieg.
Für drei Monate.
Mehr traut sich die Merkel aus Furcht vor der Lobbymacht der vier großen Atomkonzerne nicht zuzusagen.
Ekelhaft 1.

Der rhetorische Super-GAU der CDU in Sachsen-Anhalt, Rainer Haseloff, ist der Meinung, es sei unanständig, die Kernenergie-Katastrophe von Fukushima zu Wahlkampfzwecken zu missbrauchen.
Er kann auf eine solide Tradition in der CDU und CSU zurückschauen. Schließlich sind von deren Seiten nach Terroranschlägen noch nie weitreichende, tief in das Leben der Menschen eingreifenden Forderungen ergangen.
Ekelhaft 2.

Der Brüller des Tages:
Röttgen hat verhindert, dass seine Befragung im Umweltausschuss übertragen wird.
Diese Tröte kommt wohl mit dem Spott über seine Kompetenz nicht klar.

Mir tut ja die Merkel auch irgendwo ein bisschen leid. Die hat mir ihrer AKW-Laufzeitverlängerung voll ins Klo gegriffen und muss da jetzt peinlich rumlavieren.

War'n Spaß.
NEIN, natürlich tut die mir nicht leid.

Zur Entspannung:
Der offizielle
„Wie-verarsche-ich-das-Wahlvolk-am-besten“
Bastelbogen von Areva

Ach je der brilliante Loriot hatte da auch schon mal was.




Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 15.03.2011 17:42.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



15.03.2011 ~ 17:55 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470528
gelesener Beitrag - ID 470528


Zitat:
gastli hat am 15. März 2011 um 17:26 Uhr folgendes geschrieben:
Vier deutsche AKW vor dem endgültigen Aus.







Ja Merkel,....Westerwelle,..... Seehofer,..... Röttgen.


Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



16.03.2011 ~ 08:47 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470699
gelesener Beitrag - ID 470699




Röttgen und Söder. Zwei Nullen in einer Rechnung bleiben Nullen.
Es ist erschreckend , wenn man sieht, wie wenig Kompetenz als Minister tatsächlich nötig ist. In Talk-Shows wo ihnen nach dem Maul moderiert wird sieht das irgendwie anders aus.
Merkel, Röttgen ..... sind alle schon so weit verstrahlt das sie über Nacht von Atomkraftbefürwortern und Lobbyisten zu Atomgegnern mutieren.



Hier seht ihr Söder der Befürworter der Atomkraft und Verlängerung der Laufzeiten sowie der 85 Milliarden Zusatzgewinn für die Energieerzeuger durch die Laufzeitverlängerung.

Und im obigen Video faselt er dieses entsetzlich blöde Zeug:
“Die Natur hat ein komplett eigenes Drehbuch entwickelt und eben dieses ist seit längerem bekannt, es heisst Klimawandel”.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



16.03.2011 ~ 09:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470705
gelesener Beitrag - ID 470705


Die Ereignisse überschlagen sich.
Also damit konnte ja wohl keiner rechnen!
Die vollmundigen Ankündigungen von wegen
"wir gucken jetzt mal, dass unsere Atomkraftwerke auch sicher sind"
waren eine Nebelwand. Der EU-Energiekommissar Oettinger stellte das heute klar.
[Für die Jüngeren Oettinger ist unser bekanntester Nazigrabredner und wurde weil sonst zu nichts zu gebrauchen nach Brüssel abgeschoben]

Da es bisher keine EU-weite rechtliche Grundlage dafür gebe, sei die Teilnahme an dem "Stresstest" freiwillig, sagte Oettinger. Aber er gehe davon aus, dass sich "möglichst alle" beteiligen.

Und damit ist klar: sie versuchen dieselbe Nummer, mit der sie uns schon bei den Banken verarscht haben, auch bei den Atomkraftwerken nochmal.
Widerliche Menschen in einem widerlichen System .....



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



16.03.2011 ~ 10:22 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 470723
gelesener Beitrag - ID 470723


Hoffen wir das keine Vögel oder Fische von Japan auswandern. Ja
Scheißt einem ein Vogel auf den Kopf oder in den Garten, ist man verseucht für alle Zeiten. Ja
Ich glaube, ich merke schon was. großes Grinsen




Frettchen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 16.03.2011 10:23.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



17.03.2011 ~ 18:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471150
gelesener Beitrag - ID 471150


[der Westen]
„In Gottes Hand“
Der deutsche EU-Energiekommissar Günther Oettinger zweifelt an den Japanern: Maßnahmen wie die, per Hubschrauber Wasser zur Reaktor-Kühlung zu bringen, muteten an wie bei einem „Waldbrand“ und nicht als wirksames Vorgehen bei einem Atomunfall. Angesichts dessen müsse er die „hohe Meinung über Ingenieurkompetenz oder Technikkompetenz“ der Japaner „korrigieren“, fügte Oettinger hinzu. „Man muss im Grunde genommen befürchten, dass das Ganze in Gottes Hand ist.“

* Endlich kommt einmal ein technisch versierter Politiker zu Wort. An Oettingers Kompetenz besteht kein Zweifel wenn er sofort erkennt das dieser Gott schon wieder seine Pfoten nicht von den Reaktoren lassen kann.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
meilenstein   meilenstein ist männlich Zeige meilenstein auf Karte FT-Nutzer
32.354 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



17.03.2011 ~ 19:21 Uhr ~ meilenstein schreibt:
images/avatars/avatar-2202.jpg im Forum Thüringen seit: 28.08.2007
36 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471156
gelesener Beitrag - ID 471156


na da muss er aber langsam aufpassen, dass ihm das nicht als Gotteslästerung ausgelegt wird ....



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.03.2011 ~ 00:15 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471326
gelesener Beitrag - ID 471326


Gotteslästerung? Warum das denn?

Kann man dessen Aussage nicht so verstehen das die Japaner, also normale Menschen hier die Grenzen ihrer Möglichkeiten aufgezeigt bekommen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos
Benutzerkonto wurde gelöscht



19.03.2011 ~ 02:14 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471677
gelesener Beitrag - ID 471677


Lesetipp: Als die DDR vom Netz ging



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.03.2011 ~ 09:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471689
gelesener Beitrag - ID 471689


Ein guter Artikel der hier Bestätigung findet.





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
857 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



19.03.2011 ~ 11:01 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471698
gelesener Beitrag - ID 471698


Dem ARD-Fernsehmagazin Kontraste liegt ein angeblich geleakter Prüfkatalog der Bundesregierung vor, der das Ende für deutsche AKWs bedeuten könnte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



19.03.2011 ~ 11:05 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 471699
gelesener Beitrag - ID 471699


Zitat:
RudiRatlos hat am 18. März 2011 um 00:15 Uhr folgendes geschrieben:
Gotteslästerung? Warum das denn?

Kann man dessen Aussage nicht so verstehen das die Japaner, also normale Menschen hier die Grenzen ihrer Möglichkeiten aufgezeigt bekommen?


Hoffentlich, das ist keine Gotteslästerung wenn die Industrie glaubt, aus Ökonomischen und Geldgier Gründen, die Natur zu besiegen.




Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.03.2011 ~ 15:37 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 472246
gelesener Beitrag - ID 472246


Nie wieder Sushi oder einfach nur zwei Seiten Klartext oder atomare Verseuchung kann man nicht weglügen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.04.2011 ~ 09:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 477146
gelesener Beitrag - ID 477146


[suite101.de]
Radioaktivität bewegt sich um die Nordhalbkugel
Die radioaktiven Substanzen, die aus dem Unglücksreaktor Fukushima in Japan nach dem Erdbeben am 11. März 2011 entwichen waren, haben sich um die gesamte nördliche Hemisphäre innerhalb eines Zeitraumes von zwei Wochen verteilt.

[n-tv.de]
..Ex-Tschernobyl-Direktor warnt vor neuer Katastrophe
25 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl warnt der frühere Direktor des Kernkraftwerks vor einem neuen schweren Nuklearunfall an der maroden ukrainischen Anlage gewarnt. Der damals explodierte Reaktor 4 sei in einem extrem unsicheren Zustand, sagt Michail Umanez in Kiew.

[Lebenshaus-Alb]
Tschernobyl: Nicht-Krebserkrankungen und genetische Schäden nehmen erschreckende Ausmaße an
Von der Tschernobyl-Katastrophe vor 25 Jahren sind über 600 Millionen Menschen in ganz Europa gesundheitlich betroffen. Das geht aus einer aktualisierten Studie der IPPNW Deutschland und der Gesellschaft für Strahlenschutz zu den gesundheitlichen Folgen von Tschernobyl hervor. Die Autoren werteten wissenschaftliche Untersuchungen aus der ganzen Welt aus.

Und zu guter letzt:
Aus der beliebten Serie "bei UNS ist Kernkraft SICHER!":
Bedienfehler in französischem KKW, deutsche Messtellen registrieren erhöhte Strahlungswerte.

Schönes Wochenende.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 09.04.2011 09:41.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.04.2011 ~ 18:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 477858
gelesener Beitrag - ID 477858


Japans Atomaufsicht macht Fukushime jetzt offiziell zu einer 7 auf der INES-Skala. Damit ist es nach Tschernobyl die zweite 7 in der Geschichte der Menschheit.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.04.2011 ~ 17:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 478715
gelesener Beitrag - ID 478715


Stark erhöhte Strahlung im Atommülllager Asse. Im maroden Atommülllager Asse
ist die Radioaktivität vor einer Einlagerungskammer stark gestiegen. Das Bundesamt für Strahlenschutz maß in einem Bohrloch in 750 Meter Tiefe eine Aktivität von 240.000 Becquerel Cäsium 137 pro Liter. Der Wert liegt 24 Mal höher als die erlaubte Freigrenze.
[Tagesschau.de; 14. April 2011]

* Und dazu bedurfte es noch nicht mal eines Erdbebens!
Atomkraft ist und bleibt eben – todsicher. Selbst im Normalbetrieb.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.11.2011 ~ 10:07 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 526008
gelesener Beitrag - ID 526008


Atomstrom statt Kerzenbeleuchtung. Während in Deutschland Atomkraftgegner ge-
gen den Castor-Transport demonstrieren, wirbt der französische Präsident Sarkozy für
die Kernenergie. Sein Fazit: Wenn Frankreich die Atomkraft abschafft, wird der
Strom doppelt so teuer und das Land von Windrädern besetzt.
[Tagesschau.de; 26. November 2011]

* Der Mann ist und bleibt ein Idiot.
Zur gleichen Zeit:
Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt in einer vorläufigen Tagesbilanz:
"In den vergangenen Tagen wurde die Berichterstattung von Bildern dominiert, die alles andere als repräsentativ waren. Heute wurde deutlich, wer die Protestbewegung gegen ein Atommüll-Endlager im maroden Salzstock Gorleben trägt. 23.000 Menschen waren auf der Großdemonstration. Dies war die zweitgrößte Demonstration im Wendland in der bald 35jährigen Geschichte des Gorleben-Konflikts. Bereits jetzt sind mehr als 2.000 in den Sitzblockaden auf den Schienen. Das dürfte für alle überraschend sein, die schon das Ende der Anti-Atom-Bewegung kommen sahen.

Zitat:
Rede von Jochen Stay (.ausgestrahlt) bei der Grossdemo in Dannenberg

Liebe Freundinnen und Freunde,

Winfried Kretschmann, grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg, hat sich dieser Tage zum Konflikt um die Atomkraft und die Atommüll-Entsorgung geäußert. Er sagte: „Protest macht jetzt eigentlich keinen Sinn mehr.“ Denn jetzt sei der Ausstieg ja da.

Lieber Winfried Kretschmann. Genau das haben wir schon einmal gehört, vor zehn Jahren, von Jürgen Trittin. Und wir wissen, wie es damals ausgegangen ist: Viele sind im guten Glauben an den Ausstieg nicht mehr demonstrieren gegangen. Und so wurde der gesellschaftliche Raum freigegeben für die Laufzeitverlängerungs-Pläne der Atomkonzerne.

Lieber Winfried Kretschmann. Es ist der grünen Partei unbenommen, den gleichen Fehler zweimal zu machen. Aber verlang doch bitte nicht von uns, dass wir genauso bescheuert sind.

Liebe Leute, stellt Euch vor, ihr wärt Marathonläufer und kommt bei einem Rennen zu dem Schild auf dem steht „Noch zehn Kilometer bis zum Ziel“. Dann würde doch auch keiner zu Euch sagen: „Super Du hast es geschafft, ruh dich aus.“ Nein, jeder würde Euch anfeuern, damit Ihr nochmal alle Eure Kräfte zusammennehmt, um das Ziel möglichst schnell zu erreichen. Wir wollen unsere Ziele wirklich erreichen. Genau, deshalb sind wir heute hier.

Es gibt noch einen zweiten Politiker, der uns in diesen Tagen ungefragt Ratschläge erteilen will: Norbert Röttgen. Er sagt, mit der neuen Standortsuche sei das erreicht worden, was viele Gorleben-Kritiker jahrelang gefordert haben und er verstehe nicht, warum jetzt weiter demonstriert werde, als sei nichts geschehen.

Norbert Röttgen kann zwei Dinge besonders gut – und in ihrer Kombination sind sie brandgefährlich: Er kann salbungsvoll säuseln wie kein zweiter Politiker. Und er lügt wie gedruckt.

Neue Standortsuche. Zurück auf null. Weiße Landkarte. Wir haben es alle gehört. Aber dann wollte ich es genau wissen und habe in den Bundeshaushalt für 2012 geschaut. Da steht im Etat des Röttgen-Ministeriums: Für den weiteren Ausbau des Salzstocks in Gorleben sollen im nächsten Jahr 73 Millionen Euro ausgegeben werden. Und für die Suche nach Alternativen zu Gorleben drei Millionen.

In der CDU trägt Röttgen inzwischen den geheimen Kampfnamen Pinoccio. Nur das mit der Nase muss er noch üben.

Der Minister setzt genau das fort, was die Menschen hier seit bald 35 Jahren kennen: Wir sollen mal wieder ausgetrickst werden, über den Tisch gezogen. Aber nein, Herr Röttgen, nicht mit uns. Da haben sich hier schon ganz andere die Zähne ausgebissen. Wir geben nicht auf, bis dieser völlig ungeeignete Salzstock Gorleben endlich von Ihrer Landkarte verschwindet.

Viele Kommentatoren dachten, dass es nach der Stilllegung von acht AKW in diesem Sommer vorbei sei, mit dem Anti-Atom-Protest. Aber wir haben etwas gelernt in diesem Frühjahr: Wenn wir beharrlich und massenhaft für unsere Ziele eintreten, dann können wir sehr erfolgreich sein.

Und warum sollten wir damit aufhören, jetzt, da wir wissen, wie es geht? Deshalb lasst es Euch gesagt sein, ihr Brokdorf- und Grohnde-Betreiber, ihr Uran-Anreicherer in Gronau, ihr Exportförderer für deutsche Atomtechnik. Lasst es Euch gesagt sein, Ihr Asse- und Gorleben-Gesundbeter: Ihr werdet uns jetzt nicht mehr los, bis dieser ganze Wahnsinn ein Ende hat.

Und zuletzt ein Wort an all jene, die jetzt schon wieder vom Krieg um den Castor faseln, an all jene, die sich über einzelne geworfene Steine deshalb freuen, weil sich damit Polizeigewalt so schön rechtfertigen lässt, an all jene, die verbal Öl ins Feuer gießen und uns dann zur Besonnenheit und Gesetzestreue mahnen:

Die Wut und Empörung, die angesichts von 35 Jahren Lug und Trug um Gorleben angemessen wäre, ist unvorstellbar. Wenn wir die Steine, die uns im Magen liegen, auch werfen würden, dann wäre hier wirklich Krieg um den Castor. Deshalb ist es einzig und allein der Verdienst der Menschen in dieser Region und ihrer Freundinnen und Freunde aus der ganzen Republik, dass das hier weitgehend zivilisiert, weitgehend gewaltfrei und mit unendlicher Lebendigkeit vonstatten geht.

Wir gehen Euch nicht auf den Leim. Wir lassen uns nicht provozieren. Aber Ihr werdet uns vom Demonstrieren auf der Transportstrecke nicht abhalten können.

Wir werden da sein, wir werden viele sein – und unsere Ausdauer ist gigantisch. Zieht Euch warm an!

(Bei diesem Text handelt es sich um das von .ausgestrahlt übermittelte Manuskript der Rede. Es gilt das gesprochene Wort)




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



27.11.2011 ~ 13:54 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 526031
gelesener Beitrag - ID 526031


Zitat:
Der Mann ist und bleibt ein Idiot.


Nein ist er nicht - abgesehen von seiner Befürwortung der Kernenergie - hat er erkannt das von den so genannten ökologischen Energien eine ebenso große Gefahr für Flora und Fauna ausgeht wie von allen anderen Energieformen.

Idioten sind jene die für Ökostrom demonstrieren aber nicht bereit sind die einzige wirkliche Alternative zu nutzen nämlich das Energiesparen.

Jetzt in der Weihnachtszeit wirst Du wieder sehen können was den Menschen in den Industrienationen Ökologie wirklich wert ist, nämlich nichts. Ein Spaziergang durch die Einfamilienhaussiedlungen sollte Dir die Augen öffnen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.11.2011 ~ 17:42 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 526088
gelesener Beitrag - ID 526088


Zitat:
spidy hat am 27. November 2011 um 13:54 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Der Mann ist und bleibt ein Idiot.


Nein ist er nicht...

doch, ist er, weil er auch nur der atomlobby nach dem maul redet!

Zitat:
Jetzt in der Weihnachtszeit wirst Du wieder sehen können was den Menschen in den Industrienationen Ökologie wirklich wert ist, nämlich nichts. Ein Spaziergang durch die Einfamilienhaussiedlungen sollte Dir die Augen öffnen.

in diesem punkt gebe ich dir aber vollkommen recht. es wird aber nicht nur in diesen siedlungen strom verschwendet, denn auch in den städten gibt es diesen schwachsinn!
schau dich mal in gera um und du wirst mir recht geben!
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



29.11.2011 ~ 08:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 526278
gelesener Beitrag - ID 526278


Sarkotzy ist vielleicht ein kleiner Idiot, aber der Idioten gibt es viele.
Sie reden nicht nur der Atomlobby nach dem Maul, sie dienen ihr.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.11.2011 ~ 14:25 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 526310
gelesener Beitrag - ID 526310


@ gastli

Sarkotzy ist kein Idiot er ist nur Ehrlich, ehrlicher jedenfalls als jeder „Erneuerbare Energien Fetischist“ ich habe mir den einen oder anderen Energiepark hier in Thüringen und Sachsen angesehen und mal ehrlich ich weiß nicht ob ich lachen oder heulen sollte, da erzählte mir neulich mal so ein „Berufsgrüner“ von den Vorteilen für Mensch, Natur und Umwelt, ich persönlich habe nur einen Vorteil für den Menschen gefunden nämlich den das genau die Konzerne die sich an den AKWs dumm und dämlich verdienen sich auch an den Wind- und Solarparks und Wasserkraftwerken richtig gut die Taschen füllen können. Für mich persönlich gab es keinen Vorteil (bin ja auch kein Anteilseigener von Eon oder wie die Konzerne sonst noch so heißen).

Nachteile sind natürlich in erster Linie das Ackerflächen dauerhaft ihrem Zweck entzogen werden, das bedeutet in erster Linie das Nachhaltigkeit zu Lasten der Ernährung geht. Macht ja nix wenn gerade in den ärmeren Regionen dieser Welt mal so ein paar Millionen Menschen verhungern, wir haben ja eh Überbevölkerung, so scheint die Denkweise in weiten Kreisen der Atomkraftgegner zu sein. Für die Natur selbst ist das Ausbleiben von verschiedenen Tierarten z. B. in der Nähe von Windkraftanlagen eine Katastrophe, das Abschalten der AKW und die Massenhafte Errichtung von „Ökologischen Stromerzeugern“ als Ersatz für die AKWs ist nichts anderes als sich zwischen Pest und Cholera zu entscheiden.

Was mich aber am meisten stört ist, das wir die Gefahr von AKWs erkannt haben, deren Abschaltung hat aber keinen Einfluss auf die Klimaerwärmung, wir nehmen es als gegeben hin das in den Nächsten Jahren mit einem Anstieg des Transportes von Waren und Gütern mit LKWs weiter ansteigen wird, was Bedeutet das mehr CO2 ausgestoßen wird, das gleiche gilt für den Luftverkehr auch dort ist mit einem Massiven Anstieg zu rechnen mit all seinen negativen Folgen für die Natur.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



21.12.2011 ~ 19:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 530639
gelesener Beitrag - ID 530639


Fukushima: Abschaltung dauert 40 Jahre.
[heute.de; 21. Dezember 2011]

* Auch das ist eine Lüge:
Pu 239, das häufigste Plutioniumisotop, das in jedem Reaktor mitproduziert wird, hat eine Halbwertzeit von mehr als 24.000 Jahren. Noch in 48.000 Jahren wird demnach in Fukushima immer noch ein Viertel des Plutoniums totbringend strahlen, das heute dort strahlt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.12.2011 ~ 16:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 530961
gelesener Beitrag - ID 530961


[contrAtom]
Umweltminister Sander gibt die Region Asse auf
Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) gibt einer Bergung des Atommülls aus dem maroden Lager Asse bei Wolfenbüttel keine Chance mehr. Den Pläne, die Fässer wegen der Gefahr einer Verseuchung von Grundwasser und Umgebung aus der Erde zu holen, erteilt er eine Absage. Atomkraftgegner sind schockiert, denn damit gibt der Umweltminister die Region um die Asse auf.

* Na gut. Also das konnte ja wohl niemand vorhersehen. Dann ist das wohl Schicksal jetzt, und niemand ist schuld. Dann müssen wir ja auch niemanden bestrafen jetzt. Weiter gehen, hier gibt es nichts zu sehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.01.2012 ~ 10:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 535254
gelesener Beitrag - ID 535254


UPDATE zu: Atomkraft - Welche Gefahr besteht?
NASA bestätigt kalte Fusion.





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.089 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.04.2012 ~ 06:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 552376
gelesener Beitrag - ID 552376


Pressemitteilung
Gorleben-Untersuchungsausschuss: Schwarz-Gelbes Zittern vor Merkels Vernehmung
Die Obfrauen der Oppositionsfraktionen Dorothée Menzner (DIE LINKE), Ute Vogt (SPD) und Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis‘90/Die Grünen) im Untersuchungsausschuss Gorleben erklären:
"Zur Verhinderung zügiger Zeugenvernehmungen ist der CDU/CSU-FDP-Koalition mittlerweile jedes Mittel recht. Ohne nachvollziehbaren Grund beschloss die Koalitionsmehrheit heute, einen bereits angereisten vernehmungsbereiten Zeugen unverrichteter Dinge wieder nach Hause zu schicken. Dies ist ein weiteres Beispiel für die willkürliche Verschleppungsstrategie der Koalition. Während es der Koalitionsmehrheit im vergangenen Jahr mit der Forderung nach Abschluss der Zeugenvernehmungen nicht schnell genug gehen konnte, tritt sie nun wo es nur geht auf die Bremse seit zunehmend unangenehme Wahrheiten über die Zeit der damaligen Bundesumweltministerin und heutigen Kanzlerin Angela Merkel ans Tageslicht kamen.

* der Focus hat dazu eine gute Analyse veröffentlicht. In einem Rechtsstaat käme Merkel vor den Richter und vielleicht hinter Gitter. Man muss sich hierzulande mit weniger begnügen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (9): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Atomkraft - Welche Gefahr besteht?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen