online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » EU-Flüchtlingspolitik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen EU-Flüchtlingspolitik
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.02.2017 ~ 08:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 868811
gelesener Beitrag - ID 868811


Zitat:
Keine neuen dreckigen Flüchtlingsdeals
Die deutsche und europäische Flüchtlingspolitik jagt von Tiefpunkt zu Tiefpunkt. Nach der Türkei und Libyen soll nun auch Tunesien als Hilfssheriff und Türsteher für die Abschottungspolitik der Europäer eingekauft werden. Nicht nur Humanität, Solidarität und Menschenrechte bleiben dabei völlig auf der Strecke: Der EU-Türkei-Deal zeigt, dass auch das eigenständige Handeln und die Souveränität der EU leiden, wenn man sich bei der Lösung eigener Probleme von anderen abhängig macht.

Tunesien ist kein sicheres Herkunftsland. Es eignet sich weder als Ort für Internierungslager für Flüchtlinge, noch dafür, abgelehnte Asylbewerber leichter dorthin abschieben zu können. Es ist unverantwortlich, ein Land, in dem laut Amnesty International Folter und Polizeiwillkür an der Tagesordnung sind und wo Sicherheitskräfte unter dem Deckmantel der Terrorabwehr gegen die Bevölkerung vorgehen, mit der Wahrung des individuellen Rechts auf Asyl zu betrauen.

Anstatt Flüchtlinge schwersten Menschenrechtsverletzungen auszusetzen und jährlich tausende Tote im Mittelmeer in Kauf zu nehmen, muss eine solidarische europäische Lösung gefunden werden. Vor allem aber müssen Deutschland und die EU endlich mit der Beseitigung von Fluchtursachen anfangen. Solange allerdings der Profit durch Rüstungsexporte, neoliberale Freihandelsabkommen oder durch das Leerfischen der afrikanischen Küstengewässer wichtiger ist als die Bewahrung der Existenzgrundlagen von Millionen Menschen in Afrika, werden Menschen versuchen, ihrem Elend zu entkommen und nach Europa zu gelangen. Daran werden auch noch höhere Mauern um die Festung Europa nichts ändern.


Wer sagt das?
Wer sagt diese Wahrheiten?
Und dann schaut mal, wer das sagt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



17.02.2017 ~ 12:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 869056
gelesener Beitrag - ID 869056


Zitat:
EU will Flüchtlingslager in Weißrussland finanzieren
...
Gomel liegt ungefähr 130 Kilometer nördlich von Tschernobyl und gilt als der am stärksten verstrahlte Landstrich durch den Reaktorunfall von 1986. Durch die neue Siedlungspolitik will Lukaschenko das verseuchte Gebiet wieder in ein prosperierendes Wirtschaftsgebiet verwandeln. Strahlen-Wissenschaftler reagieren entsetzt auf die neuen Asyl-Praktiken der Regierung. “Für Kinder in der Region um Gomel ist das Risiko, an Schilddrüsenkrebs zu erkranken, 55 Mal höher als beim Durchschnitt. Für Erwachsene ist das Risiko fünf bis sechs Mal höher”, sagt Pflugbeil. Bereits jetzt gehe die Weltgesundheitsorganisation WHO davon aus, dass jeder dritte Jugendliche in der Region, der 1986 nicht älter als vier Jahre war, im Laufe seines Lebens an Schilddrüsenkrebs erkranken wird.
[Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/weissrussl...ticle_id=378810]

Seht ihr.
Ob die flüchtenden Menschen und Kinder im Mittelmeer ertrinken, unter Erdogan eingeknastet werden, oder rund um Tschernobyl herum elendig krepieren.
Egal.
Die EU steht bei solchen Plänen stets lachend mit mehreren Milliarden Euro dabei und finanziert dies alles. Ein vorbildlicher Friedensnobelpreisträger eben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.02.2017 ~ 19:17 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 869620
gelesener Beitrag - ID 869620


Zitat:
Demonstration in Spanien. 160.000 setzen in Barcelona Zeichen für Flüchtlinge. Spaniens konservative Regierung betreibt eine harte Aufnahme- und Asylpolitik. Bei einer großen Demo wurde jetzt gefordert, mehr Flüchtlinge aufzunehmen.
[Quelle: www.tagesspiegel.de/politik/demonstratio...e/19412206.html]

Man stelle sich vor, in Dresden gingen 160.000 Menschen auf die Straße, um für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen zu demonstrieren.
Okay, ich gebe ja schon nach.
So viel Humanismus übersteigt in der Tat jede Vorstellungskraft.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



24.02.2017 ~ 18:23 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 870140
gelesener Beitrag - ID 870140


Für wie dumm halten die offensichtlich erheblich minderbegabten Auftragsschreiberlinge des Finanzkapitals die B'R'D-Insassen?

Das Mietmaul, welches folgendes Sprachverbrechen verfaßte, ist der alte Bock und Kasper:

Zitat:
Nur sichere Herkunftsländer werden pauschal als „sicher“ eingestuft, weil die Anerkennungsquote so niedrig ist, dass ein Fluchtgrund kaum anzunehmen ist. Der Umkehrschluss ist aber falsch. Nur weil ein Land kein sicheres Herkunftsland ist, muss es nicht pauschal unsicher sein, selbst dann nicht, wenn dort ein Krieg herrscht.
http://www.faz.net/aktuell/politik/kritik-an-rueckfuehrung-afghanischer-fluechtlinge-14890919.html

Das ist so verschwurbelt und in sich widersprüchlich, daß mich der Propagandakasper an Goethe erinnert. Nicht wegen der sprachlichen Qualität, sondern weil der Kasper eine Inkarnation des Demagogen ist, welche Goethe so gehaßt hat, daß er Mephistopheles und Faust in Ablehnung vereint:

Zitat:
Faust: Mich dünkt, die Alte spricht im Fieber.

Mephistopheles: Das ist noch lange nicht vorüber,
Ich kenn es wohl, so klingt das ganze Buch;
Ich habe manche Zeit damit verloren,
Denn ein vollkommner Widerspruch
Bleibt gleich geheimnisvoll für Kluge wie für Toren.

Mein Freund, die Kunst ist alt und neu.
Es war die Art zu allen Zeiten,
Durch Drei und Eins, und Eins und Drei
Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.

So schwätzt und lehrt man ungestört;
Wer will sich mit den Narrn befassen?
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.


Bei des Kaspers Geschwurbel läßt sich nichts denken. In der gedruckten Goebbelsschnauze des Finanzkapitals FAZ wird einfach dafür getrommelt, jeden dem Finanzkapital nutzlosen Ausländer wohin auch immer abzuschieben.

Warum dürfen die Abgewiesenen nicht gleich ohne Fallschirm aus der Ladeluke geworfen werden? Daß die Landung ohne Fallschirm nicht sicher ist, muß ja noch lange nicht pauschal bedeuten, daß sie unsicher ist.

Naja, zum Glück liest kaum Jemand die FAZ, der etwas Anderes als Asozialität, Menschenfeindlichkeit und Krieg wünscht. So wirkt der Kasper nur auf Mitkasper und deren Herren.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 24.02.2017 18:28.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.04.2017 ~ 08:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 876596
gelesener Beitrag - ID 876596


Ruben Neugebauer von "Sea-Watch" und Steini von "SearchWing" erklären, wie Seenotrettung funktioniert.

Mit Sea-Watch und SearchWing auf der Suche nach Menschen in Lebensgefahr

Und wie humanitäre Organisationen die extremen Herausforderungen bei der Seenotrettung im Mittelmeer bewältigen.
Dabei geraten die Seenotretter selbst ins Fadenkreuz der europäischen Politik, die den Kontinent lieber komplett gegen Flucht abschotten will.
Die sehen die Lebensretter nur als Störfaktor.
Der vielleicht wichtigste Satz kommt übrigens bei Minute 30 bis 32.
Nehmt wenigstens diese Passage als kleinen HÖRBEFEHL.
Elendig ertrinkende Menschen im Mittelmeer sind politisch gewollt.
Und bei Minute 38 wird dies auch nochmal eindrucksvoll bestätigt.
Es ist so widerlich.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.04.2017 ~ 08:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 876597
gelesener Beitrag - ID 876597


Zitat:
Salah J. ist 31 Jahre alt, stammt aus Syrien und flüchtete mit seiner Familie in die Türkei. Seine schwangere Frau und eine kleine Tochter ließ er dort zurück und machte sich alleine auf den Weg nach Deutschland. Er lebt seit nunmehr zwei Jahren in einer Flüchtlingsunterkunft in Ratingen und hat mittlerweile ein Aufenthaltsrecht.

Allerdings gestand ihm die Ausländerbehörde nur den subsidiären Schutz zu, was nach den Änderungen des Asylrechts den Familiennachzug verbietet. …

… die Dauer des Verfahrens und die Situation wurden für Salah, seine Frau und die zwei Kinder unerträglich. Daher entschlossen sich Ehefrau und die Kinder, die Flucht über Meer zu wagen. Vor der türkischen Küste kam es am vergangenen Freitag (24.3.) zur Katastrophe. Das Boot kenterte und von den 20 Flüchtlingen an Bord starben elf in den Fluten, darunter Salahs Frau, das Baby und die dreijährige Tochter. Die Nachricht erfuhr der Syrer, als er versuchte seine Frau auf dem Handy zu erreichen und eine fremde Person sich meldete.

Die Leichen wurden in der Türkei identifiziert.
[Quelle: https://dvwelt.wordpress.com/2017/04/01/...hnliche-haerte/]

Dazu passt:

Die Kinderleichen des Bundesinnenministeriums Offener Brief an Thomas De Maiziere [CDU was sonst]

Das sind die Auswirkungen der Flüchtlingsgesetze unter der herzensguten menschlichen Merkel und dem neuen SPD-Heiland Schulz.
Im September 2017 bei der Bundestagswahl werden sie für genau diese Gesetze wieder gewählt werden.
Was über die Deutschen übrigens mehr aussagt, als ihnen lieb sein dürfte.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.06.2017 ~ 06:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 883254
gelesener Beitrag - ID 883254


Ein Blick auf die Flüchtlingspolitik etwas außerhalb der EU.

Australiens Modell für das Flüchtlingsproblem ist ja "sehe ich euch nicht, gibt es euch nicht".
Die haben die Flüchtlinge gegen ihren Willen auf eine Pazifikinsel gebracht und dort in Internierungslagern festgehalten [auch feuchter Traum deutscher faschisten jeglicher Coleur].
Dafür müssen sie jetzt eine Entschädigung von 70 Millionen australischen Dollars an die Betroffenen zahlen.
VIEL zu wenig.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.06.2017 ~ 18:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 884491
gelesener Beitrag - ID 884491


Der EUGH hat mit Urteil vom 21.06.2017 - C-9/16 entschieden, dass verdachtsunabhängige und systematische Grenzkontrollen im Schengen-Raum unzulässig sind.
Dazu gibt es einen schönen Flyer samt "Taschenkarte" zum persönlichen Engagement bei rassistischen Polizeikontrollen, den möchte ich hier bekannt machen:
http://tinyurl.com/yae9m7mb
Hier noch der Link zum EUGH Urteil:
http://rsw.beck.de/aktuell/meldung/eugh-...ind-unzulaessig



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.07.2017 ~ 09:48 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 884879
gelesener Beitrag - ID 884879


http://www.handelsblatt.com/politik/inte...12159548-4.html
Zitat:

FLÜCHTLINGE IN EUROPA
So läuft es in den anderen Ländern

Seite 1: So läuft es in den anderen Ländern
Seite 2: So läuft es in Ungarn
Seite 3: So läuft es in Spanien
Seite 4: So läuft es in Polen
Seite 5: So läuft es in Estland
Seite 6: So läuft es in den Niederlanden
Seite 7: So läuft es in Schweden
Seite 8: So läuft es in Österreich
Seite 9: So läuft es in Frankreich
Seite 10: So läuft es in Großbritannien
#
ff


Ein Blick über den ideologischen Tellerrand.


https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/in...-Ablehnung.html
Zitat:

BRENNPUNKTE (DPA)
Polens Regierungspartei verteidigt Flüchtlings-Ablehnung

Stand: 02.07.2017
#
ff
Die Schuld für die heutige Flüchtlingswelle trügen vor allem die ehemaligen Kolonialmächte und andere starke Staaten unter den heutigen EU-Mitgliedern.

«Nicht wir haben die Länder ausgebeutet, aus denen heute die Flüchtlinge nach Europa kommen. Auch haben wir nicht ihre Arbeitskraft ausgenützt und wir haben sie auch nicht nach Europa eingeladen. Wir haben daher das volle moralische Recht, Nein zu sagen», zitierte ihn die polnische Nachrichtenagentur PAP am Samstagabend.
#
ff


Wer kann das den Polen verdenken.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



03.07.2017 ~ 12:49 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 884889
gelesener Beitrag - ID 884889


Na, so unschuldig ist die hauptamtliche Unschuld vom Lande nicht.

Vielleicht sollte Polen seine Truppen nicht zum Morden, Verrecken und Erzeugen von Flüchtlingsströmen in ferne Länder schicken.

Zitat:
Am 10. August gerieten polnische Soldaten im Süden Afghanistans in einen Hinterhalt. Der Zwischenfall führte in Polen zur bisher heftigsten Debatte über den Einsatz der 2000 Soldaten des Landes am Hindukusch und zum Rücktritt des Oberbefehlshabers der Landstreitkräfte, Waldemar Skrzypczak.
https://www.welt.de/politik/ausland/article4534051/Polens-Armee-und-der-Albtraum-Afghanistan.html



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.07.2017 ~ 20:19 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 884943
gelesener Beitrag - ID 884943


Ich vermute einmal der wahre Grund ist das erzeugen von Flüchtlingsströmen, wenn es um ersteres ging würden hier keine Flüchtlinge ankommen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



17.07.2017 ~ 07:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 885890
gelesener Beitrag - ID 885890


Wie Libyen Flüchtlinge bekämpft.

Zitat:
Ein Warlord als Türsteher zur Hölle
Wie die neue "EU-Außengrenze" in Libyen verteidigt wird

Die Frage, die sich europäische Politik und die deutsche Politik stellen lassen muss, ist: Finanzieren wir libysche Milizen damit sie – koste es was es wolle und zum Preis von Menschenrechten und europäischen Grundwerten – damit sie Flüchtlinge zurückhalten?", so Obert.
[Quelle: http://www.daserste.de/information/wisse...072017-102.html]

Seine Kurzreportage beantwortet es.
ANSCHAUBEFEHL!!
Geht nur sieben Minuten.
Und anschließend weiß man erneut, welchen Stellenwert die Menschenrechte für CDU/CSU und SPD haben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.07.2017 ~ 08:54 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 886131
gelesener Beitrag - ID 886131


Ist es nicht so gastli das sich die Bevölkerung jedes Landes um seine eigenen Menschen rechte kümmern muss? Wenn wir uns nicht um unsere Menschen rechte kümmern haben wir hier bald muslimische Rechte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



07.08.2017 ~ 06:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887151
gelesener Beitrag - ID 887151


Worte, die das Problem gut beschreiben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



17.08.2017 ~ 07:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887822
gelesener Beitrag - ID 887822


Zitat:
Ein menschenverachtender Pakt
Flucht Die EU toleriert das Sterben im Mittelmeer nicht nur – sie provoziert es. Und lässt Libyen die Drecksarbeit erledigen
[Quelle: https://www.freitag.de/autoren/anne-hoeh...rachtender-pakt]

Über 100 Millionen Euro von unserem Steuergeld hat die CDU- und SPD-geführte EU bereits an libysche Milizen ausgezahlt, damit sie Flüchtlinge abfangen und in ihren Folterlagern konzentriert.
Langfristig werden bis zu 20 Milliarden Euro von den libyschen Milizen angefordert, wofür man vorab schon einmal zeigte, wozu man fähig ist.
Der Friedensnobelpreisträger EU zeigt damit deutlich.
Wir wollen keine Rettung.
Lieber tote Geflüchtete, als solche, die bei uns ankommen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.08.2017 ~ 07:32 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887824
gelesener Beitrag - ID 887824


Haben Sie einmal, zu DDR-Zeiten, einen Fluchtversuch unternommen gastli? Gab es da nicht Mauer Stacheldraht und Selbstschussanlagen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.08.2017 ~ 07:51 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887825
gelesener Beitrag - ID 887825


Zitat:
gastli hat am 07. August 2017 um 06:45 Uhr folgendes geschrieben:
Worte, die das Problem gut beschreiben.


Zitat:

Wir regen uns darüber auf, wenn die Leute zu uns kommen wollen, nachdem wir selber die Existenzgrundlage der Menschen zerstört haben.


Wer ist wir?

Ich habe keine subventionierten Produkte nach Afrika geschafft. Schluss mit Subventionen und Protektion. Damit wird die europäische Bevölkerung verarmt. Ist die EU nicht der Verein der in Europa das Monopol für Subventionen und Protektion hat? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht?
Siehe:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kom...-28830207/show/
http://www.handelsblatt.com/politik/deut...er/7545960.html


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 17.08.2017 07:53.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.08.2017 ~ 07:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887911
gelesener Beitrag - ID 887911


Wir alle du Dummchen.

Deutscher Elektroschrott verseucht Nigeria

Uns Deutschen ist das egal.
Hauptsache abschieben, abschotten, weg damit.
Scheißegal, wie es in der Heimat der Flüchtenden aussieht.
Ausländer raus, Ende des Denkvermögens.
Wir beuten die Menschen für Sklavenlöhne aus?
Wir klauen mit Waffengewalt ihre Rohstoffe?
Wir verseuchen ihre Heimat mit unseren Müll?
Alles abgesichert über „Freihandelsabkommen“?
Und alles nur nötig wegen dem kapitalistischen System?
Zu solchen Denkanstrengungen ist der Deutsche dank seiner sparsamen Intelligenz gar nicht mehr fähig.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.08.2017 ~ 17:20 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887937
gelesener Beitrag - ID 887937


Nennen Sie einmal die kriminellen beim Namen und versuchen Sie nicht es dummfrech unschuldigen Menschen in die Schuhe zu schieben und diese mit kriminellen in einen Topf zu werden.

Vielleicht liegt es auch an der in den Geschäften zur Verfügung gestellten Nahrung, denen fast jeder wichtige Nährwert entzogen wird. Wer sich nicht 100% fit fühlt der muckt nicht auf, so ist das nun mal. Darüber wachen sie mittels des Gesundheitswesens und der Nahrungsmittelkontrollen. Wer weiß was den Nahrungsmitteln entzogen wurde kann dieses durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 18.08.2017 17:24.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



18.08.2017 ~ 21:29 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887957
gelesener Beitrag - ID 887957


Meta, du schriebst wieder einmal dummes Zeug.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.08.2017 ~ 22:44 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 887973
gelesener Beitrag - ID 887973


Sie greifen einmal wieder zu typischen Argumenten der Nazizeit.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
857 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



20.08.2017 ~ 18:37 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
125 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 888132
gelesener Beitrag - ID 888132


Meta, du schriebst schon wieder einmal dummes Zeug.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.09.2017 ~ 07:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 891347
gelesener Beitrag - ID 891347


Zitat:
Wessen Flüchtlinge?
Deutschland hat genug, der Osten will keine.
von Hannes Hofbauer

Im Juni 2017 leitete die EU-Kommission gegen Ungarn, Polen und Tschechien Vertragsverletzungsverfahren ein. Die drei osteuropäischen Staaten weigern sich beharrlich, einem Umverteilungsschlüssel für Asylsuchende nachzukommen, der im September 2015 – am bisherigen Höhepunkt der Flüchtlingskrise – in Brüssel beschlossen worden war. Damals sollten 120.000 in Griechenland und Italien gestrandete Menschen innerhalb der Europäischen Union verteilt werden: Ungarn, Tschechien, die Slowakei und Rumänien votierten dagegen, Finnland enthielt sich. Mittlerweile steht fest: Der EU-Plan ist gescheitert; und nicht nur an den Oststaaten, denn auch Länder wie Österreich und Deutschland sind weit von der Quote entfernt, die ihnen die Kommission zugeteilt hat. Nicht einmal 30.000 Umsiedlungen (der geplanten 120.000) konnten bislang realisiert werden.
[Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/wessen-fluchtlinge]

Sehr informativer Artikel, der die Probleme einmal richtig betrachtet.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.765 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



28.09.2017 ~ 20:17 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1305 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 891480
gelesener Beitrag - ID 891480


Zitat:
gastli hat am 27. September 2017 um 07:39 Uhr folgendes geschrieben:
[quote]Wessen Flüchtlinge?
Deutschland hat genug, der Osten will keine.

Warum auch? An den Überfällen auf die Länder im Nahen und mittleren Osten haben sich die osteuropäischen Länder nicht beteiligt. Profitiert haben sie auch nicht wirklich davon.


Pfiffikus,
der deshalb versteht, dass sie auch mit den Kriegsfolgen nichts zu tun haben wollen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.09.2017 ~ 20:59 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 891485
gelesener Beitrag - ID 891485


http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...3a3e19059b.html
https://www.seemoz.de/kontrovers/kita-de...merkel-die-iii/

Die Geister wollten zuerst nicht kommen da musste nachgeholfen werden vom CIA-IS welcher immer sicheres Geleit beim Rückzug von den verbündeten Truppen erhielt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.09.2017 ~ 21:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 891486
gelesener Beitrag - ID 891486


Zitat:
Pfiffikus hat am 28. September 2017 um 20:17 Uhr folgendes geschrieben:
Warum auch? An den Überfällen auf die Länder im Nahen und mittleren Osten haben sich die osteuropäischen Länder nicht beteiligt. Profitiert haben sie auch nicht wirklich davon.


Kriegsbeteiligung allein ist nicht entscheidend.
Sie sind EU- und/oder NATO-Mitglieder mit allen Rechten und Pflichten.
Somit schaffen auch diese Länder die Fluchtgründe mit.
Pech gehabt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.12.2017 ~ 07:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 901263
gelesener Beitrag - ID 901263


Zitat:
„Korridor für Flüchtlinge aus Libyen. Erstmals mit dem Flugzeug nach Italien.
Aus dem nordafrikanischen Krisenstaat Libyen sind erstmals Flüchtlinge nach Europa geflogen worden. 162 Flüchtlinge aus Äthiopien, Eritrea, Somalia und dem Jemen wurden mit zwei Militärflugzeugen nach Italien gebracht. Italiens Innenminister Minniti sprach von einem „historischen Tag“.
[Quelle: www.tagesschau.de/ausland/korridor-libyen-101.html , 23. Dezember 2017]

In der Tat ein historischer Tag.
Nur für Zehntausende von Flüchtlingen leider zu spät.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.12.2017 ~ 08:36 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 901265
gelesener Beitrag - ID 901265


Ist nicht jedes Volk für den Zustand seines Landes selbst verantwortlich? Wenn nicht dann müssten die Weltverbesserer dafür verantwortlich sein? Ich finde die Frage der Verantwortung ist zuerst zu klären, bzw. hätte schon längst von den Verantwortlichen geklärt werden müssen. Warum blieben diese untätig? Sind die sogenannten, von den Völkern ernannten weltweiten Organisationen selbst verantwortungslos? Wer organisierte diese Verantwortungslosigkeit und warum lässt man diese weiter bestehen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



05.02.2018 ~ 09:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 905680
gelesener Beitrag - ID 905680


Zitat:
Flüchtlinge sollen Land verlassen. Israel verteilt Ausweisungsbescheide.
Israel hat damit begonnen, Ausweisungsbescheide an rund 40.000 afrikanische Flüchtlinge zu verteilen. Wer bis Ende März freiwillig geht, soll eine Geldprämie bekommen – ansonsten droht Gefängnis.
[Quelle: tagesschau.de; 4. Februar 2018]

Israel – eine ganz normale "politische Demokratie" mit all dem rückschrittlichen, rassistischen Dreck,
dem braunen völkischen Bodensatz, den es auch in allen anderen "politischen Demokratien" gibt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.02.2018 ~ 07:06 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 907684
gelesener Beitrag - ID 907684


Zitat:
Spanische Helfer vor Gericht
Lebensretter oder Straftäter?

Sie wollten helfen und dabei alle Regeln einhalten - trotzdem stehen spanische Feuerwehrleute in Griechenland vor Gericht, weil sie Flüchtlinge aus dem Meer gerettet haben.

Von Natalia Bachmayer, ARD-Studio Madrid

Im Mai beginnt in Griechenland ein Prozess gegen drei spanische Feuerwehrmänner. Sie sollen Flüchtlingen illegal bei der Einreise nach Griechenland geholfen haben. Werden sie verurteilt, droht ihnen bis zu zehn Jahre Haft.

Bis zuletzt hatten sie geglaubt, dass sich alles in Wohlgefallen auflösen würde. Der gesunde Menschenverstand, sagt Manuel Blanco, hätte den griechischen Ermittlern doch einfach sagen müssen, dass hier keine Menschenhändler am Werk sind. "Dass uns jetzt der Prozess gemacht wird, ist surreal. Wir haben einfach das getan, was wir am besten können: Leben retten. Und wir haben nie einen Cent für unseren Einsatz genommen."
[Quelle: tagesschau.de; 21.Februar 2018]

Krank.
Völlig krank.
Der gesunde Menschenverstandist in den kranken Hirnen dieser Ankläger nicht abrufbar, wenn es um die Abwehr von Flüchtlingen oder die kriminalisierung ihrer Retter geht.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.03.2018 ~ 08:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 909977
gelesener Beitrag - ID 909977


Mindestens 426 Flüchtlinge sind bereits 2018 im Mittelmeer gestorben
Nur weil die Qualitätsmedien nicht mehr darüber berichten, heisst das natürlich nicht, dass das Ermorden im Mittelmeer nicht mehr passiert.
Sagte ich Ermorden?
Natürlich!
Denn die EU könnte ja auch sichere Fluchtkorridore freihalten, statt mit Milliardenaufwand die Grenzen militärisch abzuriegeln.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.03.2018 ~ 16:08 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910062
gelesener Beitrag - ID 910062


Das Mittelmeer ist aber nicht so gefährlich wie es die DDR Grenze war, die war noch gefährlicher und mörderischer. Trotzdem sind an dieser Grenze vergleichsweise weniger Menschen gestorben.

Waran liegt das gastli?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.03.2018 ~ 08:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910112
gelesener Beitrag - ID 910112


Flüchtlingsdeal
Türkei erhält neue Milliarden von der EU

Das nur mal so am Rande, ob die EU etwas gegen Erdogans völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien einzuwenden hat.
Oder ob der EU die Menschenrechte irgend etwas bedeuten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.03.2018 ~ 14:24 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910138
gelesener Beitrag - ID 910138


Die griechischen Inseln will sich die Türkei als nächstes einverleiben, weil ihr diese schon einmal gehörten. In großen teilen Deutschlands leben auch Türken, mal sehen wann sie auf Deutschland Anspruch erheben, bald gehören wir auch zum Kalifat. Er macht genau da weiter wo der Kalif von Köln aufhören musste und wegen mangelndes Unterstützung ausgeliefert wurde. Dann wäre da noch Turkmenistan, da wird er sicherlich auch haben wollen. Der ist wie einst die Kluge Ilsebill, aus dem Märchen der Fischer und seine Frau.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



15.03.2018 ~ 16:16 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910149
gelesener Beitrag - ID 910149


Zitat:
Meta hat am 15. März 2018 um 14:24 Uhr folgendes geschrieben:
Die griechischen Inseln will sich die Türkei als nächstes einverleiben, weil ihr diese schon einmal gehörten. In großen teilen Deutschlands leben auch Türken, mal sehen wann sie auf Deutschland Anspruch erheben, bald gehören wir auch zum Kalifat.


Ja und Das vierte Reich will seine Gebiete auch wieder haben. großes Grinsen
Lettland, Estland, und die Ukrainer haben wir schon.
Österreich mit Herrn Moser kommt von alleine.
Von Frankreich bekommen wir noch für die Kriegserklärung des gut gemeinten Krieges Reparationen.

Im Südsudan sind wir schon mit 16 Brunnenbohrern von Rommel, um den Frieden zu sichern. verwirrt

Für die A-Bomben der Amerikaner in Deutschland will die Groko jetzt von Trampe davor, Miete haben hört man.

Meister


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 15.03.2018 16:17.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



21.03.2018 ~ 08:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910765
gelesener Beitrag - ID 910765


Zitat:
UN-Bericht zu Libyen Brutale Milizen als Partner Deutschlands?
Deutschland unterstützt Libyens Regierung - vor allem, um Flüchtlinge von der EU fernzuhalten. Laut Monitor erhebt ein unveröffentlichter UN-Bericht nun schwere Vorwürfe gegen Sicherheitskräfte in dem Land.
Die Hiebe der Peitsche sind deutlich zu hören. Immer wieder schlägt sie auf den Gefolterten ein. Sein Rücken ist von offenen Wunden übersät. Er fleht: "Bitte, bitte schickt das Geld!" Es sind schockierende Videos, die vor einigen Wochen im Netz auftauchten. Darin zu sehen sind sudanesische Flüchtlinge, die in Libyen blutig geschlagen und mit brennender Flüssigkeit übergossen werden. Die Videos wurden an Angehörige geschickt, um von ihnen Lösegeld zu erpressen.

Rund 2500 Kilometer entfernt, in Frankreich, sitzt Abu B. und weint. In den Videos sehe man, wie zwei seiner Brüder schwer misshandelt würden, erzählt er Reportern des belgischen Fernsehens. "Sie wollen 10.000 Euro, damit sie freikommen", sagt er und verstummt. Und Abu B. ist kein Einzelfall.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/libyen-milizen-101.html]

Finanzielle Unterstützung von Konzentrationslagern, wie das Auswärtige Amt die libyschen Flüchtlingslager nannte.
Dazu milliardenschwere Deals mit dem türkischen Faschist Erdogan, damit er Flüchtlinge abfängt und einknastet.
Und nun die im Bericht erwähnten Flüchtlings-Foltervideos.
Was muss die Merkel-Junta eigentlich NOCH alles tun, um endlich den Friedensnobelpreis zu bekommen – so wie Massenmörder Obama und die Massenmord-Institution EU?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.03.2018 ~ 07:53 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910832
gelesener Beitrag - ID 910832


Wenn Flüchtlingspolitik zur Okkupationspolitik wird wer steuert dann was? Was sagen Sie dazu gastli?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.293 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.03.2018 ~ 13:20 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 910845
gelesener Beitrag - ID 910845


Die Verbrecher welche die Afrikaner vertreiben, bzw. in den Tod treiben, befinden sich in Afrika.

Müsste man nicht dort nach den Schuldigen suchen? Hier wird man sie nicht finden können!




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.05.2018 ~ 08:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 917722
gelesener Beitrag - ID 917722


Zitat:
Flüchtlingsmädchen an belgischer Grenze erschossen
Die belgische Polizei hat auf einen Lieferwagen mit illegal eingereisten Flüchtlingen geschossen. Ein zweijähriges Mädchen starb entgegen erster Angaben durch eine Kugel.
Weil er sich laut Polizei verdächtig verhielt, eröffneten die Beamten das Feuer und brachten den Lieferwagen damit zum Stehen. In dem Lieferwagen befanden sich 30 Kurdinnen und Kurden, darunter vier Kinder. Den Angaben zufolge starb das Mädchen in einem Krankenwagen auf dem Weg in die Klinik. Die übrigen Passagiere wurden festgenommen: Sie waren ohne gültige Einreisepapiere nach Belgien eingereist.
[Quelle: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges...verfolgungsjagd]

Fick dich Friedensnobelpreisträger EU!!!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.034 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.06.2018 ~ 07:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 920405
gelesener Beitrag - ID 920405


This EU-Migrationspolitik. Mehr Geld für Grenzschutz statt Quote. Die EU-Kommission will die Ausgaben für Migration verdreifachen und damit vor allem den Grenzschutz – auch durch Frontex – verbessern. (Quelle: tagesschau.de; 13. Juni 201cool

Also Ausgaben gegen Migration.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » EU-Flüchtlingspolitik

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen