online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik in Thüringen » Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (25): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 23 24 25 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nachtschicht   Zeige Nachtschicht auf Karte FT-Nutzer
574 geschriebene Beiträge
Wohnort: Hermsdorf



18.02.2020 ~ 22:15 Uhr ~ Nachtschicht schreibt:
images/avatars/avatar-2197.jpg FT-Nutzer seit: 21.11.2008
146 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977871
gelesener Beitrag - ID 977871


Endlich redet Mohring Klartext. Damit kann doch nun wirklich jeder zufrieden sein.

Thüringer CDU fordert Experten-Regierung, bis Thüringer CDU wieder bei über 30% steht
Dafür sollte man sich die nötige Zeit nehmen. "Das kann einen Zeitraum von zwei, drei Jahren, notfalls aber auch von 50 Jahren bedeuten", erklärte Mohring. "Je nachdem eben, wie lange das Volk braucht, um zu merken, dass die CDU die einzige Partei ist, die das Land spaltungsfrei und nachhaltig regieren kann."


Quelle



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
birke   Zeige birke auf Karte FT-Nutzer
1.912 geschriebene Beiträge
Wohnort: am Wald



18.02.2020 ~ 22:24 Uhr ~ birke schreibt:
FT-Nutzer seit: 13.05.2007
148 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977874
gelesener Beitrag - ID 977874


Wer diese *** noch wählt, ist selber Schuld an einer miesen Zukunft.i



*** Dieser Beitrag verstieß zum Teil gegen unsere Regeln und wurde durch das FT-Team bearbeitet ***



Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von FT.Team: 19.02.2020 06:32.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
11.887 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.02.2020 ~ 23:18 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
1102 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977878
gelesener Beitrag - ID 977878


Ohne Wahlen nach dem GG und der Landesverfassung wird es keine Zukunft geben. Dazu gehört auch die in GG und Landesverfassung verankerte Direkte Demokratie.

Ohne die im GG und in den Landesverfassungen verankerten demokratischen Prinzipien wird es nie eine Demokratie in Deutschland geben. Bestenfalls haben wir Diktaturen von Parteien.
Deshalb steht zu den Parteien folgendes im GG:
Zitat:
Art 21
(1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.

(2) Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.

(3) Parteien, die nach ihren Zielen oder dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgerichtet sind, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind von staatlicher Finanzierung ausgeschlossen. Wird der Ausschluss festgestellt, so entfällt auch eine steuerliche Begünstigung dieser Parteien und von Zuwendungen an diese Parteien.

(4) Über die Frage der Verfassungswidrigkeit nach Absatz 2 sowie über den Ausschluss von staatlicher Finanzierung nach Absatz 3 entscheidet das Bundesverfassungsgericht.


Seit nunmehr über 70 Jahren beeinträchtigen die Parteien die freiheitlich demokratische Grundordnung. Ich habe Zweifel daran das politische Indoktrination eine freie Meinungsbildung zuläßt. Es findet keine Mitwirkung sondern eine Beherrschung der politischen Willensbildung durch die Parteien statt. Das äußert sich zunehmend durch die Diskriminierung anders denkender, welche auch vor der Machtergreifung Hitlers stattfand.

Die Folgen solcher GG widrigen Gesetze erleben wir heute.
299 Direktmandate 42,2%; 410 Parteilisten-Abgeordnete 57,8% Summe 709 an Stelle von 588 Abgeordneten. Das ist ein Listenüberhang von 111 Abgeordneten ohne Direkte Legitimation vom Volk sie sind lediglich von den Parteien nicht jedoch durch direkte Auswahl durch das Volk legitimiert.

Wie demokratisch sind die Volksparteien, welche es dulden das nur noch 42% der Abgeordneten vom Volke gewählt wird? 58% der Abgeordneten wählen in Wirklichkeit die Parteien, so wie es schon zu DDR-Zeiten der Fall war, nur ist es heute etwas heimlicher ausgestaltet, so daß man genau hinsehen muß.

Siehe:
Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen
Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen

In Europa wird eine Politik an der Bevölkerung vorbei betrieben, weil es keine Direkte Demokratie gibt, welche hier die Richtung beeinflussen könnte. So kommt es das die Politiker hier ihre Allherrlichkeit und Allmachtsphantasien gegenüber dem Souverän, ausleben können.
An Stelle Direkter Demokratie gibt es Agitation und Propaganda wie einst in der DDR etc. pp..

Zersetzung der Parteien



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon FT-Nutzer
512 geschriebene Beiträge
Wohnort: Keine Angabe



19.02.2020 ~ 02:35 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2233.jpg FT-Nutzer seit: 01.10.2019
194 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977891
gelesener Beitrag - ID 977891


CDU/ FDP zusammen mit annähernd 50% ... diese Zeiten könnten ganz schnell wieder kommen.
Sie müssten sich nur von diesen rot-rot-grünen *** distanzieren und wieder auf ihre alten Werte besinnen. Ja



*** Dieser Beitrag verstieß zum Teil gegen unsere Regeln und wurde durch das FT-Team bearbeitet ***



Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von FT.Team: 19.02.2020 06:29.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Nutzer
9.088 geschriebene Beiträge
Wohnort: Altenburg



19.02.2020 ~ 03:33 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-2244.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
683 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977895
gelesener Beitrag - ID 977895


Die "Expertenregierung"
Diese Regierungen konnten nur überleben, weil sie keine großen Projekte verfolgten und – anders als heutige Regierungen – für ihre bloße Existenz keine Mehrheit im Parlament brauchten.

Da denkt er wohl es sei besser dem Volk die Stimme zu entziehen?

Na, eindeutig!

"Wir oder gar keiner"

Da erkennt man doch schon die Arroganz !

Selbst vom Macht bezogenen Posten gezogen schon diese Aussage.
Das gleicht ja fast einer Drohung!


Da wird doch sichtbar das die Stimme des Volkes keinen Klang in deren Ohren trägt.

Und wer Zusammenarbeit mit der AfD in Betracht zieht der muss sich auch damit abfinden weit von Verantwortung getrennt zu stehen.

Ihr (CDU) dürft gern in ein paar Jahren nochmal nachfragen in wie weit ihr Zustimmung findet.

In vielen Staaten wo dieses Mittel zum Einsatz kam stehen die Regierungen heute weit rechts oder tendieren in diese Richtung!

Experimente statt Experten


Regierungen des Übergangs


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von timabg: 19.02.2020 03:44.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
27.206 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.02.2020 ~ 09:46 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1958 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977905
gelesener Beitrag - ID 977905


Zitat:
Lieberknecht steht für Übergangsregierung nicht mehr bereit
...
Und wieder zurück auf Los in #Thüringen: #Lieberknecht: "Ich bin aus der Debatte 'raus. Stand nur für Lösung von @bodoramelow zur Verfügung. Widerspruch mit #CDU, die keine schnellen Neuwahlen will, lässt sich nicht auflösen." Einzige Alternative sei Koalition von #Linke und #CDU
[Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/thue...entin-1.4804248]

Lieberknecht macht das Spiel der nichts verstehenden ihrer Partei nicht mit.
Die CDU ist weiter auf Kurs sich aus Machtbesessenheit in den politischen Abgrund zu manövrieren.
Nun ist eine sehr unangenehme Situation für die zerfasernde Erfurter Union entstanden.
Sie steht als Verweigerin da.
Die aus purer Angst um ihre Sitze im Landtag sogar eine Ministerpräsidentin der eigenen Partei ablehnt.
Widerliches Gehottlich.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 19.02.2020 10:07.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
JuMeck   Zeige JuMeck auf Karte FT-Nutzer
928 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



19.02.2020 ~ 09:54 Uhr ~ JuMeck schreibt:
images/avatars/avatar-400.jpeg FT-Nutzer seit: 21.02.2006
14 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977906
gelesener Beitrag - ID 977906


Zitat:
gastli hat am 19. Februar 2020 um 09:46 Uhr folgendes geschrieben:
: #Lieberknecht: [B]"Ich bin aus der Debatte 'raus. Stand nur für Lösung von @bodoramelow zur Verfügung

Die Lieberknecht wollte gar keine lange Regierungszeit so wie die Mohring-CDU, sondern nur die 70 Tage wie von Ramelow vorgeschlagen? Das wird ja immer besser mit der Mohring-CDU. Da hat ja wenigstens die Lieberknecht ein Gewissen.

https://www.tagesschau.de/inland/thuerin...knecht-101.html



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
sachsenmädel FT-Nutzer
728 geschriebene Beiträge
Wohnort: Rochlitz



19.02.2020 ~ 12:10 Uhr ~ sachsenmädel schreibt:
images/avatars/avatar-1945.jpg FT-Nutzer seit: 12.03.2006
6 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977913
gelesener Beitrag - ID 977913


Jetzt wird es spannend.
Lieberknecht enpfiehlt die Wahl von Ramelow.



https://www.thueringer-allgemeine.de/pol...d228467997.html



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
27.206 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.02.2020 ~ 17:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1958 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977942
gelesener Beitrag - ID 977942


Zitat:
Derzeit könnte die Linke in 24 Wahlkreisen mit dem Direktmandat rechnen. Das ist ein sattes Plus von 11 gegenüber der letzten Auswertung. Die AfD kommt auf 13 mögliche Direktmandate (-3). Die CDU kommt nur noch auf vier realistische Mehrheiten (-10). Die SPD legt auf drei Direktmandate zu.
...
Die aktuelle Trendprognose sagt für die Linke 41 Prozent aller landesweiten Zweitstimmen voraus. Das sind 10 Punkte mehr als in der letzten Erhebung, die vor der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerichs zum Ministerpräsidenten stattfand. Die AfD folgt mit 25,5 Prozent (-0,5%). Die SPD steht bei leicht verbesserten 10,5 Prozent (Letzte Erhebung: 9%). Die CDU sackt von 18,5 auf 10 Prozent ab. Die Grünen kommen auf 5 Prozent (Letzte Erhebung: 6%), gefolgt von der FDP mit 4 Prozent (Letzte Erhebung: 4%).
[Quelle: https://wahlkreisprognose.de/prognose-th...wahlkreise.html]

R2G mit einer satten Mehrheit.
R2 hätte auch eine Mehrheit.
Faschisten und die, die mit ihnen kungeln oder auf sie hereinfallen praktisch ohne Chancen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Reiner Engel FT-Nutzer
116 geschriebene Beiträge
Wohnort: Himmel



19.02.2020 ~ 19:17 Uhr ~ Reiner Engel schreibt:
FT-Nutzer seit: 25.07.2014
33 erhaltene Danksagungen
RE: Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen Beitrag Kennung: 977966
gelesener Beitrag - ID 977966


Die erbärmliche Fehleinschätzung der CDU Thüringen, Mike Mohring und seine Zocker spielen auf "Machterhalt"? Ihr habt keine Macht mehr Herrgott, Mohring, Walk, Heym und Co.: Abtreten, denn am Ende weiss jeder, Ihr spielt nur noch auf Zeit und um Eure Abgeorndeten-Diäten! Defakto ist er der Total-Blackout der Jungen Union unter Stefan Gruhner, Mohring und Anderen, die dachten die AfD rechts überholen zu können, wie die JU im Bund und die UnWerte Union... Die Mehrheit der Menschen mag keine Nazis und auch jene nicht, die sich denen anbiedern - deswegen abtreten - sofort, ihr habt fertig!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (25): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 23 24 25 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik in Thüringen » Ministerpräsidentenwahl 2020 in Thüringen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD