online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer SirBernd, Jumpa, Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (38): « erste ... « vorherige 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.12.2018 ~ 11:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 937676
gelesener Beitrag - ID 937676


Der Kerl ist bei all seinem Narzissmus so grenzenlos blöde.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.01.2019 ~ 07:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 938356
gelesener Beitrag - ID 938356


Wieder einmal zeigt der Trumpel, was für ein ekelhafter Widerling er doch ist.

Zitat:
Trump gibt Demokraten Schuld an Tod von Migrantenkindern
Erst starb ein siebenjähriges Mädchen im US-Grenzgewahrsam, dann ein achtjähriger Junge. Dass die Kinder nach dem langen Marsch aus Guatemala wohl nicht richtig behandelt wurden, will Präsident Trump nicht gelten lassen.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/us...-a-1245841.html]

Nun gönnen ihm die Demokraten nicht mehr das Schwarze unter den Fingernägeln und es zeigt sich einmal mehr:
Trump versteht nicht nur nichts von Wirtschaft und Politik; nein, er ist auch ein ausgesprochen schlechter Verhandler.

Nun steht die Regierung still, nichts bewegt sich mehr.
Hunderttausende Angestellte sitzen unbezahlt zu Hause.
Und der trumpel spielt Nero.
Wenn ich schon untergehe, nehme ich alle mit.
Lieber legt er das ganze Land lahm, als zuzugeben auf dem Holzweg zu sein.
Das ist seine Logik.
Wirtschaft lahmgelegt, Opposition und Presse bis zum Äußersten getrieben.
Nun bringen sich die Gegenkandidaten für die Präsidentschaftswahl 2020 in Stellung.
Da muss der Trumpel seiner Basis ein Zuckerli geben.
Und nichts ist an der rechtsradikal-rassistischen Trump-Basis so populär wie die Mauer.
Also will Trump die Mauer, auch wenn alles andere kaputt geht.

Zitat:
US-Präsident Donald Trump hat mit einer langen Haushaltssperre gedroht. Es könne noch "lange Zeit" dauern, bis in dem Streit eine Lösung gefunden werde, sagte Trump am Mittwoch bei einer Kabinettssitzung im Weißen Haus. Es könne aber auch eine schnelle Einigung geben. Trump bekräftigte seine Forderung nach einer Finanzierung des von ihm geforderten Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko: "Die 5,6 Milliarden Dollar sind ein solch kleiner Betrag, und wir reden hier über die nationale Sicherheit", sagte der Präsident. [….] Der "Shutdown" wird auch den neuen US-Kongress beschäftigen, der am Donnerstag zu seiner ersten Sitzung in neuer Konstellation zusammenkommen wird.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/do...-a-1246190.html]

Was also könnte man tun, um die USA wieder zum Laufen zu bringen?
Wohlmeinende Kommentatoren und die letzten verbliebenen Pragmatiker meinen, es müsse sich jemand finden und einen Deal einfädeln.
Die Demokraten könnten dem Trumpel einiges abgewinnen und etwas für die "Dreamer" erreichen.
Das wäre ja auch der Weg, wenn dieser Trumpel ein geistig normaler Mensch wäre und verhandeln könnte.
Tatsächlich kann man mit ihm aber keine Deals ausloten, da er gezeigt hat, dass er seine Zusagen nie einhält.
Mit so einem kann man nicht verhandeln.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
10.154 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.01.2019 ~ 17:14 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
927 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 938653
gelesener Beitrag - ID 938653


https://www.zeit.de/2018/03/dreamer-usa-...trump-migration
https://www.srf.ch/news/international/de...ich-die-dreamer
http://www.spiegel.de/politik/ausland/dr...-a-1221648.html

Gastli seine Denkfabrik arbeitet schon an dem Problem vermute ich mal. Er ist bestimmt gerade auf der Suche, wo er die wenigsten Zugeständnisse machen muss. Das muss von Vertrauten erst einmal abgecheckt werden und die müssen die Demokraten dazu bringen ihm das anzubieten, so wahrt man sein Gesicht.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.01.2019 ~ 22:20 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 938686
gelesener Beitrag - ID 938686


Meta, du bist mindestens genau so blöd wie Trump.
Vermutlich aber blöder.
Weil du ar not a pässident.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.01.2019 ~ 08:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 939717
gelesener Beitrag - ID 939717


Man kann es sich kaum vorstellen, aber da uns Trump seit zwei Jahren lehrt das Unvorstellbare als Realität zu akzeptieren, sollten wir uns noch mal den Grundsatz "schlimmer geht immer!" vergegenwärtigen.
Ja, der Trumpel lügt wie gedruckt,
zerstört diplomatische Beziehungen,
drischt auf Minderheiten ein,
betreibt Rassismus und Nepotismus,
ruiniert das Ansehen der USA,
zerschmettert die internationalen Handelsbeziehungen,
unterminiert Justiz und Pressefreiheit,
schickt die Börsen auf Talfahrt,
legt die Regierung still und hetzt die Amerikaner jeden Tag mehr dazu auf andere Amerikaner zu hassen.

Aber bisher konnten wir uns in Europa noch einigermaßen zurücklehnen.
Wir waren sogar in gewisser Weise amüsiert, wie US-Satiriker und seriöse Journalisten zur Hochform aufliefen.
Ich habe noch nie so viele Videoclips zur amerikanischen Innenpolitik gesehen wie seit 2017.

Die ersten beiden Trump-Jahre waren aber auch davon geprägt, dass er sich weitgehend durchsetzen konnte.
Wer es wagte zu widersprechen oder auch nur insgeheim anderen Meinung vertrat, ging einfach, oder wurde gegangen.
Trumps gewaltige Lügen und der Schaden, den er täglich anrichtet, haben keine Konsequenzen für ihn.
Bei Fox, Breitbart und im Kongress sitzen immer noch willige Speichellecker, die sich vor ihm erniedrigen.
Der ehemalige extrem rechte Fox-Kommentator Grenell ist so einer.
Er wird hier scharf kritisiert, aber was kümmert ihn Deutschland?
Obwohl er eigentlich einen Job als US-Botschafter in Deutschland hat, zielt sein ganzes Trachten darauf ab seinem göttlichen Idol Trump zu gefallen.
Von diesen sehr unangenehmen Kriechern gibt es noch sehr viele.
Die Grenells dieser Welt machen Trump möglich.

Zwei Jahre Trump haben wir nun hinter uns und jetzt im Januar 2019 erlebt er erstmals etwas ganz Neues:
Nany Pelosi sagt "Nein".
Sie sagt ihm das ins Gesicht und lässt sich nicht durch seine Tobsuchtsanfälle einschüchtern.
Der Trumpel ist fassungslos.
Es ist eine völlig neue Situation für ihn auf jemand zu treffen.
Zu allem Übel regieren die Demokraten nun das House, setzen alle Hebel in Bewegung um Robert Mueller zu schützen und stellen sogar eigene Untersuchungen gegen Trump an.
Der ohnehin cholerische Politversager tobt immer mehr.

Zitat:
In typisch cholerischer Manier hat US-Präsident Donald Trump auf einen Bericht über Ermittlungen der Bundespolizei FBI gegen ihn reagiert. "Wow, ich habe gerade aus der scheiternden New York Times erfahren, dass die korrupten Ex-Führungskräfte des FBI (...) eine Untersuchung gegen mich eröffnet haben, ohne Grund und ohne Beweise, nachdem ich den lügnerischen James Comey gefeuert habe, diesen Schleimer!", schrieb Trump auf Twitter und bezeichnete den Ex-FBI-Chef später noch als "betrügerischen Polizisten".
Die "Times" hatte gemeldet, das FBI habe nach der Entlassung seines Chefs im Mai 2017 untersucht, ob Trump für Russland und gegen US-Interessen gearbeitet habe.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/do...-a-1247751.html]

Es scheint, dass der Trumpel erst jetzt zu verstehen beginnt, welche Macht ein Präsident hat.
Andererseits ist Trump Oberbefehlshaber, so dass er Kriege anzetteln kann, um von dem Chaos in Washington abzulenken.
Sein ultra-extremer Sicherheitsberater Bolton liebäugelt schon damit.

Zitat:
Die Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump haben einem Zeitungsbericht zufolge das Verteidigungsministerium um Optionen für einen Angriff auf Iran gebeten. Die Anfrage sei im vergangenen Herbst gestellt worden, meldete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf jetzige und frühere Regierungsvertreter.
Das US-Verteidigungsministerium habe die erbetenen Optionen ausgearbeitet, heißt es in dem Bericht.
...
Der Nationale Sicherheitsrat wird von John Bolton geleitet, der als scharfer Kritiker Chinas und des Iran gilt. Ein Sprecher des Gremiums erklärte, man stelle Präsident Donald Trump Optionen zur Verfügung, um auf eine Vielzahl von Bedrohungen zu reagieren.
Das "Wall Street Journal" schrieb, die Anfrage habe sowohl im Pentagon als auch im Außenministerium Besorgnis ausgelöst. "Sie verunsicherte die Menschen", wurde ein ranghoher Ex-Mitarbeiter zitiert. "Es war irre, wie unverblümt sie über einen Angriff auf Iran sprachen."
...
Vor allem Trumps Sicherheitsberater Bolton gilt als Hardliner gegenüber der islamischen Republik. "Bombardiert Iran, um die iranische Bombe zu stoppen", hatte er im März 2015 in der "New York Times" gefordert.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/do...-a-1247846.html]

Kann sein, dass wir uns bald in die netten Trump-Jahre 2017 und 2018 zurückwünschen, wenn der tobsüchtige Tumpel-Depp mit absoluten Machtbefugnissen agiert und Atombomben losschickt.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.01.2019 ~ 08:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 939937
gelesener Beitrag - ID 939937


Weil jetzt Shutdown ist und das Personal im Weißen Haus nicht bezahlt werden kann, heißt das nicht, dass jemand hungern muss.
Das heißt nur, dass die Gäste vom Trumpel Burger von McDonalds fressen müssen.

https://twitter.com/MSNBC/status/1084951068923125760/photo/1



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 17.01.2019 08:51.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.01.2019 ~ 20:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 940407
gelesener Beitrag - ID 940407


Zitat:
Nobelpreisträger Shiller über Trump "Gebt ihm seine Mauer"
...
Als Führer der Demokraten hätte ich vielleicht sogar Trumps Kompromissangebot angenommen, wonach er Geld für die Grenzmauer zu Mexiko bekommt und dafür Migranten für drei Jahre vor Abschiebung geschützt sind. Gebt ihm seine Mauer! Wir sollten es ihn versuchen lassen. Ich denke, die Mauer wird nichts an der illegalen Einwanderung ändern - und es werden allerlei für ihn beleidigende Graffiti darauf stehen.
[Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1249593.html]

Natürlich bringt die Mauer nichts, um deswegen das Land monatelang lahm zu legen.
Ich hoffe ganz im Gegenteil, der Shutdown möge noch lange weitergehen und tatsächlich eine heftige Rezession auslösen.
Darunter leiden zwar – wie immer – die Falschen, aber es ist die einzige Möglichkeit, um den 50 Millionen radikalisierten Trumpel-Fans klarzumachen, dass ihr Idol eben kein ökonomisches Genie ist, sondern ein egomaner Doofling, der das ganze Land in den Abgrund reißt.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.01.2019 ~ 08:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 940495
gelesener Beitrag - ID 940495


Das gestrige Shutdown-Ende kam etwas überraschend.
Ich wusste zwar, dass der Trumpel irgendwann nachgeben muss, aber es erstaunt mich wie ungeheuer schlecht er dabei aussieht.
Trump, der Verlierer, der einknicken musste.
Ohne irgendetwas zu erreichen.
Und natürlich wird er jetzt der Häme und Hetze seiner eigenen braunen Basis ausgeliefert sein.
Selbst absolute Widerlinge wie Anne Coulter senken nicht nur die Daumen, sondern demütigen Trump.
Viele Politiker können es sich leisten nicht auf Coulter zu hören, weil sie so extrem rechts steht. Aber Trumps Erfolg basiert genau auf der extremistischen Gaga-Kaste, für die diese spricht.

Die Demokraten, die gestern in den Newssendern auftauchen, konnten gar nicht mehr aufhören zu grinsen.
Oh, das wird der Trumpel hassen.
Bei den Rechten als Weichei ausgelacht und dazu noch triumphierende Demokraten.
Als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet.
Erledigt von und großer Dank an Nancy Pelosi.

Trump erlebte gestern den bisher schwärzesten Tag seiner Präsidentschaft.
Nicht nur seine Mauer-Blamage, sondern Mueller ließ auch noch seinen Russland-Kumpel Stone verhaften.

Wäre der Trumpel nicht vollkommen geistesgestört, würde er nun sagen einen großen Fehler gemacht zu haben.
Er würde wenigstens einmal einen Funken Größe zeigen, indem er das öffentlich zugäbe.
Tatsächlich ist er aber nun einmal ein Psychopath, der sich selbst grundsätzlich für fabelhaft und unfehlbar hält.
Daher präsentiert er schon wieder Anzahl von Sündenböcke, die Schuld am Schlamassel sind.
- Kushner, der schlecht verhandet hätte.
- seinen Stabschef, der ihn schlecht beraten hätte.
- Ryan, der sich feige zum Angeln verdrückt hätte
- die Demokraten die so gemein waren sich nicht spalten zu lassen, sondern zusammenhielten.
Nur Trump selbst ist natürlich völlig unschuldig an dem Desaster.

Einem geistig normalen Präsidenten würde das eine Lehre sein.
Aber wir wissen wie frustriert der Trumpel ist und dann wieder absolut sprunghaft in Jähzorn verfällt.
Gut möglich, dass er morgen oder in einer Woche das Shutdown-Ende von heute vergessen hat und eine noch viel größere Sau durchs Dorf treibt.
Daher wird Trump weiter Krieg gegen sein Volk, seine Nation und die Welt führen.
Das ist das Einzige auf das man sich beim Tumpel immer verlassen kann.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 27.01.2019 08:23.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.01.2019 ~ 17:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 940792
gelesener Beitrag - ID 940792


Zitat:
Trump-Sprecherin Sanders
Präsident von Gottes Gnaden

Trumps Sprecherin Sanders liefert sie endlich - die unumstößliche Erklärung, wie ihr Chef zum US-Präsidenten geworden ist. Und die hat nichts mit freien Wahlen zu tun.
...
Wie? Wie und wieso konnte es dieser Mann an die Spitze einer der mächtigsten Nationen weltweit schaffen?
Doch nun können die politischen Grübler endlich aufatmen und das zermürbende Kopfzerbrechen einstellen, denn die Antwort ist einfach.
...
Denn Trumps Türchen ins Oval Office öffnete sich von weiter oben - von ganz, ganz oben sozusagen. Das verriet nun Trumps Sprecherin im Weißen Haus, Sarah Sanders, im Interview mit dem "Christian Broadcasting Network". "Ich denke, dass Gott wollte, dass er Präsident wird", sagte sie voller Überzeugung, ganz christlich in weiß gekleidet, mit der Perlenkette um den Hals und dem Scheinwerferlicht, dass ihr ein Leuchten in die Augen zauberte.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/schlusslicht/usa-trump-139.html]

Und Leute das ist keine Satire.
Das ist nicht der Postillon.

Hier paart sich der religiöse Irrsinn mit grenzenloser Blödheit in einer Person: Trump.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.02.2019 ~ 10:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 942459
gelesener Beitrag - ID 942459


Der Irre im weißen Haus ruft den nationalen Notstand aus.
Wie?
Was passiert ist?
Na das Parlament hat ihm nicht das Geld für den Mauerbau gegeben.
Also ist jetzt Notstand.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (38): « erste ... « vorherige 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD