online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.03.2014 ~ 08:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 684909
gelesener Beitrag - ID 684909


Was ist an TTIP so gefährlich?
Warum wehren sich Bürgerinnen und Bürger beiderseits des Atlantiks gegen dieses Abkommen?
Der Erklärfilm von Attac fasst wesentliche Punkte bündig und unterhaltsam zusammen.



Und nicht vergessen.
Teilnehmen Stop TTIP
https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.04.2014 ~ 15:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 686803
gelesener Beitrag - ID 686803


Hier kann man sehen das ein Haufen Kriminelle sich mit Koffern voller Geld in den besten Hotels aller Orte mit Parlamenten einnistet, um sich die hochverehrten VOLKSVERTRETER zu kaufen.
https://www.lobbycontrol.de/2014/04/entd...t-rund-um-ttip/



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



05.04.2014 ~ 16:45 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 686825
gelesener Beitrag - ID 686825


Attac? Attacke,.. ein berühmter CDU-Politiker ist in dieser Firma: Herr Geisler genannt.



Meister großes Grinsen



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.04.2014 ~ 09:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 687261
gelesener Beitrag - ID 687261


USA verweigern TTIP- und NSA-Aktivistin die Einreise
Wer für Bürgerrechte kämpft, steht eben auf der Terror-Liste.
"Welcome in the land of the free"
"Welcome in the Schukenstaat"



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.04.2014 ~ 18:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 688643
gelesener Beitrag - ID 688643


Wie stehen die Parteien zu TIPP?



Am 25. Mai 2014 ist Europawahl.
Diese Wahl ist sehr wichtig, denn es geht um die Erhaltung der noch verbliebenen Demokratie. Wer an diesem Tag nicht wählen geht, entscheidet sich bewußt gegen die Demokratie und für die Diktatur skrupelloser multinationaler Konzerne.
Das Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europa soll Konzernen durch Fracking, Chlorhühnern, Gen-Essen und laschen Datenschutz Profite in Milliardenhöhe sichern.
Wer also aus Desinteresse an diesem Tag nicht wählen geht, öffnet dem Wirtschaftsterror Tür und Tor. Wer an diesem Tag untätig zu Hause sitzt, verwirklicht indirekt die Vision des Faschisten Mussolini, der den Satz prägte:
“Faschismus ist die Verschmelzung wirtschaftlicher Interessen mit politischer Macht.”

Übrigens ihr könnt außer wählen noch mehr tun.
HIER könnt Ihr Türhänger bestellen und diese an den Tagen vor der Wahl verteilen, damit vielleicht noch ein paar Schlafschafe aufwachen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.04.2014 ~ 10:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 688685
gelesener Beitrag - ID 688685


Seit Monaten verhandeln im Geheimen Technokraten der EU-Kommission und Wirtschaftslobbyisten uber ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Europaischen Union. Ihr Ziel:
Sie wollen einen gemeinsamen Handelsraum schaffen, in dem die für Konzerne besten Bedingungen gelten. Über die Folgen für die Menschen sprechen sie nicht.

Die Linke tut es:

Broschüre: TTIP stoppen!

Link teilen.
Broschüre drucken und verteilen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.04.2014 ~ 10:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 689415
gelesener Beitrag - ID 689415


Zitat:
Regierung kennt US-Dokumente nicht
Wirtschaft und Energie/Antwort - 23.04.2014
Berlin: (hib/HLE) Die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA (TTIP) können möglicherweise im Jahr 2015 abgeschlossen werden. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/1118) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/828) mit. Darin wird eingeräumt, dass die Bundesregierung keinen Zugang zu den von den USA vorgelegten Verhandlungsdokumenten hat: „Die Bundesregierung hat mehrfach darauf hingewiesen, dass dies für eine verantwortungsvolle Begleitung des Verhandlungsprozesses, wie es nach den EU-Verträgen in der Handelspolitik vorgesehen ist, unzureichend ist.“

[Quelle: http://www.bundestag.de/presse/hib/2014_04/2014_209/01.html]

Und obwohl man keinerlei Einsicht in die US-Papiere bekamen, will man schon im kommenden Jahr eilig das sogenannte Freihandelsabkommen [TTIP] durchdrücken. Und die SPD steht daneben und applaudiert.
Nur zur Erinnerung: US-Konzerne können die Bundesregierung jederzeit verklagen, wenn deutsche Verbraucherschutz- oder Arbeitsgesetze z.B. Mindestlohn den möglichen Profit schmälern könnten. Und das wird nicht etwa vor Gericht verhandelt, sondern von Wirtschaftsanwälten unter sich ausgehandelt. Und bei diesem Treiben steht die SPD lachend daneben und winkt fleißig mit durch, was Merkel als Marschrichtung vorgibt.
Übrigens auch das sind Verbrechen am eigenen Volk.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.05.2014 ~ 13:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 691247
gelesener Beitrag - ID 691247


TTIP: Wie Großkonzerne Regierungen verklagen können
Auch die Süddeutsche Zeitung kümmert sich nun um dieses Thema und schreibt:
Zitat:
"Wie einst nur Bananenrepubliken: Konzerne verklagen immer häufiger auch reiche Staaten, wenn ihnen deren Politik nicht passt."


Und wisst ihr, wer noch eben schnell vor der Europawahl genau diese Methoden einer Bananenrepublik durchgewunken hat? CDU/CSU zusammen mit der SPD. Die Süddeutsche Zeitung dazu:
Zitat:
"Trotz aller Bedenken winkte die Mehrheit der Abgeordneten eine Verfahrensverordnung für Investorenschutzregeln durch, gegen die Stimmen von LINKEN und GRÜNEN. Das offenbart, wie scheinheilig der Wahlkampf von einigen Abgeordneten geführt wird, vor allem von der SPD. Im Wahlkampf machen sie gegen die Investor-Staat-Klagerechte mobil, und in Straßburg winken sie dann heimlich das Gesetz durch, das solche Klagen überhaupt erst ermöglicht."


Nur nochmal zum Mitschreiben:
Wenn irgendein Großkonzern [widerliche Menschen im widerlichen System] meint, dass sein Profit aufgrund z.B. eines deutschen Mindestlohngesetzes etwas geringer ausfallen könnte, kann er die deutsche Regierung auf genau diesen entgangenen Profit verklagen. Und verhandelt wird diese Klage NICHT etwa vor einem ordentlichen Gericht, sondern die Entschädigung wird zwischen den Konzernanwälten ausgehandelt. Und der Staat, also richtig gesagt, die Steuerzahler können dabei nie gewinnen, sondern immer nur verlieren.
Und hey, weit über 80% der Wähler finden das toll und wählen deshalb die kapitalistische Einheitspartei CDUCSUSPDFDPGRÜNE.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.530 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.05.2014 ~ 09:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1819 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 691743
gelesener Beitrag - ID 691743


Zitat:
Tödlicher Freihandel
Berlin: Protest gegen transatlantisches Abkommen TTIP. Sozialdemokraten wollen es »konstruktiv« diskutieren und juristische Sonderrechte für Konzerne »abwenden«


SPD-Chef Gabriel lobt TTIP: "Deren Kritiker haben keine Ahnung".
Und als Gabriel eine Unterschriftenliste gegen das TTIP-Freihandelsabkommen überreicht bekommt, entgegnet er nur:
Zitat:
"470.000 Menschen haben gegen etwas unterschrieben, was es noch gar nicht gibt. Man könne »den Eindruck kriegen, als ginge es um Leben und Sterben«, amüsierte er sich."
*
Und für die Befürchtungen vieler Menschen, daß TTIP weitere Entdemokratisierung, Abbau von Beschäftigtenrechten, Absenkung von Löhnen, von Standards beim Umwelt- und Verbraucherschutz bringen wird, hatte der Minister nur Spott übrig:
Zitat:
"Es gebe eine Menge Vermutungen über das, was verhandelt wird, aber wenig Wissen."
*
Ich muss natürlich hier erwähnen, dass es auch eine Partei gibt, die solche Sorgen der Menschen ernst nimmt - und dafür sogar Erfahrungen aus der Vergangenheit recherchiert und analysiert.
Zitat:
"Die LINKE-Politikerin Hänsel verwies auf die verheerenden Erfahrungen mit bisherigen Verträgen, die EU und USA mit Entwicklungsländern geschlossen haben. Insbesondere das Nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA zwischen Kanada, den USA und Mexiko zeige: »Freihandel tötet.« So sei die Armutsquote in Mexiko seit dessen Inkrafttreten 1994 von 45 auf 51 Prozent gestiegen. In den USA seien in der Folge eine Million Industriearbeitsplätze abgebaut und durch Niedriglohnjobs ersetzt worden. Deshalb lehne Die Linke TTIP grundsätzlich ab."
*
Das nur so als kleine Entscheidungshilfe, falls man noch nicht sicher ist, ob es sich überhaupt lohnt zur Europawahl zu gehen. Die Alternative zur ruinösen CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNEN-Politik existiert. Man muss sie nur ankreuzen.
Nochmal Gabriel:
Zitat:
"Das von den USA geforderte Sonderklagerecht für Konzerne vor privaten Schiedsgerichten gegen profitschmälernde Gesetze halte ich für unnötig."
*

Was ist los in diesem Land?
Problem dabei ist jedoch, dass es die SPD war, die im Europaparlament zusammen mit CDU/CSU und FDP genau dieses Gesetz durchgewunken hat.

[* Alle Zitate aus obiger Quelle.]




Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   Zeige kritiker auf Karte FT-Mitglied
1.435 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.05.2014 ~ 00:38 Uhr ~ kritiker schreibt:
FT-Nutzer seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern Beitrag Kennung: 692546
gelesener Beitrag - ID 692546


unsere Zukunft gut und verständlich erklärt! wer das nicht versteht dem ist nicht zu helfen aber es wird die Zukunft von uns allen sehr verändern.
bis dann



Nutzersignatur
"Earlier were patriots in the government and criminals in prison. But now, the times have changed."
(unknown from the www)


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (12): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Freihandelsabkommen TTIP stoppen und verhindern

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD