online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.02.2019 ~ 17:03 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 943284
gelesener Beitrag - ID 943284


Was sind Demonstrationen anderes als eine politische Erniedrigung des Souveräns zu politischer Bettelei um Rechte, welche ihnen vorenthalten werden. In einem wirklich demokratischem Land sollte es so etwas nicht geben.

II.
Der Bund und die Länder
Art 20

Zitat:
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Wo immer das Volk, als Souverän, um seine Rechte betteln muß, sollten wir es hier kund tun, um aufzuzeigen, wie wir als Volk, von dem angeblich alle Staatsgewalt ausgeht, erniedrigt werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
594 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



28.02.2019 ~ 19:19 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
577 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 943398
gelesener Beitrag - ID 943398


Holgersheim, wenn ich deine älteren Beiträge lese, wundere ich mich, warum ich der einzige bin, der diesen Post gelikt hat. verwirrt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.03.2019 ~ 07:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 943461
gelesener Beitrag - ID 943461


Ich bin zwar nicht Holgersheim, eines ist jedoch fakt, Freunde der Demokratie findet man hier nicht. Hier geht es nur um Klassenkampf und Diktatur, Teile und herrsche. Hier geht es nicht um den Ausgleich der Interessen, wie es in einer Demokratie sein sollte, sondern um Egoismen.
Interessenausgleich, sowie zum gegenseitigen Vorteil etwas zu tun darüber wird hier nicht nachgedacht.
Klassenkampf heißt: Wer kämpft will seinen Vorteil nicht gleichzeitig auch den des anderen; daran hindert sie der Neidfaktor beim Klassenkampf. So ist auch die heutige Politik hierzulande inzwischen weit weg von sozialer Marktwirtschaft. - Dazu sagte Obama: Deutschlands blutleerer Binnenmarkt müßte belebt werden. Essen und Bekleidung haben keinerlei Niveau mehr, das war zwischen 1990 und 2000 wesentlich besser, abgesehen von dem seither vervielfachten Preisen. So wird immer weiter inflationierend die Altersarmut erzeugt, weil auch die Steuern nicht der wirklichen Kaufkraft angepaßt sind sondern die Inflation antreiben. Die Steuerfreibeträge sind heutzutage im Vergleich zur Kaufkraft viel zu niedrig. Inflation ist nichts weiter als die Plünderung des größten Teiles der Bevölkerung in zunehmendem Maße.

Etwas zum nachdenken für Politiker:
http://ingeb.org/Lieder/einbissc.html


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.03.2019 07:09.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Dr.Sahnebacke ist männlich Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Nutzer
594 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



01.03.2019 ~ 16:35 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
im Forum Thüringen seit: 23.08.2008
577 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 943586
gelesener Beitrag - ID 943586


Oh, META, ein Missverständnis! Hab nach dem zweiten Lesen deines Beitrages erst gemerkt, dass ich was erklären muss:

"Holgersheim, wenn ich deine älteren Beiträge lese, wundere ich mich, warum ich der einzige bin, der diesen Post gelikt hat. "

Holgersheim ist in älteren Beiträgen wesentlich forscher und sorgt sich um seine Mitmenschen, will Demokratie. Da habe ich mich gewundert, dass er diesen (deinen) Beitrag nicht gelikt hat! Das hätte ich von ihm erwartet. Aber vielleicht hat er ihn auch noch nicht gelesen. So war das also als "Aufwecken" für Holgersheim gemeint, deinen Post hier ebenfalls zu liken, da ich der Einzige bin / war, der eine Danksagung angeklickt hatte.
smile smile smile ok soweit ???

------------------------------------------
Tja und für den Rest deines letzten Beitrages fällt mir nur ein:
Ja, es stimmt wohl alles, wir bluten aus. Du hast auch mit allen Hinweisen auf das Grundgesetz jedes Mal Recht. Zu viele haben sich daran gewöhnt, dass das geschriebene Gesetzes-Wort und das umgesetzte Wort zwei völlig verschiedene Sachen sind. Man GLAUBT KEINEM mehr etwas. Vertrauen ist kostbar selten.

Wem nützt die Entzweiung der Menschen ? Denen, die unsere Kreativität und Liebe nicht brauchen. Ihnen genügt es, wenn ein Drittel der z.Zt. lebenden Bevölkerung ihren Wohlstand finanzieren. Und so reduzieren sie die Weltbevölkerung.

Sollte es einen Gott geben, hätte er sich längst gezeigt.
Die Kirche wird uns nicht helfen. Sie stellt sich hinter die Multikulti-Bestrebungen der Regierung. Die Linken und Grünen werden uns nicht helfen, denn sie haben die Folgen der Massenmigration nicht ehrlich abgeschätzt, machen die Menschheit allein schuldig für den Klimawandel, rauben uns weitere Kraft durch Zerstörung des "deutsches Autos" und stampfen unser Heimatgefühl klein ( K.G. Eckardt: "Heimat ist da, wo ich sein kann, ohne mich zu rechtfertigen." Sieht das noch jemand so ?????)


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Dr.Sahnebacke: 01.03.2019 16:36.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mth   mth ist männlich Zeige mth auf Karte FT-Nutzer
463 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringer Land



18.07.2021 ~ 14:28 Uhr ~ mth schreibt:
images/avatars/avatar-2257.jpg im Forum Thüringen seit: 24.02.2012
220 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1036732
gelesener Beitrag - ID 1036732


Warum sind mehr als die Hälfte der Deutschen unzufrieden mit der Demokratie in Deutschland?
Warum sinkt die Akzeptanz der Parteien und deren Entscheidungen bei der Bevölkerung?
Liegt es vielleicht an der fehlenden direkten Demokratie?





Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



18.07.2021 ~ 17:17 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1036751
gelesener Beitrag - ID 1036751


Von welcher Demokratie laberst Du denn?

Naja, die wenigsten BRD-Insassen haben offenbar schonmal drüber nachgedacht, was der Begriff bedeutet und was die Wahlfarce damit zu tun haben könnte.

In den gleichgeschalteten Regimemedien und damit in den Köpfen der "Wähler" gibt's doch sowieso nur die Wunschkandidaten des Kapitals mit verschiedenfarbigen Mützen. Und direkte "Demokratie" ist auch nichts Anderes, solange das Kapital und sein Marionettenstaat fast alle Medien in der Hand hat.

Das siehste doch daran, daß die Schweiz-Insassen auch jeden asozialen, rassistischen und reaktionären Scheiß durchwinken, den hierzustaate das parlamentarische Lakaienpack abnickt.

Die genaue Form der Diktatur des Kapitals ist für die Politik weitgehend unerheblich, von der faschistischen Form einmal abgesehen, bei der auch auf das scheindemokratische Kasperletheater für ************************* verzichtet wird.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
mth   mth ist männlich Zeige mth auf Karte FT-Nutzer
463 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringer Land



18.07.2021 ~ 17:26 Uhr ~ mth schreibt:
images/avatars/avatar-2257.jpg im Forum Thüringen seit: 24.02.2012
220 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1036753
gelesener Beitrag - ID 1036753


Mag sein Orca aber für deine favorisierte Staatsform wirst du in den nächsten 100 Jahren nicht genug Interessenten zusammentrommeln können um daran etwas zu ändern.
Die direkte Demokratie ist volksnäher als die derzeitige und momentan realistischer als deine Vorstellungen von Demokratie.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



18.07.2021 ~ 17:55 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1036757
gelesener Beitrag - ID 1036757


Daß der Homo sapiens sapiens noch 100 Jahre Kapitalismus überlebt, ist sehr unwahrscheinlich.

Und das Abstimmungsverhalten der BRD-GeBILDeten und täglich Medienmanipulierten wäre auch bei Direktabstimmungen genauso blöde, weil die Abstimmenden ja keine plötzlich anderen als die Kreuzelmacher und Urnengänger sind.

Und letztlich: warum sollten die Kapitalisten ihre politischen und juristischen Marionetten beauftragen, das bewährte, ihre totalitäre Diktatur sichernde System einem ihren Interessen auch nur vielleicht gefährlichen zu opfern?



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Reiner Engel   FT-Nutzer
291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Himmel



26.09.2022 ~ 20:47 Uhr ~ Reiner Engel schreibt:
im Forum Thüringen seit: 25.07.2014
71 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1082839
gelesener Beitrag - ID 1082839


Die Schweizer halten bekanntlich viel von direkter Demokratie. Nach wie vor scheint, das ein sympathischer Ansatz zu sein. Iim Gegensatz zu Autokratien, in denen nur der Wille des Führers zählt, die Mehrheit entscheiden zu lassen.
Dahinter steckt die romantisierte Vorstellung der sogenannten Schwarmintelligenz.
Unglücklicherweise stellten sich diese Annahmen als weitgehend blödsinnig heraus.

Direkte Demokratie zeichnet sich eher durch die Diktatur der Inkompetenz aus, da man die Entscheidung von der Fachebene, nämlich der qualifizierteren Volksvertreter, hinab auf die Doofen delegiert. Dieses Vorgehen ist zum Scheitern verurteilt (Trump! Brexit! Johnson! Berlusconi!), weil die einfachen Antworten meistens die Falschen sind.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.754 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



26.09.2022 ~ 22:58 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1300 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1082849
gelesener Beitrag - ID 1082849


Zitat:
Reiner Engel hat am 26. September 2022 um 20:47 Uhr folgendes geschrieben:
Direkte Demokratie zeichnet sich eher durch die Diktatur der Inkompetenz aus, ...
Das sehe ich anders.

Hätten wir direkte Demokratie, so dass wir manche Entscheidungen so wie in der Schweiz selbst fällen könnten, dann wäre das in Wirklichkeit eine Diktatur der Redaktionen von Bertelsmann, Springer, Funke und so weiter.



Pfiffikus,
der immer wieder beobachtet, wie diese Medien in der Lage sind, den "intelligenten" Schwarm in die gewünschte Richtung zu lenken



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
James T. Kirk    James T. Kirk ist männlich Zeige James T. Kirk auf Karte FTplus bis 01.10.2024
24.964 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deltaquadrant



27.09.2022 ~ 09:46 Uhr ~ James T. Kirk schreibt:
images/avatars/avatar-91.gif im Forum Thüringen seit: 27.03.2004
135 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1082893
gelesener Beitrag - ID 1082893


Zitat:
Reiner Engel hat am 26. September 2022 um 20:47 Uhr folgendes geschrieben:
Direkte Demokratie zeichnet sich eher durch die Diktatur der Inkompetenz aus, da man die Entscheidung von der Fachebene, nämlich der qualifizierteren Volksvertreter, hinab auf die Doofen delegiert.


Diese qualifizierten Volksvertreter auf Fachebene sind wahrscheinlich die ohne jeden Berufsabschluss ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Jockel   Jockel ist männlich Zeige Jockel auf Karte FT-Nutzer
1.766 geschriebene Beiträge
Wohnort: Zeitz



27.09.2022 ~ 10:02 Uhr ~ Jockel schreibt:
images/avatars/avatar-2258.png im Forum Thüringen seit: 01.10.2011
52 erhaltene Danksagungen
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1082895
gelesener Beitrag - ID 1082895


James, Du siehst das falsch.

Diese Volksvertreter haben uns voraus, dass sie über eine umfassende Bildung in allen Bereichen verfügen.
Nur so ist es zu erklären, dass sie universell eingesetzt werden können. Sie taugen somit gleichermaßen z.B. als Finanzminister, Verteidigungsminister, Familienminister und Umweltminister.
Jeder Arbeitgeber würde für solche Mitarbeiter alles geben. ich lach mich tot



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.06.2023 ~ 08:24 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1116082
gelesener Beitrag - ID 1116082


Zitat:
WELT
Habeck im freien Fall – AfD zieht mit Kanzlerpartei SPD gleich
Artikel von Johannes Wiedemann • Gestern um 18:00
Der grüne Wirtschaftsminister stürzt im Deutschlandtrend auf den schlechtesten Wert seiner Amtszeit ab. Die AfD erreicht in der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl hingegen einen neuen Höchstwert. Die AfD-Wähler geben für ihre Entscheidung mehrheitlich eine Motivation an.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po...d9e46a1cb&ei=13


So offenbart sich die Zerstörung der Demokratie! Die direkte Wahl der Abgeordneten war in Deutschland nie vollkommen realisiert, Anfangs wurden nur 50 % der Kandidaten für den Bundestag direkt gewählt.
Das wurde jedoch den vom Volk nicht direkt gewählten Kandidaten zu viel und diese Sippen die heutzutage immer mehr erkennbar sind verlangten einen Ausgleich auf ihre Parteistimmen. Fakt ist jedoch das solche Parteien die Interessen der Bevölkerung nicht berücksichtigen, sowie jegliche Demokratie durch Listenkandidaten zerstört wird, welche diktatorische Hardliner sind so wie es heute zutage tritt.

Leider werden jedoch in Deutschland nicht mehr zu 50% der Kandidaten direkt gewählt, sondern nur noch ca. 1/3, dank Partei-Listenkandidaten. So wird das Recht des GG hintergangen. Was soll die Bevölkerung davon halten? Immer mehr Menschen merken nunmehr immer deutlicher, dass die Politik der Bevölkerung immer weniger dient.

Ist es nicht langsam an der Zeit das Wahlrecht des GG umzusetzen? Zumindest sollten sich an der Demokratie interessierte Schichten der Bevölkerung ernsthaft darüber Gedanken machen, ansonsten ist es fraglich wozu man wählen gehen soll.

Was für die vielen Nichtwähler in Deutschland spricht!

Suche:
-- Anteil der Nichtwähler in Deutschland und Ihre Entwicklung
-- Anteil der Nichtwähler in der EU und Ihre Entwicklung
-- Demokratie in Medien, Politik und Alltag

https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtw%C3%...u%20beobachten.

Was meinen Sie? Braucht man in Europa und den europäischen Ländern Demos für wirkliche Demokratie?

Ich denke das der Fall Habeck zeigt das es dringend nötig ist. Doch dieses Thema wird in den Medien zum Schaden der Bevölkerung vernachlässigt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.06.2023 ~ 17:07 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1116194
gelesener Beitrag - ID 1116194


Immer deutlicher wird es das es in Deutschland an Demokratie fehlt.

Anzahl der Direktmandate der Parteien bei der Bundestagswahl am 26. September 2021
wie viel Direkt, also demokratisch gewählte Kandidaten verfügen die Parteien?

Sitzverteilung des 20. Deutschen Bundestages
https://www.bundestag.de/parlament/plenu...verteilung_20wp

Vergleicht man einmal die Zahlen, so wird deutlich, wie demokratisch das Endprodukt nach den Wahlen ist, denn nur noch ~ 36 % der Mitglieder des Bundestages sind nach dem GG gewählt.

Das sollte uns allen zu denken geben!



### Themenfremder Inhalt wurde durch das FT.Team gelöscht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.06.2023 ~ 06:10 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1117574
gelesener Beitrag - ID 1117574


Zitat:
WELT Folgen
„Hälfte der Bevölkerung hat den Eindruck, Deutschland ist im Niedergang“
Artikel von Hannah Bethke • Gestern um 17:52
Die AfD punktet bei neuen Wählern, die SPD stagniert. Sozialdemokratische Landräte klagen, es fehle an konkreten Lösungen aus der Bundespolitik, die Bürgern Ängste nehmen könnten. Demoskopen warnen indes vor einer veritablen Krise der Demokratie. Findet die Kanzlerpartei einen Ausweg?

Demonstration in Erding (Bayern) gegen die Klima-Politik der Ampel
Plakat Text: Ihr zwingt uns zu gar nichts
pa/dpa/Matthias Balk© Bereitgestellt von WELT

Experte macht Eindruck von „grüner Diktatur“ für AfD-Hoch mitverantwortlich (glomex)
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po...e80f4908e&ei=22


Immer mehr zeigt es sich das Listenkandidaten keine Volksvertreter sind. Das verbiegen des Wählerwillens zum Schaden der Bevölkerung wird immer deutlicher, denn unbeliebte Listenkandidaten bringen keine Lösungen für die Probleme zusammen mit der Bevölkerung, sondern treten als Diktatoren mit Scheuklappen auf. Kein Wunder also das die AfD nicht viel für Ihren Erfolg zu tun braucht, denn andere Parteien arbeiten ihnen zu, so könnte man die Wirkung nach außen analysieren. Es steht nur noch die Frage offen wann die Altparteien vollkommen infolge ihres Verhaltens verspielt haben. Wie kann ein Bundeskanzler Erklärungen in den USA abgeben zu dessen Inhalt es zuvor keinen Bundestagsbeschluss gab? Das Zeigt uns die Realität eines Listen-Marionettenkabinetts, mit Abnickfunktion als Außenwirkung, wie blamabel ist das denn? Die L-Presse durfte es dann wieder gerade bügeln. Wer die Originalausstrahlung allerdings gesehen hat kann über diese Zustände nur noch mit dem Kopf schütteln.

Zitat:
Antrittsbesuch des Bundeskanzlers in den USA
https://www.bundesregierung.de/breg-de/s...hington-2002916

Der Tag an dem der BK den Sanktionen gegenüber Biden zustimmte. Da fragt man sich warum mussten das die Bundestagsabgeordneten nachhohlen?
Suche:
-- Zustimmung Sanktionen Bundestag

Zitat:
Scholz besucht Biden, doch die Maschine des Kanzlers bleibt fast leer
Erstellt: 03.03.2023, 11:58 Uhr
Von: Johanna Soll
https://www.merkur.de/politik/olaf-schol...z-92121340.html




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.291 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.12.2023 ~ 09:55 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen? Beitrag Kennung: 1137170
gelesener Beitrag - ID 1137170


Zitat:
„Gibt bessere Ratgeber als Wut“: Bundespräsident Steinmeier warnt die Deutschen vor Abkehr von der Demokratie
Machen wir uns doch öfter bewusst: Deutschland ist und bleibt ein gutes Land.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Weiter aber komme man „nur gemeinsam, und nicht, wenn jeder sich in seine Lebenswelt zurückzieht“, sagte Steinmeier.
https://www.tagesspiegel.de/politik/sper...rigen%20Zeiten.


Hier stellt sich die Frage: Wie viele Lebenswelten hat Deutschland über welche nicht von Seiten der Politik offen, d.h. demokratisch gesprochen wird und es an Dialogen fehlt? Was passiert mit einem Land, wo Gemeinsamkeiten mehr und mehr verloren gehen, wenn die welche kommen nicht wirklich ankommen, oder ankommen wollen, dann spalten sich die Interessen, bis die Wiedersprüche ...

Wie überlebt man in einem Krieg den man nicht will? Wenn die Menschen ihre gegenseitigen Abhängigkeiten begreifen und etwas füreinander als Ausgleich tun. Das funktionierte selbst in 2. Weltkrieg, egal ob in Frankreich oder Russland halfen sich die Menschen über die Völkergrenzen hinweg um überleben zu können. Dieses demokratische Verhalten untereinander fehlt heute auf vielen Ebenen. Wenn der Gemeinsame Kampf ums Überleben nicht mehr funktioniert setzen Bandenbildungen ein und die Lage ist nicht mehr beherrschbar. Ich hoffe diesbezüglich für alle das letzteres nicht eintritt, denn dann erleben wird kriminelle Zeiten.

Siehe:
Augustinus (354-430)
Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
https://www.pliniocorreadeoliveira.info/...Gottesstaat.pdf
Nirgendwo findet man diese Zusammenhänge besser geschildert als hier! Es hilft uns diese Zusammenhänge besser zu begreifen.

Zur Demokratie gehört auch der Rechtsstaat, der jedoch leider nicht mehr dazu in der Lage ist, das Recht der Bürger, in angemessener Zeit, umzusetzen. Letztendlich auch die Rechtssicherheit und der Schutz der Menschen durch das Recht, so es denn als Gesetz existiert. Ärztepfusch, Aufklärung, und Verjährungsfristen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 26.12.2023 10:11.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Direkte Demokratie - In Deutschland mehr Demokratie wagen?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen