online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Branchenweite Abgasmanipulationen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Branchenweite Abgasmanipulationen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



06.09.2017 ~ 07:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889486
gelesener Beitrag - ID 889486


Ein mit einem Fahrverbot belegtes Fahrzeug lässt sich nicht verkaufen.
Von mir aus nenne es Zulassungsverbot.
Das trifft Profiteure der Autoindustrie sehr wohl.

Zitat:
Pfiffikus hat am 05. September 2017 um 20:07 Uhr folgendes geschrieben:
sondern gegen diejenigen, die auf ihr Auto angewiesen sind, zum Beispiel um zur Arbeit zu kommen.


Dobrindt oder sein Nachfolger ordnen an, dass den Betroffenen ein richtiges Auto als Schadenerstatz - zu Lasten der Profiteure der Autoindustrie - zu übergeben ist.
Wann?
Unvertzüglich!

gastli, der den Beschäftigten in der Automobilbranche nie Habgier vorgeworfen hat.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



06.09.2017 ~ 20:23 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889531
gelesener Beitrag - ID 889531


Zitat:
gastli hat am 06. September 2017 um 07:18 Uhr folgendes geschrieben:
ein richtiges Auto als Schadenerstatz

Schadenersatz?
Eine solche Handlung setzt voraus, dass jemandem ein Schaden entstanden ist. Und ich als Fahrer eines dieselgetriebenen Autos muss sagen, dass uns Dieselfahrern noch kein realer Schaden entstanden ist. Ein solcher steht allenfalls dann in Aussicht, wenn das Auto mal veräußert werden soll und infolge dieser Kampagnen weniger Wiederverkaufserlös einbringt.

Fern von dem ganzen Gerede, welches eher der Wirtschaftsförderung als dem Umweltschutz dienen soll, sollte man sich einmal die Taschen zu binden und gut sortieren.
Letztendlich kann man sich ja mal genau ansehen, welche Belastungen für die Umwelt von einem Kraftfahrzeug ausgehen. Nur so kann man die Mär vom angeblichen Umweltschutz entlarven.
a) Kohlenstoffdioxid CO², welches für die Klimaerwärmung verantwortlich sein soll
b) Feinstaub
c) Stickoxide NOx

Sehen wir uns insbesondere mal genauer die Stickoxide an. Kommen diese mit Wasser in Berührung, bildet sich Salpetersäure und salpetrige Säure und fällt schließlich als "saurer Regen" zur Erde. Die entsprechenden Ionen NO² und NO³ kennen wir ja als Nitrat und Nitrit. Und ginge es um die Vermeidung der Emission von diesen Stoffen, so sollte man erstmal die Ausbringung von Gülle verbieten, denn ein einziger Güllelaster bringt mehr Nitrat und Nitrit aus, als mein Auto im gesamten Autoleben.

Ähnlich harmlos erweist sich Feinstaub. Dieser fällt einfach zur Erde und setzt sich in Laubschichten ab und vermischt sich letztendlich mit dem Humus. Oder er schwebt noch eine Weile in der Luft herum, um letztendlich als Kondensationskern für die Wolkenbildung, um dadurch abzuregnen.
Ginge es wirklich um den Schutz vor Feinstaub, so könnte man zum Beispiel verbieten, dass man in offenen Kaminen Holz verbrennt.


Von der Belastung der Umwelt bleibt real nur die Verschmutzung der Luft in den Innenstädten übrig. Gerade an stark befahrenen Straßen findet man in der Luft tatsächlich hohe Nitritwerte. Und die Leser dieses Forums wissen, dass diese Nitritwerte nicht harmlos sind. Aus diesem Grunde haben für solche Pendelfahrten im Innenstadtbereich - und wirklich nur dort - Elektrofahrzeuge ihre Berechtigung, damit die Emissionen nicht innerorts, sondern im Kraftwerk geschehen. Hier in den großen Städten findet man üblicherweise einen einigermaßen ausgebauten ÖPNV. Und sofern die Leute dort nicht freiwillig umsteigen, könnten auch Fahrverbote an den dreckigsten Brennpunkten die nötigen Anreize schaffen.

Auf den großen Überlandstrecken gibt es für die Umwelt nichts Besseres als den Diesel, was auf der Autobahn aus dem Auspuff heraus kommt, wirkt sich in der Pampa vor allem als Pflanzendünger aus. Und nicht vergessen: Die Dieselautos emittieren von allen Antriebstechnologien am wenigsten CO²!


Pfiffikus,
der nicht sehen kann, dass Elektroautos im Fernverkehr irgendwelche Vorteile bringen könnten



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.292 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.09.2017 ~ 09:41 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889920
gelesener Beitrag - ID 889920


Entsteht für Sie kein Schaden wenn sie mit Ihrem Auto, infolge Fahrverboten, nicht fahren dürfen? Haben Sie das absichtlich vergessen?

Kleine Anmerkung: unsere Luft besteht zu 78,08% aus N2.
https://de.wikipedia.org/wiki/Stickstoff


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 10.09.2017 09:53.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.09.2017 ~ 10:12 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889922
gelesener Beitrag - ID 889922


Zitat:
Meta hat am 10. September 2017 um 09:41 Uhr folgendes geschrieben:
Entsteht für Sie kein Schaden wenn sie mit Ihrem Auto, infolge Fahrverboten, nicht fahren dürfen?
Also bisher sehe ich es so, dass mir noch kein bissel Schaden entstanden ist.

In der Tat, würde unser Auto plötzlich die Zulassung verlieren, wäre der Schaden immens. Praktisch rechnet wohl niemand mit einer solchen drakonischen Maßnahme. Allenfalls rechne ich damit, dass Fahrverbote in Umweltzonen in besonders belasteten Innenstadtzonen verhängt werden, in denen sich die Stickoxidwerte nicht anders senken lassen.


Zitat:
Meta hat am 10. September 2017 um 09:41 Uhr folgendes geschrieben:
Haben Sie das absichtlich vergessen?
Quatsch! Wir reden hier von jemandem, der in Gera lebt.
Ich unterstelle Dir doch auch nicht, dass Du vergessen hast, dass Gera im Wesentlichen nur ein Provinznest ist, in dem das Problem mit den Stickoxiden und schlechter Luft kaum ein Thema ist, auch eine Folge von kaum vorhandenen Industrieansiedlungen hier in Gera. Die einzige stark befahrene Straße, die innerhalb einer bewohnten Häuserschlucht verläuft, ist in Gera die Straße des Friedens. Alle anderen verkehrsreichen Straßen können die Luft mehr oder weniger gut austauschen, so dass dort weniger mit gefährlichen Konzentrationen zu rechnen ist.


Nun siehst Du ja selbst, wie stark die Politiker mit der Autoindustrie verbandelt sind. Fahrverbote für Dieselfahrzeuge werden die nur sehr ungern und zögerlich dort einrichten, wo sie von Gerichten wegen zu hoher Gefährdung der Bevölkerung gezwungen werden. Mal ehrlich - rechnest Du in Gera damit? Viel eher werden andere Städte betroffen sein.

Weiterhin wäre es wäre im Fall der Fälle sinnvoll, dass nicht sofort pauschal alle Dieselfahrzeuge verboten werden, sondern nach und nach mit den kleinsten Schadstoffklassen begonnen wird. Und unserem Auto wurde die Euronorm 6 bescheinigt.



Pfiffikus,
der das erstmal sehr gelassen sieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.09.2017 ~ 12:37 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889932
gelesener Beitrag - ID 889932


Oops, was soll ich jetzt mit dieser Anmerkung?

Zitat:
Meta hat am 10. September 2017 um 09:41 Uhr folgendes geschrieben:
Kleine Anmerkung: unsere Luft besteht zu 78,08% aus N2.
https://de.wikipedia.org/wiki/Stickstoff

Stickstoff, der sich in dieser Konzentration in normaler Luft befindet, ist absolut harmlos. Giftig wird es nur, wenn Du Stickoxide einatmest.




Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid, also Nichtmetalloxide, reagieren, wenn sie in Kontakt mit Wasser kommen, zu Salpetriger Säure bzw. Salpetersäure. Diese Säuren wiederum dissoziieren im Wasser zu harmlosen Wasserstoffionen und Nitrit- bzw. Nitrat-Ionen NO² bzw. NO³. Das geschieht üblicherweise an Tautropfen, Nebel, Wolken, Gewässern usw., allerdings auch in unseren Atemwegen. Also überall, wo Stickoxide mit Wasser in Berührung kommen.
Das Nitrit ist dabei ein ganz gefährliches Zeug. Es besitzt eine höhere Affinität zum Hämoglobin in den roten Blutkörperchen, als Sauerstoff. Mit anderen Worten, es wird die Transportkapazität vom Blut blockiert, welches dadurch weniger Sauerstoff transportieren kann.
Nitrat ist weniger gefährlich, soll allerdings in höheren Konzentrationen krebserregend sein. Deshalb gibt es Grenzwerte fürs Trinkwasser, welches nur maximal 50mg/l enthalten darf.



Und Du wolltest uns jetzt mit Deiner Anmerkung Angst vor Stickstoff machen?


Pfiffikus,
der Dir doch auch keine Angst vor Kochsalz NaCl machen will, nur weil die Hälfte aller Atome darin Chlor sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



10.09.2017 ~ 13:00 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889934
gelesener Beitrag - ID 889934


Was den wie den, wo den?

Schiffe mit Rohöl keiner regt sich auf.
Heizöl gleich Diesel? wenn interessiert es?
Flugzeuge gleich Kerosin da geht einem die Düse, bei der Menge Düsenkraftstoff.

Keiner will etwas zurück haben von den Treibstoffen.

Elektro- Autos sollen mit Strom fahren: Strom aus Kohle oder Ökostrom aus eßbaren Mais oder anderen Pflanzen?

Was nun?

Alles in die Tonne und Wasserstoff für ale Antriebe weiter entwickeln sage ich nur.
Einige Herstellerfirmen zeigen wie es geht.

-mit Wasser fliegen,
-mit Wasser schiffen,
-mit Wasser fahren,
Wo sind die vielen Wissenschaftler der Industrie in Deutschland?
Das die jetzigen Konzerne nichts mehr verdienen, tut mir stundenlang leiht.
Meister


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 10.09.2017 13:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.09.2017 ~ 14:25 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889938
gelesener Beitrag - ID 889938


Zitat:
Meister hat am 10. September 2017 um 13:00 Uhr folgendes geschrieben:
Schiffe mit Rohöl keiner regt sich auf.

Da gibt es auch kaum Grund. Auf hoher See weht meist eine steife Brise, da können sich wohl kaum nennenswerte Konzentrationen der giftigen Gase ansammeln. Wenn man wirklich etwas messen will, muss man schon direkt in der Abgasfahne der Schiffe messen.
Einzig in den Häfen, besonders in den Innenstadthäfen wie Hamburg und Venedig, machen sich solche Abgase schädlich bemerkbar. Hier ist aber Deine Aussage "keiner regt sich auf." falsch.


Zitat:
Meister hat am 10. September 2017 um 13:00 Uhr folgendes geschrieben:
Heizöl gleich Diesel? wenn interessiert es?
Das Finanzamt interessiert das.

Aber nur weil derselbe Stoff verbrannt wird, heißt es doch nicht, dass dieselbe Abgasmischung entsteht. Stickstoff ist nun mal kein brennbares Gas wie zum Beispiel Wasserstoff. Der verbrennt nicht gerne, am liebsten gar nicht. Aus diesem Grunde ist auch unsere Luft, deren Zusammensetzung uns die Meta gezeigt hat, kein explosives Gemisch aus Stickstoff und Sauerstoff.
Nur unter sehr hohem Druck, wie er bei der Verbrennung von Kraftstoff bei sehr hoher Kompression herrscht, lassen sich einige Stickstoffmoleküle dazu überreden, zu oxidieren. Nur dabei entstehen die Stickoxide. Wird Heizöl oder Dieselkraftstoff in einem Heizkessel verbrannt, geschieht das üblicherweise bei atmosphärischen Druck und es sind keine Stickoxidemissionen zu befürchten. Deshalb interessiert es an dieser Stelle tatsächlich nicht.


Zitat:
Meister hat am 10. September 2017 um 13:00 Uhr folgendes geschrieben:
Flugzeuge gleich Kerosin da geht einem die Düse, bei der Menge Düsenkraftstoff.
Eventuell kommst Du alleine drauf, wie stark die Abgase aus den Düsen verdünnt werden, bis irgendein Mensch oder Tier daran schnuppert.

Was nun?

Zitat:
Alles in die Tonne und Wasserstoff für ale Antriebe weiter entwickeln sage ich nur.Einige Herstellerfirmen zeigen wie es geht.

-mit Wasser fliegen,
-mit Wasser schiffen,
-mit Wasser fahren,
... und mit Asche heizen?
Dir ist bekannt, dass Wasser das Verbrennungsprodukt von Wasserstoff ist? Energetisch ist Wasser ebenso wertvoll, wie Asche, da ebenso schon verbrannt.



Pfiffikus,
der schon öfters bemerkt, dass Wasser mit Wasserstoff, Stickstoff mit Stickoxiden usw. verwechselt werden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



10.09.2017 ~ 21:40 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889955
gelesener Beitrag - ID 889955


Ohhh, der "Pfiffikus" gibt wieder mal einen zum Besten. fröhlich

Zitat:
Pfiffikus hat am 10. September 2017 um 14:25 Uhr folgendes geschrieben:
...
Energetisch ist Wasser ebenso wertvoll, wie Asche, da ebenso schon verbrannt.

Wirklich?

Zitat Anfang

Hochleistungs-Elektrolyseur

Wie bereits erwähnt ist die Elektrolyse nichts anderes, als die Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff. Demnach ist ein Elektrolyseur ein Aggregat, in dem diese Reaktion stattfindet.
Die GHW (Gesellschaft für Hochleistungs-Elektrolyseure zur Wasserstofferzeugung mbH), die 1988 von der Motoren- und Turbinen-Union Friedrichshafen (mtu-Friedrichshafen) mit einem Anteil von 40 %, von Linde (40 %) und den Hamburgische Electricitäts-Werken HEW (20 %) gegründet wurde, verfolgt folgende Idee:

Elektrische Energie aus Wind und Sonne, Wasserkraft oder konventionellen Systemen
Þ Umwandlung im Elektrolyseur
Þ Erzeugung von Wasserstoff für Brennstoffzellen, industrielle Prozesse, Verkehrsanwendungen
Damit Wasserstoff in der mobilen Anwendung überall benutzt werden kann, ist eine flächendeckende Wasserstoffversorgung notwendig, z.B. durch Tankstellenelektrolyseure.
Bis heute muß Wasserstoff - egal ob in gasförmiger oder flüssiger Form - häufig über lange Strecken transportiert werden. Die Verflüssigung bzw. die Hochdruckverdichtung ist teilweise aufwendiger, als der Aufwand zur Herstellung der Gase selbst.

mtu-Friedrichshafen:
"Mit einem Hochleistungs-Elektrolyseur, der vor Ort bedarfsabhängig betrieben wird, kann ein Großverbraucher problemlos seinen Bedarf an Wasserstoff und Sauerstoff selbst decken. Diese Versorgungsautakie ist in vielen Fällen wirtschaftlicher als die Versorgung über die Straße."

Vorteile:
· hohe Versorgungssicherheit
· niedrige Kosten
· Entlastung des Straßenverkehrs
· Kein Transportrisiko
· schnell regelbar
· hohe Gasreinheit

Der Hochleistungs-Elektrolyseur arbeitet zum Einen als Speicher und zum Anderen als Wandler. Elektrolytisch wird Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff umgewandelt und in beiden Gasen bis zur Rückverstromung gespeichert. Wasserstoff ist selbst für große Mengen elektrischer Energie ein idealer Speicher. Die Rückverstromung kann mit sehr hohem Wirkungsgrad in Brennstoffzellen oder wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen geschehen.
Der Betriebsdruck in diesem Aggregat liegt bei 30 bar. Bei Nennlast ist ein Wirkungsgrad von 80 %, bei 20 % Last ein Wirkungsgrad von 90 % möglich.
Der MTU-Elektrolyseur wird bereits an der Tankstelle am Flughafen München seit dem Sommer 1998 eingesetzt.

Zitat Ende
QUELLE

Money,
der nun bemerkt hat, daß es der Pfiffikus unter anderem auch nicht so mit der Chemie hat. Augenzwinkern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.09.2017 ~ 22:04 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 889957
gelesener Beitrag - ID 889957


Zitat:
Money hat am 10. September 2017 um 21:40 Uhr folgendes geschrieben:
Ohhh, der "Pfiffikus" gibt wieder mal einen zum Besten. fröhlich

Zitat:
Pfiffikus hat am 10. September 2017 um 14:25 Uhr folgendes geschrieben:
...
Energetisch ist Wasser ebenso wertvoll, wie Asche, da ebenso schon verbrannt.

Wirklich?
Klar, Ehrenwort. Aus dem Wasser ist keine Energie mehr herauszuholen, ebenso weing, wie aus Asche.
(Außer durch Kernfusion, doch das dürfte erst in einigen Jahrzehnten praktikabel sein.)

Natürlich lässt sich überflüssige Energie verwenden, um Wasser in seine Bestandteile zu zerlegen. Und Du hast selbst geschrieben, dass man hier allenfalls 90% der hineingesteckten Energie wieder zurückgewinnen kann. Dass Wasser(stoff) als Speichermedium für Energie dienen kann, hat doch niemand bestritten. Ich jedenfalls nicht.

Aber dass man aus Wasser Energie gewinnen kann, mit Wasser fliegen könne usw., das geht nun mal nicht.


Pfiffikus,
der an dieser Stelle nichts zurück nehmen muss


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 10.09.2017 22:04.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



11.09.2017 ~ 22:26 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 890065
gelesener Beitrag - ID 890065


Das wahr wohl nichts: https://www.bestattungsplanung.de/bestat...bestattung.html


Asche auf mein Haupt. großes Grinsen

Und weil es so schön war, noch einmal zum Heizöl.
Mein Meßgerät quietscht aus Vergnügen wenn es bei Kunden mit Heizöl erhöhte NOx Werte feststellt.

Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



12.09.2017 ~ 00:14 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 890076
gelesener Beitrag - ID 890076


Zitat:
Meister hat am 11. September 2017 um 22:26 Uhr folgendes geschrieben:
Und weil es so schön war, noch einmal zum Heizöl.
Mein Meßgerät quietscht aus Vergnügen wenn es bei Kunden mit Heizöl erhöhte NOx Werte feststellt.
Wie hoch sind denn die Werte, von welchen Mengen reden wir hier?


Pfiffikus,
der nicht weiß, ob Du das Abgas der Kessel schnupperst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.292 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.09.2017 ~ 14:45 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 890235
gelesener Beitrag - ID 890235


Über die schlimmsten NOx Erzeuger, die Düsenjets, wird leider überhaupt nicht gesprochen. Bei Starts und beim Steigflug werden zB. Höchstwerte gemessen. Wen wundert es da, wenn in der Nähe von Flugplätzen, die Werte besonders hoch sind.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.09.2017 ~ 23:32 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 890276
gelesener Beitrag - ID 890276


Zitat:
Meta hat am 13. September 2017 um 14:45 Uhr folgendes geschrieben:
Über die schlimmsten NOx Erzeuger, die Düsenjets, wird leider überhaupt nicht gesprochen. Bei Starts und beim Steigflug werden zB. Höchstwerte gemessen.

In Absolutwerten könntest Du Recht haben. Aber wen interessiert es denn, wenn die Stickoxide auf den Flughäfen kiloweise ausgestoßen werden?

Derzeit drohen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, weil es nicht gelingt, die Grenzwerte in der Luft vor den Fenstern in einigen sehr stark befahrenen Straßen der Großstädte einzuhalten. Und für diese dicke Luft sind die Flugzeuge nun einmal nicht verantwortlich, selbst wenn es einmal eine Wolke Abgase aus Bindersleben bis in Erfurts Innenstadt wehen sollte. Bis dahin hat sich das Abgas ausreichend verdünnt so dass die Grenzwerte in Erfurts Straßen nicht in Gefahr kommen.


Zitat:
Meta hat am 13. September 2017 um 14:45 Uhr folgendes geschrieben:
Wen wundert es da, wenn in der Nähe von Flugplätzen, die Werte besonders hoch sind.
Niemanden, aber direkt neben der Startbahn wohnt niemand.


Benziner stoßen offenbar weniger Stickoxid aus, da sie die Verbrennungsgase nicht so stark komprimieren.


@Meister
Habe mir gerade die Bescheinigung durchgesehen, die mir vom Schornsteinfeger in diesem Jahr ausgestellt worden ist. Leider steht da kein Wert für Stickoxide drauf. Keine Ahnung, ob das gemessen wurde.



Pfiffikus,
dem immer noch unklar ist, was Du da gemessen hast



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.09.2017 ~ 07:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891101
gelesener Beitrag - ID 891101


Dem VW-Chef ist neulich in einem Interview versehentlich die Wahrheit rausgerutscht.
Ihm pssiert so ein wunderbare Freudscher Versprecher.

https://www.youtube.com/watch?v=ROv6uL4DxCU



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.09.2017 ~ 08:20 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891276
gelesener Beitrag - ID 891276


DIE LINKE deckt auf: Autoindustrie darf Kosten für Dieselbetrug von der Steuer absetzen
Damit die notleidende Autoindustrie nicht für ihren Abgasbetrug haften muss, hat die Merkel-Junta klargestellt, dass sämtliche Nachrüstungskosten der alten Betrugsdiesel von der Steuer abgesetzt werden dürfen.
In jedem Rechtsstaat würde ein Betrüger zu einer Strafe verurteilt..
Zum Glück aber leben wir in dieser BRD.
Da gibt es für vorsätzliches Vergiften der Bevölkerung natürlich keine Strafe, wenn man damit den Profit steigern kann.
Willkommen im Kapitalismus.
Im widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



26.09.2017 ~ 17:38 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891303
gelesener Beitrag - ID 891303


Zitat:
gastli hat am 26. September 2017 um 08:20 Uhr folgendes geschrieben:
DIE LINKE deckt auf:...

Naja, das Wort "aufdecken" passt hier wohl weniger. Ein flüchtiger Blick ins Steuerrecht hätte genügt, um zu wissen, dass sich Betriebsausgaben steuermindernd auswirken. Das war auch vor der Affäre so und war nie ein Geheimnis.

Aufgedeckt werden hier allenfalls Wissenslücken einiger Leute in Sachen Steuerrecht. Sonst müssten sie nicht den Bundestag dazu bemühen, diese Lücken zu schließen.



Zitat:
gastli hat am 26. September 2017 um 08:20 Uhr folgendes geschrieben:
In jedem Rechtsstaat würde ein Betrüger zu einer Strafe verurteilt..

Das hat aber nichts mit dem Steuerrecht zu tun. Und die hier genannten Betriebsausgaben schließen auch nicht aus, dass Leute, die sich eines Betruges schuldig gemacht haben, bestraft werden.


Zitat:
gastli hat am 26. September 2017 um 08:20 Uhr folgendes geschrieben:
Da gibt es für vorsätzliches Vergiften der Bevölkerung natürlich keine Strafe,

Doch doch.
Aber das setzt jedoch voraus, dass jemand vorsätzlich eine Handlung vornimmt, um jemanden zu vergiften. Das sehe ich hier nicht gegeben. Hier haben nur die Anwohner von Hauptstraßen in Ballungsräumen Probleme mit der Luftqualität. Du schreibst von der "Bevölkerung". Das ist genauso abwegig, als wenn da mal eine kleine Personengruppe plärrt "Wir sind das Volk!"
In allen anderen Fällen, vor allem auf Langstrecken, sind die Dieselautos das umweltfreundlichste Auto, welches uns gegenwärtig zur Verfügung steht.


Pfiffikus,
der Euch einige Seiten weiter vorn genau aufgeschlüsselt hat, welche Art von Umwelteinflüssen von einzelnen Autos ausgehen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



26.09.2017 ~ 22:43 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891331
gelesener Beitrag - ID 891331


Zitat:
Pfiffikus hat am 10. September 2017 um 22:04 Uhr folgendes geschrieben: ... Aber dass man aus Wasser Energie gewinnen kann, mit Wasser fliegen könne usw., das geht nun mal nicht.


Ohje, da kräuseln sich einem ja die Fußnägel. Man kann aus Wasser keine Energie gewinnen? Schonmal was von einem Wasserkraftwerk gehört?

Das sollten Sie mal lesen, oder das, oder das ...


Zitat:
Pfiffikus hat am 10. September 2017 um 22:04 Uhr folgendes geschrieben:
Pfiffikus,
der an dieser Stelle nichts zurück nehmen muss

Money,
der da nicht ganz sicher ist.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Money: 26.09.2017 22:45.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



26.09.2017 ~ 23:55 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891336
gelesener Beitrag - ID 891336


Zitat:
Money hat am 26. September 2017 um 22:43 Uhr folgendes geschrieben:
Money,
der da nicht ganz sicher ist.

Aber ich bin mir da sicher. Sehr sicher sogar! Du erinnerst Dich? Es ging um Meisters Vision:
Zitat:
Meister hat am 10. September 2017 um 13:00 Uhr folgendes geschrieben:
-mit Wasser fliegen,
-mit Wasser schiffen,
-mit Wasser fahren,


Zitat:
Money hat am 26. September 2017 um 22:43 Uhr folgendes geschrieben:
Ohje, da kräuseln sich einem ja die Fußnägel. Man kann aus Wasser keine Energie gewinnen? Schonmal was von einem Wasserkraftwerk gehört?

Klar habe ich das.
Nur mal rein gedanklich, wie könnte ein Auto mit einem Wasserkraftwerk angetrieben werden? Auf dem Dachgepäckträger müsste sich ein Riesentank befinden, möglichst groß und möglichst weit oben. (Welche Auswirkung das in einer Kurve hätte, lassen wir mal außen vor.) Daraus kommt ein Schlauch, der das Wasser auf ein Wasserrad oder eine Turbine leitet, um das Auto anzutreiben. Auf gerader Strecke könntest Du das Fahrzeug einige Meter bewegen. Aber Gera verlassen? Schlicht unmöglich! Sowohl der Krankenhausberg, die Tangente oder der Huckel am Langenberger Friedhof würden ein derartiges Auto zuverlässig in Gera einsperren.
Also mach Dir keine Gedanken um Deine Fußnägel!


Zitat:
Money hat am 26. September 2017 um 22:43 Uhr folgendes geschrieben:
Das sollten Sie mal lesen, oder das, oder das ...

Also im ersten Link hat wohl jemand wieder ein Perpetuum Mobile erfunden. Oder einen Atomreaktor, weil er hier nicht näher genannte atomare Kräfte freisetzen will. Damit beschäftige ich mich frühestens, wenn der erste Prototyp läuft.

Im zweiten Link wird beschrieben, wie man Biogas aus Abwasser und daraus Energie gewinnt. Das wird in Stublach bereits seit Jahren so praktiziert. Praktisch wird die Energie nicht aus dem Wasser gewonnen, das dient ja nur als Transportmittel. Vielmehr gewinnt man die Energie aus den Verdauungsprodukten, die dort angeschwemmt werden. Das wird auch in Afrika praktiziert, wo man Kuhfladen trocknet und zum Heizen verwendet. Dung ist eben ein Träger von chemischer Energie, der noch nicht verbrannt ist.
Theoretisch ginge das schon, aber nur sehr theoretisch. Denn wie viel Abwasser willste denn tanken, um das Auto zu bewegen? Und welche Leistung soll daraus entwickelt werden?

Ja und der dritte Link gewinnt Solarenergie, Wasser ist hier wie in den beiden anderen Links nur Hilfsstoff, aber kein Energieträger.


Pfiffikus,
der dabei bleibt, dass die Gesetze rund um die Verbrennungsenthalpie von keinem Träumer auf dieser Welt umgangen werden können



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



27.09.2017 ~ 01:26 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891340
gelesener Beitrag - ID 891340


Sie spalten Kümmelkörner.

Natürlich kann man im Moment noch keine Fahrzeuge durch direktes betanken mit Wasser bewegen, aber es wird ja bereits intensiv daran geforscht und große Erfolge gemacht.
Wasser besteht aus Molekülen, gebildet aus je zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoff­atom und wird in absehbarer Zeit möglich sein, daß Motoren diesen Wasserstoff zur Fortbewegung nutzen und als Nebenprodukt reinen Sauerstoff erzeugen werden.

Soweit zur meiner "Utopie".

Aber auch was augenblicklich im kleinem möglich ist, widerlegt Ihre Aussage ...

Zitat:
Pfiffikus hat am 10. September 2017 um 22:04 Uhr folgendes geschrieben: ... Aber dass man aus Wasser Energie gewinnen kann, mit Wasser fliegen könne usw., das geht nun mal nicht.


... grundlegend.

Ein e-Auto, dessen Akku mit Wasserkraft aufgeladen wurde, fährt mit Energie die durch Wasser erzeugt wurde. Also steckt doch auch Energie im Wasser, auch wenn es "nur" kinetische Energie ist.

Und Biogas kann man auch nur mit Wasser herstellen und ihr afrikan. Kuhfladen hat damit ja wohl überhaupt nix zutun.

Und beim letzten Link geht es um eine besondere Form der Regenwassernutzung, in der die Solarzellen bei Regen mehr oder überhaupt Strom erzeugen.

Merken Sie was? Komischerweise ist überall das energiearme Wasser mit im Spiel. Augenzwinkern

http://www.urquellwasser.eu/forschung/wa...33311/#more-311


Money,
der jetzt genug zum Thema geschrieben hat und Sie weiter die Kümmelkörner spalten läßt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



28.09.2017 ~ 22:52 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891491
gelesener Beitrag - ID 891491


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 28. September 2017 um 14:02 Uhr folgendes geschrieben:
Respekt ...


Bitte unterlassen Sie das! So verkommen bin ich noch nicht, daß ich es nötig hätte von Ihnen gelobt zu werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



28.09.2017 ~ 23:40 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891493
gelesener Beitrag - ID 891493


Zitat:
Money hat am 27. September 2017 um 01:26 Uhr folgendes geschrieben:
Wasser besteht aus Molekülen, gebildet aus je zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoff­atom und wird in absehbarer Zeit möglich sein, daß Motoren diesen Wasserstoff zur Fortbewegung nutzen und als Nebenprodukt reinen Sauerstoff erzeugen werden.

Das ist alles nichts Neues.

Alle hier vorgestellten und verlinkten Verfahren, Wasser(stoff) für den Antrieb eines Fahrzeuges zu nutzen, haben etwas gemeinsam:
Zuerst müssen die von Dir beschriebenen Wassermoleküle zerrissen werden, um reinen Wasserstoff zu bekommen. Diese Moleküle werden niemals von alleine ohne Energiezufuhr zerfallen! Und eben dazu ist irgendeine Energiequelle nötig. In den meisten Fällen wird zu diesem Zwecke Licht eingesetzt. In keinem Fall ist das Wasser selbst die Energiequelle!

Bei der Verbrennung dieses Wasserstoffes wird allenfalls genau so viel Energie frei, wie man zuvor in die Spaltung der Wassermoleküle stecken musste. (Nur dieser kuriose Link mit diesem Perpetuum Mobile und Braun-Gasen macht da eine Ausnahme, indem noch irgendwelche atomare Kräfte genutzt werden sollen.)

Der erste Vorgang, die Zerlegung des Wassers, ist eigentlich in Fahrzeugen unterwegs nicht praktikabel, weil nicht genügend Energie dazu zur Verfügung steht. Stünde sie zur Verfügung, könnte man das Fahrzeug damit direkt antreiben, ohne den Umweg über Wasserstoff.
Praktikabel und hin und wieder praktiziert ist die Herstellung von Wasserstoff in stationären Anlagen. Dieser kann anschließend als alternativer Kraftstoff in Kraftfahrzeuge getankt werden.


Zitat:
Money hat am 27. September 2017 um 01:26 Uhr folgendes geschrieben:
Ein e-Auto, dessen Akku mit Wasserkraft aufgeladen wurde, fährt mit Energie die durch Wasser erzeugt wurde. Also steckt doch auch Energie im Wasser, auch wenn es "nur" kinetische Energie ist.

Das Wasser im Oberbecken eines Wasserkraftwerkes hat üblicherweise potentielle Energie und weniger kinetische. Aber ich mag ja keine Kümmelkörner spalten.

Andererseits stimmt diese Aussage natürlich. Nur war die ursprüngliche Aussage vom Meister gewiss nicht in dieser Art gemeint.
Das Wasserkraftwerk speist Stom ins Netz ein. Und ein Pendler kann seine Akkus mit Strom aus dem Netz aufladen. Dass man ein Auto mit Strom aus Wasserkraft aufladen könne, ist natürlich auch nur Marketinggequatsche der Grünlobby. Egal, wie teuer Du welchen Strom bezahlst, aus Deiner Steckdose kommt grundsätzlich der Strommix, der von Deinem Netzbetreiber (nicht Stromanbieter) vertrieben wird.


Ehrlicherweise muss ich aber zugeben, dass sich aus Wasser doch noch Energie gewinnen lässt. Nach der Zerlegung der Wassermoleküle hat man Wasserstoff, welcher als "Brennstoff" für die Kernfusion dienen könnte. Das kannst Du jederzeit mit einem Blick in die Sonne ansieht, die ihre Energie auf diese Weise gewinnt. Die Menschen haben es bisher geschafft, diese Energie in der Wasserstoffbombe zu entfesseln. Und diese Fusionsenergie ist tatsächlich viel mehr, als man zuvor für die Elektrolyse benötigt.


Pfiffikus,
der hoffentlich mit Dir einig ist, dass die Kernfusion in den kommenden Jahrzehnten noch keine Rolle beim Antrieb von Kraftfahrzeugen spielen kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.09.2017 ~ 00:41 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891497
gelesener Beitrag - ID 891497


Ohne Kümmel sind wir uns einig. Ja

Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann.

Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich.

Eins noch zum WKW.
Bei der Stromerzeugung ist ja wohl die kinetische Energie die wichtigere, daß Wasser mit potentieller Energie im Oberbecken, in der Staustufe etc., erzeugt keinen Strom.

So genug davon, lassen wir hier gastli wieder in Ruhe über den bösen Kapitalismus geifern.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Money: 29.09.2017 00:45.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



29.09.2017 ~ 07:33 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891504
gelesener Beitrag - ID 891504


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 00:41 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird,

Hier wird wieder Solarenergie verwendet, um das Auto anzutreiben, nicht Wasser. Ja, solche Versuche gibt es schon. Erst kürzlich hat Gastli sowas vorgestellt, Meine Meinung dazu ist dort auch zu lesen.

In größerem Umfang wird das nicht möglich sein, denn selbst, wenn man die Auffangfläche für Sonnenstrahlen auf 10m² erhöhen könnte. Aber niemand wird die Solarkonstante erhöhen können, garantiert und versprochen!


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 00:41 Uhr folgendes geschrieben:
dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich.

Das mache ich doch jetzt schon. Aber nur zum Kühlen und zum Scheiben waschen. Als Treibstoff völlig ungeeignet.

Auch wenn bei dem verlinkten Projekt etwas gelingen sollte, wäre eine Betankung mit Wasser als Treibstoff unnötig. Denn bei der Verbrennung des Wasserstoffes entsteht ja wieder Wasser. Logischerweise könnte man dieses Wasser in einer Kreislaufanlage nutzen. Wieso nachtanken?


Pfiffikus,
den Du gerne wieder fragen kannst, wenn Du Fragen physikalischer Natur haben solltest


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 29.09.2017 07:35.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.09.2017 ~ 20:41 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891542
gelesener Beitrag - ID 891542


geschockt Leiden Sie unter LRS?

In dem von mir verlinkten Beitrag geht es um die photokatalytische Wasserspaltung, also um die Erzeugung von Wasserstoff (Sauerstoff) aus Wasser.

Money,
der etwas kopfschüttelnd noch diesen lesenswerten Artikel zum Thema hinzufügen möchte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



29.09.2017 ~ 22:13 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891554
gelesener Beitrag - ID 891554


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 20:41 Uhr folgendes geschrieben:
geschockt Leiden Sie unter LRS?

Nö, wieso?

Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 20:41 Uhr folgendes geschrieben:
In dem von mir verlinkten Beitrag geht es um die photokatalytische Wasserspaltung, also um die Erzeugung von Wasserstoff (Sauerstoff) aus Wasser.

Ja klar. Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!
Auch dieses Projekt ist ein Beispiel für ein Verfahren, wie ich es bereits gestern beschrieb:
Zitat:
Pfiffikus hat am 28. September 2017 um 23:40 Uhr folgendes geschrieben:
Alle hier vorgestellten und verlinkten Verfahren, Wasser(stoff) für den Antrieb eines Fahrzeuges zu nutzen, haben etwas gemeinsam:
Zuerst müssen die von Dir beschriebenen Wassermoleküle zerrissen werden, um reinen Wasserstoff zu bekommen. Diese Moleküle werden niemals von alleine ohne Energiezufuhr zerfallen! Und eben dazu ist irgendeine Energiequelle nötig. In den meisten Fällen wird zu diesem Zwecke Licht eingesetzt.

Und die Menge des erzeugten Wasserstoffes ist eben begrenzt durch die Menge des Lichtes, die auf die Kollektoren einfällt. Das kann nicht mehr als 1kW/m² sein. (So viel würden die Kollektoren bei 100% Wirkungsgrad leisten können). Nie und nimmer ausreichen für einen Fahrzeugantrieb!


Pfiffikus,
der darauf hinweist, dass die Leute im verlinkten Artikel schon stolz auf 400W sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.09.2017 ~ 23:29 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891565
gelesener Beitrag - ID 891565


Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2017 um 22:13 Uhr folgendes geschrieben:
Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!

Ja bitte aber wozu? Jeder der nicht an LRS leidet konnte das doch aus dem Beitrag heraus lesen. Aus der Sonne natürlich.
Aber das hätte doch nichts mit dem Antrieb des Fahrzeuges zutun.
Das Fahrzeug würde mit Wasser betankt werden, eine leistungsstarke Photozelle auf dem Dach würde die notwendige Energie für die Photokatalyse abgeben, die dann den Wasserstoff für den Antrieb erzeugt. Und das geht dann solange wie Wasser im Tank ist.
Ja und wo klemmt es da jetzt bei Ihnen?

Zitat:
Pfiffikus hat am 28. September 2017 um 23:40 Uhr folgendes geschrieben:
Und die Menge des erzeugten Wasserstoffes ist eben begrenzt durch die Menge des Lichtes, die auf die Kollektoren einfällt. Das kann nicht mehr als 1kW/m² sein. (So viel würden die Kollektoren bei 100% Wirkungsgrad leisten können). Nie und nimmer ausreichen für einen Fahrzeugantrieb!
Pfiffikus,
der darauf hinweist, dass die Leute im verlinkten Artikel schon stolz auf 400W sind


Ja und wer streitet das ab???
Ich schrieb doch:
"Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann. Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich."

Und es wird ja auch an der Verbesserung der Photozelle gearbeitet.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



30.09.2017 ~ 01:50 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891580
gelesener Beitrag - ID 891580


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2017 um 22:13 Uhr folgendes geschrieben:
Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!

Ja bitte aber wozu? Jeder der nicht an LRS leidet konnte das doch aus dem Beitrag heraus lesen. Aus der Sonne natürlich.

Ich bin begeistert, dass wir endlich Einigkeit darüber erlangt haben. Die Energie kommt nicht aus dem Wasser, sondern in diesem Falle von der Sonne.



Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Das Fahrzeug würde mit Wasser betankt werden,
Auch auf die Gefahr, mich zu wiederholen: Das würde nicht nötig sein. Wenn der Wasserstoff das Fahrzeug antreibt, entsteht wieder ebenso viel Wasser, wie zuvor zerlegt wurde. Also kann man dieses Wasser im Kreislauf verwenden.

Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Und das geht dann solange wie Wasser im Tank ist.
Ein solches Fahrzeug fährt dauerhaft ohne Nachtanken von Wasser. Kreislaufprozess. Ausgangsstoff=Endprodukt.
(Es muss allerdings nachts anhalten,wegen Lichtmangel.)


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Und es wird ja auch an der Verbesserung der Photozelle gearbeitet.
Auch der diktatorischste chinesische Diktator kann der Sonne nicht diktieren, mehr Energie auf die Autos scheinen zu lassen.
Die Sonne strahlt nun mal etwa 1,36kW/m² auf die Erde. Ein Teil dieser Strahlung kommt gar nicht am Boden an, weil von Wolken reflektiert und von der Atmosphäre absorbiert. Übrig bleiben an sonnigen Tagen etwa 1kW/m². Daran kann auch kein Chinese etwas machen.

Selbstverständlich kann diese Energie nicht voll genutzt werden. Moderne Photozellen wandeln 25% dieser Energie in Strom um. Träumen wir doch mal davon, den Chinesen würde es gelingen, die Ausbeute auf 40% zu steigern. Das würde nicht reichen.

Hätten wir 50m² solche chinesischen Traum-Zauber-Photozellen am Auto, von denen wir gerade träumen, so würden die, wenn sie korrekt auf die Sonne ausgerichtet sind, 50kW Strahlung empfangen. Diese Zellen würden dann 20kW Strom liefern. Machen sie aber nicht, denn die lassen sich im Straßenverkehr nicht korrekt ausrichten. Immer, wenn die eine Autotür auf der Sonnenseite ist, ist die andere Seite im Schatten. Aber egal, träumen wir von 20kW an Tagen mit schönem Wetter.

Ja klar, da kommt Fahrspaß auf, mit 20kW Fahrleistung???


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
eine leistungsstarke Photozelle auf dem Dach würde die notwendige Energie für die Photokatalyse abgeben, die dann den Wasserstoff für den Antrieb erzeugt. Ja und wo klemmt es da jetzt bei Ihnen?
Es klemmt bei der nutzbaren Fläche, die am PKW zur Verfügung steht. Wenn Dein Auto zum Beispiel 5m lang und 2,50m breit ist, wie willst du da 50m² Photozellen unterbringen? Das Autodach, selbst das Garagendach wäre zu klein, um die notwendige Energie von der Sonne einzufangen.


Pfiffikus,
der hofft, dass diese Worte plausibler sind, als irgendwelche euphorischen Zeitungsberichte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



30.09.2017 ~ 02:42 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891582
gelesener Beitrag - ID 891582


Zitat:
Pfiffikus hat am 30. September 2017 um 01:50 Uhr folgendes geschrieben:
Ich bin begeistert, dass wir endlich Einigkeit darüber erlangt haben.

Sie vieleicht mit sich aber nicht mit mir. Augenzwinkern
Ich sage es gerne nochmal, die Sonne würde in diesem Fall nicht das Fahrzeug antreiben. Die Energie für das Fahrzeug käme aus dem Wasser, weil aus dem Wasser der Wasserstoff kommt der durch den Verbrennungsvorgang die Energie liefert die das Fahrzeug antreibt.

Zitat:
Also kann man dieses Wasser im Kreislauf verwenden.

Natürlich, aber durch Verluste die man einplanen muß, wird aber ein nachtanken ab und zu nötig sein.

Zitat:
Es muss allerdings nachts anhalten,wegen Lichtmangel.

Nicht unbedingt, mit einem Akku könnte man unnötige Energie von tagsüber speichern und diese nachts verwenden.

Zitat:
Auch der diktatorischste chinesische Diktator kann der Sonne nicht diktieren, mehr Energie auf die Autos scheinen zu lassen.
Die Sonne strahlt nun mal etwa 1,36kW/m² auf die Erde. Ein Teil dieser Strahlung kommt gar nicht am Boden an, weil von Wolken reflektiert und von der Atmosphäre absorbiert. Übrig bleiben an sonnigen Tagen etwa 1kW/m². Daran kann auch kein Chinese etwas machen.

Selbstverständlich kann diese Energie nicht voll genutzt werden. Moderne Photozellen wandeln 25% dieser Energie in Strom um. Träumen wir doch mal davon, den Chinesen würde es gelingen, die Ausbeute auf 40% zu steigern. Das würde nicht reichen.

Hätten wir 50m² solche chinesischen Traum-Zauber-Photozellen am Auto, von denen wir gerade träumen, so würden die, wenn sie korrekt auf die Sonne ausgerichtet sind, 50kW Strahlung empfangen. Diese Zellen würden dann 20kW Strom liefern. Machen sie aber nicht, denn die lassen sich im Straßenverkehr nicht korrekt ausrichten. Immer, wenn die eine Autotür auf der Sonnenseite ist, ist die andere Seite im Schatten. Aber egal, träumen wir von 20kW an Tagen mit schönem Wetter.

Ja klar, da kommt Fahrspaß auf, mit 20kW Fahrleistung???

Es klemmt bei der nutzbaren Fläche, die am PKW zur Verfügung steht. Wenn Dein Auto zum Beispiel 5m lang und 2,50m breit ist, wie willst du da 50m² Photozellen unterbringen? Das Autodach, selbst das Garagendach wäre zu klein, um die notwendige Energie von der Sonne einzufangen.


Zum xten Male schrieb ich:
"Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann. Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich."

Welchen Teil davon verstehen Sie nicht?
Weltweit wird daran gearbeitet und über kurz oder lang wird das möglich sein, was Sie hier noch für unmöglich halten.

Ich bin da etwas optimistischer als Sie und deshalb werden wir uns da auch nie einig werden.

P u n k t und gastli, Ring frei.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



01.10.2017 ~ 15:01 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891688
gelesener Beitrag - ID 891688


Version 1:
Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2017 um 22:13 Uhr folgendes geschrieben:
Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!

Ja bitte aber wozu? Jeder der nicht an LRS leidet konnte das doch aus dem Beitrag heraus lesen. Aus der Sonne natürlich.
Version2:
Zitat:
Money hat am 30. September 2017 um 02:42 Uhr folgendes geschrieben:
Ich sage es gerne nochmal, die Sonne würde in diesem Fall nicht das Fahrzeug antreiben. Die Energie für das Fahrzeug käme aus dem Wasser, weil aus dem Wasser der Wasserstoff kommt der durch den Verbrennungsvorgang die Energie liefert die das Fahrzeug antreibt.

Ja was denn nun? Aus der Sonne? Aus dem Wasser? Solltest Dir mal überlegen, welche der Versionen nur richtig sein kann. Meine Position dazu ist inzwischen hinreichend bekannt.



Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Nicht unbedingt, mit einem Akku könnte man unnötige Energie von tagsüber speichern und diese nachts verwenden.

Ja klar. Aber wenn das Auto ohnehin einen Akku hat, ist die Photozelle auf dem Autodach wirtschaftlich unsinnig, denn dann kann man ja das Auto an der Steckdose laden, da ist wenigstens genügend Energie drin.


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Zum xten Male schrieb ich: "Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann. Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich."

OK, machen wir es mal anders, mit einer anderen fiktiven Schnapsidee:

Money will Money sparen und dem gierigen Zweckverband eine Nase drehen. Also meldet er den Wasseranschluss ab und kappt die Wasserleitung. Ab sofort sind keine Gebühren mehr fällig. Als Alternative stellt er einen Eimer in den Hof und fängt Regenwasser ein. Mit dem aufgefangenen Wasser wird man kochen können, waschen, duschen und die Toilette spülen.

Mein Hinweis, dass dieser Eimer viel zu wenig Wasser für diese Zwecke einfangen kann, wird einfach nur mit der Bemerkung abgebügelt, dass die Chinesen bereits mit Hochdruck daran arbeiten, solche Auffangeimer zu verbessern.
Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Weltweit wird daran gearbeitet und über kurz oder lang wird das möglich sein, was Sie hier noch für unmöglich halten.
Und wenn diese Entwicklungen erfolgreich sind, ist Money ganz optimistisch, dass die aufgefangene Wassermenge reichen wird.

Ende der fiktiven Schnapsidee! Möglicherweise erkennst Du, warum ein solcher Eimer niemals mehr sein kann, als eine Phantasie-Wasserversorgung. Wer ernsthaft Regenwasser nutzen möchte, braucht viel mehr Fläche, weil der Petrus einfach nicht genug Wasser über diesem Eimer regnen lässt.



Nun schreibe es Dir zum wiederholten Male: Die Sonne bescheint ein Auto mit viel zu wenig Energie, um ein Fahrzeug damit alltagstauglich anzutreiben.

Nach dem Lesen eines Textes sollte üblicherweise das Verstehen kommen. Jetzt sei doch bitte mal so nett und mit dem Hintergrundwissen, dass die Sonne nicht genügend Energie auf das Auto scheint, lies Dir bitte meine Beiträge zu diesem Thema ein oder zwei oder drei weitere Male durch! Eventuell klappt es beim zweiten oder dritten Mal lesen, dass Du verstehst,
- dass ein Auto niemals mit Wasser als Treibstoff fahren können wird und
- dass die Sonnenstrahlung aufs Auto als Ersatzenergiequelle dazu auch nicht ausreichen wird.



Pfiffikus,
der ganz optimistisch ist, dass Du das noch verstehen wirst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.10.2017 ~ 07:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 892709
gelesener Beitrag - ID 892709


So langsam kommen die ersten Urteile der deutschen Grichte.

Zitat:
VW-Abgasskandal: Kein Rückgaberecht des Käufers für Fahrzeug gegen Vertragshändler
Schadens­ersatz­ansprüche gegen Hersteller jedoch bejaht

Das Landgericht Krefeld hat entschieden, dass ein wegen der Abgas­manipulations­soft­ware mangelhaftes Fahrzeug nicht durch gesetzlichen Nach­lieferungs­anspruch gegen ein Modell der neuen Baureihe ersetzt werden kann.
[Quelle: http://www.kostenlose-urteile.de/LG-Kref...r.news24923.htm]

Natürlich, wie nicht anders zu erwarten, gehen die betrogenen Kunden fast leer aus.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.10.2017 ~ 08:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 892936
gelesener Beitrag - ID 892936


Zitat:
Bei der Zulassung neuer Modelle geschlampt?
Die Firma macht Abgasmessungen bei Straßentests und auf Audi-eigenen Prüfständen an den Produktionsstandorten Neckarsulm und Ingolstadt. Dabei habe ATE die Messwerte dieser Prüfstände ohne hinreichende Kontrolle übernommen, stellte der Experte in deutlichen Worten fest. In einem Entwurf des Gutachtens vom Februar 2016 heißt es: "Ganz generell muss die bisherige Praxis, Prüf- und Kalibrieraufzeichnungen ungeprüft zu übernehmen, schnellstens eingestellt werden, da sie dem Sinn einer unabhängigen Inspektion diametral entgegen steht."
[Quelle: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-a...sungen-101.html]

Es lebe "copy and paste".



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.10.2017 ~ 09:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 893540
gelesener Beitrag - ID 893540


Überraschung:
Auch der neue Abgastest betrügt und belügt auf voller Länge.

Zitat:
Den Dokumenten der Autolobby sowie der Bundesregierung zufolge drängten Regierung und Autoindustrie die EU-Kommission dazu, dass die Autobauer mithilfe einer EU-Software die alten Schlupflöcher künstlich in den neuen Test „WLTP“ (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) einrechnen dürfen. Und sie hatten offenbar Erfolg: Bis ins Jahr 2021 gelten kleingerechnete Abgaswerte für den Klimaschutz. Die Dokumente liegen der Nachrichtenagentur AFP vor.
[Quelle: http://www.euractiv.de/section/energie-u...ile-fuers-klima]

Nein.
Wer hätte DAS ahnen können?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.12.2017 ~ 06:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 899607
gelesener Beitrag - ID 899607


Das VW Bauernopfer in den USA wird noch mal getötet.

Zitat:
Der 48-Jährige wird voraussichtlich seinen Job verlieren.


Und nochmal.

Zitat:
"Auch über weitergehende Maßnahmen wie die Verfolgung von Schadensersatzansprüchen durch das Unternehmen wird einzelfallbezogen unter Berücksichtigung aller relevanten Aspekte entschieden"




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



10.12.2017 ~ 09:52 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 899616
gelesener Beitrag - ID 899616


Ich dachte schon die Todesstrafe.
An der Todesstrafe unschuldiger Bürger (Vergasung durch Abgase) anderer, hat er zumindest mitgearbeitet.

Wenn er Urlaub in Florida macht und dann gefasst wird, zeigt doch was für eine Intelligenzbestie er ist.

Wenn alle VW-Manager so sind, dann Gnade uns Gott.

Meister


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 10.12.2017 09:52.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.292 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.12.2017 ~ 22:51 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 899934
gelesener Beitrag - ID 899934


Das ist jedoch nicht der einzige Schwindel, die Verbrauchswerte sind auch nur Schwindel, ja nach den Vereinbarungen 2008 in Saudi Arabien stiegen die Verbrauchswerte der Autos noch um 50% von ca. 6 auf 9 Liter. Sieht es immer so aus wenn mit Arabien Geschäfte gemacht werden? Gleichzeitig stieg der Ölpreis auf über das doppelte. Wozu diente das ganze Geld?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.01.2018 ~ 14:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 904318
gelesener Beitrag - ID 904318


Audi verwendet unzulässige Abschaltvorrichtungen in neuen Dieselmodellen
Nein, das ist keine zwei Jahre alte Meldung.
Das ist der Beweis dafür, dass VW/Audi immer noch auf die Gesetze scheißen.
Klar, warum auch nicht.
Die Regierungsmarionetten von CDU/CSU [Dobrindt]und SPD [Weil] haben sie doch fest in der Hand.
Und während in den Wartezimmern die asthmakranken Kinder auf ihren Arzttermin warten, machen die Michel ihr Wahlkreuz bei der kapitalistischen Abgas-Einheitspartei CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/AfD.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.01.2018 ~ 06:46 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 904507
gelesener Beitrag - ID 904507


Es gibt in diesem widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben, keine Grenzen dafür, die Widerlichkeit nicht noch steigern zu können.

Zitat:
Affen mussten Abgase einatmen
US-Tierversuche für deutsche Autolobby
Der Abgasskandal ist um ein bizarres Kapitel reicher: Vor der Entdeckung der Manipulationen ließen laut Medien Lobbyisten deutscher Konzerne in den USA Affen Dieselabgase einatmen, um deren Harmlosigkeit zu beweisen.

Schon vor der Entdeckung der Manipulationen an Diesel-Fahrzeugen hatte die Antriebstechnik in den USA nicht unbedingt einen guten Ruf. Laut einem Bericht der "New York Times" brachte dies eine Lobbygruppe deutscher Autobauer auf eine bizarre Idee: Sie ließ in einem Forschungsinstitut zehn Affen gezielt Schadstoffen aus Diesel-Motoren aussetzen.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/usa-...-affen-101.html]

Dieses widerliche Pack ließ die Tiere völlig sinnlos quälen, nur um ihre Profite zu sichern.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.01.2018 ~ 09:52 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 904835
gelesener Beitrag - ID 904835


Zwei Meldungen am Rande:

Zitat:
Abgastests auch mit Menschen.
Weil Affen zu Testzwecken Abgase einatmen mussten, steht die Autolobby-Initiative EUGT in der Kritik. Einem Bericht der „Stuttgarter Zeitung“ zufolge finanzierte der Verband auch einen Versuch mit Menschen.
[Quelle: tagesschau.de; 29. Januar 2018]

Solche Abgastests am Menschen gibt es, seit das erste Auto angekurbelt wurde.
Seitdem alltäglich und inzwischen milliardenfach.

Zitat:
Zwangsgeld gegen den Freistaat Bayern.
Im Prozess um das Dieselfahrverbot hat das Verwaltungsgericht 4000 Euro Zwangsgeld verhängt. Zwangshaft gegen die Umweltministerin lehnte das Gericht jedoch ab.
[Quelle: tagesschau.de; 29. Januar 2018]

Sehr schade.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.028 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.02.2018 ~ 08:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2256 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 906636
gelesener Beitrag - ID 906636


Umweltmediziner warnt vor Panikmache
Wer genau warnt vor Panikmache?
Ein Mann namens Hans Drexler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin.
Kurze Abfrage des Namens mit der Suchmaschine:
Klick, Volltreffer.
Denn als Schatzmeister einen Stephan Weiler von der Audi AG im Vorstand hocken zu haben – und nochmal eine Reihe tiefer den Kollegen Thomas Kraus von der Uni Aachen, der die Schadstoffversuche an Menschen zu verantworten hat – das alles deutet doch mal auf einen hochseriösen Umweltmediziner hin.
Keine weiteren Fragen Euer Ehren.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



15.02.2018 ~ 01:03 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 906759
gelesener Beitrag - ID 906759


Zitat:
gastli hat am 14. Februar 2018 um 08:10 Uhr folgendes geschrieben:
Ein Mann namens Hans Drexler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin...
Du hast richtig recherchiert. So richtig unvoreingenommen kann dieser Mann nicht sein.
Nimm aber bitte zur Kenntnis, dass einem, der allgegenwärtige Belastungen mit der Gefahr durch Atomwaffen vergleicht, ebenso wenig seriös geglaubt werden kann.


Aber statt gleich auf Mann zu gehen, darf man sich auch gerne die vorgetragenen Sachargumente zu Gemüte führen.

"NO2 kein Vorläufer von Feinstaub." - Kann wohl keiner abstreiten. Und Du hast ja selbst gelesen, dass ich keine Fahrzeugklasse pauschal verteufeln möchte, sondern lieber die emittierten Schadstoffe getrennt betrachte. Insofern gefällt mir diese Sachaussage.

"Die Deutsche Umwelthilfe sagt, in Deutschland verursache NO2 jährlich 12.860 vorzeitige Todesfälle." - Na wenn das die Deutsche Umwelthilfe publiziert, dann wird das doch eine seriöse und völlig unvoreingenommene Information sein.
fröhlich

Diese Studie habe ich nicht gelesen. Aber ich kann mir gut vorstellen, wie schwierig es ist, nachzuweisen, woher das NO2 kommt, welches einen Menschen schleichend zu Tode gebracht hat. Kam das schädigende NO2 aus einem Auspuff, Kam dieses Nirat aus Gülle oder dem Pups einer Kuh, kam es aus der Verbrennung von Tabak? Insofern kann ich Zweifel an einer solchen Studie sehr wohl nachvollziehen, egal wer sie äußert.



Pfiffikus,
der sich leider nicht die Zeit nehmen kann, die Studie zu lesen und darauf einzugehen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (7): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Branchenweite Abgasmanipulationen

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen