online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, KIWI, James T. Kirk, guenniev, nightwolf, Shabanna, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 10:05 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36846
gelesener Beitrag - ID 36846


@ Torsten:

Wie wäre es, wenn Du auf dem Markt mal ein paar Produktionsmittel kaufst und gemeinsam mit 5 oder 10 Leuten etwas produzierst und verkaufst? Damit hättest Du etwas Gutes getan. Ihr könnt die Einnahmen unter euch ja aufteilen, wie ihr wollt.

Du könntest aber auch, ohne selbst zum Unternehmer zu werden, mit 5 oder 10 Leuten eine Kommune gründen. Jeder gibt sein Einkommen und sein Vermögen in einen großen Topf und dann nimmt sich jeder nach seinen Bedürfnissen daraus.

Berichte uns hier doch mal darüber, wie es funktioniert. Ich bin gespannt!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 10:51 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36848
gelesener Beitrag - ID 36848


Zitat:
Original von Simson
Wie wäre es, wenn Du auf dem Markt mal ein paar Produktionsmittel kaufst und gemeinsam mit 5 oder 10 Leuten etwas produzierst und verkaufst? Damit hättest Du etwas Gutes getan.


Nö, etwas Dummes. Im kapitalistischen System ist JEDER den unbeugsamen Gesetzen des Marktes unterworfen. Um sich zu behaupten, muß man mindestens genauso rücksichtslos sein wie die Konkurrenten. Zudem: Was willste denn noch produzieren, wenn viele Waren nur absetzbar sind, nachdem Leuten mittels langer schweineteurer Reklame begreiflich gemacht wurde, daß sie sie brauchen?

Mich selbst unter die ********* und Verbrecher zu begeben, ändert doch nichts an Dummheit und Verbrechen und widerspräche meinen Erkenntnissen und Prinzipien.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 11:21 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36850
gelesener Beitrag - ID 36850


@ Torsten:

Du willst also nur an die Früchte anderer heran, aber selbst keine Früchte herstellen. Und Du glaubst, daß es bereits genügend Früchte auf der Welt gibt. An neue oder bessere Früchte morgen oder übermorgen glaubst Du offenbar nicht. Oder auch nicht daran, daß die Erzeugung mancher bekannter Früchte in Zukunft schwerer sein könnte. An die vielen Zwischenschritte bei der Erzeugung mancher Früchte oder an das Umfeld der Fruchterzeugung denkst Du offenbar auch nicht.

Der Markt ist fast so alt wie die Menschheit. Bist Du Dir dessen bewußt, falls Du ihn abschaffen willst?

Und was ist mit meinem Vorschlag zur Kommunenbildung?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 18.01.2007 11:31.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 11:58 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36853
gelesener Beitrag - ID 36853


Zitat:
Original von Simson
Du willst also nur an die Früchte anderer heran, aber selbst keine Früchte herstellen.


Nö, ich will, daß die Früchte denen gehören, die sie produzieren. Das geht nunmal in einem System, in welchem sie von Schmarotzern geraubt werden, nicht.

Vermutlich bist Du aber nicht in der Lage, Dir jenseits Deines engen bürgerlichen Horizonts einer in einem Fingerhut knieenden Ameise etwas vorzustellen. Nun gut, ich hab's da viel leichter, ich habe auch in einem anderen System gelebt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.01.2007 ~ 12:36 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36855
gelesener Beitrag - ID 36855


Keine Angst. Noch ist nichts verloren. Es gibt siwe noch die Menschen die einen weiteren Horizont haben und Alternativen suchen.

Zitat:
Demografie-Forscher Bosbach
"Wir könnten die Alten locker versorgen"

Frankfurter Rundschau: Das ZDF konfrontiert uns derzeit mit einem schreckliches Zukunftsbild. Wie wirkt das auf Sie?

Gerd Bosbach: Das ist komponiert nach dem Song: Spiel mir das Lied vom Tod.

Aber die Prognosen sagen doch: Wir sitzen in der Greisenfalle.

Das ist aber falsch. In den vergangenen hundert Jahren sind wir im Schnitt 30 Jahre älter geworden, aber die Gesellschaft nicht ärmer, sondern reicher. Bis 2050 sollen wir nach verschiedenen Schätzungen sechs bis neun Jahre älter werden. Und das soll jetzt plötzlich ein Problem sein?

Ist das alles also nur an den Haaren herbeigezogen?

Ja, weil diese Horrorszenarien das Alter willkürlich definieren. 1950 war ein 65-Jähriger schon ein Greis, heute sagt man das frühesten von einem 75-Jährigen. Das ist auch medizinisch belegt. Die Physis eines heute 60-Jährigen entspricht der Physis eines 50-Jährigen von vor 30 Jahren.

Ist es typisch deutsch, dass wir voller Panik in die Zukunft blicken?

In Deutschland gab und gibt es einen Hang zu Horrorszenarien. Angesteckt von der Demografie-Panik, gucken heute alle mit Schrecken 23 Jahre in die Zukunft. Ich habe einfach mal 23 Jahr zurückgeblickt. Und siehe da, da hatten wir große Angst vor dem Atomkrieg. Ein paar Jahre später war die totale Umweltverschmutzung der Schrecken, Mitte der 90er Jahre sollten wir uns vor dem Ansturm der Asylbewerber fürchten. Und jetzt sind es die vielen Alten, die uns den Wohlstand rauben werden.

Welchen Sinn hat das?

Horrorszenarien sind immer eindimensional. Sie machen uns vor, dass es stets nur einen Grund für eine Entwicklung gibt. Das ist Verdummung. Die Welt ist so vielfältig.

Nun haben die großen Panikattacken auch heilsame Effekt gehabt: Wir sind gegen Atomwaffen auf die Straße gegangen und trennen heute unseren Müll. Was müssen wir dieses Mal tun?

Die wirklichen Probleme offenlegen. Wir haben vier Millionen Arbeitslose. Ihre Beiträge fehlen in den Sozialversicherungskassen. Deswegen sind die Beiträge für die Erwerbstätigen relativ hoch. Die Gesellschaft könnte um so viel reicher sein, wenn die Arbeitslosen arbeiten würden. Dann könnten wir locker die Alten versorgen. Die Alten sind also nicht das Problem, sondern die hohe Arbeitslosigkeit.

Aber das ist nicht das einzige, was wir in den Griff kriegen müssen?

Die Politik und die Arbeitgeberverbände jammern, dass wir aus demografischen Gründen 2030 einen Facharbeitermangel haben werden. Das ist hirnrissig. Wir werden keinen Mangel aus demografischen Gründen haben, sondern weil die Unternehmen heute viel zu wenig ausbilden. Wir haben heute rund 800 000 Jugendliche, die um die 15 Jahre alt sind. Viele von ihnen bekommen keine Ausbildung. Nur die Hälfte von denen, die in Ausbildung sind, haben einen Ausbildungsplatz, die anderen stehen in der Warteschleife in irgendwelchen Schulungen. Diese jungen Leute sind 2030 etwa 40 Jahre alt. Bilden wir sie heute vernünftig aus, werden wir genug Fachkräfte haben.

Aber wir werden Gürtel enger schnallen müssen?

Wieso? Seit 1991 ist das Bruttoinlandsprodukt um 25 Prozent gestiegen. Wenn das Bruttoinlandsprodukt nur um ein Prozent in den nächsten Jahren wachsen würde, hätten wir 2030 wieder mehr als 25 Prozent Zuwachs. Das heißt, der Kuchen wird größer. Gleichzeitig wird die Zahl der Esser kleiner.

Aber nicht jeder bekommt ein gutes Stück ab.

Genau. Die Schere zwischen arm und reich hat sich in den vergangenen Jahren massiv geöffnet. Wir haben einen Reichtum, der aber sehr ungerecht verteilt wird. Die Reichen sollen doch ruhig ihren Anteil von den 25 Prozent Zuwachs haben - aber die Rentner und Arbeitslosen auch! In den vergangenen zehn Jahren sind jedoch die Einkommen der Arbeitnehmer im Schnitt gar nicht gewachsen. Die Rentner haben sogar real verloren. Es ist ein Problem der Verteilung, nicht des Bevölkerungswachstums.

Interview: Katharina Sperber




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 12:53 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36856
gelesener Beitrag - ID 36856


Zitat:
Original von gastli
Keine Angst. Noch ist nichts verloren. Es gibt siwe noch die Menschen die einen weiteren Horizont haben und Alternativen suchen.


Das sind im Staat der Großkapitalisten keine Alternativen. Für den Profit sind Tages- und Lebensarbeitszeitverlängerungen bei gleichzeitiger Einkommens- und letzlich Lebenszeitkürzungen, möglicherweise verbunden mit einer direkten Euthanasie, viel günstiger. Und das Handeln der politischen Lakaien des Großkapitals wird nunmal vom Profit und nicht der Vernuft diktiert.

Gegen die asoziale aggressive menschenfeindliche Politik helfen Alternativen nur, wenn sie mit außerparlamentarischem Kampf der Ausgebeuteten und Unterdrückten wie Generalstreik auch erzwungen werden. Die Laberei in den Medien ist nur Schattenboxen, um den Leuten vorzugaukeln, da wäre schon Jemand, der das für sie regelt.

Um UNSERE Interessen müssen WIR SELBST uns kümmern. Alles Andere ist Wunschdenken.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 13:28 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36860
gelesener Beitrag - ID 36860


Zitat:
Original von Torsten
Vermutlich bist Du aber nicht in der Lage, Dir jenseits Deines engen bürgerlichen Horizonts einer in einem Fingerhut knieenden Ameise etwas vorzustellen. Nun gut, ich hab's da viel leichter, ich habe auch in einem anderen System gelebt.


@ Torsten:

Du hast offenbar wieder keine konkrete Antworten und Inhalte, wenn Du zu persönlichen Beleidigungen anderer Forenmitglieder greifst.

Ich habe wie Du auch bis 1989/90 in einem anderen System gelebt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tom   Tom ist männlich Zeige Tom auf Karte FT-Nutzer
3.694 geschriebene Beiträge
Wohnort: Skatstadt



18.01.2007 ~ 13:35 Uhr ~ Tom schreibt:
images/avatars/avatar-1951.jpg im Forum Thüringen seit: 26.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36861
gelesener Beitrag - ID 36861


Zur Info



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 13:37 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36862
gelesener Beitrag - ID 36862


Zitat:
Original von Simson
Du hast offenbar wieder keine konkrete Antworten und Inhalte ...


Liest Du nur, was Dir in den Kram paßt?

Zitat:
Nö, ich will, daß die Früchte denen gehören, die sie produzieren. Das geht nunmal in einem System, in welchem sie von Schmarotzern geraubt werden, nicht.


Zitat:
Original von Simson
Ich habe wie Du auch bis 1989/90 in einem anderen System gelebt.


Und wie kommst Du dann nach 16 Jahren Kapitalismuspraktikum zu Deinen schrägen Ansichten über die DDR? Du solltest Dich nicht so mit der Kapitalistenpropaganda vollstopfen lassen.

Nebenbei: Das Thema hier ist die asoziale aggressive menschenfeindliche Politik der B"R"D-Regierung im Auftrag der Kapitalisten und die verlogene Propaganda zu ihrer Rechtfertigung, ebenfalls im Auftrag der Kapitalisten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.01.2007 ~ 13:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36863
gelesener Beitrag - ID 36863


Zitat:
Original von Torsten
Zitat:
Original von gastli
Keine Angst. Noch ist nichts verloren. Es gibt siwe noch die Menschen die einen weiteren Horizont haben und Alternativen suchen.


Das sind im Staat der Großkapitalisten keine Alternativen. Für den Profit sind Tages- und Lebensarbeitszeitverlängerungen bei gleichzeitiger Einkommens- und letzlich Lebenszeitkürzungen, möglicherweise verbunden mit einer direkten Euthanasie, viel günstiger. Und das Handeln der politischen Lakaien des Großkapitals wird nunmal vom Profit und nicht der Vernuft diktiert.

Gegen die asoziale aggressive menschenfeindliche Politik helfen Alternativen nur, wenn sie mit außerparlamentarischem Kampf der Ausgebeuteten und Unterdrückten wie Generalstreik auch erzwungen werden. Die Laberei in den Medien ist nur Schattenboxen, um den Leuten vorzugaukeln, da wäre schon Jemand, der das für sie regelt.

Um UNSERE Interessen müssen WIR SELBST uns kümmern. Alles Andere ist Wunschdenken.


Prinzipiell keine Gegenrede. Die Menschen sind aber noch nicht so weit (unten).



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 15:28 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36874
gelesener Beitrag - ID 36874


Zitat:
Original von gastli
Die Menschen sind aber noch nicht so weit (unten).


Tja, das ist unsere erste Aufgabe, sie so weit zu bringen. Denn ohne ein Ziel und Führer können sie noch so weit herunterkommen, sie bewegen sich dennoch nicht. Siehe Afrika, Südamerika und Asien. Oder sie bewegen sich ins offene Messer. Siehe Novemberrevolution, Spanien, Chile, Uruguay, Haiti. Die Herrschenden warten doch bloß darauf, die Militäreinsätze im Inneren auch in die Tat umzusetzen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 16:33 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36884
gelesener Beitrag - ID 36884


Also beim Ziel und beim Führer sind wir inhaltlich schon mal angelangt. Kim Jong-il als Sohn von Kim Il-sung führt die Nordkoreaner zu seinem Ziel. Seine Regierung unterteilt die Menschen in drei Kategorien: Genossen, schwankende Personen und feindlich gesinnte Personen. Die Bilder aus Nordkorea erinnern mich in einigem an die DDR. Und zu so etwas willst Du die Menschen bringen? Das ist Fortschritt für Dich? Bietest Du Dich auch gleich als Führer zu einem solchen Ziel an?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 16:52 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36890
gelesener Beitrag - ID 36890


Zitat:
Original von Simson
Die Bilder aus Nordkorea erinnern mich in einigem an die DDR.


Das ist kein Wunder. Sozialismus ist Sozialismus, auch wenn der Lebensstandard in der DDR unvergleichlich höher war.

Zitat:
Original von Simson
Und zu so etwas willst Du die Menschen bringen? Das ist Fortschritt für Dich? Bietest Du Dich auch gleich als Führer zu einem solchen Ziel an?


Die genaue Gestaltung hängt von den Bedingungen ab. Und die sind in einem hochentwickelten Industriestaat andere als in einem weniger entwickelten oder einem rückständigen Agrarstaat. Das müßte selbst Dir Schmalspureinstein einleuchten.

Die Kommunistische Partei insgesamt übernimmt die Führung. Wer da an der Spitze steht, entscheidet sich aufgrund der Kompetenz, welche die höchsten Funktionäre in den revolutionären Kämpfen erwerben und beweisen.

Ich kann kaum glauben, daß Du über das Neugeborenenalter hinaus in der DDR gelebt hast. Sonst müßtest Du doch wissen, daß sich unter Kommunisten niemand zum Führer anbietet, sondern aufgrund seiner Fähigkeiten nach dem Prinzip des demokratischen Zentralismus zum Führer gewählt wird. Aber was Demokratie ist, weißte vermutlich auch nicht und hältst das, was wir jetzt haben, dafür, nur weil Du das oft genug von Deinen Herren hörst.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 17:34 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36903
gelesener Beitrag - ID 36903


Den demokratischen Zentralismus habe ich kennengelernt, ja danke. Und die Nordkoreaner werden sicher auch den Sohn von Kim Il-sung aufgrund seiner Fähigkeiten nach dem Prinzip des demokratischen Zentralismus zum Führer gewählt haben.

Zitat:

Original von Torsten
Wer da an der Spitze steht, entscheidet sich aufgrund der Kompetenz, welche die höchsten Funktionäre in den revolutionären Kämpfen erwerben und beweisen.




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



18.01.2007 ~ 17:51 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36905
gelesener Beitrag - ID 36905


Zitat:
Original von Simson
Den demokratischen Zentralismus habe ich kennengelernt, ja danke. Und die Nordkoreaner werden sicher auch den Sohn von Kim Il-sung aufgrund seiner Fähigkeiten nach dem Prinzip des demokratischen Zentralismus zum Führer gewählt haben.


Na bitte! Sehe ich da einen ersten Funken in der geistigen Finsternis antikommunistischer Verhetzung?

Obwohl ich theoretisch nicht in allen Punkten mit dem Genossen Kim Jong Il übereinstimme, muß man ihm hoch anrechnen, zur Führung eines kleinen Staates zu gehören, welches nicht nur den Zusammenbruch großer Teile des sozialistischen Weltsystems überlebte, sondern den Imperialisten offen die (nuklearen) Zähne zeigt, nicht wie die *********, die abrüsten und abrüsten, feindliche Spione ("Inspektoren") überall im Land herumschnüffeln lassen, um am Ende doch überfallen und besetzt zu werden.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Torsten: 18.01.2007 17:51.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



18.01.2007 ~ 22:34 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1069 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36957
gelesener Beitrag - ID 36957


Zitat:
Original von Herasun
In was für `ner Schule warst du denn?
Und: berechtigt dich dieses kleine "I", von nun an, Gesellschaftsformen selbst zu erfinden und zu definieren?

Die Gesellschaft wurde in der DDR ganz offiziell in Klassen eingeteilt. Da waren
- die Arbeiterklasse
- (die genossenschaftlich in PGH organisierten Handwerker waren, glaub ich, auch eine Klasse für sich)
- die Klasse der Genossenschaftsbauern
- die sozialistische Intelligenz.
Nicht umsonst hatten wir einen Dachdecker als Häuptling!

Nach dem Studium hätt ich gerne noch ein Forschungsstudium angeschlossen. Den Platz hat leider ein anderer bekommen. Keine Ahnung, wesalb. Der Personlverantwortliche nannte mir vier Gründe, die dem anderen den Vorzug liessen:

1) Ich bin kein Arbeiterkind
2) Ich bin nicht weiblich
3) Ich hab eine Tante im Westen
4) Ich war (und wurde auch nie) Mitglied der SED.


Pfiffkus,
der sich heute von Torsten als "Schmalspureinstein" entlarvt sieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 22:37 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36958
gelesener Beitrag - ID 36958


Zitat:
Original von Pfiffikus

1) Ich bin kein Arbeiterkind
2) Ich bin nicht weiblich
3) Ich hab eine Tante im Westen
4) Ich war (und wurde auch nie) Mitglied der SED.


Pfiffkus,
der sich heute von Torsten als "Schmalspureinstein" entlarvt sieht

@ Pfiffikus:
Das alles haben wir gemeinsam!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 22:57 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36959
gelesener Beitrag - ID 36959


Zitat:
Original von Pfiffikus

Nicht umsonst hatten wir einen Dachdecker als Häuptling!


Und auch nicht umsonst haben wir heute einen weiblichen Kanzler mit FDJ- Sekretär-Vergangenheit und tief religiösen Wurzeln! ich lach mich tot



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 23:13 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36961
gelesener Beitrag - ID 36961


@ Herasun:

Schön, daß Du so leicht zu erfreuen bist. Ein Pfarrer wäre in der DDR wohl nie Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsrates der DDR und Vorsitzender des Staatsrates der DDR geworden. Aber eine ehemalige FDJ-Sekretärin kann in Deutschland durchaus Bundeskanzlerin werden.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 18.01.2007 23:13.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 23:20 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36962
gelesener Beitrag - ID 36962


Zitat:
Original von Pfiffikus
1) Ich bin kein Arbeiterkind
2) Ich bin nicht weiblich
3) Ich hab eine Tante im Westen
4) Ich war (und wurde auch nie) Mitglied der SED.


Ja,@ Pfiffikus, so war das damals!

1)Du hättest deine Eltern natürlich nicht gezwungen, zu Arbeitern zu werden
2)Du hättest eine Geschlechtsumwandlung natürlich niemals in Erwägung gezogen
3)Du hättest auch niemals mit deiner Tante aus dem Westen gebrochen
4)Du wärst auch niemals Mitglied der SED geworden



Heute gibt es Auflagen, die die Menschen genausowenig und noch viel weniger erfüllen können, wenn sie nur eine Arbeit wollen:
1) Du solltest jünger sein
2) Du solltest über umfassende Berufserfahrung verfügen, auch als Neueinsteiger
3) Du solltest weniger oder mehr qualifiziert sein
4) Du solltest männlich sein für die Branche
5) Du solltest Familie und persönliche Belange deinem Berufsstreben um jeden Preis unterordnen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 23:25 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36963
gelesener Beitrag - ID 36963


Zitat:
Original von Simson
@ Herasun:

Schön, daß Du so leicht zu erfreuen bist. Ein Pfarrer wäre in der DDR wohl nie Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsrates der DDR und Vorsitzender des Staatsrates der DDR geworden. Aber eine ehemalige FDJ-Sekretärin kann in Deutschland durchaus Bundeskanzlerin werden.


Ein Pfarrer hätte das wohl auch nie angestrebt.
Wohl hat aber eine Pfarrerstochter mächtig in der FDJ mitgemischt.
Und nachdem sie die Karten neu gemischt hatte, stand sie schon wieder, mit gewendetem Mäntelchen, auf dem Trapez.
Solche Leute lob ich mir!
Du scheinbar auch,@ Simson!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 23:31 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36966
gelesener Beitrag - ID 36966


@ Herasun:

Ich habe möglicherweise andere Bewertungskriterien für Menschen als Du, sorry.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Hugo   Hugo ist männlich Zeige Hugo auf Karte FT-Nutzer
516 geschriebene Beiträge
Wohnort: heute hier und morgen da



18.01.2007 ~ 23:48 Uhr ~ Hugo schreibt:
im Forum Thüringen seit: 11.07.2006
1 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36968
gelesener Beitrag - ID 36968


Zitat:
Original von Herasun
ohl hat aber eine Pfarrerstochter mächtig in der FDJ mitgemischt.
Und nachdem sie die Karten neu gemischt hatte, stand sie schon wieder, mit gewendetem Mäntelchen, auf dem Trapez.
Solche Leute lob ich mir!
Du scheinbar auch,@ Simson!

Ach du meine Güte, wie alt bist du Herasun? "FDJ-Sekretär" gab es in jeder Schulklasse.... Wer "mitmischen" wollte, mußte schon Egon Krenz heißen... oder zumindest mit Margot Honecker verwandt sein ...


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Hugo: 18.01.2007 23:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.01.2007 ~ 23:58 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36969
gelesener Beitrag - ID 36969


Zitat:
Original von Hugo
Ach du meine Güte, wie alt bist du Herasun? "FDJ-Sekretär" gab es in jeder Schulklasse.... Wer "mitmischen" wollte, mußte schon Egon Krenz heißen... oder zumindest mit Margot Honecker verwandt sein ...


Ich glaube nicht, daß es eine Rolle spielt, wie alt ich bin.
Wohl spielt es aber eine Rolle, wie informiert man ist, @ Hugo!
Frau A. Merkel hatte ihren Posten als Agitprop-Sekretärin bis 1984 inne.
Da befand sie sich im zarten Alter von 30 Jahren!!!
In irgendeiner Schulklasse saß sie da gewiß nicht mehr, Herr Mitrederohnekenntnis!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Simson ist männlich Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.401 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.01.2007 ~ 00:01 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif im Forum Thüringen seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36971
gelesener Beitrag - ID 36971


War sie auch im Bund deutscher Mädel?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Simson: 19.01.2007 00:04.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Herasun ist weiblich Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzerin
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.01.2007 ~ 00:06 Uhr ~ Herasun schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36972
gelesener Beitrag - ID 36972


Zitat:
Original von Simson
War sie auch im Bund deutscher Mädel?


Soviel zum Thema inhaltlich sinnvoller Diskussion!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mausi   mausi ist weiblich Zeige mausi auf Karte FT-Nutzerin
343 geschriebene Beiträge
Wohnort: Bad Köstritz



19.01.2007 ~ 09:27 Uhr ~ mausi schreibt:
images/avatars/avatar-147.jpg im Forum Thüringen seit: 15.08.2006
24 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 36981
gelesener Beitrag - ID 36981


Zitat:
Original von Simson
War sie auch im Bund deutscher Mädel?


Ihre später Geburtstermin ist sicher das Einzige was sie davor schützen konnte. Solche Gestalten die immer schön mit dem Wind drehen hätten auch unter Hitler eine tolle Kariere geschafft.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



19.01.2007 ~ 09:45 Uhr ~ Torsten schreibt:
Beitrag Kennung: 36983
gelesener Beitrag - ID 36983


Zitat:
Original von Hugo
"FDJ-Sekretär" gab es in jeder Schulklasse...


Sie war aber Kreissekretärin - ausgerechnet für Agitation und Propaganda.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
as65    as65 ist männlich Zeige as65 auf Karte FTplus
10.785 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.01.2007 ~ 12:24 Uhr ~ as65 schreibt:
images/avatars/avatar-1455.jpg im Forum Thüringen seit: 28.01.2006
166 erhaltene Danksagungen
Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 36988
gelesener Beitrag - ID 36988


Nur mal so:

Thema ist "Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009"
cool


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von as65: 19.01.2007 12:24.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Torsten
Benutzerkonto wurde gelöscht



19.01.2007 ~ 12:39 Uhr ~ Torsten schreibt:
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 36990
gelesener Beitrag - ID 36990


Zitat:
Original von as65
Thema ist "Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009"


Hast ja Recht. Aber diese profiterhöhenden Maßnahmen sind nur zu verstehen, wenn man weiß, welche Moral die politischen Entscheidungsumsetzer haben und daß man aufgrund dieser Moral (einer läufigen Hündin) keinesfalls erwarten kann, daß die Interessen der Geschädigten, der Werktätigen mit kleinen und mittleren Einkommen, keinesfalls vertreten werden.

Das einzige Hemmnis, den Proletariern Alles wegzunehmen, was nicht unbedingt für Arbeits- und Fortpflanzungsfähigkeit erforderlich ist, und "Unproduktive" zu beseitigen, ist die Angst vor Unruhen und insbesondere der Revolution. Um die Schwelle dafür weiter zu erhöhen, wurden ein hochgerüsteter Rundumüberwachungs- und Bespitzelungsstaat eingerichtet, Spezialkräfte zur "Terrorbekämpfung" geschaffen und wird bald der Bundeswehreinsatz im Inneren freigegeben.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



20.01.2007 ~ 01:40 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1069 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 37059
gelesener Beitrag - ID 37059


Zitat:
Original von Herasun
1)Du hättest deine Eltern natürlich nicht gezwungen, zu Arbeitern zu werden

Ich hatte einfach nur den Beruf meines Vaters ergriffen. Warum sollte ich meine Elten zwingen?

Zitat:
Original von Herasun
2)Du hättest eine Geschlechtsumwandlung natürlich niemals in Erwägung gezogen

Ich bin ein Mann, fühle mich wohl als solcher und stehe dazu.

Zitat:
Original von Herasun
3)Du hättest auch niemals mit deiner Tante aus dem Westen gebrochen

Sie gab mir keinen Anlass dazu.

Zitat:
Original von Herasun
4)Du wärst auch niemals Mitglied der SED geworden

In der Tat. Gerade im Jahre 1983 hab ich diesen Entschluss gefasst. Es handelte sich um eine Partei, die einerseits das Karl-Marx-Jahr zelebrierte und andererseits die von ihm niedergeschriebenen Gesetzmässigkeiten mit Füssen getreten hat.


Zitat:
Original von Herasun
Ja,@ Pfiffikus, so war das damals!

Naja, ich hatte und habe die Angewohnheit, Dinge, die mir zweifelhaft sind, präzise und penetrant zu hinterfragen. So wurde manches Seminar in Politischer Ökonomie recht lustig.


Pfiffikus,
der sich wahrscheinlich dadruch einen Karrieresprung vermasselt hat



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Digedag    Digedag ist männlich Zeige Digedag auf Karte FT-Leitung # Moderator Spiele
6.091 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



20.01.2007 ~ 12:28 Uhr ~ Digedag schreibt:
images/avatars/avatar-2.gif im Forum Thüringen seit: 01.02.2006
493 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 37081
gelesener Beitrag - ID 37081


Interessant zum Thema ist eine dreiteilige Dokuserie des ZDF (ein eindringliches Zukunftsszenario) "2030 - Aufstand der Alten".

Vielleicht hat der ein oder andere sich diese Serie angesehen. Der letzte Teil läuft am Dienstag 20:15 Uhr auf dem ZDF.

Ich finde die Dokumentation sehr realistisch, obwohl sie im Jahr 2030 in Deutschland spielt.

Hier eine kurze Beschreibung von mir:

Lena (Bettina Zimmermann) stößt auf einen Skandal: Der „Prolife“-Konzern versprach deutschen Senioren gegen Übertragung ihrer gesamten Rentenansprüche ein sorgenfreies Leben in Billiglohnländern. Aber die Realität sieht anders aus.

Info: "Wenn wir jetzt nicht drastisch etwas unternehmen, dann könnten die Visionen Wirklichkeit werden", fürchtet Bettina Zimmermann.

In dem letzten Teil des sozialen Horrorszenarios am Dienstag, recherchiert die Journalistin Lena Bach in Westafrika auf den Spuren des ermordeten Geiselnehmers Sven Darow. Dort kommt sie einem groß angelegten Rentenmissbrauch und der perfiden "Entsorgung" kranker Senioren auf die Schliche.



Homepage von Digedag Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



20.01.2007 ~ 15:12 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 37140
gelesener Beitrag - ID 37140


Ja und finanziert von den Versicherungsunternehmen die mehr als ein Interesse an den Rentnern haben. Grundlage sind wie immer Statistiken die immer wieder so zurechtgebogen werden wie Politik und Wirtschaft sie brauchen.

Wenn man unseren Politikern zuhört wird man feststellen dass sie die Wahrheit zur Lüge machen. Jetzt wird der eine oder andere fragen. Wie lügt man mit der Wahrheit? Das ist ganz einfach. Man nehme eine Statistik und präsentiere diese. Wie uns bekannt ist, sind Statistiken nichts anderes als Zahlen, die man nach verschiedenen Kriterien zusammenstellt und natürlich wissen wir auch das die Zahlen immer die Wahrheit sprechen. Aber jeder kennt den Spruch: "Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast." Aber nicht die Statistik wird gefälscht, sondern der damit verbundene Zusammenhang. Zunächst einmal ein primitives Beispiel. Stellt euch einmal zwei Behälter vor beide wurden mit Wasser gefüllt. Der erste Behälter enthält kochendes Wasser mit einer Temperatur von +90° C und der zweite Behälter enthält durch chemische Zusätze flüssig gehaltenes Wasser mit einer Temperatur von -90 ° C. Jetzt erstellt ihr eine Statistik hierbei betrachtet Ihr nur die Grundlage Wasser, dabei erhaltet ihr für das Wasser einen Durchschnittswert von 0 ° C, rein statistisch wäre also ein Eintauchen der Hände in das Wasser ungefährlich. Würdet ihr es versuchen ?

Und auf diese hier aufgezeigte primitive Art präsentieren uns z.B. Raffelhüschen und Rürup ihre Statistiken. Ihre Hauptaussage ist: Die Menschen jetzt werden viel älter , gleichzeitig werden aber zu wenig Kinder geboren und deshalb droht der Rentenkollaps.

Die beiden Professoren lassen bewusst den Umstand weg das die von ihnen probagierte Rentenmisere eine zweite Seite hat. Der Steuerzahler kommt (natürlich ohne die von Eltern zu tragenden Kosten) für den Anfang der Lebensphase auf. Diese Kosten sind nicht geringer, als die Kosten für Rentner, denn sie enthalten das Kindergeld und alle übrigen Kosten wie Ausbildung, Studium, Schulbücher und mehr. die Rentenkasse plus steuerliche Zuschüsse für das Ende. Dabei sind die Steuerzuschüsse für die Rentenempfänger eine Folge der zusätzlichen Lasten, die man der Rentenkasse aufbürdet, obwohl sie aus Steuermitteln zu zahlen wären. Da entsteht für mich dann das Szenario das ich zwar für die jetzigen Kinder und Rentner mitaufkommen soll und für mich selbst obendrein auch noch! So einfach ist die Denkweise von Politik und Versicherungsindustrie. Man will mit aller Gewalt den Solidarpakt des Staates aushebeln. Mit der Behauptung man wolle künfige Generationen entlasten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Siegfried   Siegfried ist männlich Zeige Siegfried auf Karte FT-Nutzer
1.527 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



22.01.2007 ~ 07:44 Uhr ~ Siegfried schreibt:
im Forum Thüringen seit: 12.10.2006
49 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 37299
gelesener Beitrag - ID 37299


Zitat:
Original von Digedag

Info: "Wenn wir jetzt nicht drastisch etwas unternehmen, dann könnten die Visionen Wirklichkeit werden", fürchtet Bettina Zimmermann.

In dem letzten Teil des sozialen Horrorszenarios am Dienstag, recherchiert die Journalistin Lena Bach in Westafrika auf den Spuren des ermordeten Geiselnehmers Sven Darow. Dort kommt sie einem groß angelegten Rentenmissbrauch und der perfiden "Entsorgung" kranker Senioren auf die Schliche.


Es ist wirklich schlimm, wie man bei uns schon jetzt mit alten Menschen umgeht.

Ich kenne Leute, die Im Pflegedienst tätig sind und was
man da hören muß, ist wirklich unter aller Sau. Das Personal ist
unterbezahlt, muß dafür aber mehr arbeiten. Stationen mit 30
Pflegebedürftigen sollen mit drei Pflegekräften funktionieren.
Jemand berichtete mir mal, daß sie auf ihrer Station über mehrere
Wochen nur einen ausgebildeten Pfleger, eine Lernschwester und
einen Zivi hatte, was eigentlich gar nicht erlaubt ist.

Wichtige Therapiemaßnahmen gibt es nur für diejenigen, die die
richtige Pflegeversicherung haben und das Personal ist zum Teil
gezwungen, ihre Berichte zu fälschen, um Menschen dringend
benötigte medizinische Versorgung zu bieten. Und an psychologische
Betreuung ist gar nicht zu denken, obwohl viele Heiminsassen die Hölle
durchlebt haben und noch heute bei Probealarm unter den Tisch flüchten,
weil sie Angst haben, daß die Russen kommen.

Ich kenne einen Fall einer privaten Tagespflegeinrichtung, die ihre
"Insassen" mit Beruhigungsmitteln vollgepumt haben, damit sie nicht
zu viel mit ihnen arbeiten müssen. Der "Hausarzt" dieser Einrichtung hatte
kein Problem damit, größere Mengen eines Beruhigungsmittels zur Verfügung
zu stellen, damit das ganze auch klappt.

Und zu allem Überfluß kam unsere Regierung kürzlich auf die lustige Idee,
man könne ja ein "soziales Pflichtjahr" einführen und dann irgendwelche
HipHop-Kiddies auf die alten Leute loslassen. Die könnten dann ja für sie
einkaufen, Botengänger erledigen oder mal was vorlesen. Super Idee!
Die Menschen in den Heimen sind doch eh schon schlecht dran und dann
auch noch ein paar Halbaffen auf sie loszulassen, ist für mich keine besonders
geglückte Lösung. Man erhoffte sich von dieser Maßnahme mehr soziale
Kompetenz bei den Jugendlichen, doch ob ich das erreichen, indem ich sie
zwinge, in einer Pflegeeinrichtung zu arbeiten, wage ich zu bezweifeln.

Ich möchte, wenn ich mal richtig alt bin und nicht mehr für mich selbst
sorgen kann, auch ungern jemandem, z.B. dem eigenen Kind zur Last fallen.
Leider empfindet man es heute ja als Last, einen alten Menschen zu
versorgen. Doch möchte ich auch nicht in einem überteuerten Heim unbemerkt
vor mich sterben oder von schlecht gelauntem Personal "abgefertigt" werden.
Dann ist vielleicht der Suizid eine bessere Möglichkeit, wenn ich merke,
daß es nicht mehr geht und sonst niemand mehr für mich da ist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.01.2007 ~ 11:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 37305
gelesener Beitrag - ID 37305


Die BILD offeriert in ihrem heutigen Titel zum wiederhlten Male offene Hetze gegen ältere Bürger und wiegelt Junge gegen Alte auf. Cui bono ?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
LaTorte 81   LaTorte 81 ist weiblich Zeige LaTorte 81 auf Karte FT-Nutzer
29 geschriebene Beiträge
Wohnort: Suhl



22.01.2007 ~ 11:37 Uhr ~ LaTorte 81 schreibt:
images/avatars/avatar-173.jpg im Forum Thüringen seit: 08.12.2006
0 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67 / Keine Rentenerhöhung bis 2009 Beitrag Kennung: 37308
gelesener Beitrag - ID 37308


Zitat:
Original von gastli
Die BILD offeriert in ihrem heutigen Titel zum wiederhlten Male offene Hetze gegen ältere Bürger und wiegelt Junge gegen Alte auf. Cui bono ?


Meinste die Tabelle von heute?

Die Aussage:

"Ein heute 25-Jähriger zahlt 146 080 Euro mehr in das Sozialsystem ein, als er im Lauf seines Lebens an staatlichen Leistungen zurückbekommt. Dagegen kommen die heutigen Rentner deutlich besser weg: Ein 65-Jähriger erhält 251 240 Euro mehr aus dem Sozialsystem ausbezahlt, als er Beiträge einbezahlt hat."

Ich finde es erschreckend!!!!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.019 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.01.2007 ~ 11:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 37310
gelesener Beitrag - ID 37310


Ich habe heute morgen im vorbei gehen den Titel der Zeitung gelesen. Darauf bezog sich mein Beitrag. Den weiteren Inhalt der Zeitung erspare ich mir. Der zitierte Auszug gibt mir recht.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.01.2007 ~ 16:26 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
Beitrag Kennung: 37320
gelesener Beitrag - ID 37320


Zitat:
Ein 65-Jähriger erhält 251 240 Euro mehr aus dem Sozialsystem ausbezahlt, als er Beiträge einbezahlt hat."


Woher hat Bild nur wieder diese Zahlen, zum ersten ist die Voraussetzung das der gute auch 65 Jahre alt wird, zum zweiten muss er dann auch mindestens 90 werden.

Bin gespannt wann die Bild zu ähnlich drastischen Maßnahmen gegen Rentner aufruft wie sie es mit anderen Randgruppen tut.

Zitat:
Wer den paritätisch finanzierten Beitragssatz deckelt, kommt nicht umhin, auf der Leistungsseite zu kürzen; so geschehen durch »Riester-« und »Schmidt-
Reform«. Das Nettorentenniveau wird hiernach im Wege der kontinuierlichen Abkoppelung der Renten- von der Lohnentwicklung von ursprünglich rd. 70% auf nur noch rd. 55% im Jahre 2030 sinken. Dies ist keine durch den
demografischen Wandel aufgezwungene, also alternativlose Entwicklung, sondern politisch gewollt. – Als Ersatz für die Leistungskürzungen durch die »Riester-Reform«
wurde die staatlich geförderte private Altersvorsorge geschaffen (»Riester-Rente«). Ab kommendem Jahr können und sollen alle ArbeitnehmerInnen kontinuierlich 4% ihres
Bruttoentgelts als Prämie für private oder betriebliche Altersvorsorge anlegen; nur so bestehe – bei entsprechender Verzinsung1 – die Aussicht auf ein auch
künftig Lebensstandard sicherndes Alterseinkommen.


Ja und wer denkt das er mit seiner Riester Rente besser wegkommt als mit der Staatlichen sollte mal darüber nachdenken.
Zwar gibt es zur »Riester-Prämie« staatliche Fördermittel, so dass sich die Zusatzbelastung im Schnitt auf »nur« knapp 3% beläuft. Für die 2004 beschlossene weitere Rentenniveausenkung durch die »Schmidt-Reform« ist allerdings weder eine Erhöhung der Prämie noch des staatlichen Zuschusses vorgesehen. Um diese Lücke zu schließen, sind somit noch einmal gut 3% alleine von den ArbeitnehmerInnen
aufzubringen – 2030 also insgesamt 17%.

Fazit: Mit einem paritätischen Beitragssatz von rd. 28% im Jahre 2030 wäre weiterhin ein Lebensstandard sicherndes Alterseinkommen finanzierbar – und zwar auch
ohne die »Rente mit 67«. Seit der »Riester-Reform« geht es der Rentenpolitik allerdings vorrangig um die Privatisierung sozialer Risiken und ihrer Kosten. Gewinner sind
Arbeitgeber und private Finanzdienstleister. Den (jüngeren) ArbeitnehmerInnen – also den künftigen RentnerInnen – wird dies als »generationengerechte Entlastung«
verkauft; sie müssten 2030 nur 11% statt 14% Rentenbeitrag zahlen. Dass sie bereits heute für einen gesicherten Lebensabend insgesamt mehr aufzuwenden haben als
die »unzumutbaren« 14%, die im Jahre 2030 für eine sichere Rente fällig wären, wird bei der öffentlichen Verdummungskampagne bislang erfolgreich unterschlagen.

Quelle Arbeitnehmerkammer



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Adeodatus: 22.01.2007 16:43.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mailingto   mailingto ist weiblich Zeige mailingto auf Karte FT-Nutzer
62 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



22.01.2007 ~ 16:42 Uhr ~ mailingto schreibt:
images/avatars/avatar-213.jpg im Forum Thüringen seit: 19.02.2006
3 erhaltene Danksagungen
Beitrag Kennung: 37322
gelesener Beitrag - ID 37322


Zitat:
Original von spidy
Woher hat Bild nur wieder diese Zahlen, zum ersten ist die Voraussetzung das der gute auch 65 Jahre alt wird, zum zweiten muss er dann auch mindestens 90 werden.

Das ist doch bei der medizinischen Versorgung heute kein Problem mehr. Ich denke auch nicht, dass die Bild damit zur Hetze aufrufen will. Sie öffnet uns braven Zahlern nur die Augen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



22.01.2007 ~ 16:49 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
Beitrag Kennung: 37324
gelesener Beitrag - ID 37324


Ist schon ein Problem, wenn ich betrachte wieviele Menschen tatsächlich dieses Alter erreichen bei mir in der Verwandschaft komme ich bisher auf ein Statistisches Durchschnittsalter von 62,25 Jahren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen