online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. 50 € Preisgeld für den 1.Platz das Weihnachtsspiels - Teilnahme ist kostenfrei .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Wohin steuert die SPD? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wohin steuert die SPD?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



04.09.2007 ~ 22:25 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61339
gelesener Beitrag - ID 61339


Ich fand heute bei der Deutschen Presseagentur folgende Meldung:
Zitat:
Berlin (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck hat für seine drastische Kritik an parteiinternen Querschüssen breite Zustimmung erhalten. Linke und rechte Sozialdemokraten begrüßten am Dienstag das Machtwort an die Adresse seiner Widersacher in den eigenen Reihen.


Da ich mich mit der SPD nicht so auskenne würde ich mal einen Experten bitten mir den Unterschied zwischen rechten und linken Sozialdemokraten zu erklären.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 04.09.2007 22:26.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
drops   Zeige drops auf Karte FT-Mitglied
410 geschriebene Beiträge
Wohnort: Plauen



04.09.2007 ~ 22:55 Uhr ~ drops schreibt:
images/avatars/avatar-371.jpg FT-Nutzer seit: 28.06.2007
3 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61342
gelesener Beitrag - ID 61342


Zitat:
mcbernie hat am 04. September 2007 um 22:25 Uhr folgendes geschrieben:
Da ich mich mit der SPD nicht so auskenne würde ich mal einen Experten bitten mir den Unterschied zwischen rechten und linken Sozialdemokraten zu erklären.


Hier meine "Expertenmeinung" Das sind die Sozialdemokraten die rechts oder links von der Mitte sitzen. großes Grinsen



Nutzersignatur
auch ein süßer drops kann zuweilen sauer sein


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



07.09.2007 ~ 09:53 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61694
gelesener Beitrag - ID 61694


Irgendwie habe ich das Gefühl das die gar nicht mehr steuern sondern nur noch Wasser schöpfen um das absaufende Schiff zu retten. Nicht nachvollziehen kann ich allerdings die derzeitigge Wahlprognose auf Tafel 183 im SAT1-Videotext. Dort liegt die SPD mit ca. 60% klar in Führung während CDU und Linke fast auf gleichem Niveau rumdümpeln. Sollte man solche Prognosen ernst nehmen oder sind die hausgemacht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.921 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.09.2007 ~ 13:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61722
gelesener Beitrag - ID 61722


Blick nach Sachsen. Dort hat die Sympathie für die SPD stark nachgelassen. Die haben nichts gegen eine große Nähe von Politik und organisiertem Verbrechen. Siehe Sachsensumpf. Die sind auch niemandem böse, der in die eigene Tasche wirtschaftet. So etwas wird ausrangiert. Tschüß, Sozialdemokratie! Bedauerlich, aber wenn eine Partei nur noch Trittbrettfahrer und Schwätzer hervorbringst, die es nicht einmal mehr mit den doofen Nazis aufnehmen können, ist es vielleicht besser so.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.921 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.09.2007 ~ 19:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61787
gelesener Beitrag - ID 61787


Ja wohin steuert sie die SPD. Die ehemalige Arbeiterpartei (deshalb wird sie immer noch gewählt von Leuten die sagen "Wir haben immer SPD Gewählt, sogar unser Vater schon). Sie steuert ins bedeutungslose nichts. Die Basis der Partei wird von einem Haufen korrupter Lumpen die sich die Parteiführung anmaßen verraten. Beim Thema Bundestrojaner kippt sie nun endgültig um.
Heute früh war die Lage bereits zementiert. Justizministerin Zypries erklärte, warum man jetzt mitmache und der Innenminister von Brandenburg, Schönbohm, bekam das fiese Feixen über die SPD-Opfer gar nicht aus dem Gesicht. Es läuft darauf hinaus, dass bereits jetzt mit dem Erstellen der Gesetzesvorlage begonnen wird. Klar doch faselt man man könne ja jederzeit aufhören.
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, ja der ganze Gerichtshof, wird damit zur Farce und besseren Alibi-Bude, wie auch das Parlament. Von der Verfassung redet eh niemand mehr. Auf gut deutsch. Das Bissel was hier Demokratie war ist im Arsch.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 07.09.2007 19:17.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Simson   Zeige Simson auf Karte Benutzerkonto am 16.04.2013 gelöscht
4.398 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.09.2007 ~ 21:55 Uhr ~ Simson schreibt:
images/avatars/avatar-34.gif FT-Nutzer seit: 14.02.2003
12 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61806
gelesener Beitrag - ID 61806


Eine Große Koalition ist eben etwas anderes als eine Rot-Grüne oder eine Schwarz-Gelbe Regierung. Sowohl die Grünen als auch die FDP hätten Einschränkungen der Bürgerrechte nicht so einfach mitgemacht, wie es unter den Bedingungen einer Großen Koalition möglich ist.

Warum haben wir eine Große Koalition? Weil die momentan "Die Linke" heißende Partei zwar im Bundestag sitzt, aber weder koalitionswillig noch koalitionsfähig ist.

Die SPD, von der ich mich als ehemaliger Stammwähler nach der Kanzlerschaft von Gerhard Schröder abgewendet hatte, wird für mich persönlich in letzter Zeit wieder eine wählbare Partei neben der CDU und der FDP.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.09.2007 ~ 07:54 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61830
gelesener Beitrag - ID 61830


Simsom sagte:
Zitat:
Eine Große Koalition ist eben etwas anderes als eine Rot-Grüne oder eine Schwarz-Gelbe Regierung. Sowohl die Grünen als auch die FDP hätten Einschränkungen der Bürgerrechte nicht so einfach mitgemacht, wie es unter den Bedingungen einer Großen Koalition möglich ist.


Für mich ist eine Große Koalition nicht anderes, obwohl ich das am Anfang auch gedacht habe. So möchte ich fragen, was haben denn SPD und CDU gemeinsam zum Wohle des Volkes durchgesetz?. Ist es nicht gemeinsam noch weiter abwärts gegangen?

Die Rolle der Linken ist nicht so leicht zu beurteilen und bedarf sicher eines eigenen Themas. Deshalb möchte ich hier nicht näher darauf eingehen, auch weil ich von deren gegenwärtiger Politik mächtig enttäuscht bin. Unklar ist mir allerdings auch warum sie lediglich damit zufrieden sind nur Koalitionspartner zu sein.

Aber eigentlich ging es um die SPD. Die hat wirklich eine "tolle" Entwicklung hinter sich. War sie einst zu ihrer Gründung eine marxistische Arbeiterpartei (A.Bebel/F.Mehring/W.Liebknecht) wandelte sie sich bis heute zur Partei des Großkapitals (G.Schröder/F.Müntefering/P.Struck/K.Beck). Somit kann bei der heutigen SPD von einer Arbeiterpartei keine Rede mehr sein. Ebenfalls ist ja in den Medien immer von den beiden Vollksparteien CDU und SPD die Rede. Diese Bezeichnung haben beide Parteien nicht verdient meiner Ansicht nach.
Auch das Argument, mein Opa hat SPD gewählt, mein Vater hat SPD gewählt, also wähle ich auch SPD lasse ich so nicht durchgehen.

Inwieweit jeder für sich entscheidet SPD zu wählen, ist das ureigendste Problem jeden selbst.
Ich kann daher nur für mich sprechen. Für mich ist die SPD niemals als wählbare Partei in Frage gekommen und wird dies, bei der genwärtigen Politik, auch in Zukunft nicht sein.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



08.09.2007 ~ 10:18 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61836
gelesener Beitrag - ID 61836


Zitat:
Simson hat am 07. September 2007 um 21:55 Uhr folgendes geschrieben:

Eine Große Koalition ist eben etwas anderes als eine Rot-Grüne oder eine Schwarz-Gelbe Regierung. Sowohl die Grünen als auch die FDP hätten Einschränkungen der Bürgerrechte nicht so einfach mitgemacht, wie es unter den Bedingungen einer Großen Koalition möglich ist.

Warum haben wir eine Große Koalition? Weil die momentan "Die Linke" heißende Partei zwar im Bundestag sitzt, aber weder koalitionswillig noch koalitionsfähig ist.

Die SPD, von der ich mich als ehemaliger Stammwähler nach der Kanzlerschaft von Gerhard Schröder abgewendet hatte, wird für mich persönlich in letzter Zeit wieder eine wählbare Partei neben der CDU und der FDP.


Was ist anders an einer großen Koalition? Nichts diese wurde vom Wähler beauftragt, wie jede andere Regierungskoalition auch, den Willen der Wähler zu vertreten, nun das Ergebniss ist ja eigentlich auch das gleiche wie bei jeder anderen Regierungskoalition sie erkennt eventuell, je näher das Ende der Amtszeit rückt, dass alles was sie angefasst hat nicht funktionierte.

Warum haben wir die große Koalition? Weil die Wähler eine Entscheidung getroffen haben die keine andere Regierungsmehrheit zuließ. Hat also nichts mit der Linken zu tun. Die Zahlen der Wahl kannst Du noch immer beim statistischen Bundesamt nachlesen.

Die SPD eine Partei die ihre Ideale verrät und sich nicht an die neuen Herausforderungen anpassen kann ist für Dich eventuell wählbar geworden für hunderttaussende Stammwähler aber nicht. Mich würde einmal interessieren was diese Partei so großes geleistet hat das sie Dein Gemüt erreichen konnte?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.09.2007 ~ 10:28 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61837
gelesener Beitrag - ID 61837


Spidy sagte:
Zitat:
Die SPD eine Partei die ihre Ideale verrät und sich nicht an die neuen Herausforderungen anpassen kann ist für Dich eventuell wählbar geworden für hunderttaussende Stammwähler aber nicht. Mich würde einmal interessieren was diese Partei so großes geleistet hat das sie Dein Gemüt erreichen konnte?


Richtig Spidy, die SPD hat ihre Ideale verraten. Schon vergessen Simson das die SPD gemeinsam mit den Grünen Hartz IV durchgepeitscht hat? Wie kann man dann behaupten das so eine Partei, die ein derartiges Menschenrechtsverbrechen auf den Weg bringt, wählbar geworden wäre? Wenn du allerdings zu einer privelierten Schicht gehörst dann verstehe ich dich. Für die ist tatsächlich mit Hilfe der SPD einiges besser geworden. Für die Masse jedoch nicht. Deshalb bleibt für mich die SPD weiterhin unglaubhaft und damit unwählbar.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gerassimov   Zeige gerassimov auf Karte FT-Mitglied
434 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.09.2007 ~ 20:49 Uhr ~ gerassimov schreibt:
images/avatars/avatar-16.jpg FT-Nutzer seit: 12.02.2006
0 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wohin steuert die SPD? Beitrag Kennung: 61931
gelesener Beitrag - ID 61931


Zitat:
mcbernie hat am 08. September 2007 um 10:28 Uhr folgendes geschrieben:
Richtig Spidy, die SPD hat ihre Ideale verraten. Schon vergessen Simson das die SPD gemeinsam mit den Grünen Hartz IV durchgepeitscht hat? Wie kann man dann behaupten das so eine Partei, die ein derartiges Menschenrechtsverbrechen auf den Weg bringt, wählbar geworden wäre? Wenn du allerdings zu einer privelierten Schicht gehörst dann verstehe ich dich. Für die ist tatsächlich mit Hilfe der SPD einiges besser geworden. Für die Masse jedoch nicht. Deshalb bleibt für mich die SPD weiterhin unglaubhaft und damit unwählbar.


Warum hält sich eigentlich so hartnäckig das Gerücht, dass SPD und Grüne die Hartz-Gesetze alleine durchgepeitscht hätten? Daran war die Union sehr wohl beteiligt. Schon vergessen, das von Seiten der Union noch weitere Verschärfungen gefordert und zum Teil auch durchgesetzt wurden? Ansonsten wäre das Hartz-Paket gar nicht so einfach durch die Gesetzgebungsmaschinerie durchzupeitschen gewesen, bei der Unionsmehrheit im Bundesrat.

In der Erinnerung bleiben aber nur SPD und Grüne.
Pontia Pilata war nie an was Schlechtem beteiligt. So ist ja heute noch bei unserem Polit-Star.



Nutzersignatur
Zu fiele Rechtsschreipveeler. Ab jetzt schreibe ich links.

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gerassimov: 08.09.2007 20:51.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (26): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Wohin steuert die SPD?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD