online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Links oder Nazi - Ende des Pluralismus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Links oder Nazi - Ende des Pluralismus
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.484 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.11.2019 ~ 11:12 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
987 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Links oder Nazi - Ende des Pluralismus Beitrag Kennung: 969624
gelesener Beitrag - ID 969624


So steht es schon in der Bibel. Ich bin der Herr dein Gott du sollst nicht andere Götter haben neben mir.
So stellt sich inzwischen im Forum die Linke Ideologie dar, als eine Form des Monotheismus.
Fußend auf Friedrich Engels:
http://www.mlwerke.de/me/me22/me22_447.htm
Zitat:
449| Die Geschichte des Urchristentums bietet merkwürdige Berührungspunkte mit der modernen Arbeiterbewegung. Wie diese, war das Christentum im Ursprung eine Bewegung Unterdrückter: es trat zuerst auf als Religion der Sklaven und Freigelassenen, der Armen und Rechtlosen, der von Rom unterjochten oder zersprengten Völker. Beide, Christentum wie Arbeitersozialismus, predigen eine bevorstehende Erlösung aus Knechtschaft und Elend; das Christentum setzt diese Erlösung in ein jenseitiges Leben nach dem Tod, in den Himmel, der Sozialismus in diese Welt, in eine Umgestaltung der Gesellschaft. Beide werden verfolgt und gehetzt, ihre Anhänger geächtet, unter Ausnahmegesetze gestellt, die einen als Feinde des Menschengeschlechts, die andern als Reichsfeinde, Feinde der Religion, der Familie, der gesellschaftlichen Ordnung. Und trotz aller Verfolgungen, ja sogar direkt gefördert durch sie, dringen beide siegreich, unaufhaltsam vor. Dreihundert Jahre nach seinem Entstehen ist das Christentum anerkannte Staatsreligion des römischen Weltreichs, und in kaum sechzig Jahren hat sich der Sozialismus eine Stellung erobert, die ihm den Sieg absolut sicherstellt.
#
ff
Fußnoten von Friedrich Engels
(1)
#
ff
So oder ähnlich verhielt es sich mit den Aufständen in Persien und andern muhammedanischen Ländern. Es sind alles religiös verkleidete Bewegungen, entspringend aus ökonomischen Ursachen; aber, auch wenn siegreich, lassen sie die alten ökonomischen Bedingungen unangerührt fortbestehen. Es bleibt also alles beim alten, und die Kollision wird periodisch. In den Volkserhebungen des christlichen Westens dagegen dient die religiöse Verkleidung nur als Fahne und Maske für Angriffe auf eine veraltende ökonomische Ordnung; diese wird schließlich gestürzt, eine neue kommt auf, die Welt kommt vorwärts. <=

Das ist inzwischen die Richtschnur für CDU und Linke, darauf baut sich die neue Ideologie hierzulande auf.
Das sind die politischen Hintergründe der hier stattfindenden gesellschaftlichen Entwicklung. Doch was sind die geistigen Triebkräfte für die wissenschaftlich technische Entwicklung der Menschheit?
Wenn es nach den Grünen geht so brauchen wir nur nach Kambodscha zu sehen und die faschistische Ära von Pol Pott betrachten.

Mit wem soll nun die Neue Ideologie umgesetzt werden?
Mit den Braunen Faschisten, oder mit den Grünen, den Herbstblätter Faschisten; schauen sie sich einmal die Farbe der Blätter im Herbst an, wenn diese herunter gefallen sind. Inzwischen entwickeln sich alle Ideologien auf monotheistische Endformen zu und der Hass gegen den Pluralismus steigt, auch er wird schon als Faschismus verdammt.

Inzwischen haben die Extremen schon einen der wichtigsten Sätze der Demokratie vergessen: "Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden!" https://www.welt.de/geschichte/article18...lich-meint.html
Doch diese Zeiten sind in diesem Land inzwischen vorbei. Auch die Demokratie ist am Ende, denn die hier genannten Zeiten sind vorbei, sie sind immer vorbei wenn es um die absolute Macht geht, wie zB. in Russland nach der Oktoberrevolution wo Lenin durch Trotzki die Räterepublik Ukraine militärisch niederschlagen ließ. Da beseitigte man die Vielfalt und schuf eine monotheistische Einheit, ein einheitliches Gesellschaftssytem, was keine Vielfalt duldete. Man wollte nicht voneinander lernen sondern man wollte die Andersdenkenden beherrschen. Auf diese Schiene rollt inzwischen auch Westeuropa. Die Einheit in Vielfalt soll zerstört werden. So tickt die heutige Ideologie.
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_upl..._Storlokken.pdf
Demokratie beginnt immer dort wo sich Menschen unterschiedlichster Weltanschauungen und Ansichten zusammen tun um gemeinsam etwas zu schaffen. Das wird nur der Fall sein wenn man die Welt entideologisiert, und in wissenschaftlichen Grenzen (Sachzwängen) an Stelle Ideologien denkt.
Die von gesellschaftlichen Ideologen als wissenschaftliche Erkenntnisse zusammengebastelten Lügen zum Vorantreiben wirrer geistiger Ideologien dient zur geistigen Folter der Menschen in der heutigen Zeit. Eine Analyse der Geschichte der Klimawandel der Erde zeigt uns wie die wirklichen Abläufe sind.
Warum interpretiert man nicht die Vulkanausbrüche dieser Welt als von Menschen verursacht um, weil sie tief in der Erde herumwühlen, Berge durchbohren, und viel zu hohe Häuser und viel zu große Städte bauen? Gelle da werdet ihr stützig.

Bei den Städten gilt jedoch ein Gesetz: die Kriminalität in Städten steigt überproportional mit ihrer Größe. Große Städte ziehen Kriminelle an. Daraus ergeben sich gewisse Schlußfolgerungen für die heutige Zeit.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Reiner Engel FT-Nutzer
74 geschriebene Beiträge
Wohnort: Himmel



23.11.2019 ~ 13:22 Uhr ~ Reiner Engel schreibt:
FT-Nutzer seit: 25.07.2014
21 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Links oder Nazi - Ende des Pluralismus Beitrag Kennung: 969626
gelesener Beitrag - ID 969626


Meta. Gestatte mir drei Fragen.

Welchen Bezug hat dein Geschreibsel zu dem Thema: Links oder Nazi - Ende des Pluralismus?

Worin besteht der Sinn?

Warum startest du Themen ohne Sinn und Verstand?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.484 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.11.2019 ~ 16:55 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
987 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Links oder Nazi - Ende des Pluralismus Beitrag Kennung: 969641
gelesener Beitrag - ID 969641


Was soll Ihrer Meinung nach Ohne Sinn und Verstand sein?

Warum diese Hetze von Ihnen?

Warum stellen Sie voller Hass und auf beleidigende Art ihre Fragen?



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.484 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.11.2019 ~ 14:26 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
987 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Links oder Nazi - Ende des Pluralismus Beitrag Kennung: 969701
gelesener Beitrag - ID 969701


https://www.epochtimes.de/meinung/gastko...t-a3070141.html
Zitat:
Hoffmann: „Wie dumm von mir!“

Es geht nicht ums Klima,
es geht um die totale Veränderung der Gesellschaft

Von Florian Josef Hoffmann / Gastautor 18. November 2019 Aktualisiert: 18. November 2019 22:21

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität.
#
ff
Hinter den Klima-Alarmisten steht die Staatsmacht
#
ff
Die Geschichte dahinter: Die Große Transformation
Die Geschichte dahinter lässt sich einfach erzählen. Sie hat eine Überschrift: „Die Große Transformation“. Der Begriff ist aus dem Jahr 1944 und stammt vom österreichischen Sozialökonomen Polanyi, der in einem gleichnamigen Buch den Weg in einen neuen Sozialismus beschrieb.

Der Titel wurde vom damaligen Leiter des Potsdam-Instituts, Hans Joachim Schellnhuber im Jahr 2007 in sein Potsdam-Memorandum übernommen, aus dem im Jahr 2011 ein 446-seitiges Hauptgutachten entstand, die „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“,
#
ff
Auf dem Weg in die DDR 2.0
#
ff
Erst am 23. März 2018 hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) noch einmal mit Stolz in einer Rede auf das Programm hingewiesen, als sie unter anderem sagte,

Wir sind noch lange nicht am Ende des Weges. Vor uns liegen grundlegende Strukturveränderungen, oder wie es eben auch genannt wird, eine Große Transformation. Das gilt für neue Mobilitätssysteme, unsere Energieversorgung, neue industrielle Prozesse, die Digitalisierung und natürlich auch für neue Formen der Landwirtschaft.“ Siehe ab Minute 1:20 im Link hier.
#
ff

Welcher Nutzen soll für uns als Menschen aus diesem Programm folgen? Ich kann keinen Nutzen für uns als Bürger erkennen. Was ich erkenne ist das eine Steuerlawine auf uns zurollt, welche uns zu Sklaven der Prediger einer Weltverbesserung macht. Ohne einen jeglichen Einfluß darauf, das nennen diese Menschen Demokratie für mich ist es eine Diktatur. Was für die meisten Menschen traurig ist, weil sie es ohne Mitbestimmung hinzunehmen haben.
Für eine DDR 2.0 sind wir Ossis nicht auf die Straßen zu gegangen, dieses Al Gore Programm brauche ich nicht.
Suche:
--Al Gore Programm



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Nutzer
9.406 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



24.11.2019 ~ 16:05 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-1931.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
670 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Links oder Nazi - Ende des Pluralismus Beitrag Kennung: 969703
gelesener Beitrag - ID 969703


@Meta, sie, die sie immer wieder auf Ökologie und ein paar derer Aussagepunkte anspielen reden im vollen gegen eigene Gebote.
Wieder einmal muß ich erwähnen: Es ist noch einzudämmen, hoffe ich!
Die Geschwindigkeit des klimatischen Wechsels ist noch zu verringern um uns Zeit zu verschaffen.
Weder Linke noch Rechte Gesinnungen haben das von Beginn her im Plan.
Egal wie sie es drehen, blicken sie doch nicht immer beidseitig ins Thema denn das schafft Kreuzblick.
Nur neutrale Ansicht führt zum Ziel.
Der Kampf der grünen!
Denen,die hier aus jeglicher Richtung diskreditiert werden.
Weil alle Parteien, nicht nur hiesige, in erster Linie Finanzielle Mittel als Maßstab legen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.484 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.11.2019 ~ 16:15 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
987 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Links oder Nazi - Ende des Pluralismus Beitrag Kennung: 969704
gelesener Beitrag - ID 969704


FDP Christian Lindner zu Technik und Klimawandel.

Es war doch FDP und nicht FPÖ gelle?

https://www.youtube.com/watch?v=FPOUa8Xlvi0




Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Links oder Nazi - Ende des Pluralismus

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD