online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Bedra, James T. Kirk, Jens626, Jumpa, Liesa44, Leckfetz, Dieter, saltiel, Anja, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Gedanken zur Zeit » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Gedanken zur Zeit
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



23.09.2013 ~ 17:00 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
714 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 652885
gelesener Beitrag - ID 652885


Zitat:
Deutsche und die Wahlen - wann lernt der Deutsche endlich was dazu?


@ Bernhard P. Du musst langsam ein mal etwas dazu lernen, nämlich zu akzeptieren das ein nicht unerheblicher Teil derer die zur Wahl gegangen sind eben so entschieden hat. Das Wahlen nichts an der Politik ändern das ist bekannt aber, deswegen würde ich nicht davon reden das der Deutsche etwas dazulernen muss, ich hatte es schon weiter oben erwähnt so lange es noch vielen gut geht wird sich auch nichts am Wahlverhalten ändern.

Zitat:
Neue Parteien werden zusätzlich noch schikaniert,
indem sie erstmal Unterstützerunterschriften sammeln müssen ehe sie überhaupt das Recht haben für den Bundestag kandidieren zu dürfen. Ja merken die das noch?


Vor 24 Jahren wurden stets und ständig neue Parteien zugelassen gelle. Mensch Bernhard P. Wo ist denn da der Aufreger ?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



23.09.2013 ~ 17:30 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 652890
gelesener Beitrag - ID 652890


Ja klar, letztemdlich kann keiner den Wahlausgang beeinflussen, wenn man vorraussetzt das es wirklich fair zugeht. Trotzdem kann, ja sollte jeder, sien Meinung dazu sagen können, Adedazus. Ich muss auch genug von anderen schlucken, sodass es mir völlig egali st wie andere mit meiner Meinung zu Recht kommen.

Kar. das gegenwärtige Wahlrecht ist unbedingt
verbesserungsbedürftig. Darüber sollte ernsthaft nachgedacht werden. Letztendlich hat der Wähler kaum Einfluss. Er muss nicht mal zur Wahl gehen wenn er will und das aus wohl brechnetem Grund. Jeder der nicht wählt kann Merkel nicht schaden indem er selbst für eine andere Partei stimmt. Für mich ist das nur Berechnung und keinesfalls demokratisch.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



20.10.2013 ~ 00:01 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 658429
gelesener Beitrag - ID 658429


Wie man regelmäßig die Wähler verarscht!

In regelmäßigen Abständen sind Wahlen angesetzt. Viele stellen regelmäßig fest das einiges, wenn nicht gar vieles, nicht nach ihren Vorstellungen läuft. Ich kenne ein Rezept was dagegen helfen könnte. Einfach mal weiterlesen. Dann sollte für jeden ein ernsthaftes Nachdenken angesagt sein. Denn dann stimmt irgend was nicht an den gegenwärtigen Zuständen. So war die Bundestagswahl 2013 wohl für einige eine böse Überraschung. Für viele aber nur eine logische Folge verfehlter Politik.
Überraschend, aber eben für den wohl überwiegenden Teil, war wohl ein verhinderter Neueinzug der FDP in den Bundestag, sehr erfreulich. Eine echte Schleimerparteihatte die die Wiederwahl am 22. September 2013 nicht geschafft hat und das ist gut so. Denn die FDP hatte so gut wie nichts bewegt in ihrer Wahlpreiode, aber stattdessen serienweise hohle Sprüche im Bundestag geklopft. Kleine Kostprobe gefällig? Einmal verkündete Guido Westerwelle voller Überzeugung: „Freiheit statt Sozialismus.“ Welch horrender Blödsinn hinter diesem Spruch steckt, haben sicher inzwischen nicht nur Marxisten festgestellt. Gut ich versuche mal das zu beweisen. Was ist Freiheit eigentlich? Es ist zunächst, da werden mir die meisten wohl recht geben, ein sehr weit auslegbarer Begriff. Ich gehe hier nur mal auf eine Definition von Rosa Luxemburg ein. Die sagte mal: „Freiheit ist auch immer die der anders Denkenden!“ Nun höre ich bereits wieder Einige Stöhnen: „Kommt der jetzt wieder mit Marx und diesem „Scheißdreck?“ Nein, in diesem Falle ist dies wohl gar nicht mal nötig, obwohl es natürlich sehr hilfreich ist. Denn wer legt denn schon Wert darauf, im System des Kapitalismus, ob Andersdenkende wirklich in Freiheit leben können? Somit ist auch dies kein Merkmal das auf eine Demokratie in Deutschland hindeuten könnte. Eine Demokratie im ursprünglichem antikem griechischem Sinne gibt es einfach nicht in Deutschland! Das Gerede davon ist nur der Versuch des bürgerlichen Mainstreams das Volk endgültig zu verblöden, was ihm zum Teil leider auch gelingt. Somit denke ich, das ich einen Bruchteil nachgewiesen habe das dieser, angeblich kluge Spruch von Westerwelle, eigentlich nur einen Platz verdient hat, das ist der Müllhaufen der Geschichte. Auf die sinnlosen Reden eines Röslers oder Brüderles möchte ich gar nicht erst eingehen. Ich will schließlich keinen langweilen. So eine Partei, wie die FDP, gehört einfach nicht in den Deutschen Bundestag! Ginge es denn noch schlimmer. Ja leider.
Aber zum Glück hat der Wähler den Einzug der NPD in den Bundestag verhindert. Dieses mal wenigstens. Aber wie lange schaffen dies die ehrlich bewussten Wähle
wohl noch? Denn gelänge der NPD doch eines Tages der Einzug in den Bundestag, wenn Blödheit und Unvernunft letztendlich der Sieger sind, wird dies mit Sicherheit schlimme Folgen haben.. Dann wird nämlich wieder marschiert „bis alles in Scherben fällt.“ Aber das Ende wird verheerend sein denn dann „gehört uns nicht Deutschland, schon gar nicht die ganze Welt“. Die Welt gehört dann wohl niemanden mehr, weil sie nach einem Atomkrieg gar nicht mehr existieren würde.

Bitte lasst euch dies alles eine sehr ernste Warnung sein!

Eigener Kommentar(bisher unveröffentlicht/Erstveröffentlichung im FT)
Bernhard P.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.956 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.11.2013 ~ 08:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1720 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 660980
gelesener Beitrag - ID 660980


"Zäh wie Leder" – unter diesem Titel hatte Peer Heinelt sich in KONKRET 5/07 anläßlich des allzu späten Todes von Hans Filbinger dem Phänomen gewidmet, daß Nazismus sich – wenn auch nur für die Nazis – als »gesunde Lebensform« erweise.
Zwar war Filbinger nur 93 geworden und Otto Ambros, der den Aufbau des KZs Auschwitz-Monowitz geleitet hatte und nach 1945 wieder in diversen Aufsichtsräten der deutschen Chemieindustrie saß, gar nur 89. Ernst Jünger jedoch wurde 102, Leni Riefenstahl 101, ihr Kollege Luis Trenker 97. Carl Schmitt, der Säuberer des deutschen Rechts von »jüdischem Geist«, wurde 96, Theodor Oberländer 93, so alt wie Rudolf Heß. Hermann Josef Abs, Chefarisierer jüdischer Unternehmen, dann der Bankier der BRD, wurde 92. Den Rekord hält Johannes Heesters mit 108 Jahren. Jetzt hat es, plötzlich und unerwartet, mit 100 Jahren den SS-Führer Erich Priebke erwischt, der 1944 – zum Teil mit eigener Hand – an der Ermordung von 335 italienischen Zivilisten teilgenommen hatte.
....
Heinelt hatte die Zähigkeit der Nazis damals so erklärt: Weil ihnen psychische Belastungen wie Selbstzweifel und Schuldgefühle genauso fremd waren wie ungesunde Arbeitsbedingungen und weil sie stets genügend Geld für gutes Essen und medizinische Versorgung zur Verfügung hatten, sind sie steinalt geworden – ihr Herrenmenschentum erwies sich sozusagen als erfolgsträchtiger way of life.
[Konkret, Nr. 11/2013, S. 4]

* Sie lebten und leben in einem für Nazis überaus vorsorglichen Staat - der BRD.
So gesehen müsste ich schon seit langen Jahren tot sein.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
7.012 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



15.11.2013 ~ 10:53 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 663270
gelesener Beitrag - ID 663270


40 Jahre belogen, betrogen und **********?

Wusste Rotkäppchen schon frühzeitig, das sie vom bösen Wolf gefressen wird?

Warum hat Rotkäppchen dem bösen Wolf seine Ersparnisse nicht auch anvertraut?

Warum haben die Roten "Socken" ihre Kriegskasse beim Klassenfeind gebunkert?

Der Dresdner KGB-Freund Putin, hätte das Geld doch auch gerne genommen?


Warum hat die Diktatur des Proletariats ganz heimlich die Intelligenz mit einer Zusatzrentenversicherung versorgt, von der keiner was wissen durfte?


Da gibt es doch noch viel aufzuarbeiten hätte Karl Murx gesagt.




Meister


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 15.11.2013 10:56.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   Zeige 61diddi auf Karte FT-Mitglied
924 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



12.12.2013 ~ 08:01 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg FT-Nutzer seit: 03.10.2012
325 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 667492
gelesener Beitrag - ID 667492


Einspruch Euer Ehren!

Zitat:
Meister schrieb am 15.11.2013 um 10:53 Uhr:
„Warum hat die Diktatur des Proletariats ganz heimlich die Intelligenz mit einer Zusatzrentenversicherung versorgt, von der keiner was wissen durfte?


Wirklich, ganz heimlich?

Ich vermute, dass Du zugezogen bist, somit keine Kennung hast und so sei dir dieser Lapsus verziehen.

Wenn die DDR sozialpolitische Verbesserung vornahm, z.B. die Zusatzrentenversicherung, so war der gelernte DDR-Bürger schon vor der Beschlussfassung gut informiert. Solche Nachrichten verbreiteten sich wie ein Buschfeuer.
Apropos Buschfeuer, was besonders gut in der DDR funktionierte, war der Buschfunk.
Er funktionierte so gut, dass man bei ARD und ZDF, sprichwörtlich, fast in der ersten Reihe saß. So waren auch die, die sich allabendlich aus der DDR verabschiedeten und vor der Westglotze saßen gut informiert.
Übrigens, alle Beschlüsse wurden auf gesetzlicher Grundlage gestellt, gingen ins geltende Recht in Form von Gesetzen über, und wurden veröffentlich. Somit konnte sich jeder informieren, entweder Tageszeitung, Fernseher/Rundfunk oder als Gesetzblatt im ND bzw. in jeder Kreisbibliothek nachlesen.
Also nichts Geheimnisvolles.
Die Intelligenzrente war üblicher DDR-Jargon.

Verordnung über die zusätzliche Altersversorgung der technischen Intelligenz in den volkseigenen und ihnen gleichgestellten Betrieben. Vom 17. August 1950

(Quelle: GBl. DDR 1950 I S. 844 - Wichtige Stichwörter: AVItech, AVI-tech, VOAVItech, AVI-T)

Anm.: Hier sei auf den Beitrag von orga "Wunderland" verwiesen, würde auch da gut reinpassen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   Zeige 61diddi auf Karte FT-Mitglied
924 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



12.12.2013 ~ 09:45 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg FT-Nutzer seit: 03.10.2012
325 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 667506
gelesener Beitrag - ID 667506


Kopfpatsch Sorry, soll heißen orca nicht orga.
Irrtum vom Amt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.956 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.12.2013 ~ 08:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1720 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 668090
gelesener Beitrag - ID 668090


Man merkt, das Fest der Liebe steht offenbar vor der Tür.
In der Vorweihnachtszeit hingegen mehren sich die relativ natürlichen Tode.
Nach einer DAK-Studie werden dann bis zu einem Drittel mehr Menschen durch Herzinfarkte dahingerafft.

"Das Fest der Liebe schlägt buchstäblich aufs Herz", teilt die DAK-Gesundheit in Hamburg mit. Vor allem Männer seien betroffen. Als Ursache für die Herzinfarkt-Häufung vermutet die Krankenkasse privaten und beruflichen Stress rund um die Weihnachtszeit.
Für die Untersuchung verglich die Kasse Krankenhaus-Daten ihrer Versicherten der vergangenen vier Jahre. Zwischen 2009 und 2012 gab es demnach an Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag deutschlandweit im Schnitt 40 Klinikeinweisungen wegen Herzinfarkt. Zum Vergleich: Sonst werden der Kasse, die nach eigenen Angaben einen Marktanteil von rund zehn Prozent hat, durchschnittlich 30 Einweisungen pro Tag gemeldet.

[dpa 17.12.13]

Es wird Zeit den Begriff "Weihnachtsstimmung" ganz anders zu deuten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
7.012 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



24.12.2013 ~ 17:37 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 668986
gelesener Beitrag - ID 668986


verwirrt Was machen Brunnenbohrer zu Weihnachten?

Nüsse knacken oder Plätzchen backen?

Still, Still, Still,... https://www.youtube.com/watch?v=KNs4UZ7gS_A




Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.956 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.03.2014 ~ 08:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1720 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gedanken zur Zeit Beitrag Kennung: 680978
gelesener Beitrag - ID 680978


Zitat:
Man stelle sich sich folgendes fiktives Szenario vor: Es treffen sich die reichsten und mächtigsten Personen um zu beraten, wie man das einfache Volk besser kontrollieren und ausbeuten kann.

Der mächtigste Teilnehmer eröffnete die Runde:
“Meine Damen und Herren, es geht heute um ein neues Programm, mit dem Ziel die Arbeitsleistung der Masse zu unseren Gunsten zu steigern und gleichzeitig Widerstand zu minimieren. Der Grundsatz wird sein: Wenn man Hamster motivieren möchte, dürfen Sie nicht merken, daß sie im Hamsterrad laufen. Deshalb muß man sie daran hindern über ihr Dasein näher nachzudenken. Dazu dienen alle Arten von Unterhaltung und Konsum.

Doch das Wichtigste: Wir werden das einfache Volk in viele untereinander verfeindete Gruppen zerteilen. Die große Masse wird aus unseren Arbeitstieren bestehen. Diese werden für einen geringen Lohn in unseren Unternehmen produktiv arbeiten. Der Lohn wird gerade so hoch sein, daß er für die Existenz reicht, jedoch keinesfalls es erla...scheinbarer “Frauenfeind” dastehen? Ein übriges tut eine immer größere Privilegierung der Frauen und ein neues Scheidungsrecht, welches den Mann einseitig zu hohen Unterhaltszahlungen und damit Mehrarbeit zwingt.”

“Hervorragend!”, konstatierten gleich mehrere der Anwesenden hellauf begeistert. “Ja, aber ein solcher Sicherheitsapparat, einschließlich der Politiker, das wird uns doch eine Stange Geld kosten – ist es nicht viel zu teuer ?” meldete einer Bedenken an.

“Nein, es kostet uns fast nichts, sagte der Vorsitzende.”

“Wie soll das denn gehen?”, fragten einige ganz erstaunt.

“Ganz einfach. Wir lassen die Arbeitstiere selbst ihre Bewacher und die Politiker finanzieren – und zwar durch hohe Steuern und Abgaben. Dann müssen sie auch immer mehr arbeiten und haben gar keine Zeit mehr nachzudenken.”

“Genial !”, riefen alle entzückt.
“Danke, meine Damen und Herren. Ich wusste, daß ich Ihre Zustimmung zu diesem Plan bekommen werde.”

[Quelle: “Der Marionettenstaat” von Günter Hannich]




Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (26): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Gedanken zur Zeit

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD