online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Der neue deutsche Faschismus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (265): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der neue deutsche Faschismus
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.422 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.11.2008 ~ 01:30 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
301 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178965
gelesener Beitrag - ID 178965


Zitat:
Herasun hat am 09. November 2008 um 20:15 Uhr folgendes geschrieben:

Deinen Vergleich mit Applaus bei Konzerten oder Veranstaltungen anderer Art finde ich schlichtweg makaber!

Wenn du meinen Beitrag aufmerksam gelesen hast, so sollte dir klar werden, dass ich hier hinsichtlich des Verhaltens von Menschengruppen verglichen habe, wenn einige von ihnen mit einer Sache beginnen.
Nimm statt dessen die Kettenreaktion, wenn eine Situation bedrohlich erscheint. Jemand beginnt schreiend zu flüchten. Umgangssprachlich ist diese Reaktion einer Menschenmasse als Panik bekannt.


Mein Vergleich ist nicht im Geringsten so zu verstehen, dass der Masse eine unterhaltsame Darbietung gebracht worden ist, für die sie sich mit Beifall bedankt. Hast ja Recht, um einer Kritik wie der deinen aus dem Wege zu gehen, hätte ich länger überlegen und eine andere Kettenreaktion von Menschen als Vergleich wählen können.



Pfiffikus,
der sich vielmehr auch für Herasuns Wahrnehmung von Neonazis und Amtisemitismus in der DDR und deren Kausalität zu Rostock interessiert hätte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.422 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.11.2008 ~ 01:56 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
301 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178966
gelesener Beitrag - ID 178966


Zitat:
die_gute_fee hat am 09. November 2008 um 21:19 Uhr folgendes geschrieben:

@Pfiffikus:
Aus Berichten der Polizeieinsatzleitung:
...
Wie kommt denn eigentlich deine Wahrnehmungen dieser Ereignisse zustande?

Ich erwähnte bereits, dass ich zu diesem Thema nicht gesondert recherchiert habe, sondern mich auf die Erinnerung an die damals aktuellen Nachrichten bezogen habe. Und hier ist mir in der Tat der Fehler unterlaufen, dass ich den Umfang der Mitwirkung von Leuten aus der Umgebung unterschätzt hatte.


Doch auch wenn mir hinsichtlich dieser Quantität ein Fehler unterlaufen ist, so bleibe ich dabei, dass es in der DDR nur sehr vereinzelt Neonazis und Antisemiten gab. Weiterhin bleibe ich dabei, dass die Handlungen der Menschen in Rostock nicht durch das Wirken und Agitieren von Neonazis in der DDR verursacht worden sein können.
Ich will die Existenz von einigen wenigen Neonazis und Antisemiten in der DDR gar nicht leugnen. Doch diese konnten bestenfalls ab dem Jahre 1990 damit beginnen, die breite Masse zu agitieren und so breite Bevölkerungsschichten erreichen, wie sie im Polizeibericht erwähnt wurden. Vorher hätte ein MfS mit Sicherheit eingegriffen. Und wenn sie das zu diesem Zeitpunkt konnten, so kannst du das dem DDR-System nicht mehr ankreiden.



Pfiffikus,
der hofft, dass dies jetzt plausibel wurde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzer
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.11.2008 ~ 19:03 Uhr ~ Herasun schreibt:
FT-Nutzer seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 179067
gelesener Beitrag - ID 179067


Zitat:
Pfiffikus hat am 11. November 2008 um 01:30 Uhr folgendes geschrieben:
Pfiffikus,
der sich vielmehr auch für Herasuns Wahrnehmung von Neonazis und Amtisemitismus in der DDR und deren Kausalität zu Rostock interessiert hätte


Du stellst mich vor eine wirklich schwierige Aufgabe.
Ich halte dieses Thema nämlich für zu komplex und weitaus schwieriger, um es eben mal in einem kurzen prägnanten Beitrag abzuhandeln!

Nur soviel dazu:
Eine Wahrnehmung meinerseits zum Thema Neonazis und Antisemitismus in der DDR gibt es eigentlich gar nicht.
Ich kann aber durchaus von Fremdenfeindlichkeit berichten: In meiner frühen Jugend gab es in Gera ein "Tanzlokal", dessen Besuch ich und viele andere lieber mieden, weil dort regelmäßig "Bambule" ( Schlägereien und Messerstechereien mit Algeriern) auf der Tagesordnung stand. Der Grund hierfür schien immer wieder der zu sein: "Die nehmen uns unsere Weiber weg." (Daß diese "Weiber" sich ihre Liebsten selbst aussuchten, schien dabei uninteressant zu sein.) Es mußte aber scheinbar jemand her, der verantwortlich war für persönliches Versagen bei der "Brautschau".
Lächerlich? Eigentlich schon, aber nicht dann, wenn es in Gewalt mündet.

Ich befürchte aber, daß dieser Fremdenhaß generell in den Menschen schlummert.
Ich denke, er hat etwas mit Angst und Unwissenheit zu tun.
Diese Kriterien werden heute in solch hohem Maße erfüllt, daß dem neuen deutschen Faschismus Tür und Tor geöffnet sind.
Womit ich auch schon bei den Ausschreitungen in Rostock 1992 wäre:
Die dort lebenden Menschen waren und sind in hohem Maße von Arbeitslosigkeit betroffen. Sie erlebten tagtäglich den Wahnsinn der Massenunterbringung von Asylbewerbern und deren Folgen (Da muß noch nicht mal einer kriminell werden, schon das Leben auf engstem Raum bringt bisher nicht da gewesene Probleme mit sich.). Ein Verantwortlicher muß her für ALLES! Den lieferten nun die gewaltbereiten Neonazis aus allenTeilen Deutschlands. Und schon war Ostdeutschland zum Mekka der Nazis auserkoren.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Der neue deutsche Faschismus hat seine Ursachen in gesellschaftlichen Problemen des Kapitalismus, die nun einmal sehr viel deutlicher im Osten zutage treten durch z.B. hohe Arbeitslosigkeit.



Nutzersignatur
Laßt uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen.
Kurt Tucholsky


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Blixus   Zeige Blixus auf Karte FT-Nutzer
963 geschriebene Beiträge
Wohnort: eben ausgezogen



11.11.2008 ~ 20:36 Uhr ~ Blixus schreibt:
FT-Nutzer seit: 01.02.2004
26 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 179136
gelesener Beitrag - ID 179136


Zitat:
Herasun hat am 11. November 2008 um 19:03 Uhr folgendes geschrieben:
Ich kann aber durchaus von Fremdenfeindlichkeit berichten: In meiner frühen Jugend gab es in Gera ein "Tanzlokal", dessen Besuch ich und viele andere lieber mieden, weil dort regelmäßig "Bambule" ( Schlägereien und Messerstechereien mit Algeriern) auf der Tagesordnung stand. Der Grund hierfür schien immer wieder der zu sein: "Die nehmen uns unsere Weiber weg." (Daß diese "Weiber" sich ihre Liebsten selbst aussuchten, schien dabei uninteressant zu sein.) Es mußte aber scheinbar jemand her, der verantwortlich war für persönliches Versagen bei der "Brautschau".
Lächerlich? Eigentlich schon, aber nicht dann, wenn es in Gewalt mündet.


Wobei auffällt, dass das Zusammenleben mit unseren Vietnamesischen Mitbürgern wesentlich entspannter ablief.
Mit beiderseitiger Vernunft ist eben alles kein Problem.

edit: Mit dem "Weiberwegnehmen" hatte ich nichts zu tun. Verdammt nochmal, meine wollten die einfach nicht. Augenzwinkern


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Blixus: 11.11.2008 20:40.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



11.11.2008 ~ 20:46 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
503 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 179151
gelesener Beitrag - ID 179151


Mit Ausländern hatte ich eigentlich nie Probleme. Vielleicht hatte ich Glück? Aber ich bin mit Vietnamesen, Kubanern und Türken gut ins Gespräch gekommen. Gewaltbereite gibt es in jeder Nation. Leider. Man sollte sich aber hüten zu denken in der Regel wären nur Ausländer gewaltbereit.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 11.11.2008 21:23.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
7.323 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



11.11.2008 ~ 21:37 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
964 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 179192
gelesener Beitrag - ID 179192


Zumal die BRD längst in Jugoslawien, Afghanistan, vor der libanesischen Küste und am Horn von Afrika längst beweist, wer aggressiv ist.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Herasun   Zeige Herasun auf Karte FT-Nutzer
2.322 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.11.2008 ~ 22:11 Uhr ~ Herasun schreibt:
FT-Nutzer seit: 13.04.2006
52 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 179216
gelesener Beitrag - ID 179216


Zitat:
Blixus hat am 11. November 2008 um 20:36 Uhr folgendes geschrieben:

Wobei auffällt, dass das Zusammenleben mit unseren Vietnamesischen Mitbürgern wesentlich entspannter ablief.


Siehste, @Blixus, du kennst eben die Frauen nicht!
Wenn die Vietnamesen mit ebenso viel südländischem Temperament und "göttergleichem Aussehen" hätten aufwarten können, wären die Mädchen auch reihenweise dahingeschmolzen und der Eklat hätte auch stattgefunden.

Zitat:
Blixus hat am 11. November 2008 um 20:36 Uhr folgendes geschrieben:
edit: Mit dem "Weiberwegnehmen" hatte ich nichts zu tun. Verdammt nochmal, meine wollten die einfach nicht. Augenzwinkern


Bestimmt legtest du selbst ein so hinreißendes Balzverhalten an den Tag, daß kein Anderer je ein Chance hatte! großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen



Nutzersignatur
Laßt uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen.
Kurt Tucholsky


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.010 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



30.11.2008 ~ 09:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 184954
gelesener Beitrag - ID 184954


Sie sind immer noch da und sie tun es schon wieder:



Sind sie nun neue oder alte Faschisten?



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.010 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.12.2008 ~ 11:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 189618
gelesener Beitrag - ID 189618


Ich ordne diese Meldung hier mit ein.

Höheres Kindergeld gibt es natürlich nur für die arbeitende Bevölkerung. Wer aussätziger Arbeitsloser ist, soll nicht auch noch dazu animiert werden, sich fortzupflanzen.

[JW]
Zitat:
Von der geplanten Erhöhung des Kindergelds werden Hartz-IV-Empfänger keinen Cent bekommen. Eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit bestätigte am Freitag auf Anfrage, daß das Kindergeld weiter in voller Höhe als Einkommen auf das Arbeitslosengeld II angerechnet wird. Die Darmstädter Sozialrechtlerin Anne Lenze hält die Regelung für verfassungswidrig.




Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
25.010 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.12.2008 ~ 18:36 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 191095
gelesener Beitrag - ID 191095


»Schließlich wäre es nicht das erste Mal, dass vom Tod eines Demonstranten terroristische Impulse ausgehen. So radikalisierte sich etwa in Deutschland die Studentenbewegung nach dem Tod des angehenden Lehrers Benno Ohnesorg 1967 in Berlin – und gipfelte in der Gründung der RAF.«

- bild.de zu den Unruhen in Athen

Anmerkung: So einfach ist das also. Ein Demonstrant stirbt und die Protestbewegungen und Demonstranten haben nichts besseres zu tun als daraufhin »terroristisch« zu werden. Danke BILD. Nun bin ich wieder schlauer.

BILD ist Faschismus - schon immer!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (265): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Der neue deutsche Faschismus

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD