online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Soziales » Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Erfurter   Erfurter ist männlich Zeige Erfurter auf Karte FT-Nutzer
772 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



13.09.2022 ~ 06:43 Uhr ~ Erfurter schreibt:
images/avatars/avatar-2293.jpg im Forum Thüringen seit: 05.10.2006
228 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081221
gelesener Beitrag - ID 1081221


Zitat:
Meta hat am 12. September 2022 um 20:07 Uhr folgendes geschrieben:
wenn es da nicht Menschen gäbe, welche nur 7 Stunden arbeiten wollen.

Bei deiner „Logik“ vergisst du, dass Menschen, die nur 5 oder 7 Stunden arbeiten, auch weniger Rente bekommen. Mehr Sinn als deine Überlegungen umzusetzen würde es machen, wenn alle Menschen in die gleiche Rentenkasse einzahlen. Das wurde hier aber auch schon mehrfach geschrieben.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.09.2022 ~ 07:01 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081222
gelesener Beitrag - ID 1081222


Darum geht es nicht es geht darum, dass es zu wenig Arbeitskräfte gibt. Das Problem mit den Arbeitskräften könnte man ganz einfach über längere Arbeitszeiten regeln. Nun müsste man nur noch die Verdienste maßregeln wie einst im Osten und schon hat der Staat mehr Geld, aus Einkommenssteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer. Die Inflation füll auch dem Staat die Taschen, zumal wenn Löhne und Renten weniger steigen als die Inflation.
Wer länger arbeitet, kann sich dann immer noch das Gleiche leisten.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 13.09.2022 07:05.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
220 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



13.09.2022 ~ 16:14 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081267
gelesener Beitrag - ID 1081267


Zitat:
Meta hat am 13. September 2022 um 07:01 Uhr folgendes geschrieben:
Das Problem mit den Arbeitskräften könnte man ganz einfach über längere Arbeitszeiten regeln.


Was für ein Unsinn.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
1.054 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



13.09.2022 ~ 22:29 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
174 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081338
gelesener Beitrag - ID 1081338


Dann bleibt zu Hause alles liegen
und man hat noch weniger Erholungszeit.

unglücklich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Nachtschicht   Nachtschicht ist männlich Zeige Nachtschicht auf Karte FT-Nutzer
766 geschriebene Beiträge
Wohnort: Hermsdorf



13.09.2022 ~ 23:23 Uhr ~ Nachtschicht schreibt:
images/avatars/avatar-2197.jpg im Forum Thüringen seit: 21.11.2008
225 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081358
gelesener Beitrag - ID 1081358


Zitat:
Meta hat am 13. September 2022 um 07:01 Uhr folgendes geschrieben:
Das Problem mit den Arbeitskräften könnte man ganz einfach über längere Arbeitszeiten regeln. .

Womit wir feststellen, dass auch das Kopfrechnen keine Stärke von dir ist.
In unserer Firma arbeiten bis auf zwei junge Mütter alle 40 Stunden und wir suchen dringend mindestens 4 neue Mitarbeiter. Das wären nach deiner Rechnung 32 Stunden, die täglich auf alle Mitarbeiter aufgeteilt werden müssten.

Deutschlandweit fehlen lt. der Bundesagentur für Arbeit 1,2 Millionen Arbeitskräfte.

Viel Spaß beim Aufteilen von den 9.6 Millionen Stunden täglich. ich lach mich tot



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.09.2022 ~ 07:11 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081822
gelesener Beitrag - ID 1081822


In Ostdeutschland haben 67 % der Menschen 8,75 Stunden am Tag gearbeitet, im Westen 47 %, das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

Würde man in Deutschland den 8-Stunden-Tag für alle einführen, so wären das ~30 Mio. Stunden am Tag mehr, die zur Produktion zur Verfügung stünden. Das entspricht 3,75 Mio. mehr Arbeitskräfte. Erhöht man die Quote der Beschäftigten auf 60 %, so erhält man wenn 47 % ~30 Mio. sind ~ (30/0,47)x0,6= 38,29 Mio. Arbeitskräfte für die alten Bundesländer.
In Deutschland gibt es also eine Reserve an Arbeitskräften von 8,29 + 3,75 = 12,04 Mio. Arbeitskräften, welche nicht genutzt wird. Jetzt arbeiten ~ 40 Mio. Menschen in Deutschland. Mit der Reserve wären ~ 52 Mio. Arbeitskräfte möglich. In Deutschland leben ~ 83,2 Mio. Menschen. 52 : 83,2 = 0,625 = 62,5 % voll Beschäftigte. 83,2 x 0,6 = 49.92 Mio. Bei einer Beschäftigtenquote von 60 %. Deutschland hat also keinen Arbeitskräftemangel, sondern einen Mangel an Beschäftigten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
1.054 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



17.09.2022 ~ 13:10 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
174 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081839
gelesener Beitrag - ID 1081839


Was wollte @Meta uns damit sagen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
220 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



17.09.2022 ~ 15:49 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081842
gelesener Beitrag - ID 1081842


Na nichts. Hat uns Meta jemals etwas vernünftiges gesagt?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
1.054 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



18.09.2022 ~ 00:42 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
174 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081927
gelesener Beitrag - ID 1081927


Also ich sehe ein leeres Posting von META.
Wenn man allerdings auf "zitieren" geht, werden seine geistigen Ergüsse sichtbar.

Wie geht das denn?

verwirrt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
1.054 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



18.09.2022 ~ 00:46 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
174 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081928
gelesener Beitrag - ID 1081928


Zitat:
Meta hat am 17. September 2022 um 07:11 Uhr folgendes geschrieben:
Deutschland hat also keinen Arbeitskräftemangel, sondern einen Mangel an Beschäftigten.


Genau META.
Die Oma ist nicht tot, sie atmet bloß nicht mehr.

Das ist wie Habecks Denke.

Respekt !!!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
1.054 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



18.09.2022 ~ 19:20 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
174 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1081988
gelesener Beitrag - ID 1081988






Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.12.2022 ~ 09:01 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096446
gelesener Beitrag - ID 1096446


Zitat:
So lange arbeiten unsere Nachbarn
Der Blick ins Ausland offenbart Renten-Märchen des SPD-Ministers
https://www.focus.de/finanzen/altersgren..._180458951.html


Was ist nun entscheidend? Die Lebensarbeitszeit in Stunden, oder die nach Altersangaben?
Zu DDR-Zeiten arbeitete man in Osten 8,75 Stunden. Einige Jahre später im Westen 8:00 Stunden. In bestimmten Betrieben arbeiten die Menschen nur 6 Stunden usw..

Wo bleibt da die Gerechtigkeit? Der eine verdient wenig und arbeitet lange, der andere verdient viel und arbeitet kürzer. Was auffällt ist das so einiges hier im System nicht stimmt.
Was ist die Ursache dafür? Es sind die Unterschiedlichen weltweiten Konkurrenten auf dem Markt. Darüber wird jedoch zu wenig gesprochen, weil Wissen bei den Unwissenden nur Schaden im System anrichtet.

Betrachtet man die Lebensarbeitszeit in Stunden, so ist das Alterssystem nicht gerade gerecht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.824 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



16.12.2022 ~ 12:19 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
266 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096458
gelesener Beitrag - ID 1096458


Zitat:
Meta hat am 16. Dezember 2022 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Was auffällt ist das so einiges hier im System nicht stimmt.
Was ist die Ursache dafür?


Das Einzige, was hier nicht stimmt, ist deine verquere Denkweise, die zu so absurden Beiträgen wie diesen führt. Du merkst das nicht einmal und postest wieder munter drauflos. Ja Klatschen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Erfurter   Erfurter ist männlich Zeige Erfurter auf Karte FT-Nutzer
772 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



16.12.2022 ~ 14:16 Uhr ~ Erfurter schreibt:
images/avatars/avatar-2293.jpg im Forum Thüringen seit: 05.10.2006
228 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096464
gelesener Beitrag - ID 1096464


Zitat:
Meta hat am 16. Dezember 2022 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Zu DDR-Zeiten arbeitete man in Osten 8,75 Stunden. Einige Jahre später im Westen 8:00 Stunden. In bestimmten Betrieben arbeiten die Menschen nur 6 Stunden usw..
Wo bleibt da die Gerechtigkeit? Der eine verdient wenig und arbeitet lange, der andere verdient viel und arbeitet kürzer.

Ich kann deinen Gedanken nicht folgen. Jeder kann für sich selbst entscheiden, wie viele Stunden er arbeiten möchte.
Rente wird nach dem Verdienst und der gearbeiteten Jahre bzw. der eingezahlten Beiträge berechnet. Andere Berechnungen wären auch nicht sinnvoll.
Ein Fehler ist allerdings, dass nicht alle in das System einzahlen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.12.2022 ~ 14:55 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096466
gelesener Beitrag - ID 1096466


Bleibt die Frage offen, wie will man die Lohn und Arbeitszeitdifferenzen nach der Wende ausgleichen, im Verhältnis von Ost zu West.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



18.12.2022 ~ 17:50 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096596
gelesener Beitrag - ID 1096596


Ganz einfach: Die Entschädigung für das den DDR-Bürgern geraubte Eigentum in eine Rentenkasse für Ossis einzahlen und damit die BRD-Elendrente aufstocken.

Was der räuberische Assistaat des Finanzkapitals leider nicht machen wird.

Der muß von den Arbeitern zur Senkung des Rentenalters und Erhöhung der Renten zu Lasten des herrschenden faulen Schmarotzerpacks gezwungen werden, solange sie noch keine Renther sind und Zwang ausüben können.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
220 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.12.2022 ~ 07:25 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096669
gelesener Beitrag - ID 1096669


Zitat:
orca hat am 18. Dezember 2022 um 17:50 Uhr folgendes geschrieben:
Der muß von den Arbeitern zur Senkung des Rentenalters und Erhöhung der Renten zu Lasten des herrschenden faulen Schmarotzerpacks gezwungen werden, solange sie noch keine Renther sind und Zwang ausüben können.


Die Arbeiter gibt es doch überhaupt nicht mehr.

Hier existiert doch nur noch ein Pöbel, der 10 cm² Stoff vor Mund und Nase für eine Diktatur hält.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.12.2022 ~ 11:31 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1096690
gelesener Beitrag - ID 1096690


10 cm2 dürften etwas zu klein sein, dafür benötigt man ca. 150 cm².



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.754 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



22.12.2022 ~ 11:52 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1097177
gelesener Beitrag - ID 1097177


Zitat:
Karlotta hat am 19. Dezember 2022 um 07:25 Uhr folgendes geschrieben:
Hier existiert doch nur noch ein Pöbel, der 10 cm² Stoff vor Mund und Nase für eine Diktatur hält.
Du spielst die Tragweite der Vorgänge, die sich 2020 und 2021 abgespielt haben, ganz bewusst herunter, nicht nur mit der falschen Flächenangabe für eine Maske.

Es gab in den Jahren massive Eingriffe in verschiedene Grundrechte. (Versammlungsrecht, Religionsfreiheit, Berufsfreiheit, Recht auf Unversehrtheit) Ein weiterer Damm wurde gebrochen, indem Arbeitgeber zu Übergriffen genötigt wurden. Unter dem Vorwand von Corona wurde es plötzlich normal, dass Arbeitgeber den Arbeitnehmern Gesundheitsfragen stellen und diese auch zu beantworten waren.

Nicht alle dieser Maßnahmen waren verhältnismäßig, wie es in der Bundesrepublik Deutschland theoretisch geboten wäre. Verhältnismäßigkeit, das heißt:
- einen legitimer Zweck,
- geeignet,
- erforderlich und
- angemessen.



Pfiffikus,
der erschrocken ist, dass Du Leute, die die unverhältnismäßigen Maßnahmen kritisiert haben, als "Pöbel" bezeichnest



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
3.195 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.12.2022 ~ 12:17 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1775 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1097178
gelesener Beitrag - ID 1097178


Liebe(r) Karlotta,
dem Pfiffikus ist da beizupflichten.
Wenn du mal in dich gehst, solltest du erkennen, dass du in punkto "Beleidigungen" recht schnell andere Nutzer an den Pranger stellst und recht empfindlich reagieren kannst.

Und nun geht dir der "Pöbel" locker über die Tastatur.
Wie hättest du reagiert, wenn hier die Vertreter des links-grünen Lagers so genannt worden wären?
Sicherlich (zu Recht) empört.

Denk mal drüber nach und läutere dich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.01.2023 ~ 05:51 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1099573
gelesener Beitrag - ID 1099573


Zitat:
Schluss mit savoir-vivre?
Im Renten-Paradies (gemeint ist Frankreich) drohen jetzt fast deutsche Verhältnisse
Das deutsch-französische Verhältnis ist keines, das auf oberster Ebene gerade glänzt.
https://www.focus.de/finanzen/news/schlu..._182592131.html


Um was geht es im Renten Tamtam wirklich? Die tägliche Arbeitszeit wird kürzer dadurch und womöglich durch vieles andere noch mehr, ist das Rentensystem aus der Waage gefallen. Nun beginnt die Flickschusterei und das Vernebeln der Realität. Die Kaufkraft der Bevölkerung sinkt rapide, doch die Ursachen dafür sind im Wesentlichen nicht wirtschaftlicher, sondern politischer Natur. Der überstaatliche politische Subventionismus gerät immer mehr aus dem Rahmen, da die Leistungsfähigkeit der vom Subventionismus betroffenen Länder sehr unterschiedlich ist, sind immer drastischere Umverteilungen nötig. Preisverschiebungen und Preistreiberei spielen dabei immer mehr eine Rolle, zumal die Inflationsraten der beteiligten Länder so unterschiedlich wie ihre Staatsverschuldungen sind. Bisher gibt es dafür keine ausreichenden Anpassungsmodalitäten, welche die Leistungen der Beschäftigten widerspiegeln, sondern alles, aber auch wirklich alles wird mittels Subventionismus verschleiert und überdeckt. Möglich ist das deshalb, weil die in den Ländern herrschenden Verantwortlichkeiten und Bewertungssysteme Verschleierungen von Fakten ermöglichen. Denn es gilt gewissermaßen nicht gleicher Lohn für gleiche Arbeit, dafür sorgt der Subventionismus.

Wo bleibt unter solchen Verhältnissen die Gerechtigkeit? Diese verschwindet hinter der Lastenverteilung nach dem Möhren-Prinzip, denn die dümmsten Esel sind mit den kleinsten Möhren zufrieden. Da stellt sich die Frage: Warum sollten sich die Menschen unter solchen Verhältnissen immer länger zu Eseln machen lassen?
Siehe:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...dd6137cddae1aff


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 11.01.2023 05:53.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Erfurter   Erfurter ist männlich Zeige Erfurter auf Karte FT-Nutzer
772 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



11.01.2023 ~ 07:07 Uhr ~ Erfurter schreibt:
images/avatars/avatar-2293.jpg im Forum Thüringen seit: 05.10.2006
228 erhaltene Danksagungen
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1099576
gelesener Beitrag - ID 1099576


Zitat:
Meta hat am 11. Januar 2023 um 05:51 Uhr folgendes geschrieben:
Die tägliche Arbeitszeit wird kürzer dadurch ist das Rentensystem aus der Waage gefallen.
Falsch.
Wieder kommst du mit der täglichen Arbeitszeit um die Ecke, die nicht die geringste Rolle spielt.
Das Renteneintrittsalter wird angehoben, weil immer weniger Menschen immer mehr Menschen im Alter finanzieren müssen. Das hat nichts mit der Arbeitszeit zu tun, sondern damit, dass immer weniger Menschen geboren werden.

Die Rente wird prozentual vom Bruttoarbeitslohn der beschäftigen Zahlungspflichtigen finanziert und nicht in Abhängigkeit der Arbeitszeit der Beschäftigten.

Hilfreich wäre eine Rentenreform, nach der auch Beamte, Politiker und Selbständige in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Erfurter: 11.01.2023 07:27.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.02.2023 ~ 07:45 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1102095
gelesener Beitrag - ID 1102095


Zitat:
Erfurter hat am 11. Januar 2023 um 07:07 Uhr folgendes geschrieben:
Das Renteneintrittsalter wird angehoben, weil immer weniger Menschen immer mehr Menschen im Alter finanzieren müssen.

Die Rente wird prozentual vom Bruttoarbeitslohn der Beschäftigen Zahlungspflichtigen finanziert und nicht in Abhängigkeit der Arbeitszeit der Beschäftigten.


Wie erfolgt in einem solchen System die Bewertung der Arbeitsleistung der Beschäftigten? Ich erinnere diesbezüglich einmal an die DDR. Die heutigen Gesellschaften nähern sich diesen Umständen immer mehr an.

Zitat:
EXPRESS
Erschreckende Zahlen – So wenig Rente erhalten die Deutschen

„Wenn 82 Prozent der Renten im Land unter 1500 Euro liegen, gleichzeitig aber mehr als 70 Prozent der Pensionen oberhalb von 2000 Euro, ist der Befund klar: Am Ende eines langen Arbeitslebens gibt es eine Zweiklassengesellschaft im Alter.“

Verwandtes Video: Überraschend: Das ist das beliebteste Auswanderer-Land bei deutschen Rentnern (Bit Projects)

Die Rente brauche eine „Generalüberholung“, um den Lebensstandard im Alter sichern zu können, sagte Bartsch. „Nicht die Pensionen sind im Schnitt zu hoch, sondern die Renten zu niedrig.“ Die Mindestrente müsse bei 1200 Euro netto liegen. Bartsch verlangt zur Besserstellung der Rentner, das Rentenniveau in einem ersten Schritt auf 53 Prozent anzuheben.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po...02f4ef78f180fa6


Ganz offensichtlich werden Sonderkosten nicht berücksichtigt. Insgesamt fehlt es dem System an Transparenz in Bezug auf Kosten und deren Verursachung und Verteilung. Immer wieder werden neue Belastungen für die Bevölkerung hierzulande offenbar nicht analysiert und angesprochen. Es fehlt diesbezüglich an demokratischer Offenheit und Beteiligung aller Schichten an der Problemlösung. Ohne eine solche Politik erleidet jegliche Demokratie früher oder später Schiffbruch.

Diese Probleme gab es einst in Frankreich und endeten mit der französischen Revolution und Napoleon. Aus heutiger Sicht wird offenbar, dass wir uns in heutiger Zeit darauf zu bewegen.

Suche:
-- Verschleierung Kosten Finanzierungen Finanzsystem

Letztendlich geht es dabei immer um Umverteilung nach ideologischen Interessen fern jeglicher Demokratischer Regeln, welche längst in der Praxis ihren Wert verloren haben. Demokratie und Meinungsfreiheit sind ein wertvolles Gut, wo das verloren geht da entsteht der Faschismus.

Demokratie und Meinungsfreiheit sind ein wertvolles Gut, wo das verloren geht da entsteht der Faschismus, wenn nicht die Intelligenz dazu in der Lage ist das Volk entsprechend so zu leiten, dass Demokratie und Meinungsfreiheit wieder hergestellt werden. Das ist jedoch ohne tiefgehende politische Bildung aller Schichten und diesbezüglich konsequente auf Bildung beruhende Politik (an Stelle von Diktatur) nicht möglich.

Das kann zum Beispiel passieren, wenn es ideologisch unterdrückt wird, also einen ideologischen Maulkorb bekommt, wie es z.B. auch in der DDR der Fall war. Bedauerlicherweise war z.B. dieser ideologische Maulkorb nach der Wende im Osten noch nicht vollkommen abgeschüttelt, wie es nach der französischen Revolution und Napoleon der Fall war, bis der Größenwahn in Deutschland nach 1888 wieder zum Ausbruch kam. Dabei geht es immer um Verbote und Meinungsfreiheit. Letztendlich verhindern und behindern Verbote und Vorurteile die Ausbildung der Meinungsfreiheit. Das ist immer dort der Fall, wo ein ausdiskutieren von Problemen durch Maulkörbe unterbunden wird. Wann wird man das endlich lernen?

Suche:
-- Beginn des Größenwahns
-- Beginn des Größenwahns in Deutschland

Führung ohne bzw. mit Unterdrückung der Demokratie ist Diktatur.


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.02.2023 07:58.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.04.2023 ~ 11:45 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1110743
gelesener Beitrag - ID 1110743


Zitat:
Rentensystem unter Druck: Drastische Forderung - „Rentner müssen auf Geld verzichten“
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...e10cb53e4&ei=14


Milliarden für Ukrainekrieg, Politiker, Flüchtlinge, usw. Sollen nun die Rentner dafür zahlen?
Diese haben wesentlich länger gearbeitet als es heute der Fall ist, zudem war die Arbeitszeit länger. Heutzutage arbeitet niemand mehr 8,75 Stunden am Tag.

Die Hausgemachte Inflation spült Steuermilliarden in die Staatskassen und die Ersparnisse der Bevölkerung haben nur noch durchschnittlich 70% der Kaufkraft an Wert. Die Rezession wartet in den Startlöchern usw. . Es wird ist langsam an der Zeit für Rentnerdemos im den Großstädten, dieses sollte die gesamte Bevölkerung unterstützen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.04.2023 ~ 20:02 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut? Beitrag Kennung: 1111058
gelesener Beitrag - ID 1111058


Zitat:
Wegen Inflation und Tariflöhnen
Heil: Mindestlohn "muss weiter steigen"
Datum:
09.04.2023 16:52 Uhr
Sozialverbände fordern Mindestlohn von 14 Euro
Zum 1. Oktober 2022 war er von 10,45 Euro auf 12 Euro gestiegen. Den nächsten Erhöhungsschritt soll dann wieder die Mindestlohnkommission mit Vertreterinnen und Vertretern von Arbeitgebern und Arbeitnehmern vorschlagen. Dies soll bis zum 30. Juni mit Wirkung zum 1. Januar 2024 geschehen.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/h...stlohn-100.html


Zitat:
Lohn- und Einkommensteuerrechner
https://www.bmf-steuerrechner.de/bl/bl20...ormbl2023.xhtml


Jahresbruttoverdienst: ~ 25056 € der Mindestnettolohn wäre ~1900 €

Wie sieht es dazu im Vergleich mit der Mindestrente aus ~ 52 %? ~ 1010 €

Nach 2000 gab es ~ 1 Jahrzehnt lang keine Rentenerhöhungen und nun will man den Rentnern schon wieder ans Eingemachte gehen. Man kann es auch übertreiben! Ersparter Weg durch Hyperinflation, Ablösung der Rente durch Bürgergeld und Schluss. So könnte man die gesamte Rentenversicherung einsparen. Arbeitspflicht und Mindestlohn für alle. Wer nicht arbeitet den wird der Mindestlohn gekürzt. Arbeitspflicht für alle bis 70.

https://www.deutsche-rentenversicherung....gangenheit.html

Vergleichen Sie das einmal mit den Lohnerhöhungen:
Suche:
-- Lohnerhöhungen seit 2000

Hier sehen und finden Sie wie die Realität aussieht.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 13.04.2023 20:02.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (13): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Soziales » Rente mit 67+X - keine Rentenerhöhung - Altersarmut?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen