online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » 11.09.2001 World Trade Center » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (30): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen 11.09.2001 World Trade Center
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
oxxo   Zeige oxxo auf Karte FT-Mitglied
173 geschriebene Beiträge
Wohnort: Zeulenroda



28.03.2006 ~ 06:54 Uhr ~ oxxo schreibt:
images/avatars/avatar-149.gif FT-Nutzer seit: 10.02.2006
14 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
11.09.2001 World Trade Center Beitrag Kennung: 756
gelesener Beitrag - ID 756


Erstellt: 22.03.06, 00:20

Ein Beamter des US-Bundeskriminalamts FBI hat vor dem 11. September 2001 seine Vorgesetzten mehr als 70 Mal vor einer möglichen Flugzeugentführung durch einen Terroristen gewarnt, ohne auch nur ein einziges Mal Gehör zu finden. Was immer er unternommen habe, um Unterstützung zu finden, sei im Nichts verlaufen, sagte der FBI-Mitarbeiter Harry Samit am Montag (Ortszeit) im Prozess gegen den Terroristen Zacarias Moussaoui aus. Seine Warnungen ergaben sich aus dem Verhör Moussaouis.

N24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
geschlossen   Zeige geschlossen auf Karte FT-Mitglied
1.183 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



28.03.2006 ~ 06:55 Uhr ~ geschlossen schreibt:
images/avatars/avatar-35.jpg FT-Nutzer seit: 02.02.2006
4 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Re: 11.09.2001 World Trade Center Beitrag Kennung: 757
gelesener Beitrag - ID 757


Erstellt: 22.03.06, 06:34

Dafür haben die USA auch teuer dafür gezahlt.
Dieses riesige Land total abzusichern ist fast unmöglich.



Nutzersignatur
Das Licht am Ende des Tunnels-
mein zu Hause


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   Zeige kritiker auf Karte FT-Mitglied
1.436 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.03.2006 ~ 06:56 Uhr ~ kritiker schreibt:
FT-Nutzer seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Re: 11.09.2001 World Trade Center Beitrag Kennung: 758
gelesener Beitrag - ID 758


Erstellt: 22.03.06, 17:04

zu diesem thema gibt es auch noch eine gute seite http://www.hintergrund.de/
schaut einfach mal rein
bis dann



Nutzersignatur
"Earlier were patriots in the government and criminals in prison. But now, the times have changed."
(unknown from the www)


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.045 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.08.2006 ~ 14:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Re: 11.09.2001 World Trade Center Beitrag Kennung: 20411
gelesener Beitrag - ID 20411


Fragen, Fragen, Fragen.

Besonders Fragen zu stellen, die unbequem sind

In den USA macht sich etwas breit, das man dort sehr lange nicht mehr getan hat. - Fragen stellen. Sie wieder und wieder zu stellen, wenn sie nicht zufriedenstellend beantwortet werden.
Es geht wieder um den 11.September und die Folgen.

1. Der Tower 1 brach in 10, 6 Sekunden bis "ground zero" zusammen. Das ist ca. halb so schnell wie freier Fall. Wenn die Theorie, dass der Turm nach dem Pfannkuchenprinzip zusammen gebrochen sei, stimmen soll, muss jede Etage die Haltekraft der Träger überwunden haben, bevor der Druck auf die nächste Etage trifft. Das ist nicht möglich in 10, 6 Sekunden zu schaffen.

2. Die Türme hatten eine damals moderne Art der Konstruktion, die ihre Besonderheit ausmachte. Sie ruhten auf je 24 gigantischen Stahlstützen, die sich vom Fundament bis zur Spitze zogen. Diese Stahlstützen waren Vierkantstahlrohre (später in den verlinkten Bildern zu sehen) aus 12 cm dicken Stahlplatten mit einem Gesamtquerschnitt von 120 cm, die auch noch untereinander verstrebt waren. Diese 24 Stützen trugen das gesamte Gebäude. Mit der Pfannkuchentheorie hätten die Etagen wie bei einem alten Plattenspieler an diesen Stützen herunterrutschen müssen. Aber keine einzige dieser Stützen war am Ende zu sehen. - Bis auf Reste, die aussahen, als hätte sie jemand sauber abgeschnitten. - Bilder dazu später.

3. Zehn Tage nach dem Einsturz schwamm das Fundament immer noch in geschmolzenem Stahl. Stahl aber schmilzt erst bei über 1500 Grad. Die Erklärung, die abgegeben wurde war, dass das Feuer den Stahl geschmolzen hätte. Kerosin - was ja das Feuer ausmachte - brennt mit ausreichend Sauerstoff bei ca 850 Grad. Die schwarzen Rauchwolken aber zeigen, dass es ein sauerstoffarmes Feuer war, das dann bei ca. 600 Grad brennt. Die logische Frage ist also zweiteilig: Wie kann ein Feuer, das nur eine Stunde brennt und nicht die Hälfte der erforderlichen Temperatur hat, Stahl 200 Meter weiter unten so heiß machen, dass er zehn Tage später immer noch flüssig ist? Und wie kann das Feuer überhaupt unten ankommen? - Die Erklärung dafür war, dass es die Fahrstuhlschächte nach unten gegangen ist. Mal abgesehen davon, dass Feuer in der Regel eher nach oben zieht, gibt es da einen Haken: Die Fahrstuhlschächte waren so aufgebaut, dass sie immer nur ein Drittel des Gebäudes durchzogen. Den Keller kann durch sie also gar nichts erreichen, schon gar nicht Feuer.

4. Was ist mit dem Gebäude 7? Kein Flugzeug traf dieses Gebäude. Es wurde behauptet, dass es brannte, aber es gab nicht einmal Rauchentwicklung. Nur um mal die Dimensionen aufzuzeigen: Das Gebäude 7 war fast 150 Meter hoch. Es war ein Komplex, der nicht wie ein Turm aufgebaut war, sondern von weitem wie ein proportional normales Gebäude aussah. Das sollte nicht vergessen machen, dass es sich bei dem Komplex in fast jeder anderen Stadt um das größte Gebäude überhaupt gehandelt hätte. Dieser Komplex brauchte für seinen Einsturz 4, 2 Sekunden bis "ground zero". Auch dieser Komplex war mit Stahlstützen gebaut worden, die ihn in drei nebeneinander stehenden Reihen trugen. Der Erklärungsversuch der US-Regierung war letztlich, dass der Dieseltank im Keller gebrannt hätte und den Stahl geschmolzen hätte. - Was selbst von der Regierungskommission als weit hergeholt aber die einzig mögliche Erklärung angegeben wurde.

Tatsächlich gibt es auch andere Erklärungen, die sich aus diesen Fragen / Informationen und einigen anderen Details ergeben. Hier die Details, die unter den Tisch gekehrt wurden:

1. Die Sicherheitsfirma, die für das WTC zuständig war, gehört niemand anderem als dem Bruder von Bush selbst.

2, zwei Wochen vor dem 11.09. wurde ein "power-out" für alle drei Türme angekündigt, die später einstürzten. Der "power-out" bedeutete nichts anderes, als dass die gesamte Elektrizität in allen drei Gebäuden abgeschaltet werden musste. - Etwas das noch nie auch nur in Teilbereichen statt gefunden hatte.

3. Der "power-out" begann am 08.09. und lief über volle 36 Stunden, während nach Berichten der Techniker der Gebäude, die ebenfalls die Gebäude verlassen mussten, eine große Zahl Ingenieure die gesamten 36 Stunden in den Türmen arbeitete. - Woran, konnten die Techniker nicht sagen, denn Schäden gab es keine. Die Sicherheitssysteme wie Kameras und Aufzeichnungsgeräte hatten eine eigene Stromversorgung und hätten die Aktivitäten aufzeichnen müssen. Das aber geschah nicht, weil alle Kameras auf die Order des Chefs der Sicherheitsfirma abgeschaltet wurden. - Was schon für sich eine Unmöglichkeit darstellt, denn in den Towers waren Büros mit hochsensiblen Informationen.

4. Der Tower 7 war fast vollständig ein Regierungsgebäude. Es wurde ein Jahr vor dem Anschlag für 15 Millionen Dollar bombensicher gemacht. Unter anderem befand sich in dem Gebäude die Notstandszentrale der Stadt. Aber alle Operationen wurden von einem provisorischen Büro drei Blocks weiter geleitet, das nicht einmal Funkanlagen hatte. Die Erklärung, die der Held Guiliani abgab war, dass ihm erklärt wurde, Tower 7 würde einstürzen. - Und das noch bevor das erste Flugzeug einschlug und besonders bevor irgend jemand auf die Idee kam zu erklären, dass es im Tower 7 auch Schäden gegeben hätte.

5. Ein Hobbyfunker fing aus der Richtung der Tower ein Signal auf einer Frequenz aus den Etagen des CNN auf (die zum ersten mal in der Geschichte des Tower an dem Tag vollkommen leer waren), die auf Flughäfen benutzt wird, um Flugzeuge mit Landeinformationen für einen sauberen Anflug zu versorgen.

6. Wenn die Regierung NICHTS getan hätte, wäre nach der normalen Prozedur folgendes passiert: Kampfflugzeuge hätten nach der Abweichung der Flugzeuge vom Flugplan in Richtung New York aufsteigen müssen, um sich an deren Hintern zu hängen und sie durch Manöver zu zwingen zu landen oder abzudrehen. Das wurde aktiv verhindert.

7. Und vielleicht der dramatischste Punkt: Zeugen, die lebend aus den Türmen fliehen konnten, berichteten noch vor Ort von Explosionen in den Kellerräumen und den unteren Etagen der Türme, kurz bevor diese zusammen brachen. Ein Techniker wollte Mitarbeitern die Flucht ermöglichen und fuhr durch die Kelleretagen, weil er den einzigen Schlüssel hatte, der ALLE Türen dort öffnen konnte. Im vierten Untergeschoss wurde durch eine Explosion auf der anderen Seite des Gebäudes - also leicht 50 Meter entfernt - ein anderer Mitarbeiter mit (Zitat) "Haut, die ihm einfach von den Knochen geschält zu sein schien" ihm entgegen geschleudert. Feuerwehrleute berichteten immer wieder von wie bei einem Maschinengewehr aufeinanderfolgenden Explosionen, als das Gebäude einstürzte. Diese Augenzeugenberichte wurden nie in die Untersuchungen mit aufgenommen.

8. In einem Interview erklärte der Erbauer der Türme, der auch Besitzer eines großen Teils war, dass man meinte, dass das Gebäude 7 unsicher sei und dass man es deshalb eingerissen hätte. - Ganz offen und vor laufenden Kameras.

9. Ein kleiner Nebenkriegsschauplatz, der aber nicht uninteressant ist: Ein Direktor des FBI wurde gefeuert, weil er wieder und wieder erklärte, dass es internationalen Terrorismus, wie er von Bush propagiert wurde, schlicht nicht gibt. Ihm wurde ein neuer Job angeboten. Sein Vorstellungsgespräch war anberaumt auf den 11.09.2001 im WTC, wo er dann auch verstarb. Den Namen habe ich nicht präsent, aber ihr werdet ihn finden, wenn ihr durch die Infosties zum 11.09. blättert.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



13.08.2006 ~ 16:00 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 20413
gelesener Beitrag - ID 20413


Hierzu kann man auch folgende Seiten seht empfehlen!

http://www.gandhi-auftrag.de/wtcBilder.htm

http://www.elfterseptember.info/



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
aeffchen   Zeige aeffchen auf Karte FT-Mitglied
10.221 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.08.2006 ~ 16:31 Uhr ~ aeffchen schreibt:
images/avatars/avatar-1475.gif FT-Nutzer seit: 24.07.2006
36 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 20415
gelesener Beitrag - ID 20415


Sehr interessante Informationen.
Es wurde doch schon immer spekuliert dass die USA selbst Opfer in der eigenen Bevölkerung in Kauf nimmt, wenn es nur Profit bringt und die Interessen der USA in der Welt dient.



Nutzersignatur
Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   Zeige kritiker auf Karte FT-Mitglied
1.436 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.08.2006 ~ 21:23 Uhr ~ kritiker schreibt:
FT-Nutzer seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 20661
gelesener Beitrag - ID 20661


dazu passt auch dieser beitrag!



Nutzersignatur
"Earlier were patriots in the government and criminals in prison. But now, the times have changed."
(unknown from the www)


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.045 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.08.2006 ~ 16:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 21534
gelesener Beitrag - ID 21534


11.September - fünf Jahre danach

In den USA hat z.Zt. ein Dokumentarfilm unglaublichen Erfolg. Und der Erfolg des Films verdeutlich einen Bruch der sich quer durch die US Gesellschaft zieht.
Der Film, 2005 produziert von 2 jungen Leuten im Bundesstaat New York hat sich im Internet zunächst in den USA und inzwischen auch international zu einen Download Renner entwickelt.
Er appelliert an die Zuschauer, die Fakten und Zeitdokumente zu sehen und selbst zu erkennen, dass die offizielle Darstellung der Vorgänge des 11.9.2001 eine Lüge ist.
"Loose Change" so der Titel der Doku ist inzwischen von 20 Mill. US Amerikanern gesehen worden und in mehr als 10 Sprachen übersetzt worden. In der letzten Woche auch ins Türkische, was sogleich eine Reihe von Artikeln in der türkischsprachigen Presse auslöste. Seit Ende Juli hat sich auch die deutschsprachige Presselandschaft mit dem Film befasst. In einem Bericht des ZDF Heute Journals spiegelte sich der negative Teil dieser Berichterstattung wieder.
Weitere Berichte u.a.in FAZ. Spiegel, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, 3Sat, Deutsche Welle, Deutschland Radio, Kölner Stadtanzeiger, Rheinische Post, Welt.
In den USA wird das Thema der alternativen Theorien zum 11.9.2001 in den Medien seit März immer mehr in den Vordergrund gestellt. FOX, CSNBC luden die Filmemacher zu Interviews ein ebenso wie andere Vertreter der These, die die Regierung hinter den Anschlägen sieht.
Teils ein Versuch die Bewegung zu diskreditieren, teils vielleicht auch ein Zeichen
dafür, dass in den Mainstreammedien noch Leute sind die den kriminellen Elementen in der Regierung Widerstand leisten wollen.
(indymedia)

Der Film mit deutschen Untertiteln.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



25.08.2006 ~ 18:02 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 21554
gelesener Beitrag - ID 21554


Sehr gut Recherchen dieser Jungs!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.339 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



26.08.2006 ~ 12:15 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
239 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Beitrag Kennung: 21610
gelesener Beitrag - ID 21610


Zitat:
Original von gastli
Stahl aber schmilzt erst bei über 1500 Grad. Die Erklärung, die abgegeben wurde war, dass das Feuer den Stahl geschmolzen hätte.

Das ist zwar richtig, doch schon bei weit niedrigeren Temperaturen wird er weich bzw. glüht aus. Ein Schmied muss den Stahl auch nicht auf 1500 Grad erhitzen, um ihn zu schmieden. Er wird schon bei weit geringeren Temperaturen weich genug für eineVerformung.

Wenn du es ausprobieren willst - musst keinen Stahl verwenden. Nimm einen Kaugummi aus dem Mund und lege ihn eine Stunde in den Kühlschrank, dann kaue weiter!

Das Gebäude hatte Stützen aus kaltem K... ähm Stahl. Durch das Feuer hatten die Stützen nicht mehr die Festigkeit, die darüber liegenden Etagen zu tragen. Sie brauchten dazu ncht zu schmelzen. Und wenn einige über mir liegende Etagen einmal in Bewegung geraten - wer/was soll diese riesigen Massen noch aufhalten? Ist das wirklich so unglaubwürdig?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (30): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » 11.09.2001 World Trade Center

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD