online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Was sonst noch in Deutschland geschah » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Was sonst noch in Deutschland geschah
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.755 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



24.03.2024 ~ 13:11 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Was sonst noch geschah Beitrag Kennung: 1147772
gelesener Beitrag - ID 1147772


Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
Nö, nicht die Grünen oder Habeck sind ein Problem.
Doch!

Die Grünen sind die maßgeblichen Einpeitscher der De-Industrialisierung mit Hilfe der Abschaffung der preiswerten Energiequellen. Und sie sind maßgebliche Einpeitscher des Wirtschaftskrieges, in den sich Deutschland gestürzt hat.


Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
Die 16 Jahre Merkel Schlamperei und Arbeitsverweigerung, mit den völlig unfähigen CDUCSU-Ministern, haben dieser BRD das Genick gebrochen.
Ganz sicher sind die Vorgängerregierungen nicht ganz unschuldig an diesem Dilemma. Das will ich keinesfalls behaupten.
Doch sie haben zumindestens dafür gesorgt, dass die unstetige Erzeugung von Wind- und Solarstrom nur so schnell wächst, wie auch zuverlässige und bezahlbare Redispatch-Maßnahmen im Netz zur Verfügung standen.

Derartige Kompetenz sucht man bei der gegenwärtigen Regierung vergeblich!
Deutschland hat zu viel Windstrom!
Deutschland hat zu viel Solarstrom!

Gegenwärtig werden auf Teufel komm raus die Neubauten von Solar- und Windkraftanlagen forciert. Da kann sich jeder selbst ausmalen, was geschehen wird, wenn in einer windigen Wetterlage Deutschlands Windkraftanlagen theoretisch 100GW erzeugen könnten, die Volkswirtschaft aber nur 70GW abkauft (an einem Wochenende möglicherweise nur 50GW). Das wird teuer, sag ich nur!


Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
Um das Desaster abzuwenden
- müsste man gewaltig umsteuern
Sag ich doch!

Statt den Wind- und Solarstrom-Haien Milliarden für Milliarden in die Taschen zu stopfen, muss mindestens in angemessenen Maßen in effektive und bezahlbare Speichertechnologien investiert werden.
Und es muss endlich damit begonnen werden, ein effektives Last-Management einzuführen.
Und wenn das erledigt ist, kann man sehr gerne den Ausbau von Wind- und Solarenergie weiter forcieren.

Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
- riesige Summen in Digitalisierung und Bildung und Integration stecken
Sag ich doch!
Insbesondere sollte die Ministerriege wenigstens einige Grundkenntnisse von Wirtschaftslehre und von Elektrotechnik vermittelt bekommen. Wie nützlich an dieser Stelle die diversen Abschlüsse in Philosophie und ähnlichen Fächern ist, kannst Du an der gegenwärtigen Regierung erkennen.

Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
- Millionen Migranten ins Land holen
Für die Leute gibt es nur zwei Optionen:
a) Zusätzlicher Energieverbrauch durch zusätzliche Einwohner oder
b) sie nicht an unserem Wohlstand teilhaben lassen.
Bevorzugst Du a) oder b)?

Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
- die Wirtschaft radikal umstellen.
Das passiert doch gerade.
Habeck nennt es: "Sie hören auf, zu produzieren." Wer etwas mehr Ahnung hat, sagt, dass zahlreiche energieintensive Betriebe pleite gehen oder die Produktion ins Ausland verlagern. Schau Dir doch noch einmal die Grafik an, die Habeck zeigt. Die macht es doch deutlich.
Und wenn diese tarngrüne Lobbyistenbande nicht bei der nächsten Wahl zum Teufel gejagt wird, dann schaffen die es womöglich doch noch bis zum Jahr 2030, unser Land so weit zu ruinieren, dass diese Klimaziele erreicht werden.


Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
Das ist aber unter den poltisch-rechten Verhältnissen unmöglich.
Weil die zukunftsunfähigen Parteien AfD, FDP, BSW, FW, CDU und CSU verbissen an diesem Bremsklötzen festhalten und der Urnenpöbel viel zu ********* ist, um aufzuhören, das toxische Gestern zu wählen.
Moment mal!
Du zählst hier auch Parteien auf, die für das Desaster überhaupt nicht verantwortlich sein können, da sie noch nie Regierungsverantwortung trugen. Bitte keinen Hass und keine Demagogie!


Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
Wirtschaftsverbände verzweifeln inzwischen am Totalblockadekurs der schwarzbraunen zukunftsfeindlichen Fraktionen.

https://www.tagesschau.de/inland/innenpo...gesetz-100.html
Genau diese Demagogie muss man noch einmal genauer aufdröseln.

Der Ampel geht gerade das Geld aus, weil sie zu viel Profite für die Rüstungskonzerne versprochen hat. Und irgendwelche Berater und Industrie-Lobbyisten haben dem Habeck wohl inzwischen erklärt, dass die Wirtschaft bergab geht und möglicherweise auch, was eine Insolvenz ist. Da diese Profite nun mal heilig sind, wollte die Ampel weiter umverteilen: Die energieintensive Industrie soll zusätzliche Subventionen erhalten, dafür sollen eben die Landwirte mehr Steuern bezahlen. (Es gibt zahlreiche Demagogen, die bei geringeren Steuern von Subventionen reden, obwohl das Geld nach wie vor von den Bauern an den Staat fließt.)

Und dass jetzt der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm herum jammert, "Es geht nicht schnell genug, wir kriegen den Rachen immer noch nicht voll!", ja das ist völlig normal. Das ist sein Job, für den er bezahlt wird. Ich verstehe gar nicht, weshalb Du das hier erwähnst.



Zitat:
gastli hat am 24. März 2024 um 06:29 Uhr folgendes geschrieben:
Damit ist er so lange er irgendeinen politischen Posten begleitet Daueranwärter für den Titel "Blödmann des Jahres".




Pfiffikus,
der gespannt ist, wer sich den Titel "Demagoge des Jahres" verdienen wird



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (12): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Was sonst noch in Deutschland geschah

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen