online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (30): « erste ... « vorherige 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 [28] 29 30 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.009 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.05.2017 ~ 19:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 879388
gelesener Beitrag - ID 879388




Nahles, niemand "möchte" schlecht bezahlte Arbeit machen!
Vielen bleibt gar keine andere Wahl.
Ihr habt als sogenannte "Sozialdemokraten" die verschissene Pflicht dafür zu sorgen, dass jeder von seiner Arbeit ordentlich leben kann, ohne auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein.
Ihr habt die verschissene Pflicht dafür zu sorgen, dass das Arbeitseinkommen eine angemessene Rente ermöglicht, die nicht durch staatliche Mittel aufgestockt werden muss.
Und das BGE ist ein Weg, das zu erreichen.
Und wenn ihr das in eurer **********en neoliberalen Attitüde nicht kapiert, müsst ihr abgewählt werden.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.422 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.05.2017 ~ 00:13 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
301 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 879455
gelesener Beitrag - ID 879455


Zitat:
gastli hat am 09. Mai 2017 um 19:00 Uhr folgendes geschrieben:
Ihr habt als sogenannte "Sozialdemokraten" die verschissene Pflicht dafür zu sorgen, dass jeder von seiner Arbeit ordentlich leben kann, ohne auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein.

Nö.


Pfiffikus,
der diese Aufgabe in den Händen der Tarifpartner besser aufgehoben sieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



10.05.2017 ~ 00:20 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 879456
gelesener Beitrag - ID 879456


Zitat:
gastli hat am 09. Mai 2017 um 19:00 Uhr folgendes geschrieben:
Und wenn ihr das in eurer **********en neoliberalen Attitüde nicht kapiert, müsst ihr abgewählt werden.

Ja da gebe ich Ihnen Recht, vorallem in Thüringen müßen sie abgewählt werden..



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.009 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.05.2017 ~ 18:33 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 880897
gelesener Beitrag - ID 880897


Gefunden auf Facebook:

Zitat:
GRUNDEINKOMMEN FÜR ALLE

wir wünschen uns die kreativen
all die lebenskünstler und naiven
die fürn euro verschlissenen talente
die wachen macher mit der verfrühten rente
würden plötzlich voller mut und selbstvertraun
unser land zu einem menschenland aufbaun
keiner aufm gipfel keiner schnarcht im tale
wir brauchen nur ein grundeinkommen für alle

wir wolln uns nicht erschiessen wir wolln nicht übern teich
die einen gehen hart ran und die andern eben weich
jeder mensch hat seine stärken seine schwächen seinen traum
doch wird er nicht gegossen na dann wächst er nicht der baum

die lebensmittelpreise würden sinken
die hoffnung nicht in aktienfonds ertrinken
der neid würde uns nicht mehr zerfressen
niemand zwänge keine mehr sich in den tod zu stressen
die faulen würden endlich gern und nur zu hause bleiben
die idioten würden uns nicht mehr jeden spass vertreiben
die guten bands füllten leistbar jede halle
wir brauchen nur ein grundeinkommen für alle

wir wolln uns nicht erschiessen wir wolln nicht übern teich
die einen gehen hart ran und die andern eben weich
jeder mensch hat seine stärken seine schwächen seinen traum
doch wird er nicht gegossen na dann wächst er nicht der baum

wasser gas und strom wären dann erschwinglich
die nutten wären wieder dezent und unaufdringlich
wir würden brot und wein mit den nachbarn teiln
und uns nicht im kampf um schönre autos übereiln
zwischen kochen backen abwasch kinderkram
hätt selbst die merkel auch mal zeit fürn echten mann
die wirklichen schmarotzer sässen in der schuldenfalle
wir brauchen nur ein grundeinkommen für alle

wir wolln uns nicht erschiessen wir wolln nicht übern teich
die einen gehen hart ran und die andern eben weich
jeder mensch hat seine stärken seine schwächen seinen traum
doch wird er nicht gegossen na dann wächst er nicht der baum

wir wünschen uns die philosophen
die bauarbeiter und die doofen
würden sich verstehn und sich zusammenschmeissen
son land errichten davor das alte niederreissen
wir könnten uns dabei aufs wesentliche konzentriern
es wäre ja dann auch viel zu teuer einen krieg zu führn
das volk bescheissen lohnte sich nicht mehr mit einem male
hätten wir das grundeinkommen für alle

© hähle 2009




Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.009 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.06.2017 ~ 19:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 884267
gelesener Beitrag - ID 884267


Zitat:
1000 Euro? „Jamaika“-Koalition will Grundeinkommen für alle testen
CDU, Grüne und FDP planen in Schleswig-Holstein ein Pilotprojekt für ein Bürgergeld.
...
Die Idee des Grundeinkommens ist einfach: Jeder Erwerbsfähige, ob berufstätig oder nicht, ob arbeitswillig oder nicht, erhält vom Staat monatlich einen festen Betrag, jedes Kind die Hälfte. Im Gegenzug entfallen Leistungen wie Hartz IV, Kindergeld oder Bafög. Die Anhänger hoffen auf zwei Vorteile: Weil das Geld bedingungslos an jeden gezahlt wird, müssen Arbeitslose keine Angst mehr vor Sanktionen haben, sondern können auf ein festes Einkommen bauen und sich unbehelligt von Hartz-IV-Kontrolleuren einen sinnvollen Hinzuverdienst suchen. Und weil fast alle anderen Transferzahlungen wegfallen, kann der Staat große Teile seiner milliardenteuren Sozialbürokratie abschaffen.
[Quelle: https://www.shz.de/regionales/schleswig-...id17146886.html]

Der Weg ist mühsam, aber es werden Schritte in die richtige Richtung gemacht.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.009 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.10.2017 ~ 16:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 893643
gelesener Beitrag - ID 893643


Infografik: Wie sich ein Grundeinkommen auswirken könnte

Äußerst interessant.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.422 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.10.2017 ~ 15:08 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
301 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 893827
gelesener Beitrag - ID 893827


Danke für die Information.

Zitat:
gastli hat am 19. Oktober 2017 um 16:12 Uhr folgendes geschrieben:
Äußerst interessant.
Ja. Insbesondere der Schluss des Textes.

Zitat:
In jedem Fall wäre die flächendeckende Einführung eines BGE aber ein großes ökonomisches Wagnis. Hilmar Schneider weist beispielsweise zu Recht darauf hin, dass dieses Risiko „nur dann überschaubar bleibt, wenn das finanzielle Niveau eines solchen Transfers niedrig bleibt“.
Genau das habe ich bisher schon immer geschrieben. Zum Zeitpunkt seiner Einführung muss das BGE niedrig sein. Ich habe diese Überlegung schon mehrfach ergänzt, indem ich behaupte, dass ein realistisches BGE anfangs keinesfalls die Höhe der heutigen Grundsicherung erreichen kann.

Zitat:
gastli hat am 19. Oktober 2017 um 16:12 Uhr folgendes geschrieben:
Gleichzeitig würde ein solches „Grundeinkommen light“ aber eben auch bedeuten, dass die wesentlichen Vorteile eines BGE überhaupt nicht zum Tragen kommen.
Logisch. Alles auf einmal und sofort geht natürlich nicht. Doch wenn die Stellschrauben, die ich hier im Forum bereits beschrieben habe, richtig gesetzt werden, so schließe ich nicht aus, dass es im Rahmen der jährlich vorzunehmenden Anpassung steigt und dass auch weitere Wünsche und Effekte eintreten.



Pfiffikus,
der es als unrealistisch ansieht, wenn ein BGE an Stelle eines luxuriösen Arbeitseinkommens treten soll, welches die eigene Beteiligung der Menschen an der gesellschaftlichen Wertschöpfung zur Freiwilligkeit macht


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 21.10.2017 15:09.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.009 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.01.2018 ~ 18:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 903177
gelesener Beitrag - ID 903177


Zitat:
Bedingungslose Grundeinkommen : Feldversuch: 1000 Euro für jeden Flensburger? – Für den einen ist es eine erstrebenswerte Utopie, für andere die soziale Hängematte: Beides könnte in absehbarer Zeit in Flensburg Realität werden – jedenfalls ein bisschen. 1000 Euro im Monat für jeden – vom Arbeitslosen bis zum gut verdienenden Rechtsanwalt. Das „Bedingungslose Grundeinkommen“ (BGE), über das die Kieler Jamaika-Koalition diskutiert, könnte in Flensburg ausprobiert werden. Im Finanzausschuss gab es – anders als noch im Sozialausschuss im alten Jahr – keine Gegenstimme mehr. –
[Quelle: https://www.shz.de/lokales/flensburger-t...id18797261.html]

Es geht unaufhaltsam weiter voran.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.422 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.01.2018 ~ 10:02 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
301 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 903243
gelesener Beitrag - ID 903243


Interessant wäre noch: Wer bezahlt denn eigentlich diese BGE-Zahlung? Die Kommune Flensburg? Steht nicht im Artikel.
(Angenommen, die Stichprobe umfasst 1000 Personen und der Feldversuch läuft ein Jahr. Dann würde er 12*1000*1000 Euro, also 12 Millionen Euro kosten. Braucht man das Geld dort nicht für andere Dinge, zum Beispiel für Schulsanierungen? Eben deshalb finde ich diese Frage interessant.)


Zitat:
gastli hat am 13. Januar 2018 um 18:26 Uhr folgendes geschrieben:
Es geht unaufhaltsam weiter voran.
Also erst mal wird es unaufhaltsam zu Mord und Totschlag kommen.

Denn
Zitat:
Es geht um einen Feldversuch – nicht in der ganzen Stadt, sondern in einem repräsentativen Ausschnitt der Stadtbevölkerung. Wie viele Personen das sein werden und ob man dafür einen Stadtteil nimmt, steht noch nicht fest.
Quelle: derselbe Artikel.



Pfiffikus,
der sich ebenfalls als repräsentativer Ausschnitt der Bevölkerung fühlt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.009 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.04.2018 ~ 07:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 915054
gelesener Beitrag - ID 915054


Update zu: Finnland hat das europaweit erste Grundeinkommens-Experiment beschlossen

Zitat:
Test in Finnland
Das Grundeinkommen ist mit Vorsatz gescheitert - aber nicht tot
Finnland hat als erstes Land in Europa das Grundeinkommen getestet - oder zumindest ein System, das sie so genannt haben. Nun wird es eingestampft. Doch das ist nicht das Ende des Grundeinkommens, denn das Experiment hatte mit der ursprünglichen Idee wenig zu tun.
...
Ein heftiger Dämpfer für das Grundeinkommen in Europa, mögen Kritiker der Idee jubeln. Doch sie irren. Das Grundeinkommen ist nicht tot. Lediglich Finnlands wirtschaftspolitisches Konstrukt hat es nicht geschafft. In einer Industrienation sind 560 Euro kaum eine geeignete Summe, um herauszufinden, ob das Grundeinkommen nun frei oder eben doch nur faul macht. Experten rechnen mit 1000 bis 1500 Euro pro Monat, die die Bürger erhalten müssten. Dann wären die groben Kosten gedeckt – und nur dann würde sich zeigen, was die Menschen mit ihrer Zeit, ihrer Kreativität und ihrem Tatendrang anfangen würden. Wer dem Arbeitslosengeld nur einen neuen Namen gibt, testet nicht das Grundeinkommen. Sondern lediglich Arbeitslosengeld mit neuem Namen.
[Quelle: https://www.stern.de/wirtschaft/geld/gru...ot-7957736.html]

Das finnische Grundeinkommen hatte übrigens NICHTS mit dem bedingungslosen Grundeinkommen zu tun, welches die Existenz absichert.
Das finnische Grundeinkommen ist eher das FDP-Modell vom "liberalen Bürgergeld", wo man eine minimale Geldsumme bekommt und sich den Rest hinzuverdienen muss.
In Finnland waren es 560 Euro, die natürlich vorne und hinten nicht für Miete und Lebensunterhalt reichen.
Die Betroffenen, fanden oh Wunder auch in Finnland nicht genug Stellen zur Existenzsicherung.
Es ist also nur gut, dass dieses falsche Modell nun wieder eingestampft wird.

Ich bleibe der Meinung, dass die Idee des tatsächlichen BGE nicht mehr aufzuhalten ist.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (30): « erste ... « vorherige 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 [28] 29 30 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD