online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Bedra, James T. Kirk, Jens626, Jumpa, Liesa44, Leckfetz, Dieter, saltiel, Anja, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): [1] 2 3 4 5 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



06.09.2006 ~ 10:30 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
714 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen Beitrag Kennung: 22588
gelesener Beitrag - ID 22588


Zitat:
Als Konsequenz aus dem Gammelfleisch-Skandal fordert Verbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) weiter harte Strafen und einheitliche Standards bei der Fleischkontrolle.
Seehofer rief die Justizbehörden auf, Verstöße mit härteren Strafen zu ahnden. „Wir dürfen nicht den Gastwirt, vor dessen Küche ein Fliegengitter fehlt, härter belangen als kriminelle Geschäftemacher, die die Gesundheit der Menschen aufs Spiel setzen“, sagte Seehofer dem „Münchner Merkur“ vom Mittwoch und fügte hinzu: „Ich appelliere an die Justizbehörden der Länder, in schweren Fällen den Strafrahmen auszuschöpfen. Rechtsverletzungen müssen sehr hart bestraft werden.“


Zum Glück hat die Politik ein kurzes Gedächtnis, nach jedem neuen Lebensmittelskandal werden Schärfere Kontrollen und härtere Strafen gefordert aber was passiert wirklich. Schaut euch mal die Skandale an die wir schon vorher hatten. Na aber ändern wird sich auch diesmal nichts denn Profit geht vor der Gesundheit der Verbraucher.

Eine Liste ohne Kommentar. Den kann sich jeder selber machen.
• 1981: gepanschtes Speiseöl in Spanien, 20000 Vergiftete, über 1000 Tote
• 1982: Koli-Bakterien in Dutzenden amerikanischen McDonalds-Restaurants
• 1985: „Schleuder-Ei“-Skandal in Deutschland, Verwendung von vergammelten Eiern als Vorprodukte für Nahrungsmittel
• 1985: Frostschutzmittel in österreichischem Wein
• 1986: 20 Tote durch mit Methylalkohol versetzten italienischen Rotwein
• 1987: massenhaft Rundwürmer in Fischen
• 1988: Hormonskandal bei deutscher Kälbermast aufgeflogen
• 1990: Erster dokumentierter deutscher BSE-Fall. Die Mitarbeiterin, welche öffentlich darauf aufmerksam macht, wird entlassen.
• 1991: Koli-Bakterien in englischen McDonalds- Buletten
• 1992: Glenbuterol -Skandal in Europa (Wachstumshormone)
• 1993: In Tirol findet man große Mengen neu verpackter Lebensmittel, welche das Verfallsdatum weit überschritten hatten
• 1993: Falschangaben von Herkunft und Alter bei Gemüse und Obst werden aufgedeckt
• 1994: Fleisch- und Wurst-Skandal in Österreich, überlagerte Waren in Märkten
• 1994: Rückstände von Fischwürmern in Fischstäbchen
• 1994: Fast 400 Tonnen radioaktiv verseuchte Milchprodukte werden an Bangladesh geliefert
• 1994: Bleimennige in ungarischem Paprikapulver
• 1994: Pestizide in Babynahrung
• 1995 : Ausländische Hähnchen werden als „deutsches“ Produkt ausgegeben
• 1996: gepanschtes künstliches Apfelsaftkonzentrat
• 1996: Antilopenfleisch als Rehfleisch in Baden-Württemberg verkauft
• 1997: Listeria Bakterien in französischen Produkten
• 1997: Wieder häufig Fischwürmer in Fischprodukten
• 1998: Dioxin in süddeutscher Milch
• 1998: Verunreinigte Kohlensäure in Belgien
• 1999: Einer der größten Lebensmittelskandale in Europa: Von Belgien ausgehend hohe Dioxinverseuchung vieler Lebensmittel
• 2000: Wieder verseuchte Futtermittel aus Belgien
• 2001: Deutscher Schweinemastskandal, Fleisch hochgradig mit Arzneimitteln und Hormonen belastet
• 2001: Antibiotika in Schrimps asiatischer Herkunft
• 2001: Salmonellen in Schokolade: Ursache Geld sparende neue Rezeptur
• 2002: Schlampige BSE-Tests in Deutschland
• 2002: Die verseuchten Schrimps haben ein neues „Betätigungsfeld“: als Fischmehl fand man sie im Schweine- und Hühnerfutter wieder
• 2002: Mal wieder Umweltgifte aus Belgien im Futter
• 2002: „Fremdfette“ in italienischer Butter
• 2002: Antibiotika in chinesischem Honig
• 2002: Pestizide an nordafrikanischen Erdbeeren
• 2002 Acrylamid als Krebsauslöser in gerösteten Produkten nachgewiesen
• 2003 Vielfach aufgeflogen: Alte Wurst wird in Österreich als neu umetikettiert
• 2004 Öl aus genmanipulierten Sojaanbau wird Gasstätten untergejubelt
• 2005 Fleischskandal in Deutschland: In Supermärkten großer Ketten wird u. a. altes Hackfleisch als Frischware umetikettiert
• 2006 Und noch ein Fleischskandal in Deutschland: Gammelfleisch und Falschetikettierung von Wildfleisch durch eine bayrische Firma



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Sven B.   Zeige Sven B. auf Karte FT-Mitglied
48 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



06.09.2006 ~ 11:33 Uhr ~ Sven B. schreibt:
images/avatars/avatar-31.gif FT-Nutzer seit: 26.02.2006
0 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 22601
gelesener Beitrag - ID 22601


Habe schon keinen Appetit auf Döner mehr…

Das Gerangel um die Zuständigkeit der Kontrollen ist immer ein Problem. Wie kann man auch so dumm sein das belastende Material im Wald zu verstecken? In der Haut des Pilzsammlers möchte ich jetzt nicht stecken, der lebt jetzt sicher gefährlich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.131 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



07.09.2006 ~ 20:39 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
174 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 22780
gelesener Beitrag - ID 22780


Zitat:
Original von Sven B.
Habe schon keinen Appetit auf Döner mehr…


Schade!

Und genau mit dieser Einstellung fügst du vielen völlig seriösen und unbescholtenen Spiessdrehern einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden zu.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



10.09.2006 ~ 12:20 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
714 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Seehofer soll Gammelfleisch-Skandal vertuscht haben Beitrag Kennung: 23177
gelesener Beitrag - ID 23177


Zitat:
Hamburg (rpo). Bundesverbraucherminister Horst Seehofer soll frühzeitig vom jüngsten Gammelfleisch-Skandal gewusst und ihn absichtlich vertuscht haben. Die Opposition wirft dem CSU-Politiker vor, er habe offenbar parteiintern abstimmen wollen, wie man die Angelegenheit "unter der Decke" halten könnte.

Seehofer hätte die Bürger bereits am 25. August unverzüglich vor dem Gammelfleisch warnen müssen, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion, Bärbel Höhn, der Zeitung "Bild am Sonntag" laut Vorabbericht. "Statt dessen hat er offensichtlich sechs Tage gebraucht um parteiintern abzustimmen, was zu tun ist, und damit den Skandal unter der Decke gehalten", kritisierte sie.

FDP-Agrarexperte Hans-Michael Goldmann sagte der Zeitung: "Seehofer hat die Schlampereien in Bayern ganz offensichtlich vertuscht. Er hat schonungslose Aufklärung verhindert und die Bürger nicht rechtzeitig über mögliche Gefahren informiert." Das Parlament werde diesen Skandal mit aller gebotenen Härte aufklären. "Minister Seehofer ist uns mehrere Antworten schuldig", sagte Goldmann.

Seehofers beamteter Staatssekretär Gert Lindemann bestätigte dem Blatt, das Verbraucherschutzministerium habe seit dem 25. August durch Presseberichte von verdorbenem Fleisch in Bayern gewusst. Wie die Zeitung schrieb, verlegte das Ministerium den Zeitpunkt der ersten Information über die Vorgänge in Bayern in einem Bericht an den Bundestag nach hinten. In einem Schreiben an den Agrarausschuss des Bundestags vom 5. September habe Seehofers Parlamentarischer Staatssekretär Gerd Müller (CSU) erklärt, das Ministerium sei erst am 31. August durch Pressemeldungen informiert worden
http://www.rp-online.de/public/article/n...tschland/351230


Wen tut denn nun unser Verbraucherschutzminister schützen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



11.09.2006 ~ 15:56 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
714 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Nicht für den menschlichen Verzehr zugelassen Beitrag Kennung: 23276
gelesener Beitrag - ID 23276


11.09.2006 14:19 Uhr


Hamburg (ddp). Die Lebensmittelhandelskette Aldi Nord hat nach Angaben der Umweltschutzorganisation Greenpeace illegalen gentechnisch veränderten Reis zum Verkauf angeboten. Der aus den USA stammende Reis der Marke Bon-Ri werde von dem Hersteller Reiskontor Handels GmbH vertrieben, einer Tochterfirma der Euryza GmbH, die die Reismarken Oryza und Reis-Fit anbietet. Laboranalysen hätten eine Verunreinigung mit dem Gen-Reis Liberty Link (LL) der Bayer AG ergeben, teilte Greenpeace am Montag mit. Sehr wahrscheinlich handele es sich um die Sorte LLRice 601, die in keinem Land für den menschlichen Verzehr zugelassen sei und nicht abschließend auf Gefahren für Gesundheit und Umwelt getestet wurde.

Nach Greenpeace-Angaben ist dies der zweite Skandal von illegalem Gen-Reis in Lebensmitteln auf dem europäischen Markt innerhalb weniger Tage. Greenpeace hatte am 5. September gentechnische Verunreinigungen in chinesischen Reisnudeln aufgedeckt. Die Reisnudeln seien in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verkauft worden.

Die gentechnische Verunreinigung von herkömmlichem Langkornreis mit LLRice 601 wurde den Angaben zufolge bereits im Januar 2006 entdeckt, die Bayer AG habe die US-Behörden jedoch erst im Juli informiert. Die EU habe davon schließlich am 18. August 2006 erfahren, heißt es in der Mitteilung weiter. Seit 23. August darf Langkornreis aus den USA nur in die EU eingeführt werden, wenn er nachweislich nicht verunreinigt ist.

http://news.abacho.de/vermischtes/artike...l?news_id=17897



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.672 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.09.2006 ~ 16:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1707 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Nicht für den menschlichen Verzehr zugelassen Beitrag Kennung: 23290
gelesener Beitrag - ID 23290


Zitat:
Original von spidy
Die gentechnische Verunreinigung von herkömmlichem Langkornreis mit LLRice 601 wurde den Angaben zufolge bereits im Januar 2006 entdeckt, die Bayer AG habe die US-Behörden jedoch erst im Juli informiert. Die EU habe davon schließlich am 18. August 2006 erfahren, heißt es in der Mitteilung weiter. Seit 23. August darf Langkornreis aus den USA nur in die EU eingeführt werden, wenn er nachweislich nicht verunreinigt ist.


Das dauert alles viel zu lange und geht zu schleppend um Gefahren abzuwehren. Gentechnisch veränderte Lebensmittel als Waffe eingesetzt richten könnten dadurch immensen Schaden anrichten, der nicht umkehrbar ist. Wir sollten lieber Lebensmittelimporte überwachen statt Bahnhofsvorplätze.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
geschlossen   Zeige geschlossen auf Karte FT-Mitglied
1.183 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



12.09.2006 ~ 06:57 Uhr ~ geschlossen schreibt:
images/avatars/avatar-35.jpg FT-Nutzer seit: 02.02.2006
4 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 23450
gelesener Beitrag - ID 23450


Aber dann wird wieder auf den Bahnhöfen genmanipulierter Reis geschmuggelt.
Vielleicht schon vom Genmais manipulierten Menschen?
Grüner Mais = Freie Fahrt
Gelber Mais = Kommt mit der Post
Roter Mais = holt die Feuerwehr
Blauer Mais = Hau ab, die Polente kommt. smile



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
marc   Zeige marc auf Karte FT-Mitglied
33 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.09.2006 ~ 01:31 Uhr ~ marc schreibt:
images/avatars/avatar-1631.jpg FT-Nutzer seit: 15.09.2006
2 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 23799
gelesener Beitrag - ID 23799


Nichts von dem wird mich abhalten auf meine Sonntags-Roulade o. das Wienerschnitzel zu verzichten. Ich habe Vertrauen zum heimischen Metzger. Zum Skandal selbst, da könnte man tausende Worte schreiben, aber dies würde den Rahmen im Forum sprengen. Nur soviel steht fest , Politik hat es schon lange gewußt u. wie immer zu spät gehandelt, den ihnen schon bekannten schwartzen Schafe öffentlich zu nennen, rechtliche Schritte einzuleiten u. somit die Verknüpfung der Vertriebsstruktur mit verdorberner Ware einzudämmen. Herrn Seehofer, ist auch bekannt, dass er gegen eine Fleisch-Mafia wenig ausrichten kann. Man hat diesen Leuten zuviel Zeit u. freie Hand gelassen u. ihnen eine globale Plattform ermöglicht, um sich gut zu vernetzen. Immer mehr Rabatte , Sonderangebote, super,super billig u.s.w. wie soll der Lebensmittelhandel überleben : Frage Wirtschaftlichkeit " ja schon" Ausrufezeichen Lohnerhöhung für unsere Verkäuferinnen - Schockiert " ja , von was" Ausrufezeichen Sehr glücklich Na, vom Gewinn Ausrufezeichen Welcher- Gewinn Frage Na von Rabatten o. vom Gammelfleisch Ausrufezeichen Bei uns Ausrufezeichen Plus -minus - Null Peinlich Ja,Ja-Leute, in Deutschland Stinks Peinlich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mausi   Zeige mausi auf Karte FT-Mitglied
288 geschriebene Beiträge
Wohnort: Bad Köstritz



15.09.2006 ~ 07:36 Uhr ~ mausi schreibt:
images/avatars/avatar-147.jpg FT-Nutzer seit: 15.08.2006
18 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 23818
gelesener Beitrag - ID 23818


Zitat:
Original von mahalesie
Nichts von dem wird mich abhalten auf meine Sonntags-Roulade o. das Wienerschnitzel zu verzichten. Ich habe Vertrauen zum heimischen Metzger. Zum Skandal selbst, da könnte man tausende Worte schreiben, aber dies würde den Rahmen im Forum sprengen. Nur soviel steht fest , Politik hat es schon lange gewußt u. wie immer zu spät gehandelt, den ihnen schon bekannten schwartzen Schafe öffentlich zu nennen, rechtliche Schritte einzuleiten u. somit die Verknüpfung der Vertriebsstruktur mit verdorberner Ware einzudämmen. Herrn Seehofer, ist auch bekannt, dass er gegen eine Fleisch-Mafia wenig ausrichten kann. Man hat diesen Leuten zuviel Zeit u. freie Hand gelassen u. ihnen eine globale Plattform ermöglicht, um sich gut zu vernetzen. Immer mehr Rabatte , Sonderangebote, super,super billig u.s.w. wie soll der Lebensmittelhandel überleben : Frage Wirtschaftlichkeit " ja schon" Ausrufezeichen Lohnerhöhung für unsere Verkäuferinnen - Schockiert " ja , von was" Ausrufezeichen Sehr glücklich Na, vom Gewinn Ausrufezeichen Welcher- Gewinn Frage Na von Rabatten o. vom Gammelfleisch Ausrufezeichen Bei uns Ausrufezeichen Plus -minus - Null Peinlich Ja,Ja-Leute, in Deutschland Stinks Peinlich


Machen wir es kurz, dein Beitrag @mahalesie beschreibt den völlig normalen Werdegang der Dinge in einer vom Profit getriebenen Gesellschaft, den Verfall aller Moral. Diese Gesellschaft steht für Gammelfleisch.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.672 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.09.2006 ~ 19:48 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1707 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 24015
gelesener Beitrag - ID 24015


Was kochen wir heute?
Eine Frage die sich eine Hausfrau täglich stellt. Wie wäre es denn mit:

Geschnetzeltes vom Schwein mit frischem Gemüse und Reisbeilage.

Aber wo kauft man nun das Fleisch?

Verlassen wir uns auf Volker Hingst vom Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, dann besteht kein Grund zur Sorge. Volker Hingst sagte in Erlangen zum Fleischskandal: “Es habe bisher keinen Hinweis auf Gesundheitsgefährdung. Wenn das Fleisch verdorben ist, müsse dies nicht bedeuten, dass es auch gesundheitsgefährdend ist. Es wird einem in aller Regel nichts ausmachen“, versuchte Hingst die Verbraucher zu beruhigen.“

Na, siehste!

Der Mann hat nicht nur Ahnung, er hat auch den richtigen Job, oder ?

Das Geschnetzelte haben wir also geklärt, ist in Ordnung und der Reis ist es auch.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 15.09.2006 19:52.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (5): [1] 2 3 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Lebensmittelskandal: Seehofer will schärfere Kontrollen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD