online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Der neue deutsche Faschismus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (87): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der neue deutsche Faschismus
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
820 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



26.07.2008 ~ 10:23 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
112 erhaltene Danksagungen
Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 149246
gelesener Beitrag - ID 149246


Es gibt keine Armen mehr, zumindest nicht in dieser Gesellschaft und in diesem Lande. Sie wurden aufgespalten in arme Deutsche und arme Ausländer. Und da letztere drei Viertel aller Armen ausmachen, ist die Armutsdebatte gar keine Armutsdebatte - sie ist eine Integrationsfrage. Jörges schreibt schmiert sich seinen nationalen Frust von der Seele und hält Ausschau nach Sündenböcken. Versteckte Quintessenz seines Schmierstücks: Hätten wir weniger Ausländer, hätten wir auch kaum Arme. Und überhaupt: "Höheres Kindergeld und andere Wohltaten könnten für Ausländer sogar den Reiz zur Einwanderung ins deutsche Sozialsystem verstärken. Auch Mindestlöhne gehen an mangelnder Qualifikation und unzureichenden Deutschkenntnissen der Migranten vorbei." - Mittels dem ausländischen Sündenbock soll Sozialabbau gerechtfertigt und eine soziale Errungenschaft, die uns vielleicht eines Tages in Form eines Mindestlohnes begegnet, verhindert werden. Tja, sieh mal an: Selbst für einen Jörges sind Ausländer für irgendetwas nützlich! Jörges ist freilich eloquent und weiß durch schöne Worte, die er bei Fernsehauftritten mit großartiger Weisenmiene in die Wohnzimmer dieses Landes hallen läßt, zu glänzen. Sollte der Inhalt seiner bizarren, kleinen Analyse, die Arme untereinander spaltet - sie sollen bloß nicht auf die Idee kommen, sich in ihrem Leid zu vereinen -, von einer Person aus dem braunen Lager mit einem Résumé kommentiert werden, dann würde der abgeleitete, weniger wortgewandte Slogan "Deutschland verarmt - Ausländer raus!" dabei herauskommen. Das ist das Verdienst Jörges': Er macht die dumpfe Xenophobie salonfähig, ersinnt eine Sprache, die scheinbar unverdächtig ist, aber dafür mit bitterbösen Inhalten konfrontiert.
Eine Sprache, die in vielen Bereichen mehr und mehr Einzug findet. Die Sprache des freundschaftlichen Aufmerksammachens. Ausländerfeindlichkeit und wirtschaftsliberale Forderungen werden ja nicht mit böser Zunge hofiert, sondern mit der vermeintlichen Stimme der Vernunft. Man müsse ja, man könne nicht anders, man sei gezwungen, "Sachzwang - Sie verstehen?" Es ist die säuselnde Stimme des Fuchses, der den Edlen mimt und dann voller Niedertracht über sein Opfer herfällt. Eine Stimme, die natürlich auch beim Agitieren an Schulen Einzug gefunden haben wird. Dort wird man mit Vernunftesstimme klarmachen, dass die Linkspartei, diese Bande von Kommunisten, der Untergang der Bundesrepublik sei. Mit solch einer Stimme betreibt man Gehirnwäsche, nicht mit der Keule, die bei jeder Gelegenheit über den Kopf gebraten wird.
Und wir waren der Ansicht, das Zeitalter des Faschismus sei dahin! Währenddessen wird in Bayern die Versammlungsfreiheit beschnitten, die Bundeswehr in die Öffentlichkeit gerückt, als Armee des deutschen Stolzes, mit liebevoller Stimme gegen Ausländer gehetzt, gegen alles was nur "nach links riecht" agitiert, die systemtreuen Eliten belohnt auf Kosten der Habenichtse und dergleichen Bräunlichkeiten mehr. Nein, weder haben wir diese unheilvolle Zeit überwunden, haben das wohl nur immer mal wieder geglaubt, mittendrin stehend im braunem Sumpf. Und kühn die anderen, diejenigen die behaupten, wir müssen uns vor dem "Angriff der Faschisten" schützen. Als ob sie noch angreifen müßten, in der Stellung in der sie schon sind - in der sie ja diese Gesellschaft maßgeblich prägen und beeinflußen und nicht selten sogar lenken.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.546 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.08.2008 ~ 11:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2057 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153186
gelesener Beitrag - ID 153186


Nun ja, neuer Faschismus? Der alte wurde nie abgelegt. Man hätschelt ihn.

Sturm 34 ist keine kriminelle Vereinigung

Es gibt ganz offensichtlich so'ne und solche kriminellen Vereinigungen. Wenn diese aber keine ist, dann weiß ich auch nicht, was das sein soll.
Das Urteil gegen die sächsische Neonaziorganisation "Sturm 34" ging breit durch die Medienlandschaft.
Interessant ist warum das Gericht entschied, dass es sich nicht um eine kriminelle Vereinigung (§129 StGB) handelt. Nach Meinung des Richters offenbar, weil sie dazu zu dumm sind (?).

Zitat:
«Den Angeklagten fehlt es überwiegend am intellektuellen Inventar.» Mit diesem Satz beschrieb Richter Martin Schultze-Griebler das Hauptproblem der fünf Angeklagten, die der verbotenen Neonazi-Gruppe «Sturm 34» aus dem sächsischen Mittweida zuzurechnen sind. Verbale Auseinandersetzungen kannten die jungen Männer, die im Mai und Juni 2006 mehrere brutale Überfälle in der Region inszenierten, wohl kaum.
[Quelle]


Aha. Hätten sie mit dem Wort "Gentrifizierung" etwas anfangen können, sähe das schon ganz anders aus.

Die Scheindemokratie in diesem Land ist einfach zum erbrechen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
GiselaTiciani   GiselaTiciani ist weiblich Zeige GiselaTiciani auf Karte FT-Nutzer
263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Bad Pyrmont-Löwensen



09.08.2008 ~ 14:57 Uhr ~ GiselaTiciani schreibt:
images/avatars/avatar-626.jpg im Forum Thüringen seit: 07.11.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153275
gelesener Beitrag - ID 153275


Neuen Faschismus findet man in Form von Nadelstreifen und Arrgoanz in den ARGEN. Wenn man schwerstkranke Menschen und Schwerbehinderten gesetzlich zustehende Leistungen vorenthält, sie in Schreiben und Gesprächen gezielt täuscht und in die Irre führt, sie aus den Wohnungen mobbt und damit auf psychische und physische Vernichtung setzt, oder Begriffe wie "Arbeitserprobung", "Leistungsermittlung", "Wohnungsfreimachung" (O-Ton ARGE Hameln, Altenbeken, Warburg) oder "Leistungsmissbrauchsaufdeckungsermittlung" oder "durchkämmen" (ARGE Detmold)(ist gleich Schnüffeln in Privatwohnungen ohne Durchsuchungsbefehl) verwendet, dann fallen mir hierzu nur die Worte Gestapo und FASCHISMUS ein.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



09.08.2008 ~ 15:19 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153287
gelesener Beitrag - ID 153287


Im Gegensatz zur DDR wurde in der BRD keine Entnazifizierung durchgeführt, siehe Filbinger, Kiesinger und Weizsäcker, welche eine unrühmliche braune Vergangenheit haben. Hartz IV ist für mich vergleichbar mit den Verbrechen der Faschisten. Damals wie heute geht es darum die Unerwünschten der Gesellschaft fertig zu machen. Wen wunderts da das auch die CDU allmählich anfängt braun zu werden?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



09.08.2008 ~ 16:37 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153324
gelesener Beitrag - ID 153324


Gut Gisela, "Hart aber fair".

Mich würde aber eines mal inertisieren.
Der Zweck von Hartz IV sollte doch sein, Sozialhilfe und Langzeitarbeitslose in ein gemeinsames Boot zu holen um besser vermitteln zu können.
Nun kenne ich keine Statistik die aussagt wie viel Sozialhilfeempfänger auf dieser Grundlage vermittelt wurden.
Der Kavalier genießt und schweigt?

Man hätte doch wenigstens so tun können als ob.
Statistiken lassen sich doch von Perfektionisten immer schön manipulieren.

Aber näh nichts dergleichen,oder ?



Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
GiselaTiciani   GiselaTiciani ist weiblich Zeige GiselaTiciani auf Karte FT-Nutzer
263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Bad Pyrmont-Löwensen



09.08.2008 ~ 16:48 Uhr ~ GiselaTiciani schreibt:
images/avatars/avatar-626.jpg im Forum Thüringen seit: 07.11.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153331
gelesener Beitrag - ID 153331


Nein Hartz 4 hatte vom ersten Tage an nur folgende Ziele:
a) die Löhne der Beschäftigten massiv drücken
b) die Beschäftigten durch Angst vor Hartz 4 disziplinieren
c) auf die kalte Tour Arbeitnehmerrechte abbauen
d) auf Teufel komm raus Sozialkosten sparen
Vergessen habe ich
e) die Statistiken fälschen, d.h. die Zahl der tatsächlich Arbeitslosen auf dem Papier massiv absenken.
Hartz 4 wurde 2003 von Gerhard Schröder und Peter Hartz persönlich ausgekungelt. Und zwar auf dem Golfplatz von Polle an der Weser bei Bodenwerder, gleich bei mir um die Ecke.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von GiselaTiciani: 09.08.2008 16:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



10.08.2008 ~ 09:02 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153484
gelesener Beitrag - ID 153484


Du hast ja in allem Recht aber irgend wer muss doch einmal nachhacken und die Frage ist nun ist das Ziel erreicht, die Sozialhilfeempfänger wenigstens annähernd in Arbeit und Brot zu bringen. (Die Zahlen hinterher und vorher?)
Ich erinnere mich noch an die ganzen Fernsehsendungen.
In jeder wurde versprochen das währe die Begründung von der Zusammenlegung.
Die Kosten der Umstellung der ARGE wie sie jetzt sich nennt, währe doch sonst vollkommen für die Katze gewesen, wenn das eigene gesteckte Ziel nicht erreicht wurde.
Wo bleibt der Bundesrechnungshof?
Die nächste seltsame Geschichte ist, Bayern sagt wir haben so gut wie Vollbeschäftigung.
Wenn es so ist, wie viele Mitarbeiter der ARGE oder Kommunen wurden nun freigesetzt.
Wenn man nicht vermittelten braucht, benötigt man auch keine Vermittler mehr.
Außer man erhält sich selber und das betrift aber die Vermittler in ganz Deutschland wo die Arbeitslosen doch weniger geworden sein sollen.
Alles verpuffende Steuergelder?
Wo bleibt der Bundesrechnungshof?

Jede Verkäuferin wird gefeuert wenn nichts mehr zu verkaufen ist und bei den Sesselfurzer? (die könnten sich doch nun langsam selber vermitteln.)
Wie das alles zusammenpasst weiß doch der Geier.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit das sie nun krampfhaft sitzen und warten das es wieder mehr Arbeitslose gibt? Lachen
Meister


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 10.08.2008 09:09.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



10.08.2008 ~ 09:18 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153489
gelesener Beitrag - ID 153489


Ich würde da doch eher für den Begriff Kapitalismus plädieren.
Und dieses Wort dann ableiten von kapitulieren. Lachen
Wenn der Vergleich auch historisch etwas hinkt wie ich zugeben muss.
Es entschärft aber die Diskussion.

Viele schon genannte Einzelbeispiele wie die neue Militarisierung sprechen jedenfalls dafür.


Meister



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



10.08.2008 ~ 09:21 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153490
gelesener Beitrag - ID 153490


Die Sache wird sehr schnell klar wenn man den Faschismus richtig definiert. Er ist imperialisierte Kapitalismus auf seiner reaktionärsten Stufe. Marx brachte das gut zum Ausdruck bei seiner Kapitalismusdefinition.

Frei nach Marx:
Zitat:
... Es gibt kein Verbrechen was der Kapitalismus zur Erzielung von Profiten nicht riskieren würde.
.

So bin ich der Meinung das Merkels "Gruselkabinett" eine Vorstufe zum gewöhnlichen Faschismus ist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Meister ist männlich Zeige Meister auf Karte FT-Nutzer
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



10.08.2008 ~ 09:55 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif im Forum Thüringen seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153501
gelesener Beitrag - ID 153501


Ach Gottchen jetzt sind wir wieder beim philosophieren angekommen. Lachen

Das halte ich aber für Bürger X, Y, Z heute für weniger wichtig als den Brotkorb.
Theoretische Zusammenhänge die Onkel Karl und Tante Rosa erläutert haben mögen für die Geschichte lehrreich sein aber in der Gegenwart bekommt keiner ein warmes verlängertes Rückrat und knuppern kann auch keiner daran.
Man kann die theoretischen Zusammenhänge zwar immer wieder neu aktivieren,
Aber kein Hund gibt dir in der Gegenwart einen Pfifferling dafür.

Wenn es uns wenigstens gelingen würde vom angeborenen egoistischen Ich zum Wir zu kommen, währe Onkel Karl und Tante Rosa auch schon auf dem Vormarsch. Ja


Meister


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 10.08.2008 10:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
GiselaTiciani   GiselaTiciani ist weiblich Zeige GiselaTiciani auf Karte FT-Nutzer
263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Bad Pyrmont-Löwensen



10.08.2008 ~ 15:26 Uhr ~ GiselaTiciani schreibt:
images/avatars/avatar-626.jpg im Forum Thüringen seit: 07.11.2007
1 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 153569
gelesener Beitrag - ID 153569


Ach Meister, wenn es doch nur so wäre, dass die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe etwas Poitives gezeigt hätte. Hat es aber nicht und sollte es auch gar nicht. Wir leben in einem völlig verlogenen System auf dem schleichenden Weg in eine neue Diktatur, die Diktatur des großen Geldes. Unter "in Arbeit bringen" verstehe ich existenzsichernde angemessene Arbeit, von der man auch anständig leben kann. Nein, unter solche Arbeit haben Hartz 4 und Agenda 2010 die Menschen eben nicht gebracht, ganz im Gegenteil. Ich kann daher den Ausführungen von Felixed im wesentlichen nur zustimmen. Die taktisch geschickten Winkelzüge des Systems, eine immer mehr steigende Ausbeutung zu verschleiern sind einfach grenzenlos.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.546 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.08.2008 ~ 18:22 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2057 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 154268
gelesener Beitrag - ID 154268


Der neue deutsche Faschismus lässt sich an Personen und ihren Taten festmachen.

Eine Karriere in der Bremer CDU



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.342 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



13.08.2008 ~ 19:20 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1048 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 154444
gelesener Beitrag - ID 154444


Zitat:
GiselaTiciani hat am 10. August 2008 um 15:26 Uhr folgendes geschrieben:
... auf dem schleichenden Weg in eine neue Diktatur, die Diktatur des großen Geldes.


Das ist keine neue Diktatur, da die in den imperialistischen Besatzungszonen nie endete. Die Diktatur der Finanzkapitalisten geht nur von der bürgerlich-parlamentarisch-scheindemokratischen Form in die offen despotische und terroristische über.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.546 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



17.08.2008 ~ 08:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2057 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 155361
gelesener Beitrag - ID 155361


Ich bin mir sicher, dass es im deutschen Bürgertum mehr Rassisten, Nazis und Faschisten gibt als in allen europäischen Unterschichten zusammen. Denn schließlich ist der Faschismus ein mit dem Kapitalismus ausgeliefertes Feature und ist daher naturgemäß am ehesten dort anzutreffen, wo sich auch das Kapital akkumuliert: ab dem Bürgertum aufwärts.
(gefunden auf P2010)



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
StaGe   StaGe ist männlich Zeige StaGe auf Karte FT-Nutzer
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



28.08.2008 ~ 17:35 Uhr ~ StaGe schreibt:
images/avatars/avatar-2015.gif im Forum Thüringen seit: 21.06.2008
90 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 158347
gelesener Beitrag - ID 158347


Zitat:
gastli hat am 17. August 2008 um 08:09 Uhr folgendes geschrieben:

Ich bin mir sicher, dass es im deutschen Bürgertum mehr Rassisten, Nazis und Faschisten gibt als in allen europäischen Unterschichten zusammen. Denn schließlich ist der Faschismus ein mit dem Kapitalismus ausgeliefertes Feature und ist daher naturgemäß am ehesten dort anzutreffen, wo sich auch das Kapital akkumuliert: ab dem Bürgertum aufwärts.
(gefunden auf P2010)


Kann ich nur zustimmen aber sie sind gut getarnt unter der Scheindemokratie die sie errichtet haben.
Was Sie jetzt verlautbaren dazu dient dann der legendäre CDU Spruch Was schert mich mein Geschwätz von Gestern der vom ehemaligen Zentrum Politiker Adenauer geprägt wurde und das haben sich ALLE Politiker von FDP.CSU,CDU,SPD zum Leitspruch gemacht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
820 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



04.09.2008 ~ 13:21 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
112 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 159927
gelesener Beitrag - ID 159927


Der neue deutsche Faschismus hat Gesichter.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



05.09.2008 ~ 06:54 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 160110
gelesener Beitrag - ID 160110


@nameless:

Ich habe mal Thießens Vorschlag als Zitat rauskopiert:

Zitat:
Friedrich Thießen fordert den Hungertod für Millionen von Menschen. Aufgrund seiner Position und seines Bildungsstands ist davon auszugehen, dass er sich der Auswirkungen von 132 Euro Hartz-IV-Regelsatz vollständig bewusst sein muss.


Meiner Meinung nach geht es kaum noch perverser. Daher mein Vorschlag an diesen Herrn:

Sie tauschen mal nur für einen Monat ihr Gehalt mit einem x-beliebigem Hartz IV-Empfänger in diesem Lande. Vielleicht sind sie zu Monatsende vollkommen anderer Meinung über das was sie den von der Gesellschaft geächteten und kriminalisierten Menschen hier zumuten?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
SirBernd    SirBernd ist männlich Zeige SirBernd auf Karte FT-Leitung # Moderator
21.097 geschriebene Beiträge
Wohnort: Remscheid



05.09.2008 ~ 20:47 Uhr ~ SirBernd schreibt:
images/avatars/avatar-2086.jpg im Forum Thüringen seit: 18.09.2007
801 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 160250
gelesener Beitrag - ID 160250


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 05. September 2008 um 06:54 Uhr folgendes geschrieben:

@nameless:

Ich habe mal Thießens Vorschlag als Zitat rauskopiert:

Zitat:
Friedrich Thießen fordert den Hungertod für Millionen von Menschen. Aufgrund seiner Position und seines Bildungsstands ist davon auszugehen, dass er sich der Auswirkungen von 132 Euro Hartz-IV-Regelsatz vollständig bewusst sein muss.


Meiner Meinung nach geht es kaum noch perverser. Daher mein Vorschlag an diesen Herrn:

Sie tauschen mal nur für einen Monat ihr Gehalt mit einem x-beliebigem Hartz IV-Empfänger in diesem Lande. Vielleicht sind sie zu Monatsende vollkommen anderer Meinung über das was sie den von der Gesellschaft geächteten und kriminalisierten Menschen hier zumuten?


Das werden solche "Wissenschaftler" mit Sicherheit nicht tun. Sie denken nur an Kapitalvermehrung. ein Monat Hartz4 wäre aber für sie ein Kapitalverlust. Existenzen sind ihnen egal ....


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von SirBernd: 05.09.2008 20:50.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Frank   Frank ist männlich Zeige Frank auf Karte FT-Nutzer
2.501 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



06.09.2008 ~ 01:48 Uhr ~ Frank schreibt:
images/avatars/avatar-939.gif im Forum Thüringen seit: 31.05.2008
7 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 160380
gelesener Beitrag - ID 160380


Ich habe keine braune Gesinnung, aber wo gibt es denn den neuen deutschen Faschismus? Sicher gibt es leider im Osten Deutschlands einige Hochburgen dieser Deppen. Und das nutzen die Linken aus, um für sich Propaganda zu machen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Frank: 06.09.2008 02:01.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.546 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



07.10.2008 ~ 15:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2057 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 167884
gelesener Beitrag - ID 167884


Das ist der neue Faschismus.

Bundeswehreinsatz im Innern
Schäuble kämpft seit 15 Jahren dafür, jetzt kann ihn nur noch die Opposition verhindern: Den Einsatz der Bundeswehr im Inland.

Aus der Begründung des Gesetzentwurfs, der der taz vorliegt, geht hervor, dass die Bundeswehr bei der "Amtshilfe" auch gegen den Willen der betroffenen Landesregierung eingesetzt werden kann. Die Armee wird im Einsatz auch nicht den Befehlen der Polizeiführung unterstellt. Zu welchen Mitteln die Bundeswehr greifen darf, hänge vom Einzelfall ab. Soweit sich Maßnahmen ausschließlich gegen Täter richten, sei auch "deren Tötung" zulässig, heißt es.
(TAZ)

und auch das:





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
820 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



10.10.2008 ~ 16:16 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
112 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 168628
gelesener Beitrag - ID 168628


Man lässt sich mittlerweile viel einfallen um Leute zu spreichern und zu erfassen, neuestes Stück der Gegner der freiheitlich demokratischen Grundordnung:

Große Koalition: Wer häufig visumpflichtige Ausländer einlädt, fällt künftig auf

In dem Koalitionsausschuss, der am vergangenen Wochenende tagte, hat die SPD den CDU-Plänen zugestimmt, alle Deutsche auf Vorrat zu erfassen, die als “Vieleinlader” aufgefallen sind. Über die genaue Definition von “viel” wird nach Angaben der Zeitung noch verhandelt, doch könnten nach Vorstellung der SPD alle Personen als “Vieleinlader” gelten, die innerhalb von zwei Jahren mehr als fünf Ausländer einladen.

Die Kirchengemeinde, die einen Chor, der Sportclub, der eine Mannschaft einlädt, soll es dabei nach SPD-Plänen einfach haben. Die Vorratsspeicherung der Einlader habe ihr Gutes, betonte SPD-Innenexperte Michael Hartmann gegenüber der Zeitung: “Wenn die Botschaft sieht, dass ein Pfarrer immer die gleiche Pfadfindergruppe einlädt, muss man ja nicht so skeptisch sein.”


Genau, wer nichts zu verbergen hat… Ihr verdammten Arschlöcher! Was soll diese faschistische Scheiße?

Wann muss ich mich abmelden, wenn ich ins Ausland reisen will? Brauche ich dann auch einen Bürgen, der bei Republikflucht für mich in den Knast wandert?

Und noch was ihr erbärmlichen Wohnzimmerfaschisten:”Die Welt zu Gasst be Freuden!”-Erinnert ihr euch, was ihr vor 2 Jahren in die Welt geblasen habt?

Und wenn wir noch ein paar Jahre zurückgehen, dann kommen wir auch an einen ekelhaften Zeitpunkt zu dem man auch erfasst wurde, wenn man bestimmte Menschen einlud…



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless   nameless ist weiblich FT-Nutzerin
820 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



17.10.2008 ~ 18:05 Uhr ~ nameless schreibt:
im Forum Thüringen seit: 06.08.2007
112 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 170319
gelesener Beitrag - ID 170319


Faschismus ist schwarz.

Wie der Filz der CDU funktioniert, ist bestens bekannt. Mein Parteibuch hat am 05.09.2008 auf den Fall von Bruno Schillinger hingewiesen, der öffentlich kritische Fragen zum Tode und Erbe seines Vaters gestellt hat und den der herrschende Klüngel wegen Äußerungen auf seiner Webseite in den Knast stecken wollte. Nun hat Mein Parteibuch ein Brief an die ARGE Breisgau-Hochschwarzwald erreicht, den wir nachfolgend dokumentieren.

Bruno Schillinger – Bachstrasse 1 – 79232 March

17.10.2008
Arbeitsgemeinschaft Breisgau-Hochschw.
Herr Huber EILIG z.Hd. Herr Leibe
(Noch-Direktor AA-FR)
Lehener Str. 77
79106 Freiburg

per Fax: 0761 - 2710-669 Seiten: 3

- Ihr Anruf am 16.10.08 15:02:38 - ARGE verweigert Kranken notwendige Hilfe - kein ALG-II – 61702BG0000801

Herr Huber,

Ihr Anruf hat nicht nur überrascht und erschüttert, sondern auch die Brutalität aufgezeigt, mit der die ARGE gegen Bruno vorgeht. Glücklicherweise hatte gestern Abend noch jemand Kontakt und konnte ihm dann bis 03:00 helfend zur Seite stehen. Dabei kam auch Ihr Telefonat und vor allem der Betreuervorschlag ans Tageslicht.

Die Brutalität beginnt bereits damit, dass Sie ihn über 1 Std. am Telefon halten, obwohl er Ihnen sofort zu Beginn gesagt hat, dass es ihm nicht gut geht und er unter Schmerzmedikamenten steht. Sie haben sogar die Erstickungsanfälle ignoriert und spätestens der zweite Anfall hätte jeden von uns, egal wie skrupellos er sonst vielleicht ist, veranlasst Hilfe zu schicken. Doch Ihnen ging es anscheinend nur darum, Ihre “Hilfe” anzubieten, um einen Akteneintrag machen zu können, aber nicht um ehrliche Hilfe. Offensichtlich geht es der ARGE nur noch darum, nachdem sie Bruno zuerst beruflich, dann finanziell ruiniert haben, ihn nun auch gesundheitlich ruinieren – was ja auch bisher sehr erfolgreich war. Die finale Lösung würde natürlich auch ihre Probleme lösen. Kein Opfer mehr, auch keine Probleme.

Wir schließen uns Bruno hier an und fordern Sie nochmals auf, endlich für öffentliche Aufklärung zu sorgen. Beginnend mit der ersten Stellensabotage, dem dubiosen Fallmanagerbericht, der lt. Ihrem Geschäftsführer zuerst die Basis der weiteren Zusammenarbeit ist, dann so gar nicht vorliegt und zu guter Letzt “weitere Nachforschungen sind nicht zielgerichtet” abgetan wird, über die Kürzungen, weitere Stellensabotagen, Nahrungsmangel, Medikamentenverweigerung, Betrug am Bundestag, Datenweitergabe, unterlassene Hilfeleistung, fehlende Fahrtkostenerstattung (Vorstellung und auch zum 1€Job) oder ungeklärte Überzahlung der Fahrtkosten, provozierte Sanktionen und Ruin, sog. 1€Job, der sogar gesundheitsschädlich gewesen wäre, und und und. Wir verzichten alles nochmals aufzulisten und verweisen auf die Unterlagen und die bis heute ignorierten Fragen. Es ist aber interessant, dass Sie Bruno die ganzen Probleme wiederholen lassen, obwohl Sie doch die Akte vor sich haben. Auf jeden Fall hat er Sie zur Hilfe und Aufklärung aufgefordert, wie auch bereits Ihre Kollegen vorher und öfters, die dies aber generell ignorieren.

Da Sie sich aber anscheinend auf Ihre angebliche Unzuständigkeit zurückgezogen haben – was nicht überprüfbar ist – gehen wir davon aus, dass Sie die Hilfe und Aufklärung ebenso verweigern, wie Sie nun mögliche Straftaten billigen. Wenn Ihr Gruppenführerkollege die Aufklärung der Nötigung schon über 1 ½ Jahre verzögert, dann ist der Rückschluss auf Ihre Aufgabe “mach du ihn auch nieder” sehr einfach.

Der Vorschlag eine Betreuung einzurichten ist aber das allerletzte. Zuerst ruinieren Sie Bruno nach allen Regeln der Bürokratie und nun möchten Sie ihm noch einen Betreuer auf den Hals hetzen. Vermutlich damit der mit der ARGE Frieden schließt und alles legalisiert. Bruno hat schon mehrfach von der ARGE Aufklärung gefordert, diese Forderungen wurden nur ignoriert. Ebenso wie sein Wunsch nach Schutz vor der ARGE Breisgau-Hochschwarzwald. Ein Schutz der bitter nötig zu sein scheint. Denn im Dickicht der angeblichen Selbstständigkeit der ARGE, Sie haben dies ja auch wieder ausdrücklich betont, scheinen schiere Willkür und Amtsmissbrauch zu herrschen.

Ihre Auskunft, dass die ARGE unabhängig sie und keine vorgesetzte Dienststelle hat, kann nicht stimmen, denn der Direktor der AA Freiburg hat sich doch als Gesamtverantwortlicher / Gewährleistungsverantwortlicher geoutet. Also haben Sie Bruno hier doch bereits vorsätzlich angelogen, oder welchen Spiel spielen Sie hier? Hase und Igel und ein Kranker muss den Hasen machen?

Ebenso ist es dubios, dass Sie für die Verlängerung des Antrages auf neue Formulare bestehen, hier sogar am Sonntag! bei ihm vorbeikommen möchten und das Schreiben vom 30.09.08 (Landratsamt/BA/AA/ARGE) als Verlängerungsantrag werten wollen. Was soll dies? Ist das versuchte Vertuschung oder schon Betrug? Bruno hat am 27.07.08 die Verlängerung beantragt. Dass dann Ihre Mitarbeiterin den Antrag nicht annimmt und auf neue Formulare verweist ist schon schlimm genug. Aber das Sie in dem Schreiben diese Formulare nicht einmal beilegt, ist unbeschreiblich. War dies nur Unfähigkeit, Unwillen oder einfach Vorgabe?

Nochmals, Bruno hat am 27.07.08 die Verlängerung beantragt und am 30.09.08 nur nachgefragt, was nun daraus wurde. Wir sind sicher, dass es durch die überraschende Erkrankung auch eine Möglichkeit gegeben hätte, den Fortzahlungsantrag zu bewilligen. Aber es scheint, dass die ARGE die günstige Gelegenheit genutzt hat, um Bruno weiter zu schaden. Wenn Sie nun die Rückfrage vom 30.09.08 als Neuantrag sehen, dann versuchen Sie hier offensichtlich vorsätzlich die Tatsachen zu verdrehen und die Akten passend zu machen.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Bruno durch die ARGE völlig unnötig in Not geraten ist, die ARGE systematisch Steuergelder verschwendet und anscheinend alles unternimmt, um dies zu vertuschen. Dass die ARGE und auch Sie nicht auf bekannten Nahrungsmangel reagieren und das wiederholt. Oder wo blieb die Hilfe im Frühjahr, als er durch provozierte Sanktionen und das vorstrecken der Müllgebühren in Not kam. Nur weil die ARGE die Müllgebühren die vollständig für das ganze Jahr bezahlt werden mussten, nur monatlich erstattet. Und nun scheinen Sie ihm etwas von einer monatlichen Überweisung vorgelabert zu haben, völlig fehl am Platze, denn das kommt erst 2009 vielleicht noch zum tragen und die ARGE hat sich ja in 2008 einen Kredit erschlichen. Davon ganz abgesehen, solche Nebensächlichkeiten zu erzählen, wenn das ALG-II verweigert wird.

Wir fordern Sie nun nicht nur auf Bruno endlich die Fortzahlung des ALG-II zu bewilligen sondern auch den ganzen Fall aufzuklären oder Verantwortliche einzuschalten. Ihr Geschäftsführer schied ja bereits lange aus, Ihr Kollege ebenso, so bleibt nur die Öffentlichkeit übrig.

Da sich nun auch der Gerichtsvollzieher gemeldet hat, eine Folge der Stellensabotagen und der monatelang verzögerten Erlaubnis zur Umschuldung, ist nur noch die Wahrheit angesagt. Zur aktuellen Situation zitieren wir nun Bruno: “Es reicht, jetzt wird klar Schiff gemacht, was soll’s ob ich jetzt oder später über die Klinge springen muss, die möchten doch nur gut dastehen, Hilfe ist doch keine zu erwarten sonst hätten die doch schon lange aufgeklärt und das Problem angegangen. Wozu habe ich bei der Arbeitssuche alles riskiert, nur um durch solche Typen umgebracht zu werden. Was für einen Staat haben wir hier, wo sich Behörden völlig kontrollfreie neue Behörden bauen können und die sich dann an Menschen austoben dürfen, ohne jede Kontrolle und sogar wenn es um Leben um Tod geht, wird noch gelogen.”. Die beiden Hustenanfälle
haben wir draußen gelassen.

Zwei Anmerkungen zum Schluss. Das Papierfax war seit der Abreise auf “Telefonfunktion” geschaltet, konnte also gar keine Faxe empfangen, was auch die Endlosrolle beweisen dürfte. Der PC Fax Eingang war gesperrt. Wir sind aber dabei die Festplatten zu kopieren, um Zugriffe zu sichern und bevor noch Ideen zur Beschlagnahme aufkommen.

Sie haben Bruno massiv zugesetzt, um zu erfahren wer die Helfer sind. Das ist ganz einfach, jeder Mensch der sich der Menschlichkeit verpflichtet fühlt und einen gewissen Anstand besitzt, kann Helfer werden und es gibt noch viele andere Opfer und viele andere Täter. Doch wir werden immer mehr.

Wie geht es nun weiter – wir wissen es nicht. Wir wissen nicht, wie lange Bruno noch durchhält, er hat noch bis Ende Oktober ca.1.100 Kal./Tag, also viel zu wenig. Doch das dürfte Sie ja nicht interessieren, hat es ja auch im Frühjahr nicht. Vielleicht sagen Sie endlich den Verantwortlichen, was für Dinge in der ARGE laufen und da Ihr direkter Vorgesetzter ja aktiv involviert ist, ist der natürlich kein Ansprechpartner für eine Lösung, sondern da müssen nun die Bäcker her, um es in Ihrer Sprache zu sagen. Bruno wird beim nächsten Arztbesuch (auch hier verhindert die ARGE dringend notwendige Arztbesuche, bereits die Diabeteskontrolle ist nicht machbar, Augenuntersuchungen, andere Ärzte ebenso wenig) massiv darauf einwirken wieder gesund geschrieben zu werden, denn Ihre Betreuungsdrohung steht nun im Raum. Als Fazit zu Ihrer Aktivität kommen wir zu dem Schluss, dass Sie versagt haben. Die Akte Bruno Schillinger stimmt sicherlich, doch als Beamter haben Sie auch die Aufgabe die Menschen zu schützen und sich nicht hinter Ihrem Zuständigkeitsbereich zu verbarrikadieren. Als Mensch haben Sie deshalb unserer einhelligen Meinung nach sogar völlig versagt.

Bruno wird in der Zwischenzeit auf Schmerzmedikamente verzichten und sobald er “klar” ist, trotz der Schmerzen, seinen eigenen Nachruf diktieren. Wir werden den Mord oder im Moment noch Mordversuch öffentlich machen. Das haben wir ihm versprochen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Helfer


Geld ist in den heutigen Zeiten des Wirtschaftsfaschismus übrigens genug da. Gerade heute hat der Bundestag ein 480 Milliarden Euro schweres Sozialhilfe-Programm für deutsche Banken und ihre Aktionäre beschlossen.

Quelle: Mein Parteibuch



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



18.10.2008 ~ 17:50 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 170475
gelesener Beitrag - ID 170475


Zitat:
Frank-GTH hat am 06. September 2008 um 01:48 Uhr folgendes geschrieben:

Ich habe keine braune Gesinnung, aber wo gibt es denn den neuen deutschen Faschismus? Sicher gibt es leider im Osten Deutschlands einige Hochburgen dieser Deppen. Und das nutzen die Linken aus, um für sich Propaganda zu machen.


Ich glaube der neue deutsche Faschismus kommt eher aus der Mitte der Gesellschaft heraus. Es war nicht der rechte Rand der Hartz IV oder 1 Euro-Jobs ins Leben rief. Der aus Schröders Vorhaben "Fördern und Fordern." letztendlich nur ein Fordern machte. Der zunehmend Arbeitslose kriminalisiert und sie an den Rand des Existenzminimus, an den Rand der Gesellschaft drängt, wider aller humanen Vorstellungen eines gerechten Staates.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.546 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.11.2008 ~ 11:52 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2057 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178352
gelesener Beitrag - ID 178352


Der "neue deutsche Faschismus" ......

.... soll auch bedeuten, dass der "alte deutsche Faschismus" als Basis nie abgelegt wurde.





Wer ist dieser Geschichtsverklitterer, der der Meinung ist, dass im Nürnberger Prozess "hohe und höchste Soldaten" zu Unrecht verurteilt wuden ?

Reinhard Günzel

der Reinhard Günzel

Zitat:
Reinhard Günzel

Als der entlassene General Reinhard Günzel am Donnerstagabend vor der Dresdner Burschenschaft Cheruscia referierte, war die Presse nicht erwünscht. Günzel, der inzwischen offen in rechten Kreisen verkehrt, war bis vor gut einem Jahr Chef des Kommandos Spezialkräfte (KSK). Dann wurde er aus der Bundeswehr entlassen. Fristlos und unehrenhaft. Er hatte den damaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann in einem Dankesbrief für dessen antisemitische Rede gelobt. Hohmann selbst flog aus Fraktion und Partei.

„Das Ethos des Offizierskorps am Beispiel der Affäre Hohmann/Günzel“ war der Dresdner Vortrag des Ex-Generals betitelt. Zum gleichen Thema hatte er im Mai auf einer Tagung der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ und des Instituts für Staatspolitik gesprochen. Beide rechnet der Verfassungsschutz der neuen Rechten zu.

Die Einmaligkeit des Holocaust und die Feststellungen der Nürnberger Prozesse anzuerkennen, bezeichnete er dort als einen „Zwang“, der „eine Beleidigung für jeden aufgeklärten Menschen“ sei. Im Namen des „Krebsgeschwürs Political Correctness“ werde Geschichte gefälscht und Recht gebeugt. Auch Cheruscia geriet schon früher in die Schlagzeilen. Der sächsische CDU-Abgeordnete Henry Nitzsche sagte im Oktober 2003, dass „in unseren auf Pump finanzierten Sozialsystemen der letzte Ali aus der letzten Moschee“ Zuflucht nehmen könne – bei einem Vortrag im Haus der schlagenden Studentenverbindung. (sch)
[Sächsische Zeitung]


Heute finden wir den Herrn wieder bei seinen neuen Freunden, denn Rassistenverein Pro Köln

gastli, der sich auf Grund dessen aufrichtig (seit dem 09.11.1989) seiner deutschen Staaatsbürgerschaft schämt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
reallocksley   reallocksley ist männlich Zeige reallocksley auf Karte FT-Nutzer
1.285 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.11.2008 ~ 11:59 Uhr ~ reallocksley schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178353
gelesener Beitrag - ID 178353


Zitat:
gastli, der sich auf Grund dessen aufrichtig (seit dem 09.11.1989) seiner deutschen Staaatsbürgerschaft schämt.

Weil es Personen und Gruppierungen gibts, die Geschichtsverfälschung betreiben?

Sowas findet man überall. Mehr als schlimm.
Aber sich als Unbeteiligter schämen?

Schließlich schämen sich nicht Millionen alter DDR-Bürger für die Mauertoten.



Homepage von reallocksley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2008 ~ 12:00 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178355
gelesener Beitrag - ID 178355


Das wird wohl kein Einzelfall in der Bundeswehr sein, die der historische Nachfolger der Reichswehr ist. Vor gar nicht allzulanger Zeit gab es dazu sogar Berichte das junge Rekruten während ihrer Grundausbildung von den Ausbildern sogar gefoltert werden. Keine zehn Pferde kriegten mich persönlich zum Bund.

Warum sollte sich auch der normale DDR Bürger für die Mauertoten schämen wenn er sie nicht selbst während seines Wehrdienstes in der NVA erschossen hat? Von den vielen Wendehälsen die es gibt schämt sich schließlich auch kaum jemand der früher 300%tig war und jetzt dieses Verbrecher-System in den höchsten Tönen lobt.

Vergleiche müssen, meiner Meinung nach, auch irgendwo Sinn haben.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 08.11.2008 12:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
reallocksley   reallocksley ist männlich Zeige reallocksley auf Karte FT-Nutzer
1.285 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.11.2008 ~ 12:18 Uhr ~ reallocksley schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178364
gelesener Beitrag - ID 178364


Zitat:
Das wird wohl kein Einzelfall in der Bundeswehr sein

Eine von dir aufgestellte Vermutung (mit den Worten wird wohl), kombiniert mit historischen Halbwahrheiten ergeben deine Meinung.

Zitat:
Das wird wohl kein Einzelfall in der Bundeswehr sein, die der historische Nachfolger der Reichswehr ist. Vor gar nicht allzulanger Zeit gab es dazu sogar Berichte das junge Rekruten während ihrer Grundausbildung von den Ausbildern sogar gefoltert werden

Weil eine dumme Pperson so ein Mist von sich gibt, wird es wieder verallgemeinert.
Wenn es ein Polizist gewesen wäre, wären es die Nachfolger von der SA gewesen?
Wenn es ein linker Politiker gewesen...

Naja.
Einzelfälle wird es nicht geben. Es werden immer mehrere Fälle vorkommen, egal um welches Thema in egal welchen System geht.

Zur Berichtigung: Zwischen Bundeswehr und Reichswehr gabs es noch eine andere Armee.
Die Reichwehr hat mit den Nürnbergern Prozessen nichts zu tun, da 10 Jahre dazwischen lagen.
Die Bundeswehr distanziert sich eindeutig von Wehrmacht, Rechswehr und NVA.

Aber das sind alles Dinge die du mit ein wenig mehr Wissen oder dem schnellen Einlesen auch hättest wissen können.
Zitat:
Keine zehn Pferde kriegten mich persönlich zum Bund.

Dazu warst und bist du eh schon zu alt. ZUr Sicherheit gibts ja noch den Arzt.

Zitat:
Warum sollte sich auch der normale DDR Bürger für die Mauertoten schämen wenn er sie nicht selbst während seines Wehrdienstes in der NV erschossen hat?

Münze mal dein Geschriebenes auf gastli um.
Zitat:
Vergleiche müssen, meiner Meinung nach, auch irgendwo Sinn haben.

Dann halt dich auch dran.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von reallocksley: 08.11.2008 12:19.



Homepage von reallocksley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.342 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



08.11.2008 ~ 18:21 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1048 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178470
gelesener Beitrag - ID 178470


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 08. November 2008 um 12:00 Uhr folgendes geschrieben:
Warum sollte sich auch der normale DDR Bürger für die Mauertoten schämen wenn er sie nicht selbst während seines Wehrdienstes in der NVA erschossen hat?


Und warum sollte sich ein Soldat schämen, welcher seinen gesetzlichen Auftrag in einem militärischen Sperrgebiet erfüllt hat?

Soweit ich weiß, haben die Soldaten der NVA in Fußgängerzonen und Wandergebieten nicht geschossen.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
die_gute_fee   die_gute_fee ist männlich Zeige die_gute_fee auf Karte FT-Nutzer
1.622 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt/Jena



08.11.2008 ~ 19:06 Uhr ~ die_gute_fee schreibt:
im Forum Thüringen seit: 20.09.2007
4 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178481
gelesener Beitrag - ID 178481


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 08. November 2008 um 12:00 Uhr folgendes geschrieben:
Warum sollte sich auch der normale DDR Bürger für die Mauertoten schämen wenn er sie nicht selbst während seines Wehrdienstes in der NVA erschossen hat?


Weil sie den Unrechtsstaat DDR mitgetragen haben, weil sie nicht protestiert haben, weil sie nichts unternommen haben.


Zitat:
Das wird wohl kein Einzelfall in der Bundeswehr sein, die der historische Nachfolger der Reichswehr ist.


"Historischer Nachfolger" der Reichswehr war zunächst die Wehrmacht. Der folgten die Bundeswehr im Westen und die NVA im Osten nach. In diesem Sinne ist die NVA genauso "historischer Nachfolger" von Reichswehr und Wehrmacht gewesen.

Übrigens gab es in der NVA auch Übergriffe auf Rekruten/Untergebene. Es wurden auch in der NVA ehemalige Wehrmachtssoldaten und -Offiziere eingesetzt.
Um mit dem verqueren Geschichtsbild der DDR weiter aufzuräumen: es gab auch Neonazis in der DDR, es gab Antisemitismus in der DDR, es gab Obdachlose bzw. nicht-Sesshafte in der DDR und es gab jede Menge Drogenabhängige.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2008 ~ 19:22 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178484
gelesener Beitrag - ID 178484


Die DDR war auf jeden Fall nicht mehr Unrechtsstaat als dies heute die BRD ist. Das erinnert mich sehr an arrogante Ansichten einiger Wessis. Außerdem wer protestiert denn heute wenn deutsche Soldaten Afghanen töten? Sind viel zu wenig.

Eine Armee wie die NVA in einem Arbeiter- und Bauernstaat als Nachfolger der Wehrmacht? Fee ich lach mich krank über deine Ansichten.

Ja und sicher willst du auch noch bemerkt haben das es auch Kapitalismus in der DDR gab.
Schönere Selbsttore gibts wohl nur noch im Fußball.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2008 ~ 19:29 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178489
gelesener Beitrag - ID 178489


Hier kann man über die NVA nachlesen:
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Nationale_Volksarmee


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 08.11.2008 19:30.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
reallocksley   reallocksley ist männlich Zeige reallocksley auf Karte FT-Nutzer
1.285 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.11.2008 ~ 19:35 Uhr ~ reallocksley schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178490
gelesener Beitrag - ID 178490


Zitat:
Das erinnert mich sehr an arrogante Ansichten einiger Wessis.

Anderrum erinnert mich das an die arroganten Ansichten einiger Ossis.

Zitat:
Außerdem wer protestiert denn heute wenn deutsche Soldaten Afghanen töten? Sind viel zu wenig.

zu wenig schreibst du. Aber es waren ja welche.
Ich kann mich an keine geschichtlich belegte Demo gegen die Grenzsoldaten der DDR erinnern.

Zitat:
Eine Armee wie die NVA in einem Arbeiter- und Bauernstaat als Nachfolger der Wehrmacht?

Und wieso solltes dann die Bw sein?

Zitat:
ich lach mich krank über deine Ansichten.

Schau mal in deine Signatur.

Zitat:
Schönere Selbsttore gibts wohl nur noch im Fußball.

Da nennt man das aber Eigentor.



Homepage von reallocksley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2008 ~ 19:54 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178496
gelesener Beitrag - ID 178496


Wenn man die beiden politischen Systeme der beiden ehemaligen deutschen Staaten vergleicht wirds klar, reallocksley. Sofern man sich um eine objektive Sicht auf die Dinge auch wirklich bemüht und nicht irgendwelchen bürgerlichen Parolen auf den Leim geht.

Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern das es in der NVA eine Hermann Rommel-Kaserne gab oder Rudolf Heß-Gedenkfeiern wohl aber beim Bund. Noch Fragen wer Nachfolger der faschistischen Wehrmacht ist?

Warum sollte jemand gegen Grenzsoldaten der DDR protestieren?
Protestiert heute einer gegen den Bundesgrenzschutz? Wenn du in militärisches Sperrgiet der Bundeswehr kommst wirst du heute zur Not genauso abgeknallt.

Ebenso wie jeder seine Meinung sagen darf unsd sollte kann mir auch keiner verbieten über, für mich idiotische Ansichten, zu lachen. Das heißt doch nicht das ich diese Meinungen nicht akzeptiere. Aber ich werde sie nicht gerade loben.

Ich weiß auch nicht warum du fast jedes Wort von mir hier auseinandernimmst, reallocksley anhand vieler Zitatschnipsel. Sollten nicht Zitate ein bischen eingeschränkt werden? Oder gilt das auch nicht für jeden? Es fällt nur ein bischen auf das du das bei keinem anderen so handhabst wie bei mir.

Akzeptiere doch meine Meinung einfach auch wie ich deine akzeptiere, reallocksley.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
reallocksley   reallocksley ist männlich Zeige reallocksley auf Karte FT-Nutzer
1.285 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.11.2008 ~ 20:05 Uhr ~ reallocksley schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178500
gelesener Beitrag - ID 178500


Zitat:
Hermann Rommel-Kaserne

Er hieß Erwin

Zitat:
Rudolf Heß-Gedenkfeiern wohl aber beim Bund

Ist "wohl" Teil einer Behauptung oder Vermutung?

Zitat:
Noch Fragen wer Nachfolger der faschistischen Wehrmacht ist?

Und deswegen Nachfolger?

Zitat:
Bundesgrenzschutz?

Der heißt jetzt anders. Glaube nicht, das der einen Schießbefehl hat, wenn sich ein Einheimischer über die Grenze machen will.

Zitat:
Ebenso wie jeder seine Meinung sagen darf unsd sollte kann mir auch keiner verbieten über, für mich idiotische Ansichten, zu lachen.

Dann versuche es auch nicht anderen zu verbieten.

Zitat:
Ich weiß auch nicht warum du fast jedes Wort von mir hier auseinandernimmst, reallocksley anhand vieler Zitatschnipsel.

Wenn meiner Ansicht nach soviele Fehler drinne sind, bleibt mir wohl nichts anderes übrig.
Vollzitate machen wir ja hier nicht mehr.

Zitat:
Akzeptiere doch meine Meinung einfach auch wie ich deine akzeptiere, reallocksley.

Du hast noch nie meine Meinung akzeptiert.

P.S.: Eine Meinung zu haben ist was völlig anderes als eine Behauptung.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von reallocksley: 08.11.2008 20:07.



Homepage von reallocksley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.522 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



08.11.2008 ~ 20:06 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
615 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178502
gelesener Beitrag - ID 178502


Zitat:
die_gute_fee hat am 08. November 2008 um 19:06 Uhr folgendes geschrieben:

Um mit dem verqueren Geschichtsbild der DDR weiter aufzuräumen: es gab auch Neonazis in der DDR, es gab Antisemitismus in der DDR,

Hilf mir mal bitte. Wie traten denn die in Erscheinung?


Zitat:
die_gute_fee hat am 08. November 2008 um 19:06 Uhr folgendes geschrieben:

es gab Obdachlose bzw. nicht-Sesshafte in der DDR

Das könnte plausibel sein. Das Politbüro wollte das Wohnungsproblem erst 1990 lösen. Die Kapitalisten haben es hier in Gera dank einer Abwanderungsbewegung Mitte der Neunziger Jahre geschafft, dieses Problem zu lösen.

Zitat:
die_gute_fee hat am 08. November 2008 um 19:06 Uhr folgendes geschrieben:

und es gab jede Menge Drogenabhängige.

Wenn du die Drogen Coffein, Alkohol und Nikotin meinst, will ich dir gerne zustimmen.

Ansonsten ist diese Aussage in Sachen Kokain, Heroin und anderen härteren Sachen schon deshalb Quatsch, da die DDR bekanntlich sehr gut geschützte Grenzen hatte und die illegalen Drogen aus diesem Grunde praktisch garnicht ins Land zu schleusen waren.

Oder hattest du Quellen für Kokain? Kannst es uns ja ruhig schreiben, es ist inzwischen verjährt.


Pfiffikus,
der nicht wüsste, wo er zu DDR-Zeiten illegale Drogen her bekommen hätte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
die_gute_fee   die_gute_fee ist männlich Zeige die_gute_fee auf Karte FT-Nutzer
1.622 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt/Jena



08.11.2008 ~ 20:18 Uhr ~ die_gute_fee schreibt:
im Forum Thüringen seit: 20.09.2007
4 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178509
gelesener Beitrag - ID 178509


Zitat:
Fuchs Bernie hat am 08. November 2008 um 19:54 Uhr folgendes geschrieben:
Sofern man sich um eine objektive Sicht auf die Dinge auch wirklich bemüht und nicht irgendwelchen bürgerlichen Parolen auf den Leim geht.


Andere Meinungen als "bürgerliche Parolen" zu diffamieren zeugt ebensowenig von Objektivität, wie die Voreingenommenheit gegenüber der DDR. Aber immerhin offenbarst Du damit (wieder mal), dass Du keine sachlichen Argumente vorzubringen hast.


Zitat:
Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern das es in der NVA eine Hermann Rommel-Kaserne gab oder Rudolf Heß-Gedenkfeiern wohl aber beim Bund. Noch Fragen wer Nachfolger der faschistischen Wehrmacht ist?


Die DDR war ein deutscher Staat, die NVA eine deutsche Armee. Sie folgte als solche zeitlich der Wehrmacht. Also ist sie genauso als Nachfolger zu sehen, wie die Bundeswehr.
Sie bestand zu Teilen aus ehemaligen Wehrmachtssoldaten, z.B. "diente" der ehemalige Wehrmachtsgeneral Vincent Müller in der NVA. Es besteht also eine personelle Kontinuität, wie sie auch bei der Bundeswehr bestand.


Zitat:
Wenn du in militärisches Sperrgiet der Bundeswehr kommst wirst du heute zur Not genauso abgeknallt.

Das Grenzgebiet der BRD ist meines Wissens kein militärisches Sperrgebiet. Mir ist auch kein Fall bekannt, bei dem Menschen beim Versuch, die BRD (du sprichst von "heute" - ich vermute damit ist die Nachwendezeit gemeint) zu verlassen, erschossen wurde. Mir ist auch kein Fall aus der Gegenwart bekannt, bei dem jemand "abgeknallt wurde" der in militärisches Sperrgebiet der BW gekommen ist.
"Zur Not" impliziert Notwehr/Nothilfe. In den allermeisten Fällen haben die Mauerschützen nicht in Notwehr gehandelt, sondern auf unbewaffnete Menschen geschossen, welche das Land verlassen wollten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2008 ~ 20:22 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178510
gelesener Beitrag - ID 178510


Ja der Kapitalismus löst Wohnungsprobleme eben anders. Erst werden die Mieten so hoch gedroschen das viele ausziehen müssen. Sind die Häuser dann leer werden sie abgerissen. Einziger Nachteil. Man wird in Zukunft immer mehr Brücken bauen müssen um die ganzen Obdachlosen aufzunehmen.

Ja sicher gabs in der DDR Drogen. Ich war zum Beispiel Vita-Cola abhängig, gute fee und an Beatle-Mania unheilbar erkrankt.

Neonazis habe ich leider keine im Osten entdecken können. Sie sind eine echte Errungenschaft der Wiederverinigung und der Zeit der blühenden immer mehr verkohlenden Landschaften.

Leider gelang es mir auch nicht zu DDR-Zeiten Vita Cola als harte Ostdroge in den Westen zu schmuggeln denn die Grenzen waren ja dicht und die Faschisten im Westen standen eh lieber auf Coca-Cola.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bernhard P.: 08.11.2008 20:24.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
reallocksley   reallocksley ist männlich Zeige reallocksley auf Karte FT-Nutzer
1.285 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.11.2008 ~ 20:43 Uhr ~ reallocksley schreibt:
im Forum Thüringen seit: 13.10.2006
24 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178514
gelesener Beitrag - ID 178514


Zitat:
Leider gelang es mir auch nicht zu DDR-Zeiten Vita Cola als harte Ostdroge in den Westen zu schmuggeln denn die Grenzen waren ja dicht und die Faschisten im Westen standen eh lieber auf Coca-Cola.

du standest also im Kontakt mit neonazistischen Gruppen?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von reallocksley: 08.11.2008 20:44.



Homepage von reallocksley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Bernhard P. ist männlich Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist im Jahr 2015 verstorben
64.196 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2008 ~ 20:48 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg im Forum Thüringen seit: 19.08.2007
506 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178521
gelesener Beitrag - ID 178521


Nein, aber ich habe Bummi, ABC-Zeitung und Mosaik als "Schund-und Schmutzlteratur" aus dem Osten gelesen. Verpfeiffst du mich jetzt, reallocksley?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
die_gute_fee   die_gute_fee ist männlich Zeige die_gute_fee auf Karte FT-Nutzer
1.622 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt/Jena



08.11.2008 ~ 20:51 Uhr ~ die_gute_fee schreibt:
im Forum Thüringen seit: 20.09.2007
4 erhaltene Danksagungen
RE: Der neue deutsche Faschismus Beitrag Kennung: 178523
gelesener Beitrag - ID 178523


@Pfiffikus

Am 17. Oktober 1987 überfielen Neonazis ein Konzert in der Zionskirche in Berlin (Prenzlauer Berg).
Hier gibt es einen Link dazu: http://www.antifa-nazis-ddr.de/nazis/zion.html

Was Nicht-Sesshafte angeht, so muss das nicht am Wohnungsmangel liegen. Ziemlich oft ist das sogar ein selbstgewähltes Schicksal bzw. Folge von psychischen Problemen. Ich kenne auf jeden Fall Leute, die zu DDR-Zeiten nicht-sesshaft waren bzw. keine Wohnung hatten.

Was Drogen angeht, sind wir uns beinahe einig. In Berlin waren laut der Quelle, die Bernie hier genannt hat, auch illegale Drogen zu bekommen:
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Drogenkonsum
Die Trennung legal/illegal ist aber sowieso reichlich künstlich. Drogenmißbrauch ist ja generell problematisch und die legale Droge Alkohol ist mindestens genauso gefährlich, wie Haschisch. Aber das ist ein anderes Thema.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (87): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Der neue deutsche Faschismus

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD