online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (35): « erste ... « vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.710 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.08.2015 ~ 23:46 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1146 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 779512
gelesener Beitrag - ID 779512


Fraktionzwang = Gefolgschaftprinzip?
Siehe:
http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...-bestrafen.html

Da frage ich mich worin unterscheidet sich Fraktionzwang vom Gefolgschaftprinzip.

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fraktionszwang.html

http://stadtzeitung.luebeck.de/archiv/artikel/id/6907
Zitat:
SZ: Wollen Sie sagen, das sei ausnahmslos so, wie Sie es beschreiben?

Ja, das ist in der Regel überall so. Es werden nur diejenigen etwas, bei denen man von vornherein sicher ist, daß sie sich im Rahmen des Gefolgschafts-
prinzips bewegen. Diese mittelalterliche deutsche Institution der Gefolgschaft ist eines der Hauptprobleme der Bundesrepublik - nicht nur im öffentlichen Bereich, sondern auch in Privatfirmen. Außenseiter kommen nur sehr selten in Führungsfunktionen. Gefolgschaft heißt im Prinzip, gleiche Richtung der Köpfe auf einen Führer, dem man in schlechten und in guten Zeiten folgt. Man folgt ihm auch in schlechten Zeiten, weil er sich in den guten Zeiten revanchiert. Dieses Prinzip der Gleichrichtung der Köpfe, das ist in unserem ganzen Land im Dritten Reich besonders ausgebaut worden. Und es war einer der Garanten nach dem Zweiten Weltkrieg für den Wiederaufbau, denn es war relativ schnell möglich, mit derartigen praktischen Systemen von Gefolgschaften unser Land wieder aufzubauen. (Die Gefolgschaft gegenüber den Alliierten - Adenauers Politik) Aber das System der Gefolgschaft ist ja ein mittelalterliches und kein demokratisches. Und deshalb denke ich, wenn wir das nicht ändern, dann werden wir in unsere Organisation auch keine Zivilcourage hineinbekommen.



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 09.08.2015 23:47.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.710 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.08.2015 ~ 02:40 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1146 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 779528
gelesener Beitrag - ID 779528


Siehe:
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_4868956.html
Zitat:
"Wir diskutieren, streiten und stimmen ab, aber am Schluss muss die Minderheit mit der Mehrheit stimmen"

Bei der Abstimmung über die Aufnahme von Verhandlungen mit Griechenland über ein drittes Hilfsprogramm Mitte Juli hatten 60 Abgeordnete von CDU und CSU Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Gefolgschaft verweigert und mit Nein gestimmt. Fünf weitere enthielten sich.

"Auch die Sechzig haben unserer Fraktionsordnung zugestimmt, in der steht: Wir diskutieren, streiten und stimmen ab, aber am Schluss muss die Minderheit mit der Mehrheit stimmen", kritisierte Kauder. "Jeder entscheidet selbst, was für ihn eine Gewissensfrage ist. Aber ich werbe dennoch für Geschlossenheit. Das hat auch mit dem Korpsgeist zu tun, den eine gute Truppe haben sollte."


http://geschichte.prepedia.org/wiki/Gefolgschaftsprinzip
Zitat:
Im Nationalsozialismus wurde das Gefolgschaftsprinzip pervertiert und zur Staatsdoktrin erklärt: Dort war jeder Führer Teil einer größeren Gemeinschaft, über die der nächst höhere Führer uneingeschränkte Machtbefugnisse innehatte. Oberster Führer war Adolf Hitler, der seit Juli 1921 Führer der NSDAP und seit dem 1. August 1934 Führer und Reichskanzler war. Das Führer- und Gefolgschaftsprinzip basierte auf dem Grundsatz, dass der Führer Autorität nach unten vermittle und durch Verantwortung nach oben verpflichtet sei. Die Gefolgschaft sei durch Treue zum Führer und in der Kameradschaft untereinander verbunden.


https://books.google.de/books?id=YFP1pcd...prinzip&f=false



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.08.2015 ~ 09:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 781347
gelesener Beitrag - ID 781347


Zitat:
CSU-Politiker Strauß ließ sich offenbar schmieren. Schon lange gibt es die Vermutung, dass die CSU-Größe Franz Josef Strauß Schmiergelder aus der Industrie angenommen haben soll. Der „Spiegel“ hat dafür nun offenbar Belege gefunden. Demnach kassierte Strauß über eine Briefkastenfirma viel Geld.

[Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/strauss-103.html]

Rechts, fett, korrupt – die Inkarnation des idealen deutschen Politikers.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.08.2015 ~ 10:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 781722
gelesener Beitrag - ID 781722


Zitat:
Nebeneinkünfte von Abgeordneten
Der Top-Verdiener aus der CSU

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld ist der neue Spitzenreiter unter den Bundestagsabgeordneten mit den höchsten Nebeneinkünften. Mindestens 1,15 Millionen Euro hat der CSU-Parlamentarier aus Köfering bei Regensburg seit Beginn der Legislaturperiode zusätzlich zu seinem Abgeordnetengehalt verdient.
...
In Berlin sitzt Philipp Lerchenfeld im Haushaltsausschuss, die Finanz- und Steuerpolitik war schon im bayerischen Landtag sein Steckenpferd.

[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/nebene...r-csu-1.2593618]

Es ist ja eine bekannte Spezialität der Unionsmannschaft das Parlament Parlament sein zu lassen und nebenher zu verdienen.
Genau offenbelegt werden muss das nicht.
Wir kennen nur Mindestverdienste.
Hier die Topverdienerliste aus dem August 2015.
Der Mann mit dem höchsten Einkommen – CSU-Vizeparteivorsitzender Peter Gauweiler verdient Millionen mit seinen Mandaten – gab am 31.03.2015 den lästigen Nebenjob als Volksvertreter auf.
1. Philipp Lerchenfeld [CSU]: mind. 1.148.000 Euro
2. Albert Stegemann [CDU]: mind. 878.500 Euro
3. Johannes Röring [CDU]: mind. 862.000 Euro
4. Stephan Harbarth [CDU]: mind. 650.000 Euro
5. Hans-Georg v.d. Marwitz [CDU]: mind. 587.000 Euro
6. Hans Michelbach [CSU]: mind. 500.000 Euro
7. Dagmar Wöhrl [CSU]: mind. 432.000 Euro
8. Josef Rief [CDU]: mind. 255.000 Euro
9. Rudolf Henke [CDU]: mind. 252.000 Euro
10. Heinz Riesenhuber [CDU]: mind. 220.000 Euro
[Quelle: Recherchen auf abgeordnetenwatch.de]

Die TOP 10 von 100.
Hier stinkt doch einiges.
Wenn aber über 100 [CDU/CSU] Hinterbänkler so unausgelastet sind, dass sie Zeit haben um mal eben siebenstellige Summen zu kassieren, stimmt irgendetwas nicht.
Vermutlich ist es sogar schlimmer als die bloße Tatsache, dass sie ihre Arbeitszeit für etwas anderes aufwenden, als das wofür sie bezahlt werden – nämlich Volksvertreter zu sein.
Es ist nämlich nicht leicht zu erfahren, wie diese Zahlungen entstehen und was eigentlich überhaupt diese Summen rechtfertigt.
Was machen diese Unionsabgeordneten dafür?
Lobbyismus?
Sind es Zahlungen für Bestechung?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.439 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.08.2015 ~ 19:28 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
570 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 781794
gelesener Beitrag - ID 781794


Zitat:
gastli hat am 25. August 2015 um 10:30 Uhr folgendes geschrieben:
Es ist nämlich nicht leicht zu erfahren, wie diese Zahlungen entstehen und was eigentlich überhaupt diese Summen rechtfertigt.

Steht doch in dem Zeitungsartikel, den Du verlinkt hast. Hättest Du es doch mal vollständig gelesen!

1. Philipp Lerchenfeld [CSU] zum Beispiel ist selbst Unternehmer und hat einen landwirtschaftlichen Betrieb. Von dem lebte seine Familie vor seiner Abgeordnetentätigkeit. Mit der Wahl hat er das Unternehmen nicht aufgelöst, so dass er im Falle einer Wahlniederlage bei der kommenden Wahl nicht Grundsicherung beantragen muss, sondern versorgt bleibt.
In der Zeitung steht auch, dass er festangestellte Mitarbeiter hat, die in dem Betrieb arbeiten (und von der genannten Summe bezahlt werden). So bleibt ihm offenbar genügend Zeit, sich um sein Mandat zu kümmern.

Um auf Nummer sicher zu gehen, hat der offensichtlich nicht den Gewinn des Unternehmens, sondern den Umsatz angegeben. Da kann ihm keiner an die Karre fahren. Du kennst den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn?


Zitat:
gastli hat am 25. August 2015 um 10:30 Uhr folgendes geschrieben:
Es ist nämlich nicht leicht zu erfahren, wie diese Zahlungen entstehen und was eigentlich überhaupt diese Summen rechtfertigt.

Im Falle Deiner Nummer Eins hätte das Lesen des verlinkten Zeitungsartikels gereicht.


Zitat:
gastli hat am 25. August 2015 um 10:30 Uhr folgendes geschrieben:
Was machen diese Unionsabgeordneten dafür?

Philipp Lerchenfeld liefert seinen Kunden offenbar Kartoffeln und Zuckerrüben dafür.



Zitat:
gastli hat am 25. August 2015 um 10:30 Uhr folgendes geschrieben:
Lobbyismus?
Sind es Zahlungen für Bestechung?

Ganz sicher werde ich meine Hand nicht für diesen Abgeordneten ins Feuer legen. Für gar keinen Abgeordneten! Immerhin sollte man einem Abgeordneten allenfalls die Kontonummer glauben. Aber in diesem Falle sehe ich keine Indizien für Bestechung.



Ja und der Gauweiler - der ist in seinem Hauptberuf Anwalt. Warum der für seine Mandate mehr nehmen kann, als andere Anwälte, dieses Thema hatten wir kürzlich schon am Beispiel von Managern diskutiert.



Pfiffikus,
der diverse zweifelsfrei vorhandene Abgeordnetenbestechung lieber mit handfesten Argumenten belegt sehen würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.09.2015 ~ 07:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786179
gelesener Beitrag - ID 786179


Zitat:
Korruptionsprozess: Hauptangeklagter stirbt bei Unfall
Der für diesen Dienstag angesetzte Termin im Prozess um mutmaßliche Korruption am Frankfurter Flughafen wird aufgehoben. Der Grund: Der Hauptangeklagte ist tödlich verunglückt.

[Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/un...l-13815340.html]

Klarer Fall von rein zufälligem Verkehrsunfall zur rechten Zeit.
Da wird die Unfallstatistik tödlicher Verhehrsunfälle des Landes Brandenburg und von Berlin vermutlich signifikant ansteigen wenn in ferner Zukunft die Prozesse um die Großruine BER beginnen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.09.2015 ~ 12:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786545
gelesener Beitrag - ID 786545


Zitat:
Rund 29 Millionen Euro Pensionsansprüche für Winterkorn. Wie viel Geld bekommt Martin Winterkorn nach seinem Rücktritt? Er hat sich Pensionsansprüche von rund 29 Millionen Euro erarbeitet. Zu einer zusätzlichen Abfindung will VW sich nicht äußern.

[Quelle: heute.de]

Die Wahrscheinlichkeit, dass Winterkorn von den Abgaswert-Manipulationen nichts wusste,
liegt bei null.
Also ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Betrüger, ein Verbrecher.
Und wenn er nichts davon gewusst haben sollte, wäre er ein Trottel.
Ob Verbrecher oder Trottel – ein System muss so krank wie das kapitalistische sein, um in diesem Kontext das Thema Abfindung auch nur aufkommen zu lassen und nicht dringend das einer harten Bestrafung.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.027 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



24.09.2015 ~ 16:31 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
339 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786578
gelesener Beitrag - ID 786578


"Er hat sich Pensionsansprüche von rund 29 Millionen Euro erarbeitet."

Die Pensionsansprüche von rund 29 Millionen Euro haben wohl eher die Mitarbeiter von VW erarbeitet. Er wird die Kohle ohne schlechtes Gewissen kassieren.


Wenn man Winterkorn Absicht nachweisen könnte, würde es den Betrugstatbestand des Strafgesetzbuchs (§ 263 StGB) erfüllen.



Aber er braucht keine Angst zu haben, seine Anwälte sind ausgeschlafen und jeden Euro wert.



"Der Gerechtigkeit ist Genüge getan"




Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 24.09.2015 16:38.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
kritiker   kritiker ist männlich Zeige kritiker auf Karte Nutzer ist im Jahr 2020 verstorben
1.440 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.09.2015 ~ 19:01 Uhr ~ kritiker schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.03.2006
63 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786594
gelesener Beitrag - ID 786594


Zitat:
61diddi hat am 24. September 2015 um 16:31 Uhr folgendes geschrieben:

Er wird die Kohle ohne schlechtes Gewissen kassieren.


seit wann haben solche verbrecher ein gewissen? wer in diesen ebenen ein gewissen hat kann sich dort nicht behaupten!
bis dann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.027 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



24.09.2015 ~ 19:22 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
339 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786599
gelesener Beitrag - ID 786599


Hi kritiker,

Gebe mich geschlagen - Du hast natürlich Recht. Ja


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 24.09.2015 19:22.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.439 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.09.2015 ~ 00:35 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
570 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786643
gelesener Beitrag - ID 786643


Moinsen Diddi,

Zitat:
61diddi hat am 24. September 2015 um 16:31 Uhr folgendes geschrieben:
"Er hat sich Pensionsansprüche von rund 29 Millionen Euro erarbeitet."

Die Pensionsansprüche von rund 29 Millionen Euro haben wohl eher die Mitarbeiter von VW erarbeitet. Er wird die Kohle ohne schlechtes Gewissen kassieren.

Hast Du etwa ein schlechtes Gewissen, wenn Du die Leistungen, die in Deinem Arbeitsvertrag stehen, in Anspruch nimmst?


Pfiffikus,
der natürlich nicht weiß, ob Du einen selbigen hast



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
61diddi   61diddi ist männlich Zeige 61diddi auf Karte FT-Nutzer
1.027 geschriebene Beiträge
Wohnort: Neubrandenburg



25.09.2015 ~ 01:45 Uhr ~ 61diddi schreibt:
images/avatars/avatar-1869.jpg im Forum Thüringen seit: 03.10.2012
339 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786644
gelesener Beitrag - ID 786644


Hi Pfiffikus,


(leider themenfremd)
wenn Du mal in meinem Profil herumgestöbert hast, wird Dir aufgefallen sein, dass ich EU-Rentner bin.
Aufgrund einer schweren Krankheit musste ich leider vorzeitig in den Ruhestand.
Die gute Nachricht - jetzt habe ich mehr Zeit für Pfiffikus. großes Grinsen
Nun gut, habe als Angestellter in verschiedenen Stellungen meine Haut zu Markte getragen. Ich kann jedoch behaupten, dass ich immer mehr gegeben als genommen habe.
Nein ich habe kein schlechtes Gewissen, da ich keiner schmarotzenden Minderheit angegehöre. Ja
Andere haben durch soziale Herkunft und schlechte Erziehung nicht so viel Glück gehabt.

Für die Problematik der gerechten Entlohnung scheinst Du eine gewisse Affinität zu haben.
Meine Einstellung kennst Du ja, im Kapitalismus kann es keinen gerechten Lohn geben.
Gebe es einen gerechten Lohn, dann sind Kapitalisten nicht mehr von Nöten.
Bei einer gerechten Entlohnung geht die Profitrate gegen null und damit wäre jede unternehmerische Aktivität sinnlos.
Kapitalismus – GAME OVER!

Keine Angst, der Kapitalismus mit seiner zerstörerischen Kraft bleibt uns erst mal erhalten und damit auch der unternehmerische Traum auf Kosten anderer reich zu werden.



Dieser Beitrag wurde 7 mal bearbeitet, zum letzten Mal von 61diddi: 25.09.2015 02:09.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.710 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.09.2015 ~ 20:57 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1146 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786737
gelesener Beitrag - ID 786737


Zur Lage der Nation:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...ensvertrag.html
Zitat:
Erstens ist der Zwei-plus-Vier-Vertrag aus juristischer Sicht kein Friedensvertrag.
Bislang haben weder Russland noch die Westmächte einen Friedensvertrag mit Deutschland.

Zweitens wurden nach dem Bonner Vertrag von 1952 vier Einschränkungen der deutschen Souveränität beschlossen:
das Verbot von Referenden zu militärpolitischen Fragen, das Verbot des Anspruchs auf den Abzug der alliierten Truppen vor der Unterzeichnung des Friedensvertrags.
Zudem wurde die Beschlussfassung vor den Beratungen mit den Siegermächten sowie die Entwicklung einzelner Bestandteile der Streitkräfte, darunter der Massenvernichtungswaffe, verboten.

Diese Einschränkungen wurden vom Zwei-plus-Vier-Vertrag nicht abgeschafft und gelten offiziell bis heute.

Anfang der 1990er-Jahre hatten Großbritannien und Frankreich Angst vor Deutschland.
Erinnernswert sind einige interessante Tatsachen aus der neuesten Geschichte Deutschlands.
Als Jugoslawien 1991 zerfiel, erkannte Deutschland einseitig die Unabhängigkeit Sloweniens und Kroatiens an.

Frankreich und Großbritannien stimmten dieser Entscheidung nicht zu.

Im Gegenzug drohte Deutschland mit dem Ausstieg aus der Europäischen Gemeinschaft.
Danach überredeten Paris und London den US-Präsidenten Bill Clinton, die US-Militärpräsenz in Deutschland um jeden Preis zu erhalten, um die deutsche Politik zu kontrollieren (…)

Man muss erneut betonen, dass der Zwei-plus-Vier-Vertrag aus juristischer Sicht kein Friedensvertrag ist.

Theoretisch hat Berlin immer die Möglichkeit, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und seine außenpolitischen Verpflichtungen zu erörtern.«


Leben wir also in einer Republik der Volksdesinformation?


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 25.09.2015 20:58.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.213 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



25.09.2015 ~ 21:26 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1042 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786742
gelesener Beitrag - ID 786742


Zitat:
Meta hat am 25. September 2015 um 20:57 Uhr folgendes geschrieben:
Anfang der 1990er-Jahre hatten Großbritannien und Frankreich Angst vor Deutschland.


Mit Recht. Inzwischen diktiert das (seit seinem letzten großen Krieg etwas kleiner gewordene und 1990 wiedererstandene) großdeutsche Reich die europäische Politik. Frankreich ist untergeordnet, Großbritannien liebäugelt mit einer Opposition an der Seite des US-Imperiums. Und diese beiden imperialistischen Machtzentren stehen wiederum ingemeinsamer Front gegen Rußland und China.

Aus diesem geopolitischen Sprengstoff wurden schon zwei Weltkriege. Der dritte ist deutlich sichtbar in Vorbereitung.

Nüscht gelernt.

Heil 3. Weltkrieg!



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.710 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.09.2015 ~ 23:27 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1146 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 786760
gelesener Beitrag - ID 786760


http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...abschiedet.html
Zitat:
25.09.2015
Die Demokratie hat sich aus dem Westen verabschiedet
Dr. Paul Craig Roberts

Bevor der Westen anderswo in der Welt Demokratie verbreitet, sollte er doch besser erst einmal zu Hause für demokratische Verhältnisse sorgen.
Die Vereinigten Staaten sind eine Oligarchie, in der die Regierung sechs einflussreichen privaten Interessengruppen verpflichtet ist.
In Europa sind die Regierungen der Europäischen Union (EU) Washington und privaten Banken verpflichtet, aber nicht ihrer Bevölkerung.
Im Vereinigten Königreich erklärte die Militärführung, sie werde ihre Macht keinesfalls aufgeben.

Soweit ich das beurteilen kann, ist Demokratie nicht der einzige grundlegende Wert, den die westliche Welt aufgegeben hat. Gleiches gilt für Mitleid, Empathie gegenüber anderen Menschen, Moral, Integrität, Respekt vor der Wahrheit, Gerechtigkeit, Treue und Loyalität sowie Selbstachtung.



http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...25BE10932C46234
Zitat:
25.09.2015
Deutschland: Meinungsfreiheit unter Beschuss
Stefan Schubert

Nachdem sich der US-Konzern Facebook noch unbeeindruckt von der aufgebauten Drohkulisse des Bundesjustizministers Maas zeigt, preschte kurz darauf ein führender Polizeigewerkschaftler mit einer unglaublichen Forderung an die Öffentlichkeit. Via Bild-Zeitung forderte Rainer Wendt den Führerscheinentzug für Bürger, die im Internet sogenannte »Hass-Kommentare und Propaganda posten«.


Die Bananenrepublik ist mir immer noch am liebsten, nur würde ich lieber südamerikanische als afrikanische Bananen essen. Warum dürfen wir das nicht? Warum verkauft man uns nicht diese? Wo bleibt da die freie Marktwirtschaft?


Dieser Beitrag wurde 5 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 25.09.2015 23:32.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.09.2015 ~ 13:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 787571
gelesener Beitrag - ID 787571


Normalität in dieser BRD:

Finanzmafia
Steuermafia
Bankenmafia
Fleischmafia
Datenmafia
Strommafia
Pharmamafia
Müllmafia
Fußballmafia



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.10.2015 ~ 08:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 787983
gelesener Beitrag - ID 787983


Ein gewisser Herr Pfeiffer [CDU was sonst] fühlt sich von der Empörungsindustrie verfolgt.

Dann guckt euch einmal an von wem sich der Herr alles so schmieren lässt.

Und so ein Gehottlich wirft den Menschen vor, dass sie sich demokratisch legitim äußern.
Widerlich.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



16.10.2015 ~ 18:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 791126
gelesener Beitrag - ID 791126


Zitat:
Skandal um deutsche Bewerbung: Schwarze Kasse - Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauftDer deutsche Fußball stürzt in seine größte Krise seit dem Bundesliga-Bestechungsskandal der Siebzigerjahre: Die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft 2006 nach Deutschland war nach SPIEGEL-Informationen mutmaßlich gekauft. Das Bewerbungskomitee hatte eine schwarze Kasse eingerichtet, die der damalige Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus heimlich mit 10,3 Millionen Schweizer Franken gefüllt hatte - damals 13 Millionen D-Mark.
[Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/fus...-a-1057829.html]

Eine völlig normale Nachricht.
In einem widerlichem System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.10.2015 ~ 18:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 792464
gelesener Beitrag - ID 792464


Über 1000 Lobbyisten haben Zugangsausweise für den Bundestag.
Anfragen nach der Liste werden abgelehnt.
Abgeordnetenwatch.de klagt auf Herausgabe, kriegt vor Gericht Recht.
Bundestag weigert sich einfach weiter, will auf Druck von Union und SPD in Berufung gehen.

So geht Bananenrepublik.
Das wäre ja noch schöner wenn die Korruption aufgedeckt würde.
Ab wann spricht man von einem Unrechtsstaat?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



25.10.2015 ~ 22:00 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 792473
gelesener Beitrag - ID 792473


Zitat:
gastli hat am 25. Oktober 2015 um 18:34 Uhr folgendes geschrieben:
Über 1000 Lobbyisten haben Zugangsausweise für den Bundestag.

Bundestag weigert sich einfach weiter, will auf Druck von Union und SPD in Berufung gehen.

So geht Bananenrepublik.
Das wäre ja noch schöner wenn die Korruption aufgedeckt würde.


Vollkommen verständlich.

Die Heilgen Abgeordneten von heute, sind doch die Lobbyisten von morgen.
Außerdem sorgen die Lobbyisten für ausreichend Schwarzarbeit in Form von
bezahlten Reden schwingen.
Wenn da nun einmal Waffen verkauft werden müssen die irgendwo herum-kullern.....
Man gönnt sich ja sonst nichts.

Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.10.2015 ~ 09:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 793326
gelesener Beitrag - ID 793326


Gekauftes Sommermärchen, erlogene Abgaswerte, gefakete Arbeitslosenstatistiken.
Was für eine Lügen-Republik!
Das Lügen ist Staatsdoktrin geworden.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.10.2015 ~ 09:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 793329
gelesener Beitrag - ID 793329


Fast 1.000 Lobbyisten haben heimlich einen Bundestagshausausweis von den Fraktionen bekommen und können so unbemerkt die Abgeordneten beeinflussen. Die CDU/CSU-Fraktion sträubt sich weiterhin beharrlich, ihre Lobbykontakte offenzulegen. Die Transparenzorganisation abgeordnetenwatch.de fordert deren unverzügliche Veröffentlichung.
Lobbyismus im Geheimen gefährdet unsere Demokratie!
Da auch die Bundestagsverwaltung sich weigert, eine Liste der GroKo-Lobbyistenkontakte herauszugeben, hat abgeordnetenwatch.de Klage vor dem Berliner Verwaltungsgericht eingereicht.
Das Gericht hat abgeordnetenwatch.de im Juni zwar Recht gegeben, doch bis heute weigert sich der Bundestag, die geheime Lobbyliste herauszugeben.
Die Bundestagsverwaltung ist auf Druck von Union und SPD jetzt sogar gegen das Urteil in Berufung gegangen.
Es geht nun also vor das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg.
Wir wollen mit dieser Petition den Druck auf den Bundestag und die Fraktionen verstärken, damit die Namen der Lobbyisten endlich öffentlich werden.
Lobbyisten müssen Auftraggeber, Budget, Grund ihres Treffens und Gesprächspartner in ein öffentlich einsehbares Register eintragen. Nur dann dürfen Sie einen Hausausweis für den Bundestag bekommen.

Unterschreibt diese Petition und verteilt sie in Eurem Umfeld. Überlassen wir Politik nicht den Großkonzernen und ihren Lobbyisten!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



05.11.2015 ~ 07:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 794966
gelesener Beitrag - ID 794966


Zitat:
Es gibt 17 republikanische Kandidaten für das weiße Haus. Die New York Times enthüllt, dass fast alle auf die Unterstützung eines Milliardärs zählen können, weshalb ihr Wahlkampf nicht mehr damit zu tun hat, bei den Wählern Spenden einzuwerben.

[Quelle: Serge Halimi, Vorwahlen für Milliardäre, Le Monde Diplomatique, September 2015 S. 23 - Druckausgabe]

Ein Blick in die USA ist stets auch ein Blick in die Zukunft dieser BRD.
Schon heute werden CDU/SPD/FDP/GRÜNE großzügig von Banken und Konzernen alimentiert[geschmiert].
Auch TTIP oder euphemistisch "Freihandelsabkommen" genannt ist ein Beispiel dafür, dass die Politik von den Superreichen gekauft wird.
Nur wer das öffentlich sagt, gilt als Verschwörungstheoretiker.
Dabei ist und bleibt die größte Verschwörungstheorie, dass der freie Markt für Frieden und Wohlstand sorgen würde.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.11.2015 ~ 09:07 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 798843
gelesener Beitrag - ID 798843


Zitat:
Brief von Lammert: Abgeordnete dürfen auch bei Befangenheit abstimmen
Im Bundestag dürfen Abgeordnete auch dann abstimmen, wenn sie befangen sind.
Das geht aus einem Brief von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hervor, über den die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe) berichtet. Lammert verweist in seinem Brief auf jahrzehntealte "Auslegungsentscheidungen" des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung.
Demnach gebe es "nach geltendem Recht keine zwingenden Gründe für einen Ausschluss von Stimmrechten eines Abgeordneten bei Entscheidungen des Bundestages, die diesen selbst begünstigen können", schreibt Lammert. Gegen eine Befangenheitsregelung spreche "insbesondere, dass bei der Behandlung allgemeiner Gesetze stets eine Betroffenheit (fast) aller Abgeordneten vorliegen kann".
[Quelle: http://www.all-in.de/nachrichten/deutsch...rt15808,2130871]

Wer in einer Sache befangen ist, sollte über diese Sache nicht entscheiden.
Das gebietet alleine der Anstand.
Aber Lammert findet es völlig in Ordnung wenn befangene Politiker in der Sache in der sie befangen sind abstimmen.
Das bedeutet, dass sie heute Geld von der Versicherungswirtschaft nehmen, sich ein Leben lang von denen bestechen lassen können und trotzdem für eine Rente die nur den Versicherungen nützt und den Versicherten schadet, abstimmen dürfen.
Ich meine wir haben ja schon immer gewusst, das viele Politiker nicht anständig sind.
Aber Lammert macht ja geradezu eine Pflicht daraus.
Im Grunde genommen ist es eine Aufforderung Politiker zu bestechen.
Der Fisch eginnt am Lammert zu stinken, obwohl es schwer fällt den Lammert als Kopf zu bezeichnen. Bei dem Gestank denkt man eher an das andere Ende.
So kann es geschehen in einem widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.12.2015 ~ 22:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 800931
gelesener Beitrag - ID 800931


Zitat:
Flüchtlinge sollen künftig nicht in der offiziellen Arbeitslosenstatistik erscheinen
Es ist wirklich kein Witz. Das Bundesministerium für Arbeit hat laut der „Bild“ bestätigt, dass man derzeit daran arbeite ab Anfang 2016 in den EDV-Systemen der Bundesagentur für Arbeit „Informationen zum Aufenthaltsstatus von Kunden einpflegen zu können“. Ab 2016 sollen zwei getrennte Arbeitslosenstatistiken geführt werden, einmal für „normale“ Arbeitslose, und parallel dazu eine für die mit Flüchtlingsstatus. Das Bundeskanzleramt dränge derzeit darauf die offizielle Statistik ohne Flüchtlinge zu berechnen.
[Quelle: http://finanzmarktwelt.de/kein-witz-flue...scheinen-23250/]

Die Bananenrepublikaner sind gerade wieder dabei einen Streich vom Stapel zu lassen der Bürger von Schilda beschämen würde.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



25.12.2015 ~ 19:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 803973
gelesener Beitrag - ID 803973


Zitat:
Gesetzesänderung: Rüstungsindustrie soll sich selbst kontrollieren
Wenn es nach der Großen Koalition geht, soll künftig die Rüstungsindustrie die Zulassung von Militärflugzeugen selbst übernehmen. Nach SPIEGEL-Inforationen regt sich dagegen Widerstand von Experten und Opposition.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1069352.html]

Bananenrepublik ---> Unrechtsstaat ---> wirtschaftfaschistische Diktatur = BRD



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.01.2016 ~ 08:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 805499
gelesener Beitrag - ID 805499


Zitat:
Privater Autobahnbau: Rechnungshof warnt vor unwirtschaftlichen Projekten. Hohe Kosten, falsche Anreize: Der Bundesrechnungshof hat erneut öffentlich-private Partnerschaften beim Autobahnbau kritisiert. In einem neuen Gutachten beschreiben die Prüfer wesentliche Streitpunkte.
[Quelle: www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/priva...-a-1070236.html]

Wenn der Staat das alleine macht, kommt es zu Kosten.
Wenn es Private machen, kommt es im günstigstem Fall zu Kosten und einem Gewinnaufschlag.
Wenn es Private machen, kommt es im Normalfall zu Kosten, einem Gewinnaufschlag, zu Korruption und zu Pfusch wegen der profitmaximierung.
Was kommt also teurer?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.01.2016 ~ 08:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807240
gelesener Beitrag - ID 807240


Die aktuelle Kolumne von Thomas Fischer, Bundesrichter in Karlsruhe handelt natürlich von den Kölner "Sexmobs" und richtet wie üblich das Augenmerk auf Wesentliches.

Zitat:
Allgemeine Ansicht: Es müsse im Umgang mit Ausländerkriminalität endlich Ehrlichkeit her. Der Kolumnist unterstützt das ausdrücklich. Eine aufgeklärte Gesellschaft kann nicht hinnehmen, dass Jahr um Jahr wider jede Evidenz behauptet wird, man wisse leider immer noch nicht, ob der internationale Leistungssport aus kriminell organisierten Kartellen bestehe, man habe leider noch nicht herausfinden können, welche ausländischen Mitarbeiter der Deutschen Bank dem deutschen Rentner in spe ein Drittel seiner Altersvorsorge unter dem Sofakissen weggezogen haben, und es sei völlig ungeklärt, ob der ausländische Pharmakonzern Pfizer das ihm hierzulande gewährte Gastrecht dazu missbraucht habe, 100.000 deutsche Ärzte zu bestechen, 250 Krankenkassen zu betrügen und fünf Millionen deutsche Frauen an ihrer Gesundheit zu beschädigen.
[Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...komplettansicht]

Ich empfehle die Kolumne als Newsletter zu abonieren.
Ich lese sie seit Jahren.
Es ist stellenweise harter Tobak der da gekaut wird, aber sehr informativ und bildend.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



13.01.2016 ~ 09:25 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807243
gelesener Beitrag - ID 807243


Eine weitere Relativierung der Taten in Köln mit denen Du ja nun schon nahezu jedes Thema hier im Forum schmückst, denn in Köln und den anderen Städten handelten keine Einzeltäter das sollte dem Herrn Bundesrichter doch schon aufgefallen sein. Das Straftaten von Rechten, Linken und auch Flüchtlingen schon zum Alltag gehören wie der tägliche Gang zum Bäcker fällt ihm genauso wenig auf wie du es nicht akzeptieren willst.

Die Gewalt von Flüchtlingen richtet sich zuallererst gegen Minderheiten die oh Wunder gleich neben dem eigenen Flüchtlingsbett zu finden sind so zum Beispiel Christen und Jesiden die aus den Krisenländern vor der Verfolgung durch Muslime geflohen sind und hier nun Bett an Bett mit ihren Verfolgern Leben müssen.

Siehe Hier: Priester: Muslime misshandeln Christen in deutschen Erstaufnahme-Einrichtungen

Zitat:
„Christliche Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea und anderen Länder werden in Erstaufnahme-Einrichtungen durch ihre muslimischen Nachbarn misshandelt und verfolgt. Dies betrifft auch die religiöse Minderheit Jesiden. Nicht selten enden Misshandlungen mit Verletzungen und Lebensbedrohungen“, heißt es in einem Brief des Priesters an Kanzleramtsminister und Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier.

Quelle: Sputnik (obige Verlinkung)


Was folgt daraus? Kein Aufschrei, kein Bundesrichter der sich für die Betroffenen stark macht, kein Linker der wenigstens Mitleid heuchelt.

Wesentlich ist das die Taten am Silvestertag abgesprochen waren also wenn man die Definition der Organisierten Kriminalität zu Grunde legt findet man im Absatz b.) genau das was man versucht zu relativieren.

Definition Organisierte Kriminalität: Organisierte Kriminalität ist die von Gewinn- oder Machtstreben bestimmte planmäßige Begehung von Straftaten, die einzeln oder in ihrer Gesamtheit von erheblicher Bedeutung sind, wenn mehr als zwei Beteiligte auf längere oder unbestimmte Dauer arbeitsteilig
a)unter Verwendung gewerblicher oder geschäftsähnlicher Strukturen,
b)unter Anwendung von Gewalt oder anderer zur Einschüchterung geeigneter Mittel oder
c)unter Einflußnahme auf Politik, Medien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft
zusammenwirken.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.01.2016 ~ 18:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2048 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807335
gelesener Beitrag - ID 807335


Zitat:
Adeodatus hat am 13. Januar 2016 um 09:25 Uhr folgendes geschrieben:
Siehe Hier: Priester: Muslime misshandeln Christen in deutschen Erstaufnahme-Einrichtungen


Für: Religiöser Irrsinn und seine Folgen habe ich bereits am 12.02.2013 um 10:25 Uhr ein Thema gegründet.

99% allen Elends auf der Welt ist religiös begründet.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.213 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



13.01.2016 ~ 19:11 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1042 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807338
gelesener Beitrag - ID 807338


Zitat:
Adeodatus hat am 13. Januar 2016 um 09:25 Uhr folgendes geschrieben:
Die Gewalt von Flüchtlingen richtet sich zuallererst gegen Minderheiten die oh Wunder gleich neben dem eigenen Flüchtlingsbett zu finden sind so zum Beispiel Christen und Jesiden die aus den Krisenländern vor der Verfolgung durch Muslime geflohen sind und hier nun Bett an Bett mit ihren Verfolgern Leben müssen.


Und wer hat die die gemeinsame Unterbringung erfunden?

Die Schweizer?

Tja, und daß sich Gewalt gegen Minderheiten richtet, ist doch eine der deutsch-imperialistischen Grundtugenden, deren Brauchtum inzwischen täglich intensiv gepflegt wird. Warum nur wird nie gewürdigt, wenn sich Jemand so richtig in Toitschland integriert, indem er Andersgläubige aus anderen Ländern terroristert? Warum wird ihm nicht die gleiche Förderung, Deckung und Strafvereitelung des bundesdeutschen Staates zuteil wie deutschen Faschisten bis hin zu Serienmördern, Bombenlegern und Räubern?



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



14.01.2016 ~ 09:33 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807423
gelesener Beitrag - ID 807423


Leider ist es nicht möglich jedem Flüchtling ein Einfamilienhaus mit Pool und Saunalandschaft zur Verfügung zu stellen. Aber eventuell könntest Du ja mal einen praktikablen Vorschlag machen wie man die Menschen die hier in Scharen ankommen geeignet unterbringen soll. Ne das geht ja nicht da müsstest Du auf deine alltägliche Hetze verzichten.
Selbst jemanden wie Dir der vorgibt humanistisch zu denken sollte klar sein das es keine Alternative zu den jetzigen Unterbringungsmöglichkeiten gibt. Die Flüchtlinge sitzen bedingt durch die Situation alle in einem Boot da könnte man auch von Muslimen erwarten das sie sich menschlich benehmen, aber genau das macht ein Teil von denen nicht, sie setzen hier das fort was sie in ihren Herkunftsländern begonnen haben. Da hilft auch kein getrenntes Unterbringen das haben Vorkommnisse in Letzter Zeit offenbart.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.213 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



14.01.2016 ~ 14:20 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1042 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807511
gelesener Beitrag - ID 807511


Zitat:
Adeodatus hat am 14. Januar 2016 um 09:33 Uhr folgendes geschrieben:
da könnte man auch von Muslimen erwarten das sie sich menschlich benehmen


Sprach Goebbels. Nur statt über Juden über Muslime. Das ist die Sprache des Unmenschen, der von Anderen Menschlichkeit fordert.

Viele B'R'D-Insassen sind inzwischen ganz offensichtlich schon wieder so entmenscht, daß ihnen derartige Äußerungen ganz unbemerkt entfleuchen.

Zitat:
Aber eventuell könntest Du ja mal einen praktikablen Vorschlag machen wie man die Menschen die hier in Scharen ankommen geeignet unterbringen soll.


Das ist auch typisch. Jetzt sollen die Gegner der Kriege und Ausplünderung, durch welche die Massenflucht ausgelöst wird, die Lösung für die Folgen finden. Das Problem ist nur lösbar, wenn die B'R'D und ihre Spießgesellen aufhören, weltweit die Lebensgrundlage von Multimillionen Menschen zu vernichten.

Einem möglichen Schritt zur Verhinderung der Zusammenpferchung verfeindeter Flüchtlingsgruppen steht die Kleinstaaterei (beschönigend: Föderalismus) unüberwindlich im Weg.

Die allgemeine Krise des imperialistischen Regimes kann samt ihren Folgen nur durch seine Beseitigung gelöst werden.

Deinesgleichen glauben aber immer, für die Heilung eines stinkenden Krebsgeschwürs würden Duftpflaster helfen, die es überdecken. Ihr seid für tatsächliche Lösungen völlig unzugänglich und verlangt auch noch von Anderen, sich an Euren B'R'D- und Kapitalismusverbesserungsspinnereien zu beteiligen und Dummheiten auszudenken, deren Umsetzung das Verbrecherregime nicht zuläßt.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 14.01.2016 14:20.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



14.01.2016 ~ 15:08 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807525
gelesener Beitrag - ID 807525


Wie man sieht ist der Meister der verstümmelten Zitate wieder am Werk um seine ach so humanistische Gesinnung zu zeigen. Also so lautet der eigentliche Text, was ja eigentlich keine Missverständnisse aufkommen lassen kann.

Zitat:
Adeodatus hat am 14. Januar 2016 um 09:33 Uhr folgendes geschrieben:

Selbst jemanden wie Dir der vorgibt humanistisch zu denken sollte klar sein das es keine Alternative zu den jetzigen Unterbringungsmöglichkeiten gibt. Die Flüchtlinge sitzen bedingt durch die Situation alle in einem Boot da könnte man auch von Muslimen erwarten das sie sich menschlich benehmen, aber genau das macht ein Teil von denen nicht, sie setzen hier das fort was sie in ihren Herkunftsländern begonnen haben.


Aber Du machst mal schnell das hier draus um zu diffamieren, ist nicht schlecht aber der alte Stasitrick ist doch nun schon so abgelutscht das hätte Dir Dein Führungsoffizier doch schon damals sagen müssen das er das zu seiner Zeit schon zu oft gemacht hat.

Zitat:
Adeodatus hat am 14. Januar 2016 um 09:33 Uhr folgendes geschrieben:
da könnte man auch von Muslimen erwarten das sie sich menschlich benehmen [QUOTE]

Sprach Goebbels. Nur statt über Juden über Muslime. Das ist die Sprache des Unmenschen, der von Anderen Menschlichkeit fordert.



Zitat:
Das ist auch typisch. Jetzt sollen die Gegner der Kriege und Ausplünderung, durch welche die Massenflucht ausgelöst wird, die Lösung für die Folgen finden.


Nein die sollen nicht nur hier im Forum das Maul aufreißen sondern auch etwas tun, und wenn es praktikable Vorschläge sind wie den Menschen geholfen werden kann die ja nun mal da sind.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Adeodatus: 14.01.2016 15:14.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.213 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



14.01.2016 ~ 21:42 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1042 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807626
gelesener Beitrag - ID 807626


Zitat:
Adeodatus hat am 14. Januar 2016 um 15:08 Uhr folgendes geschrieben:
wenn es praktikable Vorschläge sind


Du bist entweder zu faul, meine Beiträge zu lesen, oder zu blöde, sie zu verstehen, oder beauftragt, sie zu ignorieren. Vermutlich trifft das alles zu.

Sollte ich mich mit Letzterem irren und nur die Faulheit zutreffen, kann ich auch gern noch einmal wiederholen:

Zitat:
Das ist auch typisch. Jetzt sollen die Gegner der Kriege und Ausplünderung, durch welche die Massenflucht ausgelöst wird, die Lösung für die Folgen finden. Das Problem ist nur lösbar, wenn die B'R'D und ihre Spießgesellen aufhören, weltweit die Lebensgrundlage von Multimillionen Menschen zu vernichten.

Einem möglichen Schritt zur Verhinderung der Zusammenpferchung verfeindeter Flüchtlingsgruppen steht die Kleinstaaterei (beschönigend: Föderalismus) unüberwindlich im Weg.

Die allgemeine Krise des imperialistischen Regimes kann samt ihren Folgen nur durch seine Beseitigung gelöst werden.

Deinesgleichen glauben aber immer, für die Heilung eines stinkenden Krebsgeschwürs würden Duftpflaster helfen, die es überdecken. Ihr seid für tatsächliche Lösungen völlig unzugänglich und verlangt auch noch von Anderen, sich an Euren B'R'D- und Kapitalismusverbesserungsspinnereien zu beteiligen und Dummheiten auszudenken, deren Umsetzung das Verbrecherregime nicht zuläßt.



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 14.01.2016 21:47.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



14.01.2016 ~ 22:06 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807630
gelesener Beitrag - ID 807630


Du kapierst es nicht, es gibt einfach zu wenige Kapazitäten um die Flüchtlinge nach Religion, Ethnien und Sympathie zu trennen. Du Schlaumeier solch eine Trennung ist zum einen bei ein paar tausend ankommende Flüchtlinge im Jahr möglich aber nicht bei einer Million Menschen, zum anderen ist es auch Kontraproduktiv, oder willst Du später Städte aufteilen weil sich ein Teil der Flüchtlinge nicht an die Elementarsten Gesetze halten will? Also noch einmal mache einfach einen einzigen konstruktiven Vorschlag, nur einen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.213 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



14.01.2016 ~ 22:28 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1042 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807635
gelesener Beitrag - ID 807635


Zitat:
Adeodatus hat am 14. Januar 2016 um 22:06 Uhr folgendes geschrieben:
Du kapierst es nicht, es gibt einfach zu wenige Kapazitäten um die Flüchtlinge nach Religion, Ethnien und Sympathie zu trennen.


Sofern man die Kapazitäten des jetzigen Regimes als unveränderliche Naturkonstanten betrachtet, mag das so sein.

Millionen Deutsche werden allein damit beschäftigt, mit sinnlosen Handlungen zur Vermeidung staatlicher Bestrafung mit Entzug der materiellen Lebensgrundlage ihren Tag zu füllen. Wohnraum steht massenhaft leer und wird vernichtet, um den Profit der Vermietschmarotzer zu sichern. Hunderte Milliarden Euro werden erfolglosen Spekulanten hinterhergeworfen und in Spekulationsblasen gepumpt. Für immer mehr Kriege (zur Schaffung von Flüchtlingsströmen) stehen weitere Milliarden bereit.

Und Deinesgleichen faseln von "zu wenige Kapazitäten"?

Du bist zu dumm UND zu verlogen, auch nur eine Sekunde für Dich aufzuwenden. Dennoch ist - wie ich schon mehrfach schrieb - unbedingt notwendig, Deinesglleichen und Eure Lügenpropaganda vorzuführen. Sonst verblödet das ehemalige Volk der Dichter und Denker (welches es genaugenommen auch damals, als dieses Gerücht entstand, nicht war) unter Deinesgleichen Einfluß noch völlig.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 14.01.2016 22:29.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.416 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



15.01.2016 ~ 11:32 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
242 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807710
gelesener Beitrag - ID 807710


Zitat:
orca hat am 14. Januar 2016 um 22:28 Uhr folgendes geschrieben:
Millionen Deutsche werden allein damit beschäftigt, mit sinnlosen Handlungen zur Vermeidung staatlicher Bestrafung mit Entzug der materiellen Lebensgrundlage ihren Tag zu füllen. Wohnraum steht massenhaft leer und wird vernichtet, um den Profit der Vermietschmarotzer zu sichern. Hunderte Milliarden Euro werden erfolglosen Spekulanten hinterhergeworfen und in Spekulationsblasen gepumpt. Für immer mehr Kriege (zur Schaffung von Flüchtlingsströmen) stehen weitere Milliarden bereit.

Und Deinesgleichen faseln von "zu wenige Kapazitäten"?


Du kannst 1000 mal die Tatsachen beschreiben. Sie wollen es nicht sehen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



15.01.2016 ~ 14:30 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807737
gelesener Beitrag - ID 807737


Und hat jemand geschrieben das er in diesem Punkt nicht recht hätte.

Bis auf das hier "Und Deinesgleichen faseln von "zu wenige Kapazitäten"?", denn er hat nicht begriffen das er im jetzt und heute lebt, das Volk ist gespalten und es wird auch in den nächsten Jahren keine Änderungen geben aber egal was er schreibt die Kapazitäten fehlen um seine Träume verwirklichen zu können, egal ob Milliarden zum Fenster hinausgeworfen werden, denn niemand wird sie anders verwenden. Und da sind wir dann auch schon bei der Bezahlung solcher obskuren Forderungen, denn wenn das dann jemand bezahlen muss sind es die die ohnehin nichts besitzen und keine Lobby haben. Was man damit erreicht ist eine noch tiefere Spaltung im Volk und ein Zuwachs bei Rechten Bewegungen. Guten Tag und herzlich willkommen im hier und jetzt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.416 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



15.01.2016 ~ 16:51 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
242 erhaltene Danksagungen
RE: Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ? Beitrag Kennung: 807765
gelesener Beitrag - ID 807765


Zitat:
Adeodatus hat am 15. Januar 2016 um 14:30 Uhr folgendes geschrieben:
Guten Tag und herzlich willkommen im hier und jetzt.


Sehr schön. Das Hier und Jetzt bedeutet in nicht alzuferner Zukunft Bürgerkriege in Europa. Der Plan der USA geht auf. Der größte gemeinsame Wirtschaftsraum ist ein viel zu großer Konkurent für sie, der geschwächt werden muss. Dafür zerstören die USA Land um Land und erzeugen damit die Flüchtlingsströme.

Das sich unter allen europäischen Völkern genug willige Idioten finden, die das Chaos noch verstärken ist ein wunderschöner Nebeneffekt für die USA.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (35): « erste ... « vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Deutschland = Rechtsstaat oder Bananenrepublik ?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD