online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, HeMu, KIWI, James T. Kirk, guenniev, nightwolf, Jens626, Shabanna, Susi37, Suse, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Haus, Haushalt, Garten » Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Markus    Markus ist männlich Zeige Markus auf Karte FT-Leitung # Systemadministrator
4.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



12.03.2022 ~ 20:22 Uhr ~ Markus schreibt:
images/avatars/avatar-2190.jpg im Forum Thüringen seit: 06.08.2004
1046 erhaltene Danksagungen
Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059144
gelesener Beitrag - ID 1059144


Seit gestern Abend läuft meine neue PV-Anlage.
Fazit nach dem ersten Tag: Ich bin begeistert.



Ich habe heute mit meiner neuen PV-Anlage rund 34 kWh erzeugt, obwohl die Sonne im März noch recht tief steht.
Zum Vergleich: Mein durchschnittlicher Verbrauch beträgt derzeit rund 10 kWh für einen Tag.
Das bedeutet: Dreimal so viel erzeugt als heute benötigt.



Das macht mich gespannt auf die Erträge im Sommer. smile
Eins ist aber schon jetzt klar: Mein ökologischer Fußabdruck wird nun kleiner.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.710 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



13.03.2022 ~ 09:16 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
258 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059182
gelesener Beitrag - ID 1059182


Sehr gut. Die Zukunft hat begonnen. Ja
Lieber Markus: Lass dich vom "Dunkeltage-Schwurbler" nicht beeindrucken, sollte versucht werden, deine goldrichtige Investition schlecht zu reden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.077 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.03.2022 ~ 12:31 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
965 erhaltene Danksagungen
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059195
gelesener Beitrag - ID 1059195


Zitat:
Markus hat am 12. März 2022 um 20:22 Uhr folgendes geschrieben:
Seit gestern Abend läuft meine neue PV-Anlage.
Herzlichen Glückwunsch!
Zumindestens, wenn unser Land nicht von den Kriegswirren erfasst wird, dürfte das eine gute Investition sein.

Hast Du gleich eine In-Dach-Anlage bauen lassen oder sind noch Ziegel drunter? Das ist auf dem Foto nicht zu erkennen.


Zitat:
Markus hat am 12. März 2022 um 20:22 Uhr folgendes geschrieben:
Das bedeutet: Dreimal so viel erzeugt als heute benötigt.
Was hast Du mit dem Überschüssen vor? Kauft Ihr euch Teslas oder andere Lithium-Bomber, um diesen Überschuss nicht zu Dumping-Preisen ins Netz einspeisen zu müssen? Dann würde sich diese Anlage noch schneller amortisieren, wenn Du nicht mehr zur Tanke fahren musst.

Es würde sich auch anbieten, den selbst erzeugten Strom zu Heizzwecken zu verwenden. Wenn die Wärmepumpe groß genug ausgelegt wird und im Keller ein richtig großer Boiler als Wärmepuffer steht, kannst Du damit auch im Winter an vielen Tagen nachts heizen.

Der absolute Volltreffer wäre es, wenn Du Dir noch eine Picea leistest. Das ist zwar erst mal eine weitere kräftige Investition, doch damit kannst Du das Kabel zum öffentlichen Netz komplett kappen und bist völlig autark. Dann bezahlst Du weder für Deinen Strom, noch für Deine Heizung, noch für Deinen Treibstoff irgendwelche staatlichen Abgaben.


Zitat:
Markus hat am 12. März 2022 um 20:22 Uhr folgendes geschrieben:
Fazit nach dem ersten Tag: Ich bin begeistert.
Diese Begeisterung kann ich nachvollziehen.


Zitat:
Markus hat am 12. März 2022 um 20:22 Uhr folgendes geschrieben:
Das macht mich gespannt auf die Erträge im Sommer. smile
Gespannt sein dürfen wir auf die Verwendung des Überschussstromes. Billig einspeisen wäre wohl das Langweiligste.



Ja und der Käptn hat mit seinem Hinweis natürlich Recht. Welche Dachneigung hast Du denn? Wird der gefallene Schnee schnell von den Paneelen abrutschen? Oder kannst Du selbst nachhelfen?

Aber Sorgen musst Du Dir nicht machen. Das Problem hast nicht Du, sondern der Netzbetreiber. Denn an solchen Tagen, an denen der Himmel grau ist und die Paneele verschneit sind, an solchen Tagen helfen wir alle Euch aus, indem Du den knappen Strom aus dem Netz beziehen kannst und deshalb nicht frieren musst.



Pfiffikus,
der Dich beruhigen kann, weil Du den eingekauften Strom dann zum Preis der ganzjährig geltenden Mischkalkulation beziehen kannst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer    Ostthüringer ist männlich FT-Plus bis 01.06.2022
349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



13.03.2022 ~ 17:07 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 16.07.2020
38 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059216
gelesener Beitrag - ID 1059216


Top Ja finde ich auch super, wenn ich die Möglichkeit hätte, dann würde ich mir so ein Ding auch aufs Dach knallen.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Markus    Markus ist männlich Zeige Markus auf Karte FT-Leitung # Systemadministrator
4.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



13.03.2022 ~ 18:18 Uhr ~ Markus schreibt:
images/avatars/avatar-2190.jpg im Forum Thüringen seit: 06.08.2004
1046 erhaltene Danksagungen
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059226
gelesener Beitrag - ID 1059226


Zitat:
Pfiffikus hat am 13. März 2022 um 12:31 Uhr folgendes geschrieben:
Hast Du gleich eine In-Dach-Anlage bauen lassen oder sind noch Ziegel drunter?

Das Preis/Leistungsverhältnis ist momentan für Aufdachanlagen günstiger. Es gibt eine Vielzahl von Herstellern der PV-Module und die Entwicklung ist auf diesem Gebiet schon sehr fortgeschritten. Durch die vielen Hersteller ist die Auswahl sehr groß, was dann den Preis für die einzelnen Module drückt. Außerdem ist die Montage mit etwas Wissen auch selbst ausführbar.

Zitat:
Pfiffikus hat am 13. März 2022 um 12:31 Uhr folgendes geschrieben:
Was hast Du mit dem Überschüssen vor? Kauft Ihr euch Teslas...

Elektrofahrzeuge sind in naher Zukunft bei mir nicht geplant. Mein Passat ist noch recht neu und begnügt sich bei sparsamer Fahrweise mit 4-5 l Diesel auf 100 km. In der Regel lege ich mindestens an 5 Tagen täglich rund 100 km zurück. Ein Elektroauto (Verbrauch ca. 20 kWh/100km) könnte ich nicht täglich zuverlässig mit meiner derzeitigen PV-Anlage aufladen und ein Zukauf von Strommix macht solch ein Elektroauto nicht wirklich umweltfreundlich.

Den überschüssigen Strom ins Netz einzuspeisen, sollte immer nur die Notlösung sein. Ich erhalte für das Einspeisen des Stroms 0,0663 €/kWh. Das ist ein Almosen im Vergleich zu den derzeitigen Strompreisen von ca. 0,42 €/kWh.
Hier sollte die Regierung etwas unternehmen und den eingespeisten Strom besser vergüten. Es wäre auch denkbar, dass zukünftig Energielieferanten Strom bei Privatkunden aufkaufen und dann weiter veräußern. Aber das ist wohl nur Wunschdenken.

Seit gestern läuft meine Warmwasserbereitung, wenn genügend Leistung vom Dach kommt, über die PV-Anlage.
Außerdem ist demnächst ein Speicher geplant, welcher mich dann im Sommer weitestgehend über die regnerischen Tage bringen soll.

Zitat:
Pfiffikus hat am 13. März 2022 um 12:31 Uhr folgendes geschrieben:
Es würde sich auch anbieten, den selbst erzeugten Strom zu Heizzwecken zu verwenden. Wenn die Wärmepumpe groß genug ausgelegt wird und im Keller ein richtig großer Boiler als Wärmepuffer steht, kannst Du damit auch im Winter an vielen Tagen nachts heizen.

Luft-Wasser-Wärmepumpen eignen sich hervorragend für neue Niedrigenergiehäuser, sind aber für mein großes Haus derzeit noch nicht sinnvoll. Mal sehen, was auf diesem Gebiet die zukünftige Entwicklung bringt.
Geheizt wird bei mir schon seit vielen Jahren über ein zentrales Kombi-Heizsystem mit Holz oder Öl und seit gestern unterstützend mit Strom vom Dach.

Zitat:
Pfiffikus hat am 13. März 2022 um 12:31 Uhr folgendes geschrieben:
Der absolute Volltreffer wäre es, wenn Du Dir noch eine Picea leistest.

Eine Picea würde meine finanziellen Mittel sprengen, aber ein Batteriespeicher zur Überbrückung ist geplant.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer    Ostthüringer ist männlich FT-Plus bis 01.06.2022
349 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



13.03.2022 ~ 19:11 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 16.07.2020
38 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059230
gelesener Beitrag - ID 1059230


Es gibt NUR 0,0663 €/kWh? Das ist aber wenig.

Und was ist mit der Dachneigung?

Zitat:
Pfiffikus hat am 13. März 2022 um 12:31 Uhr folgendes geschrieben:
Welche Dachneigung hast Du denn? Wird der gefallene Schnee schnell von den Paneelen abrutschen? Oder kannst Du selbst nachhelfen?



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Ostthüringer: 13.03.2022 19:14.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Markus    Markus ist männlich Zeige Markus auf Karte FT-Leitung # Systemadministrator
4.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



13.03.2022 ~ 20:37 Uhr ~ Markus schreibt:
images/avatars/avatar-2190.jpg im Forum Thüringen seit: 06.08.2004
1046 erhaltene Danksagungen
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059237
gelesener Beitrag - ID 1059237


Das Dach ist begehbar und leicht mit einem Besen zu reinigen.
Allerdings kann man die Tage an fünf Fingern abzählen, an denen in unserer Region längere Zeit Schnee auf dem Dach liegt.

Drei Wintermonate sollte man aufgrund des meist trüben Wetters und wenig Tageslicht ohnehin ausblenden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Michi   Michi ist männlich Zeige Michi auf Karte FT-Nutzer
937 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.03.2022 ~ 20:23 Uhr ~ Michi schreibt:
images/avatars/avatar-2270.png im Forum Thüringen seit: 06.02.2006
45 erhaltene Danksagungen
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059308
gelesener Beitrag - ID 1059308


Endlich wieder ein interessantes Thema. Top

Zitat:
Markus hat am 12. März 2022 um 20:22 Uhr folgendes geschrieben:
Ich habe heute mit meiner neuen PV-Anlage rund 34 kWh erzeugt, obwohl die Sonne im März noch recht tief steht.

Heute war es in Gera den ganzen Tag bewölkt und hat geregnet. Wie war bei dir das Wetter und wie hoch der Ertrag?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.077 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.03.2022 ~ 21:01 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
965 erhaltene Danksagungen
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059310
gelesener Beitrag - ID 1059310


Zitat:
Markus hat am 13. März 2022 um 20:37 Uhr folgendes geschrieben:
Drei Wintermonate sollte man aufgrund des meist trüben Wetters und wenig Tageslicht ohnehin ausblenden.
Das würde ich nicht pauschal so stehen lassen.

Wir haben nicht nur trübe Wintertage, sondern oft auch herrliches Winterwetter mit blauem Himmel. Und die Solarzellen haben bei diesen niedrigen Temperaturen einen höheren Wirkungsgrad.


Pfiffikus,
der natürlich weiß, dass bei der geringen winterlichen Tageslänge nur wenige Sonnenstunden nutzbar sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Markus    Markus ist männlich Zeige Markus auf Karte FT-Leitung # Systemadministrator
4.033 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



14.03.2022 ~ 22:03 Uhr ~ Markus schreibt:
images/avatars/avatar-2190.jpg im Forum Thüringen seit: 06.08.2004
1046 erhaltene Danksagungen
RE: Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen Beitrag Kennung: 1059315
gelesener Beitrag - ID 1059315


Zitat:
Pfiffikus hat am 14. März 2022 um 21:01 Uhr folgendes geschrieben:
Wir haben nicht nur trübe Wintertage, sondern oft auch herrliches Winterwetter mit blauem Himmel. Und die Solarzellen haben bei diesen niedrigen Temperaturen einen höheren Wirkungsgrad.

Das ist natürlich richtig. In meiner Berechnung zur Effektivität und Auslegung der Anlage habe ich diese drei Monate jedoch nicht einbezogen.
So muss ich mich nicht ärgern, wenn es ein scheußlicher Winter wird. Augenzwinkern

Zitat:
Michi hat am 14. März 2022 um 20:23 Uhr folgendes geschrieben:
Heute war es in Gera den ganzen Tag bewölkt und hat geregnet. Wie war bei dir das Wetter und wie hoch der Ertrag?

Ich habe dir eine Grafik vorbereitet, in der ich das Wetter und die Stromerzeugung gegenübergestellt habe.



Bis ca. 12 Uhr war es bei uns bewölkt und danach regnete es bis zum Abend mittelstark.
Auf der PV-Grafik sieht man sehr schön, wann der Regen eingesetzt hat.

Das super Ergebnis vom Samstag und Sonntag mit je 34 kWh Stunden konnte ich bei dem Wetter natürlich nicht erreichen.
Dennoch habe ich trotzdem knapp über 11 kWh erzeugt, so das mein Tagesziel von 10 kWh (mein durchschnittlicher Tagesverbrauch) erreicht wurde.

Auch heute hat mich die Anlage angenehm überrascht.
Mit so viel Energie bei bewölktem Himmel und Regen hatte ich nicht gerechnet.


Quelle der verwendeten Wetterdaten: https://meteostat.net



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Haus, Haushalt, Garten » Photovoltaik - Erfahrungen und Tipps zu PV-Anlagen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD