online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. 50 € Preisgeld für den 1.Platz das Weihnachtsspiels - Teilnahme ist kostenfrei .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.12.2017 ~ 16:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 899269
gelesener Beitrag - ID 899269


Zitat:
Presseschau zu Jerusalem "Trump öffnet die Tür zum Frieden" - "Trump erklärt der Welt den Krieg"
Donald Trump hat Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt - die Reaktionen darauf könnten in Israel und der arabischen Welt nicht unterschiedlicher ausfallen. Eine Presseschau.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/je...-a-1182151.html]

Der destruktive Irre will die Welt irgendwie schon kaputt bekommen.
Seit gestern zündelt er intensiv im Nahen Osten, indem er etwas so Wahnsinniges tut, das sogar der nicht unbedingt friedensliebende George W. Bush alle sechs Monate durch eine Unterschrift verhinderte, Clinton und Obama sowieso.
Sie alle sorgten stets dafür das entsprechende Gesetz nicht umzusetzen.

Zitat:
Der Erlass für den Sitz der Botschaft bezieht sich auf ein Gesetz aus dem Jahr 1995, in dem der amerikanische Kongress ihre Verlegung beschlossen hatte. Bislang verschoben aber alle Präsidenten die Umsetzung mit der Begründung, dies schade der nationalen Sicherheit. Die Frist wurde immer wieder um sechs Monate verlängert. Trump hatte die Verlegung der Botschaft im Wahlkampf versprochen.
[Quelle: dpa, 06.12.17]

Wir erleben ein Musterbeispiel von Trumps völliger Ignoranz.
Selbst Bush, der immerhin zwei illegale Angriffskriege begann, erkannte nicht offiziell die 1967 im Sechstagekrieg von Israel besetzte heilige Stadt der Araber als Hauptstadt Israels an.
Jeder Achtjährige kann sich ausrechnen, welchen Zündstoff so eine Wahnsinnstat in der ultraleicht entzündlichen Gegend darstellt.

Zitat:
Bevor Donald Trump Präsident der USA wurde, war er im Immobiliengeschäft tätig.
...
Das gilt auch für seinen Schwiegersohn Jared Kushner, der früher Hochhäuser baute und heute ein ranghoher Berater im Weißen Haus ist, von Trump damit beauftragt, Frieden zu schaffen zwischen Israel und den Palästinensern. Und es gilt für Jason Greenblatt, der sein ganzes Berufsleben als Anwalt mit Grundstücken zu tun hatte, bis ihn Trump voriges Jahr zu seinem Beauftragten für internationale Verhandlungen ernannte.
Insofern war die Frage nicht allzu ketzerisch, die der israelisch-amerikanische Medienunternehmer Haim Saban vor einigen Tagen Kushner bei einer Veranstaltung in Washington stellte. Kushner sollte erklären, wie er das hinkriegen wolle mit dem Frieden im Heiligen Land, an dem er seit Monaten bastelt. Und Saban machte keinen Hehl aus seinen Zweifeln: "In der ganzen Gruppe ist kein einziger Nahostexperte", stichelte er. "Ich meine, wie arbeitet ihr mit lauter Leuten, die keine Ahnung von nichts haben? Was macht ihr Jungs?"
[Quelle: https://donotlink.it/X4EG]

Der von keinerlei Bildung belastete Hobbygolfer begreift wieder einmal gar nicht was er anrichtet.
Das er den ohnehin unter seinem Freund Bibi nicht vorankommenden Friedensprozess damit beerdigt, ist Trump egal.
Er ist ein absolut bescheuertes *********.

Auch in Deutschland ist jeder Mensch mit mehr als drei Hirnzellen geschockt von der Entscheidung aus Washington.
Beifall klatschen Trump nur die übelsten rechtsradikalen Islamophoben in Deutschland.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.12.2017 ~ 07:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 899859
gelesener Beitrag - ID 899859


Die Show beginnt.
Trump, dieser Bastard und seine zionistischen Arschlöcher...
Und hier in Deutschland interessiert es mal wieder kaum jemanden.
Die einen hetzen gegen Flüchtlinge, die anderen scheißen sich ein vor Selbstzufriedenheit über ihre Flüchtlingshilfe während in Palästina Verbrechen für Verbrechen verübt wird und der Widerstand der Menschen hauptsächlich darin besteht, eben nicht zu gehen.
Palästina braucht unsere Aufmerksamkeit.
Schluss mit Apartheit, Rassismus, Imperialismus! Schluss mit Krieg und Besatzung!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.988 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.12.2017 ~ 16:41 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
370 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 899889
gelesener Beitrag - ID 899889


Gastli, warum waren Sie gegen das Medianat Weimar? Weil Sie dagegen waren entwickeln die Flüchtlinge in Deutschland das Antigermanentum. Nun werden wir darunter zu leiden haben, weil bald alle Palästinenser zu uns kommen.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.12.2017 ~ 20:52 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 899916
gelesener Beitrag - ID 899916


Meta, bitte laber mich in Zukunft nicht mehr mit deinem Müll voll.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.988 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.12.2017 ~ 22:42 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
370 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 899931
gelesener Beitrag - ID 899931


Wie sagen viele immer so schön; betroffene Hunde bellen.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.12.2017 ~ 11:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 901020
gelesener Beitrag - ID 901020


Die UNO-Generalversammlung hat am heutigen Donnerstag mit großer Mehrheit bekräftigt, dass jegliche Entscheidungen und Aktionen, die vorgeben, den Charakter, den Status oder die demografische Zusammensetzung der Heiligen Stadt Jerusalem verändert zu haben, keinen legalen Effekt haben, sie null und nichtig sind und in Übereinstimmung mit den relevanten Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates rückgängig gemacht werden müssen.

Der Resolutionsentwurf war simpel gehalten und bekräftigte lediglich langstehende Positionen der UNO-Generalversammlung und des UNO-Sicherheitsrates, einschließlich der in den letzten Tagen der Amtszeit von US-Präsident Obama beschlossenen UNO-Sicherheitsratsresolution 2334.

Zitat:
The General Assembly,

Reaffirming its relevant resolutions, including resolution A/RES/72/15 of 30 November 2017 on Jerusalem.

Reaffirming the relevant resolutions of the Security Council, including resolutions 242 (1967), 252 (196cool , 267 (1969), 298 (1971), 338 (1973), 446 (1979), 465 (1980), 476 (1980), 478 (1980), and 2334 (2016),

Guided by the purpose and principles of the Charter of the United Nations, and reaffirming inter alia, the inadmissibility of the acquisition of territory by force,

Bearing in mind the specific status of the Holy City of Jerusalem and, in particular, the need for the protection and preservation of the unique spiritual, religious and cultural dimensions of the City, as foreseen in the relevant United Nations resolutions,

Stressing that Jerusalem is a final status issue to be resolved through negotiations in line with relevant United Nations resolutions,

Expressing in this regard its deep regret at recent decisions concerning the status of Jerusalem,

Affirms that any decisions and actions which purport to have altered, the character, status or demographic composition of the Holy City of Jerusalem have no legal effect, are null and void and must be rescinded in compliance with relevant resolutions of the Security Council, and in this regard, calls upon all States to refrain from the establishment of diplomatic missions in the Holy City of Jerusalem, pursuant to resolution 478 (1980) of the Security Council;

Demands that all States comply with Security Council resolutions regarding the Holy City of Jerusalem, and not to recognize any actions or measures contrary to those resolutions;

Reiterates its call for the reversal of the negative trends on the ground that are imperiling the two-State solution and for the intensification and acceleration of international and regional efforts and support aimed at achieving, without delay, a comprehensive, just and lasting peace in the Middle East on the basis of the relevant United Nations resolutions, the Madrid terms of reference, including the principle of land for peace, the Arab Peace Initiative and the Quartet Roadmap and an end to the Israeli occupation that began in 1967;

Decides to adjourn the tenth emergency special session temporarily and to authorize the President of the General Assembly at its most recent session to resume its meeting upon request from Member States.
[Quelle: https://www.un.org/press/en/2016/sc12657.doc.htm]

Somit war der Vorstoß von dem tumpelnden Wichser wirder ein Schuss in das eigene Knie.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.12.2017 ~ 14:20 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 901032
gelesener Beitrag - ID 901032


Zitat:
Wie nennt man das: Person A fordert Person B dazu auf, etwas, das Person B tun will, lieber bleiben zu lassen. Andernfalls, so Person A, müsse Person B mit bösen Konsequenzen rechnen. Ist das nur ein Ratschlag? Eine Warnung? Eine Drohung? Oder ist es Nötigung, wenn nicht gar Erpressung?

Für Donald Trump ist es offenbar Diplomatie. Jedenfalls hatten der US-Präsident und seine UN-Botschafterin Nikki Haley die Staaten der Welt darüber informiert, dass sie sich vorsehen sollten. Wer für die UN-Resolution stimme, in der die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch Präsident Trump verurteilt wird, müsse sich auf Strafen gefasst machen. Die Vereinigten Staaten nähmen das Votum "persönlich", schrieb Haley in einem Brief. Trump ergänzte, er werde allen Ländern die Finanzhilfen streichen, die seine Entscheidung nicht billigen. "Dann sparen wir viel Geld", sagte er. "Uns kümmert das nicht."
[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/jerus...-egal-1.3802549]

Der Blödmann mit dem transplantiertem Wiesel auf der Rübe legt noch mal nach.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 22.12.2017 14:21.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.12.2017 ~ 07:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 901348
gelesener Beitrag - ID 901348


Zitat:
Die Regierung von US-Präsident Trump will offenbar die Regelungen zum Betreiben von Öl- und Gasförderplattformen lockern. Nach Informationen des „Wall Street Journal“ soll dabei der Begriff „sicher“ wegfallen.
[Quelle: tagesschau.de; 26. Dezember 2017]

Der Begriff "Hirn" ist bei dem Trumpel schon lange weggefallen, bzw. nie dagewesen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.988 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.12.2017 ~ 08:42 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
370 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 901351
gelesener Beitrag - ID 901351


Was Sie da tun gastli ist Geschichtsklitterung faschistischen Charakters, da merkt man gleich wes Geist dahinter steckt, von wem es kommt. Das ist Islamfaschismus pur.
https://www.ard-telaviv.de/zwangsraeumung-in-ostjerusalem/
http://www.sueddeutsche.de/politik/konfl...eichen-1.175666
http://www.zeit.de/online/2008/52/gaza-chronologie

Seit ca. 20 Jahren vermutete ich was kommen wird, damals traute man sich noch nicht mit den heutigen Forderungen heraus, warum auch immer, das solche Forderungen kommen werden war mir klar. Warum sie gerade jetzt kommen müssen sie einmal die jetzigen Politiker fragen. Bis einschließlich Schröder kann man es ihnen nicht in die Schuhe schieben.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 27.12.2017 08:52.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.12.2017 ~ 10:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten Beitrag Kennung: 901355
gelesener Beitrag - ID 901355


Zitat:
Meta hat am 27. Dezember 2017 um 08:42 Uhr folgendes geschrieben:
Seit ca. 20 Jahren vermutete ich was kommen wird, ....


Glaskugel?



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Trump verhindert Frieden und Zweistaaten-Lösung im nahene Osten

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD