online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Verschwinden von Dirk Schiller 1979 - War es die Stasi? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Verschwinden von Dirk Schiller 1979 - War es die Stasi?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jochen   Zeige Jochen auf Karte FT-Nutzer
26 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



22.05.2020 ~ 17:20 Uhr ~ Jochen schreibt:
FT-Nutzer seit: 09.05.2020
3 erhaltene Danksagungen
Verschwinden von Dirk Schiller 1979 - War es die Stasi? Beitrag Kennung: 991143
gelesener Beitrag - ID 991143


Ein dreijähriges Kind verschwindet spurlos unter mysteriösen Umständen: Der Fall Dirk Schiller

Dirk Schiller (3).

10. März 1979: Es war ein kalter Wintertag und Heidi Liegmann-Stein, damals verheiratete Schiller, ihr Ehemann Rolf, Tochter Silvia, 6, und Sohn Dirk, 3, genossen den ersten gemeinsamen Winterurlaub im Harz-Städtchen Stolberg. Eigentlich hatte das Görlitzer Ehepaar, sie Freizeitpädagogin, er Fahrer im Kohlekraftwerk, vom FDGB eine Reise ins Ergebirge bekommen. Doch die wurde wegen zuviel Schnee kurzfristig abgesagt. Im Harz lag auch jede Menge Schnee. Einen Tag vor der Abreise aus Stolberg machte die Familie noch einen Ausflug zur Heimkehle-Höhle zwischen Rottleberode und Uftrungen. Die Höhle hatte noch nicht geöffnet, auf dem Parkplatz nur ein anderes Auto, ein blauer Moskwitsch eines fremden Paares. Dann geschieht das Drama: Ehepaar Schiller lässt die Kinder spielen, für wenige Minuten nur sind sie außer Sicht. Als die Höhle kurz darauf öffnet, fehlt der Junge. Trotz massiver Suchaktion durch die Polizei Sangerhausen findet sich keine Spur. Der blaue Mosquitsch ist auch nicht mehr da...

Dazu schreibt die Mutter Heidi Stein bei Facebook
https://www.facebook.com/Dirkvermisst/posts/1483235781760625?__tn__=H-R

https://www.facebook.com/133684570049093/photos/hier-der-zeitungsartikel-vo
m-02042015-in-der-aller-zeitungwir-hatten-zun%C3%A4chst-vo/802281089856101/



********** Thementitel gekürzt


Dieser Beitrag wurde 4 mal bearbeitet, zum letzten Mal von FT.Team: 23.05.2020 06:52.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.059 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.05.2020 ~ 06:33 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1931 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Mysteriöses Verschwinden von Dirk Schiller 1979 in der DDR. War die Stasi daran beteiligt ?? Beitrag Kennung: 991199
gelesener Beitrag - ID 991199


Frau Stein hat auf FB geschrieben, dass sie wohl einen Mann gefunden hat, der ihrer Meinung nach der Gesuchte ist.

Zitat:
Find Dirk Schiller. heidi stein
7. November 2019 ·
Eine von uns veranlasste DNA hat ergeben, dass Dirk der Mann aus Sangerhausen ist, den wir durch eine Freundin gefunden haben.
[Quelle: https://www.facebook.com/Dirkvermisst/]




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Jochen   Zeige Jochen auf Karte FT-Nutzer
26 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



23.05.2020 ~ 13:10 Uhr ~ Jochen schreibt:
FT-Nutzer seit: 09.05.2020
3 erhaltene Danksagungen
RE: Mysteriöses Verschwinden von Dirk Schiller 1979 in der DDR. War die Stasi daran beteiligt ?? Beitrag Kennung: 991257
gelesener Beitrag - ID 991257


Danke für den Link, der sehr interessant ist.
Leider hast Du den Direktklick nicht veröffentlicht, weswegen ich das hiermit für die anderen interessierten User einfach einmal nachhole:
https://www.facebook.com/Dirkvermisst/posts/2513169885433871

Das mag vielleicht aufklären, wo und wer Dirk heute ist, aber es klärt leider nicht die Geschehnisse vom März 1979 auf


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Jochen: 23.05.2020 13:12.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon vorübergehend gesperrt
390 geschriebene Beiträge
Wohnort: Keine Angabe



23.05.2020 ~ 19:21 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2207.jpg FT-Nutzer seit: 01.10.2019
175 erhaltene Danksagungen

Nutzer hat mehrfach gegen die FT-Regeln verstoßen und wurde vorübergehend gesperrt.
RE: Mysteriöses Verschwinden von Dirk Schiller 1979 in der DDR. War die Stasi daran beteiligt ?? Beitrag Kennung: 991316
gelesener Beitrag - ID 991316


Zitat:
Jochen hat am 23. Mai 2020 um 13:10 Uhr folgendes geschrieben:
Das mag vielleicht aufklären, wo und wer Dirk heute ist, aber es klärt leider nicht die Geschehnisse vom März 1979 auf

Das Dirk gefunden wurde ist die Hauptsache und der Rest kommt auch noch raus.

Das die Stasi damit zutun hat dürfte wohl unumstritten sein, ein Beleg dafür ist wie heute noch ehemalige Stasispitzel und "Grenzschützer" versuchen die ganze Sache zu vernebeln.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Jochen   Zeige Jochen auf Karte FT-Nutzer
26 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



25.05.2020 ~ 12:56 Uhr ~ Jochen schreibt:
FT-Nutzer seit: 09.05.2020
3 erhaltene Danksagungen
RE: Mysteriöses Verschwinden von Dirk Schiller 1979 in der DDR. War die Stasi daran beteiligt ?? Beitrag Kennung: 991451
gelesener Beitrag - ID 991451


Zitat:
HaiMoon hat am 23. Mai 2020 um 19:21 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Jochen hat am 23. Mai 2020 um 13:10 Uhr folgendes geschrieben:
Das mag vielleicht aufklären, wo und wer Dirk heute ist, aber es klärt leider nicht die Geschehnisse vom März 1979 auf

Das Dirk gefunden wurde ist die Hauptsache und der Rest kommt auch noch raus.

Das die Stasi damit zutun hat dürfte wohl unumstritten sein, ein Beleg dafür ist wie heute noch ehemalige Stasispitzel und "Grenzschützer" versuchen die ganze Sache zu vernebeln.


Das ist richtig, bzw. war auch schon richtig!

Hier im http://www.allcrime.watch/daskriminalfor...?t=191&start=30
waren schon hunderte beiträge und es wurden auch entsprechende Dokumente hochgeladen, bis sich der Täter angesprochen fühlte, und eine Löschung der ganzen Beiträge erwirkte.

Der Admininstrator Salva hatte es ja selbst geschrieben:

► Anmerkung

Offiziell gilt Dirk Schiller bis heute als tödlich verunfallt, ertrunken in der Thyra, im Krummschlachtbach oder sonst wo. Tatsache ist aber auch, dass Dirk nie gefunden wurde und falls inzwischen doch, wie es seit einiger Zeit im Internet/ Medien durch verschiedene Personen behauptet wird, es dazu keine offiziellen Bestätigungen seitens der zuständigen Behörden gibt und weil dem so ist, bleibt der Fall Dirk Schiller weiterhin im Forum und zwar als klassischer Vermisstenfall.

► Zum Thread

Aus bestimmten Gründen habe ich ALLE bisherigen Beiträge gelöscht (und aus rechtlichen Gründen teilweise auch löschen müssen), weil durch die heutige Löschung von Beitragsinhalten der Thread mehr oder weniger zerpflückt wurde und Antworten auf gelöschte Inhalte eben keinen Sinn ergeben. Das tut mir besonders für diejenigen leid, die, wie ich auch, hier Zeit und Mühen mit Recherchen und dem Erstellen von Postings verbracht haben! Dennoch soll, wie bereits erwähnt, über den Fall Dirk Schiller bei Allcrime weiterhin bzw. "neu" diskutiert werden können aber NUR unter folgenden Bedingungen:

- Keine Bezugnahme mehr zum Thema "Zwangsadoption in der DDR" usw. unter Angabe von Klarnamen!
Das hat, zurecht und ganz klar, juristische und gesetzliche Gründe.

- Keine öffentlich ausgetragenen Privatfehden mehr!
Mir ist es völlig egal, ob ein Herr H. als Sachverständiger einen Herrn H. einen reinwürgen musste, weil der als Autoverwerter schwerwiegende Umweltdelikte begangen hat und der sich seit 2009 dafür rächen will. Mir ist es auch völlig Wurst, ob dieser Sachverhalt stimmt oder nicht, weil es mit dem Fall Dirk Schiller nichts zu tun hat.
Darüber hinaus spielt es auch überhaupt keine Rolle, ob der eine oder andere der oben angesprochenen Menschen bei der Stasi war oder eben nicht. Das ist Sache der Betroffenen und ggf. der entsprechenden Behörden und hat mit dem Fall hier ebenfalls nichts zu tun. Dennoch möchte ich die Gelegenheit nutzen und klarstellen, und auch betonen, dass ich das Kontrollsystem und Denunziantentum in der ehemaligen DDR ebenso aufs Tiefste verabscheue wie das Heutige und ich bleibe bei meiner Meinung, dass sich die entsprechenden Mitwirkenden auf Ewig dafür schämen sollten!

- Löschung von Beiträgen und Sanktionen
Ich habe vergangene Nacht und heute mehrere EMails erhalten und ein Telefonat mit einem der o.a. Herren geführt. Ungeachtet dessen, was ich für erwähnenswert oder interessant im Fall Dirk Schiller empfinde, gibt es rechtliche/ gesetzliche Grundlagen, an denen sich alle zu halten haben. Auch gemäß unseren Regeln & Nutzungsbedingungen ist es für das Allcrime-Team deshalb Pflicht, Beiträge zu löschen und bei Wiederholung von Verstößen Mitglieder zu sanktionieren. Auch wenn ich das hasse wie der Teufel das Weihwasser!

► Quellen

Der Fall Dirk Schiller ist relativ komplex bzw. umfangreich. Alleine schon durch die Zwangsadoptions- Theorie, aufgrund dieser Privatfehde der Herren H. und der Vermischung dieser Themen. Es gibt demnach eine Fülle von Quellen und deshalb bin ich zum Schluss gekommen, mal ausnahmsweise keine expliziten Quellen zu benennen. Wer sich das ganze Spektrum Infos geben will, dem empfehle ich eine Suchmaschine wie z.B. Google: Dirk Schiller.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Jochen: 25.05.2020 12:58.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Reiner Engel FT-Nutzer
89 geschriebene Beiträge
Wohnort: Himmel



25.05.2020 ~ 13:14 Uhr ~ Reiner Engel schreibt:
FT-Nutzer seit: 25.07.2014
30 erhaltene Danksagungen
RE: Mysteriöses Verschwinden von Dirk Schiller 1979 in der DDR. War die Stasi daran beteiligt ?? Beitrag Kennung: 991453
gelesener Beitrag - ID 991453


Zitat:
Wer sich das ganze Spektrum Infos geben will, dem empfehle ich eine Suchmaschine wie z.B. Google: Dirk Schiller.


Das habe ich gemacht und noch ein sehr interessantes Forum gefunden.

https://www.forum-ddr-grenze.de/t4922f80...t-Jahren-5.html



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Michael-V.   Zeige Michael-V. auf Karte FT-Nutzer
6 geschriebene Beiträge
Wohnort: Glienicke



25.05.2020 ~ 18:54 Uhr ~ Michael-V. schreibt:
FT-Nutzer seit: 25.05.2020
0 erhaltene Danksagungen
RE: Mysteriöses Verschwinden von Dirk Schiller 1979 in der DDR. War die Stasi daran beteiligt ?? Beitrag Kennung: 991480
gelesener Beitrag - ID 991480


Nicht offiziell sondern nach intensiver polizeilicher Ermittlung unser Polizeiorgane aus Halle / Saale wurde festgestellt, dass Dirk Schiller leider am 10.03.1979 ertrunken ist.

Ich finde die Löschung von strafbewehrten Beiträgen im Allcrime Forum
http://www.allcrime.watch/daskriminalfor...&p=25482#p25482
völlig richtig, denn es kann in einem Rechtsstaat nicht sein,
das ein angesehener Dipl.-Ing. und Dr. Umweltsachverständiger aus Dresden gestallkt wird, der mit der Sache nichts zu tun hat.

Aufgrund eines öffentlichen Aufrufes der Frau Heidi Stein wurde leider ein junger Mann aus Sangerhausen der Frau Stein benannt,
der 1979 von einer geachteten und ehrenwerten Familie aus Sangerhausen adoptiert wurde.
Der Ehemann war sogar Major.

Später hatte sich herausgestellt, dass die DNA des Sangerhäusener nicht mit der DNA von Frau Heidi Stein übereinstimmt, und er nicht der gesuchte Sohn sein kann.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Michael-V.: 25.05.2020 18:56.



Homepage von Michael-V. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Michael-V.   Zeige Michael-V. auf Karte FT-Nutzer
6 geschriebene Beiträge
Wohnort: Glienicke



25.05.2020 ~ 19:20 Uhr ~ Michael-V. schreibt:
FT-Nutzer seit: 25.05.2020
0 erhaltene Danksagungen
RE: Persönlich Nachricht (PN) schicken Beitrag Kennung: 991483
gelesener Beitrag - ID 991483


Hier ist das DNA Gutachten
https://dna-test-heidi-stein-dirk-schiller.blogspot.com/



Homepage von Michael-V. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Jochen   Zeige Jochen auf Karte FT-Nutzer
26 geschriebene Beiträge
Wohnort: Weimar



26.05.2020 ~ 13:33 Uhr ~ Jochen schreibt:
FT-Nutzer seit: 09.05.2020
3 erhaltene Danksagungen
RE: Persönlich Nachricht (PN) schicken Beitrag Kennung: 991545
gelesener Beitrag - ID 991545


Zitat:
Michael-V. hat am 25. Mai 2020 um 19:20 Uhr folgendes geschrieben:
Hier ist das DNA Gutachten
https://dna-test-heidi-stein-dirk-schiller.blogspot.com/


Haha, und den o.g. Blogspot soll wer verfasst und veröffentlicht haben?
Ein Mario Schwan im Polizeihemd etwa??


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Jochen: 26.05.2020 13:33.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Michael-V.   Zeige Michael-V. auf Karte FT-Nutzer
6 geschriebene Beiträge
Wohnort: Glienicke



27.05.2020 ~ 11:50 Uhr ~ Michael-V. schreibt:
FT-Nutzer seit: 25.05.2020
0 erhaltene Danksagungen
RE: Persönlich Nachricht (PN) schicken Beitrag Kennung: 991652
gelesener Beitrag - ID 991652


Zitat:
Jochen hat am 26. Mai 2020 um 13:33 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Michael-V. hat am 25. Mai 2020 um 19:20 Uhr folgendes geschrieben:
Hier ist das DNA Gutachten
https://dna-test-heidi-stein-dirk-schiller.blogspot.com/


Haha, und den o.g. Blogspot soll wer verfasst und veröffentlicht haben?
Ein Mario Schwan im Polizeihemd etwa??


Ja.

Mario Schwan ist der ermittelnde Polizeibeamte in Halle/Saale


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Michael-V.: 27.05.2020 11:51.



Homepage von Michael-V. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Verschwinden von Dirk Schiller 1979 - War es die Stasi?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD