online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (30): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
strubbel   Zeige strubbel auf Karte FT-Nutzer
6.914 geschriebene Beiträge
Wohnort: little GDR



21.12.2009 ~ 22:17 Uhr ~ strubbel schreibt:
images/avatars/avatar-1529.jpg FT-Nutzer seit: 22.05.2009
85 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359598
gelesener Beitrag - ID 359598


Top

wir legen dann alle für einen neuen zusammen Ja

die zielgruppe für die "GLEICHheit" liegt ja klar auf der hand und mal sehen, wie toll das unsere fraktion es finden würde, wenn es wieder losginge... .

mich erschreckt das experiment immer mehr...was werden die leute (wie im artikel gefragt) wohl machen? mangas malen? E. schaukeln? ... wenigstens die markenhersteller haben wieder mehr umsätze großes Grinsen und dann reichts geld wieder nicht naja, man kann ja mehr fordern oder? ich glaub an die leute, die drücken das schon irgendwie durch Ja



Nutzersignatur
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen."Samuel T.Coleridge


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



22.12.2009 ~ 09:06 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359672
gelesener Beitrag - ID 359672


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 21. Dezember 2009 um 17:37 Uhr folgendes geschrieben:
[QUOTE]Meister hat am 21. Dezember 2009 um 09:56 Uhr folgendes geschrieben:
100 % sind niemals 100%. Der Arbeitslose Professor, hätte dann sonst das gleiche Grundeinkommen als der Arbeitslose Schütze, im letzten Glied bei unterschiedlicher Bildung und Arbeitsleistung.


Das wäre genau richtig so. Warum soll der arbeitslose Professor mehr habem als die arbeitslose Putzfrau? Durch das Bürgergeld wäre dies geregelt.
---------------------------------------------------------------------------
----------------
Weil es nicht sein kann, das Schütze Arsch im letzten Glied schon in die Rentenkasse einzahlt, während unser Professor noch jahrelang büffelt und keinen Verdienst hat.
Einmal die Kosten für die Bildung mit Engerschnallung des Gürtels und dann später, sollte er arbeitslos werden.... und noch einmal weil er zu wenig in die Arbeitslosenkasse und die Rentenkasse eingezahlt hat. Also dreimal betrogen.
Es lohnt sich dann also nur mit der 8. Klasse sofort in den Kalten Krieg ein zu treten. großes Grinsen

Ein nächster Punkt ist wie es Grenzer schon deutlich sagt, es kann nicht sein das Dachdecker Dünschiß mit krummen Buckel das gleiche bei längeren Arbeitsjahren bekommt, als einer der keine Lust zum arbeiten hat und laufend Mutti beglückt mit seiner Anwesenheit.
Also eine Gleichschaltung geht nur im Uhrkommunismus und nicht in der Realität.
Ich hätte nichts gegen eine Grundsicherung, aber unter Berücksichtigung der Arbeitsjahre und Leistung um den Bürokratismus abzuschaffen.
Käme es zu einer Gleichschaltung, würde ich mit 14. Jahren mich krank schreiben lassen, bis ich in Rente mit 67 gehen kann. Und wer bezahlt dann für mich die Grundsicherung und Rente, wenn es alle so machen?


Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 22.12.2009 09:25.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
891 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.12.2009 ~ 10:26 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif FT-Nutzer seit: 09.11.2002
88 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359679
gelesener Beitrag - ID 359679


Zu der oben zitierten "Milchmädchen Rechnung" lohnt kein Kommentar. Sie geht von völlig falschen Grundlagen aus. BGE ist etwas komplexer. BGE ist grundsätzlich in unterschiedlicher Höhe finanzierbar. Das wurde an verschiedenen Modellen bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Selbst der sogenannte Sachverständigenrat kam zu diesem Ergebnis [Grundlage war das Althaus-Modell].

Sachverständigenrat: Solidarisches Bürgergeld beseitigt Armut weitgehend


Das solidarische Bürgergeld nach Althaus ist allerdings nicht annähernd das was wir Mitglieder des Netzwerk Grundeinkommen anstreben.

Zur Information empfehle ich die Zusammenfassung zum "Karlsruher Syposium Grundeinkommen: bedingungslos"
Bitte lesen. Ab Seite 140 wird auf Modelle zur Finanzierung eingegangen.
Grundeinkommen und Konsumsteuer - Impulse für Unternimm die Zukunft

Wer Interesse an dem Thema hat dem empfehle ich das "Archiv-Grundeinkommen" als Quelle für vielseitige Informationen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



22.12.2009 ~ 10:38 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
501 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359681
gelesener Beitrag - ID 359681


Wohin das führt wenn man das Bürgergeld ignoriert mag folgende Meldung verdeutlichen:

Zitat:
21.12.09 - Der Sachverständigenrat der Bundesregierung fordert, den Regelsatz für das Arbeitslosengeld II um 30 Prozent zu kürzen. Damit würden Hartz-IV-Empfänger künftig nur noch 251,30 Euro statt wie jetzt 359 Euro im Monat erhalten. Das entspricht dem bisherigen Satz für Kinder von Hartz-IV-Empfängern zwischen 6 und 13 Jahren. Gleichzeitig sollen die Zuverdienstmöglichkeiten erweitert werden. Der Vorstoß der sogenannten "Wirtschaftsweisen" zielt damit in erster Linie auf verstärkten Druck gegenüber Hartz-IV-Beziehern zur Annahme von Niedrigstlohnjobs.

Quelle:
rf-news



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 22.12.2009 10:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



22.12.2009 ~ 11:24 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359690
gelesener Beitrag - ID 359690


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 22. Dezember 2009 um 10:38 Uhr folgendes geschrieben:
Wohin das führt wenn man das Bürgergeld ignoriert mag folgende Meldung verdeutlichen:

Zitat:
21.12.09 - Der Sachverständigenrat der Bundesregierung fordert, den Regelsatz für das Arbeitslosengeld II um 30 Prozent zu kürzen. Damit würden Hartz-IV-Empfänger künftig nur noch 251,30 Euro statt wie jetzt 359 Euro im Monat erhalten. Das entspricht dem bisherigen Satz für Kinder von Hartz-IV-Empfängern zwischen 6 und 13 Jahren. Gleichzeitig sollen die Zuverdienstmöglichkeiten erweitert werden. Der Vorstoß der sogenannten "Wirtschaftsweisen" zielt damit in erster Linie auf verstärkten Druck gegenüber Hartz-IV-Beziehern zur Annahme von Niedrigstlohnjobs.

Quelle:
rf-news


Wenn die Niedrigstlohnjobs vom Staat unbürokratisch ausgeglichen würden,ohne Sippenhaftung und Kinderbestrafung, warum nicht?
Wollen wir lieber Türken einstellen die uns den Dreck weg machen?
Arbeit schändet nicht.
Ich würde mich lieber spezialisieren als Kurven Kehrer als zu Hause vor dem Ofen zu hocken.

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 22.12.2009 11:46.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
strubbel   Zeige strubbel auf Karte FT-Nutzer
6.914 geschriebene Beiträge
Wohnort: little GDR



22.12.2009 ~ 12:18 Uhr ~ strubbel schreibt:
images/avatars/avatar-1529.jpg FT-Nutzer seit: 22.05.2009
85 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359709
gelesener Beitrag - ID 359709


niedriglohnjobs vom staat ausgeglichen? die wurden da eher erfunden Lachen egal,welche fraktion auf den oberen stühlen rumfurzt oder gern herumfurzen würde (meine lieblingsfraktion)

beim rest schließ ich mich fast an, meister großes Grinsen

---------------------------

immer mehr schreckt mich dieses BGE ab, da da immer mehr ansprüche erweckt werden, die mich die haare raufen lassen. kleiner finger (600Euro mit anreiz zum zuverdienst und ar...hoch!)-ganze hand (mindestens wohl 1000euro E. schaukeln...)

wo kommen wir eigentlich dann hin?



Nutzersignatur
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen."Samuel T.Coleridge

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von strubbel: 22.12.2009 12:20.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



22.12.2009 ~ 13:34 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 359739
gelesener Beitrag - ID 359739


Ja wohl wo sind wir nur hin-geblieben oder wo kommen wir eigentlich nur hin. geschockt

Wenn wir nun auch noch zu Geld abholern wie die Diäten Rammler werden.
Wir sind doch keine Abgeordneten nicht. fröhlich
Alles nur unzumutbare Forderungen zu Weihnachten.

Wen ich so in meiner Wohnzimmer Stube hocke, denke ich auch, man könnte so einen kleinen Nachschlag gebrauchen. fröhlich



Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 22.12.2009 13:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.672 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.01.2010 ~ 08:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1867 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 372525
gelesener Beitrag - ID 372525


Natürlich bleiben wir auch 2010 dran an der großartigen Aufgabe "Bedingungsloses Grundeinkommen"

der gasli, Mitglied in Netzwerk Grundeinkommen.







Die beliebteste Frage der Woche am 11. Dezember 2009: "Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?"

Klick



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.672 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.01.2010 ~ 15:25 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1867 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 373752
gelesener Beitrag - ID 373752


Anhörung zum Grundeinkommen ist eine große Chance
Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die GrünenZum Beschluss des Petitionsausschusses, eine öffentliche Ausschusssitzung zum Grundeinkommen durchzuführen, erklärt Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Sprecher für Rentenpolitik:
Wir begrüßen, dass der Petitionsausschuss das breite Votum aus der Gesellschaft aufnimmt und sich auf eine öffentliche Anhörung verständigt hat. Eine Eingabe an den Bundestag, die eine so große Zahl von Mitzeichnenden aufweist, verdient eine Anhörung - und das losgelöst davon, wie man im Detail zu der inhaltlichen Ausgestaltung der Petition steht. Nachdem in der Gesellschaft und in wissenschaftlichen Kreisen schon lange intensiv über den Vorschlag eines bedingungslosen Grundeinkommens diskutiert wurde, ist es an der Zeit, dass sich auch der Bundestag mit dem Thema beschäftigt. Das Votum der vielen Unterzeichnenden muss ernst genommen werden.
Mehr als 52.000 Bürgerinnen und Bürger unterzeichneten innerhalb von sechs Wochen die Online-Petition der Greifswalderin Susanne Wiest. Unter dem Titel “Reformvorschläge in der Sozialversicherung – Bedingungsloses Grundeinkommen” forderte die Petentin ein Grundeinkommen, dass nicht an Bedingungen wie den Zwang zur Arbeit oder andere Gegenleistungen geknüpft sein soll.
[Quelle: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen]



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Nichtsnutz FT-Nutzer
142 geschriebene Beiträge
Wohnort: Sofa



29.01.2010 ~ 23:47 Uhr ~ Nichtsnutz schreibt:
images/avatars/avatar-1462.jpg FT-Nutzer seit: 01.09.2009
1 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 373974
gelesener Beitrag - ID 373974


Diese Anhörung nützt nix.



Nutzersignatur
Das nützt ja alles nix


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (30): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD