online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Leben & Religion » Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (42): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.437 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.02.2010 ~ 20:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1740 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382165
gelesener Beitrag - ID 382165


Immer wieder erschüttern die Schlagzeilen. Man kann nur immer wieder warnen:
Haltet die Kinder von den Pfaffen fern!

[Malte Welding]
Ratzinger befahl Bischöfen die systematische Vertuschung sexuellen Missbrauchs
1962 schickte Papst Johannes XXIII Instruktionen um die Welt, dass in Fällen von Kindesmißbrauch die Opfer zu Stillschweigegelübden bewegt werden sollen. Und 2005 hat dann der Präfekt der Glaubenskongregation explizit darauf hingewiesen, dass diese Instruktionen nach wie vor gelten. Dieser Präfekt, das war ein gewisser Herr Ratzinger, den man inzwischen auch als Benedikt [HAHA!] kennt.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos   Zeige RudiRatlos auf Karte Nutzer ist leider verstorben
9.023 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.02.2010 ~ 10:13 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
images/avatars/avatar-1746.png FT-Nutzer seit: 09.09.2007
264 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382282
gelesener Beitrag - ID 382282


Zitat:
gastli hat am 18. Februar 2010 um 20:58 Uhr folgendes geschrieben:
Immer wieder erschüttern die Schlagzeilen. Man kann nur immer wieder warnen:
Haltet die Kinder von den Pfaffen fern!


Jawohl, haltet die Kinder von der Schule fern, von Sportvereien, von ihren Eltern, ja von der ganzen Gesellschaft! Oder noch besser - verhindert am besten gleich Geburten durch ein allgemein gültiges Zölibat! Nur noch gleichgeschlechtlicher Sex ist erlaubt!

Mit Verlaub @Gastli, ich habe in diesem Fall nur ein verächtliches Achselzucken für dich übrig. In der "normalen" Gesellschaft wird die öffentliche Diffamierung eines verurteilten Sexualstraftäters ebenfalls geächtet, warum bitte sollte es in den Kirchen und Religionsgemeinschaften anders geregelt sein?

Hier kommt deine Verachtung für die Kirche im allgemeinen mehr als deutlich zum Vorschein.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Lazarus   Zeige Lazarus auf Karte FT-Mitglied
176 geschriebene Beiträge
Wohnort: unterm Haus



19.02.2010 ~ 22:20 Uhr ~ Lazarus schreibt:
images/avatars/avatar-1392.jpg FT-Nutzer seit: 21.10.2008
17 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382416
gelesener Beitrag - ID 382416


Zitat:
RudiRatlos hat am 19. Februar 2010 um 10:13 Uhr folgendes geschrieben:
In der "normalen" Gesellschaft wird die öffentliche Diffamierung eines verurteilten Sexualstraftäters ebenfalls geächtet, warum bitte sollte es in den Kirchen und Religionsgemeinschaften anders geregelt sein?


In der "normalen" Gesellschaft wird der Täter immerhin bestraft, bei mehrfachen Vergehen mittlerweile bis zu lebenslang per Sicherungsverwahrung. Wenigstens da sind die Behörden noch echt hinterher. In kirchlichen Kreisen ist eine Bestrafung nicht erwünscht.
Die Ächtung öffentlicher Diffamierung hat etwas mit Persönlichkeitsrechten zu tun, die auch ein Vergewaltiger noch hat - das bedeutet aber nicht, dass er nicht bestraft wird.

Ratzinger hat, nach deutschem Recht, zu einer Straftat aufgerufen, nämlich der Vertuschung von Verbrechen. Eigentlich müsste er dafür in den Knast, aber bei den Katholiken wirste damit halt Pontifex.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Nichtsnutz FT-Mitglied
142 geschriebene Beiträge
Wohnort: Sofa



19.02.2010 ~ 22:30 Uhr ~ Nichtsnutz schreibt:
images/avatars/avatar-1462.jpg FT-Nutzer seit: 01.09.2009
1 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382417
gelesener Beitrag - ID 382417


Zitat:
RudiRatlos hat am 19. Februar 2010 um 10:13 Uhr folgendes geschrieben:
Jawohl, haltet die Kinder von der katolischen Schule fern, von katolischen Sportvereien, von ihren katolischen Eltern, ja von der ganzen katolischen Gesellschaft!

Hättest du es so geschrieben, wäre schon viel für die Sicherheit der Kinder getan, wenn sie von den zelöbierenden Triebtätetern fern gehalten würden.

So wie du das geschrieben hast nützt das nahmlich nix.



Nutzersignatur
Das nützt ja alles nix


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
strubbel   Zeige strubbel auf Karte FT-Mitglied
6.914 geschriebene Beiträge
Wohnort: little GDR



19.02.2010 ~ 22:58 Uhr ~ strubbel schreibt:
images/avatars/avatar-1529.jpg FT-Nutzer seit: 22.05.2009
85 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382420
gelesener Beitrag - ID 382420


nichtsnutz: geht´s hier um die schreibweise oder nicht eher um die sache selbst?

unabhängig, von wo diese straftaten ausgehen, sie gehören eindeutig hart bestraft!

und was oder wie es rudi mit dem satz gemeint hat, dürfte doch wohl klar sein oder?

und nun sind alle katholischen einrichtungen oder irgendwie in der richtung beteiligten von kindern fernzuhalten, nichtsnutz? sind alle so? glaube ja wohl kaum!

ich bin auch kein freund der kirche, aber das da geht für meine begriffe doch echt weit. (schon das zitat so ...)

nützt also auch nix!



Nutzersignatur
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen."Samuel T.Coleridge


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.02.2010 ~ 23:21 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382426
gelesener Beitrag - ID 382426


Ich denke das ist erst mal alles Ansichtssache.

Wenn man bedenkt welche Verbrechen im Namen der Kirche begangen wurden (Inquisition im Mittelalter, später Exorxismus u.a.) kann ich froh sein das ich ohne diesen ..... aufgewachsen bin. Wer will soll doch meinetwegen in die Kirche gehen. Jedoch ich habe damit nix am Hut.

Aber eins ist auch fakt, die Hauptverantwortung für derartige Verbrechen trägt die Kirche nicht sondern das widerwärtige System in welchem wir gegenwärtig leben.

Natürlich glaube auch nicht das solche Fälle die Normalität in katholischen Einrichtungen sind. Aber die Dunkelziffer ist bestimmt höher als angenommen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
strubbel   Zeige strubbel auf Karte FT-Mitglied
6.914 geschriebene Beiträge
Wohnort: little GDR



19.02.2010 ~ 23:34 Uhr ~ strubbel schreibt:
images/avatars/avatar-1529.jpg FT-Nutzer seit: 22.05.2009
85 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382433
gelesener Beitrag - ID 382433


system? Kopfpatsch

ist´s nicht einfach der einzelne mensch der so pervers ist und sich an wehrlosen vergreift, ob nu kirche oder nicht?! genauso verhält´s sich auch mit der dunkelziffer.

mir fällt zu der ständigen verallgemeinerung ein netter vergleich ein, aber der passt nicht ganz hierher ...gibts dann woanders zu lesen großes Grinsen



Nutzersignatur
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen."Samuel T.Coleridge


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos   Zeige RudiRatlos auf Karte Nutzer ist leider verstorben
9.023 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



19.02.2010 ~ 23:57 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
images/avatars/avatar-1746.png FT-Nutzer seit: 09.09.2007
264 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382440
gelesener Beitrag - ID 382440


Ich denke das den Meisten der Sinn des schweigegelübdes nicht bewußt ist. Es bewirkt eben nichts anderes als die gesetzlichen Regelungen "draußen". Auch mit der Bestrafung läuft das in der Kirche halt anders, da gibt es nur ein oberstes Gericht. Ich bin damit auch nicht glücklich, die Personen innerhalb der Kirchen, nicht nur der hier angeprangerten katholischen, solten doch bitte auch vor ein weltliches Gericht. Wenn dieses "Nichtausliefern" der Kirchen damit gemeint ist bin ich auch dafür es zu ächten.

Hier aber geht es einigen wohl hauptsächlich um Diffamierung von Religion allgemein, dies verurteile ich.

Und was bitte, FB, hat das bestehende System mit der Kirche zu tun. Da sind dir deine Scheuklappen mal wieder im Weg gewesen. Es gab Zeiten da wurde nur regiert wenn es die Kirche für genehm hielt... , lange vorbei. Ebenso macht es keinen Sinn auf mittelalterlichen Dingen herumzureiten wo eben Staat und Kirche untrennbar verbandelt waren. Die Täter waren damals weltlicher Herkunft und mißbrauchten die Religion für ihre Zwecke.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Lazarus   Zeige Lazarus auf Karte FT-Mitglied
176 geschriebene Beiträge
Wohnort: unterm Haus



20.02.2010 ~ 00:44 Uhr ~ Lazarus schreibt:
images/avatars/avatar-1392.jpg FT-Nutzer seit: 21.10.2008
17 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382446
gelesener Beitrag - ID 382446


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 19. Februar 2010 um 23:21 Uhr folgendes geschrieben:
Aber eins ist auch fakt, die Hauptverantwortung für derartige Verbrechen trägt die Kirche nicht sondern das widerwärtige System in welchem wir gegenwärtig leben.


Aber sonst tickste noch richtig?
Hauptverantwortung tragen die, die die Taten begehen und sie vertuschen. Dadurch wird den Tätern ermöglicht, ihre Taten auch an anderen Kindern zu begehen. Wenn die Kirche von ganz oben den Befehl zur Vertuschung von sexuellen Übergriffen an Kindern gibt, macht sich diese Organisation der Mittäterschaft schuldig und gehört noch eher verboten als die NPD.

Kindesmißbrauch (dazu zähl ich sexuelle wie auch gewalttätige Übergriffe) gibt es seit jeher, in jedem System, zu >>90% innerhalb von Familien. Solcher Unsinn wie Prügelstrafen in der Schule wurde mittlerweile zum Glück auch abgeschafft.

Wenn Du wirklich mal ein widerliches System kennenlernen willst, empfehle ich Dir die Lektüre dieses Artikels, den es hier vollständig im Original gibt. Hier kriegste noch ein wenig Hintergrundinfos.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Lazarus: 20.02.2010 01:19.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Lazarus   Zeige Lazarus auf Karte FT-Mitglied
176 geschriebene Beiträge
Wohnort: unterm Haus



20.02.2010 ~ 01:07 Uhr ~ Lazarus schreibt:
images/avatars/avatar-1392.jpg FT-Nutzer seit: 21.10.2008
17 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche Beitrag Kennung: 382447
gelesener Beitrag - ID 382447


Zitat:
RudiRatlos hat am 19. Februar 2010 um 23:57 Uhr folgendes geschrieben:
Hier aber geht es einigen wohl hauptsächlich um Diffamierung von Religion allgemein, dies verurteile ich.


Ich betrachte mich als freiheitlich denkenden, demokratischen Menschen, der anderen ihre Meinung durchaus zugesteht. Wer also daran glaubt, dass er nicht selbst seines Schicksal's Schmied ist, sondern irgend jemand anders, soll das natuerlich gerne tun. Ich maße mir aber an, mir auch selbst ein Urteil ueber Menschen (und Organisationen) zu erlauben und dieses auch mitzuteilen. smile

Wenn es darum geht, Verbrechen zu decken, hat das mit Religion aber nichts mehr zu tun! Das hat dann mit einer Machtausübung innerhalb einer Organisation zu tun. Das muss keine religiöse Organisation sein, das können genauso mafiöse oder staatliche Strukturen sein. Wenn das Oberhaupt und diverse "Würdenträger" (welche Würde eigentlich?) einer dieser Organisationen solch einen Müll verzapft, färbt das natürlich auf die Gemeinschaft ab. Um so wichtiger wäre es, dass sich die Basis davon deutlich(!) distanziert - aber davon merk ich ehrlich gesagt nichts.

Zu Religionen allgemein kann ich aber noch anmerken, dass mir die Vorstellung eines Oberhauptes, welches sich anmaßt mir sagen zu wollen was ich zu tun und zu lassen habe, äh ... nicht gerade behagt. Ums mal freundlich auszudrücken. Augenzwinkern
(Okay, das macht das Finanzamt auch ... aber das behagt mir ja auch nicht.)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (42): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Leben & Religion » Sexueller Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD